Mein Freund und seine Kollegin

Benutzer6428 

Doctor How
Puh...
Beim lesen deines Textes (kleiner Tip: ein paar Absätze machen das Ganze deutlich lesbarer) sind mir gleich mehrere Interpretationsmöglichkeiten durch den Kopf gegangen. Sowas wirst du nur mit einem direkten Gepsräch wirklich klären können.

Fakt ist, sie IST Gesprächsthema. Ich denke ein klein wenig wirst du dir schon deine Gedanken machen. Ich will es jetzt nicht als 'Eifersucht' bezeichnen, aber sie ist ja schon ein Thema zwischen euch und das mache ich nicht an reiner Nächstenliebe fest.

Fakt ist mit Sicherheit auch, dass es ihm auch durchaus gefällt, wenn andere Frauen ihn toll finden. Das geht mir nicht anders nur halte ich da sehr klare Grenzen ein.

Jetzt ist natürlich die Frage wie dein Freund wirklich zu ihr steht. Wenn es so ist, dass er wirklich GARKEIN Interesse hat und sie langsam anfängt zu nerven, dann ist soweit ja erstmal keine reale Gefahr da. Was ich etwas seltsam fand war die Reaktion von ihm, die du geschildert hast. Warum wirft er dir gleich vor eifersüchtig zu sein? Hast du ihm das tatsächlich einfach nur oft unter die Nase gerieben? Stimmt es vielleicht doch ein bißchen? oder wars vielleicht ne Art Abwehrreaktion um nicht mehr drüber reden zu müssen?

Ich würde dir empfehlen dich mit ihm hinzusetzen und mal die Karten auf den Tisch zu packen. Sie ist ja nun definitiv irgendwo ein Störfaktor in eurer Beziehung den man sich nicht geben muß. Sicherlich ist es unschön irgendwie ungemach in der Firma zu streuen, trotzdem wäre es ernsthaft, aus vielen Gründen, mal an der Zeit dass dein Freund dem Mädel freundlich, aber deutlich sagt dass sie keine Chance hat.

Letztlich ist das Ganze ja keine Gerichtsverhandlung, wo man ihr nachweise muß, dass sie ihm nachstellt. Man könnte ihr gerade heraus sagen, dass man deutlich bemerkt hat, dass sie ein gesteigertes Interesse an ihm hat und dass dieses Interesse nicht auf Gegeninteresse stößt. Man könnte noch hinzufügen, dass man ihr nicht weh tun möchte und ihr das deshalb dringend sagen wollte.

Wie würde dein Ferund auf ein solches Gespräch reagieren?
 

Benutzer101446 

Sorgt für Gesprächsstoff
ich finde das nicht richtig das dein freund dir gleich eifersucht vorwirft. da sie eben ein dauer thema in eurere beziehung ist und er ihr nichts sagt wie ihn das nervt das ist gift für eure beziehung. ich würde noch mal mit ihm reden und ihm sagen das es so nicht weiter gehn kann, und er ihr doch bitte mal nahe legen soll das von seiner seite kein intresse besteht und er ihr nicht weh tun möchte aber ihn das stört das sie so aufdringlich ist. zur not musst eben du mal zu dem mädel hin gehn und mit ihr reden wenn es dein freund nicht schaft. sag ihr das es ihn nervt und das sie die finger von deinem freund lassen soll.
 

Benutzer75688 

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke, wenn er im Gespräch mit ihr in jedem zweiten Satz erwähnen würde, daß er eine Freundin hat und was er zuletzt mit ihr gemacht hat(*), würde ihr vermutlich bald klar werden, daß sie bei ihm keine Aussichten auf Erfolg hat.

Sowas wie: "Ich war vorgestern mit X auf dem Weihnachtsmarkt. Wir haben ... gemacht. Das war richtig schön und romantisch ..."
 

Benutzer48617 

Meistens hier zu finden
Ach Gott, dann soll er halt denken, du seist eifersüchtig. Was ist daran so schlimm? Du spionierst ihm ja nicht hinterher oder verbietest ihm, wegzugehen, sondern du beschwerst dich darüber, dass er ständig über diese Frau spricht.

Ihr scheint doch sehr offen damit umzugehen, dann sag ihm doch einfach, dass du eben NICHT eifersüchtig bist, dass es aber auf Dauer nicht gut für ihn ist, wenn er sich von ihr nerven lässt. Und für sie ist es auch nicht gut, weil sie sich dann Hoffnungen macht. Also muss er entweder klar mit ihr reden oder er nimmt dich einfach auf ein paar Aktivitäten (z.B. Weihnachtsmarkt) mit. Vielleicht merkt sie dann, dass da noch eine andere Frau ist, die sie nicht ausstechen kann.
 

Benutzer90253 

Öfter im Forum
Er muß das schön selbst klären.
Das ist also sein Problem, das ich nicht lösen kann und will.

Genau so ist es, gute Einstellung. Deine Entscheidung, dich in die Sache nicht einzumischen, finde ich richtig.

Weitere Tipps, die ich dir geben kann:

- lass nicht mehr zu, dass er dich so sehr von dieser Kollegin vollquaselt. Fängt er wieder an von ihr zu erzählen, brich das Gespräch rasch ab – wechsle das Thema, lenk ab, sag, dir ist gerade eingefallen, dass du die Wäsche aufhängen musst, deine Mutter anrufen musst, etc. zeig dich einfach völlig desinteressiert.

- sag ihm nicht was er tun soll, nix mit „Sag ihr klipp und klar, dass du kein Interesse hast“ (s. deine eigenen Worte oben)

- kümmere dich nicht um die Kollegin und ihr „Leid“. Dafür ist sie selbst verantwortlich. Eine kluge und erfahrene (das sollte sie mit Mitte 40 doch sein?!?) Frau weiß, dass es nichts bringt sich auf einen vergebenen Mann zu fixieren und sich generell einem Mann aufzudrängen. Wenn sie dies missachtet, ist sie selber Schuld.
 

Benutzer6428 

Doctor How
Deine Einstellung finde ich gut.
Trotzdem hat jeder Mensch seine Beweggründe. Wenn es wirklich "Mitleid" wäre, dann wäre die Lösung ganz klar: reinen Tisch machen, denn sonst tut man ihr ja viel mehr weh. Also ist es entweder Angst (fehlende Cojones), oder er genießt es trotzdem irgendwie, oder beides...
vielleicht kannst du ihn damit konfrontieren...je nachdem wie nervig das Thema schon geworden ist.

Ausserdem: stören tut es dich ja, sonst gäbe es den Thread nicht...also muß es auch geklärt werden und da sollte dein Freund ebenfalls ein gesteigertes Interesse dran haben.
 

Benutzer78109 

Sehr bekannt hier
Ich würde von meinem Freund erwarten, dass er der Kollegin deutlich sagt, dass er nichts von ihr will und glücklich vergeben ist. Und dass er dann eben nicht alleine mit ihr Essen oder auf den Weihnachtsmarkt geht. Er ist doch sicherlich nicht blöd und wird wohl selber wissen, dass er der Frau damit bloß Hoffnungen macht. Ich glaube, er genießt es, dass sie ihn so anhimmelt und genau das würde mir an deiner Stelle zu denken geben. Wieso braucht er sowas, wenn er glücklich ist mit dir?
Ich finde Leute, die immer sagen, sie sind von einer Person ja ach so genervt und es dann aber nicht hinkriegen, der Person das einfach zu sagen, überhaupt nicht ernstzunehmen. Ich würde mir von meinem Freund etwas mehr Hintern in der Hose wünschen. Sorry :hmm:
 

Benutzer99413 

Verbringt hier viel Zeit
Stimme LiLaLotta zu. Auch eurer Beziehung zuliebe sollte er den Mumm haben, klare Grenzen zu ziehen. Selbst wenn es dir egal ist bzw. du nicht eifersüchtig bist, sollte er offen zu seiner Beziehung stehen und das Gefühl vermitteln, dass er zufrieden und glücklich ist. Für mich zählen da auch keine Ausreden a la "Aber sie tut mir so leid". Das ist Schwachsinn. Er muss ihr das ja nicht gleich brutal erzählen und es hilft ihr im Endeffekt auch nicht, wenn er ihr den Gefallen tut & viel mit ihr unternimmt. Ich würde es zwar auch hart finden, wenn mir jemand vor den Latz knallen würde, dass ich bitte mit den Schwärmereien aufhören solle, weil das unprofessionell wäre und ich außerdem keine Chancen hätte. Denn so könnte ich mich wenigstens auch weiterentwickeln und meine Zeit nicht für jemanden verschwenden, der ohnehin kein Interesse an mir hat.
 

Benutzer99413 

Verbringt hier viel Zeit
Ich sagte ihm schon, daß ich an seiner Stelle kein gutes Gefühl hätte... aber mehr kann ich auch nicht machen. Ich werde es ab jetzt ignorieren und ansonsten muß er alleine überlegen, wie er sie los wird...
Achja, hatte vergessen, an Tipps zu denken.. ich würde das auch so handhaben wie Pretty Brünette gesagt hat und du bereits vorhast: Das Thema gar nicht erst zulassen. Mir wäre das persönlich auch zu blöd, das jedes Mal aufs Neue durchzukauen, v.a. wenn kein sinnvolles Ergebnis dabei herauskommt.
 

Benutzer90253 

Öfter im Forum
wenn er wieder damit anfängt, dann sage ich ihm, daß mich das nervt und daß er mich damit in Ruhe lassen soll

So direkt würde ich es nicht machen. Es könnte als zickig, beleidigt oder unfreundlich rüberkommen. Auf anderer Weise Desinteresse und Gelangweiltsein signalisieren - wie gesagt, plötzlich das Thema wechseln oder so tun, als wäre dir gerade jetzt eingefallen, dass du etwas erledigen musst und sofort damit außer Hörweite beginnen (es sollte eine verhältnismässig unwichtige Sache sein, deretwegen man normalerweise eine Unterhaltung nicht abbricht). Er wird schon den Wink verstehen.

Zu den Aussagen er solle doch nicht so feige sein und einafch Klartext mir der Kollegin reden, wollte ich noch schreiben, dass es tatsächlich nicht leicht ist, einen Menschen zurückzuweisen, der offensichtlich Interesse hat und sich um einen bemüht. Diesen Menschen enttäuschen zu müssen ist kein angenehmer Akt, ich glaube, dass es kaum Menschen gibt, die Vergnügen daran finden. Im Gegenteil, sehr, sehr viele versuchen diese klärende Aktion umzugehen und möglichst zu vermeiden. Dein Freund ist also kein Ausnahmefall und seine "Schwäche" ist einfach nur menschlich.

Und natürlich ist es möglich, sogar sehr wahrscheinlich, dass die Aufmerksamkeit seiner Kollegin ihm schmeichelt und er diese Streicheleinheiten für seinen Ego nicht so leicht aufgeben will.
 

Benutzer99413 

Verbringt hier viel Zeit
Und wie schaut es bei dir aus? Stört es dich gar nicht, dass er nicht mehr genervt, sondern sogar freudestrahlend reagiert? Ich an deiner Stelle würde ein ernsthaftes Gespräch zwischen Frau und Mann innerhalb der Beziehung suchen wollen. Ich würde wissen wollen, wie er sich das mit der Kollegin vorstellt (v.a. da er ja vergeben ist und ihr nicht das geben könnte, was sie möchte; möchte er mit ihr befreundet sein?) und ob er unbefriedigte Bedürfnisse hat, usw. Auf Dauer ist das ja, wie du schon bemerkt hast, ziemlich irritierend und störend.
 

Benutzer99413 

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke nicht, daß er mit ihr befreundet sein will, er trennt Beruf und Privates sehr strikt. Er versteht sich zwar gut mit Kollegen, geht aber nicht privat mit ihnen weg oder so.
Wieso geht er denn mit dieser Kollegin aus, wenn er doch Berufliches & Privates sehr strikt trennt und mit Kollegen privat auch sonst nicht weggeht?
 

Benutzer81102  (31)

Meistens hier zu finden
Also ganz ehrlich - bei allem Verständnis deinerseits und egal wie oft du betonst, dass es nicht an dir kratzt und du dir keine Sorgen machst und und und...ich finde sein Verhalten nicht nur "nicht okay", sondern auch befremdlich, wie du ja schon selber gesagt hast.

Ich finde es nicht nur der Frau gegenüber falsch, was er da macht, sondern auch dir gegenüber. Wenn ich in einer Beziehung bin, und feststelle, dass sich jemand für mich interessiert, dann mache ich das deutlich. Wenn ich das nicht kann, gehe ich eben auf Abstand. Aber ich gehe dann doch nicht allein (!) mit demjenigen auf den Weihnachtsmarkt und bestärke diesen Menschen sogesehen auch noch!

Ich finde so ein Verhalten auch Dir oder vor allem Dir gegenüber irgendwie nicht okay, aber gut, dass ist ja eure Sache :zwinker:

Die letzte Frage von schaumfestiger kam bei mir im Übrigen auch direkt auf...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren