Mehr selbst-befridigung als sex

Benutzer184673  (39)

Ist noch neu hier
Hallo, bin der Chris.

Bin 39 und meine Freundin 33.
Wir sind seit 2 Jahren ein paar und heiraten in 8 Wochen.

Folgendes Problem wird in unserer Beziehung immer präsenter.

Ich habe eine mega hübsche freizügige Freundin.
Mit Freizügig meine ich, das sie sehr leicht begleitet oder durchgehend nackt in der wohnung rum läuft. Im Sommer den ganze Tag nackt.

Ich bin sehr von ihr angetan.
Finde sie mega geil und könnte den ganzen Tag an ihr run fummeln und sex mit ihr haben. Das das natürlich nicht geht, von ihrer Seite aus, ist mir klar. Von meiner Seite aus ist es eher unklar 🙈

Wir haben zunehmend immer weniger und weniger sex.

Unser sex ist fantastisch. Sie bekommt das volle Programm von mir. Ich gehe auf sie ein. Frage sie immer wieder ob sie neue oder andere Vorlieben hat. Ob sie wünsche oder träume hat. Aussage: nein, alles gut. Keine Wünsche oder Anregungen.

Vor paar monaten komme ich von der arbeit nach Hause. Beim umziehen bemerkte ich ihren vibrator auf dem nachtschrank und er war am Laden. Ich fragte sie, ob sie es sich selber macht. Was nicht schlimm ist. Sie sagte ja regelmäßig. Lenkte aber sofort ein und meinte alle paar wochen einmal. Das meinte sie mit regelmäßig . Ich merkte ihr an das sie lügt. Bin aber nicht weiter drauf eingegangen.
Ich habe angefangen ihren vibrator regelmäßig zu kontrollieren. Mit Fotos, damit ich sehe wie er vorher lag. In der Schublade liegt seit Monaten alles gleich, nur der vibrator liegt jedes mal anders. Nach dem wie oft er anders liegt, macht sie es sich 2-3 mal die woche selber. Heimlich. Aktuell haben wir wenig sex. Manchmal 10 tage keinen sex. Unter der Woche eher selten.
Ich komme von der arbeit später heim, kontrolliere ihren vibrator und merke jedes mal das sie ihn benutzt hat.

Ich bin eigentlich dauergeil auf sie und könnte sie jeden Tag verwöhnen und mit ihr spielen. Muss ja nicht jedes mal gleich penetration sein. Es gibt so vieles was man machen kann.

Aber ich erfahre mehr Zurückweisung als entgegenkommen.
Was mich zunehmend mehr und mehr frustriert. Vor allem weil sie es sich regelmäßig selber macht und dann keine Lust auf Sex hat.

Warum wartet sie nicht einfsch die 1-2 Stunden bis ich zu Hause bin?
Wenn ich dann sex möchte, ist sie abgeturnt oder will einfach nicht. Klar, sie hat sich ja selbst vor 1-2 Stunden befriedigt.
Wenn wir Urlaub haben, dann haben wir durchgehend sex. Teilweise täglich, Logo, weil sie sich dann nicht selber befridigt. Sobald wir aber arbeiten gehen oder was auch immer, macht sie es sich selber.
Dadurch das sie viel nackt ist, auch öfters mal das Shirt hoch hebt und mir ihre boobies ins Gesicht drückt, daraus aber sehr selten sex entsteht, bin ich meistens geil und sehr frustriert.

Ich fange schon an sie weniger an zu sehen bzw. sie weniger zu beachten weil ich sonst immer geil auf sie werde, sie es aber stört das ich es immer bin.
Ich komme damit nicht klar, das wir die ganze Zeit nackt rum laufen, oder leicht bekleidet. Ich Dauer geil auf sie bin, sie aber nicht auf mich.

Sie weis das ich es mit selber mache, regelmäßig. Wenn ivh ihr zu geil bin, sagt sie auch mal das ich duschen gehen soll. Weil ich es meistens unter der Dusche mache.
Auch kommt dann Gelächter, sowas wie, ohhh ist mein Baby wieder Dauer geil hahaha, das kommt dann von ihr.
Aber Abhilfe schaffen tut sie nicht. Im Gegenteil, sie setzt sich nackt vor mich oder neben mich auf die Couch, breitbeinig, nackt und ich hab vollen Blick auf ihre wundervolle mumu. Aber dabei bleibt es. Ich sitze total frustriert neben ihr und schaue Fernseher. Am.liebsten würde ich ihre mumu wie eine Auster aussaugen und sie liebkosen. Aber Fehlanzeige. Ich bin halt nur der dauergeile bock. So fühle ich mich zumindestens.

Ich habe es aich schon angesprochen. Das Gespräch endet aber immer einseitig. Beziehung bestehe nicht nur aus sex. Ich bin zu notgeil. Sie ist nicht frei im Kopf. Sie muss sich noch öffnen und so weiter halt.

Das erste halbe Jahr in unserer Beziehung war sexuel der Hammer, aber es stagniert zunehmend. Und für sie scheint das kein Problem zu sein. Für mich aber immer mehr und mehr. Woche für Woche wird es schlimmer.

Deswegen wende ich mich hier an das forum.

Würde gerne wissen ob es anderen männern auch so geht und was sie dagegen tun.

Auch würde ich gerne wissen, ist es auch andersrum so, also Frau zu Mann? Bettelt Frau auch so um sex aber mann ignoriert sie?

Bin ich evtl sexgeil? Sollte ich eine Therapie machen?

Ich will nicht das unsere Beziehung darunter leidet, aber aktuell tut sie es und das zunehmend mehr und frustrierten.

Kann mir jemand Tips oder Anregungen geben? Mache ich was falsch?
Ich weiß nicht mehr weiter und weiß auch nicht wie ich das mit der in Kenntnis gebrachten selbstbefridigung ansprechen soll ohne das es komplett eskaliert.

Ich will aicz nicht das sie sex mit mir macht meinetwegen.

Obwohl es sich sehr oft so anfühlt .

Wenn ich keine avancen mache würde, hätten wir glaube ich nur 1 mal im Monat sex. Sex passiert nur, weil ich es anfange.

Ich bin sehr frustriert
 

Benutzer171020 

Verbringt hier viel Zeit
Ich glaube leider euer Sex ist nur von deiner Seite aus gesehen sooo toll. Ich würde da gehen an deiner Stelle. Sorry, aber das wäre mir zu erbärmlich, da immer rumzubetteln und die Heißmacherei ohne Klamotten ebenso.
 

Benutzer171020 

Verbringt hier viel Zeit
Ach Gott, jetzt lese ich gerade und die willst du auch noch in 8 Wochen heiraten. Ja meinst du denn, es wird dann besser?
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
am Handy will ich jetzt nicht so viel tippen aber sorry, du verletzt ihre Intimsphäre, kontrollierst ihren Vibrator... :ratlos:
gehts noch?

und in 8 Wochen wollt ihr heiraten?

Deinen Frust verstehe ich, aber es wird sich nichts ändern, wenn du deiner Freundin hinterher schnüffelst. Das ist ein No-go!!
Und wie oft sie ihren Vibrator benutzt, geht dich schlicht und ergreifend nichts an!

Dass Selbstbefriedigung und Sex 2 verschiedene Paar Schuhe sind, sollte sich auch rum gesprochen haben.

Wenn du unglücklich bist, dann zieh Konsequenzen. aber lass ihre Intimsphäre in ruhe!
 

Benutzer183007 

Sorgt für Gesprächsstoff
Das das natürlich nicht geht, von ihrer Seite aus, ist mir klar.
Wieso ist dir das klar? Wieso will sie das nicht?
Wir haben zunehmend immer weniger und weniger sex.
Dann würde ich mir die Ehe aber nochmal ganz dolle überlegen.
Ich habe angefangen ihren vibrator regelmäßig zu kontrollieren. Mit Fotos, damit ich sehe wie er vorher lag.
So erst recht!
Dadurch das sie viel nackt ist, auch öfters mal das Shirt hoch hebt und mir ihre boobies ins Gesicht drückt, daraus aber sehr selten sex entsteht, bin ich meistens geil und sehr frustriert.
Frech von ihr.
Würde gerne wissen ob es anderen männern auch so geht
Zum Glück nicht! Bei deinen Beschreibungen wäre ich aber auch schnell weg!
Sollte ich eine Therapie machen?
Vielleicht, aber nicht wegen der Sexualität.
Ich bin sehr frustriert
Verständlich. Wieso machst du das so lange mit?
 

Benutzer172492 

Verbringt hier viel Zeit
Also erstmal: Die Selbstbefriedigung hat nichts damit zu tun, ob sie Sex mit dir will. Selbstbefriedigung ist unkomplizierter Druckabbau, wo man nicht auf andere Personen eingehen muss. Du solltest dich darauf nicht so fixieren, sondern lieber mal mit ihr reden.

Hast du ihr mal gesagt, wie unwohl du dich damit fühlst, der "dauergeile Bock" zu sein? Es ist natürlich genauso ihr Zuhause wie deines und sie sollte sich frei (nackt) bewegen können, aber extra quälen muss sie dich nicht auch noch.
Ich drücke meinem Freund in 95% der Fälle meine Brüste ins Gesicht, wenn ich prinzipiell nichts gegen weiteres Gefummel oder Gevögel habe. Die anderen seltenen Fälle gibt es nur, weil ich weiß, dass ich ihn sonst nicht quäle. Aber regelmäßig würde ich das nicht machen, wenn ich wüsste, dass es ihm sehr schwer fällt. Sie scheint da nicht so emphatisch oder egoistischer zu sein.

Auch würde ich gerne wissen, ist es auch andersrum so, also Frau zu Mann? Bettelt Frau auch so um sex aber mann ignoriert sie?
Ja, ich hatte schon solche Beziehungen. Die sind vorbei. Denn während es durch Stress etc mal sexärmere Phasen geben kann, werden zwei Menschen mit stark unterschiedlicher Libido nicht glücklich miteinander werden. So zumindest meine Erfahrung. Und ich hatte auch einfach keine Lust mehr, die Dauergeile zu sein und mich zu fühlen, als würde ich meinen Freund immer nur sexuell belästigen. Das macht ja auch was mit deinem Selbstbild auf Dauer. Ich hab mich sehr unattraktiv und ungeliebt gefühlt.
Mein jetziger Freund lässt sich sehr gern befummeln und verführen, verführt auch mich gern – und das macht mich so viel zufriedener.

Heiraten würde ich sie auf keinen Fall, so lang ihr das nicht gelöst bekommt. Sag die Hochzeit ab. Begründet es vor der Familie etc meinetwegen erstmal mit Corona und "warten bis alle geimpft sind" bla.
 

Benutzer184673  (39)

Ist noch neu hier
Danke schonmal für die vielen Antworten.

Danke

ugga ugga schön zu lesen das es auch andersrum passieren kann wie in deinen vorherigen Beziehungen.

Genau das ist es, ich fühle mich nicht mehr attraktiv für sie.
Ich fühle mich als der geile bock der sich zurück zu nehmen hat und es nicht übertreiben soll.
Ich habe an mich zu halten und die Frau zu respektieren. Aber genau diese Unterdrückung frustriert mich sehr. Vor allem weil ich ich so anziehend finde.

individuell individuell

Mir ist es klar, weil ich es aus früheren Beziehungen kenne.
Bei frauen flaut das einfach ab.
Ich denke das ich zu anstrengend bin mit meiner sex geilheit. Ich bin halt immer geil auf sie und wenn ich sie sehe könnte ich sie von oben bis unten ablecken.

Bei frauen ist das nicht so... meiner erfahrung nach.

Also ich bin nicht unattraktiv.
Bin 1.90 groß. Sportlich gut bestückt. Laut Aussagen gutaussehend und attraktiv. Also daran kann es nicht liegen.
Ich bin einfühlsam und auch empatisch.

krava krava

Naja, nach dem ich von ihr belogen wurde, und mir das mit dem vibrstor aufgefallen ist, wollte ich für mich eine Sicherheit das es so ist mit der selbstbefridigung. Und ja, d es ist nicht so schön. Gebe ich zu, fühle mich selber nicht gut dabei.
Aber sobald ich sehe das er wieder anders liegt, fühle ich mich bestärkt der Kontrolle. Weil ich es einfach nicht fassen kann, wie eine Partnerin ihren notgeilen Freund tagelang ignoriert bzw abstoßen tut, aber zur gleichen Zeit sich selbst befridigt.

Ich finde auch in einer Beziehung sollte es den Partner was angehen wie oft der gegenüber sich selber befridigt. Weil sowas auch schnell überhand nehmen kann und man sich unbewusst selbst abstumpfen tut. Weil es einfacher und schneller ist.

Aber gerade wenn mann oder frau sich selber viel befriedigt, sollte sie in der beziehung daß Gleichgewicht zwischen selbsbefridigung und sex mit dem Partner bewahren.

In einer Beziehung sollte auch mehr sex als selbstbefridigubg laufen.

Und wenn ich mich betrogen fühle und sei es von einem vibrator, dann habe ich das Recht dem nach zu gehen. Vor allem weil sie auf meine frage hin mich belogen hat.


LAX LAX

Ich kann das schon einschätzen ob wir gemeinsam guten sex haben oder nicht.

An der Feuchtigkeit, am zittern nach dem sie gekommen ist. An ihrer Körpertemperatur und an dem wie sie schwitzt wenn sie nicht aktiv ist.
Unser sex ist sehr gut.
Das sagt sie sehr oft. Sie sagt auch nach dem Sex, das sollten wir öfter machen....
Wir haben super Spielzeug und nutzen es auch.

Es ist einfach, das wir beide zwei komplett verschiedene geilheits Level haben.

Sie sagt auch immer wieder das ich auf einem.anderen Level bin. Ich hoffe das man das irgendwie verstehen kann und nicht falsch versteht
 

Benutzer177622 

Verbringt hier viel Zeit
In einer Beziehung sollte auch mehr sex als selbstbefridigubg laufen
Das finde ich übergriffig.
Was hat der Partner zu entscheiden, wie oft ich mich selbst befriedige?

Ich finde es nicht unnormal, dass man in einer langen Beziehung nicht die Energie, Gelegenheit und Zeit hat, jeden Tag Sex zu haben. Auch jede Woche ist zB mit Kindern nicht immer schaffbar.

Aber deswegen lasse ich mir doch nicht meine Einschlafhilfe verbieten oder sage etwas gegen Manns Dusch-Entspannung :what:
Das ist doch eine total schräge Aussage.
 

Benutzer172492 

Verbringt hier viel Zeit
In einer Beziehung sollte auch mehr sex als selbstbefridigubg laufen.
Das sehen genügend Menschen anders. So offensichtlich auch deine Freundin.
Und nein, kein Frust der Welt rechtfertigt, dass du ihre Selbstbefriedigung kontrollierst. Ich kenne deine Situation aus vergangenen Erfahrungen sehr gut und habe mich nie zu solch einem Vertrauensmissbrauch herabgelassen.
Dass sie bezüglich der Selbstbefriedigung nicht ehrlich war ist nachvollziehbar, wenn ihr selbst bewusst ist, dass ihr da so unterschiedliche Lust habt.
Du kannst übrigens deine Erfahrungen mit deinem (männlichen) Körper nicht auf deine Freundin übertragen. Sie muss dadurch nicht abstumpfen, nur weil du es tust.

Und nein, man muss keine unterschiedliche Libido haben in einer Beziehung. Geschenkt, dass man nicht mehr so viel vögelt wie frisch verliebt. Aber es gibt einen Unterschied zwischen einmal im Monat oder zweimal in der Woche. Du suchst dir deine Partnerinnen in diesem Punkt nicht passend für dich aus.
Und deine Kommunikation lässt auch sehr zu wünschen übrig. Lieber greifst du in ihre Privatsphäre ein und kontrollierst sie, als mal ordentlich mit ihr zu reden? Solltest du das mit deiner zukünftigen Frau nicht können?
 

Benutzer171020 

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde euer Sexleben unausgeglichen nach deiner Schilderung zu urteilen. Aber wenn du meinst, dass das schon immer so war!

Finde es aber auf jeden Fall auch nicht schön von ihr dann extra noch ständig freizügig vor dir rumzutanzen. Hab ich auch kein Verständnis für, tut mir leid.
 

Benutzer171020 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde ja fast sagen, die hat in dieser Beziehung die Hosen an, siehe dein Zitat.

Aber Abhilfe schaffen tut sie nicht. Im Gegenteil, sie setzt sich nackt vor mich oder neben mich auf die Couch, breitbeinig, nackt und ich hab vollen Blick auf ihre wundervolle mumu. Aber dabei bleibt es. Ich sitze total frustriert neben ihr und schaue Fernseher.
 

Benutzer183259  (50)

Sorgt für Gesprächsstoff
Deinen Frust verstehe ich, aber es wird sich nichts ändern, wenn du deiner Freundin hinterher schnüffelst. Das ist ein No-go!!
Und wie oft sie ihren Vibrator benutzt, geht dich schlicht und ergreifend nichts an!

Klares Jein.

Natürlich darf sie sich so oft bespassen, wie sie will.
Aber wenn für ihn dann keine Lust mehr übrig bleibt, ist er zurecht sauer und frustriert.
 

Benutzer183259  (50)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich habe es aich schon angesprochen. Das Gespräch endet aber immer einseitig. Beziehung bestehe nicht nur aus sex. Ich bin zu notgeil. Sie ist nicht frei im Kopf. Sie muss sich noch öffnen und so weiter halt.

Die ist ja echt witzig.
Rennt nackt durch die Bude, sitzt breitbeinig vor Dir und hält Dir ihre Boobies ins Gesicht und beschwert sich dann, dass Du notgeil bist?
Und wer nicht frei im Kopf ist, macht solche Dinge nicht.

Irgendwas stimmt da doch nicht...

Vor allem ist sie aber offenbar nicht ehrlich mit Dir.
Die Kernfrage ist tatsächlich, warum sie die SB dem realen Sex vorzieht.
Einfacher, schneller, verfügbarer oder eben anders?

Oder spielt sie da einfach ein Spiel mit Dir und geniesst es, Dich so hinzuhalten?
(In dem Fall könntest Du den Spiess mal umdrehen. Schau Dir Pornos an und hol Dir in ihrer Anwesenheit einen runter)

Eine offene Kommunikation täte Not.
 

Benutzer183259  (50)

Sorgt für Gesprächsstoff
An dieser Stelle nochmals die Frage, was Selbstbefriedigung mit Paarsex zu tun hat.
Wenn man Sex will, will man Sex.
Will man SB, macht man SB.
Das ist doch nicht beliebig austauschbar.

Aber die Lust ist ja nicht unendlich.
Wenn der Mann sich täglich zu Pornos einen runterholt und seine Frau links liegen lässt, wäre die doch auch sauer und frustriert.
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
Aber die Lust ist ja nicht unendlich.
Wahrscheinlich nicht. Wobei das bei mir null lustsenkenden Einfluss hat.
Unabhängig davon ist Lust auf Masturbation aber nicht zwingend dasselbe wie Lust auf Sex.

Es weiß also niemand, ob weniger Masturbation in diesem Fall hier zu mehr Lust auf Sex führen würde. Ich bezweifle es.
Und es ist und bleibt ein Unding, in diese Intimsphäre des Partners einzudringen und gar zu glauben, man hätte da irgendein Mitspracherecht.

Thema sollte die gemeinsame Sexualität sein und wie man dort zueinanderfinden kann.
 

Benutzer184673  (39)

Ist noch neu hier
Die ist ja echt witzig.
Rennt nackt durch die Bude, sitzt breitbeinig vor Dir und hält Dir ihre Boobies ins Gesicht und beschwert sich dann, dass Du notgeil bist?
Und wer nicht frei im Kopf ist, macht solche Dinge nicht.

Irgendwas stimmt da doch nicht...

Vor allem ist sie aber offenbar nicht ehrlich mit Dir.
Die Kernfrage ist tatsächlich, warum sie die SB dem realen Sex vorzieht.
Einfacher, schneller, verfügbarer oder eben anders?

Oder spielt sie da einfach ein Spiel mit Dir und geniesst es, Dich so hinzuhalten?
(In dem Fall könntest Du den Spiess mal umdrehen. Schau Dir Pornos an und hol Dir in ihrer Anwesenheit einen runter)

Eine offene Kommunikation täte Not.
Dieses Gespräch wird heute Abend auch statt finden.

Vorab wollte ich mal wissen wie andere über meine Situation denken. Um dann in dieses Gespräch die richtigen andenkstösse mitbringen.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Den Frust kann ich ja wie gesagt verstehen. Trotzdem ist die Schnüffelei ein Nogo und Lösung bringt sie ausserdem auch keine.
also zwei Gründe, es sein zu lassen :zwinker:

Ich persönlich kann mich durchaus mit meinem Satisfyer vergnügen und hab gerne noch am gleichen Tag Sex.
Bzw auch nach mega Sex entspanne ich gerne noch mit dem Satisfyer :zwinker:

Also ja ihr müsst reden.
ich denke der Punkt ist nicht der, dass sie keine Libido hat.
Es wird wohl an was anderem liegen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren