Mein Kopf geht fremd..

Benutzer150539 

Sehr bekannt hier
So, nun wende ich mich auch mal an euch und brauch nen Rat oder 2 oder 3...
Wie der Titel schon sagt - mein Kopf geht fremd.

Kurze Vorgeschichte: Mein Freund ist ein sehr spezieller, eigener Mensch, aber ein wunderbarer Partner, wenn er nicht gerade völlig im Stress den Rest der Welt (und auch mich) vergisst. Dies gab schon öfter Anlass zu Streit und Auszeit. In einer solchen Auszeit redete ich mit einem meiner besten Freunde, der mir den Floh ins Ohr setzte, mir jemanden zu suchen, der mich auch körperlich nicht ignorieren würde. Oder eben nebenher noch ne Affäre zu haben, die mir das gibt, was ich brauche.

Ich hab mich nie getraut, es durch zu ziehen. Ich bin eigendlich eine treue Seele. Auch wenn wir teilweise 2 Wochen zusammen wohnten und einfach nichts lief. Null. Komplettes Ignorieren, dass man als Paar auch zärtlich sein könnte oder sogar Sex hätte.

Seither läufts zwar wieder besser zwischen uns (Stressfaktoren eliminiert), die Kommunikation zum Thema Sex ist allerdings noch immer genau so verfahren und der Sex rar gesät. Wenn wir im Bett landen, schweift mein Kopf immer wieder ab, geil werd ich schon länger nicht mehr auf ihn und um zum Höhepunkt zu kommen, geht mein Kopfkino regelmässig fremd. Ich hab schiss, dass sich das nicht grossartig ändern wird..

Was kann ich tun?
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
naja für mich klingt das so,als sei dein freund eben so ein mensch,der im stress alles andere um sich herum vergisst.ich bin selbst so-und weiß,dass sich daran nie etwas ändern wird,weil es eben gute gründe dafür gibt,dass ich so ticke.und bei ihm ist es wohl genauso bzw sehr ähnlich.
und wie du weißt,kann man andere menschen nicht verändern-sie könnne sich nur selbst ändern,solange das überhaupt möglich ist und sie es auch selbst wollen.darum komme ich hier zu dem schluss,dass ihr eben nicht zusammenpasst.die einzige möglichkeit,die mMn noch für ein weiterführen eurer beziehung ermöglichen würde,wäre eine offene beziehung mit ihm zu führen.aber dass betrug nicht geht,wenn man sich auf treue geeinigt hat,ist jawohl klar.
 

Benutzer150539 

Sehr bekannt hier
Ja, er ist so ein Mensch und das führte ja auch schon zu besagten Pausen, weil ich nicht mit einem Eisblock zusammen wohnen kann. Doch das ist nicht Gegenstand der Diskussion. Wir passen wie Faust aufs Auge in anderen Dingen und so eine Bachelorarbeit (ultra-Stressfaktor) wird sich so schnell nicht wiederholen.

Ich brauch nen Rat, wie ich mit meinen eigenen Gedanken klar kommen soll. Steiger ich mich da in was rein? Red ich mir die Stimmung selber aus? Kennt jemand dieses Gefühl, das man nach was anderem strebt..?
[DOUBLEPOST=1432548069,1432547884][/DOUBLEPOST]Ich hab das Thema "offene " Beziehung bereits durchgekaut mit ihm - ihm sei es "egal", er wolle es einfach nicht mitkriegen. Doch ich würde nicht wollen, dass er mit ner anderen ins Bett geht, drum tu ich es auch nicht.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Ich persönlich denke, man steigert sich schnell in sowas rein. Ich hatte in meiner letzten Beziehung auch mal so eine Phase, und da musste ich einfach hart zu mir selbst sein, und dann ging die Phase wieder vorbei.

Ist bei dir ein genereller Frust bzgl. Sexualität in deiner Beziehung vorhanden oder sehnst du dich wirklich nach etwas neuem/fremden? Ich glaube, die zwei Dinge muss man auseinanderhalten, bevor man sich eine Lösung ausdenkt.

Im Übrigen bin ich der Meinung, dass eine gute Beziehung in der Lage sein sollte, auch einige Zeit Trockenphase zu überstehen. Stress ist halt wirklich ein Lustkiller.
 

Benutzer150539 

Sehr bekannt hier
Es ist wohl n bisschen beides - einerseits Frust, weil ich mich doch auf einen sexuell sehr aktiven Menschen eingelassen hab zu Beginn der Beziehung (mein Ex war noch aktiver) und das sich nun komplett geändert hat.

Andererseits kommt nicht viel Neues. Und wenn, bin ich die, die Initiative ergreift.
 

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
Was kann ich tun?
Hast Du irgendwo geschrieben, wie lange ihr schon ein Paar seid? Wenn ich Dich richtig verstehe, laeuft alles wunderbar, nur das "romantische Miteinander" funktioniert nicht. Und dergestalt, dass nicht nur die Quantitaet sondern auch die Qualitaet betroffen ist (Du denkst an George Clooney :zwinker: Anstatt ueber eine offene Beziehung zu diskutieren, waere es da nicht erstmal naheliegender die Diskrepanzen zwischen Deinem Kopfkino und Eurem tatsaechlichen Aktivitaeten auszuloten? Sozusagen Qualitaetsoptimierung und auch Effizienzoptimierung (wenn man extremen Stress hat, liegt es auf der Hand, dass man nicht jeden Tag stundenlang das Kamasutra durchspielen kann.) Die Diskussion ueber eine offene Beziehung scheint mir jedenfalls eher schaedlich zu sein. Waere ich Dein Freund, kaeme ich mir total verarscht vor. "Ich bringe es nicht im Bett (zu wenig, zu schlecht), da fragt sie mal nach, ob wir nicht eine offene Beziehung haben koennen, weil ich ja so nett den Muell runterbringe und die Blume giesse. Um ueber unsern miesen Sex zu reden, hat sie dann noch ihren allerbesten Freund, der ihr zu einer Affaire sogar raet (das ist nicht auch ein Freund von ihm, oder :zwinker:. Zur Kroenung verzichtet sie aber auf das Fremdgehen, weil sie auch nicht wollte, dass ich das taete. Und lebt weiter mit mir dem loser im Bett." Fuer mich klingt das nach Kommunikationsbedarf.
 

Benutzer150539 

Sehr bekannt hier
Wir sind knapp ein Jahr zusammen bald.

Genau, gut formuliert, das romantische Miteinander gibts kaum. Massage ja - Massage mit Happy End, da hat er noch nie was von gehört (und wenn der Versuch stattfindet, gibts genau 2 Orte - Brüste und Klitoris. Done! Die Erklärungen meinerseits, das es noch andere erogene Zonen gäbe, waren für die Katz). Mich verführen? Das ist schwieriger für ihn als n Rezept nach kochen. (Nein, sich in Unterwäsche aufs Bett legen ist NICHT verführen!)

Waere ich Dein Freund, kaeme ich mir total verarscht vor. "Ich bringe es nicht im Bett (zu wenig, zu schlecht), da fragt sie mal nach, ob wir nicht eine offene Beziehung haben koennen, weil ich ja so nett den Muell runterbringe und die Blume giesse. Um ueber unsern miesen Sex zu reden, hat sie dann noch ihren allerbesten Freund, der ihr zu einer Affaire sogar raet (das ist nicht auch ein Freund von ihm, oder :zwinker:. Zur Kroenung verzichtet sie aber auf das Fremdgehen, weil sie auch nicht wollte, dass ich das taete. Und lebt weiter mit mir dem loser im Bett." Fuer mich klingt das nach Kommunikationsbedarf.

Das Thema hatte ER beim Frühstück angeschnitten - ich hab dazu garnichts gesagt. Er hätte die Abmachung mit seiner Ex gehabt, weil es eben mal vorkäme, das man mal jemanden aufgabelt. Er hätte nie davon gebrauch gemacht.

Ich sprech das Thema Unzufriedenheit regelmässig an. Er meinte schon, ich solle mehr Interesse zeigen bzw. öfters die Initiative ergreifen. Doch er reagiert dann in der Situation nicht drauf. Toll, oder?

Die Diskrepanz ist teilweise gewaltig und auch Fantasien, die nicht ausgelebt werden müssen. Aber auch einfache Dinge, die ich garnicht mehr anzusprechen wage, weil es ja sonst schon "nicht" klappt. Wie viel dahinter steckt, weiss er nicht. Er ist nicht der "spürende" Mensch.
[DOUBLEPOST=1432551791,1432551740][/DOUBLEPOST]Und dass ich mit meinem besten Freund drüber geredet hab, weiss er auch nicht. Und nein, er kennt ihn nicht. Ist auch besser so..
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Wenn er eh nichts gegen eine offene Beziehung hätte, dann würde ich mal schauen, ob du dich mit dem Gedanken anfreunden kannst, dass er dann gleiche Rechte hat wie du. Ich persönlich hab das ja noch nie verstanden, wie man zwar selbst Lust auf fremde Haut haben kann und es ausleben mag, aber nicht will, dass der Partner ähnliches tut :zwinker: Für mich ist das irgendwo ein "unreifer" Gedankengang, den man "reif" machen kann, wenn man drüber nachdenkt.
 

Benutzer150539 

Sehr bekannt hier
Der Gedanke dahinter ist egoistisch, das weiss ich.

Doch warum würd ich wollen, dass er, wenn er mal Lust hat, sich ne andere sucht und ich noch weniger zum Zug komme? Spätestens dann bin ich weg, weil Bedürfnisse doch von beiden Seiten respektiert werden sollten. Und ich respektiere seine, dass er nicht will. Tagtäglich.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Der Gedanke dahinter ist egoistisch, das weiss ich.

Doch warum würd ich wollen, dass er, wenn er mal Lust hat, sich ne andere sucht und ich noch weniger zum Zug komme? Spätestens dann bin ich weg, weil Bedürfnisse doch von beiden Seiten respektiert werden sollten. Und ich respektiere seine, dass er nicht will. Tagtäglich.

Du weißt doch gar nicht, ob er sich dann eine andere sucht. Vielleicht sucht er sich ja dich. Es geht ja nur um die Möglichkeit, dass er auch mit einer anderen was haben könnte, genauso wie du auch die Möglichkeit hättest.

Am Ende ist es doch so: Wenn einer von euch keine Lust mehr auf den anderen hat, aber grundsätzlich schon Lust auf Sex, dann ist sowieso was schief. Da ändert die Möglichkeit daran, dass man auch fremdvögeln darf, nichts an dieser Tatsache. Heißt, sollte er nicht mit dir vögeln wollen, aber mit anderen schon, dann passt irgendwas sowieso nicht.
 

Benutzer150539 

Sehr bekannt hier
Danke, du sprichst aus, was ich schon lange denke.

Vielleicht geb ich auch zu viel auf meine Gedanken und erhoffe mir was Übersinnliches.
 

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
Wir sind knapp ein Jahr zusammen bald.

Genau, gut formuliert, das romantische Miteinander gibts kaum. Massage ja - Massage mit Happy End, da hat er noch nie was von gehört (und wenn der Versuch stattfindet, gibts genau 2 Orte - Brüste und Klitoris. Done! Die Erklärungen meinerseits, das es noch andere erogene Zonen gäbe, waren für die Katz). Mich verführen? Das ist schwieriger für ihn als n Rezept nach kochen. (Nein, sich in Unterwäsche aufs Bett legen ist NICHT verführen!)
Da klingt aber jemand frustriert :zwinker: Wenn sonst alles passt (Liebe usw), dann kann man an sowas arbeiten. Maenner neigen tendenziell im Kontext zur Einfalt (Brueste und Klitoris, da wuerden sich manche Frauen schon freuen). Mein Vorschlag waere, wirklich eigenartige Sachen auszuprobieren. Rollenspiele, alles was Euch an Praktiken so einfaellt, in der Telephonzelle usw. Das muss nicht mal Spass machen und romantisch ist wahrscheinlich auch etwas anderes, aber es hilft bezueglich - speziell seines - Tellerrandes. Das ist so, als haettet ihr jetzt einen Pingpong-Ball, experimentiert bis zu einem Fussball und fallt dann fuer alle zufriedenstellend auf einen Tennisball zurueck.

Das Thema hatte ER beim Frühstück angeschnitten - ich hab dazu garnichts gesagt. Er hätte die Abmachung mit seiner Ex gehabt, weil es eben mal vorkäme, das man mal jemanden aufgabelt. Er hätte nie davon gebrauch gemacht.
Ich sprech das Thema Unzufriedenheit regelmässig an. Er meinte schon, ich solle mehr Interesse zeigen bzw. öfters die Initiative ergreifen. Doch er reagiert dann in der Situation nicht drauf. Toll, oder?
Siehe oben, ich habe den Eindruck, dass Dein Freund selbst noch nicht so richtig weiss, was er will. Besonders erfahren hoert es sich jedenfalls nicht an.
Die Diskrepanz ist teilweise gewaltig und auch Fantasien, die nicht ausgelebt werden müssen. Aber auch einfache Dinge, die ich garnicht mehr anzusprechen wage, weil es ja sonst schon "nicht" klappt. Wie viel dahinter steckt, weiss er nicht. Er ist nicht der "spürende" Mensch.
Ist kein einfaches Thema. Der Mann ist bei solchen Sachen immer in der Situation, wollen zu muessen, sonst kann er nicht. Druck ist da ein Killer. Und er muss schon sehr arm an Empathieempfinden sein, um nicht zu bemerken, dass es bei Dir von Deinem Kopfkino lebt. Das Kino muss "auf den Tisch" (muss ja nicht alles sein).
 

Benutzer150539 

Sehr bekannt hier
Mein Vorschlag waere, wirklich eigenartige Sachen auszuprobieren. Rollenspiele, alles was Euch an Praktiken so einfaellt, in der Telephonzelle usw. Das muss nicht mal Spass machen und romantisch ist wahrscheinlich auch etwas anderes, aber es hilft bezueglich - speziell seines - Tellerrandes. Das ist so, als haettet ihr jetzt einen Pingpong-Ball, experimentiert bis zu einem Fussball und fallt dann fuer alle zufriedenstellend auf einen Tennisball zurueck...

Da regt sich nix, habs schon versucht. Das höchste der Gefühle war das Sofa auf meiner blickgeschützten Veranda.

Ja, es ist fies, dass Frau "immer kann".. Im Moment ist es aber auch genau diese Haltung von ihm. Er ist dann sauer, wenn ich Samstag Nachts um 12 nach nem langen Tag einfach nur noch schlafen will, wenn er schon mal will, schliesslich kann ich ja "immer". Aber Druck ausüben, wenn ich mal wirklich "will", sollte ich nicht. (aber wie schon weiter oben gesagt, werd ich da auch komplett ignoriert, da könnt ich mich auf den Kopf stellen)

Kopf auf n Tisch - der FFM-Dreier kennt er schon, anderes wär ihm wohl zu hard core.

Ich versteh nicht so ganz. Meinst du, er will nichts mehr von dir, aber von anderen schon? Dann hätte er doch selbst mehr Initiative ergriffen, die offene Beziehung durchzusetzen.

Was würdest du dir denn wünschen?

Könnt ich mir gut vorstellen, auch von der Persönlichkeit her.

Mein Wunsch: Dass das Feuer zurück kommt, in das ich mich damals ja verliebt hab. Aber das ist wohl illusorisch.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Also mit anderen Worten: Du fühlst dich von ihm nicht mehr begehrt (deswegen sehnst du dich nach jemand anderem, der dich begehrt) und meinst auch, dass er dich nicht mehr begehrt? Hast du mal darüber mit ihm geredet? Das kann nämlich wirklich auch einfach nur der Stress sein. Oder gibt's noch andere Anhaltspunkte dafür?
 

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
Ja, es ist fies, dass Frau "immer kann".. Im Moment ist es aber auch genau diese Haltung von ihm. Er ist dann sauer, wenn ich Samstag Nachts um 12 nach nem langen Tag einfach nur noch schlafen will, wenn er schon mal will, schliesslich kann ich ja "immer". Aber Druck ausüben, wenn ich mal wirklich "will", sollte ich nicht. (aber wie schon weiter oben gesagt, werd ich da auch komplett ignoriert, da könnt ich mich auf den Kopf stellen)
Bist Du sicher? Ich gehe ungern anzueglich in Details, aber wenn Dein Freund nicht grenzasexuell ist, gibt es Tricks, die praktisch immer funktionieren (bei den meisten Maennern). Jetzt muss ich ins Detail gehen. Erstens ist Blasen (maennliche Genitale scheinen unfaehig zu sein, Widerstand zu leisten), zweitens waere, dass Du Dich komplett entkleidest und vor ihm masturbierst. Unabhaengig von der Erfreulichkeit des Anblickes stellt das eine Herausforderung fuer den Mann dar, der er nachkommen muss. Und im schlimmsten Fall hast Du das gemacht, was er nicht wollte :zwinker:
Kopf auf n Tisch - der FFM-Dreier kennt er schon, anderes wär ihm wohl zu hard core.
Ich nannte das schon zu hard core. Ich wuerde nicht mit etwas anfangen, was Dritte involviert (auch wenn FFM eine gefaellige Maennerphantasie ist). Es suggeriert aber wieder, dass er allein Dir nicht genuegt.
 

Benutzer150539 

Sehr bekannt hier
Bist Du sicher? Ich gehe ungern anzueglich in Details..

Ich lach mich grad schief, hab mich letztens frisch gedusch nackt aufs Sofa gelegt neben ihm.. Nix. Ich kenne meine Reize. Nix.Vor ihm auf die Knie ging letztens komplett daneben, weil er erstaunt und verunsichert war. Na danke.

Unerfahren kann ich nicht einschätzen, er drückt sich vor dem Thema. Ich weiss, dass er schon mehrere Beziehungen hatte, aber auch, dass die Sexualpartnerinnen unter 10 gewesen sein sollen mit 27ig. (Auch da herrschen unterschiedliche Erfahrungen, ich bin etwas mehr rumgekommen..)

Er weiss, ich bin bi und dass das ein Teil meiner Sexualität ist. Auch wenn ich sie nicht auslebe. Der Dreier ist nichts, das ich mit ihm in naher Zukunft ausleben möchte/werde. Das er nicht im Kino vorkommt, hab ich ihm nie gesagt. Er ist ein charismatischer Mensch mit nem wundeschönen Körper, aber trotzdem regt sich bei mir da auch nicht mehr viel deswegen.

Also mit anderen Worten: Du fühlst dich von ihm nicht mehr begehrt (deswegen sehnst du dich nach jemand anderem, der dich begehrt) und meinst auch, dass er dich nicht mehr begehrt? Hast du mal darüber mit ihm geredet? Das kann nämlich wirklich auch einfach nur der Stress sein. Oder gibt's noch andere Anhaltspunkte dafür?

Das kommt nicht schlecht hin. Nein, gesagt hab ich es ihm nicht. Grad die ganz grosse Keule will ich nicht hervorholen. Stress kann es definitiv nicht mehr sein, seine Arbeit ist beendet und er weiss kaum noch, was er mit seiner Zeit beginnen soll.
Der Grund für die letzte Beziehungspause war aber wirklich, dass ich nur noch Köchin und Dekoration war. Begehren ist da weit von entfernt.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Was ist denn seine Begründung dafür, dass er keine Lust hat? Ist für ihn alles in Ordnung so wie es bei euch läuft? Ich würde das auf jeden Fall mal thematisieren.
 

Benutzer150539 

Sehr bekannt hier
Ja es ist für ihn gut so, wie es ist.

Er bräuche nicht mehr, er könnte auch nicht mehr als max. 2 mal die Woche (unter Stress auch nur 1 mal alle 1 bis 2 Wochen). Täglich ist für ihn unvorstellbar und mehrmals an einem Tag, da muss schon irgendwas passiert sein, dass das geschieht.

Ich kenn das umgekehrt - das ich nach 3 mal hintereinander mal n paar Stunden Pause brauche! und Bepanthen und ne Dusche..
 

Benutzer113955 

Beiträge füllen Bücher
Naja, wenn es für ihn so in Ordnung ist, bleibt doch eigentlich nur die Frage: Kannst und willst du damit langfristig leben?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren