Mein Freund (Türke)

Benutzer112770 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also ich bin mit meinem Freund ca. 1 Woche zusammen.Aber das man in sowenigen Tagen so viele Probleme haben kann,das hätte ich nie gedacht.
Es fing alles so an,das ich meinem Freund über das Internet kennen gelernt habe(da ich allgemein misstrauisch bin treffe ich mich nicht sofort mit jemanden). Er hat seine Cam angemacht damit ich mir ein Bild machen kann und war von der ersten Sekunde an total lieb.Das erste Telefonat verlief auch viel besser als ich dachte.
Er hat mir dann erzählt was er von seiner Freundin erwartet,Treue,nur Augen für ihn etc. Er hat mir auch schon davor klar gemacht,dass er nicht gerne hätte,wenn ich Minirock anhabe etc. ,stellt für mich kein Problem da.
Wir machten einen Termin aus wann wir uns treffen,er fragte mich noch mit was für einen Hintergedanken,er mit fester Beziehung was ich nun möchte.Bei der Wahrheit blieb ich nicht so ganz und sagte auch ja.
Als wir uns an dem Tag trafen war ich schon etwas aufgeregt,aber wir verstanden uns eigentlich ganz gut.Wir haben uns geküsst und miteinander geschlafen....:geknickt:
Er versicherte mir,das er mich deshalb nicht verlassen wird,tat er auch nicht.Nur dann fing der Horror an......
Meine Eltern sind gegen ihn,weil er Türke ist,er würde mir irgendwann alles verbieten.Meine Freunde sehen das alle eigentlich ähnlich und nach Hause darf ich ihn gar nicht mitnehmen ohne das meine Eltern an die Decke gehen würden.
Ich höre immer von allen Seiten: er wird dich irgendwann schlagen,er wird dir irgendwann alles verbieten, du bist Christ er Moslem das wird nie etwas,er wird nur eine Jungfrau heiraten dürfen etc. Normal lass ich das nicht an mich ran,ist mein Leben aber es verfrisst mich von Innen.Mein Freund hat mich gefragt ob ich Schluss machen will wenn es zu viel Druck gibt und er es schade findet das meine Eltern schon gegen ihn sind bevor er sich vorstellen konnte.Jedoch gibt es auch von seiner Seite aus so ein paar Probleme,auf der einen Seite fragt er mich ob ich mit zu seinem Onkel will,aber auf der Straße dürfen wir nicht miteinander gesehen werden(obwohl besagter Onkel da ist).Er sagt mir das er mich liebt,aber habe manchmal das Gefühl er will einfach nur Sex(dann denk ich mir ok gut,dann haben wir halt nur Sex) ich sage ihm,dann lass eine Sex Beziehung führen( was glaube kaum Unterschied machen würde) da regt er sich total auf und fragt mich ob ich spinne.
Es ist nicht gut für mich soviele Dinge über Türken zu lesen,das verunsichert mich nur noch mehr,besonders weiß ich ernsthaft nicht was er eigentlich so recht will.
Er meldet sich pro Tag manchmal mindestens 10x (was ich etwas viel finde) ,was ich gerade mache etc.
Wenn er mich betrügen würde,wie oft der mich anruft,ich glaub die Zeit hätte er nicht einmal.....und Anschiss hat er ja schon bekommen(so glaube ich es) weil sein Vater rausbekommen hat das er Sex mit einem Mädchen hatte(das ich es war.....:ashamed:)
Genauso will er das ich es Geheimhalte vor meinen Eltern das ich keine Jungfrau mehr bin,warum auch immer.....
Ich weiß einfach nicht,ob ich das so weiter führen soll und irgendwann deprimiert in einer Ecke liege oder ob ich das beenden soll,weil das sowieso keinen Sinn macht(schon durch den Druck von meinen Eltern)
Ich habe für ihn mehr Gefühle wie ich mir eigentlich eingestehen will,ich will einfach manche Dinge wie der Sex mir nicht zu nah kommen lassen,falls wirklich mal Schluss ist.Aber wenn ich nur sein Fun Gegenstand wäre,dann denke ich auf der anderen Seite könnte er doch genug andere Mädchen haben und würde nicht mit mir zusammen bleiben......
 

Benutzer89584 

Meistens hier zu finden
Also ich finds schon merkwürdig, dass du gleich beim ersten Mal mit ihm geschlafen hast, aber gut...

Aber wenn er schon so anfängt und nicht will, dass du Miniröcke trägst, ist das für mich schon ein schlechtes Zeichen.
Dabei spielt es keine Rolle, ob du die eh nie trägst, sondern ums Prinzip, dass er dich einschränkt. Das finde ich nicht in Ordnung. Und dass so viele dir davon abraten hängt damit zusammen, dass man von überall viel hört. Ob das bei ihm auch so ist, ist wieder ne andere Frage, aber wenn er schon so anfängt....:schuettel:
 

Benutzer112770 

Sorgt für Gesprächsstoff
Naja er wollte auch nicht das ich mir ein Piercing mache und habe es gemacht und er ist nicht sofort an die Decke gegangen ....er fand es nicht toll aber er lebt damit.
Das ich mit ihm schon so früh geschlafen habe :/ naja zu meiner Verteidigung kann ich da leider nichts sagen.....^^
 

Benutzer112767 

Sorgt für Gesprächsstoff
Verlass ihn. Kannst dir direkt nen Kopftuch anschmeißen! Boa Gott ne -.- Zieh dich lieber da raus,bevor es noch schlimmer wird. Mit solchen Kerlen,sollte man keine feste Beziehung eingehen. Und das nach ner Woche schon,war wirklich ein Fehler,aber HEY aus Fehlern lernt man ! :grin:
 

Benutzer26217 

Meistens hier zu finden
Liebe TS,

du hast in deinem gesamten Eingangspost nicht ein Mal erwähnt, dass du verliebt seist oder ähnliche Gefühle für deinen Freund hegst. Dazu sagst du noch, dass er von Anfang an eine Beziehung wollte, du diesbezüglich anfangs aber nicht ganz ehrlich zu ihm warst. Was willst du eigentlich von diesem Jungen/jungen Mann?
 

Benutzer112770 

Sorgt für Gesprächsstoff
Du hast in deinem gesamten Eingangspost nicht ein Mal erwähnt, dass du verliebt seist oder ähnliche Gefühle für deinen Freund hegst. Dazu sagst du noch, dass er von Anfang an eine Beziehung wollte, du diesbezüglich anfangs aber nicht ganz ehrlich zu ihm warst. Was willst du eigentlich von diesem Jungen/jungen Mann?

Ich liebe ihn,sogar sehr.Ich würde alles für ihn tun.....

---------- Beitrag hinzugefügt um 20:17 -----------

Verlass ihn. Kannst dir direkt nen Kopftuch anschmeißen! Boa Gott ne -.- Zieh dich lieber da raus,bevor es noch schlimmer wird. Mit solchen Kerlen,sollte man keine feste Beziehung eingehen. Und das nach ner Woche schon,war wirklich ein Fehler,aber HEY aus Fehlern lernt man ! :grin:

Er meinte zu mir er würde nie wollen das ich Kopftuch trage :zwinker:
 

Benutzer26217 

Meistens hier zu finden
Und was wolltest du anfangs von ihm, wenn es nicht die feste Beziehung war, die er wollte? Wie lange kennt ihr euch denn überhaupt schon?
 

Benutzer105448 

Sehr bekannt hier
Er meinte zu mir er würde nie wollen das ich Kopftuch trage :zwinker:

Ja aber du merkst doch schon wie sehr dich die Beziehung einschränkt.
Du hast dauernd Stress mti deinem Umfeld, darfst nicht mit ihm in der Öffentlichkeit gesehen werden usw

Lass es lieber bevor es zu spät ist..
 

Benutzer112770 

Sorgt für Gesprächsstoff
Und was wolltest du anfangs von ihm, wenn es nicht die feste Beziehung war, die er wollte? Wie lange kennt ihr euch denn überhaupt schon?

Also ich kenne ihn noch nicht solange,vielleicht wenn es hoch kommt 2 Monate. Ich habe ihn schnell gemocht,aber ich dachte wenn ich mit dem Hintergedanken "Beziehung" zu unserem Treffen gehe und daraus wird nichts,bin ich nur enttäuscht,deshalb wollte ich das etwas von mir weg schieben

---------- Beitrag hinzugefügt um 20:23 -----------

Ja aber du merkst doch schon wie sehr dich die Beziehung einschränkt.
Du hast dauernd Stress mti deinem Umfeld, darfst nicht mit ihm in der Öffentlichkeit gesehen werden usw

Lass es lieber bevor es zu spät ist..

Du könntest da recht haben:geknickt: nur wenn er es nicht Ernst meint,weshalb würde er dann wollen das ich ein Kopftuch trage... er meinte er respektiert meine Religion und würde seine nie mir aufdrücken wollen:hmm:
 

Benutzer26217 

Meistens hier zu finden
Also ich kenne ihn noch nicht solange,vielleicht wenn es hoch kommt 2 Monate. Ich habe ihn schnell gemocht,aber ich dachte wenn ich mit dem Hintergedanken "Beziehung" zu unserem Treffen gehe und daraus wird nichts,bin ich nur enttäuscht,deshalb wollte ich das etwas von mir weg

Und da sprichst du schon von Liebe? Du bist doch nun auch keine 12 Jahre mehr alt... Was ist es denn, das du an ihm liebst? Kennst du ihn überhaupt gut genug, um von Liebe sprechen zu können?
 

Benutzer107327 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich höre immer von allen Seiten: er wird dich irgendwann schlagen,er wird dir irgendwann alles verbieten, du bist Christ er Moslem das wird nie etwas,er wird nur eine Jungfrau heiraten dürfen etc.

Finde ich alles ziemlich heftige Aussagen über eine Person, die man überhaupt nicht kennt.
Es wäre wohl ganz gut, wenn man ihn zuerst mal als der Mensch sehen würde, der er ist und nicht auschließlich als "der Türke". Du auch.
Wenn ihr länger zusammenbleibt, sind deine Eltern schlecht beraten, so zu tun als gäbe es ihn nicht anstatt ihn einfach mal kennenzulernen und sich dann selbst eine Meinung von ihm zu bilden, die über "man hört ja so viel" hinausgeht.

Was möchtest du denn von ihm?

Übrigens: Auch ich (ohne türkische Wurzeln) wäre gekränkt, wenn mir meine Freundin, mit der ich es ernst meine, vorschlägt nur noch eine Sexbeziehung zu führen..
 

Benutzer109684 

Benutzer gesperrt
naja du redest es dir offensichtlich alles schön

er verbietet dir das du augen für andere männer hast, er verbietet dir miniröcke, er will nicht das ihr in der öffentlichkeit zusammen gesehen werdet und trotzdem glaubst du ernsthaft das er dich liebt? du glaubst wirklich das er ne beziehung mit dir will? und du glaubst wirklich, falls er eine wollen würde, er würde dich in der beziehung nicht bevormunden und dir vorschreiben was du zutun und zu lassen hast?

wenn du jetzt sagen würdest er würde dir keine vorschriften machen würd ich dich verstehen, aber er verbietet dir ja schon sachen bevor ihr zusammen seit, schau das du weg kommst von ihm
 

Benutzer105247 

Meistens hier zu finden
Allein das seine Worte: "Nur Augen für ihn, keinen Minirock, keine Piercings ..." da müsste dir doch schon aufgefallen sein das deine Eltern, auch wenn sie mit Vorurteilen gut um sich werfen, im Grund genommen leider recht haben ... der Typ fängt jetzt schon an Ansprüche an dein Leben zu stellen und ihr seid noch nicht mal eine Woche zusammen.
Und bitte, versuch es dir nicht mit "jaaa, das ist doch kein Problem für mich, will ich eh net" oder "das gibt sich bestimmt noch" schönzureden.
Denn 1. Gehts hier ums Prinzip und 2. wird es in 99,9 % der Fälle eher noch schlimmer, je länger die Beziehung geht.

Das er euere Beziehung geheim halten will und deine eltern nicht wissen dürfen das du keine Jungfrau mehr bist (weil das in seiner Kultur eine große Schande für eine junge Frau darstellt) fällt noch mal ins Gewicht... der Kerl lebt seine Kultur in vollen Zügen.
Vielleicht geht er sogar schon davon aus das du nun "ihm" gehörst weil er dich quasi "entjungfert" hat ...

Ich will jetzt nicht sagen das du Schluss machen sollst, aber behalte sein Verhalten bitte im Auge.
In manchen Fällen ist es wirklich besser man beendet eine Sache bevor sie richtig angefangen hat, weils für einem selbst dann doch mit der Zeit sehr unangenehm werden könnte.
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Er hat mir auch schon davor klar gemacht,dass er nicht gerne hätte,wenn ich Minirock anhabe etc

auf der Straße dürfen wir nicht miteinander gesehen werden

Er meldet sich pro Tag manchmal mindestens 10x (was ich etwas viel finde) ,was ich gerade mache etc.
Wenn er mich betrügen würde,wie oft der mich anruft,ich glaub die Zeit hätte er nicht einmal.....

und Anschiss hat er ja schon bekommen(so glaube ich es) weil sein Vater rausbekommen hat das er Sex mit einem Mädchen hatte(das ich es war.....)

Genauso will er das ich es Geheimhalte vor meinen Eltern das ich keine Jungfrau mehr bin,warum auch immer.....

Wäre für mich in dem Gesamtpaket zu starker Tobak.
Fängt ja schon lecker an. Der ganze Stuß wohlgemerkt schon nach nur 1 Woche.

Das ich mit ihm schon so früh geschlafen habe :/ naja zu meiner Verteidigung kann ich da leider nichts sagen....


Wieso Verteidigung?
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Für mich ist hier unerheblich, dass er türkische Wurzeln hat - das Verhalten und das Verlangen nach Kontrolle fände ich bedenklich.

Übrigens war ich mehrere Jahre mit einem Mann zusammen, der ursprünglich aus der Türkei stammt und Moslem ist. Allerdings wär ihm nicht eingefallen, mir meine Kleidung vorzuschreiben oder Ähnliches.

Deine Familie und Freunde haben ja wohl den "Klischeetürken" im Kopf, wenn sie aus der Nationalität sofort schließen, dass er Dich schlagen und Dir alles verbieten wird - ohne ihn je kennengelernt zu haben. Schade. Aber Du bist ja selbst nicht von ihm überzeugt und hattest schon vor dem Treffen einige Zweifel.

Es ist nun insofern zu spät, als Du bereits beim ersten Treffen mit ihm Sex hattest - ich hätte Dir sonst wohl geraten, Deine Internetbekanntschaft erst einmal etwas als reale Bekanntschaft zu vertiefen und dann zu sehen, wie Ihr Euch versteht und ob Du Dich verliebst. Die Art, wie Ihr von reiner Internetbekanntschaft "umgeschaltet" habt zum Vorhaben, Euch zu treffen und eine feste Beziehung anzufangen, die finde ich merkwürdig.
(Klar kann man schnell Sex haben, aber zumindest im ersten Beitrag las es sich so, als seist Du mit Zweifeln zum Treffen gegangen.)

Ist das Dein erster Freund?
 

Benutzer111684  (35)

Sorgt für Gesprächsstoff
ich persönlich kann deine freunde und eltern schon ein bischen verstehen sie machen sich halt sorgen um dich.mein vater hat ja schon voll stress geschoben wo ich nur ein date mit nem spanier hatte und hat da auch gedroht so jemand kommt nicht in mein haus bla bla er will doch nur seine tochter beschützen ist doch normal also nicht so ernst nehemen.
ich bin nicht unbedingt gegen türken aber die unterschiedliche religion und damit auch die erziehung sind schwer zu vereinbaren und es kommt ständig zu problemen wenn sich nicht einer unterordenet oder nachgibt.......und ob man das will auf dauer? ich persönlich hätte da keinen nerv drauf und das er dir vorschreibt wie du dich anzuziehen hast ist nicht ok.er kann es sich wünschen ja und du kannst dann entscheiden ob du das machen möchtest aber anonsten schränkt er dich ja schon stark ein.
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich seh da eigentlich keine Chancen für Dich in der Konstellation. Du sitzt zwischen zwei Stühlen und kannst nichts gewinnen. Anders als die meisten hier sehe ich zwei Sachverhalte.

1. Dein Umfeld hat Deinem "Freund" gegenüber Vorurteile. Das und nichts anderes sind ihre fixen Geisteshaltungen, wenn sie ihn nicht persönlich kennengelernt haben: Dumpfe, substanzfreie Vorurteile. Genau so, wie jeder Türke grundsätzlich ein kopftuchfundamentalistischer Patriarchenmuselmane ist, ist jeder Deutsche wegen seiner Herkunft und Geschichte grundsätzlich ein Nazi (man möge die Engländer fragen...).

2. Unabhängig davon: Dein "Freund" gibt Dir keine Argumente, mit denen Du Deinem Umfeld entgegentreten kannst. Er schränkt Dich tatsächlich ein, indem er Dir Vorschriften zu Kleidung, Körperschmuck und sogar Verhalten draußen auf der Straße macht. Das ist kein türkisches/arabisches/muslimisches Monopol (die Nazis waren mit ihrem Frauenbild nicht viel anders, wenn man bedenkt, dass die gerade gut genug für die Schreibstube, die typischen Hausfrauentätigkeiten, als Gebärmaschinen oder Akkord-Munitionsfertigerinnen waren). Aber es offenbart - unabhängig von Vorurteilen - durchaus eine gewisse Geisteshaltung, mit der Dir nicht viel Glück beschienen zu sein droht.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Mein Freund hat türkischen Migrationshintergrund und ist Moslem. In der ersten Verliebtheitsphase wäre es ihm auch lieb gewesen, wenn ich nur Augen für ihn hätte – wer hat das nicht gerne. Und das er mal meine Klamottenwahl kritisiert, oder meine Hobbies, kommt auch mal vor. Es ist seine Meinung, die darf er äußern, ob ich darauf eingehe und mich daraufhin ändere (tue ich nicht), ist was anderes.

Seine Mutter (Türkin) hat ihn nach deutscher Tradition erzogen, sein Vater (Türke) hat ihm türkische Werte mit auf den Weg gegeben. Mein Freund ist selber immer mal wieder hin- und hergerissen. In Deutschland ist er Ausländer – und in der Türkei auch.

Um in die jeweils andere Welt des Partners einzutauchen, habe ich seine Eltern kennengelernt – und seine gläubigen Verwandten in der Türkei. Sie haben mich unbeschreiblich herzlich aufgenommen und schwärmen noch heute – über 1 ½ Jahre später - von mir. Ich (Agnostikerin) habe mich mit ihnen u.a. über Schwangerschaftsabbrüche und Schwule unterhalten. Er hat Weihnachten bei meiner Familie verbracht. Seine Seite war und ist nicht vorurteilsfrei, meine Seite war und ist es auch nicht. Aber er hat mir und meiner Familie geholfen Vorurteile abzubauen, genau wie seine Familie jetzt ein anderes – besseres – Bild von Deutschen, speziell deutschen „ungläubigen“ Frauen, hat.

Wir sind seit 2 Jahren zusammen. Anfangs fiel es uns besonders schwer Zuneigung in der Öffentlichkeit zu zeigen, da waren wir uns ähnlich. Das kam mit mehr Beständigkeit und Vertrauen in der Beziehung von ganz alleine.

Ich verstehe dir mehrheitliche Meinung der anderen UserInnen nicht. Natürlich solltest du wachsam sein und dir nichts verbieten lassen. Aber all diese Klischees und Vorurteile … wenn du willst, dann lass dich auf dieses Abenteuer ein. Vielleicht wirst du positiv überrascht – genau wie deine Freunde und Familie.
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Mein Freund hat türkischen Migrationshintergrund und ist Moslem. In der ersten Verliebtheitsphase wäre es ihm auch lieb gewesen, wenn ich nur Augen für ihn hätte – wer hat das nicht gerne. Und das er mal meine Klamottenwahl kritisiert, oder meine Hobbies, kommt auch mal vor. Es ist seine Meinung, die darf er äußern, ob ich darauf eingehe und mich daraufhin ändere (tue ich nicht), ist was anderes.

Seine Mutter (Türkin) hat ihn nach deutscher Tradition erzogen, sein Vater (Türke) hat ihm türkische Werte mit auf den Weg gegeben. Mein Freund ist selber immer mal wieder hin- und hergerissen. In Deutschland ist er Ausländer – und in der Türkei auch.

Um in die jeweils andere Welt des Partners einzutauchen, habe ich seine Eltern kennengelernt – und seine gläubigen Verwandten in der Türkei. Sie haben mich unbeschreiblich herzlich aufgenommen und schwärmen noch heute – über 1 ½ Jahre später - von mir. Ich (Agnostikerin) habe mich mit ihnen u.a. über Schwangerschaftsabbrüche und Schwule unterhalten. Er hat Weihnachten bei meiner Familie verbracht. Seine Seite war und ist nicht vorurteilsfrei, meine Seite war und ist es auch nicht. Aber er hat mir und meiner Familie geholfen Vorurteile abzubauen, genau wie seine Familie jetzt ein anderes – besseres – Bild von Deutschen, speziell deutschen „ungläubigen“ Frauen, hat.

Wir sind seit 2 Jahren zusammen. Anfangs fiel es uns besonders schwer Zuneigung in der Öffentlichkeit zu zeigen, da waren wir uns ähnlich. Das kam mit mehr Beständigkeit und Vertrauen in der Beziehung von ganz alleine.

Ich verstehe dir mehrheitliche Meinung der anderen UserInnen nicht. Natürlich solltest du wachsam sein und dir nichts verbieten lassen. Aber all diese Klischees und Vorurteile … wenn du willst, dann lass dich auf dieses Abenteuer ein. Vielleicht wirst du positiv überrascht – genau wie deine Freunde und Familie.

So guter Beitrag, dass ein simpel drunter gesetztes "Danke" mir nicht reicht.

Ganz ehrlich - wenn die deutsche Kultur so gut sein soll, dann wird sie doch nicht zerbrechen, nur weil ein Mann seiner Freundin sagt, er möchte lieber nicht, dass andere Männer ihr hinterhergaffen ^^. Da gehört doch noch ein bisschen mehr dazu.

Ob eine Beziehung funktioniert oder nicht, hängt unabhängig von der Nationalität daran, wie gut man sich aneinander anpassen kann. Gelingt einem der Spagat, sich selbst treu zu bleiben und dennoch auch dem Partner gerecht zu werden? Wichtiger noch: Gelingt dieser Spagat beiden an der Beziehung beteiligten Personen?

Auch mit einem deutschen Freund ist so was immer eine echte Herausforderung! Selbst wenn es scheitert - auch das passiert in Beziehungen mit einem deutschen Partner ebenfalls sehr oft, und dann sagen Freunde und Familie nie "das lag daran, das er Deutscher ist" - jedenfalls dann nicht, wenn Freunde und Familie auch deutsch sind ^^.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren