Mein Freund ist pervers

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer131042  (24)

Benutzer gesperrt
Es ist doch nicht so, dass es keine Zärtlichkeit gibt. Wir küssen uns z.b auf den Mund. Sowas macht man doch nur in einer Beziehung. Wir kuscheln auch zusammen, ich liege beim Filmgucken gerne in seinem Arm. Ist das etwa keine Nähe und Zärtlichkeit? Sowas würde ich nicht machen, wenn ich ihn nicht lieben würde.

Wie ich mir Sex vorstelle? Man hat eine ganz romantische Stimmung mit Kerzen und schönem Duft und ruhiger Musik. Und dann küsst man sich ganz zärtlich und fängt an zu kuscheln und geniesst zusammen die Stimmung. Und irgendwann fängt man an sich gegenseitig langsam auszuziehen und küsst und schmust dabei. Wenn beide irgendwann keine Kleidung mehr anhaben, streichelt man auch intime Körperstellen wie die Brust oder über den Po. Man kuschelt sich eng zusammen und wenn beide bereit sind, legt er sich vorsichtig auf mich und sein Genital kommt dabei langsam in meins hinein. Dabei küsst man sich ganz innig und umarmt sich und versinkt in diesem schönen nahen Moment.

So kann ich mir das vielleicht vorstellen einmal zu erleben mit ihm. Aber ich finde dafür sind wir noch nicht lange genug zusammen. Mir bedeutet das nämlich sehr viele und ich will mir ganz sicher sein, dass er der perfekte Junge für mich ist und der richtige um mit ihm zu schlafen.

Selbst Befriedigung mache ich natürlich nicht!!

Ich finde es übrigens nicht pervers wenn er sich vorstellen kann einmal mit mir zu schlafen. Das würde ich sogar ganz süß finden. Aber seine Besessenheit davon macht mir Angst, ich denke manchmal er interessiert sich nicht mehr für mich als Mensch sondern will mich nur noch für Sex. Ist das nicht verständlich, wenn er ständig mit diesem Thema ankommt? Und seine Vorstellung von Sex schreckt mich auch total ab. Für mich macht das mein Bild von ihm kaputt, dass er ein anständiger Junge mit Manieren ist. :frown:
 

Benutzer103883 

Planet-Liebe Berühmtheit
Für mich sieht das eher so aus, dass dein Bild von Sex ein ziemlich falsches ist. Nun müssten wir herausfinden, wieso das so ist.

Schon deine Aussage
Selbst Befriedigung mache ich natürlich nicht!!
zeigt, dass du eine falsche Einstellung zum Thema Sex hast. Denn Selbstbefriedigung ist das natürlichste der Welt.

So wie du den Sex oben beschrieben hast, ist es romantischer Kuschelsex. Das ist an sich auch völlig richtig, nur ist das eben nicht alles - es gibt noch sehr viel mehr.

Wann könntest du dir denn vorstellen, diesen Sex zu haben? Und was muss bis dahin noch alles passieren? Gibt es da für dich noch Zwischenziele oder geht es direkt so los?
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Selbst Befriedigung mache ich natürlich nicht!!

Ich vermute mal, das Problem liegt darin, dass du einfach eine andere Ansicht von Sex hast als er.
Viele Menschen befriedigen sich selbst, weil es ein schönes Gefühl ist und man sich selbst und seinen Körper besser kennen lernt.
Viele Menschen sind in einer Partnerschaft auch deutlich intimer als auf den Mund küssen oder in den Arm nehmen.
Aber wenn du das noch nicht willst, ist das völlig okay.
Ich glaube aber, es liegt nichtmal daran, dass du noch nicht bereit dafür bist, sondern, wie oben gesagt, ein anderes Bild von Sex hast. Du hast eben eine sehr romantische, liebevolle, "saubere" und "anständige" Vorstellung davon.
Das ist auch okay, wenn du damit zufrieden bist.
Es ist aber auch ebenso okay, dass dein Freund ein anderes Bild davon hat. Die meisten Jungen und später Männer wünschen sich mehr, als nur kuschelnd ineinander zu gleiten. Vielleicht kannst du dir ja mit zunehmendem Alter auch andere Dinge vorstellen :zwinker:
Wurdest du konservativ oder religiös erzogen?
Obwohl es natürlich okay ist, diese Meinung zu haben, entspricht sie ja doch nicht grade der typischen Meinung Jugendlicher.
Oder hast du schonmal negative Erfahrungen irgendeiner Art mit Sex gehabt? Wie kommt es, dass du es dir gar nicht vorstellen kannst, dich selbst zu befriedigen?
Du musst akzeptieren, dass du und dein Freund verschiedene Ansichten habt. Da wird es sehr schwer sein, einen Kompromiss zu finden. Du solltest ihn aber auch nicht dafür verurteilen, und vielleicht auch mal seine Sicht verstehen. Er hat als Junge eben noch einen ganz anderen Druck dahinter, liebt dich und möchte dir nahe sein. Näher eben als auf den Mund küssen und kuscheln.
Letztendlich würde ich fast sagen, dass ihr so inkompatibel seid, dass ihr euch trennen müsst.
Es wäre nicht okay, wenn du ihm zuliebe etwas tust, was du nicht willst.
Es wäre auch nicht okay, wenn er dir zu liebe etwas nicht tut, was er will.
Ihr solltet vielleicht nochmal ein offenes Gespräche führen, wo du ihm sagst, welches Bild du von Sexualität hast, dass du dich nicht selbstbefriedigst und dir Dinge wie seinen Penis in den Mund zu nehmen oder andere Stellungen auszuprobieren einfach nicht vorstellen kannst. Dann solltet ihr gemeinsam überlegen, was die Konsequenz dessen ist.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Hey,

ich find's total ok, wenn du dich nicht selbstbefriedigst und wenn du eine romantische Vorstellung von Sexualität hast. Und ich finde es auch nachvollziehbar, dass dein Freund dich mit seinen Vorstellungen schockiert hast. Ich würde nochmal mit ihm reden und ihm auch davon erzählen, wie DU dir euer erstes Mal vorstellst. Es ist wichtig, dass ihr mal drüber redet. Wenn eure Ansichten diesbezüglich so auseinander gehen und wenn er nicht mehr warten kann, weil Sex ihm vielleicht momentan wirklich wichtiger ist als mit dir zusammen zu sein, dann passt ihr vielleicht einfach nicht wirklich zusammen, so leid es mir tut.
 

Benutzer121975 

Benutzer gesperrt
Wie ich mir Sex vorstelle? Man hat eine ganz romantische Stimmung mit Kerzen und schönem Duft und ruhiger Musik. Und dann küsst man sich ganz zärtlich und fängt an zu kuscheln und geniesst zusammen die Stimmung. Und irgendwann fängt man an sich gegenseitig langsam auszuziehen und küsst und schmust dabei. Wenn beide irgendwann keine Kleidung mehr anhaben, streichelt man auch intime Körperstellen wie die Brust oder über den Po. Man kuschelt sich eng zusammen und wenn beide bereit sind, legt er sich vorsichtig auf mich und sein Genital kommt dabei langsam in meins hinein. Dabei küsst man sich ganz innig und umarmt sich und versinkt in diesem schönen nahen Moment.

Danke :zwinker:!

Ganz genau so hab ich mir das auch immer vorgestellt :smile:,es ist eine Unschuldige,Saubere und sehr schöne Vorstellung :smile:,hihi ist schon witzig :grin:!

Wenn du hier mal richtig liesst wirst du merken das es noch so viel anderes gibt,ich kann mir seit ich hier bin auch schon viel mehr vorstellen!Zwar noch bei weitem nicht das was andere hier auch tun aber schon ein bisschen mehr :zwinker:!
Gibt ja so viele verschiedene Stellungen die sind alle nicht Pervers.Wieso auch,nur weil man anders da liegt als so wie du es beschrieben hast,er wird dann ja auch nicht anders nur weil er hinter dir liegt oder kniet oder steht oder oder oder!

Hast du ihn in den 10 Monaten eigentlich schon je mal Nackt gesehen :rolleyes:?

Und wie ist es bei dir?
Willst du nicht schon mal ein wenig mehr?
Gibt ja nicht nur Sex,man kann zusammen Duschen,in die Wanne gehen,stell dir mal vor er liegt drin und du mit dem Rücken auf ihm im Warmen Wasser er kann dich in den Arm dabei nehmen :smile:,ist doch ne schöne Vorstellung oder?

Oder so dinge wie Massieren,eben auch nackt :zwinker:,du ihn mal und dann er dich.Lernt euch doch mal langsam Nackt kennen,da gibts doch auch soviel zu entdecken :smile:!
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Es ist doch nicht so, dass es keine Zärtlichkeit gibt. Wir küssen uns z.b auf den Mund. Sowas macht man doch nur in einer Beziehung. Wir kuscheln auch zusammen, ich liege beim Filmgucken gerne in seinem Arm. Ist das etwa keine Nähe und Zärtlichkeit? Sowas würde ich nicht machen, wenn ich ihn nicht lieben würde.
Niemand hier hat bezweifelt, dass du deinen Freund liebst :zwinker:
Und mit Küssen auf den Mund meinst du jetzt richtig Küssen mit Zunge oder?

Wie ich mir Sex vorstelle? Man hat eine ganz romantische Stimmung mit Kerzen und schönem Duft und ruhiger Musik. Und dann küsst man sich ganz zärtlich und fängt an zu kuscheln und geniesst zusammen die Stimmung. Und irgendwann fängt man an sich gegenseitig langsam auszuziehen und küsst und schmust dabei. Wenn beide irgendwann keine Kleidung mehr anhaben, streichelt man auch intime Körperstellen wie die Brust oder über den Po. Man kuschelt sich eng zusammen und wenn beide bereit sind, legt er sich vorsichtig auf mich und sein Genital kommt dabei langsam in meins hinein. Dabei küsst man sich ganz innig und umarmt sich und versinkt in diesem schönen nahen Moment.
Und woher weißt du, dass das deinem Freund nicht gefallen würde?
Er weiß ja sicher, dass du noch Jungfrau bist, also glaub ich nicht, dass er sich den ersten Sex mit dir wie in einem Porno vorstellt, sondern da natürlich eher auf Romantik setzen wird. Und nur weil er dich mal ein bisschen befummelt, wenn ihr einen Film schaut, geht doch auch nicht gleich die Romantik flöten. :ratlos:
Wenn er sich rein körperlich überhaupt nicht für dich interessieren würde nach der langen Zeit Beziehung, dann würdest du dich sicher fragen, ob er dich körperlich überhaupt attraktiv findet oder? :zwinker:
Uns Frauen kann man es eben schwer recht machen :grin:

So kann ich mir das vielleicht vorstellen einmal zu erleben mit ihm. Aber ich finde dafür sind wir noch nicht lange genug zusammen. Mir bedeutet das nämlich sehr viele und ich will mir ganz sicher sein, dass er der perfekte Junge für mich ist und der richtige um mit ihm zu schlafen.
Schön und gut, aber erstens wie lange ist für dich lange genug und zweitens weiß das dein Freund bzw. hast du ihm das direkt so gesagt?
Also auch mit einer Zeitangabe, zumindest ungefähr?
Es bringt ja ncihts, wenn du ihn ewig hinhälst, zumal es ja nicht mal nur um den reinen Sex geht, sondern es ja auch noch viele andere Intimitäten zum Austausch gibt, die vom GV weit entfernt sind. Und diese laufen zwischen euch ja auch nicht.
Also du willst mit dem Sex noch warten okay, aber was ist mit dem Rest?
Warum lehnst du pauschal Oralverkehr ab bzw. betitelst es sogar als pervers?
Das hat doch rein gar nichts mit der TAtsache zu tun, das du mit Sex noch warten willst.

Selbst Befriedigung mache ich natürlich nicht!!
Musst du ja auch nicht. Aber wer es macht, ist doch deshalb nicht pervers. :ratlos:

Ich finde es übrigens nicht pervers wenn er sich vorstellen kann einmal mit mir zu schlafen. Das würde ich sogar ganz süß finden. Aber seine Besessenheit davon macht mir Angst, ich denke manchmal er interessiert sich nicht mehr für mich als Mensch sondern will mich nur noch für Sex. Ist das nicht verständlich, wenn er ständig mit diesem Thema ankommt? Und seine Vorstellung von Sex schreckt mich auch total ab. Für mich macht das mein Bild von ihm kaputt, dass er ein anständiger Junge mit Manieren ist. :frown:
Ich kann schon verstehen, dass das ein unerfahrenes Mädchen ein bisschen schockiert, aber vielleicht hälst du deinen Freund eben auch ziemlich hin bzw. lässt ihn im Ungewissen. Nach fast 1 Jahr Beziehung darf er sich doch sicher mal Hoffnungen auf mehr als Kuscheln und Händchenhalten machen. Also das finde ich absolut nicht verfrüht.
Und vielleicht hofft er auch, dass er dich einfach ein bisschen aus der Reserve locken kann, indem er eben mal mit Fummeln anfängt. Von dir aus kommt ja nichts, also wenn er auch nichts macht, dann läuft auch nichts.
Und er möchte dich eben gerne anfassen. Das ist für dich doch ein Kompliment. Siehst du das nicht so?

Vielleicht solltest du deinem Freund einfach mal sagen wie du dir deinen ersten Sex vorstellst. Hier hast du es ja formuliert, also warum sagst du es deinem Freund nicht?

Und wie soll es deiner Meinung nach überhaupt zum ersten Sex kommen?
So ganz ohne Anfassen und Fummeln wird es ja nicht gehen. Oder möchtest du bis zum Tag X nur Kuscheln und am Tag X dann plötzlich das volle Programm?
 
M

Benutzer

Gast
Wie ich mir Sex vorstelle? Man hat eine ganz romantische Stimmung mit Kerzen und schönem Duft und ruhiger Musik. Und dann küsst man sich ganz zärtlich und fängt an zu kuscheln und geniesst zusammen die Stimmung. Und irgendwann fängt man an sich gegenseitig langsam auszuziehen und küsst und schmust dabei. Wenn beide irgendwann keine Kleidung mehr anhaben, streichelt man auch intime Körperstellen wie die Brust oder über den Po. Man kuschelt sich eng zusammen und wenn beide bereit sind, legt er sich vorsichtig auf mich und sein Genital kommt dabei langsam in meins hinein. Dabei küsst man sich ganz innig und umarmt sich und versinkt in diesem schönen nahen Moment.

Das ist ne sehr schöne Vorstellung, ja. Es gibt bestimmt ganz viele Mädels, die sich ihr erstes Mal so wünschen, mit ganz viel Zärtlichkeit etc. War bei mir damals auch nicht anders. Der erste Sex findet bei vielen Menschen aus dem Wunsch heraus statt, einer Person, die man liebt, sehr nah zu sein. Was gibt's da Romantischeres als liebevollen Kuschelsex?

Es gibt aber auch Szenarien abseits dieser Vorstellung, die nichts mit "unanständig" oder "pervers" zu tun haben. Beispielsweise, dass man total heiß auf den Anderen ist, weil man ihn körperlich anziehend findet. Es gibt knisternde Erotik, prickelnde Stimmung, unbändige Lust. Es gibt Neugierde auf den Körper des Anderen, den Wunsch, ihn so richtig zu verwöhnen, ihn mit allen Sinnen zu erkunden (auch mit dem Mund), bis die Situation sich so aufgeheizt hat, dass man sich nichts sehnlicher wünscht, als endlich miteinander zu schlafen. Auch das gehört zur Sexualität und bedeutet nicht im Geringsten, dass ein Paar, das sein Sexleben so gestaltet, sich weniger liebt.
Vielleicht träumt dein Freund auch von derartigen Szenarien, er begehrt dich, findet dich attraktiv und möchte dir nah sein. Dass er sich dabei auch vorstellt, wie du ihm einen bläst oder wie er dich von hinten nimmt, ist absolut im Rahmen des Normalen. Das macht ihn nicht zu einem weniger anständigen Kerl!

Es ist völlig logisch, dass Sexualität sich entwickelt. Mit 16 war ich in vielen Dingen noch etwas befangener als heute, was doch auch total in Ordnung ist. Viele Menschen wollen sich an das Thema Sex vorsichtig herantasten und Schritt für Schritt ausprobieren, was ihnen gefällt.
Aber trotzdem ist es befremdlich, wenn man per se alles, was vom Schema "Blümchensex" auch nur im geringsten abweicht, als unanständig oder pervers betitelt.

Z.B. Oralverkehr. Ich weiß ja nicht, was du davon für ne Vorstellung hast, aber man muss nicht wie im krassesten Hardcoreporno blasen, bis der Würgereflex einsetzt. Es kann auch einfach sehr intim und vertraut sein, ein Zeichen tiefer Zuneigung, wenn man den Anderen oral verwöhnt. Für mich ist es auch immer wieder schön, wenn ich sehe, dass ich meinem (Sex-)Partner Lust bereite.

Oder Selbstbefriedigung. Es ist um einiges leichter, ein erfülltes Sexleben zu haben, wenn man den eigenen Körper kennt, wenn man weiß, wie er funktioniert und welche "Knöpfe" man drücken muss, um Lust zu empfinden. Für einen unerfahrenen Bettgefährten kann es sehr schwierig sein, die richtige Technik zu finden, wenn man als Frau selber nicht genau weiß, was sich gut anfühlt.

Hast du denn nie Lust auf mehr, wenn dein Freund dich in den Arm nimmt und mit dir kuschelt?
 

Benutzer131092  (26)

Ist noch neu hier
hey:smile:
das du warten willst finde ich nicht schlimm. Ich bin zum Beispiel 2 Jahre mit meinem Freund zusammen und wir hatten auch noch keinen Sex. Aber er ist da auch nicht so aufdringlich, wenn du noch nicht bereit bist, dann bauchst du einen Freund dem das egal ist und der auch warten würde.
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Wie ich mir Sex vorstelle? Man hat eine ganz romantische Stimmung mit Kerzen und schönem Duft und ruhiger Musik. Und dann küsst man sich ganz zärtlich und fängt an zu kuscheln und geniesst zusammen die Stimmung. Und irgendwann fängt man an sich gegenseitig langsam auszuziehen und küsst und schmust dabei. Wenn beide irgendwann keine Kleidung mehr anhaben, streichelt man auch intime Körperstellen wie die Brust oder über den Po. Man kuschelt sich eng zusammen und wenn beide bereit sind, legt er sich vorsichtig auf mich und sein Genital kommt dabei langsam in meins hinein. Dabei küsst man sich ganz innig und umarmt sich und versinkt in diesem schönen nahen Moment.

Da lese ich heraus, dass in deinem Szenario keinerlei Kontakt mit den Geschlechtsorganen des anderen stattfindet, außer dass er dir mal ein bisschen an die Brust oder an den Po fasst. Weder würdest du seinen Penis mit Hand oder Mund berühren, noch würde er dich irgendwie im Intimbereich berühren. Grade das sind aber eigentlich wichtige Schritte beim Vorspiel - die wenigsten Leute werden allein durch ein bisschen Küssen und Kuscheln so erregt, dass der Körper bereit für Sex ist (d. h. dass der Mann eine Erektion bekommt und die Vagina der Frau feucht genug wird, damit der Penis problemlos eindringen kann).

Würdest du dich selbst befriedigen, hättest du z. B. schon gemerkt, dass oberhalb des Scheideneingangs die Klitoris sitzt, und dass du Lust empfindest, wenn du dich dort berührst und stimulierst. Oder du hättest vielleicht mal einen Finger in deine Vagina eingeführt und gemerkt, dass dich das erregt. Beides ganz normale Dinge, die auch Paare tun, bevor sie miteinander schlafen. Sex ist nicht nur Küssen, Kuscheln, Penis in die Vagina stecken, ein bisschen rein und raus und fertig - da gibt es noch viel mehr zu entdecken und zu genießen, und das ist weder pervers noch unanständig, noch muss man sich dafür schämen.
 

Benutzer122528 

Meistens hier zu finden
Klar ist es schön, wenn er Vertrauen zu mir hat. Ich habe ihm auch nicht ins Gesicht gesagt, dass er pervers ist, möchte ihn ja auch nicht kränken. Aber es hat mich auch so schockiert, dass ich nicht mehr viel dazu sagen konnte.

Ich habe auch nichts dagegen, wenn er sich vorstellen kann mit mir irgendwann einmal zu schlafen. Er soll nur nicht so besessen davon sein und nicht so eine ekelhafte Vorstellung davon haben. Ich möchte eine ganz normale Beziehung mit ihm haben so wie es die ganze Zeit war. Wir passen nämlich eigentlich sehr gut zusammen. Bis er so komisch wurde war es total harmonisch und schön zwischen uns. Wir haben gemeinsame Hobbys und Themen über die wir reden konnten und sind uns in den meisten Dingen einig. Das passt alles so gut mit ihm. Bis er so besessen von diesem Thema wurde.

Ich habe manchmal das Gefühl, ihm ist Sex wichtiger als ich und er er interessiert sich mehr dafür als für mich. Und das macht mich traurig und stutzig, denn am Anfang war er ganz anders und total anständig. Ich habe eben Angst, dass das unsere Beziehung kaputt macht. :frown:

Hast Du überhaupt gelesen, was allen anderen hier geschrieben haben? Ich glaube nicht ...
 

Benutzer129118  (28)

Verbringt hier viel Zeit
Es ist natürlich deine Entscheidung wie lange du mit "SEX" warten willst und natürlich auch wie "SEX" für dich aussehen soll.

Aber du musst auch verstehen, dass deine Ansichten nicht die einzigen sind und es Menschen gibt die diesbezüglich ganz anders denken.

Ich denke nicht, dass er dir von Anfang an irgendwas vorgemacht hat und auch nicht, dass er dich nicht liebt und dich nur als sein Sexobjekt sieht. Ansonsten wäre er nicht solange für dich abstinent gewesen. Meiner Meinung nach muss er dich wirklich lieben.

Aber genau hier ist das Problem:

Dein Freund ist bereit dafür und du bist es offenbar noch nicht (aus welchen Grund auch immer).
Für ihn gehört offensichtlich mehr zu einer Beziehung als nur kuscheln und küssen auf den Mund. Für dich hingegen scheint dies zu reichen.

Weiß er überhaupt von deiner Einstellung zu Geschlechtsverkehr bzw. wie du dir das erste Mal vorstellst.


Es wäre echt nett von dir wenn du auch auf die Fragen die dir hier gestellt werden eingehst. Sonst können wir dir hier nicht wirklich helfen.
 

Benutzer127397 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:

Weiß er überhaupt von deiner Einstellung zu Geschlechtsverkehr bzw. wie du dir das erste Mal vorstellst.
Zumindest sagte sie, sie könne ihm nicht ins Gesicht sagen, dass sie ihn für pervers hält, weil sie ihn nicht verletzen will. Kann mir also gut vorstellen, dass der arme Kerl generell im Ungewissen ist.. daher auch die vorsichtigen Annäherungsversuche mit der Hoffnung, dass sie sowas langsam zu lässt.
 

Benutzer131042  (24)

Benutzer gesperrt
Wir haben ganz am Anfang mal gesagt, dass wir mit Sex usw. warten wollen. Da waren wir uns einig. Deswegen verstehe ich ihn nun auch nicht. Einen genauen Zeitpunkt haben wir zwar nicht abgemacht, aber ich dachte schon so mindestens ein gutes Jahr, bevor man sich auf sowas einlässt. Für mich ist das etwas besonderes, da möchte ich nichts überstürzen. Ich dachte das wir uns da einig sind, aber da habe ich mich wohl in ihm getäuscht.

Wie ich mir Sex vorstelle habe ich ihm noch nicht gesagt. Ich weiss nicht, das so auszusprechen wäre mir schon etwas unangenehm. Und als er mit mir letztens darüber reden wollte, war ich von seinen Vorstellungen schon so geschockt, dass ich meine gar nicht mehr sagen konnte.

Ich dachte mir das so, dass sich da irgendwann von alleine so ergibt, wenn wir lange genug zusammen sind.

Manchmal hätte ich beim Kuscheln schon auch Lust, etwas enger zu Kuscheln und eine grössere Nähe zu spüren. Aber man muss es ja auch nicht gleich übertreiben. Es ist ja nicht so als wenn wir schon 5 Jahre verheiratet wären.

Übrigens habe ich das mitbekommen von einer Freundin, die schon nach wenigen Wochen mit ihrem Freund geschlafen hat und kurz danach waren sie auseinander.

Und mit dem pervers, sorry, aber die Geschlechtsorgane in den Mund (!!) zu nehmen ist doch wirklich nicht normal. Ausserdem ist das sicher gesundheitsgefährdend. Und das mit vor ihm hinknien...ich bin doch kein Hund. Sorry, ich wollte hier niemanden beleidigen, aber normal finde ich das nicht. Und Selbstbefriedigen hat meiner Meinung nach mit Liebe nichts zu tun, ich finde sowas wäre wie ein Betrug an meinem Freund.
 

Benutzer103883 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wie bist du eigentlich aufgewachsen und wie wurdest du aufgeklärt? Sagen dir die Begriffe "jemandem einen Blasen" oder "die Frau lecken" etwas?

Du hast, für mich, eine sehr falsche Einstellung zu deiner Sexualität.
 
A

Benutzer

Gast
Junge Dame du bist einfach noch nicht so weit....
Das ist ok. Es sieht nicht so aus als wärst du wirklich aufgeklärt und bereit.

Ich empfinde sein verhalten nicht pervers sondern ganz normal. Ich könnte dir ein paar Beispiele nennen was
ich für pervers halte aber ich erspare es dir lieber, da du wahrscheinlich vor Scham bei lesen erröten würdest.
 
M

Benutzer

Gast
Übrigens habe ich das mitbekommen von einer Freundin, die schon nach wenigen Wochen mit ihrem Freund geschlafen hat und kurz danach waren sie auseinander.

Ja mei, dieses Risiko wirst du immer haben, selbst wenn du mit dem ersten Sex bis nach der Ehe wartest.
Ich garantiere dir aber, dass du dich nicht nur in deiner aktuellen, sondern auch in zukünftigen Beziehungen SEHR schwer tun wirst, wenn du sexuell gesehen nicht ein wenig offener wirst.
Ich kenne nur sehr wenige Männer, die sich über den Zeitraum von zehn Monaten so abspeisen lassen würden wie dein Freund es tut.

Und mit dem pervers, sorry, aber die Geschlechtsorgane in den Mund (!!) zu nehmen ist doch wirklich nicht normal. Ausserdem ist das sicher gesundheitsgefährdend. Und das mit vor ihm hinknien...ich bin doch kein Hund. Sorry, ich wollte hier niemanden beleidigen, aber normal finde ich das nicht. Und Selbstbefriedigen hat meiner Meinung nach mit Liebe nichts zu tun, ich finde sowas wäre wie ein Betrug an meinem Freund.

Die "Geschlechtsorgane" (mich machen ja schon deine klinischen Begriffe etwas stutzig) in den Mund zu nehmen ist für mich und viele andere Menschen mehr als normal. Das haben dir allerdings hier bereits mehr als genug Menschen bestätigt, aber du scheinst in Stein gemeißelte Ansichten zu haben.
Für mich gehört es zu den absoluten Basics, meinem Freund einen zu blasen und ich gehör sogar zu der (in deinen Augen wahrscheinlich völlig kranken) Sorte Frau, die sich dabei das Sperma in den Mund spritzen lässt und es schluckt.
Es ist auch nicht gesundheitsgefährdend, solang beide Partner keine ansteckenden Krankheiten haben. Sowas kann man aber abklären.

Nein, Selbstbefriedigung ist kein Betrug am Partner, sondern "Wellness". Würdest du es auch als Betrug an deinem Freund kategorisieren, wenn du dich, um dir was Gutes zu tun, massieren lassen würdest?
Ich glaub, du hast sehr weltfremde Ansichten. Fast jeder Mann befriedigt sich regelmäßig selbst, ob mit oder ohne Beziehung, sehr viele Frauen tun das auch. Man kann seinen Partner wohl schlecht mit sich selbst betrügen, oder?
Für sehr viele Menschen kann es sogar ein reizvoller Teil des Liebeslebens sein, dem Partner bei der Selbstbefriedigung zuzusehen.

Du wurdest hier bereits mehrmals gefragt, wie du denn erzogen wurdest. Stammen die Ausdrücke "(un)anständig" und "pervers" vielleicht von deinen Eltern? Wie gehen sie mit Sexualität um?

Es wäre schon hilfreich, wenn du auf derartige Fragen eingehen würdest!
 

Benutzer131099  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hey Kleine. Das Problem, das du hast haben bestimmt 90% der Frauen zu Hause. :zwinker: Ich schätze dein Freund ist imselben Alter wie du und da ist das Sexualverhalten grad sowieso extrem. Das was du im Moment als pervers ansiehst ist warscheinlich etwas ganz normales was dich zum jetzigen zeitpunkt einfach ein bisschen überfordert. Das ist keinerlei Vorwurf sondern das kannst du als Kompliment ansehen,bei den ganzen frühreifen Hühnchen heut zu Tage. :thumbsup: Rede mit deinem Freund, egal ob ihr schon Sex hattet oder nicht, sage ihm direkt das sich seine ständigen Anmachen stören und es dir unangenehm ist. Wenn er dich liebt wird er Rücksicht auf dich nehmen, und dir Zeit gebn.Solange du willst! Alles Gute :herz:
 

Benutzer127397 

Beiträge füllen Bücher
Ich dachte mir das so, dass sich da irgendwann von alleine so ergibt, wenn wir lange genug zusammen sind.
Okay du sagtest ja schon du magst ein gutes Jahr warten (10 Monate sind ja schon rum)... und vorher sollte man sich schon langsam rantasten... Sich nackt sehen, gegenseitig streicheln und vorher Petting haben...
Und das ist ja auch richtig von ihm, dass er sich erst vorsichtig annähern mag.. ich versteh da gar nicht richtig warum es dann nach über einem Jahr okay ist Sex zu haben, aber vorher sich nicht mal näher zu sein... und so wie du redest wirst du in 2-6 Monaten auch nicht viel anders denken.


Übrigens habe ich das mitbekommen von einer Freundin, die schon nach wenigen Wochen mit ihrem Freund geschlafen hat und kurz danach waren sie auseinander.
Das kannst du jetzt verallgemeinern oder auf deine Beziehung übertragen oder wie? Ich habe mit meinem Freund geschlafen bevor wir zusammen kamen und wir sind nach fast 2 Jahren Beziehung immer noch überglücklich miteinander!

Und mit dem pervers, sorry, aber die Geschlechtsorgane in den Mund (!!) zu nehmen ist doch wirklich nicht normal.
Was ist daran nicht normal? Also sind 99% der Menschen gestört und du die einzig "normale" auf der Welt oder wie? :tongue:
Tut mir Leid, aber du bist sehr verklemmt und hast ein sehr merkwürdiges Weltbild.
Ich sage keinesfalls, dass man Oralverkehr mögen muss - jeder hat andere Vorlieben - aber sowas als "nicht normal" zu bezeichnen ist schon sehr überzogen.

Ausserdem ist das sicher gesundheitsgefährdend.
:rolleyes:
Sage mal, wurdest du überhaupt aufgeklärt? War Sex bei dir in der Erziehung immer ein Tabu Thema? Oder hattest du schlechte Erfahrungen die dich so negativ geprägt haben?
Woran liegt dein Verhalten / deine Denkensweise?
Und das mit vor ihm hinknien...ich bin doch kein Hund. Sorry, ich wollte hier niemanden beleidigen, aber normal finde ich das nicht.
Dich auf ihn setzen willst du dich sicher auch nicht, denn er ist ja sicher kein Pferd.... :rolleyes:
Und Selbstbefriedigen hat meiner Meinung nach mit Liebe nichts zu tun, ich finde sowas wäre wie ein Betrug an meinem Freund.
Auch das ist etwas ganz natürliches, was viele auch schon sowieso vor einer Beziehung gemacht haben. Jeder Mensch macht SB oder hat es schon mal gemacht (außer eben asexuelle Menschen). Ich persönlich mache es in meiner Beziehung auch nicht, weil ich es nicht brauche, aber ich finde es nicht verwerflich, wenn andere das tun... das ist doch kein Betrug. Und wenn du so denkst... dann hat dich dein Freund schon tausend Mal "betrogen", kannst ihn ja mal fragen ob er sich selbst befriedigt. Wäre sicher ein Grund mehr für eine Trennung.... Schon traurig.
 

Benutzer104021 

Sehr bekannt hier
Hallo Dinchen,

man kann könnte jetzt lang und breit darüber diskutieren, was normal ist und was pervers, aber das bringt dir wahrscheinlich wenig.
Versuch es einmal mit dieser sehr allgemein gehaltenen Definition:

Etwas ist NICHT pervers, solange es beiden gefällt und dabei niemand ernsthaft zu Schaden kommt.

1) Selbstbefriedigung ist nicht pervers und auch kein Betrug an deinem Freund.
Es ist dein Körper und dieser Körper ist menschlich, was bedeutet, dass er normalerweise bestimmte Bedürfnisse hat. Da wären zum Beispiel Hunger, Durst oder der Drang, das WC aufzusuchen. Was tun wir bei diesen Bedürfnissen? Genau. Wir verschaffen uns Erleichterung, indem wir sie stillen.
Dann gibt es da auch ein sexuelles Bedürfnis, denn Menschen sind auch sexuelle Wesen.
Schon kleine Kinder erfahren es als lustvoll, sich mit ihren Genitalien zu beschäftigen. Wir haben dort nunmal bestimmte Rezeptoren, die dafür sorgen, dass sich Berührungen gut anfühlen, so wie wir Geschmacksrezeptoren auf der Zunge haben, die dafür sorgen, dass uns das Essen schmeckt.
Wenn dein Körper dir nun also mitteilt, dass er es gerne hätte, dass du dich berührst, so entspricht es genauso auch dieser Bedürfnisbefriedigung, wenn du es tatsächlich machst. Außerdem hilft es dir, festzustellen, was du wirklich magst, indem du dich selbst erkundest und kennenlernst. Das hilft dir dann später, Sex wirklich zu genießen, da du weißt, was dein Körper braucht und wie er funktioniert – und das kannst nur du alleine feststellen, denn wie oben bereits gesagt: es ist dein Körper!
Deine Genitalien gehören genauso zu dir, wie alles andere an dir und es ist definitiv nicht pervers, wenn du dich damit beschäftigst.
Da das etwas ist, dass du mit dir alleine machst – so wie zum Beispiel Mittagessen wenn dein Bauch knurrt – ist es auch kein Betrug an deinem Freund. Klar kannst du dir vornehmen, dass du nur mehr mit ihm gemeinsam isst – aber dann besteht halt die Gefahr, dass du früher oder später verhungerst . (mir ist klar, dass dieser Vergleich ein wenig hinkt)

2. Es ist nicht pervers oder gesundheitsschädlich, die Genitalien des Partners mit dem Mund zu berühren oder abzulecken oder daran zu saugen oder was auch immer.
Tatsächlich sind Bedenken gerechtfertigt, wenn es um den analen Bereich (heißt, das Po-Loch) geht, da dort Kohli-Bakterien beheimatet sind, die in manch anderen Körperregionen einfach nichts verloren haben.
Schau mal hier:
http://gesund.co.at/oralverkehr-11636/
Da wird das Thema ausführlich behandelt.
Ja, über OV (kurz für Oralverkehr) können HI-Viren übertragen werden, genauso wie beim eigentlichen Geschlechtsakt. Aber das ist ein anderes Thema.
Viele Paare empfinden es als absolut intim, wenn sie ihren Mund benutzen, um dem anderen etwas Gutes zu tun, indem sie sich damit mit dessen Genitalien beschäftigen (oder auch mit den Brüsten der Frau oder jedem anderen Quadratzentimeter Haut, den der Körper zu bieten hat, denn vieles kann eine erogene Zone sein) – das ist nichts sehr ungewöhnliches oder gar perverses. Man will seinen Partner einfach mit allen Sinnen erleben.
Spüren, wie sich Haut an Haut anfühlt. Spüren, wie sich etwas im Mund anfühlt (schon mal überlegt, warum Babys alles in den Mund stecken? Der Bereich um Mund und Lippen ist sehr sensibel und daher perfekt für Erkundungen geeignet)
Sehen, wie ihm etwas gefällt und es ihn erregt.
Hören, wie sich sein Atemrhythmus verändert oder er vielleicht stöhnt.
Riechen, wie sein Körper bestimmte Sekrete absondert, die seine Erregung beweisen (und übrigens auch Pheromone enthalten, die einen selbst erregen)
Schmecken, wie eben jene Sekrete schmecken, die mit Lust assoziiert werden.

3. Nein, es ist nicht pervers, wenn dein Freund gerne Sex mit dir hätte oder viel über Sex spricht.
Es kann natürlich sein, dass du einfach noch nicht so weit bist und das muss er dann eben akzeptieren – oder er akzeptiert es nicht und ihr trennt euch.
Er darf dich nicht gegen deinen Willen auf eine Art berühren, die dir unangenehm ist, denn dadurch macht er sich strafbar. Ein Nein muss akzeptiert werden.
Aber sein generelles Interesse an Sex und der Wunsch welchen zu haben machen ihn nicht zu einem schlechteren oder unanständigeren Menschen. Das bedeutet lediglich, dass seine Hormone erwacht sind, er erwachsen wird und bestimmte Prozesse in seinem Körper nun bei Reiz anspringen – und was könnte ein stärkerer Reiz sein, als die Partnerin, die man liebt?
Das ist nicht abartig, sondern ein ganz natürlicher Prozess. Schau dich im Tierreich um – und was sind wir Menschen letzten Endes auch anderes, als Säugetiere mit einem viel größeren Großhirn, das uns das Denken ermöglicht, so dass wir in der Lage sind, über unsere Instinkte zu reflektieren oder sie bei Bedarf zu unterbinden?
Aber deshalb ist es nichts Schlechtes, diese Instinkte zu haben.

4. Verschiedene Arten von Sex zu haben, ist nicht pervers.
Du hast da deine ganz eigene Vorstellung von sehr ruhigem, vertrauensvollem Kuschelsex in romantischem Setting. Das ist ok, jeder hat andere Vorlieben, über die man unbedingt mit seinem Partner sprechen sollte, um sie abzugleichen.
Ein Beispiel?
Du willst für ihn was Tolles kochen, von dem du glaubst, er mag es sicher, also machst du ihm einen richtig deftigen Schweinebraten.
Und dann? Er steht vor dem Tisch, weiß, du hast dir echt Mühe gegeben – aber er ist seit Jahren Vegetarier! Oder Jude, so dass er Schweinefleisch nicht koscha findet. Oder er isst überhaupt nur Geflügel! Oder es ist Fastenzeit vor Ostern und er isst gerade zeitlich begrenzt kein Fleisch.
Verstehst du?
Es ist nicht eine Variante schlechter als die andere – wichtig ist nur, dass man eine findet, die beiden gefällt.
Ob man dabei wilden Sex am Küchentisch hat (auch das ist nicht pervers!), oder ob man es nur im Bett im Dunkeln tut oder ob man sich dabei verkleidet und in fremde Rollen schlüpft… Die Palette des Möglichen ist riesig. Das, was einem gefällt, ist so wie in allen anderen Lebensbereichen auch: Man hat eine Vorliebe für etwas, diese kann sich im Laufe des Lebens immer wieder ändern – und keine Vorliebe ist besser als eine andere, so lange dabei niemand zu Schaden kommt.
Oder willst du behaupten, Menschen die rosarot mögen, sind normal, aber wehe, jemand mag kirschrot, der ist richtig unartig – und alle, die blau mögen, sind pervers?

Ich hoffe, du findest eine Lösung mit deinem Freund und vor allem: Ich hoffe, du findest zu deiner eigenen Sexualität.
Denk mal über meinen kleinen Roman nach – ich bin zwar nicht soooo viel älter als du, aber es könnte vielleicht sein, dass manche Punkte meines Textes eine zweite Überlegung wert sind.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren