Mein Freund lebt in der Schweiz- Sehnsucht!

Benutzer115845 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo ihr Lieben,

mein Freund wohnt ca.1000km von mir entfernt,in der Schweiz. Er kommt ursprünglich auch aus meiner Gegend,lebt aber seit 7 Jahren dort... :frown:
Am Wochenende war er wieder hier, was zum Glück finanziell alles möglich ist.
Ich war,wie immer überglücklich und wir hatten sehr schöne Tage. Aber genauso schlecht geht es mir,wenn er wieder weg ist.
Es ist so ein Zwiespalt ... ich bin schrecklich verliebt und super glücklich mit ihm, aber dennnoch irgendwie unglücklich,weil man alltägliche Dinge nicht zusammen erlebt. Ich fühle mich so einsam... :cry:

kennt das jemand von euch?? Wie geht ihr damit um??
 
M

Benutzer

Gast
Ich musste grad kurz lachen, ich komm nämlich ursprünglich aus der Gegend um Magdeburg und mein Partner aus der Schweiz. :grin:

---

Also, ich hab ein halbes Jahr eine Fernbeziehung Berlin - Schweiz geführt, kann also in etwa deine Situation nachvollziehen. Für mich wichtige Punkte: So oft wie möglich sehen UND die Perspektive, irgendwann zusammenzuleben.

Gibt es bei euch diese Aussicht?
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Fernbeziehungen tun manchmal ziemlich weh. Davon kann ich auch ein Lied singen.

Hast du denn Freunde zu Hause? Es ist nämlich wirklich wichtig, nicht sein eigenes Leben zu vergessen. Es muss nämlich auch ohne den Partner Spaß machen. Darauf muss man achten.

Und ja: Absehbar muss sie sein. Ich denke, es ist schwer, mit einer Fernbeziehung klar zu kommen, wenn man weiß, sie endet erst mal nicht.
 

Benutzer110320 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo!

Ich kann dich sehr sehr gut verstehen. Meinen Schatz und mich trennen 800km. Zu Beginn unserer Beziehung haben wir nur 2 Strassen auseinander gewohnt. Die Umstellung war schlimm für uns beide.
Er lenkt sich oft mit Arbeit ab. Ich grübel dann viel.
Manchmal (oft) sehen wir uns 2 oder bis zu 4 Wochen nicht und dann nur 1 1/2 Tage (wegen der langen Fahrt...)...mittlerweile kann ich mich dann garnicht auf diese Wiedersehen freuen, da er ja bald wieder fährt...

Neben der Sehnsucht finde ich es eben in einer Fernbeziehung schlimm, das man sich seine Gefühle (positive wie negative), seine Lust, seine anderen alltäglichen Dinge mit dem Partner immer so aufsparen muss und dann denkt man oft, das wenn man sich sieht eben man dann doch viel nachzuholen hat....

So ein richtiges Patentrezept habe ich auch nicht...
ich versuch auch die Vorteile zu sehen - man freut sich immer aufeinander, hat auch Zeit für sich ohne den Partner..., die Liebe wird noch nicht so abgeschliffen im Alltag usw...

Aber naja - gerade wenn man sich wieder mal wie z.B. über Weihnachten länger gesehen hat, wird es dann alleine wieder schwer.

Ich denke auch, dass es wichtig ist, dass man weiß wann das endet.
Ich weiss es bei uns leider aus beruflichen Gründen nicht, auch bei uns kann noch nicht einer zum anderen ziehen.
Mein Freund wird auch jobmässig oft umziehen müssen die nächsten Jahre...mein Job ist auch an gewisse Rahmenbedingungen gebunden...

So...ich kann dir also nur sagen, du bist nicht alleine.
Es geht vielen Leuten so.
Gegen die Sehnsucht weiss ich auch kein Mittel.
Mir geht es dadurch auch oft echt schlecht und es zieht mich runter...v.a. da mich immer alles in unserer Stadt an uns erinnert...

Ich höre dann oft "unsere" Lieder, denke an schöne gemeinsame Momente und versuche trotz aller Widrigkeiten von einer gemeinsamen Zukunft zu träumem und mich zu freuen, dass ich diese Liebe habe! (Denn viele Menschen sind ja alleine und finden die große Liebe nie...)!

Versuch dir einfach zu sagen: Es ist nicht für immer und wenn die Beziehung solche eine Herausforderung besteht, schafft sie auch vieles andere!

Fühl dich mal hier gedrückt von mir!

Alles Liebe Debosyon
 

Benutzer116075 

Meistens hier zu finden
Hallo,

diese sehnsucht.. ohja.. die kenn ich noch...

ich hab 6 jahre lang eine fernbeziehung (260 km) mit meinem freund geführt, seit einem jahr wohnen wir nun zusammen.:smile:

denke, diese vielen gefühle (glücklich sein, vermisen, traurig sein, sehnsucht haben, wütend auf die entfernungs ein,unsicher sein usw.) sind in ner fernbeziehung normal..

wie lang seid ihr dnen zusammen?
wie oft seht ihr euch denn?
telefoniert ihr viel?
habt ihr zukunftspläne?

also mir/ uns hat es immer geholfen, ganz vielmiteinander zu telefonieren und so alltag, gedanken, gefühle zu teilen.. und wir haben viel über gemeinsam erlebtes oder das baldige wiedersehen gesprochen.. und uns eben auch mit der zukunft beschäftigt.
die abschiede und die sehnsucht bleiben schlimm/schwer in ner fernbeziehung.. das hat sich über die jahre nich verändert.. man lernt damit umzugehen irgendwie.:smile:

schick dir liebe grüße und vielkraft rber
elfe
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren