Mein Freund liest in meinem Handy...

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Hmmm, wenn er empfindlich auf Kritik reagiert und dir das zuviel des Dramas wäre, wie wäre es, es als Anregung und nicht als Kritik zu verpacken?

Ich meine, ja, ich stimme allen hier zu, es ist eine ziemliche Frechheit von ihm, in deinem Handy herumzulesen, und das dann auch noch so dilletantisch zu machen, dass er dich damit für blöd verkauft.

Aber du willst ja offentlich nicht die große Prinzipienkrise auslösen, sondern nur, dass ers sein lässt.
Ich frag mich auch ehrlich gesagt was er damit bezweckt? Schlichte Kontrollsucht? Denn er scannt ja offensichtlich nicht nur nach "verdächtigen Inhalten" durch, sondern liest es wie ein Buch.
Ersteres ist schon sehr bedenklich, vor allem ohne jeglichen Misstrauensgrund, und dass er weitermacht, ohne je was Spannendes zu finden, lässt mich auch die Beweggründe in Frage stellen. Denn dieses wirkliche durchlesen... was bitte erhofft er sich davon? Will er wissen was du deiner Freundin über ihn sagst? Was könnte ihn denn zu sowas veranlassen?

Vielleicht bin ich einfach zu wenig fähig mich in Kontrollsüchtige hineinzuversetzen, aber ich erkenne nicht, was es ihm eigentlich wirklich handfest für Vorteile bringt, sich so zu verhalten.

Es könnte sein, dass ihm gar nicht bewusst ist, dass er auch die privaten Dinge deiner Freundin liest, sondern sich einfach für deine privaten Dinge interessiert um herauszufinden was du von ihm denkst, fühlst etc...?
Das ist ja ein bisschen wie Tagebuch lesen...

Also soviel zu meinem Unverständnis des WARUM.

Jetzt zum Ansprechen der Sache. Wie sehr denkt er denn mit, oder hört er zu? Wenn es dir nun wichtig ist, eben nicht knallhart auf den Tisch zu hauen und direkte Ansagen durchzusetzen... gibt es
a) die Variante, es indirekt zur Sprache zu bringen, was du von so einem Verhalten hältst. Keine Ahnung deine Freundin hat dir erzählt, dass sie das bei ihrem Freund gemacht hat/oder umgekehrt und wieso du das scheiße findest. dabei eben auch ansprechen, dass damit ja auch die Geheimnisse ANDRER an Augen kommen für die sie nicht bestimmt sind, wie unfair und verletztend das ist.

oder b) ein ganz undramatisches, je nach Humor geartetetes ansatzweise Witzeln beim nächsten Vorkommnis im Sinne von "also man könnte ja meinen, mein Handy ist deine Bettlektüre - das wär ziemlich mies, ich meine, mich kannst du ja immer fragen, aber xyz wäre entsetzt wenn jemand anders unsere Unterhaltungen liest." blablabla oder je nach eigener Ansicht und Kontextt eben "also wenn du mich fragst, kannst du jederzeit alles lesen, was mich betrifft, das weißt du ja... aber ich finds gut, dass du das nicht einfach so machst, das wäre unfair der xyz gegenüber" etc... da kann man sich zig Varianten überlegen.

Wie erwähnt, diese Vorschlge von mir, weil du offenbar kein Freund von den oben erwähnten klaren Ansagen bist und weil es außerdem, ganz erfahrungsgemäß, bei bestimmten Typen rein gar nichts bringt sie direkt mit einem Angriff zu konfrontieren. Dann hat man nur Drama und nichts ändert sich.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen :smile:
 
S

Benutzer

Gast
Hat er sich denn eigentlich irgendwie verändert, seitdem er in deinem Handy liest? Ist er eifersüchtiger als sonst? Hinterfragt er irgendwelche Aktivitäten von dir?

Scheinbar hat er ja früher nicht in deinem Handy geschnüffelt (so hab ich das zumindest verstanden). Irgendwas muss ja eine gewisse Skepsis ausgelöst haben, die nun zu diesem Kontrollzwang führt.
 
S

Benutzer

Gast
Hat er sich denn eigentlich irgendwie verändert, seitdem er in deinem Handy liest? Ist er eifersüchtiger als sonst? Hinterfragt er irgendwelche Aktivitäten von dir?

Scheinbar hat er ja früher nicht in deinem Handy geschnüffelt (so hab ich das zumindest verstanden). Irgendwas muss ja eine gewisse Skepsis ausgelöst haben, die nun zu diesem Kontrollzwang führt.

Nee gar nicht. Er ist ganz normal! Ich wüsste auch gar nicht, inwiefern man bei mir eifersüchtig reagieren könnte. Wie gesagt, ich schreibe weder mit Männern, noch treffe ich mich mit ihnen. Ich hab nur Augen für ihn!

Eher bin ich anders als früher. Da war ich nämlich eifersüchtig. Das bin ich jetzt rein gar nicht mehr. Ich schicke ihn zum Nacktbaden nach Holland und mit Fussballjungs zur Reeperbahn und wünsche ihm noch viel Spaß dabei, was früher unmöglich bei mir gewesen wäre. Aber ich denke nicht, dass wir dann die Rollen tauschen...
 
S

Benutzer

Gast
Vielleicht ist das der Grund für seine Neugier. Er war früher andere Reaktionen von dir gewohnt. Du warst eifersüchtiger. Vielleicht hat er das damals sogar etwas genossen und als "Liebesbeweis" gesehen.

Nun bist du entspannter, vielleicht auch selbstbewusster?!

Das verunsichert ihn und er deutet es als eine Art Desinteresse, die dazu führt, dass er "nachlesen muss, ob da vielleicht etwas im Busch ist".

Ich hoffe, man versteht in etwa, was ich meine. :ashamed:
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Als Ergänzung zu meinem obigen Beitrag, kann es sein, dass er irgendwie von sich auf andere schließt und meint, wenn du plötzlich offen wirst, dass du selbst was zu verbergen hast und ihm daher so viel "erlaubst" weil du ein schlechtes Gewissen hast?

Grade seine Aussage dazumal du wüsstest eh was in seinem Handy steht... joa, weil ers auch so machen würde, ist das das erste das ihm einfällt, weil man kontrolliert wird ^^

Eigentlich ist es nicht wirklich wichtig für deine weiteren Schritte, aber mich persönlich würde es einfach wurmen, nicht zu wissen, was eigentlich dahinter steckt...
 
S

Benutzer

Gast
Als Ergänzung zu meinem obigen Beitrag, kann es sein, dass er irgendwie von sich auf andere schließt und meint, wenn du plötzlich offen wirst, dass du selbst was zu verbergen hast und ihm daher so viel "erlaubst" weil du ein schlechtes Gewissen hast?

Grade seine Aussage dazumal du wüsstest eh was in seinem Handy steht... joa, weil ers auch so machen würde, ist das das erste das ihm einfällt, weil man kontrolliert wird ^^

Eigentlich ist es nicht wirklich wichtig für deine weiteren Schritte, aber mich persönlich würde es einfach wurmen, nicht zu wissen, was eigentlich dahinter steckt...

Ja mich wurmt es auch. Weniger die Tatsache, dass er es überhaupt gemacht hat, sondern eher die Frage nach dem "Wieso"... ja ich bin selbstbewusster als früher. Aber das ist schon eine ganze Weile so. Ja, ich bekomme auch eindeutige Angebote von Männern und er weiß eigentlich, dass ich auch für sowas nur ein müdes Lächeln übrig hab.... Irgendwas muss da schon hinterstecken...
 

Benutzer15719  (57)

Verbringt hier viel Zeit
Es handelt sich hierbei um ein Nogo, keine Frage.

Mit ihm reden ist der einzig wahre Weg. Die Beiträge von Ali Mente diesbezüglich haben mir sehr gefallen. Es ist schwierig, ich kenne das aus eigener, leidvoller Erfahrung. Denn was bleibt, ist ein fader Beigeschmack. Wie will man jemals wieder sicher gehen, dass der Paartner nicht mehr unerlaubt schaut?

Es ist oft so, dass sich schleichend eine Art Kontrollzwang entwickelt. Das bedeutet, dass Dein Freund nicht mehr nur nicht in Dein Handy schaut, sondern auch diesen "Zwang" es zu tun ablegt. Daraus folgt, dass ihr euch offen austauschen solltet, damit auch die Gründe auf den Tisch kommen, warum er schaut und was es braucht, dass es künftig nicht mehr vorkommt.
 

Benutzer98976 

Sehr bekannt hier
Was mach ich, wenn er es wieder abstreitet?
Ihm eine knallharte Ansage machen: Dass Du enttäuscht von seiner Unehrlichkeit bist und Dich fragst, ob und auf welchem Fundament eure Beziehung eigentlich beruht, denn Vertrauen ist es ja scheinbar beiderseits nicht. Und dass es Dich verärgert und enttäuscht, wenn er leugnet und damit quasi verlangt, dass Du es ihm beweist. Denn nur, wenn er ehrlich ist, könnt ihr es konstruktiv angehen und eine bessere Lösung als Schnüffeln oder Passwörter finden.

Und dann würde ich mal ein paar Tage nur das Nötigste mit ihm reden, mein Handy sperren (!), viel mit Freunden unterwegs sein oder zu einer Freundin auswandern.
Und mir ernsthaft Gedanken über eure Beziehung machen. Ich weiß nicht, wie Du drauf bist, aber er scheint nicht gerade sehr selbstbewusst zu sein - wofür seine Eifersucht sowie seine SMS-Affäre spricht. In jedem Fall läuft es bei euch nicht gerade rund und ihr solltet das angehen, wenn ihr auch langfristig eine Zukunft haben wollt.
Mit diesem Misstrauen und wechselseitigem Rumschnüffeln sehe ich da drei Varianten auf euch zukommen:

a) Eine immer unschöner werde Beziehung, von Eifersucht, Misstrauen und Unehrlichkeit geprägt. Probleme werden nicht richtig angesprochen, da lieber geschnüffelt wird oder Angst herrscht, die pseudo'harmonische' Stimmung zu zerstören und nicht ernst genommen zu werden.

b) Die Trennung, nachdem immer mehr Mist gelaufen ist, der einfach nicht mehr tragbar war (gerne auch als Folge von a))

c) Mit gemeinsamer Arbeit eine Beziehung, in der beide an ihrer Kommunikation arbeiten und sich gegenseitig ernst nehmen. Indem sie zunächst versuchen heraus zu finden, worin das Misstrauen ursächlich begründet liegt; mit dem Ziel, es aus der Welt zu schaffen. Unter Umständen auch mit einer (Paar)Therapie (scheint mir ja schon etwas heftiger bei euch zu sein).
 
S

Benutzer

Gast
Hast du ihn inzwischen eigentlich drauf angesprochen?
 
S

Benutzer

Gast
Oh hoppla, hab ja voll vergessen, Euch auf den Stand zu bringen :ashamed:

Ja, ich hab ihn am Sonntag darauf angesprochen, als er aus Holland wiederkam.

Ich ließ ihn erstmal in Ruhe ankommen und als wir dann am Couchen waren, hatte ich in einfach gerade raus gefragt, was er in meinem Whatsapp gesucht hat.

Er schwieg ein paar Sekunden und fragte dann, wie ich darauf komme, dass er da drin war. Vermutlich, um abzuchecken, was ich gegen ihn in der Hand habe :zwinker:

Als ich aber sagte, wie ich darauf kam, hat er gemerkt, dass das wohl handfest ist und meinte dann "Gut, ich war wirklich mal kurz drin..."

Ich fragte dann warum, ob er mir nicht vertrauen würde etc. und er meinte, er hätte keinen konkreten Grund gehabt. Er wollte schauen, mit wem ich denn so schreibe und er hat Angst, dass ich mich in den Tagen, in denen er jetzt immer weg ist, verabreden könnte.

Ich hab ihm gesagt, dass ich ja nun noch nie was heimlich gemacht habe und dass er mich einfach hätte fragen können. Zudem, dass er ja nun oft genug neben mir sitzt und sieht, mit wem ich schreibe. Ich halte das Handy ja nun nicht von ihm weg.

Auf das andere Mal, wo er dran war, hab ich ihn dann nicht angesprochen. Ich denk mir da seinen Teil. Ich hab gesehen, dass er sich geschämt hat, er hat sich auch mehrmals entschuldigt. Ich glaub auch, dass er keinen konkreten Grund hatte und einfach im Affekt gehandelt hat. Gibt ja diese Kurzschlusshandlungen. Hab aber deutlich zum Ausdruck gebracht, dass ich das nicht mag und er mich demnächst bitte einfach fragen soll, anstatt mein Handy zu nehmen.

Er meinte zwar, er hat die Gespräche nicht gelesen (als ich meinte, ich möchte nicht, dass er private Dinge von meiner Freundin liest), aber das glaub ich nicht ganz. Wenn man schon schaut, dann doch sicher nicht nur in die Liste.... dann schaut man auch rein!

Ich frag mich nur, woher seine Angst kommt... Ich hab mich bisher nie heimlich mit wem getroffen, er wusste immer Bescheid.... Ich fand die Aussage auch etwas unfair. Ich toleriere ja auch, wenn er sich von seiner Ex die Haare machen lassen will oder sonstwas macht, aber ich darf mich nicht treffen? Bin ich das Heimchen am Herd? :hmm:

Sicher kann er mich nicht davon abhalten, wenn ich mich wirklich mal mit jemandem treffen möchte (er hat's ja leicht bei mir, ich geh selten auf Partys und hab kaum Exfreunde, mit denen ich mich treffe).... Ich frag mich, woher sein gestörtes Vertrauensverhältnis kommt, obwohl er sagte, dass er mir vertraut :confused:

Na ja, bisher ist das Verhältnis dann wieder normal gewesen. Es war dann quasi "abgehakt". Wobei mich schon noch stört, dass ich irgendwie gefühlt nix darf oder nur, wenn er zustimmt oder so...

Vor einem Jahr oder so hat mich mein Ex nach einem Kaffee gefragt. Ich hab ihn dann gefragt, ob das für ihn okay wär und er meinte "Klar, wenn ihr euch nicht im Bett trefft". Zwar nen Smiley dahinter, aber das war mir so blöd, dass ich die Lust verlor und meinem Ex absagte. Ziel erreicht :hmm:
 

Benutzer86192 

Öfters im Forum
Ich frag mich nur, woher seine Angst kommt... Ich hab mich bisher nie heimlich mit wem getroffen, er wusste immer Bescheid.... Ich fand die Aussage auch etwas unfair. Ich toleriere ja auch, wenn er sich von seiner Ex die Haare machen lassen will oder sonstwas macht, aber ich darf mich nicht treffen? Bin ich das Heimchen am Herd? :hmm:

Genau das haette ich ihn gefragt.
 
S

Benutzer

Gast
Leider fiel mir das in dem Moment nicht ein und ich hab das Thema bisher nicht wieder angeschnitten :frown:
 

Benutzer115563 

Verbringt hier viel Zeit
Ich frag mich nur, woher seine Angst kommt... Ich hab mich bisher nie heimlich mit wem getroffen, er wusste immer Bescheid.... Ich fand die Aussage auch etwas unfair. Ich toleriere ja auch, wenn er sich von seiner Ex die Haare machen lassen will oder sonstwas macht, aber ich darf mich nicht treffen? Bin ich das Heimchen am Herd? :hmm:

Sicher kann er mich nicht davon abhalten, wenn ich mich wirklich mal mit jemandem treffen möchte (er hat's ja leicht bei mir, ich geh selten auf Partys und hab kaum Exfreunde, mit denen ich mich treffe).... Ich frag mich, woher sein gestörtes Vertrauensverhältnis kommt, obwohl er sagte, dass er mir vertraut :confused:

Na ja, bisher ist das Verhältnis dann wieder normal gewesen. Es war dann quasi "abgehakt". Wobei mich schon noch stört, dass ich irgendwie gefühlt nix darf oder nur, wenn er zustimmt oder so...

Vor einem Jahr oder so hat mich mein Ex nach einem Kaffee gefragt. Ich hab ihn dann gefragt, ob das für ihn okay wär und er meinte "Klar, wenn ihr euch nicht im Bett trefft". Zwar nen Smiley dahinter, aber das war mir so blöd, dass ich die Lust verlor und meinem Ex absagte. Ziel erreicht :hmm:

du solltest am besten über all diese punkte mit ihm reden.

wobei bei letzterem denk ich fast dass du das in den falschen hals gekriegt hast und es einfach nur ein spruch war ohne wirklich nachzudenken oder irgendweche hintergedanken
 
T

Benutzer

Gast
für mich ist das ein absoluter vertrauens bruch nach dem oftt irgendwan mal eine trennun flogt sei es aus angst da du ihm wichtig bist oder auch aus angst verlasen zu werden

bei mr war es so ich msute nie kontrolle über die dinge ausüben konnte ich ihr nicht mehr sagen das gefühle da sind bin ich gegangen
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
wobei bei letzterem denk ich fast dass du das in den falschen hals gekriegt hast und es einfach nur ein spruch war ohne wirklich nachzudenken oder irgendweche hintergedanken

Bin ich anderer Meinung.
Ein Treffen mit dem Ex ist für den/die Partnerin oft etwas sehr, sehr unangenehmes und bedrohliches (und, horribile dictu, oftmals nicht zu Unrecht, siehe dieses Forum :tongue:). Da wird dann auch gerne schattengeboxt.
 

Benutzer98976 

Sehr bekannt hier
Ich glaube, er hat ein schlechtes Selbstbewusstsein.
Das solltest Du ihm, in euer beider Interesse, aufzeigen und seiner daraus resultierenden Eifersucht nicht nachgeben. Im Gegenteil: Ein alljährlicher Kaffee mit dem Ex, generell Treffen mit männlichen Menschen sind völlig normal und alltäglich und finden statt - das beeinträchtig eure Beziehung nicht. Würde mich da nicht einschränken, und das Passwort wäre jetzt auch drin. Zumal ich lange nicht so nett wie Du gewesen wäre, sondern deutlich meinen Ärger über sein Eindringen in meine Privatsphäre kundgetan hätte.
Verständnis hätte ich erst danach gezeigt, aber er muss vorher verstehen, dass er hier mit seiner Schwäche auch Dich verärgert und eure Beziehung beeinträchtigt. Erst wenn er wirklich begreift, welch einen Vertrauensbruch er begangen hat und Du ihm deutlich Grenzen aufzeigst, wird er mal überdenken, wieso er das tut. Vorher wird er sich schön weiterhin etwas vormachen und - jede Wette - wieder in Deinem Handy lesen.
Doch das sollte aufhören und er sein schwaches Selbstwertgefühl angehen, anstatt Deine Grenzen zu verletzen.

Sprich es nochmal an. Frag nach, und lass nicht locker. Hier geht es nicht darum, die angeblich Harmonie zu wahren, sondern eure Beziehung zu retten. Denn wie soll es denn mit euch weitergehen, wenn er Dir grundlos nicht vertraut und Du Dein Handy bewachen und auf Sozialkontakte verzichten musst, obwohl Du das nicht willst? Da kannst Du ja gar nicht Du selbst sein. Auf Dauer wird Dich das mit hoher Wahrscheinlichkeit von ihm wegtreiben, oder? Und ihm wäre auch mehr geholfen, wenn Du bei seinem Problem liebevoll-unterstützen fungieren kannst.
 
S

Benutzer

Gast
du solltest am besten über all diese punkte mit ihm reden.

wobei bei letzterem denk ich fast dass du das in den falschen hals gekriegt hast und es einfach nur ein spruch war ohne wirklich nachzudenken oder irgendweche hintergedanken

Ja das denke ich auch. Er ist nicht der Beste darin, wenn es darum geht, feinfühlige Antworten zu geben, ich kenne ihn ja nun auch. Ich habe ihn ja auch ziemlich vor vollendete Tatsachen gestellt, er hatte ja keine Ahnung, dass ich es wusste!

Würd das aber schon gerne noch klären. Wenn mal was ist, würde ich mich gerne treffen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Ich bin keine Fremdgeherin.

@Thor1988: Mag sein, dass das für Dich so ist. Ich gewichte die Dinge etwas anders. Und lieben tu ich ihn ja nun sehr! Ansonsten stimmt alles. Nur wenn er Angst hat, ich könnte mich treffen und dann in mein Handy schaut, statt mit mir zu reden, mache ich nicht Schluss. Das wird geklärt und gehofft, dass er das von nun an so beibehält. Ansonsten ist erst die Klärung von eventuellen weiteren Konsequenzen angedacht. Schluss machen werde ich, wenn er mich verarscht oder mir fremdgeht. Aber nicht bei sowas.

---------- Beitrag hinzugefügt um 16:29 -----------

Ich glaube, er hat ein schlechtes Selbstbewusstsein.
Das solltest Du ihm, in euer beider Interesse, aufzeigen und seiner daraus resultierenden Eifersucht nicht nachgeben. Im Gegenteil: Ein alljährlicher Kaffee mit dem Ex, generell Treffen mit männlichen Menschen sind völlig normal und alltäglich und finden statt - das beeinträchtig eure Beziehung nicht. Würde mich da nicht einschränken, und das Passwort wäre jetzt auch drin. Zumal ich lange nicht so nett wie Du gewesen wäre, sondern deutlich meinen Ärger über sein Eindringen in meine Privatsphäre kundgetan hätte.
Verständnis hätte ich erst danach gezeigt, aber er muss vorher verstehen, dass er hier mit seiner Schwäche auch Dich verärgert und eure Beziehung beeinträchtigt. Erst wenn er wirklich begreift, welch einen Vertrauensbruch er begangen hat und Du ihm deutlich Grenzen aufzeigst, wird er mal überdenken, wieso er das tut. Vorher wird er sich schön weiterhin etwas vormachen und - jede Wette - wieder in Deinem Handy lesen.
Doch das sollte aufhören und er sein schwaches Selbstwertgefühl angehen, anstatt Deine Grenzen zu verletzen.

Sprich es nochmal an. Frag nach, und lass nicht locker. Hier geht es nicht darum, die angeblich Harmonie zu wahren, sondern eure Beziehung zu retten. Denn wie soll es denn mit euch weitergehen, wenn er Dir grundlos nicht vertraut und Du Dein Handy bewachen und auf Sozialkontakte verzichten musst, obwohl Du das nicht willst? Da kannst Du ja gar nicht Du selbst sein. Auf Dauer wird Dich das mit hoher Wahrscheinlichkeit von ihm wegtreiben, oder? Und ihm wäre auch mehr geholfen, wenn Du bei seinem Problem liebevoll-unterstützen fungieren kannst.

Ja, er hat definitiv nicht viel Selbstbewusstsein, auch wenn er das immer sagt! Aber allein der Fakt, dass er Angst hat, ich könnte ihn ersetzen, sagt ja einiges aus.

Wie sprech ich das nochmal am besten an? Einfach nochmal mit der Tür ins Haus fallen wie Sonntag?
 
S

Benutzer

Gast
Also ich kenne deinen Freund ja nicht, aber ich kann mir schon vorstellen, dass er die Gespräche nicht gelesen hat. Wenn er sagt, dass er gucken wollte, ob du dich mit jemanden verabredet hast, wird es ihm in deiner Whatsapp-Liste lediglich um Männernamen gegangen sein. Die Gespräche von Männern, die er vllt. nicht kennt, hat er bestimmt gelesen (vorausgesetzt, solche Kontakte sind in deinem Wahtsapp vorhanden). Den Chat der Freundin könnte er aber in der Tat in Ruhe gelassen haben.

Das macht die Sache jetzt nicht weniger schlimm, aber ich wollte nur kurz feststellen, dass ich ihm das irgendwie abkaufe, dass er eben nicht die Gespräche mit Mädels gecheckt hat.

Und ja: Sprich ihn nochmal genauso direkt an, wie du es am Sonntag getan hast. Bei einer gemütlichen Atmosphäre lässt es sich am besten reden, also macht es euch gemütlich und dann sprich ihn in Ruhe nochmal auf die Sache an. So ganz erledigt ist sie ja noch nicht, und so lange es von deiner Seite noch Klärungsbedarf gibt, müsst ihr reden - auch wenn ihm das unangenehm ist und er sich eh schon für seine "Tat" schämt.
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Also ich kenne deinen Freund ja nicht, aber ich kann mir schon vorstellen, dass er die Gespräche nicht gelesen hat. Wenn er sagt, dass er gucken wollte, ob du dich mit jemanden verabredet hast, wird es ihm in deiner Whatsapp-Liste lediglich um Männernamen gegangen sein. Die Gespräche von Männern, die er vllt. nicht kennt, hat er bestimmt gelesen (vorausgesetzt, solche Kontakte sind in deinem Wahtsapp vorhanden). Den Chat der Freundin könnte er aber in der Tat in Ruhe gelassen haben.

Das macht die Sache jetzt nicht weniger schlimm, aber ich wollte nur kurz feststellen, dass ich ihm das irgendwie abkaufe, dass er eben nicht die Gespräche mit Mädels gecheckt hat.

Es könnte aber natürlich auch sein, dass er gerade die Sms von der guten Freundin liest. Immerhin meinte er ja schon einmal, dass sie nur nach Berlin fährt um Männer aufzureißen.
Von daher kann ich mir schon gut vorstellen, dass er deshalb wissen will ob da was hintersteckt und sich die gespräche anschaut.

Ist ja jetzt im Prinzip aber auch egal. Ich finde es gut, dass er es gleich zugegeben und sich auch entschuldigt hat. Ohne deinen Freund zu kennen, glaube ich, dass er das auch ernst gemeint hat.
Wenn deinerseits noch Redebedarf ist, dann kannst du das wirklich bei einem guten Glas Rotwein oder einem gemütlichen Abend ansprechen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren