Mein Bruder (!!) nimmt mich als Wichsvorlage...?!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
P

Benutzer

Gast
Nach dem, was du über deinen Bruder schreibst, ist eine Therapie sicher notwendig. Nicht direkt wegen der Sache mit den Bildern, sondern eher wegen seiner sozialen Probleme insgesamt.

Genau das habe ich ihm gesagt. Es muss ja auch nicht unbedingt eine Einzeltherapie sein, es gibt doch sicherlich Selbsthilfegruppen, in denen er sich mit anderen austauschen kann.

das wird es letztendlich auch sein!gehe mal einfach davon aus das er dich net als schwester sexuell atraktiv findet sondern eben einfach als frau!

Davon gehe ich mittlerweile aus. Das rechtfertigt sein Handeln trotzdem in keinster Weise.
 

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
...damit wir wenigstens wieder besser miteinander umgehen und zurechtkommen können. :smile:

Das war ja auch meine Idee bzw. ich halt das für viel wichtiger als, dass dein Bruder dich Sexuell attraktiv findet. Ich meine auch das du das etwas zu ernst siehst, klar ist das unschön und klar ist auch das du dich deswegen unwohl fühlst, aber so wie du schreibst, glaubst du fast schon an Inzest (auch wenn du es so nicht nennen möchtest).

Du bist ein attraktive Frau ohne Frage und zeigst es auch im Internet (davon würde ich dir abraten zumindest so öffentlich), dann musst du auch damit rechnen das sich irgendjemand daran aufgeilt und wenn es dein Bruder ist. Hättest du ein besseres Verhältnis zu deinem Bruder, würde solche Vorfälle schon darum nicht passieren, weil dein Bruder dein Gefühl nicht verletzen wollen würden.

Auch zeigt mir das du das unbedingt mit Hilfe deiner Eltern regeln willst, wie schlecht dein Verhältnis zu deinem Bruder eigentlich ist. Denn hättest du ein besseres Verhältnis würdest du das mit ihm klären, weil du ihm vertraust und glaubst, dass das nicht nochmal vorkommt. Somit verwundert mich nicht das das schon so einen 2. Vorfall gibt. Im Grunde wollte ihr nix voneinander wissen und auch wenn das komisch klingt, aber das macht deinem Bruder es leichter dich als Wichsvorlage zu missbrauchen.

Das du dich jetzt unwohl fühlst ist ganz klar, aber vielleicht liegt das auch ein bisschen daran, das dir bewusst wurde wie schlecht deine Beziehung zu deinem Bruder eigentlich ist. Du weist nix von ihm und kannst seine Motive nicht verstehen und das schürt Angst vor solchen Vorfällen, zumal du ihm nicht vertraust, dass das nicht wieder vorkommt. Somit fallen dir auch keine Lösungswege ein und suchst die Hilfe bei deinen Eltern oder bei anderen mit der Idee der Therapie.

Ich finde zwar die Idee mit der Familientherapie ganz gut würde aber erstmal selber schauen, ob du das nicht trotzdem selber mit deinem Bruder hin bekommst. Du willst deinem Bruder ja auch scheinbar helfen, aber Helfen kann man nur dem, der sich Helfen lässt (und wer ihm Hilfe anbietet). Aber ihr beide macht mir eher den Eindruck das ihr über dritte, besser miteinander Reden könnte, was wohl zu der Therapie führen wird....

Das so weit von mir IMHO.

P.S.: Schön das du dich mit Computer auskennst (davon gibt es zu wenig Frauen :zwinker:), die Frage ist aber eher wie gut sich dein Bruder mit Computer auskennt! Und Password und Co hättest du schon viel früher vergeben sollen.
 
P

Benutzer

Gast
so wie du schreibst, glaubst du fast schon an Inzest (auch wenn du es so nicht nennen möchtest).

Off-Topic:
Auch du hast scheinbar nicht richtig gelesen...


Ich glaube nicht an Inzest! Es geht hier schließlich nicht um Sex zwischen meinem Bruder und mir! :angryfire

Du bist ein attraktive Frau ohne Frage und zeigst es auch im Internet (davon würde ich dir abraten zumindest so öffentlich), dann musst du auch damit rechnen das sich irgendjemand daran aufgeilt und wenn es dein Bruder ist.

Ich habe keine Lust, mich nochmal zu wiederholen... auch dazu habe ich in vorigen Beiträgen etwas geschrieben.

Hättest du ein besseres Verhältnis zu deinem Bruder, würde solche Vorfälle schon darum nicht passieren, weil dein Bruder dein Gefühl nicht verletzen wollen würden.

Es liegt also wieder nur an mir, dass er das gemacht hat?! Er hätte sich ja auch mal um ein besseres Verhältnis bemühen können! Genug Gelegenheiten hatte er jedenfalls!

weil du ihm vertraust und glaubst, dass das nicht nochmal vorkommt.

Ich vertraue ihm aber nunmal nicht mehr, da es bereits der 2. Vorfall ist!

das macht deinem Bruder es leichter dich als Wichsvorlage zu missbrauchen.

Nur weil wir kein besonders gutes Verhältnis haben, darf es ihm nicht leichter fallen! Es ändert schließlich nichts an der Tatsache, dass wir Geschwister sind!

Du weist nix von ihm und kannst seine Motive nicht verstehen

Du solltest dir meine anderen Beiträge wirklich mal durchlesen! Da steht drinne, dass ich gut über meinen Bruder bescheid weiß!

Somit fallen dir auch keine Lösungswege ein und suchst die Hilfe bei deinen Eltern oder bei anderen mit der Idee der Therapie.

Ist jawohl nicht verkehrt, sich anderweitig Hilfe zu suchen, wenn man nicht weiter weiß oder?! Genau deshalb habe ich mich ans Forum gewandt und mit meinen Eltern gesprochen!

Und Password und Co hättest du schon viel früher vergeben sollen.

Schönen Dank für diesen (überflüssigen) Tipp!
Eigentlich geht man innerhalb der Familie davon aus, dass man den jeweils anderen fragt, bevor irgendwas benutzt wird! Ich konnte wohl kaum damit rechnen, dass er einfach an den PC geht!:angryfire
 

Benutzer54643 

Verbringt hier viel Zeit
Ihr reizt das Thema aber ganz schön aus... habe mir jetzt nicht alles durchgelesen.

Es ist sicher nicht schön, was dein Bruder da gemacht hat.
Manche scheinen ja hier die Männer im allgemeinen so hinzustellen und die Frauen sind alle Engel :engel: und das stimmt sicher nicht! Aber gut, darum geht es ja hier garnicht.

Du solltest ihm schon klarmachen, daß das absolut mies war, was er da getan hat.
Aber danach solltest du eventuell umdenken, geh mit ihm raus, unternimm was mit ihm, sodaß er auch mal auf andere Gedanken kommt und vielleicht auch mal Leute kennenlernt.

Ein positiver Nebeneffekt könnte dann noch sein, daß ihr euch wieder besser versteht.

Wär doch für alle das Beste, oder? :zwinker:
 
P

Benutzer

Gast
habe mir jetzt nicht alles durchgelesen.

Hättest du vielleicht machen sollen, sonst bräuchte ich hierauf nicht antworten :tongue:

Du solltest ihm schon klarmachen, daß das absolut mies war, was er da getan hat.

Das habe ich bereits gemacht.

geh mit ihm raus, unternimm was mit ihm, sodaß er auch mal auf andere Gedanken kommt und vielleicht auch mal Leute kennenlernt.

Habe ich alles schon versucht, aber nichts hat zu einer Verbesserung/Veränderung geführt...

Ein positiver Nebeneffekt könnte dann noch sein, daß ihr euch wieder besser versteht.

Das hoffe ich natürlich.
 

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
@Puschelche
Hast mich wohl leider nicht verstanden.

Dann frage ich mal anderes, was denkst du kannst du machen, damit das mit deinem Bruder nicht nochmal passiert? Besser aufpassen, ja das war dir sicherlich vorher klar. Mit ihm reden bzw. mehr, ja natürlich denn das bleibt der einzige Weg!

Und musst nicht gleich beleidigt sein nur weil ich andere Meinung bin. Du kennst ja die Situation nun auch besser als ich.
 
P

Benutzer

Gast
Dann frage ich mal anderes, was denkst du kannst du machen, damit das mit deinem Bruder nicht nochmal passiert?

Falsche Fragestellung: Was können wir machen, damit sowas nicht nochmal vorkommt?

Ich versteh auch ehrlich gesagt nicht, warum nur ich was machen muss. Es ist schließlich nicht meine Schuld, dass er die Bilder kopiert hat!

Aber da mir ja nun auch was an unserem Familienleben liegt, würde ich gerne versuchen, unser angeschlagenese Verhältnis zu verbessern. Nur kann ich das nicht ganz allein... er muss auch etwas dafür tun!

Und musst nicht gleich beleidigt sein nur weil ich andere Meinung bin. Du kennst ja die Situation nun auch besser als ich.

Klar kannst du anderer Meinung sein, aber dann solltest du mit deiner Wortwahl etwas besser aufpassen. Wie es scheint, gibst du mir nämlich die Schuld dafür, dass mein Bruder sowas gemacht hat und das kann ich definitv nicht tolerieren! Ich habe mich immerhin ganz normal verhalten und versuche jetzt sogar, dass wir das gemeinsam wieder hinbekommen!
 

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
Falsche Fragestellung: Was können wir machen, damit sowas nicht nochmal vorkommt?

Ich versteh auch ehrlich gesagt nicht, warum nur ich was machen muss. Es ist schließlich nicht meine Schuld, dass er die Bilder kopiert hat!

Aber da mir ja nun auch was an unserem Familienleben liegt, würde ich gerne versuchen, unser angeschlagenese Verhältnis zu verbessern. Nur kann ich das nicht ganz allein... er muss auch etwas dafür tun!

DAMIT HAST DU VOLLKOMMEN RECHT. Ich rede nun mal mit dir, und leider nicht mit deinem Bruder. Denn würde ich genauso nerven wie dich darüber zu reden und das er was tun muss! (Natürlich nachdem ich ihm gehörig den Kopf gewaschen habe) :zwinker:

Ich weis das meine Sachen etwas zu sehr danach klingen das es nur deine Schuld ist. Das ist es definitiv nicht!!! Es nur so das ich leider nur mit dir reden kann.


Klar kannst du anderer Meinung sein, aber dann solltest du mit deiner Wortwahl etwas besser aufpassen. Wie es scheint, gibst du mir nämlich die Schuld dafür, dass mein Bruder sowas gemacht hat und das kann ich definitv nicht tolerieren! Ich habe mich immerhin ganz normal verhalten und versuche jetzt sogar, dass wir das gemeinsam wieder hinbekommen!

Also richtig vergriffen in der Wortwahl habe ich mich nicht, aber ja das mag so rüber gekommen sein. :geknickt:
Na lass dich mal :knuddel:, meine Beiträge waren definitiv nicht böse gemeint.

Also "normal" geht es bei euch beiden mit Sicherheit nicht zu

Ja genau das meine ich damit, daher solltet ihr beide alles versuchen das zu ändern.
 
P

Benutzer

Gast
Also "normal" geht es bei euch beiden mit Sicherheit nicht zu

Was genau geht denn deiner Meinung nach bei mir nicht ganz normal zu? Woran machst du das bitteschön fest?

Ich weis das meine Sachen etwas zu sehr danach klingen das es nur deine Schuld ist. Das ist es definitiv nicht!!! Es nur so das ich leider nur mit dir reden kann.

Ok, dann möchte ich mich bei dir für meine Reaktion darauf entschuldigen.

Na lass dich mal :knuddel:, meine Beiträge waren definitiv nicht böse gemeint.

Danke :smile: Schriftlich kommen immer viele Missverständnisse auf...
 

Benutzer53832 

Benutzer gesperrt
Was genau geht denn deiner Meinung nach bei mir nicht ganz normal zu? Woran machst du das bitteschön fest?

Du räkelst Dich vor der Kamera ohne abzuschließen, Dein Bruder masturbiert ohne abzuschließen, keiner klopft mal an oder so...

Das finde ich schonmal nicht normal. Normal ist es für mich, wenn man
für gewisse Dinge die Tür abschließt. Und normal empfinde ich es, daß an verschlossenen Türen geklopft oder gefragt wird.

Und die Art und Weise wie Du mit der Sache umgehst, den Eltern das ganze mitteilst und über Deinen Bruder sprichst, zeugt deutlich davon, daß da gewaltig etwas schief läuft.
Was haben Deine Eltern damit zu schaffen? Seid ihr nicht beide volljährig? Könnt ihr Konflikte nicht alloeine lösen?
Das erschließt sich mir schonmal überhaupt nicht. Allein die Dimension der Demütigung für ihn, finde ich ganz schön heftig.

Und meine Meinung ist, daß das was Dein Bruder vielleicht getan hat, bei einem normalen Verhältnis zwischen euch beiden, niemals vorgekommen wäre.
 
P

Benutzer

Gast
Du räkelst Dich vor der Kamera ohne abzuschließen

Ich wiederhole mich erneut: Ich war alleine zu Hause und empfand es als nicht notwenig abzuschließen! Ich kann doch vorher nicht wissen, dass mein Bruder genau an dem Tag früher von der Arbeit nach Hause kommt!

keiner klopft mal an oder so...

Eigentlich klopfen wir an, aber wenn man es mal eilig hat, wird das schnell zur Nebensache oder man wartet nicht noch auf Antwort... Aber wie gesagt: Das ändern wir ja jetzt, damit sowas nicht nochmal vorkommt!

Normal ist es für mich, wenn man
für gewisse Dinge die Tür abschließt.

Ich schließe immer ab, wenn jemand im Haus ist! Und jetzt eben auch, wenn ich alleine bin!

Und die Art und Weise wie Du mit der Sache umgehst, den Eltern das ganze mitteilst und über Deinen Bruder sprichst, zeugt deutlich davon, daß da gewaltig etwas schief läuft.

Ist deine Meinung.
Ich muss nicht nochmal erklären, warum ich mit meinen Eltern gesprochen habe und warum ich mich an euch gewandt habe!

Allein die Dimension der Demütigung für ihn, finde ich ganz schön heftig.

Das ist doch keine Demütigung! Wir hängen ihn doch deswegen nicht oder machen ihn irgendwie runter! Wir reden in Ruhe darüber und nicht irgendwie vorwurfsvoll. Dass sein Handeln nicht gut war, weiß er schließlich selbst. Da muss man nicht noch drauf rumreiten.

Und meine Meinung ist, daß das was Dein Bruder vielleicht getan hat, bei einem normalen Verhältnis zwischen euch beiden, niemals vorgekommen wäre.

Davon kannst du nicht ausgehen. Wie es mit einem normalen Verhältnis ausgesehen hätte, kann man nicht vorhersagen.
 
W

Benutzer

Gast
Hi,

Ich finds gut, dass Du dich an deine Eltern gewendet hast. Wieso solltest Du die Last auch alleine tragen?

[.......]
 

Benutzer44735  (40)

Verbringt hier viel Zeit
irgendwie verstehe ich nicht, wieso hier doch einige davon reden was die TS dafür tun kann, damit er sie nicht als "sexobjekt" sieht. ich nenn das jetzt einfach mal so.
ich finde, er hat scheiße gebaut, er hat das problem, also muss er das poblem auch lösen! was soll sie denn da aktiv tun?

okay, sie kann es unterlassen, mal schnell in ein handtuch gewickelt vom bad in ihr zimmer laufen oder so. beispielsweise. und falls es zu einer familientherapie kommt da natürlich aktiv mitarbeiten.

aber sonst? sonst finde ich, dass ER sich bemühen sollte. und mehr als ein kleines bisschen unterstützung sehe ich da seitens der TS absolut nicht als notwendig an.
 

Benutzer78489 

Sehr bekannt hier
Hallo,

also ich denke auch, dass du vielleicht das Ganze wieder etwas runterschrauben solltest.
Du weißt nicht hundertpro, was genau mit deinen Fotos passiert ist und letzlich wenn er sich darauf einen runtergeholt hat, kannst du bis jetzt nicht davon ausgehen, dass es wirklich um dich als Person geht.
Klar, es ist auch unangenehmen, wenn man nur aus dem körperlichem Blickwinkel gesehen wird, aber ganz genau weißt du nicht, was dein Bruder da tut.
Genaugenommen ist so etwas doch in 18 Jahren zwei mal passiert (und ich glaube, dass es ziemlich normal ist, wenn ein neugieriger kleiner Bruder mal durchs Schlüsselloch späht) und du hattest keinen weiteren Grund zu Annahme, dass dein Bruder sich irgendwie anders verhält. Er scheint dir ja weder nachzustellen, noch dich besonders auszuspähen, noch sonst etwas dergleichen zu tun.
Ich hab eher das Gefühl, dass dir das Ganze selber gehörig peinlich ist, du deine Privatsphäre verletzt siehst und dein Vertrauen zu deinem Bruder angeknackst ist. Irgendwie scheint mir diese ganze "Aufklärungsarbeit" da eher Kompensation zu sein. Klar, wenn alles aufgedeckt ist und die Eltern Bescheid wissen, kann dir keiner was vorwerfen.
Aber überleg doch mal etwas rationaler, was wirklich passiert ist.
Und vielleicht solltest du dann deinen Fokus von deinem Bruder etwas mehr auf dich verlagern.
Schau doch erstmal, dass du das Ganze für dich verstehst und verarbeitest und lass deinen Bruder sein Ding machen.
Klar, wenn ihr darüber sprecht, hilft euch das vielleicht, aber letzlich ist habt ihr getrennte Sexualleben und das des einen geht den anderen nix an. Das Verbot hast du ausgesprochen, die Privatssphäre sicherst du extra und wenn ihr euch gegenseitig versprecht, die Privatsphäre des anderen zu achten, sollte das doch im Lot sein.
Ich denke, dein Bruder ist langsam alt genug, sich um sein Leben selbst zu kümmern, wie er das macht und wann er das macht, ist seine Sache und nicht deine. Vielleicht mischt du dich allgemein etwas zu sehr in seine Angelegenheiten ein und sprichst ihm zum Teil Eigenverantwortung ab und fühlst dich deshalb in der Hinsicht so unsicher?
Abgesehen davon, dass du ihn für sehr unreif hälst, scheint er ja jetzt nicht auffällig oder bedrohlich zu sein, oder zu wirken, als bräuchte er Kontrolle von außen oder ähnliches oder als könnte man ihm nicht vertrauen.
Oder hab ich da was falsch verstanden?

Ob dein Bruder also eine Therapie braucht, sollte er wohl selbst entscheiden, aber ich denke nicht, dass das dazu beiträgt, dass du dich besser fühlst. Auf mich wirkt es eher so, als würde dieser ganze Ansatz eher dazu beitragen, dich davon abzulenken, dich mit deinen unangenehmen Gefühlen auseinanderzusetzen.
(Was ja kein Vorwurf sein soll, sondern ein Denkansatz.)


Gruß,
Kaya


Edit: Wundera: Deine Situation war und ist sicherlich schwierig mit deinem Bruder und ich kann auch gut verstehen, dass die Belastung sehr groß ist, wenn man in so einer Situation fest sitzt und man sich sehr hilflos fühlt. Aber du kannst nicht von deinen Erlebnissen auf andere schließen und nur weil der Bruder der TS sich Bilder von ihr kopiert hat, muß noch lange nicht zwangsläufig eine ähnliche Situation vorliegen.
 

Benutzer31535 

Verbringt hier viel Zeit
Innerhalb einer Familie kann man schon erwarten, dass auch die Schwester versucht aktiv das Problem zu beheben und eine Verbesserung des geschwisterlichen Verhältnisses wäre sicherlich ebenfalls für alle wünschenswert. Ich finde es gut, dass die TS schon früher versucht hat an beidem zu arbeiten und auch jetzt noch bereit ist den Dialog zu suchen und auch an eine FAMILIENtherapie denkt.

Schuldzuweisungen, den eigenen Bruder als Perversling abstempeln und Druck ausübern wird die Lage nicht verbessern. Ich finde es sehr positiv, dass der Bruder einen ersten Schritt getan, sich zu dem Thema geäußert, seine Schuld eingestanden und sogar geweint hat, was deutlich zeigt, dass auch ihn die Situation belastet und er die Sache Ernst nimmt. Das ist vielleicht ein Anfang, um wieder Vertrauen aufzubauen.

Die Eltern (jetzt schon) eingeweiht zu haben sehe ich etwas kritisch. Das könnte vom Bruder nun umgekehrt ebenfalls als Vertrauensbruch interpretiert werden und ihn zu sehr unter Druck setzen, wenn die ganze Familie von dieser für ihn sicherlich auch sehr unangenehmen und peinlichen Situation weiß und ihn (nach seinem Empfinden) zur Rechenschaft ziehen will.
Da wir aber die Familie nicht kennen und die TS ja auch helfen möchte und sensibel mit dem Thema umgeht, stellt sich die Entscheidung vielleicht auch als positiv heraus.

Allgemein ist das Verhalten des Bruders natürlich nicht in Ordnung gewesen, auch ohne den sexuellen Bezug. Datenklau vom Computer der Schwester ist ein großer Vertrauensbruch. Dennoch ist das Verhalten gemessen an der Lebenssituation des Bruders nachvollziehbar (nicht mit akzeptabel gleichzusetzen). Er ist ein junger Mann mit Bedürfnissen und Sehnsüchten und die Schwester scheint die einzige reale Frau in seinem Leben zu sein.Da das geschwisterliche Verhältnis wohl schon immer eher distanziert war, verwundert es nicht sonderlich, dass er seine sexuellen Gedanken auf sie focussiert. Wobei das an sich momentan ja sogar noch eher Spekulationen sind, aber die Verlockung war sicher groß als er wusste, dass erotische Bilder, wie er sie sonst nur aus seiner Fantasie kennt, nur einen Mausklick entfernt sind. So etwas kann man nicht mit der Versuchung eines anonymen Pornos aus dem Internet vergleichen.

Die Lösung des Problems liegt für mich deshalb nicht darin dem Bruder nun auf Teufel komm raus auszutreiben, dass er seine Schwester anziehend findet. Wie will man das auch machen? Einen Homo kann man auch nicht zum Hetero machen. Vielmehr sollten Wege gesucht werden, dass der Bruder Chancen bekommt seine Energien auf andere Menschen zu lenken. Oder ganz einfach: er braucht eine Freundin. Das geht sicherlich nicht von heute auf morgen, aber möglich ist es bestimmt, denn ich glaube nach den Schilderungen nicht, dass der Bruder wirklich eine gestörte Sexualität hat. Eine Therapie kann vielleicht helfen, aber das muss er dann auch wollen. Manchmal finde ich, dass heutzutage vorschnell Therapien empfohlen werden -getreu dem Motto: "Du hast ein Problem? Ja, dann mach doch 'ne Therapie und gut is'." So etwas ist ein großer Schritt und für den Betroffenen sicher auch erstmal ein unangenehmer Gedanke. Da die Probleme nun aber schon länger andauern und die TS ja auch schon Einiges versucht hat, ist es vielleicht ein guter Weg, nachdem erst mal so innerhalb der Familie ein wenig daran gearbeitet wird.

Ich bin gespannt, wie es weitergeht.
 
W

Benutzer

Gast
[...]


Im Übrigen möchte ich nochmals betonen, dass ich es sehr gut finde, dass die TS die Vorfälle nicht verschwiegen, sondern ihren Eltern erzählt hat.
Vor allem wenn man bedenkt, dass ihr Bruder nach dem im-Bad-Bespannen und anscheinend intensiven Gesprächen, immernoch den Wunsch verspürt hatte, seiner Schwester sexuell nachzuspüren, sonst hätte er ja nicht ihre Aktbilder geklaut.
Ich wüsste nicht, weshalb die TS alleine mit ihrem Bruder die belastende Situation aushaltn müsste, die beide bisher nicht zu lösen wussten.



"Klar, es ist auch unangenehmen, wenn man nur aus dem körperlichem Blickwinkel gesehen wird, aber ganz genau weißt du nicht, was dein Bruder da tut.
Genaugenommen ist so etwas doch in 18 Jahren zwei mal passiert (und ich glaube, dass es ziemlich normal ist, wenn ein neugieriger kleiner Bruder mal durchs Schlüsselloch späht) und du hattest keinen weiteren Grund zu Annahme, dass dein Bruder sich irgendwie anders verhält."

Ja mei, wenn das mit dem Bespannen der einzige Vorfall gewesen wäre, dann hätte man vielleicht noch denken können, dass es halt mal ein pubertärer unschöner Ausrutscher war, den er nach intensiven Gesprächen bereue und einsehe. (Wobei ich persönlich 18 dafür zu alt finde, das hätte eher mit 12-13 passieren "sollen".) Aber es war ja nicht das einzige Mal, und dass er dann mit 20 (!!) an ihren PC geht um Aktbilder zu klauen, kann man ja wirklich nicht mehr mit Pubertät ausreden.


Abgesehen davon, dass du ihn für sehr unreif hälst, scheint er ja jetzt nicht auffällig oder bedrohlich zu sein, oder zu wirken, als bräuchte er Kontrolle von außen oder ähnliches oder als könnte man ihm nicht vertrauen.

Ich gebe kurz auch mal meinen Senf dazu. Ich finde es ja gut, dass ihr Bruder selber einseht, dass er Scheiße baut und dass seine sexuellen Gefühle für sie nicht normal oder angemessen sind. Und so wie sie es beschrieben hat, hat er auch nie versucht, sie zu bedrängen oder so.
Allerdings die Tatsache, dass er mehrmals (mind. zweimal, du denkst wohl eher einmal :zwinker: ) wegen seinen Gefühlen die Grenzen im Umgang eindeutig überschritten hat -er ist in ihren Privat/Intimzone eingedrungen- lässt ja das Vetrauen in ihn stark erschüttern und auch Fragen nach seiner Selbstkontrolle aufwerfen. Hätte er sich voll unter Kontrolle gehabt und an die Regeln des täglichen Miteinander gehalten, wären die Sachen ja nicht vorgekommen. (@ Alle:Neiiiin, ich sage damit nicht, dass er ein Triebtäter ist und völlig außer Kontrolle geraten ist.)

Zitat von MTP
...Oder ganz einfach: er braucht eine Freundin.
Hoffen wir, dass es letztendlich so einfach ist. (Wollt ich nur noch erwähnen, weil nicht JEDER Geschwister-begehren-Geschwister-Fall ein Ersatz für eine fehlende <sexuelle> Beziehung ist.)
[...]


Ich finde auch, dass ihr Bruder sich um eine Lösung des Problems bemühen soll. Es geht ihm ja auch schlecht dabei, das sollte eigentlich schon Grund genug sein, aber unter seinem Problem leidet auch noch seine Schwester, die nichts dafür kann.
Ich finde nicht, dass man ihr ewig zumuten darf, mit ihm zusammenzuwohnen, wenn sie nicht wissen kann, dass er seine Tat nicht nur bereut und sich dafür schämt, sondern dass es auch nicht mehr vorkommt.(Abgesehen von dem psychischen Drumherum, der ganze Umgang mit der Sache....etc.)

So wie es klingt, hat die Familie ja auch das Wohl ihres Bruders im Sinn, sie wollen ihn ja mit seinem Problem nicht alleine lassen.

LG, wundera

@anonymen Bewerter: Lies dir doch wenigstens mal meinen Beitrag durch, damit die Bewertung sich auch auf den Inhalt beziehen kann. :smile:
(Im Übrigen finde ich es interessant, vor einigen Seiten wurde bezüglich diesen Themas über Inzest bei Mäusen diskutiert. Kannst ja dort auch noch ein bisschen rumschlagen, oder kann man das dann plötzlich mit der Situation der TS vergleichen ?)
 
P

Benutzer

Gast
Erstmal vielen Dank an euch alle, dass ihr euch so sehr mit dem Thema beschäftigt! :smile:

kannst du bis jetzt nicht davon ausgehen, dass es wirklich um dich als Person geht.

Davon gehe ich auch nicht mehr aus. Wie viele hier schon schrieben, wird es am reinen körperlichen Interesse gelegen haben, dass mein Bruder die Bilder angesehen hat.
Trotzdem schraubt diese Tatsache für mich nicht den Ernst der Lage hinunter. Ich bin immerhin seine Schwester und da sollte bei ihm doch eine gewisse Hemmschwelle vorhanden sein.
Es sollte einfach gar kein sexuelles Interesse, selbst wenn es nur körperlicher Natur ist, bei Verwandten da sein!

aber ganz genau weißt du nicht, was dein Bruder da tut.

Das ist richtig, ganz genau weiß ich es nicht. Aber es reicht schon, dass er sich die Bilder ohne mein Wissen kopiert und angesehen hat.
Er würde es schließlich auch nicht tolerieren, wenn ich einfach so an seinen Rechner gehe und mir Bilder oder Videos von ihm ansehe.

(und ich glaube, dass es ziemlich normal ist, wenn ein neugieriger kleiner Bruder mal durchs Schlüsselloch späht)

Klein war er vor 3 Jahren definitiv nicht mehr.
Tut mir leid, aber mit 17 Jahren sollte man seine Neugierde eigentlich im Griff haben...und besonders der eigenen Schwester nicht hinterher spannen...:kopfschue

Er scheint dir ja weder nachzustellen, noch dich besonders auszuspähen, noch sonst etwas dergleichen zu tun.

Was das Ausspähen betrifft muss ich noch etwas erzählen.
Ich habe ja öfter Übernachtungsbesuch einer Freundin und an vielen Abenden, die sie hier war, hat mein Bruder uns belauscht. Er kam nämlich ins Zimmer rein und gab seinen Senf zu unseren Erzählungen ab!
Klar, kann er auch zufällig auf dem Flur gewesen sein und einige Gesprächsfetzen mitbekommen haben, aber sowas ist eben nicht nur einmal vorgekommen...

Schau doch erstmal, dass du das Ganze für dich verstehst und verarbeitest und lass deinen Bruder sein Ding machen.

Irgendwo kann ich es ja nachvollziehen... aber dass er diese Hemmschwelle im ersten Moment einfach so übertreten hat, schockt mich eben!
Klar tut es ihm jetzt im Nachhinein leid, was mich wirklich sehr beruhigt, aber jetzt weiß ich, dass er nichtmal vor dieser Grenze Halt macht... und da ist es doch verständlich, dass mich das weiterhin beunruhigt.

und wenn ihr euch gegenseitig versprecht, die Privatsphäre des anderen zu achten, sollte das doch im Lot sein.

Das hoffe ich natürlich.

Ich denke, dein Bruder ist langsam alt genug, sich um sein Leben selbst zu kümmern, wie er das macht und wann er das macht, ist seine Sache und nicht deine.

Also soll es mir in dem Punkt doch egal sein?
Ich hab doch jetzt schon gesagt, dass wir das alle zusammen angehen, weil er sein Leben nunmal nicht alleine in den Griff bekommt. Und dieses Mal möchte er die Hilfe auch wirklich annehmen, hat er mir zumindest gestern noch gesagt.

Vielleicht mischt du dich allgemein etwas zu sehr in seine Angelegenheiten ein und sprichst ihm zum Teil Eigenverantwortung ab und fühlst dich deshalb in der Hinsicht so unsicher?

Nein, ich mische mich ganz sicher nicht zu sehr in seine Angelegenheiten. Die frühere Hilfe war von mir nur ein Angebot, was er ja auch angenommen hat, jedoch nichts daraus gemacht hat. Danach hab ich ihn ja auch gelassen, als ich gemerkt habe, dass er eigentlich gar nichts ändern möchte.
Ich hab ihm meine Hilfe nicht aufgezwungen... Das was ich gemacht habe, war alles mit seinem Einverständniss.

Abgesehen davon, dass du ihn für sehr unreif hälst, scheint er ja jetzt nicht auffällig oder bedrohlich zu sein, oder zu wirken, als bräuchte er Kontrolle von außen oder ähnliches oder als könnte man ihm nicht vertrauen.
Oder hab ich da was falsch verstanden?

Nein, da hast du nichts falsch verstanden.

Ob dein Bruder also eine Therapie braucht, sollte er wohl selbst entscheiden, aber ich denke nicht, dass das dazu beiträgt, dass du dich besser fühlst.

Doch, damit würde ich mich besser fühlen, aber das ist nunmal seine Entscheidung. Wenn er nicht möchte, respektiere ich das...

Da das geschwisterliche Verhältnis wohl schon immer eher distanziert war, verwundert es nicht sonderlich, dass er seine sexuellen Gedanken auf sie focussiert.

Was natürlich keine Entschuldigung für sein Verhalten ist, denn Schwester bleibt Schwester, egal ob gutes Verhältnis oder nicht.

Vielmehr sollten Wege gesucht werden, dass der Bruder Chancen bekommt seine Energien auf andere Menschen zu lenken.

Genau das wollen wir in Angriff nehmen. Gemeinsam nach Wegen suchen.

Im Übrigen möchte ich nochmals betonen, dass ich es sehr gut finde, dass die TS die Vorfälle nicht verschwiegen, sondern ihren Eltern erzählt hat.
Vor allem wenn man bedenkt, dass ihr Bruder nach dem im-Bad-Bespannen und anscheinend intensiven Gesprächen, immernoch den Wunsch verspürt hatte, seiner Schwester sexuell nachzuspüren, sonst hätte er ja nicht ihre Aktbilder geklaut.
Ich wüsste nicht, weshalb die TS alleine mit ihrem Bruder die belastende Situation aushaltn müsste, die beide bisher nicht zu lösen wussten.

Genau das habe ich versucht zu erklären - Danke.

Aber es war ja nicht das einzige Mal, und dass er dann mit 20 (!!) an ihren PC geht um Aktbilder zu klauen, kann man ja wirklich nicht mehr mit Pubertät ausreden.

Stimmt.

Allerdings die Tatsache, dass er mehrmals (mind. zweimal, du denkst wohl eher einmal :zwinker: ) wegen seinen Gefühlen die Grenzen im Umgang eindeutig überschritten hat -er ist in ihren Privat/Intimzone eingedrungen- lässt ja das Vetrauen in ihn stark erschüttern und auch Fragen nach seiner Selbstkontrolle aufwerfen. Hätte er sich voll unter Kontrolle gehabt und an die Regeln des täglichen Miteinander gehalten, wären die Sachen ja nicht vorgekommen. (@ Alle:Neiiiin, ich sage damit nicht, dass er ein Triebtäter ist und völlig außer Kontrolle geraten ist.)

Sehe ich genauso.

So wie es klingt, hat die Familie ja auch das Wohl ihres Bruders im Sinn, sie wollen ihn ja mit seinem Problem nicht alleine lassen.

Eben, wir machen ihn deshalb nicht runter, sondern versuchen für ihn da zu sein.
 

Benutzer8725  (37)

Benutzer gesperrt
Also ich glaube, dass dein Bruder dich nicht als Schwester sondern Sexobjekt sieht.

Wenn du schon sagst, dass der so oder so komisch ist, dann ist es bestimmt nur ne Frage der Zeit bis er dir KO Tropfen untermischt oder zum Mario Mederake, Marc Dutroux, Christopher Paul N. (wobei der stand ja auf kleine Jungs) wird.
Also entweder vergreift der sich früher oder später an dir oder er wird zum Pädophilen. Versuche deine Eltern zu überzeugen, dass der in eine Anstalt gehört. Vielleicht können Psychologen den ja noch richtig biegen. Wenn der dann nicht mehr so abartige Sachen macht (deine Bilder als Wichsvorlage benutzen)

Dann kann man ihn bei "Das Model und der Freak" anmelden, die machen dann was aus seinem Typ so dass er dann nicht mehr gehänselt wird und dann kann man ja schauen, ob er sich langsam ein soziales Umfeld aufbauen kann. Sprich man schickt ihn in den Sportverein oder so.

Vielleicht hat er ja auch normale Hobbys?

Ich find deinen Bruder einfach nur ekelig, und abartig.
Also ich würd alles versuchen, dass der in eine Anstalt kommt.

Hoffe mal, dass du einigermaßen damit klar kommst, dass du mit ihm unter einem dach Leben musst, und hmm kleiner Tip... besorg dir nen Magneten, zieh das Gehäuse von seinem Rechner ab und geh mit dem magneten mal über die Teile vom PC.

OK danach ist alles kaputt aber dann wird er denke ich auch deine Bilder nicht mehr haben. Notfalls alle sebstgebrannten CD's DVD's auch mit dem Magneten behandeln.

Klingt vielleicht alles nen bisschen krass aber naja.. ich würd dem Kerl nicht über dem Weg trauen.
 
P

Benutzer

Gast
Wenn du schon sagst, dass der so oder so komisch ist, dann ist es bestimmt nur ne Frage der Zeit bis er dir KO Tropfen untermischt oder zum Mario Mederake, Marc Dutroux, Christopher Paul N. (wobei der stand ja auf kleine Jungs) wird.

Ich glaube nicht, dass ich so krass denken muss. So etwas würde ich ihm nun wirklich nicht zutrauen!

Also entweder vergreift der sich früher oder später an dir oder er wird zum Pädophilen.

Apropos Pädophil.
Es gab letztes Jahr einen Vorfall, bei dem er über's Internet eine 13-Jährige kennen gelernt und sich in sie verliebt hat. Er hat sie sogar einmal besucht und ist auch direkt in die Vollen gegangen, sie zu küssen. Danach hat sie ihn jedoch wieder nach Hause geschickt und sich nie wieder gemeldet. Also ganz unerfahren ist er demnach nicht... war bis dato sein erster und letzter Kuss...
Ich nehme an, er wusste einfach nicht, wie er mit ihr und der für ihn ganz neuen Situation umgehen soll...

Trotzdem gehe ich wirklich nicht davon aus, dass er sich mal an mir vergreifen wird. Wie gesagt: DAS würde ich ihm dann doch nicht zutrauen.

Versuche deine Eltern zu überzeugen, dass der in eine Anstalt gehört. Vielleicht können Psychologen den ja noch richtig biegen. Wenn der dann nicht mehr so abartige Sachen macht (deine Bilder als Wichsvorlage benutzen)

Also in eine Anstalt muss er sicher nicht. Wir werden sehen, was bei den Überlegungen rauskommt und in wie weit er etwas machen/ändern möchte.

Vielleicht hat er ja auch normale Hobbys?

Sein einziges Hobby ist der PC... mit Sport hat er es mal versucht, aber schnell wieder aufgegeben...

besorg dir nen Magneten, zieh das Gehäuse von seinem Rechner ab und geh mit dem magneten mal über die Teile vom PC.

Ich zerstöre doch nicht seine Sachen!!:kopfschue
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren