Mein Freund hat krasse Flugangst...

Benutzer143621 

Verbringt hier viel Zeit
Kommt den Fahren so allgemein nicht in Frage?

Kroatien, Italien, Spanien sind alle super mit den Auto zu erreichen und evtl für euch beide die stressfreiere Alternative für dn nächsten Urlaub.

Für mich schon, aber er wollte nicht mit dem Auto in die Ferien...
ist er denn überhaupt schonmal geflogen?

air berlin bietet für leute mit flugangst einen workshop an.. das geht von flugzeug innen und außen erklären bis zu besonderen flugmanövern die alle auftreten können aber im normalfall eben nicht geflogen werden (full power takeoff, durchstarten, turbulenzen, harte landung,..)

Ja, er ist schon paarmal geflogen - er meinte mal, dass es mit jedem Flug schlimmer wird. Wir flogen vor 2.5 Jahren nach London. Und es ging alles gut. Klar, ich musste ihn etwas beruhigen, aber es klappte alles bestens. Deshalb bin ich jetzt so erstaunt über die ganze Situation.

Kann auch gut sein, dass er seine Angst jetzt einfach mal verdrängen möchte, anstatt zu reden. Wie wäre es, wenn du ihm eine statt hundert Nachrichten schreibst? Wenn er nicht antwortet und drüber sprechen will: akzeptieren. Zu viel Sorgen über sowas zu generieren macht es in der Regel nicht einfacher. Besser abtun - die Flüge sind gebucht, es gibt kein zurück und damit auch keinen Grund sich jetzt noch wahnsinnig zu machen.

Als Partner in einer Beziehung ist es in den meisten Fällen übrigens besser, ein Gegengewicht zu geben. Sehe ich meine Partnerin verzweifeln, versuche ich das nicht noch zu verstärken, sondern Zuversicht auszustrahlen. Ein robuster Partner, der nicht noch zu meinen eigenen Problemen mit beiträgt ist bereits eine enorme Hilfe.

Ja, ich denke auch, dass er sie verdrängen wollte. Ich habe ihm heute Morgen schon geschrieben, es kam nichts zurück. Er ist auch auf der Arbeit momentan. Ich hoffe er meldet sich noch. Sonst weiss ich wirklich nicht weiter.

Ich kann mir eigentlich schon nicht vorstellen, dass wir einfach nicht gehen. Er ist sehr sparsam mit dem Geld, es würde ihn zu sehr schmerzen, das Geld einfach so zu verlieren.
[doublepost=1502186161,1502186052][/doublepost]Trotzdem komme ich nicht zur Ruhe. Es macht mich trotzdem fertig, dass er mir nicht schreibt was er denkt. Und tief im Inneren habe ich Angst, dass wir nicht gehen können :depri::schuettel:
 

Benutzer42447 

Meistens hier zu finden
Vielleicht kannst du ihm ja auch noch EINE Nachricht zum Thema schreiben: Dass du ihm anbietest, drüber zu reden, wenn er möchte. Dann hat er die Kontrolle, das Thema auf den Tisch zu bringen und du signalisierst deine Bereitschaft. Wenn du an ihn gerade nicht rankommst, könntest auch du dich über Flugangst informieren. Wie hier schon gesagt wurde, gibt es ein paar Strategien, welche man nutzen kann, sobald die Angst extrem aufkommt. Ich habe damals vor dem Flug meine Schwester instruiert, was sie zu mir sagen soll oder wie sie mit mir reden soll, wenn ich "durchdrehe" :zwinker: . Oder auch Infos über die "Angst" geben. Eine richtige Panikattacke dauert meist nicht länger als 15-20 Minuten, danach hat man erstmal das gröbste geschafft und die Angst flacht ab. Viele gehen davon aus, dass die Angst die ganze Zeit ein extrem hohes Level aufrechterhält oder sich ins unermessliche steigert...dem ist nicht so :zwinker:

Praktische Tipps waren hier auch schon gute dabei, wie ich finde. Mir selbst hat auch geholfen, mich abzulenken und mir ein Gefühl von "Normalität" zu schaffen. Auf solchen Kurz-/Mittelstrecken Flügen -wie ihr sie habt- gibt es ja oft kein Entertainment-Programm. Da lade ich mir vorher meist ein paar Filme aufs Tablet. Häufig auch meinen Lieblingsfilm oder gängige Serie; das suggeriert mir eben auch: "Alles okay, alles ganz normal."

Zur Not haben mir auch schon ein paar pflanzliche Beruhigungs-Dragees die Spitze der Angst genomme.
 
G

Benutzer

Gast
Vielleicht kannst du ihm ja auch noch EINE Nachricht zum Thema schreiben: Dass du ihm anbietest, drüber zu reden, wenn er möchte.

Das würde ich echt nicht mehr machen.

Wenn dann würde ich ihn versuchen abzulenken mit so Fragen wie: "Ich gehe nochmal zu DM, haben wir genügend Sonnencreme?"
Oder "Hilfe Schatz, mein Koffer geht nicht zu".
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Trotzdem komme ich nicht zur Ruhe. Es macht mich trotzdem fertig, dass er mir nicht schreibt was er denkt. Und tief im Inneren habe ich Angst, dass wir nicht gehen können :depri::schuettel:
Meine Güte, nun komm mal zur Ruhe und hab mal ein wenig Zuversicht in deinen Partner. Ich weiß ja nicht, ob du mit einem totalen Waschlappen zusammen bist oder nicht, aber wenn er selbst auf den Urlaub gedrängt hat, dann wird er das schon durchziehen? Ist zwar ätzend sich seinen Ängsten zu stellen, aber machbar. Wenn er wirklich wen zum reden braucht, wird er dich das doch hoffentlich wissen lassen. Was ist das denn für ein Urlaub, für den man sich so stresst? :ratlos:

Lass das Thema mal sein und überleg dir lieber, was ihr in Griechenland macht.
 

Benutzer18168 

Planet-Liebe Berühmtheit
sinnvoll ist es auch die flugangst direkt beim checkin anzugeben.. dann bekommt man vllt einen platz in der nähe der kabinencrew die dann auch ein auge auf ihn haben.. er ist ja nicht der 1. der mit flugangst fliegt
 

Benutzer164664 

Verbringt hier viel Zeit
Ich verstehe auch nicht, warum du ihn jetzt so bedrängen willst. Vertrau' ihm und gut ist.
 

Benutzer42447 

Meistens hier zu finden
Das würde ich echt nicht mehr machen.

Wenn dann würde ich ihn versuchen abzulenken mit so Fragen wie: "Ich gehe nochmal zu DM, haben wir genügend Sonnencreme?"
Oder "Hilfe Schatz, mein Koffer geht nicht zu".

War darauf bezogen, dass sie ein paar Posts vorher nicht wusste, ob sie das Thema überhaupt nochmal ansprechen soll oder nicht. Ich würde Hilfe anbieten, aber eben nur einmal, so dass er bescheid weiß über meine Gesprächsbereitschaft..und dann war's das; zurück zur "Normalität". Bei Bedarf, wäre er am Zug. Aber klar, muss jeder für sich selbst entscheiden, was hilfreich ist und welche Strategie zu einem passt :smile: Ich denke halt, er kämpft grade mit sich und ist in seiner Angst gefangen. Die Angst ist nicht rational und jeder verhält sich etwas anders, wenn man damit konfrontiert wird.
 

Benutzer163532  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Dass er sich nicht meldet, finde ich ziemlich bescheuert von ihm. Er könnte dir auch einfach sagen, dass du das Thema endlich begraben sollst und gut, statt dich zu ignorieren. Die Stimmung schon vor dem Urlaub zu versauen, macht diesen bestimmt "wundervoll".
Bei so einem Verhalten würde ich ehrlich gesagt auch befürchten, dass er es sich kurzfristig doch nochmal anders überlegt und nicht fliegen will. Er spricht ja nicht mal mit dir. Kann deine Befürchtungen also schon verstehen.

Ich würde ihn jetzt trotzdem in Ruhe lassen - MIR wäre es nämlich zu doof, so ein Tamtam um seine Flugangst zu machen, wenn er selbst in den Urlaub fliegen wollte. Und ewig darauf rumhacken, bringt ja auch nichts, wenn er ja nicht darüber reden will.
 
G

Benutzer

Gast
War darauf bezogen, dass sie ein paar Posts vorher nicht wusste, ob sie das Thema überhaupt nochmal ansprechen soll oder nicht. Ich würde Hilfe anbieten, aber eben nur einmal, so dass er bescheid weiß über meine Gesprächsbereitschaft..und dann war's das; zurück zur "Normalität". Bei Bedarf, wäre er am Zug. Aber klar, muss jeder für sich selbst entscheiden, was hilfreich ist und welche Strategie zu einem passt :smile: Ich denke halt, er kämpft grade mit sich und ist in seiner Angst gefangen. Die Angst ist nicht rational und jeder verhält sich etwas anders, wenn man damit konfrontiert wird.

Es ist doch ihr Partner. Wenn ich meinem Partner Hilfe anbieten müsste, dass er weiß dass er immer mit mir reden kann fände ich das schon befremdlich. Das ist doch selbstverständlich dass man füreinander da ist. Und das Thema gibts ja nicht erst seit gestern.
 

Benutzer42447 

Meistens hier zu finden
Es ist doch ihr Partner. Wenn ich meinem Partner Hilfe anbieten müsste, dass er weiß dass er immer mit mir reden kann fände ich das schon befremdlich. Das ist doch selbstverständlich dass man füreinander da ist. Und das Thema gibts ja nicht erst seit gestern.

Es soll durchaus Personen geben, für die es hilfreich ist, sowas nochmal zu hören. :zwinker: Und es würde die Verantwortung an ihn zurückgeben, die sie sich da gerade selbst aufbürdet und sich dadurch verrückt macht. Spielball wäre bei ihm, mit dem klaren Signal, dass das Thema von ihrer Seite aus erstmal beendet ist, aber sie dennoch bereit für einen Austausch ist. Aber wie gesagt, da hat jeder andere Vorlieben, für dich wär es ja anscheinend nix. :zwinker:
 

Benutzer6428 

Doctor How
Am Meisten würde mir seine Haltung zu sich selbst und seiner Angst Gedanken bereiten.
Er scheint primär davon auszugehen, dass Verdrängung für ihn ganz toll funktioniert. Es ist aber eigentlich logisch, dass das immer nur eine kurzfristige Lösung und und sich langfristig alles verschlimmert. Das Problem wird über die Zeit immer größer. Da wundert es mich auch nicht, dass seine Flugangst mit jeden Flug größer wird, denn er addiert ja auf, anstatt zu subtrahieren. Würde er sich mit dem Thema befassen und langfristig haltbare Strategien entwickeln, würde sie wohl auch eher weniger werden.

Angst ist echt schei*e...man kann ein solches Gefühl auch nicht direkt abschalten, aber man kann indirekt daran arbeiten, so dass man nicht noch andere Menschen und dreimal nicht den Partner mit hinein zieht.

Ich kann nämlich die TS auch verstehen. Ich würde mir wohl auch gedanken machen, was denn jetzt als nächstes kommt, wenn absolute Funkstille herrscht. Da die beiden auch noch eine Fernbeziehung führen und dank Schichtdienst kaum telefonieren können, also die Partnerkommunikation NOCH schwerer ist, als sowieso schon, ist das ein ganz schön massiver Einschnitt....
 

Benutzer143621 

Verbringt hier viel Zeit
Danke Euch allen. Es ist momentan wirklich nicht einfach für mich. Ich versuche mich so gut es geht abzulenken und mich auf die Arbeit zu konzentrieren. Aber es fällt mir schwer. Ich lasse ihm jetzt noch ein bisschen Zeit. Keine Ahnung, vielleicht meldet er sich von sich aus. Ich hoffe es zumindest. Und sonst hoffe ich, dass wir am Samstag miteinander reden können.
 

Benutzer166117 

Öfters im Forum
Danke Euch allen. Es ist momentan wirklich nicht einfach für mich. Ich versuche mich so gut es geht abzulenken und mich auf die Arbeit zu konzentrieren. Aber es fällt mir schwer. Ich lasse ihm jetzt noch ein bisschen Zeit. Keine Ahnung, vielleicht meldet er sich von sich aus. Ich hoffe es zumindest. Und sonst hoffe ich, dass wir am Samstag miteinander reden können.

Viel Glück euch beiden
 

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Und notfalls fliegst Du eben alleine. Fühlt sich zwar kacke an, aber ühn könnte das dazu bewegen, sich seiner Angst zu stellen und Du zeigst damit Konsequenz bezüglich seines Verhaltens im Vorfeld.
 

Benutzer143621 

Verbringt hier viel Zeit
Und notfalls fliegst Du eben alleine. Fühlt sich zwar kacke an, aber ühn könnte das dazu bewegen, sich seiner Angst zu stellen und Du zeigst damit Konsequenz bezüglich seines Verhaltens im Vorfeld.

Das könnte ich nicht. Irgendwie ist das keine Option für mich. Ich hoffe, dass das für ihn auch keine Option ist. Zudem werde ich ihm ans Herz legen, eine Angsttherapie zu machen. Nochmal so ein Theater möchte ich nicht erleben
 

Benutzer114808  (34)

Beiträge füllen Bücher
Immerhin kannst du vorher dafür sorgen, dass die Wäsche gewaschen und der Koffer gepackt ist und er nicht vor lauter Angst keinerlei Vorbereitungen trifft oder?
 

Benutzer114808  (34)

Beiträge füllen Bücher
Kommt halt drauf an, wo sie sich treffen..wenn die Unterhosen bei ihm in der Wohnung sind und sie aber bei ihr, dann wirds schwierig. :zwinker:
Klar, aber da kann babette babette vielleicht noch aktiv auf den Ort des Treffens einwirken um Komplikationen wie ein nicht gepackter Koffer zu umgehen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren