Beziehung beenden Mein Mann hat sich verliebt...

Benutzer180833  (31)

Klickt sich gerne rein
Ich denke es lohnt es sich deinen Mann zu fragen, was ihn zum Seitensprung brachte und was er bei euch vermisst hat. So hättest du zumindest einen Anhaltspunkt, woran du arbeiten kannst.
 

Benutzer181422 

Klickt sich gerne rein
Ich habe vielleicht noch einen anderen gedanklichen Ansatz:

Vor kurzem habe ich einen Vortrag vom österreichischen Psychotherapeut Sejkora gelesen, indem er unter anderem von einem Klienten (Mitte Fünfzig) berichtet, der innerhalb der Therapie entdeckt, das er Angst vorm Älter werden und eben vor dem Tot hat. Bemerkbar macht sich dies, indem dieser Klient sich stark zu jüngeren Frauen hingezogen fühlt, ohne diese längere Zeit behalten zu können.
 

Benutzer172636 

Beiträge füllen Bücher
Im Unterschied zu ferdl ist dein Mann dir fremdgegangen. Nicht nur einmal, sondern anscheinend hat er zu dieser Frau auch eine Beziehung aufgebaut — auch nicht mit freundschaftlichem Hintergrund, sondern ganz klar als Liebesbeziehung konzipiert. Dazu kommt erschwerend hinzu, dass er es eben nicht freiwillig gestanden hat, sondern dem Druck von dir nachgab. Heißt, wenn du weiter stillgewesen wärst, wäre das Ganze womöglich noch monatelang so weitergelaufen.
Das wäre der Punkt bei mir, der unverzeihlich wäre. Über fast alle anderen könnte man sprechen. Dass der Partner sich verliebt, kann auch in glücklichen Beziehungen vorkommen — dass man sich selbst fremdverliebt auch. Das kann eine Beziehung zum Bruch bringen oder man übersteht es gemeinsam und wird stärker. Dein Mann hat sich für den gegenteiligen Weg entschieden: Für ein weiteres sicheres Familienleben mit dir und mit dem Aufbau einer sich festigenden Beziehung zu der anderen Frau. Womöglich um sich selbst einen nahtlosen Übergang zu ermöglichen. Verstehe mich nicht falsch: wenn es dir dreckig geht deswegen, wenn du dir gerade wünschst, du hättest nicht gefragt und das wäre alles nicht passiert und im Geist darum bettelst, dass man das rückgängig machen kann — das sind alles Sachen, die ich wirklich verstehen kann. Die helfen aber leider gerade nicht. Deine Kinder schützen zu wollen, ist nobel von dir, aber das geht nur, wenn du selbst einigermaßen intakt bist. Heißt, ich würde nicht warten bis nach dem Abschluss und wehendes Auge darauf zurennen, dass dein Mann weiterhin diese Beziehung unterhält und ausbaut. Er ist dir nicht treu und auch wenn Verliebtheit eine Erklärung sein mag: sie entschuldigt nicht, dass er hinter deinem Rücken eine Beziehung mit einer anderen eingegangen ist und sich dort als liebender Familienvater anbiedert. DAS ist absolut inakzeptabel. Lasse dir das nicht bieten und schon gar nicht würde ich mir das um des lieben Frieden willens weiter gefallen lassen. Du hast Verantwortung. Für deine Kinder, aber auch für dich. Es hilft nichts, wenn du garstig bist, aber ich verstehe, dass es dir gerade schwerfällt, das abzulegen. Ich würde dir raten, mit ihm ein Gespräch zu führen, wie ihr die nächsten Wochen und Monate und auch seinen Auszug regelt. Solange die Kinder in der Erstausbildung sind, ist er unterhaltspflichtig, rechne für dich durch, ob du es damit schaffen kannst, ansonsten solltet ihr vereinbaren, dass er genauso stützt wie du und dafür sorgt, dass du die Wohnung vorerst halten kannst. Zum Auszug: Ja, ich würde fordern, dass er geht. Es sind eben nicht nur eine emotionale Verwirrung/ Hormone oder gar ein einfacher Seitensprung. Er hat sich verliebt, ist dem nachgegangen und führt mit dieser Frau eine Beziehung und hatte eben nicht den Mut, dir das zu sagen, bevor etwas passiert ist. Sprecht euch ab und dann sprecht mit eurer Tochter und eurem Sohn. Erklärt ihnen gemeinsam, dass er ausziehen wird. Ich halte es an deiner Stelle nicht für tolerierbar, dass es weiterläuft wie bisher und ich würde ihm auch nicht zugestehen, diese Beziehung weiterlaufen zu lassen UND ihm eine Chance zu geben, die Ehe zu retten. Überlege dir, ob du ihm diese Chance wirklich geben möchtest und lege für dich fest, was er dafür tun muss. Für mich würde das bedeuten, dass er die Beziehung zu der anderen Frau sofort beendet: ansonsten könnt ihr nicht an eurer Ehe arbeiten. Da er über Wochen hinweg gelogen und dich massiv hintergangen hat, würde es für mich keinen Weg zurück geben. Auch das ist völlig in Ordnung und du tust deinen Kindern nichts gutes, wenn du in einer Scheinehe lebst, die dich zerstört.
Versuche, dich etwas zu ordnen, ein bisschen Ordnung ins Chaos zu bringen, sprich mit einer Freundin und versuche, damit nicht ganz allein zu bleiben. Deine Ehe ist (zumindest zum jetzigen Stand) erstmal vorbei. Die Basis ist zerbrochen. Gestehe dir zu, darum zu trauern, wütend zu sein... das ist menschlich und angebracht. Es tut mir Leid, dass du in einer solchen Situation bist. Du wirst das schaffen, auch wenn es sich gerade nicht so anfühlen mag. Genauso werden es deine Kinder schaffen. Fantasy. hat es treffend beschrieben: Eine Trennung mag zwar ein Schrecken sein, aber sie lässt sich händeln, verarbeiten und man kann damit abschließen. Ein weiteres gespieltes Zusammenleben hingegen lässt sich eben kaum verarbeiten. Das frisst sich auf Dauer durch alle Teilbereiche und womöglich macht es euch alle deutlich mehr kaputt, als es eine klare Trennung je tun würde.
Nochmal: Du schaffst das. Du wirst das alles überstehen. Du bist nicht allein und du musst dich bestimmt nicht „opfern“ und das alles hinnehmen. Deine Kinder sind alt genug, um damit umzugehen, vor allem wenn ihr es schafft, bei der Trennung an einem Strang zu ziehen.
 

Benutzer18780 

Geheimdienstchef
Puh. Was rate ich da? .... :hmm:

Hast du denn schon alles erfahren? Sind da noch Beschönigungen und Schutzbehauptungen da? (nur 8 Wochen....).

Inwieweit kannst du die Wut und Garstigkeit hintenanstellen? Und versuchen wieder Gespräche aufzunehmen. Ehrlich und Interessiert nachforschen. Was ist da? Wie kam es dazu? Hast du einen Beitrag daran (aus seiner Sicht)?
Keine Ahnung, ob es möglich ist, sich in deiner Situation so zurückzunehmen, die Emotionen in den Gesprächen einzubremsen.
Aber ich denke, wenn du ihm die Möglichkeit gibst, richtig unverblümt und ehrlich zu sprechen, erfährst du vielleicht etwas neues.
Irgendwas, das dir Möglichkeiten gibt, etwas zu drehen (falls du das dann noch möchtest). Oder wenigstens, es besser zu verstehen.

Bleib stark!
 

Benutzer181422 

Klickt sich gerne rein
@

axis mundi axis mundi

Es mag an dem Foren-up-date liegen... dein Text ist extrem schwer zu lesen. Keine Absätze, viel zu lange Zeilen. Das macht mir Augenschmerzen.

(und eigentlich sollte das jetzt ot sein, aber die Funktion finde ich nicht, sorry)
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Die Ex meines Mannes ist die (in diesem Fall 17 Jahre) jüngere Frau, für die ihr Partner seine Frau verlassen hat – nach einigem Hin und Her, das vor allem seiner damals 14-jährigen Tochter viel Kummer beschert hat. Seine Ex-Frau hat ihn vor die Tür gesetzt, nachdem klar war, dass er nicht zurückkehren würde, und dann ging der Rosenkrieg los, von dem wir dann alle etwas hatten. :cautious:
Lass deinen Mann ziehen, nimm dir die klugen Worte von axis mundi axis mundi zu Herzen: Zögere das nicht hinaus und mach noch fein einen auf heile Familie, die seid ihr nicht mehr. Und eure Kinder sind alt genug, um diese Tatsache zu akzeptieren, auch wenn es weh tut. Ihnen etwas vorzuspielen, was nicht mehr ist, vergrößert am Ende nur den Schaden.

Mach deinem Mann klar, dass er die Konsequenzen und die Verantwortung für sein Handeln zu tragen hat, und dann konzentriere dich auf deine Zukunft. Alles Gute!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren