Mein Papa verbietet mir, mit meinem Freund in einem Bett zu schlafen... :(

Benutzer99323 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hi, ich hab seit 2 Monaten einen Freund, allerdings ne Fernbeziehung. Nächstes Wochenende will er mich wieder besuchen kommen und auch diesmal hier schlafen. Jetzt aber das Problem: Mein Vater verbietet mir, dass ich mit ihm in einem Bett schlafe :frown: Er will, dass ich bei mir schlafe und mein Freund im Wohnzimmer auf dem Schlafsofa. Ich bin mittlerweile 16 und werd in ein paar Wochen 17, da könnte er doch sowas mal erlauben, oder? Er lässt da echt nicht mit ihm reden. Ich seh ihn sowieso schon so selten, da will ich ihn wenigstens am Wochenende so viel wie möglich um mich haben.

Immer wenn ich weiter nachhake und ihm versuche meinen Standpunkt klarzumachen wird er wütend, beendet die Diskussion und wird laut. Er hat überhaupt kein Verständnis für meine Sichtweise. Ich verstehe ja, ich bin seine Tochter, er hat Angst um mich usw. Aber mein Freund will mir doch nichts böses, und es ist ja nur eine Nacht :frown: Bei ihm darf ich gar nicht übernachten...

Was soll ich denn nur machen? :'( Er lässt aufs Verderben nicht mit sich reden. Und meine Mutter hat bei dem Thema auch keine Chance, die hats schon versucht.
 

Benutzer95143 

Meistens hier zu finden
Ginge es, wenn ihr noch eine Matratze für ihn in dein Zimmer legt? Dann kommst du deinem Vater entgegen, hast deinen Freund aber trotzdem nah bei dir.
 
V

Benutzer

Gast
Ja, er könnte dir so was erlauben - aber er muss es nicht.
2 Monate zusammen, das ist nicht sonderlich viel. Fernbeziehung... bin ich richtig in der Annahme, dass ihr euch aus dem Internet kennt?
Ich kann jedenfalls deinen Vater gut verstehen, auch wenn es nicht gerade das ist, was du vermutlich hören magst.

Ihr könnt doch den Tag nutzen, um miteinander zu schmusen/kuscheln/was auch immer.
Ich verstehe, dass du traurig darüber bist, aber ich würde es nicht weiter ausreizen. Immerhin darf er zu dir kommen, das ist doch schon mal positiv.
Ich bin sicher, dass dein Vater seine Meinung ändern wird beim nächsten Treffen, wenn er merkt, dass das mit euch was Ernstes ist und ihr ein bisschen länger zusammen seid.

Den Vorschlag mit der zusätzlichen Matratze finde ich gut, hast du es ihm schon mal vorgeschlagen?
 

Benutzer99498 

Sorgt für Gesprächsstoff
Da wirste wohl kein Heilmittel finden. Die Probleme gabs früher schon, obwohl meine Eltern da zwar nie ein Thema draus gemacht haben, aber bei meiner Freundin übernachten - da gabs auch damals Probleme. Reden haste ja schon versucht - ich denke, in der Richtung sind alle Mittel aufgebraucht.

Nun ... mit 16 ... spricht ja eigentlich nichts dagegen... aber jetzt den Familienfrieden stören? Hmm ...

Auf der anderen Seite ... wenn Du meine Tochter wärst ... na ja ... Ich als Vater würde mir denken: "Kannste sowieso nicht mehr lange verhindern und mit 16 dürft das Thema Verhütung wohl auch bekannt sein."

Wie alt war er dennn, als er das erste mal mit deiner Mutter...?

Gruß!
 

Benutzer68009  (32)

Planet-Liebe-Team
Moderator
Wie alt war er dennn, als er das erste mal mit deiner Mutter...?
Off-Topic:
Wieso denn unbedingt mit der Mutter? :zwinker:


@Topic:

Klingt zwar abgegriffen, aber erst wenn du ihm langsam und stetig beweist, dass er dir Vertrauen kann, wird er das auch tun.
 

Benutzer99498 

Sorgt für Gesprächsstoff
Mein Gott, ich habe nicht gesagt, sie soll sich daran gewöhnen, weil wir uns früher auch daran gewöhnt haben nach dem Motto "ham wir immer so gemacht!". Iich wollte lediglich zum Ausdruck bringen, dass es da früher schon wenig Lösungen zu gab und dass da bis heute noch keiner was zu erfunden hat! Oder Hast Du was erfunden?

Warum mit der Mutter? Nun, warum nicht mit der Mutter? Es gibt auch noch Leute auf der Welt, die bisher nur einen Sexualpartner gahabt haben! Oder bin ich damit im falschen Forum?
 
V

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Warum bist du denn so angepisst? :ratlos:
Ich wusste nicht, dass du zum Lachen offenbar in den Keller gehst.
Mein Gott, hier hat dich doch niemand angegriffen :ratlos:.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Das letzte Wort hat er. Auch wenn das für dich blöd ist.
Wie alt ist denn dein Freund? Dein Vater kennt ihn ja vermutlich oder, denn du schreibst, dass er dich wieder besucht. Also war er ja schon mal bei dir?
Wie liefs denn da ab?
 

Benutzer30706 

Meistens hier zu finden
Also ich würd ihn ja provozieren...Kondome kaufen, offensichtlich liegen lassen. Zum Frauenarzt gehen und dann lauthals verkünden "Papa, ich nehm übrigens die Pille - die Frauenärztin hat bestätigt: ich bin kein kleines Mädchen mehr!" :zwinker:

Aber das bringt vermutlich nur mehr Ärger, und ob Du den willst?
Mir wäre es das wert, aber ich bin da auch extrem ausdauernd. Wenn ich früher mit vernünftigen (!) Gesprächen oder Kompromissvorschlägen nicht weiter kam und auf ein trotziges Gegenüber stieß, bin ich sehr rebellisch geworden. Notfalls auch, indem ich lautstark immer wieder klarmachte, dass das so mit mir nicht läuft. Und indem ich aufzeigte, wie trotzig/kindisch/unkompromissbereit sich gerade der Andere verhält (um ihn in seiner Position zu schwächen).
An sich keine Methode, die ich schätze - mit Freunden gehe ich nicht so um. Aber meine Mama hats manchmal nicht anders verstanden bzw hab ich es ehrlich gesagt auch desöfteren nicht eingesehen, klein bei zu geben. Dafür muss man aber während der "Durchboxphase" extrem starke Nerven beweisen und immerwieder knallhart sein. Ankündigen, was man will und was man tut (zB "Ich fahre jetzt und übernachte bei meinem Freund!") und es dann auch durchziehen. Dann aber auch andere klare Ansagen "Sonntag bin ich wieder zurück" und sich dann einige Stunden vor Einbruch der Dunkelheit daheim sehen lassen. Das zeigt eine gewisse Verlässlichkeit in Deinen Aussagen. Und gleichzeitig, dass Du nicht komplett auf alles pfeifst, was Deine Eltern wünschen - nur eben in gewissen Punkten, die Du mit klaren Ansagen+Verhalten auch klar definierst.

Aber: jede Eltern-Kind-Beziehung ist anders und jeder muss seinen eigenen Weg suchen. Keine Ahnung, ob das bei Dir gut funktionieren würde und ob Du das überhaupt willst. Ich habs jedenfalls im Großen und Ganzen nicht bereut. Meine kleine Schwester, die sich immernur angepasst und eins auf Liebkind gemacht hat (womit sie auch viele Vorzüge genossen hat, die ich nicht hatte, so unschlau wars gar nicht) jammert heute noch, dass bei mir ja viel mehr hingehört würde, wenn ich meine Meinung äussere (egal welches Thema).
 

Benutzer93590 

Benutzer gesperrt
Und gleichzeitig, dass Du nicht komplett auf alles pfeifst, was Deine Eltern wünschen - nur eben in gewissen Punkten, die Du mit klaren Ansagen+Verhalten auch klar definierst.

Es geht hier aber nicht, und da fehlt Dir anscheinend immer noch jegliches Verständnis, um x-beliebige Wünsche der Eltern sondern um glasklare Entscheidungen und Anordnungen als Ausfluss des Sorgerechts. Und bis zur Volljährigkeit ist hier ganz klar festgelegt, wer im Zweifelsfall sagt wo es langgeht.
 

Benutzer97953 

Meistens hier zu finden
ich kann deinen vater verstehen..ihr seit 2 monate zusammen, wärt ihr länger zusammen würde es warscheinlich anderst aussehen und er würde mehr mit sich reden lassen.
er wird deinen freund ja kennen, doch 2 monate werden für ihn noch nicht lang genug sein um zu akzeptieren, dass sein töchterchen mit einem festen freund in einem bett schläft, da dein vater bestimmt auch hintergedanken haben wird, die eltern nun mal haben. er wird sich bestimmt nicht mit dem gedanken anfreunden können, dass sein kind sich nach solcher zeit eventuell schon sexuellen dingen geschweige denn richtigen geschlechtsverkehr hingibt. deshalb wird er dagegen sein, dass dein freund bei dir schläft und das wird warscheinlich auch der grund sein, weshalb er nicht möchte, das du bei dewinem freund übernachtest.
 

Benutzer99591 

Öfter im Forum
Oh ja, ich kann dich sehr gut verstehen.
Als mich mein erster Freund damals besucht hat, war ich auch 16 fast 17. Mein Vater ist damals wie ein wütender Stier vor meiner Zimmertür auf und ab gelaufen und meine Mutter hat verzweifelt versucht zu verhindern, dass er das Zimmer stürmt. :grin: Dabei war mein Freund damals noch nicht einmal übernacht da, denn das war natürlich undenkbar.
Heute muss ich wirklich schmunzeln, denn verhindert hat das nichts :zwinker:
Also lass den Kopf nicht hängen. Auch wenn es sicher toll wäre neben ihm einzuschlafen und wieder aufzuwachen, wenn er deine große Liebe ist, wird es in der Zukunft noch viele Möglichkeiten geben.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Wieso hat deine Mutter nix zu melden? Wenn sie ja sagt und er nein, muss sie sich deinem Vater doch nicht beugen. Wenn ich du wäre, würd' ich zelten gehen und je nach Alter, ein Hotelzimmer mieten. Dann sieht Papa was er davon hat, sein Töchterchen so einzuschränken. Bei mir gab's das nicht, ich hab' rebelliert, der Freund ist nachts zu mir in's Bett geschlichen und meinem Vater hätt' ich an deiner Stelle erzählt, dass du Kondome da hast, und wenn ihr es nicht da "treiben" dürft, dann sucht ihr euch tagsüber eben ein anderes Plätzchen. Also entweder er vertraut dir oder nicht, aber er wird dich dadurch nicht beschützen.
 

Benutzer11469 

Verbringt hier viel Zeit
Dein Papa hält sich folgenden Gedanken andauernd vor Augen: Freunds Schw**z spritzt sein Spe**a in Tochters Mu***i. Das geht gar nicht!!!!

aber: Der Vater einer Freundin sagte mal in einer Runde: "Da hält man eh' nicht die Hand dazwischen."
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Dein Papa hält sich folgenden Gedanken andauernd vor Augen: Freunds Schw**z spritzt sein Spe**a in Tochters Mu***i. Das geht gar nicht!!!!

aber: Der Vater einer Freundin sagte mal in einer Runde: "Da hält man eh' nicht die Hand dazwischen."

:ratlos: :frown:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
genau das ist das Problem -unlösbar

Welches Problem? Das der TS?

Ich denke nicht, dass der Vater der TS Angst davor hat, dass ihr neuer Freund ihr in den Mund spritzt. Was soll das?!
Ich finds völlig normal, wenn ein Vater sich um seine minderjährige Tochter - und von nichts anderem reden wir hier - Sorgen macht. Sie hat seit 2 Monaten einen Freund, der wohnt weit weg, sie haben sich einmal gesehen. Man muss da nicht gleich beieinander schlafen und man zeigt umso mehr Reife, wenn man nicht auf stur schaltet, sondern versucht, einen Kompromiss mit den Eltern zu finden.

Schade, dass die TS bislang nicht mehr geantwortet hat.
Mich würde sehr interessieren, welcher Draht zw. ihren Eltern und ihrem Freund bislang besteht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren