Mein Weisheitszahn und ich...

Benutzer18265  (33)

Meistens hier zu finden
Ich hab da ein Problem mit einem meiner Weisheitszähne.
Er hat genug Platz und scheint auch in Ordnung zu sein, aber er lässt sich extrem viel Zeit mit dem Wachsen. Es guckt jetzt gerade mal die Kaufläche aus dem Zahnfleisch bisschen raus, dabei war er schon vor 5Jahren auf dem Röntgenbild sichtbar. Das Problem ist nun, dass er sich gerade wieder entschlossen hat nen viertels millimeter nach oben zu wachsen und nu ist das zahnfleisch rundum entzündet und geschwollen. Muss ich damit zum Zahnarzt? Ziehen lassen geht nicht, weil der Zahn ja noch garnicht richtig da ist und rausschneiden lassen will ich ihn nicht :ratlos:
:geknickt: :geknickt: :geknickt:
 

Benutzer55841 

Verbringt hier viel Zeit
Meistens sind Zahnfleischentzündungen ja harmlos und tauchen bei gereiztem Zahnfleisch auf, wenn eben Bakterien in die Stelle kommen.

Ich würde es an deiner Stelle mal mit Kamillosan probieren die Entzündung loszuwerden. Solltest du merken, dass es aber eher chronisch wird, weil er so langsam wächst, würde ich dir raten zum Zahnarzt zu gehen und ihn ggf. doch ziehen zu lassen.
 

Benutzer81662 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hatte durch meine W- Zähne ständig Zahnfleischbluten ( die waren auch Zt nicht ganz draussen).
Seitdem sie raus sind, hab ich keine Pobleme mehr. Solltets du öfters Entzündungen haben, vielleicht doch besser ziehen lassen.
Es gibt sonne Salbe die sehr gut ist, Kamistad oder so heisst die.
 

Benutzer70005 

Verbringt hier viel Zeit
Meine Weisheitszähne unten wachsen auch seeeeeehr gemächlich nur und alle paar Wochen (vorallem wenn sich eh eine Erkältung anbahnt wie im Moment :ratlos: ) entzündet sich das Zahnfleisch außenrum und alles schmerzt.
Letztens war ich deswegen bei der Zahnärztin und sie meinte da kann man nichts machen kann außer eine Salbe auftragen (Recessan) die entzündungshemmend wirkt und dabei leicht betäubt und abwarten. Wenn die Weisheitszähne okay sind (Gesund und gerade gewachsen) meinte sie würde ein Zahnarzt eher vom Ziehen abraten, da es eben Gesunde Zähne sind. Kieferorthopäden ziehen schon eher, aber eben auch nur wenn die Zahnstellung in Gefahr gerät bzw zuwenig Platz im Kiefer ist.
Da ich ein Schisser bei sowas bin :zwinker: hab ich auch nachgefragt wegen des Ziehens und sie meinte, wenn die Zähne so gerade wachsen und die Wurzeln nicht irgendwie krumm im Kieferknochen stecken dann ist das kein Problem die zu ziehen und nicht anders als bei 'normalen' Zähnen. Operiert werden muss wohl nur wenn die Zähne absolut krumm im Kiefer sind.
 

Benutzer76576 

Verbringt hier viel Zeit
mein gott jetzt heul nich rum!

sorry das ich so offensiv schreibe aber der zahnarzt ist die göttlichste erfindung überhaupt. hattest du mal richtig zahnschmerzen?
sei froh das es den zahnarzt gibt...

und das ziehen ist absolut harmlos. das schlimmste daran ist die spritze und die wird doch jeder noch aushalten oder?

also geh doch erstmal hin... und falls er sagt es soll gezogen werden dann wird deine welt auch nicht zusammenbrechen :zwinker:
 

Benutzer76068 

Verbringt hier viel Zeit
Ziehen lassen geht nicht, weil der Zahn ja noch garnicht richtig da ist und rausschneiden lassen will ich ihn nicht :ratlos:
:geknickt: :geknickt: :geknickt:

Wenn der Zahn wirklich erst bis zur Kaufläche raus ist, geht Ziehen wirklich nicht. Da wäre dann der Gang zum Chirugen angesagt. Das ist aber alles halb so schlimm. Hab ich selbst zweimal hinter mir. :zwinker:
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Wenn der Zahn wirklich erst bis zur Kaufläche raus ist, geht Ziehen wirklich nicht. Da wäre dann der Gang zum Chirugen angesagt. Das ist aber alles halb so schlimm. Hab ich selbst zweimal hinter mir. :zwinker:
Die Frage ist, ob es wirklich nötig ist. Meine beiden unteren sind auch nicht ganz draußen, wenn auch mittlerweile fast ganz (die letzten 2-3 Jahre hat sich da aber jetzt auch nichts mehr getan). Natürlich KÖNNTE ich sie ziehen/rausschneiden lassen, aber immerhin sind das kerngesunde, vollwertige Zähne, die grade drinstehen und genügend Platz haben, da überlege ich mir das doch zweimal.

Natürlich, wenn Weisheitszähne ständig Probleme machen, bringt es nichts, sie auf Teufel komm raus drinbehalten zu wollen.

@Threadstarterin: Wenn du das Gefühl hast, es ist was entzündet, geh auf jeden Fall zum Zahnarzt, und warte nicht zu lange ab! Ich hatte das vor ein paar Wochen auch, daß das Zahnfleisch rundum bzw. der Hautlappen, der noch drüber lag, an einem Zahn entzündet war und es irgendwann wirklich übelst wehtat. Ich bin dann doch lieber noch vor dem Wochenende zum Zahnarzt, und seine Worte waren: "Ach, sie können den Mund noch aufmachen? Na, dann ist es ja noch nicht ganz so schlimm...". :-p Ich mußte dann zwar drei Tage lang jeden Morgen hin und hab ekelhaftes Nelkenöl und irgendwelches Desinfektionszeug reinbekommen, aber dann war's auch wieder komplett weg und ich bin nochmal glimpflich davongekommen! :smile:

Was mein Zahnarzt mir empfohlen hat und was ich auch machen lassen werde, sobald mein Examen rum ist, war, die noch über dem Zahn liegenden Hautlappen wegzuschneiden. Erstens kann sich da dann schonmal nichts mehr entzünden, zweitens kann man besser putzen und drittens wächst der Zahn dann vielleicht auch leichter raus. Bietet sich bei mir wohl an, weil wirklich auf beiden Seiten nur noch so ein Hautlappen drüber ist, du kannst ja mal fragen, wie's da bei dir aussieht...
 

Benutzer79392 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn der Zahn wirklich erst bis zur Kaufläche raus ist, geht Ziehen wirklich nicht. Da wäre dann der Gang zum Chirugen angesagt. Das ist aber alles halb so schlimm. Hab ich selbst zweimal hinter mir. :zwinker:

das ist korrekt, aber selbst dort merkt man nichts, weil du ne lokalanästhesie bekommst.

bei mir ist es so, dass oben die schon etwas drausen sind und so gezogen werden können. die beiden unteren müssen freigelegt werden, sprich aufschneiden und dann rausziehen.
ganz harmlos alles
 

Benutzer76068 

Verbringt hier viel Zeit
das ist korrekt, aber selbst dort merkt man nichts, weil du ne lokalanästhesie bekommst.

Stimmt...
Außerdem habe ich das Ziehen beim Chirugen angenehmer empfunden als das beim Zahnarzt.

War nämlich so, das mein Zahnarzt erst den Zahn auf normalen Weg mit der Zange ziehen wollte. Schrecklich war das... Er zieht und zerrt, dreht soweit es geht. Und dann machte es drei oder viermal ganz unangenehm *krack* und *knack* und er hatte den Zahn in viele kleine Teile zerteilt. Leider hat er die Wurzel nicht überreden können und die ging dann per Chirugischen Eingriff raus.
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
Ich kämpfe auch schon viele Monate mit meinem Weisheitszahn :ratlos:.

Alle paar Wochen ist es ziemlich schlimm, sodass ich kurz davor bin, mir einen Zahnarzttermin geben zu lassen, dann wirds aber auch bald wieder besser.

Ich bin zu feige :schuechte und alles deutet darauf hin, dass er sehr gerade rauswächst, also kann ich mir das vielleicht komplett sparen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren