Mehr dran- attraktiv?

Mehr dran schön?

  • "Mollig" kann auch sehr attraktiv sein :herz:

    Stimmen: 66 45,2%
  • naja...ich finde dünnere Frauen schöner...

    Stimmen: 68 46,6%
  • mir egal

    Stimmen: 12 8,2%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    146

Benutzer16687 

Verbringt hier viel Zeit
Ach, und wenn du "schlank" hörst, dann hast du das vor deinem geistigen Auge? Gut, dann ist das: http://www.leckdochfett.de/1k641729f543.jpg mollig.

Es ist immer wieder dasselbe mit solchen Themen, alles wird völlig unverhältnismässig, verzerrt und degradierend bewertet und beurteilt. Schlanke Frauen werden spätestens nach dem 10. Beitrag als solche bezeichnet, die natürlich nur Kalorien zählen, 2 Scheiben Gurken pro Tag essen und deren einziges Thema ihr eigenes Gewicht ist. Genauso sind offensichtlich zu dicke Menschen plötzlich kurvig und weiblich, weil jemandem zu sagen, er sei "dick" oder "fett" ist ja nach wie vor politisch unkorrekt, während Bezeichnungen wie "dürr" und "Bohnenstange" absolut in und das Aufführen von Bildern von Frauen, die offensichtlich essgestört und somit PSYCHISCH krank sind, völlig Ordnung sind.

Da kann ich dir nur zustimmen.

Ich wunder mich auch, warum man immer so drastisch gegen die "schlanken" wettern muss, wenn man doch selbst so mit sich zufrieden ist. Das passt nicht zusammen.

Ich mag beide Extreme nicht, genausowenig diese Sprüche wie "echte frauen haben kurven" usw.
Also viele von den Frauen, die ich kenne, die ein wenig mehr haben und solche Sprüche raushauen, die gestehen auch, dass sie mit ihrer Figur selbst nicht so zufrieden sind.

Diejenigen, die es nicht nötig haben immer über die jeweils andere Gewichtsgruppe zu lästern, die strahlen auch wirklich aus zufrieden zu sein.
 

Benutzer75752 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe auch nie gesagt dass Frauen mit übergewicht sich nicht in Dessous präsentieren dürfen, nur dass sie es meiner Meinung nach einfach nicht sollten :zwinker:
Ansonsten kann ich auch nur Samaire zustimmen.
 

Benutzer66580 

Meistens hier zu finden
Es ist immer wieder dasselbe mit solchen Themen, alles wird völlig unverhältnismässig, verzerrt und degradierend bewertet und beurteilt. Schlanke Frauen werden spätestens nach dem 10. Beitrag als solche bezeichnet, die natürlich nur Kalorien zählen, 2 Scheiben Gurken pro Tag essen und deren einziges Thema ihr eigenes Gewicht ist. Genauso sind offensichtlich zu dicke Menschen plötzlich kurvig und weiblich, weil jemandem zu sagen, er sei "dick" oder "fett" ist ja nach wie vor politisch unkorrekt, während Bezeichnungen wie "dürr" und "Bohnenstange" und das Aufführen von Bildern von Frauen, die offensichtlich essgestört und somit PSYCHISCH krank sind, völlig in Ordnung ist.

Du hast schon größtenteils recht. Ich mag wie gesagt Sprüche wie "Echte Frauen haben Kurven" auch nicht, und halte auch nichts davon, wirklich krankhafte Adipositas als "mollig / kurvig" abzutun; weil das ja letztendlich auch eine Essstörung ist und zwar nicht so akut gefährlich ist wie Magersucht oder Bulimie, aber auch zu schlimmen Langzeitschäden führen kann.

Ich denke aber, dass diese Sprüche (e.F.h.K.) nicht gesagt werden, um von Natur aus schlanke Frauen schlecht zu machen, als unweiblich zu bezeichnen oder ähnliches. Es ist nunmal so, dass schlanke Frauen es "in dieser Gesellschaft" (wie liebe ich diesen Ausdruck ...) schon meistens ein wenig leichter haben als molligere. Deshalb wird denke ich nicht extra Rücksicht auf die Gefühle schlanker Frauen genommen, sondern erstmal versucht, ein molliges / "kurviges" Selbstbewusstsein aufzubauen, sozusagen.
Zum Beispiel diese Dove-Kampagne ... die Plakate sollen ja nicht aussagen, dass NUR solche Figuren schön sind; sondern dass solche Figuren AUCH schön sind, je nach Auge des Betrachters gleich oder ein bisschen weniger oder sogar noch ein bisschen schöner als typische Modelfiguren.

Mir persönlich ist es eigentlich immer am wichtigsten, dass man versucht, seiner "Natur" treu zu bleiben und gleichzeitig gesund zu sein. Das heißt, wenn man von Natur aus schlank ist, ist das super. Ein schlankes Mädchen sollte nicht zwanghaft versuchen, zuzunehmen, um "kurviger / weiblicher" zu wirken, größere Brüste zu bekommen, oder so. Wenn man von Natur aus leicht mollig / kurvig ist, kann das auch super sein, und ein kurvigeres Mädchen sollte auch nicht zwanghaft versuchen, abzunehmen, um in Größe 36 zu passen. (Problematisch wird es erst, wenn man von Natur aus zu starker Fettleibigkeit neigt.)

Ich finde sowohl schlanke als auch "kurvigere" Frauen schön, prominente Beispiele wären da zB die Amélie-Schauspielerin Audrey Tatou, die ja schon ziemlich schlank ist, und die Evanescence-Sängerin Amy Lee, die eher kurvig gebaut ist. Beide find ich sehen toll aus, und würden im jeweils anderen Körper irgendwie unnatürlich aussehen.
Gleiches gilt auch für Männer, mir gefallen sowohl dünne schlaksige als auch mollige kuschlige :smile: (nur mit Muskeln hab ichs nicht so ^^ )
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Ich wunder mich auch, warum man immer so drastisch gegen die "schlanken" wettern muss, wenn man doch selbst so mit sich zufrieden ist. Das passt nicht zusammen.

Naja, ne....ohne mich jetzt auf eine Seite stellen zu wollen: die Schlankheitsfanatiker im Forum und anderswo wettern auch was das Zeug hält, und dabei finden sie sich doch selber auch ganz supi so wie sie sind.

Ich versteh hier so allerhand nicht.:ratlos:
 

Benutzer82573 

Verbringt hier viel Zeit
Ich versteh hier so allerhand nicht.:ratlos:
Also ich habs so verstanden, dass auch das andere Extrem zu dick (eben ZU dürr) gezeigt wurde ..... und obwohl die Userin auch zu dürr nicht mag, würde sie nicht "Igitt, wie eklig, wer hat die denn "rausgelassen"!? Ich muss:kotz: " von sich geben ..... was manche hier über normal/mollig aussehende Frauen sagen.

Kann sein, dass ich falsch liege ... bin noch nicht wach:sleep:
 

Benutzer82754 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich habs so verstanden, dass auch das andere Extrem zu dick (eben ZU dürr) gezeigt wurde ..... und obwohl die Userin auch zu dürr nicht mag, würde sie nicht "Igitt, wie eklig, wer hat die denn "rausgelassen"!? Ich muss:kotz: " von sich geben ..... was manche hier über normal/mollig aussehende Frauen sagen.

Kann sein, dass ich falsch liege ... bin noch nicht wach:sleep:


Du bist wacher als manch anderer hier!
Nun haben wir beide extreme und es wird weiter gewettert über die, die etwas mehr auf die Waage bringen!

Ich fand es nur unverschämt zu sagen, dass diese dicke Dame nix auf der Bühne zu suchen hat, aber bei den Magermodels, was ja nun wirklich *Ironie an* sehr gesund aussieht *Ironie aus* sagt keiner was.... da ist es ok, den Körper zu präsentieren... nee, so einen Spruch (keine Ahnung von wem der nochmal kam) kann man nicht ablassen, nur weil einem die Dame nicht gefällt! Gibt sicer Männer, denen sie gefällt!

Ich selbst sag ja nur, dass wenn ich ein Mann wäre ich etwas mehr bevorzugen würde.... nicht so, wie auf dem Bild die ganz rechts *zugeb*, aber ich wöllt schon Fleisch in der Hand haben und nicht nur Knochen!

Was ich nur nicht verstehe ist, wie abwertend hier gesprochen wird.... deswegen hab ich das andere Extrem eingestellt, aber das scheint den meisten wohl doch zu gefallen, denn die 'bösen' Kommentare richten sich immernoch gegen die 'Vollschlanken'!


Ich hab mal noch ein Bild... wo KEINE Extreme zu sehen sind, wo mir persönlich - vorrausgesetzt ich wäre ein Mann oder lesbisch - die unteren Mädels eher zusagen würden als die oberen!
Vielleicht liegts ja nichtmal wirklich an der Figur, sondern weil's einfach irgendwie 'natürlicher' aussieht!

http://www.werbeblogger.de/media/models.jpg

Ganz ehrlich find ich da keine zu dick, sondern in meinem rein subjektiven Blick wären das "perfekte" Figuren (untere Reihe!)
Die beren Mädels werden wohl den meisten Männern gefallen..... mir wären sie zu dünn!



*Können wir mal die Beleidigungen weglassen bitte!*
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Das liegt daran dass Männer im Grunde keine Ahnung haben wieviel Frauen wirklich wiegen. :ratlos:

Kein echtes Wunder. Eher verrät Dir jemand das Rezept für Coca Cola als das eine Frau ihr Gewicht preisgeben würde. :zwinker:

man hat nunmal ein optisches "Idealbild" vom anderen Geschlecht (oder auch vom gleichen:zwinker: )..... darüber kann man doch reden, ohne auszuschließen, dass es auch mit jemanden klapen kann, der eben nicht genau diesem Bild entspricht!:zwinker:

Ist das so das man ein optisches Idealbild hat? Ich kann das nicht so ganz nachvollziehen.

Im Urlaub fahr ich gern ans Meer, in die Berge oder in interessante Städte. Ich esse gern Sushi, aber auch mal Brauhauskost und natürlich mediterrane Küche. Die Welt und das Leben sind doch viel zu interessant und vielfältig um sich auf eine Sache festzulegen.

Genauso sehe ich das auch bei Frauen. Extreme sind nicht so mein Fall, aber ansonsten sehe ich keinen Grund mich da auf genau einen Typ zu beschränken. Und das es Frauen gibt die mit "etwas mehr" attraktiv und sexy sind, steht nach meiner Meinung außer Frage. Die sollten dann aber mit sich und ihrem Körper zufrieden sein.

Wenn Essen und Gewicht ein ständiges Problemthema sind und dauernd irgendwelche Diäten gemacht werden, finde ich das nicht sonderlich attraktiv. Das betrifft aber sehr viele Frauen völlig unabhängig davon ob sie Unter-, Normal- oder Übergewicht haben. Klar ist nicht jede immer zu 100% zufrieden mit ihrem Gewicht, aber man sollte sich schon so halbwegs akzeptieren können wie man eben ist.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Warum enden solche Diskussionen immer darin, dass Extreme aufgeführt/gezeigt werden? :ratlos:

Fakt ist, dass auch schlanke Frauen weibliche Rundungen aufweisen können und nicht als Gerippe durch die Gegend laufen müssen, was aber nicht heißt, dass auch automatisch alle Proportionen so stimmen, dass sie mir immer auch bedingungslos gefallen.

Wer sich mollig (und diesen Status definiert nun mal jeder anders) gefällt und auch dazusteht, der dürfte ja eigentlich keine Probleme besitzen, auch wenn ich selber schlank sein möchte/bin (aber das heißt nicht, dass ich nicht auch meine Röllchen und kleine Defizite habe) und mir eine gewisse Disziplin auferlege, (und das muss ich, weil ich Ü/30 bin und da alles noch schneller ansetzt und schwer runterzubekommen ist) was aber auch desöfteren zu Kritik führt, weil einem unterstellt wird, dass man nur missmutig an Salatblättern herumkaut und keine Freude mehr am Leben hat.
Keiner sieht es kritisch an, wenn jemand Disziplin beim Lernen, Autofahren etc. an den Tag legt, aber wenn es um den Körper und das Wohlbefinden geht, dann wird das von anderen oft nicht akzeptiert.

Mir ist es z. B. auch egal, wenn Menschen, die mehr auf den Rippen haben, sich unvorteilhaft kleiden und ich bin eher peinlich berührt, wenn sie von anderen belächelt werden...deshalb diskriminiere ich sie nicht, wenn es mir persönlich nicht gefällt, (niemals würde ich laut lästern oder mitleidig gucken, weil es mir egal ist) dass junge Mädels bauchfrei in engen Shirts herumlaufen, wo wirklich alles schwabbelt.
Auch dieses Dessousmodell muss mir nicht gefallen, obwohl ich es okay finde, dass sie Wäsche präsentiert, die für stärkere Frauen geeignet ist.

Nur kann ich es nicht leiden, wenn im Freundes- oder Bekanntenkreis über Dicke gelästert wird und das verstärkt von Leuten, die m. E. besser nichts sagen sollten...auch wundert es mich immer, dass gerade diese Leute ständig und jahrelang von Diätplänen, Sportaktivitäten etc. erzählen, wo aber offensichtlich einfach nichts passiert.
Im Gegenzug wird dann gerne über meine "Figur" gesprochen und als ich mal ein paar Kilo zulegte (aber ich war/bin noch bei einem BMI von ca. 20 oder 21) wurde dies mit dem Satz "Endlich hat du einen Arsch in der Hose" (als hätte ich vorher nix drinnen gehabt) kommentiert.
Dafür bewundere und liebe ich meine wunderschöne, mit tollem Busen ausgestattete, aber bisschen übergewichte Freundin um so mehr, die neidlos und ehrlich zu mir sagen kann, dass sie froh wäre, wenn sie meine Figur hätte.

Und ich bin ferner so ehrlich...ich hätte lieber die Figur einer Heidi Klum als von Marianne Sägebrecht...aber da ich realistisch bin und Extreme ja nicht leiden kann, lebe ich mit meinem Körper, der nicht nur mir gefällt (das gehört sich wahrscheinlich jetzt auch nicht, weil frau ja nur für sich ganz allein attraktiv wirken soll und nicht für andere), ganz prima! :zwinker:
 

Benutzer54293 

Verbringt hier viel Zeit
Link wurde entfernt
Da würd ich fast wetten, dass das eine Fotomontage ist...

Link wurde entfernt
Ja, ehrlich gesagt find ich die schön. Und? Werd ich jetzt geächtet?

Ich denke, dass viele von den Extremen (egal ob dick oder dünn) psychische Probleme haben und sich das in ihrer Figur widerspiegelt. Und DAS macht unsexy.


Off-Topic:
Im Übrigen find ich es schon irgendwie amüsant, dass hier anscheinend manche unbedingt den Männern aufs Auge drücken wollen, sie würden NUR auf absolut schlanke (oder gar untergewichtige) Frauen stehen, an denen kein Gramm Fett zuviel dran ist. :zwinker:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich denke, dass viele von den Extremen (egal ob dick oder dünn) psychische Probleme haben und sich das in ihrer Figur widerspiegelt. Und DAS macht unsexy.

Sehe ich auch so...(zu dürr ist für mich z. B. genauso unattraktiv wie zu dick)...genauso "unsexy" ist die Tatsache, wenn die eigene Figur immer wieder zum Thema wird...sei es durch "Rumgejammere" beim Partner oder durch Betonung, wie zufrieden man doch eigentlich damit ist. (braucht so was tatsächliche Zufriedenheit? :ratlos:)
 

Benutzer31535 

Verbringt hier viel Zeit
Ja, ehrlich gesagt find ich die schön. Und? Werd ich jetzt geächtet?
Nein, du kannst es ja nicht einfach so ändern, wenn du so eine Figur schön findest. Aber ich fände es sehr traurig, wenn das jetzt dein Schönheitsideal wäre. Denn die gezeigte Dame schätze ich nach diesem Foto als krankhaft untergewichtig ein und das wäre leicht gestört, wenn man das als ästhetisch, wünschenswert oder normal beurteilen würde. Aber auch daraus kann man eigentlich niemandem einem Vorwurf machen, außer eben den Medien und der Modeindustrie, die uns ja ständig beeinflussen.
 

Benutzer63422 

Meistens hier zu finden
Hallo ihr!

Wow...ich bin wirklich verblüfft, wie viele von euch die etwas fülligeren Frauen schön finden oder es jedenfalls nicht schlimm finden :smile:

Ich selbst bin 1.73 cm groß und wiege 72 kg, leide aber schrecklich und kriege von vielen Seiten zu hören, ich wäre "fett"...auch kleine Mobbereien von Freunden (z.B. in den Speck pieken und lachen, "Moppel" sagen, etc.) sind zwar lieb gemeint, verletzen mich aber ungemein!

Eine Zeit lang habe ich mich kaum aus dem Haus getraut, doch mittlerweile habe ich fast drei Kilo abgenommen und sehe, dass es voran geht und kleide mich nun selbstbewusster aber trotz allem kaschierend.
Ich treibe jeden Tag Sport und achte (größtenteils) auf meine Ernährung, doch ist das sehr anstrengend und ich habe das Gefühl auf das männliche Geschlecht keinen anziehenden Einfluss zu haben.

Ich komme nach außenhin schon relativ selbstsicher rüber und vor zwei Jahren (da wog ich noch 63 kg) haben sich sehr viele Männer für mich interessiert...also wird es wohl doch etwas mit der Figur zu tun haben müssen!? :ratlos:
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Aber auch daraus kann man eigentlich niemandem einem Vorwurf machen, außer eben den Medien und der Modeindustrie, die uns ja ständig beeinflussen.

Klar, DIE Medien sind natürlich irgendeine merkwürdige Instanz die aus einer Parallelwelt heraus unseren Geschmack und unsere Denkweise beeinflussen. :zwinker: Und die Modeindustrie zwängt den Leuten irgendetwas auf ohne auf deren Geschmack und auf deren Willen zu achten.

Mal ganz ehrlich, das halte ich für eine weltfremde Einstellung. Nehmen wir mal den ganz kleinen Bereich der Haute Couture aus, dann sieht das doch in Wirklichkeit ganz anders aus. Wer bestimmt denn wirklich wer auf den Bildern zu sehen ist? Vordergründig ist das der Fotograf oder die Agentur, dadrüber steht dann der Auftraggeber der das absegnen muss, aber letztendlich geht es darum ob die Werbung dem Endkunden gefällt und ob er das Produkt kauft. Da werden Statistiken erstellt und Rückschlüsse gezogen was der Kunde in der Werbung sehen möchte. Wer zu oft daneben liegt in der Auswahl ist ganz schnell aus dem Geschäft draußen.

Klar können sowohl die Industrie als auch die Medien einen Trend aufgreifen oder verstärken bzw. abschwächen, aber der Kunde ist der Topentscheider.

P.S. Außerdem finde ich diese ganzen gefakten "Magermodel"-Bilder inzwischen reichlich langweilig.
 

Benutzer83533  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Sowohl ich als auch mein Schatz finden, dass ein bisschen (!) was dran sein muss. Ich und er mögen nicht mit Knochen schmusen:zwinker:
 

Benutzer31535 

Verbringt hier viel Zeit
Magst ja Recht haben, metamorphosen, obwohl ich deine Sicht der Dinge nun auch etwas zu simpel finde. Aber das Problem ist doch eben, dass in den Medien ständig eine idealisierte Scheinwelt präsentiert wird. Die Leute auf Plakaten, in Filmen, Magazinen, Videospielen, usw. haben doch nichts mit dem Durchschnittsmenschen zu tun. Und das ist eben das Gefährliche. Denn so wird ein Ideal oder vielmehr Standard suggeriert, der praktisch gar nicht zu erreichen ist. Und das führt dazu, dass an sich völlig normale Menschen plötzlich unzufrieden mit sich selbst werden und sich gar nicht mehr richtig einschätzen können. Die Wahrnehmung von sich selbst und auch anderen wird verzerrt. Manche schießen dann deswegen sogar noch weiter über das Ziel hinaus -> Magersüchtige.

Dass die Medien an allem Schuld sind, will ich damit natürlich gar nicht sagen, aber manche Leute sind halt anfälliger dafür und manche weniger.

Heute an der Uni habe ich übrigens passenderweise einen Gastvortrag von Unilever über die Marke Dove gehört, die ja mit "normalen" Menschen wirbt und nicht mit "anti age", sondern "pro age" und so weiter. Und diese Kampagne war absolut erfolgreich. Die meisten Firmen und Agenturen trauen sich heutzutage schon gar nicht mehr solche Leute vor die Kamera zu stellen.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Sowohl ich als auch mein Schatz finden, dass ein bisschen (!) was dran sein muss. Ich und er mögen nicht mit Knochen schmusen:zwinker:


Darf ich mal interessehalber fragen, was du z. B. unter ein "bisschen was" verstehst und wo keine Knochen sichtbar sein soll(t)en? (klingt fast wie in einer Metzgerei: "Darf's jetzt a bisserl mehr oder weniger sein?" *g*)
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Magst ja Recht haben, metamorphosen, obwohl ich deine Sicht der Dinge nun auch etwas zu simpel finde. Aber das Problem ist doch eben, dass in den Medien ständig eine idealisierte Scheinwelt präsentiert wird.

Auch hier spiel ich den Ball wieder zurück an den Konsumenten. Wer will denn die Scheinwelt? Der Medienschaffende wohl kaum, denn schließlich ist ihm klar das es nur Schein ist, wo er doch selber dazu beiträgt die Scheinwelt zu konstruieren und zu manipulieren. :zwinker:

Und das ist eben das Gefährliche. Denn so wird ein Ideal oder vielmehr Standard suggeriert, der praktisch gar nicht zu erreichen ist.

Normalerweise sollten Werbeplakate, Fernsehen und Zeitschriften nicht der einzige Bezug zur Realität sein. Und wenn tatsächlich alle Mädels mit einem BMI von 20 leise weinend in der Disco sitzen, weil niemand was von denen Wissen will und nur die Medien suggerieren das schlank attraktiv sei, dann würde man das wohl schon mitbekommen.

Ich bleib dabei, Trends verstärken oder etwas anschubsen was ohnehin schon in der Luft liegt können Medien mit Sicherheit. Aber Wunder vollbringen auch nicht.

Heute an der Uni habe ich übrigens passenderweise einen Gastvortrag von Unilever über die Marke Dove gehört, die ja mit "normalen" Menschen wirbt und nicht mit "anti age", sondern "pro age" und so weiter. Und diese Kampagne war absolut erfolgreich. Die meisten Firmen und Agenturen trauen sich heutzutage schon gar nicht mehr solche Leute vor die Kamera zu stellen.

Nein, es sind keine "normalen" im Sinne von durchschnittlichen Menschen. Auch sie sind danach ausgewählt vor der Kamera Ausstrahlung zu haben und auch hier steht ein Team von Fachleuten zur Verfügung die sie bestmöglich zur Geltung bringen. Und für ein Hautpflegeprodukt wird eben nicht mit einem freundlich lächelndem Model mit unreiner Haut geworben. (Das sie fülliger sind hat ja mit dem Produktnutzen nichts zu tun!)

Die Kampagne war (zu Recht) super erfolgreich, aber mal ehrlich, 1 Woche vorher und 1 Woche später haben die gleicher Werber doch sicher auch Aufnahmen mit ganz "normalen" Models gemacht, Das ist denen doch genauso Schnuppe wie allen Anderen.
 

Benutzer82754 

Verbringt hier viel Zeit
Ich geb MTP mal Recht.... soooo simple kann man das nicht ausdrücken! Denn es ist die Medienwelt und Modeindustrie, die einem einbläuen, dass man nur sexy und attraktiv ist/sein kann, wenn man dünn ist! Die Medien arbeiten (vielleicht auch unbewusst) manipulativ!

Die Endkunden.... ja die haben da nicht wirklich Einfluss drauf, denn wäre es so wären eben keine Magersüchtigen Models auf den Laufstegen, sondern Frauen mit Figuren, die der 'Norm' entsprechen, denn das sind die, die das Produkt kaufen werden!

Irgendjemand hat es so schön gesagt.... dass es unsinnig ist Mode für Frauen mit etwas mehr auf den Rippen von Models mit Kleidergröße 38 präsentieren zu lassen!


Und diese Umfrage hier zeigt ja, dass das durch die Medien präsentierte Schönheitsideal "Superschlank" gar nicht wirklich ein 'Ideal' ist..... glaubt man den Männern, die hier abgestimmt haben! Und hier rede ich auch von *ein bischen mehr* und nicht von Extremen!
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Ich selbst bin 1.73 cm groß und wiege 72 kg, leide aber schrecklich und kriege von vielen Seiten zu hören, ich wäre "fett"...auch kleine Mobbereien von Freunden (z.B. in den Speck pieken und lachen, "Moppel" sagen, etc.) sind zwar lieb gemeint, verletzen mich aber ungemein!

Das ist ja eigenartig. :eek:

Ich habe eine ähnliche Größe-Gewichts-Proportion und kriege ständig gesagt, was für einen brandheißen kurvigen Körper ich hätte (von Freundinnen, Freund UND anderen). Ich hab einen recht üppigen Busen, eine schmale Taille und eine sehr ebenmäßig geformte Figur, vielleicht liegt`s daran.

Wenn man eher am Bauch ansetzt, wird`s vermutlich schwierig.

Aber trotzdem würde ich jedem Speckpieker eins auf die Finger geben und mir derart bescheuerte Kommentare verbitten! Wie ungezogen ist das denn von denen? Aber da nützt wahrscheinlich Abnehmen auch nichts, wenn du dünn bist lachen sie vielleicht über deine Haare oder deine Nase.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren