Mein Partner - Bitte um Rat

Benutzer152081  (36)

Ist noch neu hier
Liebe Planet-Liebe Community,
Zunächst einmal, möchte ich euch gleich Vorweg alle Grüßen und euch für die Zeit Danken, die ihr meinem Posting widmet. Es geht um meinen Lebensgefährten. Ich hoffe hier sind Schwule Willkommen, da man ja immerhin das Herz liebt. Es geht um meinen Freund. Ich bin 30 Jahre Alt und mein kleiner 26. Kleiner? denkt ihr euch jetzt sicher. Sagen wir es mal so, er geht mir gerade bis zur Brust.

Zunächst mein Problem, hat nichts Negatives in meiner Beziehung im Sinne von Das ICH ein Problem mit der Art oder dem Charakter meines Freundes habe. Im Gegenteil. Ich habe noch nie so einen Liebevollen, großherzigen, Sensiblen Mann kennen gelernt wie ihn. Aber da fängt es schon an. Er würde sich für mich scheinbar aufgeben. Er stellt meine Bedürfnisse kontinuierlich über die der seinen und so verhält es sich auch mit allen anderen Dingen oder Leuten.

Als ich mich in ihn verliebt hatte, war ich 26 Jahre Alt, zusammen sind wir seit 2011. Er und ich haben seit 2011 eine Fernbeziehung, was ich sehr Schade finde. Mein Engel hat nicht viel an dem er Freude hat abgesehen von mir. Er Leidet seit Jahren an einer Angsterkrankung, die ihn dazu zwang zurück gezogen zu Leben. Es ist auch fast schon heftig wenn ich sehe, über welch einfache Dinge er sich freut. Ich Koche für mein Leben gerne, er hilft mir dabei oder beim Backen und alleine die Tatsache, dass wir das Gemeinsam machen, freut ihn beinahe mehr, als dass es überhaupt was zu Essen gibt. Aber jetzt kommt es knallhart. Er gönnt sich NICHTS. Absolut nichts. Mein Freund gibt sein ganzes Geld, dass er zu seiner Freizeit zu Verfügung hat für mich aus. Ich habe nicht einmal miterlebt, dass er sich mal einen Film, oder irgendetwas gekauft hat. Er hat einen Dienst Abonniert über den er Musik hört, aber das war's dann auch schon. Vor Zwei Jahren brachte er eine Aktion, die mir fast die Tränen in die Augen trieb. Mein Notebook fiel Buchstäblich auseinander und mein Freund (Er ist Musiker und Musikliebhaber), verkaufte einfach seine ganzen Schallplatten, Seine CD's (Die er Digitalisierte) und überraschte mich mit einem Computer. Ich wusste nicht, ob ich Böse auf ihn sein soll, oder ihn einfach nur festhalten wollte. Aber mir machen einfach so viele Sachen Kummer mit ihm. Alleine die Tatsache, dass er immer an mich Denkt und meine Bedürfnisse nach vorne stellt, zeigt mir wie sehr er mich liebt, aber ich weiß leider auch, dass er ein sehr verletzter Mensch ist.

Da gibt es ein Beispiel: Egal wann etwas ist, wann er Geburtstag hat, wann Weihnachten ist, er wünscht sich nichts von Mir. Nichts, allerhöchstens vielleicht einen Kuchen. Mir selbst macht er aber Teure Geschenke. Wenn ich ihm mal einfach so etwas bringe, sagen wir ich mache ihm Kakao, oder Pudding etc. Sagt er ,,Was Extra für Mich?" Er scheint kein Selbstbewusstsein zu haben, was ihm sicher seiner Jugend zu verdanken ist, wo er Gedemütigt und Erniedrigt wurde. Als ich ihn einmal aus versehen aus dem Bett geworfen habe in der Nacht, hat er mich nicht Geweckt, sondern sich an seinen Rechner gesetzt und mich schlafen lassen. Er äußert kaum Wünsche oder Bedürfnisse. Für ihn hat es Priorität, dass es mir gut geht, für mich umgekehrt für ihn ja auch. Aber er verhält sich teilweise so, als haben seine eigenen Bedürfnisse weniger Prioritäten. Ich wüsste auch manchmal nicht, was ich machen sollte, wenn er nicht für mich da wäre und mir Finanziell unter die Arme greifen würde (Ich bin gerade mit der Umschulung fertig und noch Hartz 4 Empfänger -_-. Die Umschulung machte ich nach meinem Abitur)

Hier auch eine Heikle Information:

Er hat einige Körperliche Defizite. Eine Verkrümmte Wirbelsäule, Halbseitenlähmung, Augenflimmern und naja eine Sache nimmt ihn besonders mit:
Er wurde im Kindesalter Beschnitten und kann den Sex nicht wirklich genießen, Ich bin UnCut und kann mal soviel dazu sagen, jede Berührung, kribbelt und tut gut, er selbst kennt das so nicht. Der Orgasmus macht ihm schon Spaß (Wenn er dabei mal nicht schmerzen hat!) aber seine Eichel ist derbe abgestumpft. Sein Beschnittener Penis, macht ihm sehr zu schaffen und er ist nicht Glücklich damit. Es kam oft schon vor, dass ich aufgrund eigenes Stress (Leider schon mehrfach Hintereinander,) mich nach meinem Orgasmus nicht mehr um ihn Kümmern konnte und als ich mich dafür bei ihm entschuldigen wollte, wusste er gar nicht, was ich meinte. Natürlich sind beide beim AV Aktiv und auch beim OV. Beim OV spürt er kaum etwas, beim AV nicht umbedingt, nur sein Orgasmus ist Intensiver wie wenn es einfach nur von der Hand geht. Aber manchmal kommt es schon vor, dass er Stechende Schmerzen in seinem Penis verspürt. Er hätte sehnsüchtig auch gerne eine Vorhaut, das weiß ich. Er fühlt sich vergewaltigt, Verstümmelt und Misshandelt und hat mich deswegen schon unter Tränen angefleht nicht zu denken, er wäre Neidisch auf meine "Unversehrtheit" er würde mich Töten, würde ich mit dem Gedanken spielen, mich Beschneiden zu lassen. Es nimmt ihn nur so sehr mit keine Vorhaut zu haben. Außerdem hat er ne seltsame Narbe rechts von Frenulum, das sieht aus, als wäre zuviel abgeschnitten worden (Nicht von Oben sondern unterhalb des Eichelrandes und tut ihm oft Weh. Ich glaube Manchmal seine Beschneidung ist der Grund, weswegen er zu sich selbst so Nichts Gönnt. Ich habe ein wenig das Gefühl, mein Kleiner denkt sich: nicht einmal das habe ich verdient, also will ich andere Sachen auch nicht. So kommt mir das vor. Hinzukommt, dass er Jahrelang gehänselt wurde wegen diesen Defiziten und eine Außenseiter Rolle hatte, bis er umzog. Aber auch hier zieht er sich zurück, traut sich nicht an Menschen heran. Er liebt mich und ich weiß, dass er dankbar ist mich zu haben aber:

Ich weiß echt nicht, was ich mit ihm tun soll, wie ich ihm den Sex schöner machen soll. Wie kann ich ihm endlich das Gefühl geben, sich hier und da auch was Gönnen zu dürfen? Habt ihr Erfahrungen? Als ich im Internet gesurft habe, hat jemand für ein ähnliches Problem den Tipp gegeben den Partner sitzen zu lassen. Das käme für mich NIEMALS in Frage. Ich Liebe meinen Kleinen

Liebe Grüße
und Besten Dank im Voraus
Der Bär
 

Benutzer136492 

Verbringt hier viel Zeit
Wow, ich kann dir bei deinem Problem leider nicht helfen, aber ich wollte einfach mal loswerden, wie beeindruckend ich es finde wie unglaublich einfühlsam ihr miteinander umgeht. :knuddel:
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Wenn er Schmerzen beim Sex hat, sollte er dringend zum Urologen. Vielleicht kann man auch jetzt nach Jahren noch etwas machen. Das beschnittende Männer nicht mehr so sensibel sind, ist ja nichts neues, aber deshalb haben sie ja keine Schmerzen beim Verkehr.
Ist er in irgendeiner Form in Therapie? Er scheint ja körperlich, wie psychisch schwergebeutelt. Da können ja schon Selbsthilfegruppen o.ä. sehr helfen. Ich empfehele immer gerne die psychologischen Beratungsstellen der AWO, Pro Familia oder auch der Kirchen. Ja, zumindest bei der evangelischen Beratungsstelle für Lebensprobleme wird man als Homosexueller freundlich "behandelt".
Kann er aufgrund seiner Krankheiten nicht arbeiten? Ist er finanziell von dir abhängig? Das führt natürlich zu einem blöden Ungleichgewicht in der Beziehung. Vlt. wäre eine Paartherapie (auch bei den obigen Stellen gratis zu bekommen) eine gute Möglichkeit.
 

Benutzer147358  (27)

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Ist er finanziell von dir abhängig?
Wenn ichs richtig verstanden habe wird der TS von seinem Partner unterstützt.


An sonsten kann ich LULU1234 LULU1234 mit den Beratungsstellen nur zustimmen. Besonders was auch die evangelischen angeht, weiß ich das es zumindest in der Gemeinde meiner Eltern keine Rolle gespielt hat ob man schwul war, in der Kirche oder sonst was.
Außerdem sind in solchen Bratungen meistens früher Termine zu bekommen als bei Psychologen.

Weiteres kann ich dir leider auch nicht raten. Vielleicht kann da jemand Tipps geben der ähnlich aufopferungsvoll wie dein Partner war/ist... War zwar anders, aber vielleicht Mondfinsternis Mondfinsternis ? :confused:
Hat er sich denn ein bisschen daran gewöhnt das du was für ihn machst ect.?
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer150418 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe leider auch aktuell keinen Rat für dich, aber vielleicht fällt mir ja zu fortgeschrittener Stunde noch etwas ein. Vielleicht schreibe ich dir auch eine PN. :zwinker:

Ich schließe mich natürlich meinen Vorrednern an.
Weiterhin kann ich mich auch gut in deinen Partner rein versetzen, denke ich, da ich auch sehr aufopferungsvoll bin - einfach aus der tiefen Dankbarkeit heraus, dass mich überhaupt jemand liebt/will/haben möchte. Ich weiß also, was in ihm vorgeht und mach mir dann später mal ein paar Gedanken, wenn ich den Kopf frei habe. :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren