mastubieren in umkleide

Benutzer122163 

Benutzer gesperrt
Wann oder wo war das denn? Und wieso wurde nur die Frau verurteilt?
Das war in Bonn, soweit ich mich erinnere. Und es war schon nach der Liberalisierung des BGB durch SPD/FDP. Der Frau gehörte das Grundstück, und der Mann war wohl nicht so genau zu sehen gewesen. Mir ist es auch nur aus der Erinnerung hochgekommen, dass es diese Geschichte mal gegeben hat.

Googeln erbrachte nix. War vor dem Internet ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer122681  (54)

Benutzer gesperrt
Da muss man trotz aller Liberalität des Staates vorsichtig sein. Es gab da mal eine Staatssekretärin (oder so), die machte mit ihrem Freund FKK im Garten (nicht mehr!). Sie wurde verurteilt, obwohl der, der sie angezeigt hat, nachweislich vor dem Zaun auf ein Podest steigen musste, um es überhaupt zu sehen.


Die wollten wohl nur die "Frau Staatssekretärin" los werden, ansonsten ist FKK im Garten und Haus erlaubt. Sinnvoll wäre ein Gespräch mit den Nachbarn, ob die ein Problem damit haben wenn Du aufreizend direkt am Zaun liegst. Auch zb wenn Kinder in der Nähe sind. Oft hilft ein Sichtschutz, diese Holzwände für den Garten, wachsen auch schneller als Hecken :thumbsup:

Wenn ich wieder in Berlin wohne, leg ich mich nackt auf den Balkon. Merke ich, dass die Nachbarn zum Kaffeetrinken rauskommen leg ich mir halt ein schmales Handtuch auf die Hüften. Und ob die Nachbarn von gegenüber sich aufgeilen ist mir egal. Und der Rentner mit Fernglas kann mich mal, dem lauf ich im Winter dann mal in Badehose hinterher ... fg :ROFLMAO:

Und hier wird sich bestimmt kein Nachbar über FKK aufregen, gibt nämlich keine .. Nachbarfreie Zone im Kaufpreis enthalten. http://www.stylepark.com/de/air-lux/fenster-fassadensystem-haus-im-tessin

l2_p327721_2200_1515-3.jpgl2_p327721_2200_1515-8.jpgl2_p327721_2200_1515-7.jpgl2_p327721_2200_1515-1.jpg
 

Benutzer114120  (29)

Benutzer gesperrt
Das war in Bonn, soweit ich mich erinnere. Und es war schon nach der Liberalisierung des BGB durch SPD/FDP. Der Frau gehörte das Grundstück, und der Mann war wohl nicht so genau zu sehen gewesen. Mir ist es auch nur aus der Erinnerung hochgekommen, dass es diese Geschichte mal gegeben hat.

Googeln erbrachte nix. War vor dem Internet ...

Klingt alles eher nach einer politischer Diskreditierung, als nach einem ordentlichen Urteil. Oder die deutsche Liberalität existierte bis dato nur auf dem Papier. :zwinker: Jedenfalls unter keinen Umständen mit heutigen Maßstäben zu vergleichen.
 

Benutzer122163 

Benutzer gesperrt
Gerade im Hinblick auf FKK ist die Rechtsprechung sehr diffus, wie ich an verschiedenen Ecken gelesen habe.

Es hat, soweit ich mich erinnere, schon eine Rolle gespielt, wen man da anzeigen wollte. Wie gesagt, der Typ musste erst auf ein Podest klettern. Das müsste er ja dann mitgebracht haben.

Es wäre besser gewesen, wenn das Gericht die Sache abgeschmettert hätte. Hat es aber nicht.
 

Benutzer122681  (54)

Benutzer gesperrt
Wenn es endlich sonnig und heiß wird, haben es die deutschen Richter wieder mit kuriosen, aber typischen Fällen zu tun. Nackt Sonnenbaden ist beispielsweise ein Dauerthema.


So legte sich eine Mieterin unbekleidet zum Sonnen in ihren gemieteten Garten. Ihr Vermieter fand das ungehörig und kündigte. Die Mieterin klagte und bekam Recht: Das Amtsgericht Merzig kam zu dem Ergebnis, dass das Verhalten der Mieterin den Hausfrieden nicht störe (Aktenzeichen: 23 C 1282/04).


Sex stört den Hausfrieden

Zu mehr als nackter Haut sollten sich Mieter allerdings nicht hinreißen lassen: Wer sich auf der einsehbaren Terrasse liebt, riskiert eine Abmahnung vom Vermieter. Laut dem Amtsgericht Bonn ist die Abmahnung rechtens, weil Sex als „Störung des Hausfriedens“ gilt (Aktenzeichen: 8 C 209/05).
 

Benutzer114120  (29)

Benutzer gesperrt
Gerade im Hinblick auf FKK ist die Rechtsprechung sehr diffus, wie ich an verschiedenen Ecken gelesen habe.

Es hat, soweit ich mich erinnere, schon eine Rolle gespielt, wen man da anzeigen wollte. Wie gesagt, der Typ musste erst auf ein Podest klettern. Das müsste er ja dann mitgebracht haben.

Es wäre besser gewesen, wenn das Gericht die Sache abgeschmettert hätte. Hat es aber nicht.

Letztendlich bringst nicht viel ein Urteil zu bereden, wenn einem die Hintergründe fehlen, es nirgendwo nachzulesen ist, die Erinnerungen löchrig sitzen, gerade weil mich eine mögliche Berufung/Revision interessieren würde, die es in so einem Fall bestimmt gegeben hat.
 

Benutzer113230  (30)

Öfters im Forum
Ich frag mich, ob sie auch so ein Theater gemacht hätte, wenn es eine Frau gewesen wäre. Habs mir auch schon besorgt in ner Umkleide.^^

*kopfkino* glaub nicht das da jemand was sagt, lustigerweise isn auch nur explezit Männer im Strafgesetzbuch aufgelistet wenns ums "ausziehen#" geht, Frauen sind garnicht erwähnt...^^
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Ich find das ehrlich gesagt eklig für die die dann in die Kabine gehen wollen. Stell dir vor du gehst in eine Kabine und da klebt Sperma am Boden? Na in das Geschäft würd ich dann nicht mehr gehen. Ich finde es geschieht dir Recht dass du erwischt wurdest man kann auch woanders wichsen.
 

Benutzer9517  (31)

Benutzer gesperrt
hey,
wollte mal wissen ob man in einer umkleide (z.B. bei C&A, New Yorker, Takko, etc.) sich befriedigen darf. Habe es gemacht und jemand kam rein, hat sich erschrocken und der verkäuferin bescheid gesagt. Kann/Muss sie jetzt die polizei rufen? :-/
Off-Topic:
Du Ferkel!

Meinst du man darf, weil es dort keine passende Verbotstafel gibt? z.B. "peter 16, durchstrichen im roten Kreis"?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren