Mehr unter Menschen kommen

M

Benutzer

Gast
Eigentlich finde ich es gerade eher unnötig, hier diesen Beitrag zu verfassen, da ich die Lösung für dieses "Problem" ja eigentlich bereits kenne, aber ich würde einfach mal gerne hier darüber erzählen wollen und vielleicht kommt ja doch der eine oder andere hilfreiche Kommentar. :smile:
Bisher hatte ich zwei Freundinnen, die erste Beziehung hielt vor drei Jahren ca. 4,5 Monate, die zweite vor zwei Jahren etwa 1,5 Monate. So langsamhabe ich wieder das Gefühl, dass mir eine Freundin echt gut tun würde, auch wenn ich jetzt nicht mehr so verkrampft darauf hinarbeiten möchte. Dennoch möchte ich gerne mehr unter neue Leute gehen, und dabei fehlt mir dann doch manchmal der Mut. Mit meinem engen Freundeskreis komme ich auch gelegentlich unter neue Leute, aber das dann doch eher selten. Daher möchte ich einfach mal selbst die Initiative übernehmen, und eigenständig etwas unternehmen. Und eben dabei fehlen mir Motivation und Mut.
Habt ihr da vielleicht Ideen und/oder Tipps, was man da am besten gegen machen kann. An Selbstbewusstsein sollte es mir da ja eigentlich nicht mehr fehlen, aber dann dieses Nicht-Machen von Aktivitäten deprimiert mich dann manchmal schon sehr.

Vielen Dank schonmal im Voraus. :smile:
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
mutig sein heißt,etwas zu tun,obwohl man angst davor hat.^^
und wenn du wirklich gerne allein ausgehen und flirten willst,dann wirst du auch motiviert dazu sein und es machen.

mein rat:verpass dir selbst einen arschtritt und dann tu´s! "es gibt nichts gutes,ausser man tut es." :zwinker:
 
M

Benutzer

Gast
ja, einer oder mehrere Arschtritte würden mir da echt gut tun :cool:
ja, ich sollte es wohl wirklich einfach machen, auch wenn das zur aktuellen Jahreszeit vielleicht etwas schwieriger sein kann :grin:
 
M

Benutzer

Gast
Ja, dann kann man auch seinen Kleidungsstil sommerlicher anpassen. :smile:
 
G

Benutzer

Gast
Ich bin Anfang letztes Jahr einer Sportgruppe beigetreten. Kein Fitnessstudio.
Ich habe in meinem Leben noch nie so viele neue und auch tolle Menschen in einem Jahr kennengelernt. War jetzt noch kein potentieller Partner dabei. Aber man unternimmt auch privat viel und lernt Leute außerhalb des Freundeskreises kennen mit denen man so nie Schnittmengen gehabt hätte.
Allerdings muss ich dazu sagen, dass beim Crossfit "Community" ganz groß geschrieben wird.
 
M

Benutzer

Gast
Aber irgendeiner Sache beizutreten oder irgendetwas regelmäßig zu besuchen wurde mir auch meinem Freundeskreis auch schon empfohlen.
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
Kann ja auch was ehrenamtliches sein.
das wollte ich auch grad schreiben.du könntest dich zb aktivistisch für bestimmte dinge einsetzen.kann man auch unregelmäßig tun,möglichkeiten,sich einzubringen,gibt es genug.wenns dich interessiert,kannst du nach aktionen und/oder stiftungen ua NGOs schauen,auf den websiten gibts idR immer hinweise,wie man bei erreichung der ziele helfen kann.
[doublepost=1453060557,1453060507][/doublepost]
Ja, dann kann man auch seinen Kleidungsstil sommerlicher anpassen. :smile:
und im winter ist zb kneipentour irre nervig mMn wegen mantel...
 
M

Benutzer

Gast
Zwar bin ich sportlich nicht so sehr bewandert, Tischtennis finde ich aber doch sehr spaßig. Sehr, sehr gerne schreibe ich auch, auch wenn ich aufgrund dessen eher schwierig unter Leute kommen kann (denke ich). Und dann noch ein paar weitere Dinge.
Aktuell mache ich ja auch ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ), bei den Freiwilligenseminaren komme ich auch sehr erfolgreich unter Leute (jetzt von der Partnerschaftsebene abgekoppelt), nur muss ich auch da versuchen, auch mehr privat etwas zu unternehmen.
 

Benutzer159029  (29)

Öfters im Forum
Wie schon meine Vorgänger geraten haben, solltest du dich nicht verbiegen und nun etwas unternehmen, das dir so gar nicht liegt. Kommt es nicht eher darauf an, worauf du Lust hast?

Tischtennis ist eine gute Option. Eine Bekannte von mir spielt im Verein. Vielleicht gibt es ja einen in deiner Nähe?

Was schreibst du denn gerne?

Lernst du denn während dem FSJ keine anderen Menschen in deinem Alter kennen?
 
M

Benutzer

Gast
Dass ich im FSJ mit Gleichaltrigen in Kontakt komme, habe ich ja geschrieben. Ich muss es nur arrangieren können, mit denen auch privat etwas zu unternehmen.
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
Dass ich im FSJ mit Gleichaltrigen in Kontakt komme, habe ich ja geschrieben. Ich muss es nur arrangieren können, mit denen auch privat etwas zu unternehmen.
naja,was gibt es da zu arrangieren?frag halt die,die dir besonders sympathisch sind,ob ihr mal zusammen ausgehen/was trinken/etwas unternehmen wollt und los!
 

Benutzer156607 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich hatte die Tage auch schon überlegt so einen ähnlichen Thread auf zu machen. Da es nun diesen gibt, würd ich gern mein Problem hier reinschreiben, in der Hoffnung es gibt ein paar Tipps. Ich hoffe das ist ok @Maximus96 ? :zwinker: Einen neuen Thread aufmachen wär jetzt aber echt sinnbefreit.

Ich bin zwar schon etwas älter als Maximus, aber leider in einer sehr ähnlichen Situation. Seit dem ich in eine neue Stadt gezogen bin, ist mein soziales Leben ziemlich aus der Spur geraten. Ich würde gern wieder neue Freundeskreise aufbauen, aber das scheint grad in meinem Alter nur sehr schwer möglich zu sein. Das größte Problem daran ist, dass ich in eine "größere Kleinstadt" gezogen bin, bei der es nur wirklich sehr bescheidene Freizeitmöglichkeiten gibt. Ich habe schon nach Vereinen und ähnlichen Freizeitgruppen Ausschau gehalten, nur leider sind die Mitglieder dort entweder zu jung oder zu alt. Auch sich allein in eine Bar hocken bringt nicht soviel, da dort meist nur Gruppen von Menschen unterwegs sind, und man sich dort ja auch nicht einfach "reinquatschen" kann. Und die Leute, die ich bisher hier kennengelernt hab, waren doch sehr eigen muss ich sagen. Also es war niemand dabei, mit dem ich unbedingt meine Freizeit verbringen möchte.

Nun hatte ich auch schon online gesucht. Aber auch dort gibt es nur Leute in der nächsten Großstadt, die leider 70 km entfernt ist. Und mein Ausflug in das Online-Dating lief bisher auch alles andere als toll. Zur Zeit habe ich leider nur alte Freunde mit denen ich täglich schreibe und quatsche. Allerdings sind die Deutschland verteilt und das bringt mir auf Dauer auch nix. Man möchte ja auch gern mal rausgehen und etwas unternehmen.

Habt ihr abseits von Vereinen noch Tipps, wie man neue Leute im geeigneten Alter kennenlernen kann(speziell Mitte 20 - Ende 30)?
 
M

Benutzer

Gast
naja,was gibt es da zu arrangieren?frag halt die,die dir besonders sympathisch sind,ob ihr mal zusammen ausgehen/was trinken/etwas unternehmen wollt und los!
ja, dabei steckt manchmal schon eine größere Schwierigkeit, da mir selbst da oft der Mut für fehlt
 

Benutzer117390 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich bin gerade dabei neue Leute kennen zu lernen. Samstag gehe ich zu einem Selbstverteidigungskurs, nächste Woche bin ich mit 2 Freundinnen unterwegs. Ende Februar gehe ich auf ein Konzert und zwischendurch hänge ich mich an einen Bekannten der als Hobbyfotograf ein paar Projekte angeleiert hat, um meiner neuen (alten) Leidenschaft der Fotografie wieder mehr Zeit zu widmen.
Nach gut 10 Jahren nur Ehefrau und Mutter sein, waren meine gute Vorsätze für 2016 mehr Egoismus, Zeit für mich und neue Leute.
Mit meinen alten Bekannten und Freunden habe ich nicht mehr viel gemeinsam.
Es fällt mir auch nicht immer leicht über meinen Schatten zu springen, aber bevor ich einsam und allein bin, krieg ich lieber den Hintern hoch.
Trau dich einfach mal an was neues, vielleicht irgendwas, was du sonst nie machen würdest. Vielleicht findest du ja dadurch ein passendes Hobby.
War wagt gewinnt :jaa:
 

Benutzer159361 

Ist noch neu hier
Ich hatte die Tage auch schon überlegt so einen ähnlichen Thread auf zu machen. Da es nun diesen gibt, würd ich gern mein Problem hier reinschreiben, in der Hoffnung es gibt ein paar Tipps. Ich hoffe das ist ok @Maximus96 ? :zwinker: Einen neuen Thread aufmachen wär jetzt aber echt sinnbefreit.

Ich bin zwar schon etwas älter als Maximus, aber leider in einer sehr ähnlichen Situation. Seit dem ich in eine neue Stadt gezogen bin, ist mein soziales Leben ziemlich aus der Spur geraten. Ich würde gern wieder neue Freundeskreise aufbauen, aber das scheint grad in meinem Alter nur sehr schwer möglich zu sein. Das größte Problem daran ist, dass ich in eine "größere Kleinstadt" gezogen bin, bei der es nur wirklich sehr bescheidene Freizeitmöglichkeiten gibt. Ich habe schon nach Vereinen und ähnlichen Freizeitgruppen Ausschau gehalten, nur leider sind die Mitglieder dort entweder zu jung oder zu alt. Auch sich allein in eine Bar hocken bringt nicht soviel, da dort meist nur Gruppen von Menschen unterwegs sind, und man sich dort ja auch nicht einfach "reinquatschen" kann. Und die Leute, die ich bisher hier kennengelernt hab, waren doch sehr eigen muss ich sagen. Also es war niemand dabei, mit dem ich unbedingt meine Freizeit verbringen möchte.

Nun hatte ich auch schon online gesucht. Aber auch dort gibt es nur Leute in der nächsten Großstadt, die leider 70 km entfernt ist. Und mein Ausflug in das Online-Dating lief bisher auch alles andere als toll. Zur Zeit habe ich leider nur alte Freunde mit denen ich täglich schreibe und quatsche. Allerdings sind die Deutschland verteilt und das bringt mir auf Dauer auch nix. Man möchte ja auch gern mal rausgehen und etwas unternehmen.

Habt ihr abseits von Vereinen noch Tipps, wie man neue Leute im geeigneten Alter kennenlernen kann(speziell Mitte 20 - Ende 30)?


Das kenne ich, zumindest in ähnlicher Form. Bin nach 5 Jahren wieder in meine alte Stadt (60T Einwohner) zurückgezogen. Die Stadt und die Gegend gefallen mir noch immer sehr, aber mein soziales Umfeld ist gänzlich weggefallen.

Meine besten Freunde sind mittlerweile in festen Partnerschaften mit Nachwuchs/-wünschen. Als Single hingegeben habe ich oft andere Vorstellungen über die Freizeitgestaltung. Dazu habe ich mich beruflich verändert und deshalb kaum noch Kontakt zu alten Azubi-Kollegen oder Kollegen aus meinem alten Job, der alten Firma.
Meine eigene, langjährige Beziehung ist in der Zwischenzeit leider auseinander gegangen. Waren wahrscheinlich zu viele Veränderungen. Habe die letzten Jahre im Ausland in Mega-Cities gewohnt und irgendwie die Hoffnung gehabt, dass die Rückkehr in die beschauliche Heimat positiver verläuft. Nach neun Monaten denke ich aber, dass ich in spätestens in einem Jahren in die Großstadt ziehe. Außerdem ist es dann näher zur Arbeit. Hier auf dem Land gibt es kaum Freizeitmöglichkeiten außer der Reihe: Museen, botanische Gärten, Festivals, Theater, usw.
Neue Kontakte aufzubauen finde ich mittlerweile auch relativ schwer, zumindest hier. Seltsamerweise war es früher als Teenager, junger erwachsener sehr viel einfacher. Wahrscheinlich liegt das auch an mir selbst.

War jetzt etwas off topic. Um auf's Thema zurückzukommen, Sport in Gruppen bzw. Vereinen ist gut um Kontakte aufzubauen. Auch wenn das bei mir bisher nicht tiefen Freundschaften oder einer Beziehung mündete.
Outdoor-Fitness ist klasse, Yoga möchte ich noch probieren. Soziales Engagement finde ich auch toll. Hab früher in der Flüchtlingshilfe geholfen, noch bevor das so ein großes Thema geworden ist. Fitnessstudio hingegen ist nicht so geeignet meiner Meinung nach. Online jemanden kennenlernen, finde ich auch nicht so schön. Da geht der Reiz des unbekannten, des Kennenlernens verloren. Man hakt erstmal eine Liste an Anforderungen ab, zumindest kommt es mir so vor.
 
Zuletzt bearbeitet:
3 Woche(n) später

Benutzer159813  (28)

Ist noch neu hier
Die Probleme kenne ich leider auch.

Bisher zwei Beziehungen über einen eher kurzen Zeitraum gehabt. Zurzeit gehe ich aber nur recht selten weg, liegt leider auch teilweise an meinem Freundschaftskreis. Ich würde gerne einfach mal alleine weggehen und z.B. eine Discothek besuchen, habe aber Angst davor nur alleine an der Bar zu sitzen. Ich bin leider auch Schüchtern, weswegen es mir auch schwer fallen wird, fremde Frauen von jetzt auf gleich anzusprechen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren