Mein Leben ist im Arsch

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer117905 

Sorgt für Gesprächsstoff
hallo Dark Night .
Ich kenne deine Situation mir gehts auch so nur bin ich noch jünger :zwinker:
Ich gehe oft auf öffentliche feste oder adde einfach leute um sie kennen zu lernen (egal welche entfernung)
Einfach ein paar leute dennen es genauso geht wir mir :zwinker:
Vllt solltest du es auch mal versuchen :zwinker: (wenn dus noch nicht getan hast )
& Im größten Notfall würd ich in betracht ziehen umzuziehen ...
Glaub an dich :smile:
Emogirl ;*
 

Benutzer53291 

Verbringt hier viel Zeit
Hey lass dich erstmal nicht mobben. Sag irgendwas blödes zurück. Und ganz wichtig fühl dich nicht gemobbt. Sag dir immer, dass es erbärmliche Versager sind, die Mobbing betreiben. Leute die Mobbing betreiben, haben Probleme mit sich selbst und lassen ihre Probleme, die sie mit sich selbst haben an anderen aus.

Das sind die wahren Loser.

Sonst kann ich nur von mir reden, dass es mir gut tut, Sport zu machen, meinen Interessen nachzugehen und mich selbst so gut zu finden wie ich bin.

Nimm dich so wie du bist und lass dich von niemanden auf dieser Welt schlecht behandeln, sondern wehr dich und lass ihn spüren, was für ein kleines Versagerkind er ist, wenn er es nötig hat, andere Leute zu mobben.
 
A

Benutzer

Gast
Sehr ernst scheinst du deine Probleme nicht zu nehmen, wenn du lieber über irgendwelche Trunkenbolde schreibst, anstatt auf die Antworten einzugehen.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Versuch doch erstmal, deine Probleme hier ein wenig strukturierter darzustellen. Ich denke das würde dir auch selber helfen. Ein "alles scheisse" ist, auch wenn man sich gerade so fühlt, einfach nicht sehr zielführend um wieder aus dem Loch rauszukommen. Woran hakt es denn gerade konkret? Wer mobbt dich und wie?
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Versuch doch erstmal, deine Probleme hier ein wenig strukturierter darzustellen. Woran hakt es denn gerade konkret? Wer mobbt dich und wie?

Genau das dachte ich auch eben. Der Text lässt nur Vages vermuten, aber keine Details.
Aber so wie ich es herauslese, kann es so schlimm nicht sein, ich meine, jeder in seinem Leben erfährt auf verschiedene Art, von anderen drangsaliert zu werden.
Das gehört zum Leben dazu, es scheint nun mal nicht immer die Sonne. Das Positive daran: Man wird mit jedem Erlebnis, sei es positiv oder negativ, an Erfahrung reicher, welche fürs spätere Leben durchaus von Vorteil sein kann.
Kommt aber darauf an, in welchem Ausmass Du gemobbt wirst, das solltest Du uns mal näher erläutern.
 

Benutzer113764 

Sorgt für Gesprächsstoff
ich würde dir sehr gern helfen, aber irgendwie verstehe ich nur Bahnhof und bekomme keinen Zusammenhang deiner Aussagen zusammengefasst.
 
A

Benutzer

Gast
Die Geschichte mit den Trunken polten war ein Beispiel was in meinen Block mit drin wohnen das Ereignis war gestern.

Ich nehme mal an ein "IBW-Wohnheim" ist ein Studentenheim? Es ist doch durchaus nicht unnormal, dass ein paar 24jährige mit einem Kasten Bier heimgehen. Was stört dich denn da jetzt daran?

Die mir im Haus das Leben schwer machen weil ich wohne seit 3 Jahren in diesen Haus und ich wurde geschlagen Türe eingetreten. Ich werde an laufenden Band beleidigt wie z. b Schwuchtel, ich bin Schwul, usw.

Und immer wenn ich aus den Haus gehe,- da sehen mich welche machen mich dumm an. Es ist keine Phase auf einer Forbereitung ins Leben.
Alles und jeder Jugendliche tuschelt über mich- Schwuchtel! Lover! Klopie!, Orgasmus usw. sehr Fiese Sprüche und Beleidigungen.

Warum ziehst du da denn nicht aus? Und aus welchem Grund, glaubst du, machen die das? Bist du denn wirklich homosexuell? Andere Menschen sind doch auch nett, aber werden niemals in ihrem Leben zusammengeschlagen, wo sind denn da die Zusammenhänge deiner Meinung nach?

Ich ging wieder in meinen Lieblings Bäcker und Fleischer-
Wo die Bäckerfrau sich wunderte das ich eine Brille um habe, ja die brauch ich jetzt. Sie sagte bloß zu mir: Das ist eine Mädchenbrille.
Ich fragte bloß soll ich sie extra Schwarz anmalen…

Und was folgerst du aus diesem Erlebnis? Bist du jetzt total sauer auf sie oder ein bisschen wegen dem Scherz/der Bemerkung angefressen?


Und schreibe Tagebuch meine letzten 5 Wochen was ich erlebt habe
„Mein Leben in Leid“.

Das klingt so sehr danach, dass du dich in dieser Opferrolle siehst. Du solltest dich nicht auf irgendwelches Leid konzentrieren, sondern darauf, dass du da rauskommst.

Ich war in den letzten Tagen nur beim Doctor, Kopfschmerzen, Augenstechen, fühle mich unwohl ich ließ mich sogar schon bei der Notaufnahme im Krankenhaus untersuchen.:geknickt:

Warum warst du denn in der Notaufnahme? Wenn du wegen kleineren Sachen dort warst, dann bestätigt mich das irgendwie in dem Denken, dass du die Opferrolle direkt suchst.
 
A

Benutzer

Gast
Welche Behinderung hast du denn? Trägt die dazu bei, dass du so angegriffen wirst?

Auf den Fotos schaust du ja vollkommen normal aus, dein Aussehen ist mal sicher nicht der Grund, warum du so angegriffen wirst. Es gibt viele Männer mit langen Haaren und die werden in den allermeisten Fällen niemals zusammengeschlagen.

In erster Linie würde ich ja sagen, dass es dein oberstes Ziel werden sollte aus dieser Gegend rauszukommen, dann bist du die Leute los, die dich zusammengeschlagen haben. Aber damit das nicht nochmal passiert, solltest du dir dabei professionelle Unterstützung holen.
Bist du denn noch in Therapie, sodass vielleicht dein Therapeut mit dir daran arbeiten könnte, wie du dich in solchen Situationen verhalten solltest? Wenn ich das auf Google Maps richtig sehe, dann wohnst du ja in der Nähe von Berlin - dort gibt es sicher Einrichtung, die dir beim Thema Mobbing weiterhelfen können.

Wie reagierst du denn, wenn dich jemand blöd anmacht und z.B. gesagt wird, dass du schwul bist?

Wenn du wirklich planst, ein Tagebuch zu verfassen, dann gib ihm doch einen motivierenden Titel a la "Tagebuch der Veränderung" oder Ähnliches. Ein Titel, der dir Mut macht und nicht einer, der dich runterzieht und dich in die Opferrolle drängt. Wenn du dich selbst die ganze Zeit als Opfer siehst, wie sollen dich andere Menschen dann anders sehen können?
 
A

Benutzer

Gast
Was ich für eine Behinderung habe nur weil ich in dieser Werkstadt war…

Sieht man diese Behinderung denn? Das könnte ja mitunter ein Grund sein, blöd angemacht zu werden. Da fallen ja dann wahrscheinlich andere Strategien an, als wenn man dich quasi wahllos aussucht, um über dich herzuziehen.
Ob ich einen Therapie bin? Nein ich habe aber mal darüber nachgedacht.
Ich wohne nicht in Berlin.

Therapeuten gibt es ja nicht nur in Berlin. Wenn du so unglücklich bist, dann wäre es doch eine tolle Möglichkeit. Sprich doch mal mit deiner Betreuerin darüber, vielleicht lässt es sich ja deichseln, dass du sogar gratis zur Therapie gehen kannst.

Ich versuche es mir nicht anzunehmen ich weiß das ich nicht schwul bin.
Aber wenn die einen weiter auf den Keks gehen da bereuen die es noch.


Inwieferin werden sie es bereuen? Steigst du auf die Provokationen ein und streitest dich dann mit denen?
 
A

Benutzer

Gast
Was erhoffst du dir denn dann von diesem Forum?
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Ich gehe mal näher auf das Thema schwul ein.

Zunächst: Ich glaube kaum, dass Deine langen Haare ein Grund sein könnten, dass man Dich für schwull halten könnte.
Denn ganz ehrlich: Die Schwulen, die ich selbst kenne, tragen ausnahmslos kurze Haare.
Es lässt also keinerlei Rückschüsse auf die Haare zu.
Und auch Deiner Kleidung sieht man Dir nicht im geringsten was in der Richtung an. Du wirkst für mich spontan auf einen Metaller Typ, wenn ich das mal so sagen darf:zwinker:

Fazit: Diejenigen, welche Dich für schwul halten, haben meiner Ansicht null Ahnung und möchten Dich bloss aufziehen. "Schwul" ist heute die landläufige Bezeichnung für "schei$$e", mehr nicht.

Deswegen, weil Du Dich darüber aufregts, merkt man das Di auch an, und so gibst Du erst recht eine Zielscheibe für Beleidigungen in der Art ab.

Wenn ich mal mich als Beispiel gebe: Ich habe schon von unendlich vielen Leuten gehört, welche mich für schwul halten, nur weil ich mich anders kleide - angeblich. Es reicht ja schon, wenn Du klamottentechnisch mal figurbetonende Kleidung bzw. andere Farben als nur grau/braun/schwarz trägst.
Vor allem pubertärende Jugendliche mit Migrationshintergrund glauben, stets einen blöden Spruch abzugeben. Und? Das ruft bei mir nur ein müdes Lächeln hervor, denn was wollen die denn besser wissen als ich? Sollen mal ihr Leben machen und mit beiden Füssen auf dem Boden stehen, dann reden wir weiter.
Ich kann ganz gut damit leben. Ich hab mit den Leuten nichts zu tun, und sie kennen mich nicht, ich kenne sie nicht. Von daher nehme ich solche Dinge gar nicht ernst und biete entsprechend auch kaum Angriffsfläche für Beleidigungen. Ich stehe einfach darüber.
Aber nunja, mit 42 ist man in der Hinsicht schon abgebrühter, Du bist noch jung, und musst damit erst klar kommen. Aber mit der Zeit legt man sich auch ein dickes Fell zu, und ich bin mir ganz sicher, auch bei Dir kommt der Tag, wo Du solchen Dingen souverän gegenüberstehst.
Wer grundlos andere beleidigt, ist eigentlich nur ein ganz armes Würstchen, mehr nicht.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren