Kinderwunsch Mein Kinderwunsch wird immer stärker aber mein Freund will noch warten...

Benutzer167777 

Verbringt hier viel Zeit
Aus meiner persönlichen Warte: Ja, Du übertreibst.

Du hast offensichtlich eine tolle Tochter und einen tollen (jungen) Mann, der sich auf ein fremdes Kind zur Frau eingelassen hat und ein harmonisches Zusammenleben mit beiden führt.

Außerdem äußert er klar, dass er sich aktuell einem zweiten Kind nicht gewachsen fühlt - ergo "frühstens in einen Jahr" mit basteln beginnen möchte.

Jackpot würde ich sagen.

Du bist "erst" 30. Du/ihr habt noch ein paar Jahre Zeit :zwinker:

Ich bin auch jung "Erstlingsmutter" geworden. Mein Sohn wird bald 11 Jahre alt. Zu dem Zeitpunkt habe ich immer gesagt "ich würde nie eine alte Mutter sein wollen."

Ich werde 34 und habe das Thema noch nicht vollkommen abschließend beendet.
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Wenn wir schließlich wirklich schwanger werden, was ist wenn er es in ein paar Jahren bereut?
Wahrscheinlich wird er das Kind nicht bereuen. Aber, sich mit Dir so jung so fest gebunden zu haben. Vergiss bitte nicht, dass Du seine erste Freundin bist.
Ich an Deiner Stelle wäre froh, so einen verantwortungsbewussten und sich mit der Situation auseinander setzenden Partner zu haben. Seine Aussage ist eindeutig und sie ist pro Kind. "Pro" in diesem Fall: er möchte es einem gemeinsamen Kind und Dir und Deiner Tochter im Moment einfach nicht zumuten, der Vater zu sein. Weil er sich dafür einfach noch nicht bereit fühlt. Und zu dem Schluß ist er ja offensichtlich nach ernsthaftem Nachdenken gekommen.
Das solltest Du m.E. einerseits vorbehaltlos akzeptieren und zweitens vielleicht auch mal für Dich überdenken, ob Dein Kinderwunsch i.M. so durchdacht ist...
 

Benutzer178955  (31)

Ist noch neu hier
Wahrscheinlich wird er das Kind nicht bereuen. Aber, sich mit Dir so jung so fest gebunden zu haben. Vergiss bitte nicht, dass Du seine erste Freundin bist.
Ich an Deiner Stelle wäre froh, so einen verantwortungsbewussten und sich mit der Situation auseinander setzenden Partner zu haben. Seine Aussage ist eindeutig und sie ist pro Kind. "Pro" in diesem Fall: er möchte es einem gemeinsamen Kind und Dir und Deiner Tochter im Moment einfach nicht zumuten, der Vater zu sein. Weil er sich dafür einfach noch nicht bereit fühlt. Und zu dem Schluß ist er ja offensichtlich nach ernsthaftem Nachdenken gekommen.
Das solltest Du m.E. einerseits vorbehaltlos akzeptieren und zweitens vielleicht auch mal für Dich überdenken, ob Dein Kinderwunsch i.M. so durchdacht ist...
Danke für deine Antwort.
Bist du also der Meinung, dass die Beziehung aufgrund seines Alters ein Ablaufdatum haben wird? :frown:

Ich denke er hat noch nicht sehr viel darüber nachgedacht. Dass ich den Wunsch so direkt geäußert habe, war erst gestern. Ich respektiere und akzeptiere seine Meinung auf alle Fälle, natürlich auch vorbehaltlos.
Ich habe diesen Wunsch schon hinterfragt und rein rational gesehen finde ich es auch gut noch zu warten aber ich bin auf der anderen Seite auch ein Gefühlsmensch und mein Gefühl sagt mir, dass es super passen würde und er der beste, wenn auch junge, Papa sein wird, den ein kleiner Mensch nur haben kann. Ich würde ihn damit aber nie bedrängen, das muss von ihm kommen.
Ich denke bei einem Kinderwunsch ist das Gefühl sehr wichtig - rational gesehen findet man immer Gründe, die dagegen sprechen.
[doublepost=1589659100,1589658932][/doublepost]
Aus meiner persönlichen Warte: Ja, Du übertreibst.

Du hast offensichtlich eine tolle Tochter und einen tollen (jungen) Mann, der sich auf ein fremdes Kind zur Frau eingelassen hat und ein harmonisches Zusammenleben mit beiden führt.

Außerdem äußert er klar, dass er sich aktuell einem zweiten Kind nicht gewachsen fühlt - ergo "frühstens in einen Jahr" mit basteln beginnen möchte.

Jackpot würde ich sagen.

Du bist "erst" 30. Du/ihr habt noch ein paar Jahre Zeit :zwinker:

Ich bin auch jung "Erstlingsmutter" geworden. Mein Sohn wird bald 11 Jahre alt. Zu dem Zeitpunkt habe ich immer gesagt "ich würde nie eine alte Mutter sein wollen."

Ich werde 34 und habe das Thema noch nicht vollkommen abschließend beendet.

Dankeschön! Das habe ich gebraucht. Ich hab mich auch bewusst dagegen entschieden in meinem realen Umfeld zuviel darüber zu sprechen. Da es im Endeffekt nur uns etwas angeht.

Ich weiß, dass ich mit ihm einen Jackpot gemacht habe. Viel besser kanns fast nicht sein. Ich werd mich bemühen, das vorerst so zu akzeptieren, er hat ja schließlich nicht Unrecht.
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Bist du also der Meinung, dass die Beziehung aufgrund seines Alters ein Ablaufdatum haben wird?
Es geht um Liebe und Gefühle. Also ist Alles möglich. Jede Beziehung kann irgendwann zerbrechen. Ich war damals 32, meine Ex 18. Wir waren 19 Jahre zusammen, aber eins der Dinge, die uns das "Genick gebrochen" haben, war, dass ich ihre erste Beziehung war.
Aber das weiß niemand vorher und ich würde an Deiner Stelle solche Gedanken möglichst nicht denken. Auch Gleichaltrige trennen sich :zwinker:. Ich finde, Du beschreibst Euch sehr sympathisch, das klingt nicht nach einer kurzen Affäre.
Gerade bei dem Thema "Kind oder nicht" sollte man nie darauf schielen, ob man unbedingt und auf jeden Fall für immer zusammen bleibt. Man weiß es halt nicht. Und auch nicht in jedem Fall muss eine Trennung eine Katastrophe für die Kinder werden.

Daher würde ich jetzt erstmal ruhig machen, Ihr habt noch viel Zeit. Wenn es sich für Deinen Freund richtig anfühlt, wird er es Dir schon sagen. Und, ganz klar, irgendwann darfst und solltest Du auch nochmal nachfragen, wenn von ihm nichts mehr kommt. Aber Gemach... :zwinker:
 

Benutzer177622 

Verbringt hier viel Zeit
Ich sehe da auch ein bisschen die andere Seite, möchte ich ehrlich sagen.
Es ist alles richtig, was bisher geschrieben wurde. Aber bis er selbst vielleicht gerne Kinder haben möchte, kannst du gut und gerne Ende 30, Anfang 40 sein. Dein erstes Kind ist dann erwachsen. Dein Körper ist nicht mehr der jüngste dann und eine Schwangerschaft nicht ganz ohne. Muss kein k.o. sein, aber ganz ignorieren würde ich das nicht.

Und die Wahrscheinlichkeit, dass die erste Beziehung (er ist ja gerade erst aus der Pubertät raus und da wird sich einfach noch viel verändern im Kopf und im Leben und so weiter) nicht für den Rest des Lebens hält, ist ja auch nicht so wahnsinnig riesig. Bis er das feststellt, geht auch noch Zeit ins Land, die dir dann fehlt.

Das muss ja alles nicht so kommen. Aber für meinen Kopf wären das zu viele "vielleichts" mit denen ich nicht planen kann. Unsere Frauenzeit läuft halt, was den Nachwuchs angeht. Kommt drauf an, wie stark der Wunsch ist.
 

Benutzer178955  (31)

Ist noch neu hier
Ich sehe da auch ein bisschen die andere Seite, möchte ich ehrlich sagen.
Es ist alles richtig, was bisher geschrieben wurde. Aber bis er selbst vielleicht gerne Kinder haben möchte, kannst du gut und gerne Ende 30, Anfang 40 sein. Dein erstes Kind ist dann erwachsen. Dein Körper ist nicht mehr der jüngste dann und eine Schwangerschaft nicht ganz ohne. Muss kein k.o. sein, aber ganz ignorieren würde ich das nicht.

Und die Wahrscheinlichkeit, dass die erste Beziehung (er ist ja gerade erst aus der Pubertät raus und da wird sich einfach noch viel verändern im Kopf und im Leben und so weiter) nicht für den Rest des Lebens hält, ist ja auch nicht so wahnsinnig riesig. Bis er das feststellt, geht auch noch Zeit ins Land, die dir dann fehlt.

Das muss ja alles nicht so kommen. Aber für meinen Kopf wären das zu viele "vielleichts" mit denen ich nicht planen kann. Unsere Frauenzeit läuft halt, was den Nachwuchs angeht. Kommt drauf an, wie stark der Wunsch ist.

Genau. Das sind eben auch die anderen Gedanken mit denen ich mich herumschlage. Das haben wir aber schon geklärt. Ich habe ihm klipp und klar gesagt, dass ich - sollte er mit mir Kinder wollen - nicht mehr ewig warten will. Wir haben uns auch darauf geeinigt starten zu wollen, bevor ich 34 bin. Das ist uns also beiden bewusst.
Ich kenne aber tatsächlich Paare, die genau diese Kostellation haben und schon ewig zusammen sind. Natürlich MUSS es nicht halten,es KANN aber. Ich bin jetzt sehr glücklich mit ihm und man soll ja schließlich auch im Moment leben.
Wenn er in einem Jahr noch immer unsicher ist, was unsere Kinderpläne und Zukunftsperspektiven angeht, werde ich für mich womöglich eh eine Grenze ziehen müssen aber bis es soweit ist, möchte ich die Zeit genießen.
[doublepost=1589705742,1589705605][/doublepost]
Es geht um Liebe und Gefühle. Also ist Alles möglich. Jede Beziehung kann irgendwann zerbrechen. Ich war damals 32, meine Ex 18. Wir waren 19 Jahre zusammen, aber eins der Dinge, die uns das "Genick gebrochen" haben, war, dass ich ihre erste Beziehung war.
Aber das weiß niemand vorher und ich würde an Deiner Stelle solche Gedanken möglichst nicht denken. Auch Gleichaltrige trennen sich :zwinker:. Ich finde, Du beschreibst Euch sehr sympathisch, das klingt nicht nach einer kurzen Affäre.
Gerade bei dem Thema "Kind oder nicht" sollte man nie darauf schielen, ob man unbedingt und auf jeden Fall für immer zusammen bleibt. Man weiß es halt nicht. Und auch nicht in jedem Fall muss eine Trennung eine Katastrophe für die Kinder werden.

Daher würde ich jetzt erstmal ruhig machen, Ihr habt noch viel Zeit. Wenn es sich für Deinen Freund richtig anfühlt, wird er es Dir schon sagen. Und, ganz klar, irgendwann darfst und solltest Du auch nochmal nachfragen, wenn von ihm nichts mehr kommt. Aber Gemach... :zwinker:

Danke für deine positiven und lieben Worte. Genau das werde ich machen. Darf ich Dich fragen, was du konkret damit gemeint hast, dass eure Beziehung unter anderem in die Brüche ging weil du ihr erster Freund warst?
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wir haben uns auch darauf geeinigt starten zu wollen, bevor ich 34 bin. Das ist uns also beiden bewusst.
Und wo ist dann das Problem? Dann habt ihr doch schon einen sehr konkreten Zeitplan und bis dahin sind noch 4 Jahre Zeit!
aber bis es soweit ist, möchte ich die Zeit genießen.
Eben, also genieß die Zeit. Denn mit einer Schwangerschaft und danach mit einem Baby wird sich alles verändern. Das müsstest du ja wissen.
Dein Partner ist jung, er hat natürlich andere Bedürfnisse als du und in 4 Jahren ist er 25. Natürlich tickt deine biologische Uhr anders als seine, aber das bringt der Altersunterschied so mit sich.
Schief gehen kann es immer, egal in welcher Konstellation. Aber ich sehe die Wahrscheinlichkeit des Schiefgehens höher, wenn eine ältere Frau einem jüngeren Mann Druck in Sachen Nachwuchs macht.
Sei dankbar darüber, ihn zu haben und dass er auch dein Kind so toll akzeptiert. Der Rest wird sich finden - oder eben nicht.
 

Benutzer177622 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn er in einem Jahr noch immer unsicher ist, was unsere Kinderpläne und Zukunftsperspektiven angeht, werde ich für mich womöglich eh eine Grenze ziehen müssen aber bis es soweit ist, möchte ich die Zeit genießen.
Kann ich verstehen.
Aber puh... Mit 22 schon für den Rest den Lebens planen und festlegen... Ich könnte versteh NY wenn er da Kälte Füße bekommt. Oder alternativ in ein paar Jahren den Rappel kriegty wenn's mit den Kids richtig rund geht und seine Kumpels noch feiern gehen.
Die Konstellation ist unglücklich.

Gut, dass du da realistisch bist.
 

Benutzer178955  (31)

Ist noch neu hier
Kann ich verstehen.
Aber puh... Mit 22 schon für den Rest den Lebens planen und festlegen... Ich könnte versteh NY wenn er da Kälte Füße bekommt. Oder alternativ in ein paar Jahren den Rappel kriegty wenn's mit den Kids richtig rund geht und seine Kumpels noch feiern gehen.
Die Konstellation ist unglücklich.

Gut, dass du da realistisch bist.

In Bezug auf sein Umfeld ist vielleicht noch wichtig zu erwähnen, dass er sehr viele Freunde hat, die ebenfalls schon an Kinder
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer106548 

Team-Alumni
Darf ich Dich fragen, was du konkret damit gemeint hast, dass eure Beziehung unter anderem in die Brüche ging weil du ihr erster Freund warst?
Weil sie sich gefragt hat, wie es ohne Partner wäre, erwachsen zu sein. Natürlich auch, wie es mit anderen Männern ist, primär aber war es ein Problem für sie, zu meinen, viel verpasst zu haben, weil sie ihre gesamte Zeit als (junge) Erwachsene immer in einer Beziehung war und immer mit dem selben Mann. Sie wollte wissen, wie es ist, wenn nicht immer jemand da ist, wenn man nicht immer für Alles ein Backup hat, immer eine Schulter verfügbar ist. Einfach, wie es sich anfühlt, als erwachsener Mensch auf sich selber angewiesen zu sein, aber auch die "Freiheiten" zu haben.
Aber, noch einmal, denn das ist ganz wichtig: es ist eine Beziehung. Eine von vielen, wo ein Partner deutlich älter ist und der andere sich früh gebunden hat. Nichts von dem, was bei uns war, muss für Euch gelten.

Natürlich habe ich mir die ganzen 19 Jahre ebenfalls immer wieder Gedanken gemacht, ob das gut geht, ob nicht genau das passiert, was dann wirklich passiert ist. Wir haben auch immer mal wieder darüber geredet. Trotzdem sollte man nie an das Ende denken, sondern die Zeit genießen, die man zusammen ist. Und nie aufhören, diese Zeit so schön wie möglich aktiv zu gestalten (um das unschöne Wort 'Beziehungsarbeit' nicht zu verwenden :zwinker:). Mehr kann man im Grunde nicht tun, was dann irgendwann passiert, hat man nie so wirklich in der Hand.


Ich bin jetzt sehr glücklich mit ihm und man soll ja schließlich auch im Moment leben.
Exakt das ist das, was wichtig ist! :zwinker:
 

Benutzer152906 

Meistens hier zu finden
Ich habe ihm klipp und klar gesagt, dass ich - sollte er mit mir Kinder wollen - nicht mehr ewig warten will. Wir haben uns auch darauf geeinigt starten zu wollen, bevor ich 34 bin. Das ist uns also beiden bewusst.

Und ich finde es immer ziemlich SCHEISSE, wenn man etwas miteinander abspricht und das dann kurze Zeit später von einer Seite wieder in Frage gestellt wird. Sorry, aber vielleicht solltest Du mal überlegen, ob DU überhaupt schon weit genug bist für die Verantwortung.
 

Benutzer178955  (31)

Ist noch neu hier
Und ich finde es immer ziemlich SCHEISSE, wenn man etwas miteinander abspricht und das dann kurze Zeit später von einer Seite wieder in Frage gestellt wird. Sorry, aber vielleicht solltest Du mal überlegen, ob DU überhaupt schon weit genug bist für die Verantwortung.
Da liest du aber zwischen den Zeilen. Ich stelle die Abmachung nicht in Frage, sondern ich bin durch die Abmachung verunsichert und weiß nicht wie ich momentan mit meinem Wunsch umgehen soll.
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Ich kann deinen nagenden Wunsch sehr verstehen, finde aber, dass eun Jahr nicht viel Zeit ist. Dein erstes Kind ist eh schon groß, eine gemeinsame Kindheit würde es mit einem Geschwisterchen eh nicht geben. Ob das jetzt 9, 10 oder 11 Jahre Unterschied sind, ist dann auch einfach egal.
Gib ihm etwas Zeit. In so jungen Jahren sollte man sich nicht festgenagelt fühlen, Unter Druck fällt man keine gute Entscheidungen.
Ich bin auch früh Mama geworden, habe die Entscheidung als solches nie bereut. Nur manchmal frage ich mich, wie das Leben gewesen wäre, wenn ich mir noch 2, 3 Jahre gegeben hätte. Es hätte auch vieles vereinfacht. Es zeugt von Reife, wenn man mit 21 nicht Kinder der Freundin zu liebe einfach so macht. Das spricht für ihn.
 

Benutzer152906 

Meistens hier zu finden
Da liest du aber zwischen den Zeilen. Ich stelle die Abmachung nicht in Frage, sondern ich bin durch die Abmachung verunsichert und weiß nicht wie ich momentan mit meinem Wunsch umgehen soll.

Du warst doch an dem Gespräch, aus dem sich die Abmachung ergab beteiligt, oder nicht? Wenn Du mit dem Ergebnis nicht einverstanden bist, hättest Du nicht zustimmen dürfen. Keine Ahnung, woher da nun so eine Verunsicherung kommen soll.

Was den Wunsch angeht ... den solltest Du hinter Eurer Beziehung hintenan stellen. Klingt vielleicht einfacher gesagt als getan, aber das wäre mein Vorschlag, da Ihr ja eine glasklare Abmachung habt.
 

Benutzer111415  (28)

Meistens hier zu finden
Ich würde mir da an deiner Stelle nicht so große Sorgen machen :smile:
Eure Beziehung klingt sehr schön und er sehr reif und verantwortungsbewusst. Also sind das doch schon mal optimale Voraussetzungen :smile:
Die paar Jahre könnt ihr locker warten und dann hatten du und dein Freund auch noch mehr Zeit, die Beziehung zu festigen :smile:
Also genieß die Zeit mit deinem Freund und deinem Kind und in ein paar Jahren wird dann vermutlich ein Geschwisterchen nachkommen :smile:
Außerdem hast du schon ein Kind, du wärst also, egal wie alles letztlich ausgeht, nicht kinderlos. Und wie LULU1234 LULU1234 schon sagte, für die Kinder wird es wohl keinen großen Unterschied machen, ob es sofort ein Geschwisterlichen gibt oder in einigen Jahren.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren