Mein Vater gibt mir meine Sparbücher nicht

S

Benutzer

Gast
Hallo,

ich bin seit einigen Monaten 18 und habe bei 4 Banken Konten, Sparbücher und Sparverträge. Insgesamt müssten das ca. 15 000 Euro sein. Einiges habe ich davon auch selbst verdient, einiges wurde geerbt und ein bisschen was hat sich von den Zinsen angesammelt.

Allerdings finde ich es extrem übertrieben, bei 4 Banken Konten zu haben und würde gerne alle meine Konten bei den Banken, die nicht in meiner Stadt sind, auflösen.

Allerdings will mir mein Vater die Sparbücher, die ich dazu brauche, nicht geben. Darf er das? Das Geld gehört ja schließlich mir, da die Konten alle auf mich laufen (Ich habe bei den Banken nachgefragt)

Ich habe ihn bestimmt schon 10 Mal darauf angesprochen, aber er rückt sie nicht raus.
Dabei weis er ganz genau, dass ich sehr sparsam bin und das Geld sowieso nur weiter anlegen würde...

Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

Sebastian
 

Benutzer10610 

Verbringt hier viel Zeit
An sich MUSS Dein Vater Dir die Sparbücher geben.


Aber mal was ganz anderes:
Viele Sparbücher mit guten Zinsen sind vertraglich so angesetzt, dass sie eine 3-monatige (oder mehr) Kündigungsfrist haben. Ansonsten kann man bei diesen pro Monat nur 2000 EUR abheben. Deswegen macht es oft Sinn, mehrere Sparbücher zu haben.
1 Sparbuch = 2000 EUR auf einen Schlag verfügbar
2 Sparbücher = 4000 EUR auf einen Schlag verfügbar
3 Sparbücher = 6000 EUR auf einen Schlag verfügbar

Gerade große Anschaffungen kann man also mit mehreren Sparbüchern spontaner machen.
 

Benutzer15933 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn die Sparbücher auf deinen Namen laufen, kannst du dir die Sparbücher neu Ausstellen lassen, wenn du die alten als Verloren meldest. Du kannst dich ja ausweisen und daher den rechtlichen Anspruch belegen - aber nur wenn sie auf deinen Namen laufen.

Je nachdem können die Sparbücher bis zu einem bestimmten Alter von dir gesperrt sein, das erfährst du dann aber wenn du dir die Sparbücher neu ausstellen lässt - kommst halt ggfs. noch nicht an das Geld ran.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Rechtsberatung ist hier nicht gestattet. Also bitte keine entsprechenden Antworten - allenfalls, ggf. Dich von einem Anwalt rechtlich beraten zu lassen :zwinker:.

Menschliche Beratung ist schon erlaubt ;-). Was sagt er denn, WARUM er Dir die Sparbücher nicht geben will?
Hast Du ihm Deine Gründe genannt, warum Du so handeln willst? Hast Du durchgerechnet, ob Du bei einer Auflösung der bestehenden Sparbücher ggf. Zinsverluste oder so hinnehmen müsstest? Wie sind die Kündigungsfristen? Bist Du da wirklich gut informiert?

Hast Du ihm wirklich in Ruhe und explizit gesagt, dass Du die Sparbücher nicht haben möchtest, um das jahrelang angesammelte Geld auf den Kopp zu hauen? Vermutlich macht er sich Sorgen, dass Du mit der "Ich bin jetzt 18 und darf selbst entscheiden"-Denkweise Fehler begehst und später bereust. Vielleicht findet Dein Vater es auch sicherer, nicht alles Geld bei einer einzigen Bank zu haben, sondern verteilt auf verschiedene Institute. Stichwort Wirtschaftskrise.

Was sagt Deine Mutter denn dazu? Oder ist eh Dein Vater für alles Wirtschaftliche in Eurer Familie zuständig und gewöhnt daran, in der Hinsicht der Boss zu sein?

Sprich mit ihm und versuche, seine Standpunkte zu begreifen.
 
S

Benutzer

Gast
Mein Vater weiß, dass ich sehr verantwortungsvoll mit Geld umgehe. Ich bin sehr sparsam (Schwabe halt :tongue:) und kaufe mir nur was, wenn ich es mir auch leisten kann und es wirklich brauche.

Aber ich rede nochmal mit ihm!
Vllt. gibt er mir sie ja endlich.
 

Benutzer14785 

Verbringt hier viel Zeit
auf sparbücher gibts doch sowieso kaum zinsen... also warum nicht anders anlegen?
 

Benutzer78363 

Meistens hier zu finden
Hallo!

Und wenn du ihm einfach deine Pläne fürs weiter anlegen vorlegst- also wirklich konkret: ich würde gerne Sparbuch A,B,C auflösen und bei Bank XY anlegen und zwar so, dass ich soundsoviele Zinsen bekomme- wenns ihn beruhigt kannst du ja einen Teil des Geldes so anlegen (wenn dus wie du sagst im Moment eh nicht brauchst), dass du erst in ein paar Jahren drauf zugreifen kannst (z.B. wenn du mit der Ausbildung fertig bist, zum Studienbeginn für die erste Wohnung etc.)

Lg
 
S

Benutzer

Gast
Ja, danke!
Ich hoffe mal, dass er endlich nachgibt.

Sonst hol ich noch die grünen Männchen :zwinker:
 

Benutzer70527  (31)

Sehr bekannt hier
Ja, danke!
Ich hoffe mal, dass er endlich nachgibt.

Sonst hol ich noch die grünen Männchen :zwinker:

Falls es wirklich soweit kommen sollte, dass er das Zeug - obwohl es dir zusteht - ums Verrecken nicht rausrücken will, dann solltest du dir DAS sehr gut überlegen.
Vielleicht möchte er einfach nur noch ein halbes Jährchen warten - dann lohnt es sich m.M.n. einfach nicht, SO einen Streit vom Zaun zu brechen. Wenn du mal soweit bist, ihn anzuzeigen, leidet der Haussegen darunter mit Sicherheit sehr.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wenn er dir die Sparbücher nicht geben will, würde ich erst mal den Trick von BeowulfOF ausprobieren...

Ist vielleicht nicht ganz so schlecht für den Haussegen wie wenn du gleich die Polizei oder einen Anwalt holst :zwinker:
 

Benutzer7078 

Sehr bekannt hier
Mein Vater weiß, dass ich sehr verantwortungsvoll mit Geld umgehe. Ich bin sehr sparsam (Schwabe halt :tongue:) und kaufe mir nur was, wenn ich es mir auch leisten kann und es wirklich brauche.

Aber ich rede nochmal mit ihm!
Vllt. gibt er mir sie ja endlich.
hat dein vater mal ganz konkret gesagt, warum er dir die bücher nicht gibt?

was mir nämlich gerade in bezug auf die sparverträge in den sinn kam. es kann durchaus sein, das diese noch zu sehr guten konditionen angelegt worden sind und da wäre es vor allem im moment schwachsinn diese aufzulösen um sie dann zu niedrigeren zinnssätzen neu anzulegen.

auch bei den anderen sparbüchern könnte das durchaus so sein, das sie zb auch bestimmten laufzeiten unterliegen. man kann zwar bei fast allem mit sonderkündigungsregeln raus, aber damit macht man mehr miese als alles andere.

du solltest vielleicht mal deinen vater darauf ansprechen, wie und zu welchen konditionen die bücher angelegt sind, vielleicht geht dir dann auch von selber ein licht auf, warum dein vater die bücher nicht rausrückt. nämlich weil sie gut angelegt sind.
vor allem im moment macht es auch keinen sinn beträge für einen längeren zeitraum fest anzulegen, weil die zinssätze zu niedrig sind.

Viele Sparbücher mit guten Zinsen sind vertraglich so angesetzt, dass sie eine 3-monatige (oder mehr) Kündigungsfrist haben. Ansonsten kann man bei diesen pro Monat nur 2000 EUR abheben. Deswegen macht es oft Sinn, mehrere Sparbücher zu haben.
1 Sparbuch = 2000 EUR auf einen Schlag verfügbar
2 Sparbücher = 4000 EUR auf einen Schlag verfügbar
3 Sparbücher = 6000 EUR auf einen Schlag verfügbar

Gerade große Anschaffungen kann man also mit mehreren Sparbüchern spontaner machen.
nicht ganz richtig. jedes klassische sparbuch hat eine kündigungsfrist von 3 monaten, nicht nur die gutverzinsten. ansonsten nennt sich das z.b. tagesgeld
man kann bei einem sparbuch auch 10.000 euro abheben, wenn der betrag dort drauf ist.
2.000 euro gehen ohne weiteres jeden kalendermonat und für alles darüber fallen sogenannte vorschußzinsen an.
 

Benutzer23616 

Verbringt hier viel Zeit
Im Moment ist Neuanlegen mist. Warte bis nach der Krise.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Ich bitte Dich erneut in Deinem eigenen Interesse, nicht einfach auf "hoffentlich gibt er mir die Bücher bald, sonst hol ich die Polizei" zu beharren, auch wenn Letzteres halb lustig gemeint ist, sondern mit ihm zu sprechen, ihn genau nach seinen Gründen zu fragen, damit Du VERSTEHEN kannst, warum er gegen die Auflösung ist.

Ich weiß nicht, was Dich überhaupt daran stört, dass die Sparbücher bei verschiedenen Banken sind, mit ordentlicher Buchführung zuhause kann man da trotzdem gut einen Überblick behalten.

Warum bist Du also dagegen, die Sparbücher da zu lassen, wo sie sind? Willst Du gern aktuell über einen Teil des Geldes verfügen - oder alles wieder anlegen? Ggf. erklär Deinem Vater, was Du Dir kaufen willst (Du bist dazu nicht verpflichtet, aber es schadet nicht, auch als volljähriger Sohn vernünftig mit seinen Eltern zu reden...). Und was Du ansonsten vorhast. Du meinst, Dein Vater wisse, dass Du gut mit Geld umgehst. Vielleicht denkt Dein Vater einfach, dass Du über so viel Geld noch nie verfügen kannst und Du leichtsinnig wirst, wenn Du selbst auf 15.000 EUR Zugriff hättest.

Fazit: Rede ausführlich und in erwachsenem Stil mit ihm, stell ihm Fragen. Also nicht nur "Ich bin 18 und hab ein Recht auf das Geld!", sondern ein vernünftiger Dialog.
 
S

Benutzer

Gast
Hi,

es geht darum, dass ich nicht will, dass die ganzen Verträge sich bald verlängern. Ich beginne nächstes Jahr mein Studium und brauche das Geld für die Studiengebühren, Wohnung, usw.

Aber ich kläre es mit ihm! :smile:

Sebastian
 

Benutzer78363 

Meistens hier zu finden
Hi,

es geht darum, dass ich nicht will, dass die ganzen Verträge sich bald verlängern. Ich beginne nächstes Jahr mein Studium und brauche das Geld für die Studiengebühren, Wohnung, usw.

Aber ich kläre es mit ihm! :smile:

Sebastian

Glaubst du nicht,dass dein Vater das selbst weiß :zwinker:!

Hast du ihn schonmal gefragt wie das mit der Finanzierung deines Studiums ablaufen wird? Vl. laufen die Verträge ja auch genau so, dass du das Geld dann zu Studienbeginn zur Verfügung hast!
 
S

Benutzer

Gast
Der will nicht, dass ich studiere.
Ich soll lieber was "richtiges" machen
 

Benutzer87223  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Dann ist wahrscheinlich genau das der Grund warum du das Geld jetzt noch nicht zur Verfügung hast :smile:
 

Benutzer34168 

Verbringt hier viel Zeit
Der will nicht, dass ich studiere.
Ich soll lieber was "richtiges" machen

:kopf-wand
lass dir das studieren bloß nicht ausreden..bleib am ball.
beachte aber das dein erspaartes zu hoch ist wenn du bafög willst!


alle beträge unter 20.000€ kann man wunderbar aufs tagesgeldkonto (täglich verfügbar)verfrachten.. das wirft z.Z. 4%ab und ist bei einer deutschen bank durch den einlagensicherungsfond gesichert.

wer sein geld im roten sparbuch deponiert kann es auch gleich unters kopfkissen legen.

LG
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Was mich doch stark verwundert ist die Tatsache, dass dich die Bank nicht rechtzeitig zur Volljährigkeit angeschrieben hat, da sie sicherlich einen neuen Kontoantrag, ggf. Freistellungsauftrag für die Zinsen + aktueller Unterschriften von dir benötigen.
Dein Vater hat zwar die Sparbücher/Sparurkunden, besitzt aber keine Vollmacht.
Du bist jetzt der alleinige Kontoinhaber, was bedeutet, dass er schon gleich gar nicht irgendetwas auflösen oder ändern kann...bei einigen Kreditinstituten reicht nicht mal das Sparbuch allein zur Geldauszahlung...da wird noch zusätzlich die Unterschrift geprüft.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren