mein Sohn braucht eine Brille..

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
.. daher wollte ich mal andere eltern hier fragen..:winkwink:
..auf was man achten sollte?
was no-gos sind.. was wichtig wäre?
(ich vertrau den optikern immer nicht so ganz..:engel:)
wie oft eure kids die brille verloren oder geschrottet haben?

ich habe zwar selbst eine brille, aber ich denke, bei kinderbrillen gibt es sicher andere prioritäten, auf die man achten sollte?!
mein sohn ist 11 1/2 und steht seit gestern (augenarzt-termin) leicht unter "schock" :whistle::zwinker:
heute nachmittag wollen wir mal einen ersten besuch beim optiker starten..
wäre super, wenn ich noch ein paar insider-hinweise bekommen könnte :smile:
danke schonmal
 

Benutzer151593  (24)

Klickt sich gerne rein
Ich habe ein Praktikum bei einen Optiker gemacht und würde dir raten denen zu vertrauen daher die in der Regel ziemlich kompetent sind:zwinker:

Paar mal kamen auch Kinder zum kostenlosen festrauben oder zum biegen weil das Gestell beim drauf sitzen verbogen haben.

Sinnvoll wäre es bei bedarf Bruch und Kratz feste Gläser zu bestellen die im Normalfall aus Kunststoff sind was viel leichter und angenehmer ist.

Bei vielen kannst du die Brille/Gläser eine Versichern lassen bei der du bei Verlust u.ä. einen teil schaden zahlen musst.

Hoffe ich konnte dir etwas mit meinen antworten helfen.
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
ja dank dir.
ich meinte mit dem "vertrauen" eher, dass sie mir wohl eher das teure modell empfehlen und nicht eins, was genauso gut ist ;-)
wir wollen sicher nicht sparen.. im gegenteil, er weiß schon, dass er sich sein modell aussuchen darf, was IHM gefällt..
aber ich zweifle grad, ob die brille nicht eher robust und überschaubar im preis sein sollte.. da ich meinen sohn kenne und er oft bissle nachlässig mit seinen sachen umgeht :whistle::zwinker: wenn wir dann aller paar wochen ersatz beschaffen müssen.. wäre das auf dauer schon recht anstrengend..:engel::ratlos:
 

Benutzer151593  (24)

Klickt sich gerne rein
Ich hoffe sehr das so kein Optiker ist daher du mit den qualitativen Anforderungen den preis bestimmst-so ist es zmd bei Apollo Optik so. ^^
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Hmm das war bei uns gar kein Problem, allerdings war er da glaub ich schon 13 oder 14. Ich bin da echt nur als Begleitung mitgegangen, hab 6nser schrieben und bezahlt (erstaunlich wenig), den Rest hat mein Sohn da auch souverän und Selbstbestimmung entschieden, die Beratung durch den Optiker war auch super .
Das einzig unnötige war wohl die Versicherung gegen Verlust und Beschädigung.

Mein Sohn achtet auf seine Brille wie auf seinen Augapfel und würde die nie irgendwo vergessen oder einer Gefahr aussetzen.
Der ist da aber auch Überkorrekt.:grin:
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
meiner ist 11 1/2 und grad wenig bis gar nicht begeistert..
(er hat aber auch ne zahnspange und nun noch "das" :whistle: )
ich persönlich denke aber, die wird ihm stehen und passt auch zu seiner art :zwinker:

die versicherung lass ich mir auch erstmal nicht aufschwatzen. auch wenn mein sohn recht "locker" mit seinen sachen umgeht.. :rolleyes:
 

Benutzer24402  (34)

Beiträge füllen Bücher
gerade die Versicherung lohnt sich, kostet (zumindest bei meinem Optiker) auch nur 29€ im Jahr, eine kaputte Brille ist teurer. mein Bruder hat seit er ganz klein ist eine Brille, ohne Versicherung wären meine Eltern mittlerweile arm :smile:
 

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
gerade die Versicherung lohnt sich, kostet (zumindest bei meinem Optiker) auch nur 29€ im Jahr, eine kaputte Brille ist teurer. mein Bruder hat seit er ganz klein ist eine Brille, ohne Versicherung wären meine Eltern mittlerweile arm :smile:
Das Gestell an sich ist doch meist nicht mal so teuer im Vergleich zum Glas. Und das wird erst ab einer gewissen Dioptiezahl richtig teuer.

Es gibt so Brillen, die sich in jede Richtung verbiegen lassen. So eine würde ich persönlich nehmen für ein Kind.
Und ihn das Ding auch mal absetzen lassen, wenn sie ihn grade stört.
 

Benutzer24402  (34)

Beiträge füllen Bücher
Es gibt so Brillen, die sich in jede Richtung verbiegen lassen. So eine würde ich persönlich nehmen für ein Kind.
Und ihn das Ding auch mal absetzen lassen, wenn sie ihn grade stört.

versichert sind ja auch die Gläser - die auch gerne mal rausspringen und zerkratzen...

genau solche verbiegbaren Modelle sind richtig teuer und mein Bruder hat es geschafft auch die regelmäßig zu zerstören (kommt natürlich auch drauf an wieviel sport das kind macht und ob das kind die Brille dabei auf hat - was ab einer bestimmten Sehschwäche einfach nicht mehr ohne möglich ist)
 

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
Ich trage meine Brille schon lange und mir ist noch nie was rausgesprungen :grin:

@ sabe74 welche Stärke braucht er denn? Und hat er selbst gemerkt, dass er schlecht sieht?
Wenn nicht, würde ich ihm das Ding auch nur anraten, wenn er z.B. in der Schule die Tafel nicht mehr richtig sehen kann. Ständiges Tragen ist ja dann eh nicht nötig.
 

Benutzer138875 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Einer meiner Söhne musste sehr früh, ab dem Vorschulalter, eine Brille tragen. Nach einer Okklusionstherapie (bei der ein Auge zeiwteilig zugeklebt wird) war er darauf angewiesen. Inzwischen benötigt er sie nicht mehr.


Ich würde empfehlen, dass Dein Sohn bei allen Entscheidungen die Brille betreffend, involviert ist. Das heißt, Gestelle probieren und aussuchen, Gläserart und -dicke bestimmen. So weit ich erinnere tragen die Krankenkassen die Kosten für die weitaus dünneren und leichteren Gläser nur teilweise. Standardgläser werden übernommen.
Seine erste Brille haben wir bei einem Optiker gekauft, er hatte das Gestell ausgesucht. Dieses war sehr leicht und eher unauffällig. Wir wollten ihm den Einstieg angenehm bereiten, allerdings hatte das seinen Preis, mit den leichten Gläsern kamen um die 170,- zusammen.

Diese Brille hat er nach einem knappen Jahr auf einem dänischen Rastplatz "entsorgt", was uns leider erst hinter Flensburg auffiel :zwinker:. Erste Brille futsch. Die zweite Brille haben wir dann bei Fielmann erworben, die Auswahl an Kinderbrillen dort ist völlig in Ordnung und die Kosten sind um einiges geringer (Zuzahlung für leichtere Gläser). Diese Brille hat nach einem Jahr einen Volleyschuss mit einem Fussball nicht überlebt. Allerdings konnte man die Gläser weiterhin verwenden. Mit einem neuen Gestell von Fielmann.

Wie gesagt, er hatte sich seine Gestelle stets selbst ausgesucht. Mit 5 Jahren interessierte er sich noch für ein buntes Disney-Design, später mit 8 etwa, sollte die Brille dann möglichst dezent und eher lässig sein. Viel Erfolg, Euch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer70527  (31)

Sehr bekannt hier
Ich war selbst 11, als ich meine erste Brille bekommen habe. Ich würde sagen: Überlass ihm die Entscheidung größtenteils selbst, wirke aber ein bisschen ein, wenn Grund zur Annahme besteht, dass er das Ganze nicht so ernst nimmt. Er wäre nicht der erste, der (ohne darüber nachzudenken) das knallbunte Gestell mit der seltsamen Form wählt - und nicht ganz kapiert, dass er dann auch jahrelang damit rumlaufen muss!
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
dank euch :smile:
ich schrieb ja schon, dass wir ihm versichert haben, dass er sich SEINE brille aussuchen darf und wir nicht nach dem preis schauen werden..er muss/ soll sich wohlfühlen :smile:
und da er 11 1/2 ist, wird er natürlich(!) 100% einbezogen. anders ginge es in dem alter ja auch kaum :whistle:
unser optiker ist hier ums eck, ist mir wichtig, damit die brille auch immer gleich schnell neu gerichtet werden kann.
wir (die eltern) haben beide auch eine brille und daher ist das thema für ihn nun nicht soooo neu.
ein kleiner schock war es trotzdem

ihr meint sicher titan-(flex) brillen...? die kenn ich selbst schon.. federleicht und trotzdem robust.:thumbsup:
wegen der versicherung werd ich mal schauen. mir wurde mal eine angeboten, die soviele ausschluss-klauseln hatte, dass sie sich gar nicht gelohnt hat. aber bei kindern kommen ja noch andere überlegungen dazu bzw. andere möglichkeiten der schäden.. :whistle:

mich haben eher die kleinen insider-hinweise interessiert. was sollte ne kinderbrille haben, was ist überteuert und überflüssig usw..
heute nachmittag haben wir einen termin. am telefon waren sie schon recht verständnisvoll (ist auch mein stammoptiker) und boten sogar an, dass er versch. modelle mit nach hause nehmen darf und in ruhe "probetragen" soll..:thumbsup:

ich bin gespannt und werd nochmal berichten
danke für die meinungen bis jetzt

ach ja, ich denke, er wird einen großen bogen um bunte gestelle machen.. er mag es eher dezent :zwinker:
grad hat er alle potter-bände durch.. wahrscheinlich stürzt er sich zuerst auf so ein harry-modell :ROFLMAO::engel:
[DOUBLEPOST=1425553165,1425552913][/DOUBLEPOST]
Ich trage meine Brille schon lange und mir ist noch nie was rausgesprungen :grin:

@ sabe74 welche Stärke braucht er denn? Und hat er selbst gemerkt, dass er schlecht sieht?
Wenn nicht, würde ich ihm das Ding auch nur anraten, wenn er z.B. in der Schule die Tafel nicht mehr richtig sehen kann. Ständiges Tragen ist ja dann eh nicht nötig.

1,0 - wir waren gestern beim augenarzt um es mal abchecken zu lassen..er meinte immer mal wieder, dass er teils schlecht erkennt, was an der tafel steht.. wir eltern sind beide auch kurzsichtig, er hats wohl vom papa.. der bekam seine brille auch in dem alter ca. und kann ohne brille nicht mal vom bad ins schlafzimmer tappen :grin:
ich bekam sie erst mit ende 20. kenn mich da also nicht so aus, was "kinderbrillen" anbelangt

PS: meine kleine tochter (9) ist seit gestern beleidigt und mega-neidisch auf den großen bruder:ratlos::ROFLMAO:
sie wollte so gern auch ne süsse brille haben.. also mit kindern hat man wirklich jeden tag spaß:ninja:
 

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
.. daher wollte ich mal andere eltern hier fragen..:winkwink:
..auf was man achten sollte?
was no-gos sind.. was wichtig wäre?
(ich vertrau den optikern immer nicht so ganz..:engel:)
wie oft eure kids die brille verloren oder geschrottet haben?
ich habe zwar selbst eine brille, aber ich denke, bei kinderbrillen gibt es sicher andere prioritäten, auf die man achten sollte?!
mein sohn ist 11 1/2 und steht seit gestern (augenarzt-termin) leicht unter "schock" :whistle::zwinker:
heute nachmittag wollen wir mal einen ersten besuch beim optiker starten..
wäre super, wenn ich noch ein paar insider-hinweise bekommen könnte :smile:
danke schonmal
Ich traue den Leuten uebrigens auch nicht. Meine Tochter hat eine Brille (weitsichtig, mit recht hohen Werten. Wenn ich die aufsetze, sehe ich gar nichts mehr). Meine Tochter sieht mit und ohne Brille gleich gut wie ein Adler. Wie die Tests da ablaufen, ist mir ein Raetsel) Meine Tochter ist auch 11 1/2 :zwinker: Ich bin privat versichert und die Zahlen alles an Brillen, daher habe ich mir darueber nicht gross Gedanken gemacht (bezueglich der Anschaffung)). Ist Dein Sohn kurzsichtig, weitsichtig oder Hornhautverkruemmung? Einen Tick aelter und man koennte auch ueber Kontaktlinsen nachdenken (habe ich in jungen Jahren fast ausschliesslich getragen).
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
er ist kurzsichtig und wir waren zur untersuchung beim augenarzt, nicht beim optiker :zwinker:
dem augenarzt vertrau ich im bezug auf seine diagnose, dem optiker gehts halt eher um umsatz.. daher hatte ich hier mal rumgefragt..
 

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
er ist kurzsichtig und wir waren zur untersuchung beim augenarzt, nicht beim optiker :zwinker:
dem augenarzt vertrau ich im bezug auf seine diagnose, dem optiker gehts halt eher um umsatz.. daher hatte ich hier mal rumgefragt..
Aber dann ist die Angelegenheit ja recht unkompliziert. Dein Sohn sucht sich ein nettes Gestell aus (wird ja kaum schon Ray Ban sein muessen :zwinker: und die Glaeser aus Kunststoff (wie hoch sind die Werte?) Bei relativ niedrigen Werten spielt das Material bezueglich der Dicke kaum eine Rolle. Wenn die Werte hoch sind, ist Glas besser, aber naheliegenderweise fuer Kinder nicht so gut geeignet. Ihr koennt (wuerde ich bei einem Kind aber nicht machen) die Brille auch im internet bestellen. Das ist fassungslos billig. Ich habe drei Brillen und die aus dem internet hat keine 50 Euro gekostet.
 

Benutzer147358  (28)

Sehr bekannt hier
Hast du ein Rezept vom Augenarzt? Wenn ja, hat er deinem Sohn eine Sportbrille verschrieben? Dann übernimmt die Kasse idR auch die Kunststoffgläser und nicht nur die aus Glas. Begründet werden kann es durch den Sportunterricht in der Schule.

Titan-Flex kann ich nur empfehlen für Menschen die nicht sooo pfleglich mit ihren sachen umgehen.

Wenn die Brille schon beim anprobiern dauend rutscht wird er die wohl kaum dauerhaft tragen wollen, genau das gleiche sollte sie drücken. Mach im voerher nochmal klar das es was anderes wie ein Pulli ist, die Brille ist teuerer, muss immer und länger gefragen werden.
Da du ja selbst brillenträgerin bist, wirst du ja wissen das man sich erstmal dran gewöhnen muss und er nicht "aufgeben" sollte nur weil es die ersten Tage komisch ist, bis hin zu Schwindel und Kopfweh.
 

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
Ihr koennt (wuerde ich bei einem Kind aber nicht machen) die Brille auch im internet bestellen. Das ist fassungslos billig. Ich habe drei Brillen und die aus dem internet hat keine 50 Euro gekostet.
Dann hast du auch nur wenig Dioptrien. Ab einem bestimmten Wert wird recht teuer, bestimmt auch im Netz.
 

Benutzer6428 

Doctor How
Ich trage Brillen, seit ich denken kann. Mittlerweile gibt es ja glücklicherweise auch ansehnliche Modelle :grin:

Generell vertraue ich eher kleineren alt-eingesessenen Optikern eher, als großen Ketten. Gerade weil ich starke und besonders haarige Hornhautvergrümmungswerte habe. Wann da einer schlampt und das Glas nur 1 - 2 ° verdreht verbaut, hab ich Kopfschmerzen und echt Probleme!

Titanflex ist ne gute Idee, die wird das nachrichten beim Optiker etwas minimieren können. Gläser in Form von "Glas" gibt es eh fast gar nicht mehr. Es gibt halt verschiedene Kunststoffe mit den unterschiedlichsten Beschichtungen. Hier kommt es ganz stark auf die Beratung an!! Je nach Dicke der Gläser sollte man andere Optionen nehmen und die Dicke hängt logischerweise von der Stärke der Sehschwäche ab. (Was ein Satz).
Ich habe damals schon mit 4 sehr auf meine Brille aufgepasst..nur eben teilweise die anderen Kinder nicht..und ich habs manchmal eben auch nicht gebacken gekriegt und war tollpatschig. :zwinker:

So wie ich das einschätze, wirds bei ihm nicht so wilde sein und ihr könnt euch vor Ort zusammen überlegen, was man am Besten nimmt. Ich würde aber Fielmann und Apollo eher meiden.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren