Mein Geburtsbericht

Benutzer48102 

Verbringt hier viel Zeit
Eine Freundin hatte für ihre kleine auch einen Monitor mit heimbekommen. Also gehen muss das auf jeden Fall. Kommt aber sicher immer auf den Einzelfall an.
Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass du deine Maus bald mit nach Hause nehmen kannst.
 

Benutzer69081  (35)

Beiträge füllen Bücher
Eine Freundin hatte für ihre kleine auch einen Monitor mit heimbekommen. Also gehen muss das auf jeden Fall. Kommt aber sicher immer auf den Einzelfall an.
Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass du deine Maus bald mit nach Hause nehmen kannst.
Ja, sowas kenne ich auch, Bekannte von mir haben den Monitor auch mitbekommen. Eine (leider recht teure Alternative) ist noch das Angelcare, bei ebay bekommt man die vielleicht günstiger. Aber wenn die Maus erstmal in euerm Schlafzimmer schläft, dann wirst du auch wach, wenn was ist. Babys atmen noch nicht so regelmäßig die ersten Wochen/Monate (weiß nicht mehr, wann das besser wurde) aber so kleine, kurze Aussetzer, wo sie von alleine wieder anfangen, sind normal.

Ich drücke ganz fest die Daumen, dass ihr sie bald zuhause habt und dass deine Hebi dich dann gut unterstützt mit dem Stillen
 

Benutzer8865  (34)

Meistens hier zu finden
naja, aber ob das so eine gute idee ist?
fühlt man sich wirklich sicherer oder wird man nur unsicherer?
ich kann mir nicht vorstellen, wie man sich fühlt, es ist nur ein gedanke, den ich hatte...
lg

Ein Monitor ist sicher nicht verkehrt, wenn man tatsächlich noch Bedenken hat. Der ist auch nicht zu vergleichen mit dem Angelcare, an das ist das Kind ja nicht direkt angeschlossen und es ist kein medizinisches Gerät..
 

Benutzer25279 

Verbringt hier viel Zeit
Habe heute im Krankenhaus eine Ärztin auf den Angel Care angesprochen. Daraufhin hat sie mir dann auch angeboten, das wir ein Überwachungsgerät von dort mitbekommen könnten.

Jedoch hatte ich das Gefühl, das sie es mir mehr oder weniger eher ausreden wollte.
Ich (oder besser gesagt wir) hängen mal wieder im Zwiespalt.

Die Ärztin meinte, in ihren Augen ist so etwas nicht notwendig.
Aber sie würde uns natürlich nie davon ab oder anraten, wenn doch hinterher was passieren sollte.

Erstens wird Hannah erst entlassen, wenn sie einen gewissen Zeitraum ohne Alarm zu geben geschafft hat und zweitens waren die bisherigen Atemaussetzer nie so schlimm, das sie Hilfe brauchte. Sie hat schon von alleine wieder angefangen, nur die Pause war wohl länger.
Klar hat der Monitor dort Alarm geschlagen, aber es war auch nie so schlimm, das sie z.B. Medikamente nehmen muss.

Die Ärztin meinte auch, das z.B. der Angel Care nach 20 Sek. Alarm schlägt, also hätte das Teil den Alarm dort nicht mal bemerkt, da der Aussetzer nur 10 Sekunden war.

Es ist so ne Sache, natürlich hab ich irgendwo Angst, aber wenn man dann ein Jahr so ein Gerät hat, was man überall mit hinnehmen muß (man soll es ja dann sogar im Kinderwagen nutzen, weil auch da kann theoretisch was passieren) wird man die Angst ja nie richtig los, wenn man ständig damit zu tun hat.

Des Weiteren sagte die Ärztin, das so ein Gerät nicht vor Kindstot schützt.
Würde das so sein, dann hätte jedes Baby so ein Gerät.

Ich weiß nicht, ob sie es mir ausreden wollte, weil es teuer ist und vielleicht für deren Budget nicht so super wäre oder ob sie wirklich keine Notwendigkeit sieht.

Ich gehe einfach von Punkt 2 aus.
Wenn die Möglichkeit besteht sowas zu bekommen, weil sowas notwendig ist, dann denke ich schon, das sie das dann auch sagen oder sie zumindest Medikamente bekommen würde.
Aber da das nicht der Fall ist tendiere ich im Moment eher dazu, das wir das nicht machen werden.

Ich weiß bald nicht mehr, was ich denken soll.....
 

Benutzer8865  (34)

Meistens hier zu finden
Ich persönlich würde das Gerät nehmen. Gerade nachts würde mir das mehr Ruhe geben.
Aber ich bin auch eine von denen, die ein Angelcare besitzt. Das muss jeder für sich selbst wissen.
 

Benutzer69081  (35)

Beiträge füllen Bücher
Es ist schwierig. Einerseits sollte man meinen, mit Monitor/Angelcare schläft man ruhiger und macht sich weniger Sorgen. Andererseits gibt es genug Erfahrungsberichte wo die Eltern sagen, dass sie sich genau wegem dem Angelcare verrückt gemacht haben und immer kontrolliert haben, ob es denn auch richtig geht etc.

Wenn die Ärzte sich so sicher sind, dass sie den Monitor und auch das Angelcare nicht braucht, dann würde ich denen wohl vertrauen.

Zum Thema plötzlicher Kindstod: Es hat schon Kinder gegeben, die in den Armen ihrer Eltern gestorben sind. Man sollte die Ratschläge berücksichtigen um das zu vermeiden, aber man sollte sich auch nicht komplett verrückt machen.
Off-Topic:
Ich hab da irgendwann zumindest den Ratschlag, dass sie Babys nicht auf dem Bauch schlafen sollen, in den Wind geschossen als ich feststellte, dass Svea so viel besser schläft. Allerdings gabs bei uns in den Familien auch keinen Fall davon und wir sind keine von den "sozialen/sonstigen Risikogruppen"
 

Benutzer79140 

Verbringt hier viel Zeit
ich stell es mir sehr schwierig vor, von so einem überwachungsgerät wieder runterzukommen.
wenn du immer diese sicherheit hast, dass das ding alarm schlägt und es dann auf einmal nicht mehr da ist hast du dann wahrscheinlich keine ruhige nacht mehr wenn es weg ist, weil du zehnmal an ihrem bett steht und guckst ob sie noch atmet.
und wenn es bisher so war,dass sie immer wieder von allein angefangen hat zu atmen und es auch nie so lange war,dann würd ich es wohl auch weglassen und sie neben mich ins schlafzimmer stellen.
hatte sie denn die letzten tage wieder atemaussetzer? oder sieht es ganz gut aus das ihr sie nach hause holen könnt?
 
P

Benutzer

Gast
Des Weiteren sagte die Ärztin, das so ein Gerät nicht vor Kindstot schützt.
Würde das so sein, dann hätte jedes Baby so ein Gerät.

das ist das, was ich gemeint habe. es macht dich doch nur noch unsicherer... ich glaube nicht, dass man ALLES, was ärzte sagen, auf deren budgetangst schieben sollte...
und ehrlich, deine ärztin hat eigentlich recht. was machst du denn, wenn das gerät alarm schlägt? so schnell ist die rettung nicht da, und du kannst mit rea zwar den kreislauf für ne zeitlang am laufen halten, aber nicht die gehirnfunktionen.
letztendlich glaube ich, dass man sich als mutter eines "risikobabies" auch mit dem risiko abfinden muss, sonst lebt man ständig in angst...
ich glaube, wenn du so ein gerät daheim hast, wirst du ständig hören, ob das gerät denn nicht ausschlägt. das macht dich psychisch fertig... und du wirst in der ersten zeit sowieso wachsamer sein und mehrmals nachschauen.
aber ich denke auch, dass du das machen musst, was du für richtig hältst, wenn das heißt, dass du so einen monitor mit nachhause nehmen möchtest, dann bestehe in der klinik auch drauf!
lg
 

Benutzer69081  (35)

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
das ist das, was ich gemeint habe. es macht dich doch nur noch unsicherer... ich glaube nicht, dass man ALLES, was ärzte sagen, auf deren budgetangst schieben sollte...
und ehrlich, deine ärztin hat eigentlich recht. was machst du denn, wenn das gerät alarm schlägt? so schnell ist die rettung nicht da, und du kannst mit rea zwar den kreislauf für ne zeitlang am laufen halten, aber nicht die gehirnfunktionen.
letztendlich glaube ich, dass man sich als mutter eines "risikobabies" auch mit dem risiko abfinden muss, sonst lebt man ständig in angst...
ich glaube, wenn du so ein gerät daheim hast, wirst du ständig hören, ob das gerät denn nicht ausschlägt. das macht dich psychisch fertig... und du wirst in der ersten zeit sowieso wachsamer sein und mehrmals nachschauen.
aber ich denke auch, dass du das machen musst, was du für richtig hältst, wenn das heißt, dass du so einen monitor mit nachhause nehmen möchtest, dann bestehe in der klinik auch drauf!
lg
Babies mit Atemaussetzer brauchen oft nur einen kleinen "Stups" also hochnehmen, vielleicht anpusten oder einen kleinen Klaps. Da muss man keine Herzmassage machen. Klar gehts danach ins KH, aber es ist nicht so, dass ein Baby mit Atemaussetzern gleich dem Tod geweiht ist.
Und letztenendes ist es so, dass alle Neugeborenen kleine Aussetzer haben
 

Benutzer25279 

Verbringt hier viel Zeit
Also der letzte Aussetzer war am Montag nachmittag.
Ob heute was war erfahre ich gleich, bin aus terminlichen Gründen heute erst mittags da und nicht morgens früh.

Genau aus dieser Unsicherheit und das man ständig Angst haben muß möchte ich weg. Das merkt nachher das Kind und das will ich nicht. Klar, ich habe keinen Knopf, den ich einfach ausschalten kann, aber ich muß es versuchen. Und ich glaube das kann ich ohne Gerät besser.
Die Freude, wenn sie nachher da ist macht es mir sicher auch einfacher, wenn unser Leben endlich normal wird und wir sie nicht ständig nur mit den Kabeln sehen, das man nicht mehr so viel Angst hat.
Die Tatsache das es eben bisher immer alleine wieder ging beruhigt mich. Wäre jetzt eine lebensbedrohliche Situation gewesen sehe das ganze schon anders aus.

Und Engelchen hat Recht, Aussetzer kann jedes Baby haben, leider ist das normal.

Und meine Maus ist ja gesund und sie hat ein soziales, normales Umfeld. Auf den Bauch werde ich sie auch nicht legen...
 

Benutzer69081  (35)

Beiträge füllen Bücher
*auf den countdown schiel*
Und, dürft ihr heute mit MaxiCosi bepackt ins KH fahren und die Maus nach Hause holen?
 

Benutzer25279 

Verbringt hier viel Zeit
Morgen früh dürfen wir sie holen! Jippieh!!!

Die Ärztin hat mir noch mal gesagt, das sie die Entscheidung, keinen Monitor zu nehmen, richtig findet.
Sie sagt das wäre nur für mich gewesen, das Kind braucht das nicht.

So, nun noch die letzten Vorbereitungen treffen und warten, das die Zeit schnell vergeht :smile:
 

Benutzer35546 

Meistens hier zu finden
Oh, das ist ja schön! Ich freu mich für euch!

Liebe Grüße, Lillaja
 

Benutzer69081  (35)

Beiträge füllen Bücher
Hey super! :smile:

Dann viel Spaß bei den letzten Vorbereitungen. Ist denn alles rechtzeitig fertig geworden?

Off-Topic:
dann wirst du dich ja ab morgen nicht mehr so oft melden, wenn doch dann zu den merkwürdigsten Zeiten :grin:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren