Medizin gegen Kränkungen?

C

Benutzer

Gast
Hallo zusammen,

ich habe ein Problem. Meistens klappt es zwischen meinem Freund (29) und mir (27) ziemlich gut. Wir können uns aufeinander verlassen und können gar nicht mehr ohne einander. Seit zwei Jahren sind wir jetzt zusammen.
Es gibt da nur einige Bereiche in denen es wirklich schwierig für mich ist.
Im Grunde bin ich beziehungserfahren, arbeite in einem Beruf der zwischenmenschliches Geschick erfordert und kenne mich und meine Macken ziemlich gut. Aber bei einem Thema bin ich oft machtlos.
Mein Freund ist schnell kränkbar.

Ein Beispiel:
Heikles Thema. Der Sex.
Bevor wir zusammen kamen hat er live mitbekommen, dass es vor ihm andere Männer im Leben gab. (Immer schlecht!)
Diese Männer interessieren mich natürlich einen scheiß.

Naja, Ich habe als wir die ersten Male intim wurden bemerkt, dass er während des Aktes immer mal wieder einen weichen, gar nicht steifen Penis bekam. So dass ich kaum etwas spürte. Nicht jedesmal, aber manchmal.Auch heute gibt es immer mal wieder Tage an denen er nicht der standfesteste ist.
Ich kannte dieses Phänomen zuvor nicht. Bei keinem der Männer mit denen ich zusammen war, hatte ich sowas schon mal erlebt.
Im Gegenzug habe ich mit ihm zum ersten Mal wirklich Liebe gemacht. Mit so viel Gefühl und Herzblut. :herz:
Diese Erektionssache, sollte sie ab und zu vorkommen, MACHT MIR NICHTS AUS. ich liebe ihn so wie er ist. und wir haben wunderbaren Sex.

Nun, ich dumme Kuh habe ihn ganz unbedarft damals darauf angesprochen, was denn los sei? Ob er nicht so richtig Lust habe?
Außerdem habe ich mich darüber beschwert, als er einmal vor mir gekommen ist. Ohne Rücksicht. Und ihm gesagt, dass es doch eh so leicht sei mich zu Kommen zu bringen. :/
Das hätte ich mir alles besser verkneifen sollen. Das Thema Sex habe ich bis dato eher locker gesehen. Als Vorgang der sich bei den meisten ähnlich abspielt. Mann und Frau machen sich scharf und dann hat man ein bisschen Sex, sie kommt ein paar mal und er zum Schluss, das wars. Natürlich auch gerne mit ein paar Spielereien. :smile:
Wie dem auch sei. Das war nicht gerade hoch sensibel von mir und was ich bis dahin noch nicht wusste. Er ist hoch sensibel.

Immer wenn wir uns bezügl Sex in die Haare kriegen(?) Hält er mir vor, dass ich das damals gesagt habe. Und ich glaube er hat ständig Angst, dass ich unzufrieden bin. Bin ich aber nicht. Wenn ich ihm das sage, dann glaubt er mir nur leider nicht.

Das Sex Thema wirft noch einige andere Probleme auf.
Er steht total auf Analsex. Ich hatte zuvor noch nie einen Gedanken daran verschwendet, aber vor einiger Zeit haben wir es ausprobiert. Ich fand das Gefühl eher unangenehm, bis gleichgültig. Kann sein, dass sich noch etwas entwickeln würde, wenn wir es öfter probieren würden, aber irgendwie ist das nun auch Problem behaftet, weil ich damals meinte, dass es mit nicht so extrem gut gefallen hat. Wenn er jetzt sagt er möchte gerne Analsex sind das Situationen in denen ich mich gar nicht darauf vorbereiten kann. Und sowas muss vorberetet werden. Sobald ich erstmal kurz zögere, wendet er sich ab und ist beleidigt. Wenn wir dann mehr darüber reden kommt 100% irgendwann ein Vorwurf in Richtung meiner Männervergangenheit.

Auch küssen will er mich nicht mehr, weil ich ein paar mal schlecht Luft durch meine Nase bekommen hatte und darum kurze Atempausen machen musste. Außerdem hat er mich einmal eingesabbert. Er findet das glaube ich erregend, aber ich nicht. Das habe ich ihm gesagt. Hat ihm nicht gepasst - sauer. Mittlerweile bekomme ich wieder gut Luft, aber er ist immer noch eingeschnappt deswegen und hat keine Lust mich zu küssen.

Und das ist nur ein Bruchteil.

So viel in "Kürze"

Ich weiß nicht mehr was ich tun soll...
Bin ich der Fehler im System?

Hatte jemand ähnliche Probleme?

ich würde mich freuen wenn ich mal eine männliche Sichtweise zu lesen bekäme.

Vielen Dank,
caprea
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Kann es sein dass dein Freund wenig Selbstbewusstsein hat? Weil ich seh das so dass er ein ziemliches Weichei ist (nicht bös gemeint) es kann doch nicht sein dass wenn du etwas ansprichst bezügl. Sex er dann eingeschnappt wie ein Kind reagiert und dann gar nix mehr machen will?? :hmm:

Ich würd ihm da einfach noch mal klipp und klar sagen womit du zufrieden bist und dass es dich nervt dass er immer so reagiert aber du eben gewisse Sachen nicht machen möchtest oder es dir nicht gefällt und er braucht deßwegen überhaupt nicht sauer sein weil das ist Kindergarten!
 

Benutzer98492 

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann capricorn überhaupt nicht zustimmen.
Ich finde nicht, dass er ein Weichei ist, sondern dass dir ein wenig das Feingefühl fehlt! Würde man mir sowas sagen (sabbern, zu früh kommen - zum glück ist das bei ner frau ja egal^^) und solche Sachen), wäre ich auch ganz schön grantig!

Mein Rat an dich wäre, Dinge nicht im Affekt anzusprechen, sondern erst einmal drüber nachzudenken, ob es wirklich nötig ist (weil dich etwas ernsthaft stört). Es kann nämlich sehr verletzend sein, was du ihm so vor den Latz knallst...
 
C

Benutzer

Gast
Ich kann capricorn überhaupt nicht zustimmen.
Ich finde nicht, dass er ein Weichei ist, sondern dass dir ein wenig das Feingefühl fehlt! Würde man mir sowas sagen (sabbern, zu früh kommen - zum glück ist das bei ner frau ja egal^^) und solche Sachen), wäre ich auch ganz schön grantig!

Mein Rat an dich wäre, Dinge nicht im Affekt anzusprechen, sondern erst einmal drüber nachzudenken, ob es wirklich nötig ist (weil dich etwas ernsthaft stört). Es kann nämlich sehr verletzend sein, was du ihm so vor den Latz knallst...

Ich spreche so gut wie nie etwas sofort, unüberlegt im Affekt aus.
ich glaube das kam zu krass rüber.
Ich habe nie etwas so direkt gesagt.
Als ich ihm gesagt habe, dass ich auch gerne kommen würde, bevor er fertig ist, habe ich das ungefähr so gesagt: (Der Ton, nicht gereizt sonder verliebt, säuselnd und leicht beschwipst): Wie, und ich? Ich will doch auch. :smile: Ich machs Dir doch eh nicht so schwer.
Und das habe ich nur ausgesprochen, weil er sich gönnerhaft weggedreht hat und mir den Eindruck vermittelt hat, dass ihm es scheiß egal ist ob ich komme oder nicht. Da musste ich einfach was sagen.

und die Sache mit dem weich werden habe ich auch ganz vorsichtig angesprochen.Ich habe ihn gefragt, ob es ihm keinen Spaß gemacht, oder ob es ihm nicht so wohl war. Ich dachte ja nicht das es öfter so ist bei ihm. Wie gesagt kannte ich das nicht und wollte nur wissen, ob es ihm gut geht. Und dann hat er mich gelöchert und hat gefragt wie es bei anderen war und wie ich darauf komme, das was nicht stimmt. Und ich habe ihm ehrlich gesagt, dass ich das so nicht kannte, aber das es überhaupt kein Problem für mich darstellt. ich kann ihn ja nicht anlügen.
 

Benutzer101781 

Sorgt für Gesprächsstoff
Er macht auf mich auch einen sehr empfindlichen Eindruck, denn ich hätte die Sachen wahrscheinlich genauso angesprochen wie du und wäre über seine Reaktion überrascht gewesen... Wie argumentiert er denn, wenn du die Sache richtig stellen willst? Missverständnisse kommen ja vor. Akzeptiert er es dann oder ist er dann immernoch eingeschnappt?
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
er scheint ne mimose zu sein:grin:. da musst du wohl leider vorsichtig sein, oder dir nen tougheren typen suchen wenn dich das nervt. gibt ja genug davon.

aber wenn du die beziehung willst musst du dich wohl darauf einstellen etwas vorsichtiger zu sein.

Ich persöhnlich kann überhaupt nicht gut mit leicht reizbaren und empfindlichen frauen. so eine käme für mich als partnerin eher nicht in frage weil ich ziemlich frech bin:smile: (besonders was sexuelle anspielungen angeht)

trotzdem gehen kritik an seinem schwanz und seinem pop verhalten natürlich garnicht. das ist für nen mann so wie für ne frau wenn sie gesagt bekommt, dass sie fett geworden ist:grin:.
 

Benutzer18663  (81)

Benutzer gesperrt
er scheint ne mimose zu sein:grin:. da musst du wohl leider vorsichtig sein, oder dir nen tougheren typen suchen wenn dich das nervt. gibt ja genug davon.
Das war wohl nicht der Rat, den Caprea lesen will. Sie möchte wissen, wie sie aus dem Dilemma heraus kommen kann, nehme ich mal an.

Auch, dass sie einiges falsch gemacht zu haben scheint, ist ihr wohl bewusst. Denn wenn eine Mann erstmal über Potenz nachdenken muss, ist sie schon Frage gestellt. Und wenn ihn dann obendrein noch der weg versperrt wird, auf dem er geil werden könnte, dann ist das Dilemma perfekt.

Also caprea, lass ihn lecken und sag ihm, wie es besser für dich ist. Damit du mehr davon hast. Dann schau, ob es ihn erregt, und lob ihn, wenn ja. Das geht natürlich nicht von heute auf morgen.

Und nun sage ich das hier im Forum sicher nicht zuim ersten Mal:
Sex sollte man nicht als Grundbedingung für eine Beziehung sehen, sondern als freundliche Zugabe.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren