mein kaninchen von maden zerfressen..

Benutzer19015 

Verbringt hier viel Zeit
Habe mit Erschrecken gerade gelesen was Dir passiert ist. Es wundert mich schon, dass sie innerhalb von 24 Stunden den kleinen so fertig gemacht habe. Das mit dem Infizieren ist so eine Sache, ich vermute, das sein Stall bereits infiziert war – und das der Befall bereits länger als 24 Stunden vorhanden war. Als erstes besorge Dir bitte mal 500 ml Isopropanol aus der Apotheke und besprühe den Stall damit – und zwar alle Ecken !!! Reinlichkeit ist nun absolut wichtig – auch für den Kleinen der noch übrig ist.

Solange Du kein zweites Ninchen hast, beschäftige Dich viel mit dem anderen – der vermisst nun seinen Kumpel – und diese „Vermissen“ kann diese Tiere sehr depressiv machen – sie können sogar daran sterben.

Als Ersatz solltest Du auf alle Fälle ein Weibchen nehmen. Da dein Kleiner – wie ich gelesen habe – kastriert ist, wäre das die beste Lösung. Suche ein möglichst junges Kaninchen – dann sind die Chancen sehr sehr gut, dass der andere ihn akzeptiert. Auch bei diesen Tieren greift eine Art „Kleinkaninchenschema“ – eine Art „Welpenschutz“ wie man es ja auch bei Hunden kennt. Solltest Du noch ein zweiten kastrierten Bock zusetzten wird es sicherlich „Prügellein“ geben – also bleib bei einem Weibchen, wenn Du stress vermeiden möchtest.

Wir haben selbst auch zwei kleine Hüpfer – einen Widder und einen „ich bin ein alles auf einmal Hase“. Helmut und Harry – Fritz hat es damals als Kleinninchnen nicht gepackt – er hatte einen Infekt und er starb mir innerhalb von 24 Stunden unter den Händen weg – kann deine Trauer gut verstehen! Tröste Dich damit, wenn Du weißt, dass er es bei Dir gut gehabt hat. Es kann echt weh tun, so einen kleinen Knilch zu verlieren und wenn mal unser Helmut von uns geht – OhOh – dann ist glaube ich Staatstrauer angesagt ....
 

Benutzer20882 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde auch schnellstens ein Weibchen dazu holen.

Vom Kauf in Tierhandlungen rate ich ab, das ist meistens keine gute Wahl. Die Tiere sind total überteuert und oft auch sehr scheu.

Tierheime sind sicherlich eine gute Wahl, hier sind die Tiere auch geimpft und tierärztlich untersucht.

Ansonsten schau einfach mal in den Zeitungen (z. B. Such & Find), da findest du oft zig Leute, die Ihre Kaninchen loswerden wollen und auf ein gutes Zuhause hoffen.

Ich würde auch ein Weibchen holen, du kannst auch ruhig ein junges Weibchen dazu setzen. Männchen und Weibchen verstehen sich meistens bestens, egal welches Alter.
 

Benutzer28457  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Soweit ich weiß, ist es mehr als gefährlich, unkastrierte Böcke zusammen zu halten. Irgendwo gab es sogar mal die Behauptung, dass das durch irgendein Gesetz verboten wäre, weil es tierschutzwidrig ist. Keine Ahnung, ob das stimmt. Ich hab's nur in einem Forum gelesen. Es wäre aber denkbar, weil es oft zu Rangkämpfen kommt, die gerne mal tödlich ausgehen, noch bevor der Besitzer eingreifen konnte. Ich würde das auf keinen Fall riskieren.

Ach huch, deine sind ja kastriert. Da habe ich mich verlesen. Das soll wohl klappen können, aber eine Garantie gibt es sowieso nie. Hättest du platzmäßig die Chance, zwei Weibchen dazu zu setzen? Das ist immer besser für eine Gruppe.

Mein Vater züchtet seit 10 Jahren Hasen, und wir halten die unkastrierten Rammler schon immer zusammen und es gab noch NIE Rangkämpfe. Im Gegenteil, sie sind um einiges verträglicher als die Weibchen. Also so pauschal würd ich das nicht sagen, dass man unkastrierte Rammler nicht zusammen halten kann.
Außer es ist auch ein Weibchen in der Nähe, dann könnte ich für nix garantieren, ist ja bei den Menschen auch net anders :tongue:
 

Benutzer67615 

Verbringt hier viel Zeit
oh man dein armes nini,tut mir leid *ganz fest drück*.. ich kenn das,meiner ehemaligen besten freundin gings auch so scheisse,denn mit ihrem kleinen ist das gleiche passiert:cry: wird schon wieder :smile:
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Mein Vater züchtet seit 10 Jahren Hasen, und wir halten die unkastrierten Rammler schon immer zusammen und es gab noch NIE Rangkämpfe. Im Gegenteil, sie sind um einiges verträglicher als die Weibchen. Also so pauschal würd ich das nicht sagen, dass man unkastrierte Rammler nicht zusammen halten kann.
Außer es ist auch ein Weibchen in der Nähe, dann könnte ich für nix garantieren, ist ja bei den Menschen auch net anders :tongue:

Umso schlimmer, wenn jemand auch noch züchtet und scheinbar wenig Ahnung hat. Dass man unkastrierte Böcke nicht zusammenhalten soll/darf, weiß man eigentlich. Das wird einem sogar in inkompetenten Tierhandlungen als Ratschlag gegeben, auch wenn die sonst ja nicht viel wissen. Weibchen alleine soll man übrigens genauso wenig zusammenhalten.

Das erinnert mich ein bisschen an Hamsterzüchter, die dazu raten, zwei Hamster zusammen zu halten oder Kaninchenzüchter, die Trockenfutter empfehlen.

Das geht nicht gegen dich persönlich, aber wenn man schon Tiere züchtet, sollte man sich sehr gut informieren und nicht nur mit seiner Erfahrungen prahlen: "Das geht aber schon viele Jahre gut." Richtig ist es trotzdem nicht. Genauso falsch wie Trockenfutter für Kaninchen ist, auch wenn das viele nicht wissen.

Infos einer wirklich guten Seite zu dem Thema: http://diebrain.de/k-sozial.html
 

Benutzer53028 

Verbringt hier viel Zeit
Aber soweit zu gehen, @Maria, zu sagen, man "darf" es nicht, würd ich nicht. Denn verboten ist das auf jeden Fall nicht, und meine haben sich wie gesagt auch unkastriert und nach Geschlechtsreife super verstanden. Das, was auf der Seite da mit "blutigen Rangkämpfen" steht, mag ja vorkommen, aber doch nicht in jedem Fall.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Aber soweit zu gehen, @Maria, zu sagen, man "darf" es nicht, würd ich nicht. Denn verboten ist das auf jeden Fall nicht, und meine haben sich wie gesagt auch unkastriert und nach Geschlechtsreife super verstanden. Das, was auf der Seite da mit "blutigen Rangkämpfen" steht, mag ja vorkommen, aber doch nicht in jedem Fall.

Es besteht aber die Gefahr und das allein gilt es zu vermeiden. Was nützt es, wenn man morgens in den Stall geht und ein Ninchen ist verletzt oder tot? Man ist nicht 24 Stunden dabei, um notfalls eingreifen zu können. Deshalb sollte man solche Haltungsformen vermeiden. Einige Leute sind immer noch der Überzeugung, dass man Hamster zusammenhalten könnte. Mal geht es ein Jahr gut und dann passiert was. Das Risiko wäre mir viel zu hoch. Außerdem entspricht das ja auch nicht der natürlichen Lebensform der Tiere, was ich wichtig finde bei der Tierhaltung.
 

Benutzer50882 

Verbringt hier viel Zeit
@sotto voce
Meine beiden sind/waren auch draußen.. Es ist ganz wichtig dass man jeden tag die pinkelecke ausmistet und dem kleinen sein fell bürstet, falls er sich mal „angepullert“haben sollte.. Vor allem im Sommer! Das zieht diese drecksviecher dann gar nicht erst an..:cry: Aber das is natürlich keine garantie, meinem ist es trotzdem passiert:geknickt:

@mmchen
Hmm mein dad hat heute den stall schon mit einer gitterwand getrennt.. aber es is was dran an dem was du schreibst, am schluss staut sich die ganze „wut“ noch auf und die beiden kämpfen nacher noch mehr miteinander.. wobei ich nicht glaube dass er sich übermäßig aufführt. Vor ein paar jahren hat mal eine freundin ihr ninchen mit zu mir gebracht und die beiden haben sich sofort prächtig verstanden.

@smithers
Der Tierarzt hat mir bestätigt dass sich das alles nicht von einem kaninchen aufs andere übertragen kann! Habe aber natürlich trotzdem alles sauber gemacht (ausgemistet, alle häuschen und andere „spielsachen“ abgewaschen..) Sicher ist sicher..
Ich versuch mich schon mit ihm zu beschäftigen, aber er ist nun mal im moment recht scheu und hobbelt andauernd davon wenn man ihn streicheln möchte.. Heute war er aber gott sei dank schon wieder ein bisschen aufgeschlossener..Hab ihm heute n bisschen was zu knabbern mitgebracht und da kam er gleich angehobst - hat sogar versucht an mir hochzuklettern, total süß:smile: .. Er tut mir jetzt so schrecklich leid..
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
@sotto voce
Meine beiden sind/waren auch draußen.. Es ist ganz wichtig dass man jeden tag die pinkelecke ausmistet und dem kleinen sein fell bürstet, falls er sich mal „angepullert“haben sollte.. Vor allem im Sommer! Das zieht diese drecksviecher dann gar nicht erst an..:cry: Aber das is natürlich keine garantie, meinem ist es trotzdem passiert:geknickt:

Ich mach jeden Tag da draußen sauber (bin dort viel penibler als bei meinen Drinnen-Kaninchen). Aber das bürsten geht nicht. Sammy ist taub und hat ne negative Vorgeschichte (ich weiß nicht viel aus dem ersten Vierteljahr seines Lebens, außer dass es darin gipfelte, aus einem fahrenden Auto in den Schnee geschleudert zu werden!) und lässt sich gar nicht anfassen und Klausi wurde viel zu früh von seiner Mutter getrennt als Baby und ist ... ich sag jetzt mal verhaltensgestört. Jedenfalls panikartig scheu. Der kommt nicht mal zum Leckerlies geben, wenn man nicht sehr viel Geduld hat und ihn kennt... Außer Sammy darf nichts und niemand in seine Nähe. Die beiden würden mir vor Panik unter den Fingern wegsterben. *seufz*

Ich fütter immer Leckerlies, indem ich sie so hochhalte, dass sie sich beim Männchenmachen ganz dolle strecken müssen. In der Hoffnung, dass ich so merken würde, wenn unten was zu sehen ist, was "unnormal" aussieht.
 

Benutzer19015 

Verbringt hier viel Zeit
Beschäftigung ist für den Kleinen sehr wichtig. Er braucht ja Beschäftigung, auch wenn er trauert – und wenn Du ihn nun viel Zuneigung gibst, dann wird der kleine Muck das bestimmt nicht vergessen.

Allgemein zu Pflege:

Also unsere beiden Mucks sind auch fast ständig draußen. Nur ab minus 5 Grad kommen sie in die Garage – zwar können sie auch niedrigere Temperaturen ab, aber ich bin der Meinung irgendwann ist auch genug.
Aber sonst sind die auch immer draußen. Was die Stallsauberkeit angeht – man kann es auch übertreiben – ein Hase muss ja nun auch nach Hase riechen dürfen, daher machen wir alle drei Tage die Kaffeebohnen- und Strullerecke sauber. Jede Woche einmal den Stall – mehr ist auch nicht notwendig, da sie stets in ihre Ecke machen, aber nicht im Stall – nicht mal nachts, wenn sie in ihren Ställen sind.

Bis jetzt haben wir die scheuesten Hasen wieder zahm bekommen. Dafür ist natürlich unheimlich viel Zeit notwendig – aber mit Harry haben wird das auch geschafft – der kam aus dem Tierheim, war ca. 8 Monate alt und unkastriert und ungeimpft. Aber nach einem halben Jahr war er genauso Schmusebedürftig wie Helmut (das ist der schwarze oben Links;-)) – wir haben gut Erfahrung mit Frischfutter gemacht. Locke mal den Kleinen mit frischen Sauerampfer oder noch besser mit ein kleinem Sträußchen Petersilie. Gerne genommen sind auch Vitaminis – zumindest bei unseren. Wenn Du deinen Kleinen also viel streichelst oder verwöhnst, dann wird er eine sehr enge Bindung mit Dir eingehen – und das mit Sicherheit.

Hoffe deinem Kleinen geht es gut und Du findest bald Ersatz für den zweiten. Ach so – nimm lieber ein Weibchen, dann gehst Du auf Nummer sicher!

@Maria88:

Genau so ist es. Ich unterschreibe jedes Wort, jeden Punkt und Komma. Bekomme regelmäßig einen Koller wenn ich das lese.!!!

Ich frage mich, ob diese Leute schon mal dabei waren, wenn sich zwei Böcke versuchen sich gegenseitig die Hoden abzubeißen. Die metzeln sich eiskalt nieder – und wenn man da nicht rechtzeitig eingreifen kann, dann verliert man ein Tier und das mit sehr großer Sicherheit !!! Toll wenn andere „Züchter“ andere Erfahrungen gemacht haben – dennoch gilt als Grundsatz: Zwei Böcke sind nur schwer aneinander zu gewöhnen. Und bitte auch keine Hamster zu den Langohren – so mancher Rammler hat schon den Hamster totgepoppt – das ist nun kein Witz !
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Und warum, wenn ich fragen darf?

Weil Kaninchen Rudeltiere sind. :zwinker: Auch in der Wildbahn würde ein Kaninchen nie alleine leben. Wenn mans zwingt, kann es total aggressiv werden oder auch vor Kummer / Einsameit sterben. Klar, muss beides nicht passieren, generell fühlen sich Kaninchen zu zweit oder mehrt aber sehr, sehr viel wohler als alleine!

Menschen möchten ja auch nicht 10 Jahre lang komplett alleine leben, ohne je auch nur einen anderen Menschen zu SEHEN, oder?
 

Benutzer28457  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Ich frage mich, ob diese Leute schon mal dabei waren, wenn sich zwei Böcke versuchen sich gegenseitig die Hoden abzubeißen. Die metzeln sich eiskalt nieder – und wenn man da nicht rechtzeitig eingreifen kann, dann verliert man ein Tier und das mit sehr großer Sicherheit !!! Toll wenn andere „Züchter“ andere Erfahrungen gemacht haben – dennoch gilt als Grundsatz: Zwei Böcke sind nur schwer aneinander zu gewöhnen.

Wer spricht denn von aneinander gewöhnen? Bei Züchtern leben Hasen von Klein auf zusammen, die kennen sich sobald sie "denken" können. Leute, die Kaninchen als Haustiere haben, bei denen ists ja wieder was anderes. Denk mal über den kleinen, aber feinen Unterschied nach.
Hasen sind keine blutgieren Bestien, die sich egal unter welchen Umständen niedermetzeln wollen :kopfschue
 

Benutzer19015 

Verbringt hier viel Zeit
@
Wer spricht denn von aneinander gewöhnen? Bei Züchtern leben Hasen von Klein auf zusammen, die kennen sich sobald sie "denken" können. Leute, die Kaninchen als Haustiere haben, bei denen ists ja wieder was anderes. Denk mal über den kleinen, aber feinen Unterschied nach.
Hasen sind keine blutgieren Bestien, die sich egal unter welchen Umständen niedermetzeln wollen


Ich glaube mein Wissen über die Kaninchen und ihre Art und Weisen sind mir sehr gut vertraut. Und trotzdem ist und bleibt deine Meinung bei den Züchtern ein Ausnahme. Es verstehen sich auch Hund und Katze, aber meistens ist es genau anders – dass sie sich nämlich jagen.

Sobald Rammler geschlechtsreif werden, können sie sich in der Regel nicht mehr ab. Des weiteren werden sie immer eine Häsin in der Nase haben (zumindest beim Züchter)– also unser Bock macht dann ganz klar Zeichen. Wer innerhalb seines Radius steht, bekommt die Struller ab – und zwar volles Ding. Ich garantiere Dir, dann stinkst Du nach Hase wie doof!

Mir scheint, Du hast noch nie eine Häsin gehabt, die von einem jungen Bock gedeckt werden soll. Die Häsin hat eiskalt dem Bock die Hoden abgebissen, weil er sich zu doof angestellt hat. Dir sollte klar sein, wie sich ein Rudeltier verhält und wie es mit den Machtkämpfen untereinander aussieht. Es bleibt dabei – zwei männliche Hasen geht zu 95% schief. Wir haben so eine Konstellation und Harry hätte Helmut totgebissen wäre wir da nicht zwischen gegangen – vergiss deine Theorien mit friedlichem zusammen leben von zwei Böcken, das bleibt die absolute Ausnahme !
 

Benutzer53028 

Verbringt hier viel Zeit
Sobald Rammler geschlechtsreif werden, können sie sich in der Regel nicht mehr ab. Des weiteren werden sie immer eine Häsin in der Nase haben (zumindest beim Züchter)– also unser Bock macht dann ganz klar Zeichen. Wer innerhalb seines Radius steht, bekommt die Struller ab – und zwar volles Ding. Ich garantiere Dir, dann stinkst Du nach Hase wie doof!

Mir scheint, Du hast noch nie eine Häsin gehabt, die von einem jungen Bock gedeckt werden soll. Die Häsin hat eiskalt dem Bock die Hoden abgebissen, weil er sich zu doof angestellt hat. Dir sollte klar sein, wie sich ein Rudeltier verhält und wie es mit den Machtkämpfen untereinander aussieht. Es bleibt dabei – zwei männliche Hasen geht zu 95% schief. Wir haben so eine Konstellation und Harry hätte Helmut totgebissen wäre wir da nicht zwischen gegangen – vergiss deine Theorien mit friedlichem zusammen leben von zwei Böcken, das bleibt die absolute Ausnahme !


komisch, dass es bei meinen Tiere auch so ist / war (jetzt sind sie kastriert). So eine Ausnahme kann es dann wohl nicht sein.
 

Benutzer19015 

Verbringt hier viel Zeit
komisch, dass es bei meinen Tiere auch so ist / war (jetzt sind sie kastriert). So eine Ausnahme kann es dann wohl nicht sein.

Ja Mis Oberklug - deine Tiere stellen natürlich eine Ausnahme da, Sorry das ich das vergessen habe.... manman

Habe ich noch jemanden vergessen - dann bitte gleich melden. Es ist ja auch sooooo natürlich zwei Böcke zusammen zu lassen ... unverantwortlich ist das - mehr nicht ! Aber mit den Tieren kann man es ja machen - das scheiß Tier hat ja auch stets in die Lücken zu passen wo der Mensch es hineinpressen möchte. Nochmals, dass Böcke sich verstehne ist ein Ausnahme - man informiert euch doch mal über diese Tiere !!!!!!!!!!!!!!!:mad:
 

Benutzer53028 

Verbringt hier viel Zeit
Ja Mis Oberklug - deine Tiere stellen natürlich eine Ausnahme da, Sorry das ich das vergessen habe.... manman

Habe ich noch jemanden vergessen - dann bitte gleich melden. Es ist ja auch sooooo natürlich zwei Böcke zusammen zu lassen ... unverantwortlich ist das - mehr nicht ! Aber mit den Tieren kann man es ja machen - das scheiß Tier hat ja auch stets in die Lücken zu passen wo der Mensch es hineinpressen möchte. Nochmals, dass Böcke sich verstehne ist ein Ausnahme - man informiert euch doch mal über diese Tiere !!!!!!!!!!!!!!!:mad:

Lass es einfach. Hauptsache, mal richtig ausrasten, ne?
 

Benutzer19015 

Verbringt hier viel Zeit
Ja – ich lasse es auch lieber miss Oberschlau – könnte Wetten das ich mehr Erfahrung mit diesen Tieren habe als deine Person – aber was zählt schon die Erfahrung, wenn man doch eine „Seltenheit“ hat – die hebelt natürlich sämtliche Empfehlungen von Züchtern und Tierschutzverbänden auf – und natürlich sind alle gleich militant wenn sie mal für die Tiere einspringen. Mir ist das einfach zu doof hier – werde deine Beiträge aus meinem Browser filtern lassen – dann brauche ich mich auch nicht mehr über solche Äußerungen von Dir aufzuregen.

Habe fertig!
 

Benutzer53028 

Verbringt hier viel Zeit
auch wenn smithers das jetzt nicht mehr liest (besser so), habe ich hier nie behauptet, ich hätte total die Erfahrung und das Wissen. Ich kenne aber noch mehr Leute, die Kaninchen haben, und habe davon bisher noch keinen Fall gehört. Ich bestreite nicht, dass es sowas gibt und man die Rammler kastrieren lassen sollte, aber es MUSS nicht zwangsläufig in jedem Fall und meistens sein, dass sie sich irgendwie töten oder sonst wie total verletzen. Das ist alles.
Off-Topic:
Das wars auch davon, das Thema ist ja ein andres :zwinker: sorry
 

Benutzer61179  (35)

Benutzer gesperrt
ich würde dir auch als allererstes entpfehlen, neues Futter zu kaufen.
Dein Arzt hatte nämlich unrecht, was das mit der Sache, des Kots zu tun hat, ist nämlich falsch.
Die Fliegeneier, waren nämlich höchtwahrscheinlich in den Futter.
Für ein zweites Kanninchen, kannst du nach den neues Futter immer noch sorgen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren