Mein bester Freund WILL nicht von mir loskommen, wieso? D:

Benutzer116051 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hey :3 Also es geht um Folgendes.. mein bester Freund (15) is in mich verliebt.. Jetzt ist es so, das ich aber schon einen Freund habe und ihm auch öfters gesagt hab, das ich keine Fernbeziehung (er wohnt weiter weg, ich kenne ihn durch meinen Cousin) möchte und ja wie gesagt, mein Herz schon vergeben ist, auch wenn er mehr als Freund für mich ist. Er macht mir trotzdem noch ständig Komplimente und ich meinte zu ihm das er doch versuchen soll das zu lassen, da er ja sonst nie von mir loskommt.. dann hat er mich gefragt, wer denn gesagt hat das er das will und was denn so falsch dran is Gefühle für Jemanden zu haben der so ist wie ich.. Ich hab gesagt das natürlich garnichts falsch dran ist, dann meinte er "Also muss ich doch nich von dir loskommen oder? Ich hab ihm dann erklärt, das wenn man verliebt ist und man weiß das es keine Chance gibt, man doch eigentlich so schnell wie möglich loskommen möchte, da Liebeskummer ja echt schrecklich ist. Er meinte nur, wenn ich das so mache is das ja ok, aber was er macht is ja seine Entscheidung. Ich hab dann nur noch gesagt das er sich damit selbst weh tut und er meinte es wäre ihm egal..

Ich verstehe nich wieso er nicht von mir loskommen möchte? Er will ja anscheinend weiterhin in mich verliebt sein, und das obwohl es keine Chance für ihn gibt, wer nimmt sowas denn schon freiwillig in Kauf? Ich hab ihm auch vorgeschlagen das er öfters mit seinem Kumpel weggeht (Da dieser n ziemlicher Frauenheld ist) in der Hoffnung das er sich einfach in eine andere verliebt, vllt auch in eine die näher bei ihm wohnt. Uns trennen 3 Stunden. Er hat nur gesagt das er bei weitem nich bereit dafür is sich neu umzugucken da er ja auch der Meinung ist gefunden zu haben.. Und er redet immer davon das er mich ja oft besuchen könnte 2x im Monat und ja. Ich hab ihm erklärt das es vllt einfacher wäre wenn ich meinen Führerschein hätte und er meinte sofort "Ich mach meinen ja bald". Ich hab nur gesagt das er erst 15 ist. Und er total optimistisch "Ja was meinst du wie schnell son Jahr umgeht?" Ich hab die ganze Zeit versucht es ihm irgendwie auszureden, und sagte das ich Angst hätte das unsere Freundschaft kaputt geht und daraufhin hat er nen total süßen Satz gesagt ich zitiere "Wer sagt denn das wir uns trennen würden, ich würde dich auf Händen tragen .. " Er meinte das er es mirzuliebe akzeptiert, das es nichts wird, und er versucht auch meinen Freund zu akzeptieren.. aber er will trotzdem nich von mir los kommen.. wieso nimmt er das denn freiwillig in Kauf? Wer hat denn schon gerne Liebeskummer? Unter loskommen versteh ich ja nur, das er nich mehr als freundschaftliche Gefühle für mich hat, er soll mich ja nich vergessen oder mich ignorieren.. o.o Was soll ich tun.. :frown:(
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Mach ihm keine Hoffnungen, denn das tust du. Du sagst ihm, wenn die Umstände anders wären, dass er eine Chance hätte. Was er also probiert, ist, die Umstände zu ändern. Ist doch eigentlich sehr nachvollziehbar. Er hat halt nicht kapiert, dass du ihn ablehnst, weil er eben er ist. Er denkt, du lehnst ihn ab, weil er so weit weg wohnt. Du genießt außerdem seine Aufmerksamkeit und heizt ihn wohl unbewusst nur noch weiter an, um noch mehr Aufmerksamkeit von ihm zu bekommen, auch wenn du dir selbst sagst, du willst, dass er sich anderweitig umsieht und mit dir abschließt. Im Grunde genießt du es doch, dass er so in dich verschossen ist, oder?

Wenn du ihn wirklich als Freund betrachtest, dann sag ihm klipp und klar, dass nichts aus euch wird, auch nicht, wenn er bei dir um die Ecke wohnen würde. Dass du schon einen Freund hast und auch mit dem zusammen bleiben willst. Und dass er dich in Ruhe lassen soll mit seinen Liebesbekundungen. Du musst einfach seine Illusionen zerstören. Das ist unangenehm, für dich und für ihn. Aber das ist der einzige Weg, dass er von dir loskommen kann.
 

Benutzer116051 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich muss dir Recht geben, das kommt vielleicht so rüber, als ob ich ihm Hoffnungen mache, aber ich hab ihm auch schon des öfteren einen klaren Korb gegeben. Gestern meinte ich sogar zu ihm das er sowas wie ein Bruder für mich ist (nen deutlicheren Korb kann man einem meiner Meinung nach garnicht geben). Und daraufhin meinte er ja erst das er nicht von mir loskommen möchte.. Meiner Freundin hat er sogar geschrieben das er hofft das ich meine Meinung ändere und das irgendwann anders sehe... :frown:

Und ich müsste lügen wenn ich sagen würde, das ich seine Aufmerksamkeit nicht genieße.. das weiß er auch.. Ich hab ihm gesagt das ich seine Komplimente genieße, dass sie aber trotzdem nichts ändern werden, weil ich einfach ehrlich und fair zu ihm sein möchte, da er es nicht verdient hätte, das ich ihn so ausnutze :frown:

Danke für deine Antwort :zwinker:
 

Benutzer115625 

Beiträge füllen Bücher
Gestern meinte ich sogar zu ihm das er sowas wie ein Bruder für mich ist (nen deutlicheren Korb kann man einem meiner Meinung nach garnicht geben)
Dann musst du das mit dem Körbe verteilen wohl nochmal üben. Wer verliebt ist, hat nunmal die rosarote Brille auf, und biegt sich alles zurecht.

Ich war sowohl schon in der einen, als auch in der anderen Position. Da ich weiß, wie scheiße es sein kann viel für jemanden zu empfinden, der das nicht erwidert, gehe ich da seitdem recht rigoros vor, auch weil ich weiß, dass derjenige der verliebt ist, die richtige Entscheidung selbst nicht kennt, bzw. sie innerlich kennt, sich aber nicht dazu durchringen kann. Du musst ihm das abnehmen, wenn du dir wirklich 100% sicher bist, dass es auf absehbare Zeit nichts wird. Sonst ist es wiederum nur Beschiss. So oder so, du musst eine klare Entscheidung fällen

Beispiel:
Hatte mit einem Mädel eine Fickbeziehung ... sprich wir trafen uns wirklich nur zum gegenseitigen Durchnudeln, und das war's. Irgendwann habe ich gemerkt, dass sich ihr Verhalten mir gegenüber geändert hatte ... sie wollte mal einfach so mit mir was machen, war immer traurig wenn ich gegangen bin ... die Art und Weise wie sie sich nach dem Sex an mich rangekuschelt hat, usw. Habe den Braten jedenfalls gerochen und sie irgendwann direkt gefragt, ob es für sie wirklich nur noch um Sex geht. Ging es natürlich nicht.

Also hab ich dann Folgendes gemacht: Ich habe ihr sinngemäß gesagt: "Hey <Name>, ich weiß das ist jetzt das letzte was du hören willst, und ich bin mir auch sicher, dass du mir entgegnen möchtest: 'Nein, das will ich garnicht ... ich möchte nicht das sich etwas verändert zwischen uns!' ... aber wenn du wirklich ehrlich bist, weißt du, dass das nicht stimmt ... denn so wie es jetzt ist, macht es dich auch unglücklich. Ich kann dir das, was du dir von mir erhoffst, nicht geben ... du bist ein superhübsches Mädchen, sympathisch und absolut liebenswert, aber bei mir ist der Funke nicht übergesprungen, und das wird er auch nicht. Ich möchte dir nicht wehtun, indem ich das wider besseren Wissens einfach ignoriere. Du wirst das jetzt nicht sehen, aber die Zeit wird kommen wo du erkennst, dass das, was ich jetzt mache, die richtige Entscheidung war." Dann habe ich mit ihr meine Nummer aus ihrem Telefon gelöscht, und habe ihr gesagt, dass ich jeglichen Kontaktversuch von ihrer Seite völlig ignorieren werde, bis nicht mindestens ein halbes Jahr vergangen ist. Natürlich wollte sie das nicht, sie hat geweint. Ich habe mich von ihr verabschiedet, und bin gegangen. Natürlich hab ich mich da auch mies bei gefühlt, aber ich wusste, es ist die richtige Entscheidung.

Das ist jetzt ein gutes Jahr her. Vor ungefähr 2 Monaten hat sie mir bei Facebook 'ne Nachricht geschrieben: Ich hätte recht gehabt, und sie sei mir dankbar, dass ich damals den krassen Schnitt gezogen habe. Und ob wir uns nicht mal auf 'nen Kaffe treffen wollen.

Sie hat mir dann erzählt, dass sie erstmal total fertig war. Sie hat es nicht verstanden, hat mich für das größte Arschloch der Welt gehalten, hat mich gehasst. Nach ein paar Wochen war es aber schon halbwegs vergessen, auch wenn sie erstmal totalen Frust auf alle Männer geschoben hat. Nach ein paar Monaten hat sie aber jemanden kennengelernt, die beiden sind zusammengekommen und sie ist total glücklich jetzt.

Auf so ein gutes Ende für sich selbst kann man leider nicht immer hoffen, ich hatte das auch noch bei 2 anderen Mädels, und bei denen bin ich wie mir zu Ohren kam, immernoch der Riesenarsch. Damit muss ich aber leben, besser ich bin mal der Arsch, als dass ich jemanden wegen meines Egos dauerhaft unglücklich mache.

Hoffe du kannst für dich was mitnehmen aus meinem Monolog.

Grüße,

Ali Mente
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren