Mein Vater will meine Mutter betrügen...

Benutzer99808 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hey Leute,

ich, 23 männlich, wohne nach dem Studium nun wieder zu Hause. Hab rausgekriegt, dass mein Vater meine Mutter betrügen wollen würde...

Seit längerem hängt er schon regelmäßig in nem Online-Chat rum, und geht immer schnell raus wenn irgendwer ins Zimmer kommt. Ich, als neugieriges Kind des 21. Jahrhunderts, hab also nen Keylogger installliert... und tatsächlich, labert der Alte doch regelmäßig wildfremde Frauen an und will se zum Essen einladen. Dazu dann noch lauter bullshit von wegen, er will ihr tief in die Augen schauen, alles kann nichts muss blaaablaaa.

Dass das ganze einfach nur eine Verarsche anderer Menschen ist würd ich ausschließen, dazu ists zu konstant und gleich.

Abgesehen davon, dass das ganze natürlich unter aller Sau ist, kommt aber noch dazu, dass...

ich irgendwo ein wenig Verständnis aufbringen kann, da ich kaum glaub, dass meine Mum - sie sind beide über 60 - ihn noch ab und an ran lässt; allerdings scheint er sich da auch nich großartig zu bemühen.

Außerdem kenn ich die Key-Loggs seiner "heißen Flirts"; so plump wie der sich anstellt, ohne irgendeine Liebe für Grammatik und Rechtschreibfehler (wurde schon gefragt ob er Ausländer sei ^^), und seine absolut hirnrissige Strategie, schon ungefähr in der 5. Zeile zu fragen, ob er sie zum Essen einladen darf, ... naja, zum einen springt da sowieso keine drauf an, zum anderen, selbst WENN, wär er nicht gerade die Art Gesellschaft, die ne Frau von sich überzeugen könnte...

Fazit... er will, kriegts aber nich auf die Reihe.

Meine Mum ist zwar auch irgendwo scheinbar skeptisch, aber vermutet wohl doch nichts ernsthaftes.

Da also scheinbar ohnehin nichts läuft und sich das ganze auf ettliche jämmerlich gescheiterte Versuche beläuft, und zudem weder meine Mutter noch mein Bruder damit klar kommen würden, habe ich beschlossen, die Sache gut sein zu lassen, auch, um die innerfamiliäre Harmonie nicht zu zerstören... evtl. ein paar Fake-Nicks in besagtem Chat anlegen und ihn das eine oder ander mal umsonst wo hinfahren zu lassen, vielleicht sieht er dann ein, dass die Online-Welt ohnehin nichts taugt ^^

So, wollt mir das nur mal von der Seele schreiben und hör auch gern eure Meinungen und Ratschläge...

Lg und Danke,

Jack
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich finds gut, dass du dich nicht weiter einmischst. Du würdest wohl wirklcih nur böses Blut stiften und letztlich ist es eine Sache zw. deinen Eltern.
Wenn du deinen Vater inflagranti mit einer anderen erwischst, dann ist es was anderes, aber so?
Zumal es evtl. wirklcih nur Geplenkel ist.
 

Benutzer99077 

Verbringt hier viel Zeit
Ich finds sehr bedenklich, dass Du einen Keylogger installiert hast um zu erfahren was Dein Vater so im Chat treibt. Das geht in meinen Augen gar nicht und ist ein Vertrauensbruch ersten Grades.

Genauswo wie Eltern ihren Kinden vertrauen sollten, sollte es doch auch andersrum sein. Sollte das Vertrauen fehlen, muss man darüber sprechen, aber nicht nachspionieren.
 
I

Benutzer

Gast
Ich würd' meinen Vater damit konfrontieren.

Das würde ich an Stelle des TS nicht machen, immerhin musste er erst in der Privatsphäre seines Vaters "schnüffeln", um herauszukriegen, dass dieser mit anderen Frauen chattet. Seine Absichten in Ehren, aber das wirft nun auch nicht wirklich ein gutes Lich auf ihn.
 
D

Benutzer

Gast
Hey Leute,

ich, 23 männlich, wohne nach dem Studium nun wieder zu Hause. Hab rausgekriegt, dass mein Vater meine Mutter betrügen wollen würde...

Seit längerem hängt er schon regelmäßig in nem Online-Chat rum, und geht immer schnell raus wenn irgendwer ins Zimmer kommt. Ich, als neugieriges Kind des 21. Jahrhunderts, hab also nen Keylogger installliert... und tatsächlich, labert der Alte doch regelmäßig wildfremde Frauen an und will se zum Essen einladen. Dazu dann noch lauter bullshit von wegen, er will ihr tief in die Augen schauen, alles kann nichts muss blaaablaaa.

Dass das ganze einfach nur eine Verarsche anderer Menschen ist würd ich ausschließen, dazu ists zu konstant und gleich.

Abgesehen davon, dass das ganze natürlich unter aller Sau ist, kommt aber noch dazu, dass...

ich irgendwo ein wenig Verständnis aufbringen kann, da ich kaum glaub, dass meine Mum - sie sind beide über 60 - ihn noch ab und an ran lässt; allerdings scheint er sich da auch nich großartig zu bemühen.

Außerdem kenn ich die Key-Loggs seiner "heißen Flirts"; so plump wie der sich anstellt, ohne irgendeine Liebe für Grammatik und Rechtschreibfehler (wurde schon gefragt ob er Ausländer sei ^^), und seine absolut hirnrissige Strategie, schon ungefähr in der 5. Zeile zu fragen, ob er sie zum Essen einladen darf, ... naja, zum einen springt da sowieso keine drauf an, zum anderen, selbst WENN, wär er nicht gerade die Art Gesellschaft, die ne Frau von sich überzeugen könnte...

Fazit... er will, kriegts aber nich auf die Reihe.

..........ganze auf ettliche jämmerlich gescheiterte Versuche beläuft, und zudem weder meine Mutter noch mein Bruder damit klar kommen würden, habe ich beschlossen, die Sache gut sein zu lassen, auch, um die innerfamiliäre Harmonie nicht zu zerstören...

....Fake-Nicks in besagtem Chat anlegen und ihn das eine oder ander mal umsonst wo hinfahren zu lassen, vielleicht sieht er dann ein, dass die Online-Welt ohnehin nichts taugt ^^

So, wollt mir das nur mal von der Seele schreiben und hör auch gern eure Meinungen und Ratschläge...

Lg und Danke,
Jack

Mein Kind, egal ob Sohn oder Tochter könnte mich ruhig damit konfrontieren.
Das wär es dann nämlich, du könntest deine 7 Sachen packen und zusehen, wo du wohnst und lebst.

Es geht dich nämlich rein garnichts an, was "der Olle labert", wie deine Eltern ihre Ehe führen, und es ist von dir "jämmerlich" und feige, seinen Vater auszuspionieren und ihn belehren zu wollen oder in die Irre führen zu wollen.

Wahrscheinlich hast du schon seit Kindheit in den Schränken deiner Eltern geschnüffelt, deine Mitmenschen, Familie, respektive Freundin oder potentielle Lebensgefährtin tun mir echt leid.

Und stell dich nicht als "verständnisvoller Wohltäter" dar, der den Familienfrieden nicht stören will.

Wer andere ausspioniert und keinen Halt vor der Privat und Intimsphäre anderer Menschen macht, der hat schon einiges an krimineller Energie - da macht es absolut keinen Unterschied, ob Vater, Eltern, Geschwister oder Lebensgefährte.

Vielleicht hilft dir dein VAter bei der Renovierung deiner eigenen Wohnung und installiert heimlich in deinem Schlafzimmer ne Kamera. Er muss ja sehen, was du falsch machst und dich vor eigene Erfahrungen, sprich" verarsche der Freundin" warnen. Wäre ja nur zu deinem wohle.
 
V

Benutzer

Gast
Oh Mann, was für eine bescheuerte Situation.
Ich würde MEINEN Vater nicht darauf ansprechen, aber auch nur, weil ich weiß, dass er echt ein schlimmer Choleriker ist.
Ich glaube, wenn ich nicht so viel Schiss hätte, dass er mich dann nicht nur sprichwörtlich dafür zusammenfaltet, dann würde ich mit ihm darüber sprechen - er hat sowieso keine Ahnung von Technik, daher müsste ich ihm auch nicht "beichten", dass ich ihn ausspioniert habe (mein Vater ist aber auch vermutlich so alt wie dein Großvater, ich will nicht behaupten, dass Väter generell keine Ahnung davon hätten).
Ich weiß nicht, was dein Vater für ein Typ Mensch ist und ich weiß nicht, wie euer Verhältnis zueinander ist.
Je nachdem würde ich es zur Sprache bringen oder auch nicht.
Die Frage ist ja bloß, ob du was damit bewirkst. Ich bezweifle, dass er damit aufhören würde.
Und auch wenn es dich indirekt irgendwo auch betrifft, so geht es im Grunde um die Beziehung deiner Eltern und somit geht es eigentlich nur die beiden was an.
Echt schwer, ich weiß nicht, was ich tun würde.

@donmartin:
Du hast vermutlich eine andere Sicht der Dinge als der Threadstarter, vermutlich nicht zuletzt auch deswegen, weil du wahrscheinlich in einem ähnlichen Alter wie sein Vater bist.
Natürlich ist es nicht gerade nett, wie er über ihn spricht, aber kannst du denn gar nicht nachempfinden, wie man sich als Sohn fühlt, wenn man so etwas mitbekommt? Ich kann schon verstehen, dass er nicht die allernettesten Bezeichnungen für ihn übrig hat.

Die Sache mit den Keyloggern ist aber echt einfach nur mist. Deinstalliere den Scheiß bitte wieder, du weißt ja jetzt schon, dass er da offenbar mit anderen Frauen Kontakt hat, die Details tun jetzt auch nichts mehr zu Sache.

Ich könnte mir übrigens auch vorstellen, dass dein Vater einfach nur Bestätigung sucht (die er vielleicht von deiner Mutter nicht mehr bekommt?) und gar nicht ersthaft fremdgehen möchte.
 
I

Benutzer

Gast
Hast du die Programme eigentlich wieder deinstalliert? Wenn nicht, finde ich, dass es dafür wirklich an der Zeit ist...
 

Benutzer93633  (36)

Meistens hier zu finden
Wenn ich sowas zufällig(!) mitbekommen würde (Keylogger installieren ist schon ne derbe Sache..), würde ich, wenn überhaupt, meiner Mutter davon erzählen. Denn ich könnte ihr wohl nicht mehr in die Augen schauen, wenn sie mich dann fragen würde "Und du hast davon gewusst..?".
Was sie dann draus macht ist ihre Sache.

Off-Topic:
Gut, vielleicht bin ich da vorbelastet, weil grad raus gekommen ist, das mein Stiefvater meine Mom übelst betrogen hat. Hätte ich sie warnen können, hätte ich es auf jeden Fall getan.
 

Benutzer96961 

Meistens hier zu finden
Wow, wie kann man sich nur so in das Leben anderer einmischen? Viel mehr ist doch dein Verhalten unter aller Sau und nicht das deines Vaters!
Wie würdest du es denn finden, wenn jemand in deinen Sachen rumschnüffelt? Dabei ist es völlig gleich, ob du nun Dreck am Stecken hast oder nicht. Sowas geht ja mal gar nicht!

Wenn hätte man ihn doch auch vorher darauf ansprechen können. Entweder er erzählt es dir oder nicht. Trotzdem gibt es echt nichts, was dieses Nachschnüffeln rechtfertigt.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Das würde ich an Stelle des TS nicht machen, immerhin musste er erst in der Privatsphäre seines Vaters "schnüffeln", um herauszukriegen, dass dieser mit anderen Frauen chattet. Seine Absichten in Ehren, aber das wirft nun auch nicht wirklich ein gutes Lich auf ihn.

Und nur weil etwas mal kein gutes Licht auf dich wirft, lässt du es gleich bleiben? Erbärmliche Einstellung, wie ich persönlich finde.

Er wusste schon vor dem Keylogger, dass sein Vater in einem Chat ist, sein Verdacht hat sich bestätigt, aber er muss vor dem Vater ja nicht Preis geben, wie weit er gegangen ist. Wobei er es eben getan hat und jetzt sowieso schon weiß, was der Vater plant. Wieso also so tun, als wäre alles okay? Ist es ja nicht. Lieber die Wahrheit, als "gutes Licht" bewahren.
 
D

Benutzer

Gast
@donmartin:
Du hast vermutlich eine andere Sicht der Dinge als der Threadstarter, vermutlich nicht zuletzt auch deswegen, weil du wahrscheinlich in einem ähnlichen Alter wie sein Vater bist.
Natürlich ist es nicht gerade nett, wie er über ihn spricht, aber kannst du denn gar nicht nachempfinden, wie man sich als Sohn fühlt, wenn man so etwas mitbekommt? Ich kann schon verstehen, dass er nicht die allernettesten Bezeichnungen für ihn übrig hat.

:grin: ...hmmm sicher habe ich eine andere Sicht der Dinge. Aber Entschuldige, das "ähnliche Alter" habe ich noch nicht ganz erreicht.

:zwinker:

.."sie sind beide über 60"...

Ich finde, das hat auch nichts mit dem Alter zu tun.
Ich war auch einmal "Sohn", und habe es mitbekommen müssen, wie und das mein Vater meine Mutter betrogen hat.
Zu meiner Mutter hatte ich garkein Verhältnis, zu meinem Vater ein sehr gutes. Trotzdem habe ich mich als junger Sohn da nicht eingemischt.
Habe meiner Mutter beim Umzug geholfen und war für meinen Vater als Sohn auch immer noch da.
Da mein Vater mir auch seinen Computer anvertraute um ihn zu reparieren, habe ich schon damals Nacktfotos seiner Freundin gesehen.
Diese Bilder habe ich nicht angeschaut, sondern sie extern gespeichert, mehrfach gelöscht und ihm die Diskette mit dem Hinweis gegeben, dass er "besser aufpassen müsse".

Es kann sein, wenn man als Kind noch jung ist, dass wenn "MAma und Papa" sich nicht mehr verstehen und streiten und sich trennen, oder gar offen betrügen, dass dann "eine Welt zerstört wird", weil man es noch nicht versteht - "Mama und PApa" sind die Eltern und in den Augen eines Kindes "anders" und nicht so wie andere Erwachsene.

Der TS ist Erwachsen, jedenfalls vom Alter her. Da habe ich kein Verständnis, und ein 23 jähriger sollte schon wissen, dass seine Eltern ebenso Menschen sind und nicht über den Irrwegen des LEbens oder dem Alltag stehen.

Es hat niemand das Recht, egal ob es der eigene Vater oder die Schwester oder die Freundin ist, sich in die Belange einzumischen und/oder sogar einen Keylogger zu installieren.

Und meine Tochter habe ich von klein auf ihre Intimsphäre und ihr "Leben" leben gelassen, das auch respektiert und stillschweigen gehalten, selbst wenn ich mitbekommen habe, das sie im Begriff ist einen (aus meiner Sicht) großen Fehler zu begehen.

Genau das verlange ich von meinem VAter ebenso wie von meiner Tochter oder meiner Lebensgefährtin.
 

Benutzer99077 

Verbringt hier viel Zeit
Interessant, welche Seiten hier so ergriffen werden.

Es ist sicher nicht in Ordnung, wenn der Vater seine Frau betrügt. So hart es aber ist, soll dies das Problem der beiden Partner sein.

Indem er seinen Vater ausspioniert hat, ist er deutlich zu weit gegangen. Sei es ein Chat, seine E-Mails, SMS oder Post: auch der Vater hat ein Recht auf seine Privatsphäre. Mit dem Chatten alleine, hat er ja noch niemandem weh getan und schon gar keine Straftat ausgeübt.

Dies hat jetzt nur zu einer vorverurteilung von seinem Vater geführt.
 

Benutzer96961 

Meistens hier zu finden
Niemand sagt, das Kind soll sich da komplett raus halten, nur eben nicht in die Intimsphäre eindringen. Ob nun Chat, SMS, E-Mail oder was weiß ich. Das geht einfach nicht, egal wie sehr es "lockt".

Wenn man wirklich helfen will, hätte man vorher mit dem Vater reden sollen. Habe ich damals mit meiner Mutter auch, als mir der Verdacht aufkam. Auch wenn meine Mutter und ich ein sehr gutes Verhältnis zueinander haben, kann ich mir durchaus vorstellen, dass auch andere Familien darüber dann reden. Zumal der TS ja, wie bereits mehrfach gesagt, erwachsen ist.

Ebenso, finde ich zumindest, gehört es sich ebenfalls nicht, sich in andere Beziehungen einzumischen. Ja toll, es sind deine Eltern, trotzdem hast du einzig und allein das Recht eventuell Tipps zu geben. Alles andere geht nur die beiden etwas an.
 

Benutzer70028 

Verbringt hier viel Zeit
Irgendwie hätte ich gedacht, dass hier mehr Verständnis für seine Situation aufkommt. Klar es war absolut nicht in Ordnung was er getan hat. Aber das man hier schreibt es ging ihn ja gar nichts an... Ja es ist die Beziehung anderer. Aber die seiner Eltern. Seiner Familie. Auf einmal sieht man wie diese Familie zerüttet ist in aller Deutlichkeit. Und man steht zwischen den Stühlen, versucht Verständnis für Vater und Mutter zu entwickeln, versucht sich rauszuhalten...

Ich kenne diese Situation nur zu gut. Von meiner Mutter WEIß ich es... schon seit Jahren. Und das mein Vater oft sehr spät nach Hause kommt und um Mitternacht noch arbeitet... was ich mir da schon für Gedanken gemacht habe. Ich als Kind stehe zwischen den beiden. Sein ich klein bin bekomme ich diese zerüttete Familie mit... und seit Jahren muss ich zusehen wie jeder den anderen betrügt und ich scheine die einzige zu sein die es weiß. Und dieses Thema auf den Tisch zu bekommen würde hier den Urknall bedeuten... was auch für mich wohl erhebliche Konsequenzen hätte. Also von wegen: Es geht ihn nichts an!
 

Benutzer65590 

Beiträge füllen Bücher
Die Art und Weise, wie der TS hier spionagetechnisch tätig wird, ist schon dreist. Wenn der Vater dumm genug wäre, was weiß ich, die Liebesbriefe seiner Sekretärin offen rum liegen zu lassen - ok, da kann man dann halt nicht weg sehen.
Keylogger installieren, um rauszufinden, wo der Vater sich vielleicht im Internet rumtreibt? - Sorry, *das* ist gestört, finde ich.

Familienfrieden hin oder her: es geht dich nichts, aber auch gar nichts an, was dein Vater im Internet treibt. Du hast da weder eine rechtliche noch, wie ich finde, moralische Handhabe. Im Gegenteil hast du dich durch deine Spionage gegen deinen Vater deutlich ins Unrecht gesetzt. Wäre ich dein Vater und fände raus, wie du hinter mir her spioniertest - du könntest dir ein Hotelzimmer suchen.

Zur Sache Fremdgehen und Einmischen: ich mach`s kurz, was weißt du von der Ehe deiner Eltern? Du bist erwachsen, was geht sie dich an? Ich würde dir ganz massiv raten, die beiden ihren Mist selber austragen zu lassen. Natürlich ist das, was dein Vater da macht, nicht ok. Aber vielleicht hat er seine Gründe? Vielleicht lässt deine Mutter, wie ud ja auch selber andeutest, ihn nicht mehr ran, aber er will sich nicht von ihr trennen, *um den Familienfrieden nicht zu gefährden*?

Du bist jetzt in der tollen Situation, etwas zu wissen, was du nicht wissen wolltest. Das bist du unterm Strich selber schuld, also musst du irgendwie auch selber sehen, wie du damit klar kommst. Mein Tipp: wie du es ja offenbar selber vorhast, lass die Sache auf sich beruhen. Verzichte auch auf diese kindischen Racheaktionen, das bringt nichts.

Kleine Anekdote aus der eigenen Erfahrung: ich habe auch mal, da zwar ich Anfang 20 und die Ehe meiner Eltern total im Arsch, "belastende Dokumente", sprich Emailentwürfe meines Vaters auf dem BüroPC gefunden, die er, damals noch sehr unbeleckt in Sachen Computer, im Eigene-Dokumente-Ordner abgespeichert hatte, mit sehr sprechenden Namen. Qualitativ ungefähr so, wie das, was dein Vater geschrieben hat. Schön fand ich das nicht, aber ich habe mir gesagt, dass mich das wirklich nichts angeht; ich habe ja mitbekommen, wie schlecht die Ehe meiner Eltern lief. Warum sollte ich da jetzt Stress machen; ich wusste ja weder, ob mein Vater seine Avancen jemals erfolgreich durchgeführt, noch, ob meine Mutter sich nicht ebenfalls außerhäusig umgetan hatte. Also: ignore. Man ist ja kein Kind mehr.

Aus deinem Text spricht übrigens jede Menge Verachtung für deinen Vater. Bist du tendenziell ein Mamakind, oder woher kommt die Ablehnung dem Erzeuger gegenüber? Du studiert, er nicht? - Tipp: er steckt dich vermutlich trotzdem noch in die Tasche, wenn du dich mit ihm anlegst, also mach es lieber nicht.
 

Benutzer70028 

Verbringt hier viel Zeit
Aus deinem Text spricht übrigens jede Menge Verachtung für deinen Vater. Bist du tendenziell ein Mamakind, oder woher kommt die Ablehnung dem Erzeuger gegenüber? Du studiert, er nicht? -

Bin grade stark irritiert von dieser Aussage. Jeder der fremd geht ist ein "Arschloch" etc. Wenn sowas mit dem besten Freund passiert ist die Aufregung bestimmt groß.
Aber wenn es der eigene Vater ist, der die eigene Mutter (die man als Kind ja liebt!?) betrügt, dann sollte man erwachsen genug sein, einfach darüber hinweg zu sehen? Für sich selber zu tun als wäre nichts? Noch dazu völliges Unverständnis, dass er seine Achtung vor dem Vater verliert? :schuettel:
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
An Deiner Stelle, lieber TS, würde ich mich mit meinem alten Herrn gut stellen. 202a, nur mal so nebenbei - und ja, auch Väter können ihre (erwachsenen) Söhne anzeigen...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren