Mein Freund schlägt mich

Benutzer133141  (54)

Klickt sich gerne rein
Ich danke Euch. Ich werde versuchen weg zu kommen. Im Moment tuts total weh. Aber ich weiss, dass ich es sollte.

Danke für die Antworten.
LG Huahin
 

Benutzer125136 

Öfters im Forum
278308451942349293_H0iGggNt_f.jpg


Love Hurts

Pain+is+Temp+Pride+Is+Forever+II+18.JPG
 

Benutzer118751 

Öfters im Forum
Nur ich liebe ihn noch. Shit, er war / ist so liebevoll. Ich bin 46. Gibts das noch bei einem anderen Mann???
So darfst du gar nicht denken. Meine Tante, die ich hier schonmal in ein oder zwei Threads erwähnte, lässt sich nun auch von ihrem Mann scheiden, mit dem sie 2 Kinder hat, eines von ihnen studiert schon. Grund: Psychoterror über Jahre, er hat damit gedroht sich umzubringen, teils auch gegenüber den Kindern, auch als sie noch kleiner waren. Die Familie war in ewiger Angst, etwas falsch zu machen. Die beiden waren schon mehrfach getrennt aber sie kam immer wieder zurück, weil er, abgesehen von den plötzlichen Anfällen, die er hat, ein unglaublich toller Mensch ist. Er ging mit allen regelmäßig essen, ist sehr geduldig und macht einem, in einer normalen Situation, ein gutes Gefühl. Ich habe von all dem, was da abging, nicht umsonst nie etwas mitbekommen.
Meine Tante ist fast 10 Jahre älter als du. Und sie hat einen wunderbaren Freund gefunden, der auch gerade eine Scheidung hinter sich hat. Und er trägt sie auf Händen, wie sie es verdient hat. :smile:
Und Du hast das genauso verdient. :smile: Du bist ein Mensch, und so musst du auch behandelt werden.
 

Benutzer133141  (54)

Klickt sich gerne rein
So darfst du gar nicht denken. Meine Tante, die ich hier schonmal in ein oder zwei Threads erwähnte, lässt sich nun auch von ihrem Mann scheiden, mit dem sie 2 Kinder hat, eines von ihnen studiert schon. Grund: Psychoterror über Jahre, er hat damit gedroht sich umzubringen, teils auch gegenüber den Kindern, auch als sie noch kleiner waren. Die Familie war in ewiger Angst, etwas falsch zu machen. Die beiden waren schon mehrfach getrennt aber sie kam immer wieder zurück, weil er, abgesehen von den plötzlichen Anfällen, die er hat, ein unglaublich toller Mensch ist. Er ging mit allen regelmäßig essen, ist sehr geduldig und macht einem, in einer normalen Situation, ein gutes Gefühl. Ich habe von all dem, was da abging, nicht umsonst nie etwas mitbekommen.
Meine Tante ist fast 10 Jahre älter als du. Und sie hat einen wunderbaren Freund gefunden, der auch gerade eine Scheidung hinter sich hat. Und er trägt sie auf Händen, wie sie es verdient hat. :smile:
Und Du hast das genauso verdient. :smile: Du bist ein Mensch, und so musst du auch behandelt werden.
[DOUBLEPOST=1371647376,1371647346][/DOUBLEPOST]Danke für den Beitrag, danke einfach.

Und was bedeutet das mit dem Fisch???
 

Benutzer127307 

Sorgt für Gesprächsstoff
Das ist der Titel eines der Bücher einer mehrteiligen Buchserie "Per Anhalter durch die Galaxis", von Douglas Adams. Das ist sozusagen ein "geflügelter Satz" geworden im Laufe der Zeit, den man halt verwenden kann um sich zu verabschieden, so als Anlehnung an die Bücher ;-).

Zu deinem Anliegen: für Außenstehende sonnenklar sich trennen zu müssen, als Involvierte hochkompliziert, ein Gefüge aus Abhängigkeit, die ihren Ursprung vermutlich vor langer langer Zeit hatte und es einem deshalb so schwer macht logisch, distanziert und sachlich zu reflektieren was einem gerade passiert und als einzig daraus resultierenden Schritt die Trennung vom Partner zu vollziehen.

Leider beinhaltet das aber eben auch die Trennung von Gefühlen und Wünschen die man für sich so sehnlich, so dringend möchte...aber vom Partner nicht erhält. Denn erkauft durch immerwährende Angst, etwas könnte passieren,die Situation könnte wieder eskalieren, ist selbst der traumhafteste Taumelzustand des Glücks nichts mehr wert und hinterlässt den faden Beigeschmack der sich selbst betrügenden...
 

Benutzer132967  (45)

Benutzer gesperrt
In meinen Augen solltest du rennen, so schnell du kannst. Dein Leben ist in Gefahr - und das meine ich ganz wörtlich. Er hat dermaßen massive Aussetzer, dass ich von einem zutiefst gestörten Menschen ausgehe. Wie weit der noch gehen wird, ist offen, bei ihm zu bleiben ein Spiel mit dem Tod.

Und nein, ich denke nicht, dass man da gemeinsam zu einer irgendwie gearteten Therapie gehen sollte.
 

Benutzer6428 

Doctor How
Was mir persönlich fehlt sind ein paar strukturierte Informationen.

- Wie ist dein aktueller Stand? (wer wohnt wo, welche Übereinkünfte gibt es, wie sieht euer Leben aktuell aus)
- Wie ist der genaue zeitliche Verlauf? (ich denke der Abstieg wird langsam von statten gegangen sein...schreib mal eine Seite darüber...alleine das wird dir schon helfen Ordnung in das chaos zu bringen)
- Was siehst du in ihm?
- Was siehst du in eurer Beziehung?
- Was hast du für Zukunftspläne?
- Wie siehst du dein Selbstbewußtsein, wenn du es im Zeitlichen Verlauf betrachtest?
- Was sagen Freunde und Verwandte? (ich meine nicht im allgemeinen...was sind EINZELNE Aussagen?)
- Was würdest du jemandem raten, der mit deinen Frage zu dir kommt?
- Was denkst du wird als nächstes passieren?
- Was denkst du, hast du für Handlungsmöglichkeiten?

Das sollte Stoff geben für so einige Seiten...
Wenn du die Fragen hier nicht beantworten willst, kannst du dir die Antworten auch selbst auf ein Stück Papier schreiben. Es geht lediglich darum, ein bisschen Ordnung zu schaffen und nicht darum, mir / uns zu gefallen :zwinker:
 

Benutzer118751 

Öfters im Forum
[DOUBLEPOST=1371647376,1371647346][/DOUBLEPOST]Danke für den Beitrag, danke einfach.

Und was bedeutet das mit dem Fisch???
Gerne :smile:

Das ist meine Signatur, der Titel eines Buchs von Douglas Adams, eine Fortsetzung von "Per Anhalter Durch Die Galaxis" :smile:[DOUBLEPOST=1371651982][/DOUBLEPOST]
Was mir persönlich fehlt sind ein paar strukturierte Informationen
Ich denke auch, dass vllt eine kleine Timeline oder so Licht ins Dunkel bringen würde. :smile: Ich kann einiges immer noch nicht nachvollziehen. Die Kernaussage und das Kernproblem aber haben wir verstanden. Uns fehlen jetzt einfach Zusatzinformationen, um aus der aktuellen Situation für dich einen Weg zu finden.
 

Benutzer122781 

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:
Uns fehlen jetzt einfach Zusatzinformationen, um aus der aktuellen Situation für dich einen Weg zu finden.

also ich persönlich glaub ja eher weniger, dass "wir" da nen weg finden können, wenn es selbst professionelle ansprechpartner nicht geschafft haben (daher ja auch meine frage, warum sie sich ans forum wendet). aber gut, lasse mich gern eines besseren belehren...
 

Benutzer133152  (57)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ist es eigentlich wichtig, wie es zu seinen Gewaltausbrüchen kam?
 

Benutzer128770  (37)

Sorgt für Gesprächsstoff
Möchtest du glücklich sein?
Und bist du glücklich? Das sind die 2 wichtigsten Fragen , die du dir stellen solltest.
Du bist nicht glücklich, deswegen klammerst du an alten "schönen Erinnerungen" um die Gegenwart mit ihm zu ertragen. Du nimmst diese "schönen Erinnerungen" und die angeblich vorhandenen "guten Eigenschaften" um deine Schuldgefühle gegenüber ihm zu Recht fertigen. Du rechtfertigst dir selbst dein dich schadendes Verhalten gegenüber dir... du entschuldigst ihn bei dir, denn er tut es nicht.
Schau mal hin... DU bist die gute Seite an ihm.
Ohne dich ist er ein Nichts. Das weiss er und deswegen muss er dich andauernd abwerten...seis durch Gewalt verbal/körperlich.

Diese Menschen ändern sich nicht durch das bloße Reden oder Polizeipräsenz.
DU bist für dich selbst verantwortlich...das heisst nur du kannst ihn daran hindern, dass er es nicht wieder tut!
Du bist 2 Jahre mit ihm zusammen...du weisst , dass er sich nicht ändern wird- du hoffst nur..., wenn du ihm noch weitere 12 Jahre gibst und schön brav und geduldig bleibst und ihm immer alles verzeihst- nein soweit denkst du gar nicht...du hoffst , dass er sich bald ändert...du hoffst und hoffst...stell dir das doch mal vor...weitere 12 Jahre Schläge, und Abwertungen...willst du dir wirklich soetwas weitere 12! Jahre oder länger antun?
Weitere 12 Jahre unglücklich sein, depressiver werden und abwarten bis einer von euch beiden endlich stirbt oder JETZT selber dazu entscheiden diesen Teufelskreis aufzubrechen und dich frei machen , damit du wieder eine Chance aufs Glück hast?
Du weisst es selber...bei /mit ihm wirst du NIEMALS glücklich werden, wenn du ihn nicht verlässt, verbaust du dir selber die Chance aufs Glück mit jemand anderes!

Ich verspreche dir eines... OHNE ihn wirst du VIEL glücklicher sein als MIT ihm.
Es wird etwas dauern deine emotionale Abhängigkeit zu zerstören... aber du WIRST wieder glücklich werden- glücklich mit dir selbst!
Du wirst so glücklich und stolz auf dich sein... dein Leben wertschätzen, dass du gar nicht mehr dran denkst einen "Neuen" finden zu müssen(weil du dein Glück von anderen abhängig machst)...so glücklich wirst du sein können -ohne ihn!
Du wirst dich selbst wieder finden, wenn du dich vom schlechten Einfluß (ER) entfernst ...das ist die Voraussetzung damit du überhaupt glücklich sein kannst!

Also mach sofort Schluß!
Hole dir Hilfe bei deinen Eltern/FreundInnen etc, du bist noch zu labil um es alleine durchzuziehen...du brauchst andere, die dir tgl sagen, was für ein Ars.. er ist und deinen Rücken stärken!
Schmeiß alles in den Mülleimer oder verbrenne es am besten dabei deine Wut verbalisieren, lösche alle Emails/Sms/FB Sachen von ihm...alle Nummern... blockiere ihn und hol die von der Polizei eine Anordnung, dass er sich fernhalten muss!

Ziehe es durch!
Sonst wirst du in einer Depression versacken und irgendwann ... du weißt schon...
Also ruf jetzt sofort deine FreundInnen an , bespreche die jetzige Lage mit ihnen und plane alles.
Ziehe am besten fort...irgendwo weit weg...anderes Bundesland!
 

Benutzer133141  (54)

Klickt sich gerne rein
Hallo, ja Olivenöl, ich habe leider nur noch einen Freund behalten, die anderen sind weg, da mit ihm keiner ausgekommen ist, er ist sehr introvertiert und geht nicht auf Leute zu. Daher habe ich meine Freunde auch verloren.

Wegziehen ist schlecht, da ich in meiner ETW lebe.

Zum Licht ins Dunkel kann ich sagen:

Wir leben in verschiedenen Orten, 15 km auseinander, er bei den Eltern, da er nach seiner Scheidung keinen eigenen Haushalt hat. Er ist arbeitslos, da er seinen Job verloren hat.

Wir haben vor 3 Jahren als Kollegen zusammen gearbeitet und er hat mich angehimmelt, letztendlich durch dieses Anhimmeln und "auf Händen tragen" hat er mich gekriegt.

Dann hat er durch mich angefangen zu leben (seine Aussage), er hat abgenommen und Sport getrieben, sich besser ernährt und ist gereist mit mir, ausgegangen, etc.

Wir haben viele tolle Sachen gemacht.

Er ist praktisch von seiner Frau sofort zu mir gezogen, heisst, er war IMMER da.


Nach einem halben Jahr hat dann die Streiterei angefangen, meist ging es darum, dass er sich nicht wertgeschätzt fühlte. Er hat sich selber nicht wertgeschätzt und ich sollte das puffern. Das ging z.B. einmal darum, dass ich den Vorhang vor dem Fenster zugezogen habe, weil es dunkel war und ich nicht wollte, dass jemand reinschaut. Daraufhin stand er auf und zog den Vorhand wieder auf: "Ich will rausgucken und du ziehst hier nicht einfach den Vorhang zu". Ein anderes Mal hat er auf dem Balkon gesessen und ich habe die Balkontür zugemacht, weil ich duschen wollte und jeder Nachbar bei mir reinschauen kann, da hat er sich aufgeregt, ich würde ihn aussperren.

Diese Streitereien gingen am Anfang immer so aus, dass er weggelaufen ist (zu seinen Eltern oder zurück in seine eheliche Wohnung) am nächsten Tag kam er wieder und bettelte vor dem Balkon um meine Liebe.

Ich liess ihn wieder rein.

Und dann ging alles von vorne los.

Nach 7 Monaten fing er dann mit Gewalt an, da warf er Sachen vom Balkon, schlug mich ins Gesicht, verbog mir die Daumen, einmal warf er mich auf den Boden und trat mich durch die ganze Wohnung (das hat mein Sohn nicht mehr mitbekommen, da war er schon ausgezogen).

Hinterher lief er dann weg oder lag besoffen in meinem Bett.

Am nächsten Tag hat er alles abgestritten oder gesagt, dass ich ihn dazu gebracht habe, sich so zu verhalten.

Irgendwie hatte er selber nie die Verantwortung für irgendwas übernommen, für sein Übergewicht war seine Frau verantwortlich, denn die hat für ihn gekocht, an seinem Verhalten war ich schuld, an seinen Komplexen sein Vater usw.

Er hat sich komplett auf mich eingeschossen, hat alles kopiert von mir, alles angenommen.

Er hat alles von mir übernommen, meine Musik gehört, ja er hat sogar meine Redensarten übernommen.

Das einzige was er selber gemacht hatte, war Musik, also Keyboard spielen, aber selbst das hat er nicht praktiziert, war wohl früher mal, da er aber erfolglos war, hat er es aufgegeben, behauptete aber immer, er sei Musiker.

Er hat eigentlich mit jedem Probleme, ausser mit seiner Mutter und seinen Schwestern.

Es gibt niemanden, der vor ihm Respekt hat.

Eigentlich hat ihn jeder nur bemitleidet und ich habe oft gehört, dass wir nicht zusammenpasse, dass ich ihn in die Tasche stecke und er ohne mich eine Null ist.

Irgendwann wurde ich dann auch bemitleidet, weil ich mir so viel gefallen lasse von ihm und so habe ich meine Leute verloren.

Ich war alleinerziehend, mein Sohn hat die Streitereien natürlich mitbekommen, er war damals 16 und hat sich von ihm abgewendet, konsequent.

So war natürlich Spannung in meiner Wohnung.

Dann zog mein Sohn aus und mein Freund pendelte zwischen seinen Eltern und mir hin und her.

Meistens war er bei mir, hat aber nicht richtig hier gewohnt, immer wieder lief er weg, wenn Streit war.

Wir streiten/stritten jede Woche.

Es war ein ständiges Auf und Ab.

wir haben keine Woche hinbekommen, ohne Streit.

Zig mal haben wir geredet und Verabredungen getroffen (um den Block gehen, wenns brenzlig wird, oder sagen: "Alles gut, wir reden morgen drüber, heute gehts nicht". Aber wir haben uns nicht dran gehalten, entweder ich nicht, oder er nicht.

Das ist so ein kurzer Abriss.

Er ist nicht dumm, er ist sehr intelligent, aber er setzt nichts um. Er weiss viel über alles mögliche, aber er kann nicht mit Menschen umgehen.

Er ist Betriebswirt, (den hat er mit 45 nachgemacht) hat aber nie als dieser gearbeitet, ich glaube, er hat den Betriebswirt nur gemacht, weil er die Anerkennung seines Vaters wollte.

Ich bin Bürokauffrau und arbeite stundenweise.

Ich habe übrigens mittlerweile allen verheimlicht, dass ich noch mit ihm zusammen bin (meinem letzten Freund habe ich es jetzt erst gesagt, dass wir noch zusammen waren, weil ich seine Hilfe brauchte, mein sohn weiss nichts)



LG Huahin[DOUBLEPOST=1371714943,1371714796][/DOUBLEPOST]Nochwas: Es ist übrigens so, dass ER mich blockiert, ich bin aus dem Skype rausgeflogen, sein Telefon ist aus (er hat noch meine Schlüssel und ich will sie wieder, und er hat ein Geshenk von meinem Sohn hier entwendet und mitgenommen), ER hat also den Spiess rumgedreht.
 

Benutzer6428 

Doctor How
Hmm..was soll man so so einer Geschichte sagen?
Mich interessieren natürlich weiterhin die Fragen, die ich dir gestellt habe.
Insbesondere, wie du die Situation bewertest. Mit dem letzten Beitrag hast du ja erstmal sehr Anschlaulich den Ablauf beschrieben. Um aber richtig einschätzen zu können was der nächste, richtige Schritt für dich ist, würde ich schon gerne wissen, was genau du darüber denkst und wie deine Pläne aussehen.
 

Benutzer118751 

Öfters im Forum
Hallo, ja Olivenöl, ich habe leider nur noch einen Freund behalten, die anderen sind weg, da mit ihm keiner ausgekommen ist, er ist sehr introvertiert und geht nicht auf Leute zu. Daher habe ich meine Freunde auch verloren.


Wir haben vor 3 Jahren als Kollegen zusammen gearbeitet und er hat mich angehimmelt, letztendlich durch dieses Anhimmeln und "auf Händen tragen" hat er mich gekriegt.

Dann hat er durch mich angefangen zu leben (seine Aussage), er hat abgenommen und Sport getrieben, sich besser ernährt und ist gereist mit mir, ausgegangen, etc.

Wir haben viele tolle Sachen gemacht.

Er ist praktisch von seiner Frau sofort zu mir gezogen, heisst, er war IMMER da

Er hat sich komplett auf mich eingeschossen, hat alles kopiert von mir, alles angenommen.

Er hat alles von mir übernommen, meine Musik gehört, ja er hat sogar meine Redensarten übernommen.


Es gibt niemanden, der vor ihm Respekt hat.

Eigentlich hat ihn jeder nur bemitleidet und ich habe oft gehört, dass wir nicht zusammenpasse, dass ich ihn in die Tasche stecke und er ohne mich eine Null ist.

Irgendwann wurde ich dann auch bemitleidet, weil ich mir so viel gefallen lasse von ihm und so habe ich meine Leute verloren.

Er ist nicht dumm, er ist sehr intelligent, aber er setzt nichts um. Er weiss viel über alles mögliche, aber er kann nicht mit Menschen umgehen.

LG Huahin[DOUBLEPOST=1371714943,1371714796][/DOUBLEPOST]Nochwas: Es ist übrigens so, dass ER mich blockiert, ich bin aus dem Skype rausgeflogen, sein Telefon ist aus (er hat noch meine Schlüssel und ich will sie wieder, und er hat ein Geshenk von meinem Sohn hier entwendet und mitgenommen), ER hat also den Spiess rumgedreht.

Das alles kommt mir ziemlich bekannt vor.
Ich selbst habe eine solche "Beziehung" durchmachen müssen, er war zwar nur EIN Freund, also kein fester, aber er hat sich unheimlich auf mich eingeschossen, mich vollständig kopiert, alles, was mich als Individuum ausmachte vollständig in sich aufgenommen. Und das war Stalking. Das ging so weit, dass er wusste, wann ich meine Tage habe, und welche Farben meine BHs haben. Er hat einen Skypeaccount erstellt, der auf MEINEN Nachnamen lief und hat sich im Internet als meine Schwester ausgegeben (das war meine große MMORPG-Zeit).
Und Gründzüge dessen, was ich erlebt habe, sehe ich ganz klar in deinem Text. Er war ein Niemand, aber schon immer von anderen abhängig, und dann kamst du. Und du hast ihn aus seinem Niemandsein herausgeholt und ihn ins Leben gebracht. Du hast ihn deinen Freunden vorgestellt, diesen kam er aber spanisch vor, also distanzierten sie sich von dir, genau wie bei mir. Trotzdem bliebst du ihm treu.
Ich bin damit zur Polizei gegangen und habe denen das gleiche gesagt, wie du hier in deinem Thread.
"Er hat niemand anderen als mich, ich habe ihm gezeigt, wie schön man es haben kann.", "Er ist nicht dumm, im Gegenteil. Er setzt nur nichts um."
Und weißt Du, was mir der Polizist sagte?
"Natürlich setzt er um. Was tut er denn die ganze Zeit? Er macht Dich fertig. Und zwar so geschickt, dass Du dir die Schuld daran gibst und ihn bemitleidest und Dich fragst, wie Du ihn ändern kannst."
Ich habe den Kontakt zu dem Jungen abgebrochen, soweit möglich (wir hatten einige Kurse gemeinsam) und als er das mitbekommen hat hat er hier angerufen, und gedroht, sich umzubringen. Ich habe einer Freundin eine SMS geschickt und weiter mit ihm telefoniert, die hat die Eltern angerufen und die haben tatsächlich Schlaftabletten und Ouzo da gefunden, wo er sie mir geschildert hat. Trotzdem haben sie sich geweigert, ihn in eine Therapie o.ä. zu geben, aber ich halte trotz allem Distanz zu ihm und versuche, ihn nicht weiter zu beachten. Und es ist alles gut geworden.

Als ihr Kollegen wart hast du versucht, ihm Selbstständigkeit beizubringen, Du hast ihm bei der Scheidung geholfen. Jetzt ist es für ihn an der Zeit, zu zeigen, was er bei Dir gelernt hat und einen eigenen Weg zu gehen. Bestenfalls in eine Alkohol- oder sonstige Therapie. Auf jeden Fall aber ohne Dich.
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Unter einer funktionierenden, schönen Partnerschaft stelle ich mir definitv etwas anderes vor.
Gewalt ist so ein Thema für das es keine Entschuldigung gibt - man schlägt keine Frauen! Unter keinen Umständen.
Er hat dir dies sogar mehrfach angetan und das ist wirklich unter jeder Würde. Du musst von ihm loskommen.
Renn so schnell du nur kannst.
Zur Not such dir professionelle Hilfe.

Was hält dich denn bei ihm? Du bist eine erwachsene Frau und stark, das packst du weil auf solche Aktionen kann man doch verzichten wo sogar die Polizei (!) ausrücken muss.
Halte dir vor Augen wie mies er dich behandelt, meiner Meinung nach hat dieser Mann bestimmt eine psychische Störung oder dergleichen aber so geht es absolut nicht weiter. Das hat niemand verdient. Du siehst ja selbst wie schlecht es dir geht und die Nähe, die er dir irgendwann mal gegeben hat, steht doch in keinster Relation zu all den Dingen, die er dir angetan hat!
Kämpfe für dein Glück und nur wenn du dich von ihm löst wirst du irgendwann wieder die Geborgenheit und Nähe erfahren, die du dir wünschst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer121793 

Benutzer gesperrt
Er ist praktisch von seiner Frau sofort zu mir gezogen, heisst, er war IMMER da..
Das ist auf jeden Fall schon mal der schlechteste "Anfang"!Von einer Gewohnheit in die Nächste!
Ein Mann sollte nach der Trennung über einen gewissen Zeitraum schon eine eigene Wohnung haben!

Da lernt er für sich Verantwortung zu übernehmen,lernt so auch Waschmaschine und Bügelseisen zu bedienen,etc.etc.
So etwas steigert sehr das eigene Wertgefühl,weil man dann in keinster Weise mehr von einer Frau oder Eltern abhängig ist!

Erst wenn der Mann sich selber bewiesen hat, das er "auf eigenen Füßen zu stehen kann",
nur dann ist er für eine neue Beziehung auch "reif"!
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Ich sitze hier vor dem PC, kann nur mit links schreiben, habe blaue Flecken überall, und mir gehts nicht gut. Und:trotzdem hoffe ich, dass er sich meldet und / oder kommt.

LG Huahin

Tut mir leid aber DAS kann ich wirklich nicht nachvollziehen.
Was würdest du dir denn daraus erhoffen? Noch mehr Schläge und Erniedrigungen über dich ergehen zu lassen? Dir gehts nicht gut => hier ist dringender Handlungsbedarf angesagt.[DOUBLEPOST=1371717342,1371717195][/DOUBLEPOST]
Gibt es noch einen anderen Mann, der die positiven Eigenschaften hat, die du dir wünschst, und der dich nicht als "Preis" dafür misshandelt? Ja, den gibt es, auch für eine 46-Jährige, und du hast so einen Mann verdient! Gib dich nicht mit dieser Hölle von einer Beziehung zufrieden, weil du denkst, dass du nicht mehr verdient hast oder nichts Besseres bekommst, das ist völlig falsch.

All die Dinge, die du an deinem jetzigen Partner liebst, sind absolut null und nichts wert, wenn du sie dir durch ein Martyrium von Misshandlungen "erkaufen" musst. Und er ist kein liebevoller Mensch - liebevolle Menschen tun anderen nicht das an, was er dir antut.

Nochmal ich - genau das ist der Punkt, besser kann man es wirklich nicht formulieren!
 

Benutzer128770  (37)

Sorgt für Gesprächsstoff
Du hast deine Beziehung zu deinem Sohn ( das wichtigste in deinem Leben überhaupt!!!) für dieses Stück Sch.. geopfert!!!!
Deine Freunde aufgegeben... dich selbst...
Deine Zeit dieses maligne Krebsgeschwür zu entfernen ist JETZT gekommen!

Du hast so viel was dich glücklich machte eingetauscht für was genau?
Für etwas, was dich fertig macht, dich runter zieht, dein Leben mies macht und deine seel. und körperliche Gesundheit aktiv gefährdet!
 

Benutzer120764  (26)

Sehr bekannt hier
Ich glaube dir das es schwer ist das ganze endgültig zu beenden. Aber wenn du es jetzt nicht tust, dann ist es zu spät!

Eine Freundin von meiner Mutter hatte genau das selbe Problem. Ihr Mann hat sie für alles beschuldigt, sie geschlagen, auch vor ihren Kindern sie bedroht usw. Das ganze übrigens auch nur im Alkoholzustand. Sie hat auch lange gewartet bis sie den entscheidenden Schritt getan hat. Noch dazu haben die beiden in einem Haus gelebt. Aber sie hat den Schritt gewagt, hat die Scheidung eingereicht und ist ausgezogen. Und hat es nie bereut!

Du erkennst doch das du etwas ändern solltest, sonst würdest du dich hier nicht an uns wenden! Du willst doch Tipps, und wirklich jeder Ratet dir hier das selbe.
Du hast auch den Vorteil das ihr nicht mehr zusammen wohnt. Melde dich am besten nicht mehr bei ihm und wenn er sich bei dir melden sollte, dann reagiere nicht.
Ich würde dir auch Raten das du dir zusätzlich professionelle Unterstützung holst.

Aber bitte beginne jetzt zu Handeln! Solltest du wieder Kontakt zu ihm herstellen, dann beginnt alles von vorne und früher oder später wird die ganze Situationen anders enden als das er dich "nur" schlägt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren