Mein Freund hat mich belogen ! Vertrauensbruch

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ich hätte wie du reagiert und wohl tatsächlich direkt Schluss gemacht bzw. auf jeden Fall den Urlaub storniert.

Wenn der Mann meint, dass er mit mir nicht reden kann wegen so eines geplanten Besuchs, dann läuft eh schon was falsch. Die Lösung kann aber doch nicht sein, dass er mich so krass belügt. :eek: Er hat dir gesagt, dass er nach Russland fährt und war in Wirklichkeit in Frankreich! Das finde ich schon richtig heftig.

Was soll ich einem Menschen denn jemals glauben, wenn er mich tagelang so übel belügt? Anderes Land, andere Personen, andere Aktivitäten, dazu noch die Tatsache, dass er bei einer Frau war. Es mag platonisch gewesen sein, das schließe ich nicht aus, aber die Dreistigkeit, mit der er dich belogen hat, finde ich so heftig, dass ich dafür nur schwer Worte finde. Im Leben würde ich mit so einem Mann nicht mehr in den Urlaub fahren wollen. :what:

Dass es grundsätzlich ein Problem bei euch gibt, wenn er die Situation so wahrnimmt, dass er mit dir über einen ggf. geplanten Besuch gar nicht erst reden kann, ist das ziemlich doof, gebe ich zu. Darüber muss man aber reden. Ich stelle mir das gerade in einem anderen Szenario vor: Mein Freund hätte gern einen Dreier, traut sich aber nicht, das bei mir anzusprechen, weil er schon stark vermutet, dass ich damit ein Problem hätte. Stattdessen hat er den dann heimlich, denn das ist ja die einfachste Lösung für ihn?! Nein, also wirklich.

Dass du möglicherweise zu eifersüchtig bist und es dadurch überhaupt zu so einer Situation gekommen ist, ist für mich eine andere Baustelle als die, dass er dich tagelang schamlos angelogen hat. :cautious:
 

Benutzer136524 

Meistens hier zu finden
Ich stelle mir das gerade in einem anderen Szenario vor: Mein Freund hätte gern einen Dreier, traut sich aber nicht, das bei mir anzusprechen, weil er schon stark vermutet, dass ich damit ein Problem hätte. Stattdessen hat er den dann heimlich, denn das ist ja die einfachste Lösung für ihn?! Nein, also wirklich.
Ich wäre mit den Dimensionen jetzt mal ein bisschen vorsichtiger... Ich finde, du vergleichst Äpfel mit Birnen.
Und wirklich "schamlos" war er auch nicht.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ich wäre mit den Dimensionen jetzt mal ein bisschen vorsichtiger... Ich finde, du vergleichst Äpfel mit Birnen.
Und wirklich "schamlos" war er auch nicht.

Es geht nicht um eine Lüge darüber, ob er zum Abendbrot Lachs oder Hähnchen gegessen hat oder ob er die neue Jeans der Freundin leiden mag. Stattdessen hat er sie tagelang in jeglichen Zusammenhängen ("Ich bin jetzt an Ort X", "Ich macht jetzt das und das mit Oma", ...) angelogen, total bewusst.

Wie soll man so jemandem nochmal vertrauen? Dem kann man doch nichts mehr glauben.
 

Benutzer164330 

Sehr bekannt hier
Es geht nicht um eine Lüge darüber, ob er zum Abendbrot Lachs oder Hähnchen gegessen hat oder ob er die neue Jeans der Freundin leiden mag.
Ne, aber es geht auch nicht darum, dass er ihr ganz aktiv und bewusst fremd gegangen ist.

Ich finde, die TE hat ein ziemlich verschobenes Weltbild. Warum sollte man eine alte Freundin denn nicht besuchen?
Du hast ja selbst gesagt, dass du es ihn verboten hättest (bzw. seine Entscheidung nicht akzeptiert), findest du das wirklich richtig?
Was würdest du denn denken, wenn dein Freund dir Treffen mit einer alten Freundin verbietet?
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Was würdest du denn denken, wenn dein Freund dir Treffen mit einer alten Freundin verbietet?

Meinst du eigentlich gerade mich oder die TS? Ist mir jetzt nicht so klar. Ich antworte trotzdem mal. :tongue:

In der Situation hätte ich erstmal erwartet, dass mein Freund mir überhaupt von der Existenz dieser Person erzählt. Wie kann es sein, dass er eine Freundin besuchen will, von der die TS noch nie gehört hat? Hatten die dann immer heimlich Kontakt oder wie darf ich mir das vorstellen?

Mein Freund kennt auch noch nicht alle Freundinnen und Freunde aus meinem Umfeld, weil wir erst einige Wochen zusammen sind, aber nach einem Jahr gehe ich schon davon aus, dass er von allen mal gehört haben wird. Da käme doch nicht wie aus dem Nichts von mir der Satz: "Ach, ich besuche nächste Woche Frank in Holland. Von dem habe ich noch nie erzählt, ist halt ein alter Kollege vom letzten Job."

Seltsame Vorstellung für mich. Man erzählt doch immer mal von Freunden und mit der Zeit ergibt sich meiner Meinung nach automatisch, dass man von allen "wichtigen" Leuten gehört hat. Entsprechend finde ich die Gesamtsituation sehr merkwürdig. Warum hat er nie von dieser Kollegin erzählt? Wenn die so eng miteinander sind, dass er sie im Ausland besucht, werden die ja schon häufiger Kontakt haben.
 

Benutzer136524 

Meistens hier zu finden
Warum hat er nie von dieser Kollegin erzählt?
Wrsl damit sich die TE nichts falsches dabei denkt. Er wird ja wrsl schon mitbekommen haben, dass sie schnell misstrauisch wird. Er wollte sich vermutlich unnötigen Stress ersparen - was zumindest ich für meinen Teil nachvollziehen kann.
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Bei solchen Sachen bin ich sehr strikt. Vermutlich strenger als der Durchschnitt, das nur vorab als Vorwarnung :zwinker:

Nehmen wir mal an, er sagt dir die Wahrheit, da ja seine Erzählungen durchaus glaubwürdig erscheinen. Selbst wenn dem so wäre, könnte ich mit diesem Mann nicht mehr zusammen sein und würde die Beziehung schon allein deshalb in Frage stellen, weil er dich so krass belogen hat.
Angeblich um dich zu "schützen", das ich nicht lache. Sorry, aber das ist doch eine Standardausrede.

Wenn da wirklich gar nichts dahintersteckt (was ja auch sicherlich möglich wäre und ich ihm vermutlich lt. deinen Erzählungen sogar glauben würde) hätte er es dir doch erzählen können oder dich gar mitnehmen. Selbst wenn du dann auch ein ungutes Gefühl bekommen hättest. Alles ist jedenfalls besser als dich so dreist zu belügen.
Mein Vertrauen in diesen Menschen wäre jedenfalls nachhaltig zerstört.
 

Benutzer164330 

Sehr bekannt hier
Meinst du eigentlich gerade mich oder die TS?
Letzteres, aber gut :grin:
Wie kann es sein, dass er eine Freundin besuchen will, von der die TS noch nie gehört hat? Hatten die
dann immer heimlich Kontakt oder wie darf ich mir das vorstellen?
Muss es denn unbedingt heimlich sein?
Ich hab auch den ein oder anderen Kontakt, von dem ich einfach nicht mehr so viel höre, dementsprechend rede ich auch nicht viel drüber. Über "normale" Freunde, die mal halt im Alltag immer mal wieder sieht redet man galt eher, als über jemanden den man alle paar Jahre mal besucht.
Ich war letztes WE auch bei einer alten Freundin, meinem Freund hab ich ne Woche vorher davon erzählt weil er sich da auch mit mir treffen wollte. Davor har er ihren Namen noch nie gehört.
Wenn ich einen Freund hätte wie die TE es ist, der dann sofort eifersüchtig ist und das Treffen nicht akzeptieren will, da hätte ich aber garantiert auch gelogen.
Mal abgesehen davon, dass ich Ehrlichkeit ziemlich wichtig finde, und mit der TE keine Sekunde aushalten würde... Ich kann den Freund voll und ganz verstehen.
 

Benutzer68557  (30)

Sehr bekannt hier
Redakteur
Also ich kann zwar nicht nachvollziehen, weshalb du es ihm nicht "erlaubt" hättest bzw. etwas dagegen gehabt hättest, wenn du es gewusst hättest. Auch deine Eifersucht kann ich nicht nachvollziehen.
Dennoch würde ich eine solche Lüge nicht akzeptieren. Wie gesagt, ganz ohne, dass ich da mehr vermute, oder so.
Gelogen wird halt nicht, ganz einfach.
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Und da ja viele andere hier der Meinung sind, dass die TS diese Situation quasi herbeigeführt hat, weil sie zu eifersüchtig o.ä ist.
Sind wir mal ehrlich... Sie ist sicherlich nicht die 1. Frau, der es nicht schmecken würde, wenn der Freund mal ein Wochenende bei einer weiblichen Kumpeline verbringen will.
Ob das nun legitim ist, oder nicht, sei mal dahingestellt.
Ich persönlich hätte da auch keine Freude damit, sag ich ganz ehrlich.

Klar ist es für ihn in so ner Situation ebenso schwierig bis unmöglich, es allen recht zu machen. Trotzdem kann und soll es doch nicht die Lösung sein, seine Freundin zu belügen, um sie sich "vom Hals zu halten" und damit keine Gefühle der Eifersucht oder skeptische Fragen aufkommen?
Man muss in einer Beziehung auch Kompromisse eingehen können und vor allem (und das ist einer der allerwichtigsten Aspekte mMn) miteinander REDEN können. Auch über unanagenehme Dinge!
 

Benutzer136524 

Meistens hier zu finden
Klar ist es für ihn in so ner Situation ebenso schwierig bis unmöglich, es allen recht zu machen. Trotzdem kann und soll es doch nicht die Lösung sein, seine Freundin zu belügen, um sie sich "vom Hals zu halten" und damit keine Gefühle der Eifersucht oder skeptische Fragen aufkommen?
Man muss in einer Beziehung auch Kompromisse eingehen können und vor allem (und das ist einer der allerwichtigsten Aspekte mMn) miteinander REDEN können. Auch über unanagenehme Dinge!
Das stimmt. Wäre der Freund der TS so konsequent, wären die beiden wrsl gar nicht mehr zusammen. Und ich denke, das ist ihm zumindest unterbewusst klar, aber das will er halt auch nicht.
Ich denke, ich verstehe ihn, aber richtig ist es natürlich auch nicht.
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Aber das würde man auch werden, wenn man den anderen "festhält" - nur zu einem späteren Zeitpunkt.
So sieht's aus...
Gehen wir doch einfach die Möglichkeiten durch:

1) Freund lügt und geht fremd.
2) Freund sagt die Wahrheit und geht fremd

Das Ergebnis ist dasselbe und mit noch so viel Kontrollwahn wird man nie verhindern, daß der Partner fremdgeht, wenn er es denn will - wo ein Wille ist, ist ein Gebüsch.

Möglichkeit 2 scheint mir da wesentlich angenehmer - frau weiß wenigstens, wo der Kerl sich rumtreibt. Zumal ja Möglichkeit 3 die wahrscheinlichste ist: Freund sagt die Wahrheit und nix passiert.
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
So sieht's aus...
Gehen wir doch einfach die Möglichkeiten durch:

1) Freund lügt und geht fremd.
2) Freund sagt die Wahrheit und geht fremd

Das Ergebnis ist dasselbe und mit noch so viel Kontrollwahn wird man nie verhindern, daß der Partner fremdgeht, wenn er es denn will - wo ein Wille ist, ist ein Gebüsch.

Möglichkeit 2 scheint mir da wesentlich angenehmer - frau weiß wenigstens, wo der Kerl sich rumtreibt. Zumal ja Möglichkeit 3 die wahrscheinlichste ist: Freund sagt die Wahrheit und nix passiert.

Grundsätzlich teile ich deine Gedankengänge.
Jedoch will ich zu bedenken geben, dass deine Möglichkeit Nr. 2 nicht gangbar ist, denn fremdgehen und zugleich die Wahrheit sagen ist ein Paradoxon.
 

Benutzer163638 

Öfters im Forum
Ich war letztes WE auch bei einer alten Freundin,
Als Frau bei ner Freundin ist ja abet wieder etwas anderes...er war als Typ bei ner Frau, also dann hättest du zu einem männlichen Freund von dir fahren müssen, um es vergleichbar zu machen.

Wrsl damit sich die TE nichts falsches dabei denkt. Er wird ja wrsl schon mitbekommen haben, dass sie schnell misstrauisch wird. Er wollte sich vermutlich unnötigen Stress ersparen -
Sowas kommt immer raus, und dann gibts doppelt Stress. Wenn man ehrlich darüber redet, kann verhindert werden, dass falsche Gedanken aufkommen. Was soll sie denn nach so einer Lüge denken? Da wird man doch viel eher misstrauisch.

Liebe TS, ich versteh dich. Er hat von langer Hand geplant, dich zu belügen, hatte mehr als genug Gelegenheiten, alles richtig zu stellen. Ob nun Betrug oder nicht ist mMn irrelevant. Für mich ist Ehrlichkeit in einer Beziehung wahnsinnig wichtig, und wenn er in Bezug auf eine andere Frau so ein Lügentheater mit solchem Ausmaß auftischt, wäre zumindest bei mir der Ofen aus.
Du musst allerdings für dich entscheiden, ob du damit leben kannst und willst und vor allem, was du ihm zukünftig glaubst und nicht Gefahr läufst, alles was er sagt, zu hinterfragen, weil das eine ziemliche Belastung für die Beziehung werden kann. Und ich finde nicht, dass du dir hier iwie die Schuld an der Situation zuschieben lassen solltest, es war seine alleinige Entscheidung.
 

Benutzer65998 

Meistens hier zu finden
Ich finde ebenfalls, dass man den Freund hier nicht als das arme Opferlamm darstellen muss. Auch wenn ich wie viele andere hier seine Situation als blöde Zwickmühle empfinde: Es gab ja nun nicht nur den einzigen Ausweg "Lüge", sondern er hätte stattdessen in dem Moment, in dem er gemerkt hat, dass es offenbar akut relevante Dinge gibt, die er in der Beziehung nicht offen ansprechen kann, mit der TS ein Grundsatzgespräch führen müssen. Im optimalen Fall wären beide kompromissbereit an die Sache herangegangen und sie hätten eine Lösung finden können, bei der im Vorfeld zumindest alle Fakten auf dem Tisch gelegen hätten. Im blödsten Fall hätte das auch die Trennung bedeuten können. Hat er aber nicht gemacht.

Nun ist es ja so, dass die TS kommunikationstechnisch, ich sage mal salopp, bislang in dem Sinne alles richtig gemacht hat, als dass ihr Freund um ihre Einstellung bezüglich Aktivitäten mit anderen Frauen weiß. Der Freund hingegen war in dieser Hinsicht nicht ehrlich, war sich bewusst darüber, dass seine Aktion seine Freundin sehr verletzen würde und hat das in Kauf genommen, und hat in letzter Konsequenz lieber den Weg des geringsten Widerstands gewählt, als da mal die dringend notwendige Konfliktdiskussion zu suchen. Am schlimmsten würde ich an der Sache persönlich bewerten, dass er ein ganzes Wochenende über aktiv und bewusst täuschend gelogen hat, er hat ihr ja nicht nur einfach Informationen vorenthalten. Sorry, aber die Eier muss man in einer Beziehung erst mal haben! Ich wäre wie M Maria88 auch irre enttäuscht und wütend.

Nun ist es ja so, dass grundsätzlich erst einmal beide Einstellungen berechtigt sind. Die TS darf es mit gleichem Recht doof finden, dass ihr Freund übers Wochenende zu einer anderen Frau fährt, wie der Freund frei über seine Freizeit verfügen und seine Freunde selbst aussuchen können sollte. Nur: Warum spricht man nicht rechtzeitig über dieses doch offenbar nicht erst seit heute bekannte Problem?

Liebe J Jesina88 , an deiner Stelle würde ich mir ebenfalls erst mal ein paar Tage nehmen, um den Kopf wieder klar zu bekommen und dann entscheiden, ob du ihm überhaupt wieder vertrauen könntest. Und erst, wenn du das für dich selbst geklärt hast, und du es noch einmal probieren möchtest, würde ich mich mit ihm zusammensetzen und überlegen, wo eure Baustellen sind, wo ihr ehrlicher miteinander sein müsst und wo kompromissbereiter, damit beide sich in der Beziehung wohl fühlen. Die Frage ist aus meiner Sicht letztlich: Wieso stellt ihr beide eure persönlichen Befindlichkeiten und Wünsche vor die des anderen? Er fühlt sich von dir offenbar (zurecht) eingesperrt, du möchtest ihn an der kurzen Leine halten, damit dir nicht noch einmal soetwas passiert, wie in deiner letzten Beziehung - ich finde, das solltet ihr dringend aufarbeiten, und ich fände es wichtig, dem anderen dabei keine Wünsche, Befindlichkeiten und Entscheidungen aufzuzwingen.
 

Benutzer163638 

Öfters im Forum
Dann hätten sie darüber reden müssen, um vl eine Lösung oder einen Kompromiss zu finden. Aber es war seine alleinige Entscheidung zu lügen, da kann sie nix dafür, egal wie mans hindreht. Er ist doch alt genug, selbstständig seine Entscheidung zu treffen.
 

Benutzer165121  (33)

Benutzer gesperrt
Danke für euere antworten ! Ich bin jemand der leicht zu verunsichern ist , wenn ich jetzt so ein paar Beiträge lese , die mit mir mitfühlen können , steigt in mir wieder eine Wut hinauf ... und ich fühle mich bestätigt das ich im vollen recht bin wütend zu sein . Ich mein egal wie meine Antwort gewesen wäre , er hatte dies ansprechen können oder er hätte sagen können das er mehr Freiraum braucht . Diese Andeutung hatte er nie gemacht und war bisher auch nicht nötig weil ich ihm NIE Was verboten habe , oder ihm ne Szene gemacht hatte , das einzigste was er nun weis is das ich oft kopfkinos habe oder mir oft Sachen zusammen Reime, klar liegt das 80% an meinem ex und er sagt auch oft ich solle ihn nicht mit ihm vergleichen , aber wenn man in so Situationen drin is , bemerkt man das auch oft nicht .

Und ich finde es auch furchtbar bis fast unerträglich das er bewusst über längeren Zeitraum mich so dreckig angelogen hat . Er meinte das er sich zwar immer bei jedem mal extrem schlecht gefühlt hat aber dennoch hat es ihn von seiner Entscheidung nicht abgehalten.

Das er fremdgegangen ist , is eine geteilte Meinung , ich hab da so auf und up Gefühle , im herzen glaub ich ihm das er wenigstens nicht fremdgegangen ist aber im Kopf eben schon .
Aber das lügen empfinde ich genauso schlimm .
Er sagt dazu immer das er wirklich ne weise Weste anhat und nichts getan hätte . Das ich ihm viel zu wichtig wäre um mich aufs Spiel zu setzen
Aber im Endeffekt hat ers doch !

Und er meinte das er vor 2-3 Tagen es eigl gar nicht mehr ausgehalten hat mir das zu verheimlichen aber er hatte Angst vor meiner Reaktion .
Ja ich fühl mich unwohl , oft schaue ich ihn an und denke ... wer ist er eigl wirklich ? Der für den ich ihn gehalten habe oder alles nur Show ?
Da ich dauernd darüber reden musste, ging ihn das auch schon auf die Nerven und er meinte er weis nicht wie oft er mir das noch erklären soll aber er mir jedes Detail erzählen kann . Das da nichts war.

Ach man :frown: so eine verzwickte Situation ich würd es am liebsten nicht wahr haben wollen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren