Mann kennengelernt mit ADS HYPOAKTIVITÄT

Benutzer54281  (39)

Verbringt hier viel Zeit
hi zusammen

bin 24ig und habe ein Mann kennengelernt der 25ig ist und das ADS Hypoaktivität hat....nun merke ich das er mir immer wie wichtiger wird und ich auch schon n bisschen verliebt bin in ihn nun weiss ich nicht genau wie ich auf ihn zugehen soll, ob er mit meinen gefühlen dann umgehen kann oder ob er sich durch seine krankheit dann überfordert fühlt .....???? wir haben uns schon ein paar mal getroffen in der disco zum tanzen oder um an fussballspiele zu gehen....habt ihr vielleicht schon erfahrungen damit oder sonstige tipps würde mich super freuen über eure antworten-...
 

Benutzer8686 

Sehr bekannt hier
Soweit ich weiß, ist Hyperaktivität eigentlich nur im Kindesalter wirklich schlimm.
Wenn man älter ist, weist man zwar immer noch diese typische Unruhe, Nervosität, Aufgedrehtheit auf, aber so ein entsetzliches kreischen und rumbrüllen wie bei Kindern, ist soweit ich weiß nicht mehr der Regelfall.

Nimmt er denn Medikamente (Ritalin beispielsweise)?
 

Benutzer54281  (39)

Verbringt hier viel Zeit
;-)

es ist eben nicht hyperaktivität sondern hypoaktivität, das heisst es ist eigentlich genau das gegenteil ..... was er für medikamente nimmt weiss ich nicht......
 

Benutzer8686 

Sehr bekannt hier
Achso...Hmm..Darüber weiß ich nichts...Frag ihn am besten doch einfach mal. Das ist der ehrlichste und direkteste Weg. Frag ihn einfach, wie genau sich seine Krankheit äußert, wie es ihm dabei geht. Zeig dich einfach einfühlsam, dann klappt das schon:zwinker:
 

Benutzer20526 

Verbringt hier viel Zeit
Guck mal, hab ich eben ergooglet, da beschreiben einige Hypos im Forum, wie es bei ihnen abläuft, kannst dich ja mal etwas rumlesen und vielleicht bringts dir ja etwas...
Link wurde entfernt

Ansonsten hat SexySellerie antürlich recht, frag ihn und unterhalte dich mit him über seine Krankheit, WENN er das will.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer20882 

Verbringt hier viel Zeit
Hmmm, also ich würde sagen, trefft euch weiterhin und schau einfach mal, ob du ihm die Krankheit anmerkst.
Wenn ja, würde ich ihn schon irgendwie drauf ansprechen.
Er wird ja im Laufe der Jahre auch gelernt haben, damit umzugehen, von daher sollte es für ihn nicht so das Problem sein.
 

Benutzer54281  (39)

Verbringt hier viel Zeit
;-)

danke für eure antworten und tips bis jetzt ;-) er redet eigentlich schon offen über seine krankheit aber er hat extrem mühe es zu akzeptieren weil ihn frauen schon abblitzen liesen wegen der krankheit...... es ist wirklich super mit ihm wir haben vieles gemeinsam .... gehen gerne tanzen gehen gerne fussball schauen haben beide gerne tiere gehen gerne ins kino etc.

wir sehen uns morgen wieder wir wollten zuerst ins pub ein fussballspiel schauen gehen nun hat er aber gemeint er würde gerne mal zu mir nach hause kommen um zu sehen wo ich so wohne ;-) mal schauen grüessli jessy
 

Benutzer25914  (48)

Benutzer gesperrt
Mein Tip:

Nimm den Mann als Menschen nicht als Krankheitsträger wahr.

Die Zuschreibung und Benennung von Eigenschaften ist meistens viel wichtiger für die Familie und das Umfeld als für die Person selbst.

Denn die braucht eine solche Erklärung, um sich zu "entlasten" und sich gesellschaftlich zu entschuldigen. Nicht aber die Person selber.
 

Benutzer18441  (48)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,
mein Neffe hat ADS. Er ist 10 Jahre alt. Es wird von Jahr zu Jahr besser, u.a. auch weil es frueh erkannt wurde.
Soweit ich weiss wird es mit zunehmenden Alter immer besser, d.h. als Erwachsener merkt man davon fast nichts mehr. Haengt natuerlich von vielen Faktoren ab. Aber wie schon gesagt, er ist ja nicht "krank". Wenn du ihn gern hast, dann ran an ihn!
Viel Glueck!
MiWe
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
ich hab hier "hypoaktivität" zum ersten mal gehört und gleich mal "recherchiert", was das ist. ich dachte nämlich auch erst, du habest dich verschrieben...

Link wurde entfernt
Link wurde entfernt
hab ich als erstes angeklickt und fand das schon interessant. einen anderen link hast du ja schon oben bekommen.

er hat dir gesagt, dass er hypoaktiv ist - was er hat dazu noch gesagt? du kannst ihn ja fragen, wie er das empfindet. und er ist ja vor allem ER und nicht "ER, der hypoaktive"...

die frage ist: warum nicht? :zwinker:
beziehungen können immer scheitern. auch ohne eine bestimmte diagnose bei einem. wenn du dich gut mit ihm verstehst, dann einfach nur weiter...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer48753 

Verbringt hier viel Zeit
Hi!

Ich habe selber ADS, nur dass das bei mir dummerweise erst festgestellt wurde, als ich schon fast 20 war. Aber inzwischen bin ich in Behandlung und mir gehts richtig gut.

Führe selbst eine wunderbare Beziehung, die zufällig zu dieser Zeit bekann, als die Krankheit festgestellt wurde. Es gab früher schon in Beziehungen Probleme, aber ob das jetzt von ADS kam...das glaube ich nicht.

Wenn du Fragen hast, kannst du mir gerne per PN schreiben. Weiß halt nur nicht, wann ich in nächster Zeit online bin

Aber ADS ist echt kein Hinderungsgrund.....Mach dir also mal keine Sorgen!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren