Mehrlingsgeburt im hohen Alter

Benutzer20345 

Meistens hier zu finden
Der Fall einer 65-jährigen Berlinerin sorgte für eine neue Debatte über Schwangerschaften im hohen Alter. Die Frau ist derzeit mit Vierlingen im 5.Monat schwanger.

Stern
 

Benutzer133904 

Verbringt hier viel Zeit
finde total bescheuert.. sie will nur berühmt sein.. es wird Probleme für ihm kommen..
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich finde sowas fragwürdig. Da steht ja schon das große Probleme im Raum, dass sie vermutlich nichtmal die Volljährigkeit ihrer Kinder überlebt :cautious:
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Muss die Dame letztlich selbst wissen, ob das sinnvoll ist oder nicht - das habe ich nicht zu bewerten.
 

Benutzer34605  (35)

Sehr bekannt hier
Auch über ihre eigentliche Motivation spricht sie nicht viel, sondern sagt nur, dass ihre jüngste Tochter sich ein Geschwisterkind wünsche.

Aha, und deshalb lässt man sich mit 65 Jahren gleich mehrfach künstlich befruchten trotz 12 älterer Geschwister, die das jüngste Kind bereits hat.

Ähm nein, an der Geschichte kann ich bei weitem nichts Positives finden. Tut mir leid. Kann man nur hoffen, dass die Kinder gesund zur Welt kommen.
 

Benutzer124226 

Beiträge füllen Bücher
Ich finde an der Geschichte auch nichts positives. Das hat in meinen Augen auch nichts mehr mit einem gesunden Kinderwunsch zu tun.
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Selbst wenn sie über 90 wird, die Kinder großziehen wird sie wohl dann nicht mehr könne.

Welcher Arzt lässt den so was zu ?
 

Benutzer96053 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich find das gar nicht so schlimm. Klar, es kann sein, dass sie bald keine Kraft mehr für die Kindererziehung hat, Hilfe braucht, sie kann sogar sterben... oder aber auch nicht. Ich kenne einige rüstige Frauen mit 80-90, denen ich durchaus auch noch ein Kind anvertrauen würde. Meine eigene Uroma hat in der Zeit, in der meine Eltern keine Betreuungsmöglichkeit für mich hatten, auf mich aufgepasst, mich verpflegt, ins Bett gebracht... sie war damals auch schon Ü80.

Man kann NIE garantieren, dass man für die Kinder, die man in die Welt setzt, da sein kann. Natürlich ist bei ihr die Wahrscheinlichkeit höher, aber wir leben nicht in einer Gesellschaft, in der alle immer das tun, was laut der Wahrscheinlichkeitsrechnung das Sinnvollste wäre. Man kann auch als 20jährige versterben und kleine Kinder als (Halb-)Waisen zurücklassen oder pflegebedürftig werden und Hilfe angewiesen sein.

Warum kann man nicht einfach andere Menschen leben lassen? Ich möchte auch nicht, dass mir jemand in meine Lebensplanung reinredet, also werde ich mich hüten, andere zu verurteilen.
 

Benutzer121793 

Benutzer gesperrt
Ich find das gar nicht so schlimm. .
Der deutsche Gesetzgeber wird sich dabei was gedacht,..weil hierzulande verboten!
Denn die Rentnerin hat sich in der Ukraine künstlich befruchten lassen!

Falls sie finanzielle Forderungen/Kindergeld hat,muss dann der deutsche Steuerzahler dafür aufkommen ?:eek:
 

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
Der Fall einer 65-jährigen Berlinerin sorgte für eine neue Debatte über Schwangerschaften im hohen Alter. Die Frau ist derzeit mit Vierlingen im 5.Monat schwanger.

Stern
Wie frivol und scheusslich die Angelegenheit ist, zeigt sich ja schon an den Umstaenden, dies zu erreichen. Da muss sie extra in ein kriegsgebeultetes Land reisen, wo Aerzte fuer Geld anscheinend alles machen. Und es ist ja auch nicht so, dass sie das alles ganz allein eigenverantwortlich mit sich ausmacht. Das traurige Gesicht des deutschen Arztes hier, war nicht misszuverstehen, aber er kuemmert sich natuerlich dennoch. Dass der Koerper einer alten Frau nicht fuer das Kinderkriegen gemacht ist, beweist die Menopause, die es ja nicht ohne Grund gibt. Diese Frau hat das vor knapp zehn Jahren schon einmal gemacht. Da war sie mitte 50. Das 9 jaehrige Kind sass waehrend der Interviews oft daneben und war auch nicht gerade begeistert. Und da zeigt sich einmal mehr der abstossende verantwortungslose Egoismus dieser Person. Ginge es gaenzlich nur um ihr krankes Vergnuegen, im Alter eigentlich unmoeglich im Selbstversuch Vierlinge auszutragen, koennte man das vielleicht ok nennen (ist ja irgendwie spannend), aber sie zieht ja auch noch ruecksichtlos das andere kleine Kind mit rein.
 

Benutzer122781 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich kenne einige rüstige Frauen mit 80-90, denen ich durchaus auch noch ein Kind anvertrauen würde
aber auch 4?

ich finde das absolut verantwortungslos.
kann mir beim besten willen nicht vorstellen, wie sich die dame um vierlinge kümmern will. das wäre sogar für ne 25-jährige ne mammut-leistung.
und die "motivation" ist ja mal sowas von lachhaft. und das wirft eben zusätzlich ein merkwürdiges bild auf die sache, da das doch ziemlich unreflektiert/unbedacht wirkt.
ja, man sollte anderen leuten nicht ins leben reinreden (tut man hier ja auch nicht, man äußert lediglich seine meinung) - solange kein anderes lebewesen darunter zu leiden hat. dass die kinder leiden werden ist natürlich nicht garantiert, aber wahrscheinlich (allein, was sie sich dann in der schule anhören dürfen. mal ab davon, dass ich mir eben nicht vorstellen kann, dass die dame sich adäquat um soviel nachwuchs kümmern kann.)
gäbe es einen (jüngeren) mann an ihrer seite, würde ich das vielleicht auch nochmal anders sehen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren