Mein Leben ist sooo langweilig

Benutzer99692 

Sorgt für Gesprächsstoff
Nabend,

ich habe schon seit längeren das Gefühl das mein Leben einfach nur langweilig ist und irgendwie alles nicht so läuft wie es soll.

Erst mal zu mir, bin 2 mal in 3 Jahre umgezogen, zuletzt vor 6 Monaten wegen meiner Ausbildung und davor wegen fam.. Gründen.

Mein Leben sieht momentan so aus :

Aufstehen - Arbeit - PC - Pennen : unter der Woche
Am Wochenende bin ich ab und zu mal mit entfernteren bekannten unterwegs was aber eher die ausnahme ist, ansonsten lauf ich alleine durch die Gegend oder sitz am PC.

Irgendwie schein ich etwas inkompetet im Kennenlernen von neuen Leuten sein, tu mich weng schwer einfach Leute anzusprechehen da ich nie Themen zum Reden finde .. Klingt komisch is aber so !

Zudem kommt noch dazu das ich bei meiner Ausbildung mit der Fachrichtung etwas ins Klo gegriffen habe, das was ich eig. machen wollte ist nen kleines Hobby von mir und kann ich super, das hier überhaupt nicht.

Alles in allem bin ich grade etwas genervt davon und auch dementsprechend demotiviert etwas zu tun.

Das kanns doch nich seien ..

Hättet ihr vtl. mal ein paar Tipps wie ich neue Leute kennenlernen kann, was man so alleine untenehmen kann und ob ihr evtl. nen Tipp wegen meiner Arbeit habt ?

Gleich gesagt sei : Disco is nix für mich, Sauf nix und Techno Mukke ist auch nicht meins !

Freue mich von euch zuhören :smile:

Grüße
 

Benutzer54534 

Meistens hier zu finden
Wie wäre es mit einem Verein? Interessiert dich Sport, Kunst, etc. ?
Da kommst du ziemlich schnell in Kontakt mit anderen Menschen, die auch noch deine Interessen teilen. Wäre für mich einfach mal ein Ansatzpunkt. Okay, du sagst, du bist wegen deiner Ausbildung umgezogen. Gibt es denn keine Arbeitskollegen, die mit dir mal zusammen etwas unternehmen? Es muss ja nicht saufen, Disco, etc. sein, vlt. auch einfach mal ein geiler Tag an einem Teich, See, what ever. Magst du Fußball? Wie wäre es dann mit deinen Kollegen mit zum Public Viewing zu gehen? Ist ziemlich geil und ich selbst mag auch keinen fußball aber allein wegen der Gemeinschaft, das Gefühl ist mega geil. Wo wohnst du?
 

Benutzer118729  (25)

Sorgt für Gesprächsstoff
He du :smile:
Wenn du nichts von Disco hältst , wieso versuchst dus nicht einfach mal im Sportverein !
...das wär immer das erste wo ich hin gehen würde !
Dort lernt man neben dem Sport unkompleziert nette Leute kennen und hat am Sport Spass :smile:
 

Benutzer105116 

Verbringt hier viel Zeit
Moin :zwinker:

mehrere Dinge:

1.) Dein Leben ist so, wie DU es gestalten willst. Jeder ist seines Glückes Schmied und irgendwie wirst du dich wohl in Zukunft aus deiner vertrauten Zone bewegen müssen.

2.) Was für Hobbys hast du? Was machst du den ganzen Tag am PC?

3) PC =/= Langeweile. In meinen höchstzeiten war ich 7-8 std am Tag vor dem Rechner und habe gezockt. (eSport etc). Da habe ich auch ne Menge netter Leute kennengelernt, die ich jetzt über die Jahre hinweg öfters zu Events hier in Köln getroffen habe. Sind Menschen, die mir z.T. ans Herz gewachsen sind.

4) Ich habe irgendwie mit Fußball im Verein meine persönlichen Probleme - Wurde damals immer ausgelacht, weil ich so schlecht war. Allerdings habe ich meine Passion im Kampfsport gefunden. Ich war jetzt schon in mehreren Dojos und meine Erfahrungen sind durchweg Positiv: Bisher wurde ich überall gut aufgenommen - Dazu kommt noch, dass die Kerle dort meisten super respektvoll sind und sich noch gut an ihre Anfänge erinnern können. Durch den intensiven Körperkontakt baut man auch eine andere Beziehung zu den Leuten auf, als beim Fußball/Tennis/whatever.
 

Benutzer48617 

Meistens hier zu finden
Was die Ausbildung angeht: Du bist erst 17 und hast gerade mal ein halbes Jahr hinter dir, was hindert dich daran, eine neue Ausbildung in deiner entsprechenden Fachrichtung zu suchen? Natürlich muss ein Abbruch gut überlegt sein, aber bevor du später in einem Job landest, der dich nicht glücklich macht, solltest du darüber nachdenken.
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Irgendwie schein ich etwas inkompetet im Kennenlernen von neuen Leuten sein, tu mich weng schwer einfach Leute anzusprechehen da ich nie Themen zum Reden finde .. Klingt komisch is aber so !

Also, ich habe die Erfahrung gemacht, dass es nicht zwingend auf die Sozialkompetenz ankommt, um Leute kennenzulernen, es kommt auch auf die Location an.
Auf kleineren Ppartys z.B. ist es viel ungezwungener, mit Leuten ins Gespräch zu kommen, als in Kneipen, Discos.
Ich bin mir sicher, dass Du schon einiges an Gesprächsthemen hast, aber es ist klar, dass Du nicht über die Themnerfahrung bezitzt wie jemand, der 20 Jahre älter sind. Das ist bei Jungs in Deiner Altersklasse nicht anders, daher denke ich nicht, dass das ein Problem darstellen soll.
Ich vermute, Dir fehlt es eher am Mut, Dich in einer Gesprächsrunde zu integrieren, aus Angst, Du sagst was falsches, und wirst nachher ausgelacht. War bei mir auch lange so, icdh war meist nur der stille Zuhörer. Aber ich hatte irgendwann den Mut, in Gesprächen einfach ungefragt "mitzumischen", und das hatte immer funktioniert.
Einfach ausprobieren:smile:
Zudem kommt noch dazu das ich bei meiner Ausbildung mit der Fachrichtung etwas ins Klo gegriffen habe, das was ich eig. machen wollte ist nen kleines Hobby von mir und kann ich super, das hier überhaupt nicht.
Du bist noch jung und hast entsprechend noch Zeit, Dich umzuorientieren. Im Grunde ist es nie zu spät, einen Neuanfang zu machen. Solche Wendungen gehören im Leben dazu: Man trifft eine Entscheidung, man stellt später fest, dass sie falsch war, man verwirft das den Plan und trifft eine neue Entscheidung.
Das Gute daran: Man macht wertvolle Erfahrungen:smile:
Gleich gesagt sei : Disco is nix für mich, Sauf nix und Techno Mukke ist auch nicht meins !
Meiner Meinung nach sind das eh keine geignete Mittel, Freundschaften zu knüpfen.

Auch Sportvereine ziehe ich in Zweifel, auch wenn das hier immer wieder von vielen vorgeschlagen wird. Denn ich kenne Leute, welche in Vereinen sind, und da siehts mit Kontakten knüpfen eher mau aus.
Ich denke aber, es kommt auf den Verein an.
 

Benutzer116905 

Sorgt für Gesprächsstoff
hey...die sportvereine sind wirklich eine gute idee.
aber soll ich dir was sagen..ich glaube viele leben so wie du oder? finde ich auch scheiße..am besten pc aus und raus..aber leicht gesagt :smile:
 

Benutzer117111 

Sorgt für Gesprächsstoff
Heij
Versuchs mal mit einem Beitritt in einen Verein (Sport, . . .). Da kommt man gut unter Leute und hat immer wieder neuen gesprächsstoff.

Das mit deiner Arbeit würde ich an deiner Stelle so schnell wie möglich regeln, wenn es dir keinen Spaß macht hat das keinen Sinn. Es gibt wirklich gute Internetseiten, Anlaufstellen, wo du dich darüber informieren kannst, was du als Alternative zu deiner jetzigen Arbeit machen könntest. :smile:

Liebe Grüße :zwinker:
 

Benutzer117386 

Verbringt hier viel Zeit
Wie wäre es mit der örtlichen VHS oder wie schon mehrfach erwähnt, Vereinen aller Art?
Oder lern ein Instrument.

Lass doch einfach mal den PC aus; das Ding verführt dazu, phlegmatisch zu werden.
 

Benutzer105247 

Meistens hier zu finden
Dein Leben könnte auch so aussehen: Aufstehen-Frühsport-Arbeit-Vereinssport-PC-schlafen
 

Benutzer64997 

Verbringt hier viel Zeit
Dein Leben könnte auch so aussehen: Aufstehen-Frühsport-Arbeit-Vereinssport-PC-schlafen

So ungefähr, wobei mir Sport am Abend reicht, wenn man sich richtig auspowert :zwinker:

Da kann man sich noch abends nach dem Sport mit einem guten Gefühl vor dem Fernseher hocken oder vor dem PC sitzen, weil man aus diesem Tag das Beste gemacht hat.
 

Benutzer99692 

Sorgt für Gesprächsstoff
So, meld mich auch mal wieder, also ich sags gleich mal so, Sport ist nichts für mich, hab mich damit schon in der Schule immer zum Affen gemacht und war eigentlich froh als es rum war ..

Brauch ich eig. auch nach dem Arbeiten nicht mehr mit Anfangen den da bin ich so Platt das ich eig. nur noch in dne Chefsessel falle ..

Das Problem ist wenn ich am PC bin, weiß ich den ganzen Tag eig. was ich erreichen will (eBay usw.), sobald ich am PC sitze den Firefox aufmache *pling* alles weg, so dann sitzt ich da und grübel "was wollt ich eig. machen", klick die ganze Zeit meine Offenen Tabs durch und Drück F5, Zocken tue ich eig. nicht und wenn dann mal ein kleines Onlinegame, ist aber auch eher die Minderheit.
In der Langeweile endet das immer in : Dateien/Fotos sortieren, Sinnlose Dinge googlen, Musik hören und Zeit vergeuden -,-

Der Haken ist, wenn mal Leute Zeit haben bin ich Sofort vorm PC weg und ein anderer Mensch, dumm nur das ich geschätzt die letzen 5 Jahre niemand neues kennengelernt hab und mich in nem Haufen unbekannter nich so recht wohlfühle ("Wie soll ich mich Verhalten").

Klingt komisch is aber so, hab den Thread jetzt nur überflogen und werde ihn morgen nochmal richtig lesen, vtl. findet sich ja dann doch was.

Tja, zum Thema Arbeit, habt ihr evtl. da ein paar Links für mich, das wäre echt super, bin grade echt etwas demotiviert zu suchen, meine Wohnung is ja nun auch noch gekündigt ..

Was ich auch festgestellt hab, wenn man in der GesellschaftSChwäche zeigt wird einem Nicht geholfen, sondern die Leute nutzen einen aus, machen sich Lustig.

Find ich echt Scheiße sowas, hab zur Zeit auch irgendwie das Gefühl (da sich nie jemand bei mir Meldet, ausser wenn ich was machen soll) das ich den Leuten Nachrennen und mich aufdrängen muss (wenn ich sie sehe sind sie manchmal auch deinsteressiert aber wiedereinmal gute Freunde ...?), es nimmt einen Einfach die Motivation etwas positives zu tun, wenn man nur Negative Sachen im Leben erfährt ...

Naja, ich weiß nicht, bin ich echt so ein komischer Typ das mich niemand haben mag.

Vtl. ist der Text auch etwas übertrieben, hab jedenfalls grade wieder Mega Schlechte Laune nach dem Tag heute ..

Grüße
 

Benutzer102673 

Beiträge füllen Bücher
Hallo _Underground_,

Für Deine 17 Jahre klingst Du schon verbitterter also so mancher 50Jährige.

Du schreibst viel von "anderen", was sie mit Dir machen oder auch nicht. Dass Dein Leben praktisch durch sie geformt wird, und dass diese Form vornehmlich aus Ablehnung besteht.

Offen für Neues, und damit wirklich ernsthaft an einer Änderung Deiner Lage interessiert, scheinst Du nicht zu sein.

Deinen Postings liegt ein solch negativer und resignativer Grundtenor zugrunde. Alles ist doof, aber ändern willst Du eh nix weil "andere" Dich auf irgendwelche Art und Weise dran hindern.

Im Alltag muss ich Dir auch ganz ehrlich sagen, sind mir Menschen, die das ausstrahlen, auch unangenehm und ich weiche ihnen aus, weil sie in erster Linie Energie ziehen und total beratungsresitent sind. Wenn Du so rüberkommst wie hier, wundert es mich nicht, dass sich keiner meldet.

------
Den Sport lege ich Dir nochmal sehr ans Herz. Meiner Erfahrung nach hat Sport auch immer etwas mit "sich in seiner Haut wohlfühlen" zu tun. Es ist - neben einer wirklich schönen Kontaktmöglichkeit - auch eine Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper, und mit sich selbst.
Aber auch hier kommen bei Dir wieder irgendwelche "andere" ins Spiel, die sich lustig machen.

Nimm mal Dich selbst in den Fokus. Und lass die Ausreden weg. Überleg mal, ob Du nicht selbst derjenige bist, der sich ablehnt. Und arbeite dran. Zur Not hol Dir auch Hilfe. Wenn nichts mehr Spaß macht und man nicht weiß, wie man es ändern soll - dann lass Dir helfen. Nur auch dazu braucht es Deine Initiative.

Einer schrieb es hier schon: jeder ist seines Glückes Schmied.

Du musst das, was Du alltäglich erlebst, durchbrechen. Die Freizeitgestaltung liegt in DEINER Hand. Und mehr als Tipps geben kann Dir hier keiner. Du selbst musst aktiv werden.

Mit Deiner Ausbildung arrangiere Dich. Ich kann Dir jetzt schon versprechen, dass Du niemals in Deinem Leben in allen Bereichen zu 100% zufrieden sein willst. Damit leben zu können, ist Einstellungssache. Setz Dich hin und lerne für die Ausbildung oder mach halt, was dort verlangt wird.
Man kann auch lernen, sich für Dinge zu interessieren. Aber auch das kommt von einem selbst. Das liefert einem niemand auf dem Silbertablett.

Ich hoffe, nachdem Du also gründlich gelesen hast, Du nimmst hier Vorschläge an, denkst mehr in "wohin will ich, was möchte ich", und nicht nur in "was gefällt mir alles nicht und warum kann ich es eh nicht ändern."

Gruß, cocos
 

Benutzer96466 

Planet-Liebe Berühmtheit
Dazu wäre noch interessant zu wissen, was du momentan arbeitest und was dein Hobby wäre, das du gerne machen würdest. vllt. kann dir dann jemand Tipps geben.

---------- Beitrag hinzugefügt um 22:14 -----------

Disco is nix für mich, Sauf nix und Techno Mukke ist auch nicht meins !

Dann geh in eine Disco/einen Club, in dem deine Musik gespielt wird.
 

Benutzer115625 

Beiträge füllen Bücher
Ich muss bei solchen "Ich bin unzufrieden, aber wirklich ändern will ich auch nichts"-Threads immer ein bisschen lachen.

"Wenn du wissen willst, wer du warst, dann schau, wer du bist. Wenn du wissen willst, wer du sein wirst, dann schau, was du tust." (Siddhartha Gautama)

Damit ist eigentlich alles gesagt. Außer vielleicht:
"Ich weiss nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll." (Georg Christoph Lichtenberg)

In diesem Sinne: Mach IRGENDWAS anders, wenn du Veränderung willst, und such nicht immer nach Ausreden, warum, du es doch nicht tun kannst/willst, lieber TE. Ach da fällt mir doch noch einer ein.

"Do something. If it doesn't work, do something else." (Jim Hightower)

Grüße,

Ali Mente
 

Benutzer117540  (50)

Sorgt für Gesprächsstoff
ist zwar für dich keine hilfe,

aber mir würde ein bissl langeweile echt gut tun.

Wart einfach ab,..irgendwann kannst du dich whrscheinlich nicht mehr vor verpflichtungen retten.

Geniess deine Freie zeit.
 

Benutzer99692 

Sorgt für Gesprächsstoff
An all die Besserwisser die meinen ich jammer rum, erlebt erst mal was ich erlebt habe ..

In eínem einsamen Aussiedlerhof aufgewachsen bis zur 7.ten Klasse, dann Scheidung von der Mutter rausgeworfen worden wegen ihrem neuen ..
Schule gewechselt am neuen Ort, ausgeschlossen worden, Nochmal Schule gewechselt am gleichen Ort, war auch nicht so toll aber immerhin Abschluss geschafft !

Wieder Umgezogen dank Ausbildung und Schnauze voll, EWIG keine Wohnung gefunden, dann etwas auf den letzten Drücker genommen, Vermieter machten Leere Versprechungen (eher einzihen usw.)

Eine Weile lang lief dannn Ausbildung auch Klasse und war viel unterwegs.

Nur irgendwie wurde das ganze dann weniger, die Leute wurden von Zeit zu Zeit "komisch", Ausbildung lief schlechter und hab Stress mit dem Vermieter !

Klasse oder ? Letztens war ich wieder Unterwegs, da war alles wieder normal und tat auch richtig gut.
Nur nen Richtiges Gespräch krieg ich mangels Themen nie zusammen (und mein "Geschichte" kennt eh jeder) und steh dann meist wie 100 Meter feldweg rum.
Das is eig. das Problem, weiß net was ich erzählen soll, keiner wird auf mich aufmerksam und kann mich nicht ausquatschen.

Zur Arbeit muss ich noch sagen, ich mach den Energieelektroniker und in der Berufsschule läufts super und die Themen sind interessant, nur auf der Arbeit hab ich etwas spezielle Vorgesetzte die meinen die Azubis runterzumachen "Das machst du eh nur kaputt, lass das", "Später musst du das alleine können", "Ihr werdet es eh nie lernen" naja manchma 8h am Tag das anhören (gut müssen die anderen auch), aber das demotiviert und man arbeitet noch schlechter !


Fassem wir zusammen :

Immer wieder Schicksalsschläge --> Demotivation etwas zu tuen
Demotiviert --> Komische Wirkung auf Leute, wollen nix mit einem zu tuen haben, Man unternimmt nix und weiß net was man den denn Leuten so erzählen kann. --> Noch mehr demotiviert

Und so weiter ..

Ja, so kann man es wohl sagen, deswegen bin ich grad etwas irritiert und will was ändern, weiß aber nicht was ich tuen soll da ich mich immer wieder übers alte Aufrege.

Wiegesagt, wenn ich Unterwegs, Unter Leuten bin oder einfach mal ein gutes Gespräch hab tut das unheimlich gut und die Motivation steigt wieder, nur das hab ich irgendwie zu wenig ..

Also :

* - Wie führt man gute Gespräche ?
* - Wie kann ich einfach auf Leute zugehen und ein Gespräch anfangen ?
* - Wie verberge ich meine Demotivation ?

Die Fragen hören sich sicher nun dämlich an, aber ich habe irgendwie nie eine Soziale Kompetenz entwickelt und wirk da immer etwas komisch !

Wäre eig. schon Glücklich wenn ich nur 3 oder 4 gute Kumpels hätte mit denen ich fast jedes Wochenende was unternehmen könnte, die einen auch mal unter die Arme greifen wenn es schlecht läuft und man sich mal richtig ausquatschen könnte.

Schön wäre es auch mal wenn Leute einfach auf einen Zugehen würden ..

Was mir noch felht is seit langen mal ne Frau an meiner Seite, aber so kann ich das ja eh knicken, hab mich da mal in eine Verguckt die will aber nix von mir so wies ausschaut, is aber die einzige die ich kenne in der engeren Auswahl , aber das ist wieder ein anderés Thema.

Naja, ihr seht schon, eig. bin ich mit wenig Glücklich, weiß aber nicht wie ich es anstellen soll ^^
Hoffe ihr versteht mich jetzt ein bischen besser ?!

Grüße
 

Benutzer115625 

Beiträge füllen Bücher
Die Tatsache, dass du "den anderen", "den Umständen" und "der Vergangenheit" die Schuld gibst, ändert nichts daran, dass DU, ganz allein du, dafür verantwortlich bist, wie dein Leben aussieht. Das sind lediglich bequeme Ausreden.

Deine Geschichte ist nun auch nicht besonders hart in meinen Augen, ehrlich gesagt, aber du fühlst dich in der "Opferrolle" offensichtlich wohl. Nur mal zur Info: In deinem Alter hatte ich schon die 3. Scheidung/Trennung hinter mir ... habe quasi meine ganze Kindheit zu Hause nur heftigste Streitereien erlebt und ständig darauf gewartet, wann es "das nächste mal vorbei ist".
Das soll jetzt kein Schwanzvergleich ala "ich war schlimmer dran" werden, weil das ist in meinen Augen affig, und ich habe auch kein Probem damit, wie es für mich gelaufen ist. Ich fand's auch nie Schlimm, in 'ner Stadt mit >20% Arbeitslosigkeit aufzuwachsen, in 'nem Plattenbauviertel mit Nazis an jeder Ecke, mit pupertierenden Möchtegerngangstern die mir mit'm Messer vor der Nase rumgefuchtelt haben und mir mein Taschengeld abgeknöpft haben, usw. usw. Wir haben trotzdem draußen gespielt, Spaß gehabt, das beste draus gemacht. Ich habe heute trotzdem einen großes Freundeskreis, gute Freunde, Abi, studiere, kann sehr gut mit Frauen, bin extrem sportlich usw.

Das kam aber nicht alles von selbst, sondern ich musste mich auch oft ... sehr oft überwinden.

Es gibt Leute, die haben ganz andere Sachen durchgemacht, wirklich schlimme Sachen, nicht solche Kinkerlitzchen wie du oder ich, und auch unter denen gibt es Menschen, die absolut glücklich sind mit ihrem Leben. Ich kenne ein paar von der Sorte persönlich. Die haben einfach erkannt, das sie es immer selbst in der Hand haben, das es an ihnen selbst liegt. Innen ... nicht Außen ... da liegen die "Probleme" und auch die Lösung.

Die Frage ist für mich nicht, wie du deine Demotivation verbirgst, sondern warum du überhaupt demotiviert bist. Das ist in meinen Augen schon die völlig falsche Einstellung zum Leben. Wenn ich früh aufstehe, dann tue ich das mit einem Gefühl von "Geil! Wieder ein neuer Tag!" ... warum tust du das nicht? Es ist für mich auch garnicht verwunderlich, dass Menschen auf so einen Miesepeter wie dich keine Lust haben. Die wenigsten Menschen wollen meiner Erfahrung nach mit jemandem verkehren, der nur seine Probleme auf sie abwälzen will.

Also nochmal: "Wenn du wissen willst, wer du warst, dann schau, wer du bist. Wenn du wissen willst, wer du sein wirst, dann schau, was du tust." (Siddhartha Gautama)

Ich würde dir raten mal im Pickupforum vorbeizuschauen ... wenn du dich wirklich entwickeln willst und kein totaler Holzkopf bist, dann wirst du dort alle Anregungen, Inspirationen und Wissen finden, dass du brauchst, um zu lernen deinen eigenen Weg zu gehen - erfolgreich. Ich meine das garnicht so sehr auf Frauen bezogen, obwohl das ja an sich das Kernthema da ist, aber es ist in meinen Augen eine Goldgrube in Bezug auf Persönlichkeitsentwicklung. Antworten auf die Fragen, die du hier stellst in deinem letzten Post, wirst du dort jedenfalls zur genüge finden.

Grüße,

Ali Mente

P.S. Hier mal noch 'nen Video ... Übersetzung zwar sehr schlecht und teilweise Sinnentstellend, aber vielleicht kannst du ja gut genug Englisch um ihn im Original zu verstehen. (hat dieses Jahr übrigens geheiratet der Typ)
[ame=http://www.youtube.com/watch?v=mznQld0q3p4]Nick Vujicic: "No arms, no legs, no worries!" (deutsch) - YouTube[/ame]
 

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
Das is eig. das Problem, weiß net was ich erzählen soll, keiner wird auf mich aufmerksam und kann mich nicht ausquatschen.

Das klingt für mich so, als ob du nur deine Schicksalsschläge zu deinem einzigen Gesprächsthema machst.
Und genau das kommt, meiner Meinung nach, bei Leuten die man erstmal neu kennenlernt, nicht gut an am Anfang.

Off-Topic:
Eine Bekannte, die ich 2-3 mal im Jahr auf Feten treffe, hat immer nur ihre gescheiterten Beziehungen zum Thema und will sich nur Bestätigung abholen, wie mies doch ihr Leben ist. So gemein es nun klingen mag, aber es ist immer die selbe Leier und dieser Versuch von allen Leuten Aufmerksamkeit zu bekommen geht jedes mal nach hinten los


Am Besten lernt man neue Leute durch neue Umgebungen kennen. Da die Leute aus deine Ausbildung wohl nichts für dich sind, musst du andere Orte aufsuchen, wie schon erwähnt Sportvereine, Kochkurse, Sprachkurse, irgendwas, was deine Stadt vielleicht anbietet. Über Hobbys und Gemeinsamkeiten kann man ziemlich schnell Gespräche anfangen und Freundschaften schließen.
Oder würde sich eine WG anbieten?
Zuhause auf dem Sofa, oder bei dir der PC-Stuhl, spricht dich keiner an. :zwinker:

Das Schwierigste bei solchen Situationen ist es immer den eigenen Hintern hoch zu kriegen.


Gute Nacht
 

Benutzer7078 

Sehr bekannt hier
zum Thema Sport
auch wenn du sagtest, das schulsport für dich nichts war, würde ich das Thema nicht so schnell an die Seite schieben, denn in der Schule macht man den Sport der vorgegeben ist und nicht den, der einem gefällt und der einem auch liegt. Es gibt soviele verschiedene Sportarten, die in der Schule nie gemacht werden, so das es da immer noch eine Menge Potential gibt, dort mal drüber nach zu denken. Sport besteht eben nicht nur aus den üblichen Verdächten Ballsportarten, Schwimmen, Turnen, Leichtathletik oder Fitnesstudio. Da gäbe es noch Dinge wie Rudern, Kanufahren, Tauchen, Bogenschießen, Karate und Co. etc. nur um mal eine kleine Auswahl zu nennen.
Vielleicht macht es da doch nochmal Sinn, das du in dich gehst und darüber nachdenkst.

Was mir ansonsten noch einfallen würde, wären Dinge wie Freiwillige Feuerwehr (Jugendfeuerwehr), THW, Rote Kreuz, Malteser etc. da geht es nicht von Anfang an darum, das man irgendwo auf Einsätzen ist oder ähnliches, sondern viel um Treffen, gemeinsame Unternehmungen, Lernen von notwendigen Dingen etc.
Vielleicht ist das ja auch was für Dich, denn auch da gibt es einfach nur Treffen, wo man zusammensitzt und redet oder gemeinsam Projekte plant und ähnliches.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren