Mc Donalds zockt ab!

L

Benutzer

Gast
Aber ihr seht doch, dass es funktioniert? Warum regt ihr euch deshalb auf? Solange die Kunden denen die Bude einrennen, können die machen was sie wollen...Ist nunmal so.
 

Benutzer84435 

Meistens hier zu finden
Meld dich mal bei allen großen Sendungen wie Akte oder so :zwinker:
Schadet nicht, wenn dieser Konzern seine Fehler aufgezeigt bekommt.
 

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
Aber ihr seht doch, dass es funktioniert? Warum regt ihr euch deshalb auf? Solange die Kunden denen die Bude einrennen, können die machen was sie wollen...Ist nunmal so.

im raum steht, wie die franchising-übergruppe dazu steht. dass der bezirksfuzzi gelogen hat, ist ein zeichen dafür, dass er sich vor einer vermeintlich negativen reaktion schützen hat wollen.
 

Benutzer40821 

Meistens hier zu finden
Du empfindest es als Schwachsinn, wolltest du sicher sagen.
Nein, das wollte ich nicht. Wenn du den gesamten Post gelesen hast, wirst du das festgestellt haben. :zwinker:

Siehste, hat also doch System.
Ich wusste, du würdest das aufgreifen.
Du siehst nicht worauf ich hinaus will.
Es werden regelmäßig Kontrollen von irgendwelchen Mäcces-Kontroll-Herren gemacht, die es centimeter-genau darauf absehen, wieviel Eis du in die Tüte füllst, und dass du ja nicht die Makierung beim Befüllen der Getränke übersiehst.
Damit der Laden dem Standard entspricht. Nicht mehr und nicht weniger.


Und zum vierten Mal: Es geht mir nicht um das Preis-Leistungs-Verhältnis, sondern um den Beschiss. Dass 2,00 € für 160 Gramm Pommes zu viel sind, habe ich nicht gerügt! Wohl aber, dass wir einen Vertrag eingehen, mir 160 Gramm Pommes angeboten und versprochen werden, ich 2,00 € dafür anbiete und bezahle und dann - oh staunen - meinen Teil des Vertrags unwiederbringlich erfüllt habe, der Konzern aber die Hälfte der Leistung schuldig bleibt.
Sorry. Einzelfall. Mitarbeiterabhängig vielleicht.

Aber mal im ernst. Es kann doch nicht sein, dass hier jeder machen kann, was er will und niemanden interessiert es?! Vorausgesetzt "jeder" hat genug Geld!
Ne.. Sorry. Aber ganz ehrlich?
McDonald's bescheisst doch allein beim Anbieten der Produkte. Allein schon bei der Werbung.
Man könnte die Firma dafür verklagen, dass sie so verdammt ungesunden Kram an die Menschen bringt, die Menschen krank macht.
Das wovon du da redest, - Kinkerlitzchen.
 

Benutzer12784  (40)

Sehr bekannt hier
Hmm, es ist schon seltsam mit wie wenig manche zufrieden sind.

Nicht McDonalds aber eine ganz normale Bar, das Bier ist ist nicht bis oben hin gefüllt, was macht man? Zahlt man dann auch nur den erhaltenen Teil oder das Ganze? Nein, man ruft den Kellner und verlangt ein neues, volles, so oft bis es eben voll ist.
Solange ein Kunde eine Leistung bezahlt, muss die auch erbracht werden.

Genau das selbe bei McD. Eine Leistung wird angeboten, also muss sie erbracht werden, ansonsten gehts zurück zum Sender, bis alles passt.
 

Benutzer74907 

Benutzer gesperrt
Ich hab mich immer gefragt wie die Leute denken die da freiwillig was "essen". Ohne diesen Thread wäre ich echt nicht klüger geworden.

Hm lecker pappweißbrot aka brötchen mit lecker vor fett triefendem fleisch dazu dann noch etwas alibisalat. Jamm jamm.

Da kann man an sich auch einfach so Fett geben, mit ein paar in Fett eingelegten Fleischbrocken. Leckere McFleischsuppe. Hmmmm lecker. Dazu natürlich noch ein Salatblatt welches vorher in Soße gebadet hat. Wir wollen ja auch noch auf unsere Linie achten.



Da wundern sich echt Leute das die bei McDoof verarscht werden. Das alleine ist ja schon sowas von genial. :-D
Und noch genialer ist das diese Leute mal geglaubt haben das dem nicht so ist.



Ich kann beileibe nicht gut kochen aber bevor ich einen Fuß in den Laden setze esse ich lieber das was ich gekocht hab.



Ah das war echt der perfekte Thread vorm schlafen gehen. Danke. :smile:
 

Benutzer73404 

Verbringt hier viel Zeit
Ich glaube hier denken alle,das jeder der mal gerne was von McDonalds isst,jeden Tag dort hingeht.

Also ich kann jetzt nur von mir sprechen,aber ich bin höchsten 1 mal im Monat dort,und manchmal viele Monate garnicht.


Und ja,ich kann sagen das wenn ich dort hingeh ich richtig bock auf so n Schlunz hab. :smile:

Ich gehe ja auch nicht zum Mäckes mit der erwartung dort Ernährungsphsyiologisch hochweritiges Essen dort aufgetischt zu bekommen.


Sondern einfach nur weil ich Lust auf nen Burger und labbrige Pommes hab :grin:
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich habe mir nur die Reaktionen auf der ersten Seite durchgelesen und wenn die anderen Reaktionen auch so ausgefallen sind, dann „oute“ ich mich gerne als Ausnahme, aber ich finde es gut, was du gemacht hast. Du wirst einer der wenigen sein, die die Angaben nachwiegen und wenn es niemandem auffällt gewöhnt uns der Konzern nach und nach an immer kleinere Mengen. Macht ja auch Sinn, weniger Einkauf für mehr Einnahmen. An deiner Stelle würde ich Briefe an Zeitungen schicken oder versuchen ins Fernsehen zu kommen. Kann nicht schaden, wenn man mal bundesweit die Angaben überprüfen lässt.
 
T

Benutzer

Gast
also erstmal: schlecht schmeckts mir da nicht, ich aß dort immer gern und ich habe durch den Thread richtig Hunger auf Mc Donalds bekommen :tongue:

zum Thema:

falls dies den Tatsachen entspricht und bewusst so gemacht wird, ist das natürlich 'ne Sauerei. Ob da aber ein großer Erfolg zu erwarten ist wenn du dies Publik machen würdest, wag' ich zu bezweifeln.
Zu viele Medien (insbesondere die Print) sind abhängig von den Buchungen dieses Unternehmens und selbst wenn die Öffentlichkeit damit erreicht werden würde......schau dir einfach nur die Meinungen dazu in diesem Thread an.....das Ergebnis wäre wohl das Gleiche wie bei Don Quichote und seinen Windmühlen.....leider

PS: auch wenn grammatikalisch falsch:

Mc Donalds - Ich wiege es :grin:

(hey kommt, für die Uhrzeit, kurz nach dem Aufstehen, ist das gar net mal sooooo ein schlechter :tongue:)
 

Benutzer38280 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe mir nur die Reaktionen auf der ersten Seite durchgelesen und wenn die anderen Reaktionen auch so ausgefallen sind, dann „oute“ ich mich gerne als Ausnahme, aber ich finde es gut, was du gemacht hast. Du wirst einer der wenigen sein, die die Angaben nachwiegen und wenn es niemandem auffällt gewöhnt uns der Konzern nach und nach an immer kleinere Mengen. Macht ja auch Sinn, weniger Einkauf für mehr Einnahmen. An deiner Stelle würde ich Briefe an Zeitungen schicken oder versuchen ins Fernsehen zu kommen. Kann nicht schaden, wenn man mal bundesweit die Angaben überprüfen lässt.


der erste wirklich gute beitrag in dieser sache.

ist das hier eigentlich mode geworden, wenn man einen thread startet, das sofort auf jeder aussage des threadstarters gnadenlos rumgehackt wird.

anscheinend bringen markante sprüche wie von waschbär auch noch positive bewertungspunkte.

ich finde auch gut, das du dem nachgehst und dir den betrug dieses konzerns nicht gefallen lässt.
 

Benutzer44823 

Meistens hier zu finden
Wenigstens eine versteht mich. :anbeten:
Ich verstehe dich auch!
Und ich kapiere überhaupt nicht, dass es den meisten hier völlig egal ist, wenn sie beschissen werden.
Ich will das haben, wofür ich bezahle, aber damit scheine ich ja einer Minderheit anzugehören.

Gerade bei einem Weltkonzern wie Mc Donalds finde ich es wichtig, dass die Leute darüber aufgeklärt werden, was abgeht.
Den meisten ist das einfach nicht bewusst.
Und die Einstellung, man solle doch, wenn man regelmäßig beschissen wird, einfach nicht mehr hingehen und den Mund halten, machtes den großen Firmen doch erst so leicht, abzuzocken.
Wenn mehr Leute auf ihr Recht beharren würden, würde es sicher weniger Abzockerei und in diesem Fall ja sogar schon Betrügerei geben.

Also, lieber Dupdidu, ich bin völlig deiner Meinung und finde es super, dass du dich wehrst. :smile:
 

Benutzer63164 

Verbringt hier viel Zeit
Mal ein anderer Gedanke.

McDumm macht doch eigentlich sein Geschäft mit dem Event.
Gehen die jungen Leute dahin weil´s schmeckt oder weil es irgendwo, irgendwie Spaß macht, es cool ist, eben ein Event?
Legen die Wert auf Ess- und Trinkkultur, wollen die ein schmackhaftes Essen?
Diese ganzen Eichgesetze und soweiter, sind ja unter anderem
dafür da, dass die Qualität der Speise oder des Getränkes garantiert ist.
Wenn McDumm nun auf Grund den alltäglichen Abläufen - also nicht die Tage wo die McDumm-Gestapo kommt - es nicht schafft, eine gewisse Qualität in der Präsentation der Speise zu liefern und sich die Menschen dran gewöhnen - der Event macht ja Spaß -, ist es dann vielleicht in 20 Jahren hinnehmbar, wenn in der Kneipe am Wochenende mehr Schaum als Bier im Glas ist, oder die Mischung des Cocktails nicht stimmt?
Lernen wir so nicht, dass es nicht auf die Ware ankommt, sondern auf den Event?
"Das Glas ist nur halbvoll.... ach was soll´s.... ist cool hier...."
Von daher verstehe ich nicht, wie man das abtun kann. Sicherlich ist es schwierig dagegen anzukämpfen, aber eine Brücke stürzt auch nicht direkt ein! Es bilden sich erstmal recht kleine Risse......

Mal ein kleiner Tipp zum Nachdenken:

Bei einem Bierglas muss genau der Preis iin Relation zur Füllhöhe angegeben werden.

0,2l =
0,4l =

Bei jedem hausmacher-Salat in der Metzgerei wird nach Gramm der Preis berechnet

Bei Käse wird der Preis nach Gramm berechnet

Wenn die Sache mit Verstand geregelt wäre (Eichamt wo bist Du), müsste McDumm und Co. die Pommes nach Gramm verkaufen und nicht nach der laschen Bezeichnung "Groß", "klein", "Mittel".

Wenn die Metzgersfrau das 200g Döschen mit ihrem Salat nur zu 90% füllt, zeigt die Waage das auch so an und berechnet entsprechend.
Wenn ihr Mann in der Herstellung nur 375g in die Dose macht - zeigt die Waage das auch so an und berechnet entsprechend.
 

Benutzer55230 

Meistens hier zu finden
Ich hab mich immer gefragt wie die Leute denken die da freiwillig was "essen". Ohne diesen Thread wäre ich echt nicht klüger geworden.

Hm lecker pappweißbrot aka brötchen mit lecker vor fett triefendem fleisch dazu dann noch etwas alibisalat. Jamm jamm.

Da kann man an sich auch einfach so Fett geben, mit ein paar in Fett eingelegten Fleischbrocken. Leckere McFleischsuppe. Hmmmm lecker. Dazu natürlich noch ein Salatblatt welches vorher in Soße gebadet hat. Wir wollen ja auch noch auf unsere Linie achten.

Glaub mir eins: Wenn McD fett machen würde, wäre ich JEDEN Tag dort. Ich kann jedes Kilo gebrauchen.
Aber da ich auch so öfter mal da hin gehe, kann ich sagen: nö, mich jedenfalls hats nicht fett gemacht.

Eins ist klar, die Toleranz der Leute ist stark dehnbar. Was haben sich die Raucher nicht aufgeregt, wegen der teureren Zigarettenpreise, genauso die Autofahrer beim Sprit. Nur leider passiert nichts, man akzeptiert es eben, weil man angeblich sowieso nichts machen kann. Wir sind alle eine Horde... wie soll ich sagen... Schafe, wir blöken und beschweren uns, aber keiner tun was. Wir haben keine Lobby, im Prinzip kann jeder von uns verarscht werden.

Ich habe nichts speziell gegen den Mac, mich wunderts nur allgemein, was jeder so mit sich machen lässt.
 

Benutzer63164 

Verbringt hier viel Zeit
Wobei das gar nicht so schwer ist.

Nach Füllung landet das Tütchen mit einer einfachen Handbewegung auf einer Waage und mit einer zweiten Handbewegung drückt die Mitarbeiterin / der Mitarbeiter die Kennziffer seiner Kasse.
Wenn er nun die Abrechnung macht, rechnet die Kasse bei dem Tastendruck "groß" eben mit den 136 Gramm...................

und das ist die ganze Kunst.
 
L

Benutzer

Gast
Wäre ja schön blöd von McD jedes Gramm abzuwiegen. Die haben doch mit ihren Menüs garantierte Einnahmen - wie übrigens jedes Restaurant - warum sollten sie das ändern wollen? Außerdem gehört es doch zum Konzept von McD, dass es überall gleich schmeckt und gleich kostet. Der Kunde weiß das und rennt bei seinem Wochenendtrip durch eine Großstadt nicht erst an zehn Imbissen vorbei, um Preise zu vergleichen und dann beim Essen herauszufinden, dass es nicht schmeckt.

Übrigens: Ich hab selten wen bei McD reklamieren sehen. Die sagen sich nämlich alle beim Blick zur Kasse: "Ach nee, das ist mir jetzt zu voll da, um mich wegen 2,50€ aufzuregen." In dem Fall ist der Preis komischerweise egal. Naja, ist ja auch ne Bombemstory seinen Kollegen auf Parties dann vorheulen zu können, dass der BigMac nicht wie aufm Bild aussah :ratlos:
Einer allein bringts nicht. Wenn alle unzufriedenen Kunden mit der Waage kommen würden, hätte der TS vielleicht die Chance auf ein bißchen Bohei in der Presse. Mich persönlich juckt es kein Stück. Und da hier alle von den Vergleichen mit der Tankstelle, dem Steakhouse, Kneipe reden: Jeder setzt seine Prioritäten anders. Der eine beschwert sich bei McD, der andere würde vielleicht wegen des Steaks in Rage kommen.

Ich wüsste nicht, ob ich schonmal irgendwo beschissen worden bin. Mir hats in vielen Restaurants geschmeckt, ich hab mein Essen genossen (!) und bin immer mehr als satt geworden. Wieso sollte ich mich da beschweren?
 
S

Benutzer

Gast
Und wenn ihr dann zu hören bekommen würdet,wenns euch nicht passt fahr halt kein Auto mehr,wären hier wohl einige mehr als angepisst,denn sowas darf einfach nicht sein.

Oh ja, da wäre das Geschrei groß :grin:

@Duplidu

Ich finde Deine Beobachtungen interessant und vielleicht interessiert sich ja die Öffentlichkeit dafür. Ich finde es erschreckend, wie viele Marionetten mit eingeschlafenen Hirnhälften hier rumlaufen :kopfschue
 

Benutzer54458 

Verbringt hier viel Zeit
Duplidu, ich kann Dich auch verstehen.
Wenn man sich das so hochrechnet bei so einem Riesenkonzern - was die allein dadurch für einen Reibach machen. Und deren Reaktion auf Deine Nachfrage ist ja mal schlicht unverschämt.

Erstaunt bin ich aber, wieviele hier es doch gleichgültig hinnehmen nach dem Motto: "Die Welt will betrogen sein, darum sei sie betrogen".
 

Benutzer38494 

Sehr bekannt hier
also ehrlich gesagt interessiert es mich nicht sonderlich, wenn ich bei mc doof eine pommes bestelle, wieviel gramm ich da erhalte.
ich bekomme halt welche und die esse ich dann ... meistens nicht auf. :grin:
mich intereressiert auch nicht wieviel gramm an fleisch nun bei einem hamburger verwendet wird ... den esse ich einfach mit genuss und gut ists. :smile:

ja, ich bin eine marionette. :jaa:

wenn ich lust auf nen burger hab, dann kauf ich mir einen und wiege da nichts ab.

aber letztlich hat der ts da schon recht!
kar, man kann das kleinkariert sehen, aber WENN ich als unternehmen schon angaben in gramm veröffentliche, dann muss ich in den filialen auch dafür sorgen, das eben diese grammangaben stimmig sind.

aber es ist ja auch bekannt, das in einem halben liter müller-milch kein halber liter drin ist. :engel:

wie wärs einen thread aufzumachen, wo jeder mal seine milch nachmisst und die fischstäbchen abwiegt, ob das wohl alles stimmt was auf der verpackung steht ... oder gibts dafür eine zentrale die das eigentlich kontrollieren sollte?
so eine die speziell für verbraucher zuständig ist mein ich. :engel:

so wichtige sendung wie beispielsweise "extra" ... die werden das sicher der öffentlichkeit aufdecken, was mc doof doch für betrüger sind und das die in wirklichkeit alle nur unser geld wollen. :jaa:
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich esse ja nicht oft bei dieser Fastfoodkette und ehrlich gesagt wusste ich gar nicht, dass gewisse Portionen -zumindest ungefähre- Mindestgrammangaben besitzen (ich schaue nämlich erst gar nicht auf die Kalorienangaben, denn sonst würde mir wohl sofort der Appetit vergehen *g*) und bin dankbar, dass mich der TS diesbezüglich aufgeklärt hat.

Was sich da MD leistet, finde ich eine absolute Schweinerei (jetzt wo ich es weiß, rege ich mich natürlich auch entsprechend auf, wenn da teilweise mehr als ein Drittel fehlt - ganz egal, ob ich die Pommes schaffe oder nicht - aber das ist meine Entscheidungfreiheit, die ich mir erkauft habe) und man kann nur hoffen, dass so was wirklich publik gemacht wird, denn die Menschheit muss darüber informiert werden, damit wirklich jeder entscheiden kann, ob er die Machenschaften von profitgeilen und ausbeuterischen Megakonzernen weiter duldet und sein schwer verdientes Geld dort hinträgt.

Natürlich ist mir bewusst, dass man oft gegen Windmühlen kämpft und solche Unternehmen natürlich auch eine große Lobby genießen, aber wenn jeder der Meinung ist, man könne eh nichts ausrichten und der Kopf wird weiter in den Sand gesteckt, (liegt wohl irgendwie an unserer deutschen Mentalität) dann wird sich mit Sicherheit nie etwas ändern.

Bei uns in der Nähe hat vor kurzem eine ganz neue Filiale eröffnet...nur leider gab es mit all den Neuerungen ein massives Problem: Diverse Brötchenteile mit all den mehr oder weniger leckeren Inhalten waren maximal lauwarm.
Ich habe desöfteren die Sachen an die Theke zurückgebracht und darauf bestanden, dass ich die Dinge wirklich heiß bekomme, aber irgendwie kriegten die das nicht auf die Reihe...nach und nach haben sich mehr Leute darüber beschwert - auch der Leiter wurde mehrfach eingeschaltet- aber es tat sich immer noch nicht viel, denn angeblich gab es irgendwelche technischen Probleme (diese "Wärmetheken" gibt es ja dort nicht mehr, weil du ja erst zahlst und dann aufgerufen wirst, wenn alles frisch zubereitet wurde) mit den Öfen.
Ein Bekannter von mir hat sich dann die Mühe gemacht und einen Brief an die Zentrale verfasst, der tatsächlich Abhilfe versprach.
Seit einigen Wochen funktioniert das Ganze und man bekommt tatsächlich nicht mehr lauwarmes bis fastkaltes Essen vorgesetzt.
Man kann jetzt natürlich spekulieren, ob es wirklich an den massiven Beschwerden lag, aber zumindest überwiegt das gute Gefühl, sich die Zeit und die Mühe gemacht zu haben (und daran hapert es nämlich oftmals, dass soviele Menschen einfach alles hinnehmen) und auf Missstände hinzuweisen.

Da ich aber auch hin und wieder mal von MD etwas nach Hause nehme, werde ich künftig kurz meine Waage behelligen...würde mich echt interessieren, ob in dieser Filiale auch dermaßen viele Gramm fehlen.

Auf alle Fälle sorge ich dafür, die Geschichte ein bisschen unter die Leute zu bringen...Mundpropaganda hat noch nie geschadet und ich kann nur hoffen -sollte der TS wirklich versuchen, damit an die Öffentlichkeit zu gehen- dass diese Tatsachen auch die Medien interessiert.
 

Benutzer57481  (33)

Verbringt hier viel Zeit
im prinzip geb ich dem TS auch recht. die praktiken sind nicht in ordnung.
aber mal ehrlich: ich hatte nie ne ahnung, dass ne große pommes 160g wiegen sollten und ich denke, so geht es den meisten. wer guckt schon auf die nährwertangaben? wer dahin geht und es nötig hat sich nach solchen tabellen zu ernähren gehört nicht in solche läden..

ich bestell ne große pommes und bekomm eine große pommes und es interessiert mich echt nicht, ob da jetzt 130 oder 160gramm drin aus dem einfachen grund, dass ich nicht weiß, wie viel drin sein sollte (und ich keine waage dabei habe). mir ist es so noch nie aufgefallen, dass ich auffallend unterschiedlich große bestellungen bekommen hätte. zumal das sättigungsgefühl auch einen hohen subjektiven anteil hat.
wir brauchen nicht drüber zu diskutieren, dass die preise bei mecces überzogen sind - deswegen bin ich da auch extremst selten.

und ich möcht ja fast wetten, dass in ca. 50% aller artikel im supermarkt um die ecke nicht die menge drin ist, die draufsteht..


ich fänds trotzdem gut, wenn sich das mal verbreiten und mecces das änderen MÜSSTE. und zwar, weil ich dann ja weiß, dass ich mehr bekomme...auch wenn ich es sonst niemals merken würde, ob ich 55 oder 58 pommes esse. aber so von wegen gerechtigkeitsgefühl und subjektiven sättigungsgefühl :tongue:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren