Mein Vater dreht durch

Benutzer64454 

Verbringt hier viel Zeit
Gerade heute habe ich in den Nachrichten wieder von so einem Familiendrama gehört . Ein Mann hat seine Frau vor den Kindern umgebracht . Die Frau hat schon vorher gewusst dass ihr Mann handgreiflich werden kann und ging zur Polizei , aber die mussten sie abweisen , weil noch nichts passiert ist .

Ich denke deshalb , dass ihr lieber ein Frauenhaus aufsuchen solltet , wenn das so weitergeht . Solange er es nicht einsieht , wird sich nämlich nichts ändern...
 

Benutzer62966 

Verbringt hier viel Zeit
Meine Mutter war heute morgen fast sauer auf mich weil ich ihr erzählte dass ich solche Angst hatte. Sie meinte es wäre gemein von mir dass ich es ihm ernsthaft zutrauen würde.

Was für eine Mutter ist das, dass Sie nicht Euch Kinder vor diesem gewalttätigen Vater bewahrt ... Sie ist m.E. als Co-Alkoholikerin einzustufen und gehört genauso in eine Suchtberatung, da Sie das Verhalten des Vaters zulässt und unbewußt unterstützt.

Ich habe selbst eine alkoholkranke Mutter (die mittlerweile geschieden ist und in der Psychatrie sitzt, mein Kontakt zu ihr beschränkt sich auf das notwendigste) und einen alkoholkranken Schwiegervater ... der meiner Frau auch eine ganz tolle (??!) Jugend beschert hat ... die Schwiegermutter ist auch heute noch Strippenzieherin und Co-Alkoholikerin, da sie immer wieder versucht, das ganze Umfeld zu beeinflussen, um damit einen "Pseudo-Frieden" zu erreichen, dass der Vater keinen Grund findet, sich zu besaufen und dann in seine Aggressivität abzustürzen.

Schneemann
 

Benutzer55106 

Verbringt hier viel Zeit
Gerade heute habe ich in den Nachrichten wieder von so einem Familiendrama gehört . Ein Mann hat seine Frau vor den Kindern umgebracht . Die Frau hat schon vorher gewusst dass ihr Mann handgreiflich werden kann und ging zur Polizei , aber die mussten sie abweisen , weil noch nichts passiert ist .

Ich denke deshalb , dass ihr lieber ein Frauenhaus aufsuchen solltet , wenn das so weitergeht . Solange er es nicht einsieht , wird sich nämlich nichts ändern...

Das hab ich heute früh gehört..siehe oben... :ratlos:
 

Benutzer64030 

Verbringt hier viel Zeit
Was für eine Mutter ist das, dass Sie nicht Euch Kinder vor diesem gewalttätigen Vater bewahrt ... Sie ist m.E. als Co-Alkoholikerin einzustufen und gehört genauso in eine Suchtberatung, da Sie das Verhalten des Vaters zulässt und unbewußt unterstützt.

Also ich kann dem nur vollends zustimmen. Aber meistens ist es einfach so, dass die Frauen (wie z.B. meine Mutter) sich nicht trauen den Mund aufzumachen, um "Schwierigkeiten" aus dem Weg zu gehen. Es ist immer einfacher den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen!!!

LG Nixe
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
Hab meine Mutter gebeten dass wir diese Waffen zur Polizei bringen.. sie will das net. Sie meint ich solle meinen Vater jetzt mal net noch fertiger machen..
Im Grunde wäre ein netter Mensch bla bla...
Keine Anung.. eben waren se noch am Reden und er meinte wohl sowas wie "wie wohnen in nem 3000 Seelenort und die einzige die so rumläuft ist ausgerechnet meine Tochter" dann gings weiter "ich hätte kein Problem, wenn hier ständig Leut übernachten würden, solange sie normal aussehen würden und meine Tochter nicht so aussieht wie sie aussieht"

Kener meiner Freunde hat sich je assi benommen.Im Übrigen meinte er noch, wenn ich für mein Zimmer Miete zahlen würde wäre das alles kein Thema.
Ich bin 17 und geh zur Schule.. und soll Miete für mein Zimmer zahlen?!?! Tut weh das zu hörn und offensichtlich ist das das größte Problem. Bzw. es ist der Grund für die Streits im Moment.

Aber egal was der Grund is so kanns net weitergehen. Das ist nicht der Grund für seine Alkoholsucht.
Aber.. wie soll sich die Situation denn je ändern?
 

Benutzer64030 

Verbringt hier viel Zeit
Hab meine Mutter gebeten dass wir diese Waffen zur Polizei bringen.. sie will das net. Sie meint ich solle meinen Vater jetzt mal net noch fertiger machen..
Im Grunde wäre ein netter Mensch bla bla...
Keine Anung.. eben waren se noch am Reden und er meinte wohl sowas wie "wie wohnen in nem 3000 Seelenort und die einzige die so rumläuft ist ausgerechnet meine Tochter" dann gings weiter "ich hätte kein Problem, wenn hier ständig Leut übernachten würden, solange sie normal aussehen würden und meine Tochter nicht so aussieht wie sie aussieht"

Kener meiner Freunde hat sich je assi benommen.Im Übrigen meinte er noch, wenn ich für mein Zimmer Miete zahlen würde wäre das alles kein Thema.
Ich bin 17 und geh zur Schule.. und soll Miete für mein Zimmer zahlen?!?! Tut weh das zu hörn und offensichtlich ist das das größte Problem. Bzw. es ist der Grund für die Streits im Moment.

Aber egal was der Grund is so kanns net weitergehen. Das ist nicht der Grund für seine Alkoholsucht.
Aber.. wie soll sich die Situation denn je ändern?

Ich geb dir echt nur den Rat- geh in ein Mädchenhaus, denn so wie du die Sache schilderst, wird sich so schnell nichts an eurer Situation ändern. Deine Mutter scheint dies aber auch nicht wirklich ändern zu wollen!!!!!!! TRAURIG!!!!!

Und zu dem Thema: Im Grunde ist er ein netter Mensch!!! Daran siehst du das deine Mutter sich in ihr Schneckenhaus zurückgezogen hat und eigentlich nur resigniert ihrer Dinge harrt!!!

Und das du aussiehst wie du aussiehst, ist nur ein Vorwand um von deren Problemen abzulenken!!!! Und zu dem Thema noch in der Schule und dann Miete zahlen: Sag mal spinnen deine Eltern??? Entschuldige, aber für soetwas habe ich kein Verständnis!!!!! Die sollen froh sein, das du zur Schule gehst, es gibt genügend andere Jugendliche, die nicht gehen und sich hinterher über ein "verpfuschtes" Leben wundern...

Halt den Kopf oben und such dir Hilfe!!!!!!!!


LG Nixe
 

Benutzer62966 

Verbringt hier viel Zeit
Aber meistens ist es einfach so, dass die Frauen (wie z.B. meine Mutter) sich nicht trauen den Mund aufzumachen, um "Schwierigkeiten" aus dem Weg zu gehen. Es ist immer einfacher den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen!!!

LG Nixe

Es geht nicht darum, den Mund nicht aufzumachen, das hilft nichts - es geht darum, sich selbst in Sicherheit zu bringen bzw. dieses erbärmliche Leben mit einem uneinsichtigen Säufer endlich hinter sich zu lassen! Und ob das der Weg des geringsten Widerstands ist ...


Sie meint ich solle meinen Vater jetzt mal net noch fertiger machen..
... die einzige die so rumläuft ist ausgerechnet meine Tochter" dann gings weiter "ich hätte kein Problem, wenn hier ständig Leut übernachten würden, solange sie normal aussehen würden und meine Tochter nicht so aussieht wie sie aussieht"

Damit haben der Süchtige und die Co-Süchtige es mal wieder geschafft, Schuld und Verantwortung auf Dich abzuwälzen ... ganz toll! Lass Dir das aber auf keinen Fall aufbürden. Mein Tipp auch, überleg Dir, wie Du ganz schnell da raus kommst ...

Schneemann
 

Benutzer26627 

Meistens hier zu finden
Na du,
hab mir das auch mal eben alles durchgelesen und bin nun ähnlich ungehalten wie Strandnixe.
Miete zahlen? Also bitte!
Mir tut das alles richtig leid für dich!
Es ist ja auch sicher sehr schwer aber dennoch schließe ich mich auch nochmal Strandnixes Rat an, in ein Mädchenhaus zu gehen.
Ich meine, du musst doch auch mal wieder zur Ruhe kommen. :kopfschue
Für das Verhalten deiner Mutter habe ich da kein Verständnis. So richtig kommt sie da wohl auch nicht raus.
 

Benutzer64030 

Verbringt hier viel Zeit
Ich Könnte Kotzen!!!

Also nachdem ich diesen Thread hier heute schon den ganzen Tag verfolgt habe, kann ich echt nur sagen: MEIN GOTT WAS GIBT ES FÜR MENSCHEN!!!!!

Ich kann es einfach nicht verstehen, wie deine Mutter mit der Situation umgeht!!!! Ich krieg es nicht in meinen Kopf- aber bei mir war es damals genauso!!!

Entweder will deine Mutter euch nicht helfen oder ihr fehlt schlichtweg, der Mut oder die Kraft.

Und den Waffenbesitz deines Vaters auch noch zu verherrlichen ist echt das allerletzte!!!!!!!!!!! Hat deine Mutter überhaupt kein Verantwortungsgefühl???????? :angryfire Sie hat mind. ein minderjähriges Kind zuhause!!! Was will sie machen, wenn dein Vater echt mal am Teller dreht und von den Waffen gebrauch macht??? Dann ist es meistens zu spät!!!!!:cry: Wie die heutigen Nachrichten mal wieder traurig bestätigt haben :frown:

Tu uns allen hier einen Gefallen und verschwinde da schnellstmöglich- so kann es auf keinen Fall weitergehen!!!!!

Sorry aber ich bin gerade echt angekotzt, mir gehts nicht in den Kopf wie eine Mutter so sein kann (dasselbe hab ich mich damals auch gefragt und bis heute noch keine Antwort gefunden!!!)

LG Nixe
 

Benutzer28635 

Verbringt hier viel Zeit
Wie schon einige erwähnt haben, gehört auch deine Mutter unbedingt in Behandlung. Wende dich zunächst mal allein an eine Suchtberatung. Die können dir diesbezüglich weiterhelfen.
 

Benutzer29817 

Verbringt hier viel Zeit
Eventuell kannst du dich ans Jugendamt wenden - schließlich ist dein Bruder erst 12 und kann sich selbst überhaupt nicht wehren, nicht mal annähernd so wie du.
Klar wäre es für dich das beste, einfach wegzukommen, aber ich finde dass du auch ein bisschen an deinen Bruder denken musst. Wenn sich deine Mutter nicht drum kümmert, dass ihm nichts passiert, musst du das übernehmen.

Vielleicht gehen deiner Mutter die Augen auf, wenn ihr beide einer Meinung seid und ihr gegenüber tretet. Und ansonsten würde ich wirklich einfach über ihren Kopf hinweg zur Polizei gehen.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Hallo!

Ich hab jetzt nciht JEDEN Beitrag des Threads gelesen, aber als ich über das Verhalten Deiner Mutter gelesen habe, kam mir sofort der Begriff "Co- Abhängigkeit" in den Sinn.
Deine Ma ist so verwickelt in die Alkoholkrankheit Deines Vaters, dass auch sie nicht aus der Geschichte rauskommt, ihn deckt, beschützt und die Sache runterspielt.
Alkoholismus ist meistens ein Problem der ganzen Familie. Erkundige Dich doch einfach mal.
Das kann doch so nicht weitergehen...
 

Benutzer63872 

Verbringt hier viel Zeit
bring die waffen zu den bullen bevor noch n unheil passiert. waffen dürfen nur von psycholigisch stabilen personen getragen werden, rate mal warum es psychotests gibt dafür. wenn die bullen mitbeommen das dein vater alkoholiker wird werden die dinger eingezogen!

scheiss drauf wie er dann reagiert, besser als wenn er im rausch die knarren rausholt!
 

Benutzer57013  (50)

Verbringt hier viel Zeit
Das zur Oma gehen ist doch keine Lösung. Sie können ja mal zwei, drei Tage bei der Oma schlafen, aber langfristig...

Das Problem ist von aussen kaum zu lösen, wenn der/die Beteiligte(n) sich nicht selber bewusst sind das sie Hilfe brauchen. Das ist bei den meisten Menschen so, wer kann sich selbst schon objektiv betrachten? Man selbst sieht meistens das Problem nicht auch wenn es für andere längst unübersehbar ist. Ich weiss, da ziemlich gut Bescheid, aus persönlicher Erfahrung.

Langfristig wird wohl nur eine Trennung das Beste sein oder er sieht sein Problem ein und versucht es selbst in den Griff zu bekommen.


VG
 

Benutzer28127 

Benutzer gesperrt
oh man, scheiße, das ist ja furchtbar, was du schreibst...
ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. (fühl mich grad richtig scheiße durch die geschichte...)

aus erfahrungen mit jemandem heraus, den ich sehr gut kenne, kann ich nur sagen, dass unbedingt eine therapie notwenig ist. denn alkoholismus ist eine krankheit und benötigt professionelle hilfe! ABER ebenso wichtig, wenn sogar noch wichtiger, ist, dass die familie zu demjenigen steht!!! ich weiß, dass das schwer ist. und wie das deine mutter macht, ist es meiner meinung nach nicht richtig. sie möchte zu ihm stehen, hat aber nicht die kraft und vermutlich zu große angst, es richtig zu machen, sprich ihn mit der sucht zu konfrontieren! du siehst das glaube ich schon richtiger. man muss was tun! aber sei unbedingt vorsichtig dabei!!!
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
polizei anrufen, bezeugen, dass er gedroht hat und waffen abnehmen lassen.
 

Benutzer44529 

Verbringt hier viel Zeit
polizei anrufen, bezeugen, dass er gedroht hat und waffen abnehmen lassen.

ich weiß nicht ob das so clever ist....
wahrscheinlich tickt er dann erst richtig aus
und ob er ne Schusswaffe oder ein Messer oder
eine Eisenstange benutzt ist dann auch scheißegal.
Waffe ist Waffe egal was man benutzt....

Glaubst Du nicht Du kannst mal ruhig mit ihm reden?
Also was genau sein Problem ist, am besten
wenn er noch vor dem gefährlichen Pegel steht
.

Anscheinend hat er ja schon Andeutungen gemacht, dass es
sich um Dein Aussehen handelt.
Wenn ich es Deinem Profilbild richtig entnehme, rennst Du
als Zecke rum (sry für die Ausdrucksweise :zwinker:)

Vll schämt er sich dafür, ist in nem kleineren Dorf nicht ungewöhnlich.
(wobei er sich eigentlich eher für sein Verhalten und seinen
Konsum schämen sollte)
Aber Gerüchte und Getuschel in einem Dorf kann für
einen "alteingesessenen" grausam sein.

Vielleicht findet ihr einen Mittelweg oder eine vernünftige
Lösung.

Wenn er gar nicht einlenkt, kann man immer noch weitere
Maßnahmen einleiten.
 

Benutzer55106 

Verbringt hier viel Zeit
Er wälzt jedoch seine Alkoholprobleme auf ihr Aussehen!

Überleg mal, was ist in einem 300 Seelen-Dorf schlimmer?

Ein alkoholsüchtiger aggresiver Vater, oder eine Tochter die sich durch die Punkerszene von ihm abgrenzen möchte..? (vermute ich jetzt einfach mal..)
 
G

Benutzer

Gast
Nach dem 10 Thread konnte ich net mehre weiter Lesen xD

ICh weis aber wie es ist so ne Angst zu haben!

Mein Vater war auch nie besser >.< Nur er hat sich so gebessert, dass ich langsam meine mutter nicht leiden kann >.< Also könnt eman meinen, Meine Mutter ist wie dein Vater (nur dass sie kein Alkoho trinkt und keine Waffe hat)
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
Bin richtig enttäuscht.
Meine Eltern tun als wäre nix gewesen...
Meine Mutter will zwar nach wie vor zum Anwalt, aber sie lässts gewaltig schleifen, denn sie hats meinem Vater gesagt und der hat schon wieder gedroht falls sie das tun sollte.
Tja und ansonsten meint sie jetzt zum... 10.000 mal (?) er sei jetzt wieder so nett.

Ich mein .. hallo? ir hatten Todesangst vor ihm, nicht nur ich! Er gibt an, mich bewusst schlechter zu behandeln und nennt als Grund mein Äußeres und meine Freunde.
Er trinkt nach wie vor.

Meine Mutter hat einen Tag danach mit ihm sehr lange geredet und ihn gebeten dass er ab jetzt aufhört mit dem Trinken weil sie sonst nicht mehr mit ihm zusammen sein könne.
Sie meinte, er muss komplett damit aufhörn. Erst willigte mein Vater ein.
DSann ging die Diskussion weiter, er wurde wieder super wütend und haute ab. Später kam er wieder und meinte es sei doch alles ok und meine Mutter solle ihm ein Glas Rotwein bringen. Als meine Mutter ihn auf die Abmachung ansprach meinte er "es ist doch Jahrmarkt"...

Mich kotzt das tierisch an. Meine Mutter macht schon wieder gar nix mehr. Verdammt. :kopfschue
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren