Meine Angst versaut´s mir immer wieder

S

Benutzer

Gast
Hast du ne Ahnung, wie die meinsten darauf reagieren... da ist kein Verständnis, nicht im wahren Leben!!

Gott sei dank. Mitleid brauch niemand und jeder erlebt in seinem Leben mal herbe Rückschläge. Ob früh, spät, schlimm oder weniger schlimm. Ein Grund ist es dennoch nicht sich auf Grund der Tatsache auszuruhen. Erlebtes verändern einen, sollte aber egal wie das Erlebte ausfällt nicht dazu führen das man im Leben stagniert.

Na, wenn man Fragen stellt, möchte man Antworten haben oder zumindest ne Inspiration, oder nicht??!

Ich formuliere es um: Glaubst du, sich über Fragen den Kopf zu zerbrechen die man sich selber nicht beantworten kann, hat einen Sinn? Ist es nicht sinnvoll und nahe liegend das zu bestimmen was selber von einem bestimmbar ist?



Dann würde ich ja wieder aktiv werden und ich bin einfach der Meinung, dass das nicht gut ist/wäre, weil ich jetzt echt schon 7 -8 Mal gefragt habe und es ist so, dass er immer ausweichend geantwortet hat... Was soll ich denn sonst davon halten, als dass er nicht weiß, was er will... Sich vlt nicht festlegen will...?!

Also hast du eine Meinung, dann vertrete doch deine Meinung auch. Du bist der Überzeugung er müsse sich nun melden, dann warte doch auch einfach darauf? Frag dich dann aber auch nicht warum er sich nicht meldet. Diesen Umstand hast du nicht in der Hand, nur wenn du selber wieder aktiv wirst. Was du davon halten sollst musst du für dich selber entscheiden. Meiner Einschätzung nach hast du es halt durchs Chatten in kombination mit deiner Art vergeigt. Ob das nun schlimm ist, möchte ich mir nicht anmaßen zu beurteilen. Ich sehe es eher als Lernprozess, denn nur aus eigenem Versagen kann man gestärkt hervorgehen. Dazu bedarf es aber auch der Eigenschaft eigenes Fehlen zu akzeptieren und als was normales anzusehen.


Das ist mir bewusst, aber wenn ich der Meinung bin diesmal was richtig gemacht zu haben, und die Reaktionen sind die gleichen oder es sieht (zumindest zum jetzigen Zeitpunkt so) aus, dann frag ich mich, was ich falsch mache, was mit mir nicht stimmt und so weiter... nicht normal? keine Ahnung...

Bedeutet etwas "richtig zu machen" automatisch Erfolg damit zu haben? Kann es überhaupt ein richtig geben? Oder ein falsch? Wenn du nun das Prinzip X probiert hast, warum nicht mal nach Prinzip Y vorgehen? Warum nicht mal im Leben ganz andere, vielleicht auch ungewohnte, wege einschlagen? Vorher willst du auch sonst wissen wollen, was richtig und was falsch wäre. Momentan klappt es nicht, das mag in deinen Augen fehlversagen sein oder deine Schuld. Ich betitel sowas eher als Lernprozess. Nämlich der Prozess in dem man für sich selber abwegt welches Verhalten seiner Persönlichkeit entspricht oder besser gesagt seiner Natura entspringt. Das muss man aber erstmal erfahren, bevor man in der Lage ist sagen zu können welchen Weg man gehen möchte.

Ob normal, unnormal, dumm oder wat weiß ich spielt dabei keinerlei Rolle. Nur sollte man nicht an sich zweifeln, selbst wenn einem die "Scheiße" bis zum Hals steht. Wenn du deine Gedanken mit Selbstzweifel vergiftest wirst du noch viel weniger Erfolg haben, als du es je haben wirst, wenn du mutig genug bist auch mal Fehler zu machen.


Tja, der Zeitpunkt scheint mich jetzt noch nicht in den Arsch gebissen zu haben... also ...?!!

Dann ist offenbar noch nicht der Zeitpunkt gekommen wo du Veränderungen annimmst und überzeugt bist es mal anders zu versuchen. Und wenn es so ist, dann kann ich dir nicht helfen. Die Bereitschaft etwas zu ändern ist der Grundstein um Ratschläge und Sichtweisen von anderen zu überdenken.
 
F

Benutzer

Gast
:cry:
Also hab ich´s doch versaut...?
Was hab ich denn jetzt schon wieder falsch gemacht?
Verf**** Scheiß!! :mad: Ich weiß schon, warum ich keinen Bock mehr auf diesen Mist hatte... :schuettel:
 

Benutzer122641  (25)

Ist noch neu hier
Hierzu mal eine Sache:
Der Fehler liegt bestimmt nicht daran, dass du alles versaut hast, sondern daran, dass ihr im moment wohl einfach nichg kompatibel seid.
Und hör auf dich selbst zu hassen.
Das hat noch nie jemandem geholfen.
Lerne daraus und mach es nächstes mal besser.
 
F

Benutzer

Gast
Ja, genau...
Ich sollte mich wieder so vorstellen: "Hallo, ich bin Flake. Ich bin beziehungsunfähig!"
Dann weiß ich wenigstens, dass ich ihn gewarnt habe und ich brauche mir keine Hoffnungen mehr zu machen, denn dann ist er sowieso potzenziell schonmal abgeschreckt. *mit dem Kopf nick*

Nee, im Ernst (obwohl´s so wie oben mitlerweile ne echte Alternative wird - rein aus Ideenlosigkeit und Verbittertheit), mir gehen echt die Ideen aus, wie ich mich selbst besser "verkaufe"/"anpreise" ohne, dass ich mich an ihn ranscheiße und mich "überarbeite" daran, er dann nicht drauf anspringt.. naja... einfach so, wie´s eben bis jetzt immer gelaufen ist... Subjektiv habe ich oft Tage, an denen ich das anders sehe aber rein objektiv betrachtet: Soooooo scheiße sehe ich nun echt nicht aus.
(Sonst würden mich ja auch die nicht ansprechen, auf die ich nun so gar nicht abfahre...)
 

Benutzer122641  (25)

Ist noch neu hier
Hm was sagt man denn jetzt.
Du solltest du selbst sein. Einfach tun, was du meinst, dass das richtige ist.
Wenn dein kerl damit nicht klar kommt, ist es eh sinnlos.
Also versuch es einfach.

So nebenbei, war meine freundin auch der meinung beziehungsunfähig zu sein, da sie einige macken hat, aber ich komm mit den macken klar. ich kenne sie wie kein anderer.
So, wie ich mit ihren klar komme, wirst du auch einen typen finden, der dich so nimmt, wie du bist :zwinker:
Und sowas wie beziehungsunfähig gibt es nicht. mit der richtigen person ist jeder fähig.
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Hi,

ich hätte es nicht so ausgedrückt wie Sititojo, aber im Kern hat er m.E. völlig Recht. Die Ursachen für Deine Ängste hast Du erkannt und definiert. Von jetzt an gilt es, daraus die Lehre zu ziehen und selber aktiv zu werden und Dich nicht mehr auf die Ursachen zu berufen und abzuwarten.
Ob Dir das hier in diesem konkreten Fall weiter hilft, mag ich allerdings bezweifeln. Denn ich denke, dass es sch***-egal ist, ob Du jetzt etwas falsch gemacht hast oder nicht: dieser Typ hat einfach kein Interesse an Dir. Und das liegt eventuell nicht daran, dass Du zuviel gechattet hast und zuwenig telefoniert, dass Du anders hättest chatten können oder beim telefonieren besser rote Socken als grüne Strümpfe getragen hättest.
Und es ist müssig, wenn Du jetzt 1000Mal darüber nachdenkst, in welchen Details Du einen Fehler gemacht haben könntest und dann beim nächsten Typen diese nicht mehr machst, kann auch das völlig falsch sein, weil er ganz anders tickt.
Das Zauberwort heißt Bauchgefühl. Und das kann man lernen, allerdings nie in der Theorie.

Gewöhn Dich einfach an diesen einfachen, aber aktuell nicht schönen Gedanken: Mit diesem einen Typen hat es eben nicht gepasst. Und das kann schlicht an ihm liegen, nicht an Dir.
 
F

Benutzer

Gast
Hach, wie schön so etwas auch mal zu lesen...
Ich habe hier nämlich auch etwas rumgestöbert und komme mir doch meist vor wie eine "Aussetzige"... Denn wie Mark11 schon bemerkt hat , klar bin ich fast 30 (OMG) Jahre alt, aber habe Probleme wie so manch eine 15 oder 16-Jährige... Ist schon eeeeeetwas peinlich... naja... aber so bin ich...
Ich finde es auch so niedlich, wie gerade oft die Teenies hier schreiben und so süß schwärmen... Ich finde es so schade, dass ich das in dem Alter nie erleben durfte... umso mehr verletzt es mich einfach, dass es jetzt , wo´s doch vlt gehen würde, ich es einfach nicht hinbekomme... Und klar, mache ich mir Gedanken und Sorgen, dass was mit mir nicht stimmt, denn immerhin bekommen hier sogar 14/15 Jährige mehr gebacken (in kürzerer Zeit mit weniger Problemen)...
Klar, es wird schon irgendwo irgendeinen geben, der mich nicht nur "aushalten" kann, sondern evetuell sogar meine Macken zu schätzen weiß, vlt sich sogar in sie mit verliebt... aber obwohl Berlin ne doch recht große Stadt ist, habe ich das Gefühl, dass der einzige einfühlsame rücksichtsvolle Typ schon eine andere hat...
Manchmal denke ich einfach auch, es scheint nicht sein zu sollen. Also warum fordere ich das Schicksal immer wieder raus...?!! Akzeptieren und fertig! Warum kämpfe ich dagegen. Fügen und Ruhe ist.
Wenn es doch mal so einfach wäre! :frown:
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Ach komm, hör auf. In jedem Alter kann man Schmetterlinge im Bauch haben und sich verliebt fühlen wie einer der von Dir zitierten Teenies. Und das sagt dir jemand, der so alt ist, wie Du nie sein willst :grin:
Und dass die Teenies so viel mehr gebacken kriegen, liegt einzig daran, dass man in dem Alter einfach unbekümmerter ist und weniger nachdenkt als einfach macht. Deswegen gibt es ja auch die andere Seite: in dem Alter fällt man viel öfter auf die Schnauze, nicht nur in Liebesdingen.
Also hör bitte auf, der vergangenen Zeit nachzutrauern (btw: lies noch mehr im Forum, dann wirst Du auch auf diverse Threads stossen, in denen User genau das Gleiche erzählen wie Du, genauso diese Phase aus den verschiedensten Gründen verpasst haben), sie ist nicht mehr nachzuholen. Und wenn Du ehrlich bist: Du willst das auch gar nicht. Aus Allem, was Du schreibst, kann man herauslesen, dass Du eine ernsthafte Beziehung möchtest. Aber eben keine Vernunft-Beziehung oder keine ich-nehme-was-übrig-ist-Beziehung. Du möchtest verliebt sein, das Kribbeln spüren und überhaupt Alles, was so ziemlich jede(r) möchte, egal, welchen Alters. Dass Du mit 30 (sorry, 29! :tongue:) gleichzeitig aber auch Deinen Kopf mit einschaltest, ist genauso normal. Die schon erlebten Jahre an Erfahrung und Wissen lassen sich nunmal nicht einfach so ausschalten. Das ist aber auch gut und richtig so, denn ein Mann, von dem ich denke, wie Du ihn suchst, möchte in diesem Alter kein Teeniemädchen mehr.
Und jetzt geh mal ganz tief in Dich: spürst Du das Kribbeln bei dem Typen, von dem der Thread hier handelt? Auch wenn er mehr auf Dich zugekommen wäre? Ich glaube nämlich nicht, so wie ich Deine Beiträge interpretiere. Mehr als Schwärmerei ist das doch nicht, oder? Von daher: muss jetzt wirklich die Welt um Dich herum zusammenbrechen?

Sei ruhig bisschen traurig, verdrücke auch ruhig mal ein Tränchen, das schadet nie. Aber dann versuche ganz schnell, wieder aus diesem Loch herauszukommen. Es gibt überall so viele Single-Männer und irgendwo wird auch einer sein, der sich in Dich verliebt und dem paar Macken egal sind, die haben wir nämlich alle ab einem gewissen Alter...:zwinker:. Irgendwo wird er sein und er wird Dir dann über die Füße laufen, wenn Du es am Wenigsten erwartest.
 
F

Benutzer

Gast
Hi Mark,

hm, das Kribbeln ist nicht mehr da, seit ich soooo viel drüber nachdenke...
aber wenn wir wieder chatten würden, denke ich, würde das wieder kommen, glaube ich zumindest... aber ich habe keine Ahnung.
Ach, deine Beiträge lesen sich immer so lieb, das sind echt Worte, die ich brauchen kann... Aber trotzdem glaub e ich nicht, dass mir DER Typ schlechthin mal über den Weg läuft... und wenn, dann merk ich´s wahrscheinlich nicht mal oder tue ihn ab, weil ich der Meinung bin, dass ich eh wieder nur rumspinnen werde und er versaue... Ach mensch, keinen Plan... fühle mich echt doof dabei...

Trotzdem werde ich nochmal versuchen Kontakt zu ihm aufzunehmen ... und wenn´s nur zum "Üben" ist... Er scheint ja eh kein Interesse zu haben, also denke ich - zumindest im Moment - kann ich ihm dann auch nicht weh tun oder ausnutzen oder so... und wer weiß, vlt war/ist er ja doch nur nen kleine Feigling... *hoff*
Ich habe da so ne Vorahnung, dass der Thread hier über ihn noch nicht fertig ist...
... erst wenn ich heule, weil ich mich doch so richtig verguckt habe und er sich als Riesenar****ch entpuppt... :tongue: (noch isses lustig gemeint!)
Hoffe, dass mir dann der Ein oder Andere auch noch nett schreibt und dann nicht sowas kommt wie "ich/wir haben dich ja gleich gewahrnt!", "Du hast ja nicht auf uns hier gehört!" oder so...

LG, dat Flake
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Eigentlich mag ich es nicht, mit irgendwelcher Lebenserfahrung zu protzen, nur weil ich älter bin. Diesmal tue ich es trotzdem: ich bin eigentlich auch jemand, der selten merkt, wenn eine Frau irgendwas von mir will. Ich habe das meist auch nur durch Bemerkungen anderer "erfahren" oder wenn die Frau sehr direkt war. Aber rückblickend fällt mir doch eins auf: bei den Frauen, die mir in der Rückschau wirklich wichtig waren, habe ich es gemerkt. Meist sogar sehr schnell und von ganz alleine.
Ich glaube, Du tickst da nicht ganz unähnlich und das ist auch ein Grund, warum ich meine, dass auch für Dich der Typ nicht das NonPlusUltra ist, Du gar nicht soo verliebt bist, wie Du denkst. (aber das ist wirklich nur eine Vermutung)
Und auch aus diesem Grunde glaube ich, dass Dir der Typ irgendwann übe den Weg läuft und dann sind eh Deine ganzen Ängste vergessen, eben weil er der ist.
 

Benutzer102211 

Öfters im Forum
Aber Du mußt wohl auch was dafür tun. In diesem Alter sind die brauchbaren Männer nämlich schon etwas selten, aber es gibt sie noch. Oft glauben die, sie hätten auch allerlei Gründe, sich nicht mehr auf Frauen einlassen zu wollen, oder sie sind durch ihre Lebensart so gefesselt, daß sie gar nicht merken, daß es überhaupt Frauen gibt.
Das ist die Hürde, über die Du drüber mußt.
Ein gängiger Weg wäre, über den Freundeskreis mehr Kontakt zu Männern zu bekommen. Oft ist es so, daß sich die Freunde sehr viele Gedanken über das Glück anderer machen und manchmal helfen sie da auch etwas nach. Somit wäre zumindest über diesen Weg die Wahrscheinlichkeit etwas höher, mal einen passenden und verständnisvollen Mann kennenzulernen, bei dem es dann auch funkt.

Eines will ich noch mal bekräftigen:
Du machst jetzt Erfahrungen, die Du auch schon vor 10 Jahren hättest machen müssen. Also nimm das alles sehr locker. Es klappt auf keinen Fall alles beim ersten, zweiten oder zehnten Mal und schon gar nicht perfekt.

Das Faultier
 
F

Benutzer

Gast
Ein gängiger Weg wäre, über den Freundeskreis mehr Kontakt zu Männern zu bekommen. Oft ist es so, daß sich die Freunde sehr viele Gedanken über das Glück anderer machen und manchmal helfen sie da auch etwas nach. Somit wäre zumindest über diesen Weg die Wahrscheinlichkeit etwas höher, mal einen passenden und verständnisvollen Mann kennenzulernen, bei dem es dann auch funkt.
:ROFLMAO: Wenn ich denn mal Freunde hätte... Habe nur einen besten Freund und der wohn inner Schweiz.:frown:

Tja, scheinbar hälts kaum jemand mit mir aus, denn auch zu meiner eigentlich (mal?) besten Freundin habe ich zur Zeit - seit Monaten!! - keinen Kontakt.. .denke mal, die ist damit auch weg...

Du machst jetzt Erfahrungen, die Du auch schon vor 10 Jahren hättest machen müssen. Also nimm das alles sehr locker. Es klappt auf keinen Fall alles beim ersten, zweiten oder zehnten Mal und schon gar nicht perfekt.
Tja, blöd eigentlich, ne...?!! :cry:
In diesem Alter sind die brauchbaren Männer nämlich schon etwas selten
Also doch als wieder Jungfer verbittert sterben - allein. Na toll...
 

Benutzer102211 

Öfters im Forum
... Also doch als wieder Jungfer verbittert sterben - allein. Na toll...
Das ist relativ unwahrscheinlich.
Viel wahrscheinlicher und viel schlimmer wäre es, wenn Du unbedacht irgendeinem sadistischen Vollidioten auf den Leim gehen würdest oder wenn Du an so einen Verlierertypen gerätst bzw. gleich eine ganze Serie solcher Männer erleben mußt.

Aber versuchen wir mal, einen Weg zu finden.

Wenn ich denn mal Freunde hätte... Habe nur einen besten Freund und der wohn inner Schweiz.
Tja, scheinbar hälts kaum jemand mit mir aus, denn auch zu meiner eigentlich (mal?) besten Freundin habe ich zur Zeit - seit Monaten!! - keinen Kontakt.. .denke mal, die ist damit auch weg. ...

Dann beginne einfach bei NULL.
Schreib mal einfach so Dinge auf, die dir Spaß machen.
Dann schreib noch ein paar Dinge auf, die du Dir vorstellen könntest u.U. auch gern zu machen.
Ich denke, über diesen Weg kommst Du weiter.

Das Faultier
 
2 Woche(n) später
F

Benutzer

Gast
Hi,
wollte einfach mal ne Zwischenbilanz durchgeben:
aaaaaaaaaaaaaalso, es ist so, dass ich eine winzige Liste im Kopf habe, was ich gerne machen würde...
allerdings liegt das Problem darin, dass ich eine chronische Schmerzerkrankung habe, die mir sehr viel kaputt macht/ gemacht hat bzw. dazu bringt, Sachen gar nicht erst anzufangen, da ich gewisse Erfahrungswerte seit 7 Jahren mit mir, meinem Körper und dem, was Schmerzen verursacht habe!! :frown:

Off-Topic:
Und bitte: jetzt nicht anfangen mit, ich würde mir alles nur schlecht reden, ich schiebe die Schmerzen vor, um nix tun zu müssen. NEIN!! So ist es nicht. Aber es verbaut mir einfach sehr seeeeeeeehr viel und das alleine kann auch schon ziemlich derpressiv machen. Und JA!! ich bin in ärztlicher Behandung. Nur kann man da einfach nix machen. Für meine Erkrankung gibt es noch kein passendes Medikament, was die Schmerzen soweit aushebelt, dass ich "normal" leben könnte.


Also was ich jetzt angefangen habe, wo ich zumindest in den Sozialkontakt wieder reinkomme, ist ein Ehrenamt in der Kurzzeitbettreuung älterer Menschen (mit und ohne Demenz). Ich bin sehr stolz darauf, dass ich ein bisschen was zu tun habe und nicht so unnütz zu Hause rumgammel. Aber darüber hinaus fällt mir nix ein, was mit Leuten zu tun hat, besonders die dann auch wieder in meiner Altersklasse sind, UND was ich "durchstehe"...

Den Typen von dem die Rede in diesem Thread ist, habe ich Abstand genommen. Wir schreiben nicht mehr!
Und da er das geplante Treffen vor ... hm.... zwei oder drei Wochen dann abgesagt hat - iwie hatte ich das im Blut, dass es (wieder) passiert - leider war er da jetzt nicht der erste - habe ich das auch gelassen mir was einzubilden...
Soweit erstmal...
*seufz*
 

Benutzer93410 

Verbringt hier viel Zeit
Hi Flake,

wenn du der Meinung bist, die komplizierten zwischenmenschlichen Dinge nicht zu verstehen (der Meinung bin ich nach Lektüre deiner Texte übrigens nicht), versuchs doch mal ganz einfach:

mindestens 7 Tage nicht melden
Ein eindeutiges aber nicht konkretes Angebot für ein Date formulieren (Wollen wir uns nächste Woch mal treffen?)

Wenn er dann irgend eine Entschuldigung findet, sich nicht zu verabreden, ist es ein nein.

Grüssli
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Off-Topic:
die TS hat doch schon mit dem Typen abgeschlossen... :confused:

@Flake: sch***, tut mir trotz Allem leid, dass es wirklich so gekommen ist. Fühl Dich mal :knuddel: !

Wusste er eigentlich von Deiner Schmerzerkrankung? Dass Du dadurch (stark?) eingeschränkt bist? Oder sieht man Dir das sogar an? Du weißt, worauf ich hinauswill, denke ich. Aber egal, ob er Angst hat, damit zurecht zu kommen, ob er grundsätzlich Menschen mit Handicaps ablehnt oder es irgendwas Anderes war: Deine Entscheidung ist absolut richtig, auch wenn es Dich (zumindest i.M.) noch ein wenig mehr an Dir und der Männerwelt zweifeln lässt.

Verstehe ich das richtig, dass Du (auf dem 1.Arbeitsmarkt) nicht arbeiten kannst? Dann ist das mit dem Ehrenamt schonmal eine gute Sache. Find ich echt gut, dass Du Dich dazu entschieden hast. Nur, und das sprichst Du selber ja schon an, wäre es vll wirklich besser, wenn Du über eine solche Tätigkeit besser in lockeren Kontakt mit Gleichaltrigen kommen könntest. Wenn Du magst, kannst Du ja mal beschreiben, was Du körperlich machen kannst (und was auf jeden Fall nicht) und welche Richtung Dich interessiert. Vll hat ja jemand hier im Forum eine Idee, was Du noch versuchen könntest.

Versuch, den Kopf oben zu behalten!
Mark11
 
1 Woche(n) später
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren