Mann als "Frau" sex

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Aber es ist eine Sackgasse. Auf dieser Sackgasse kannst du mit deinem sexuellen Dreirad ein wenig rum kurven, aber du kannst nicht Ernst genommen werden.
Vielleicht hast du ja bereits erlebt, wie dich dein "Hobby" von den echten Mmenschen entfernt.....

Vielleicht seltsam, dass ich mich selbst zitiere....

Ich bin mir gar nicht sicher, dass der Thread Verfasser kein Problem hat. Er hat ja geschrieben, dass ihn seine reale freundin vielleicht deswegen verlassen hat, und er möchte von uns die "Absolution" erlangen. Und wenn man wegen einer fixen Idee den Kontakt zu den realen Menschen verliert, und spürt, dass vielleicht was nicht stimmt, hat man ein Problem!

Nicht Alles was einem durch den Kopf geht, muss man realisieren. Ich lebe meine äusserlich weibliche Seite an der Fasnacht aus, wo sich auch Andere verkleiden (für die Love Parade fehlt mir der Mut)

Oder gehört öffentlich über seine Vorlieben schreiben mit zum Fetisch?
 

Benutzer62888  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo Simon und der Rest von euch

Ich möchte nicht von euch die "Absolution" erlangen. Mir geht es nur darum sich mal auszutauschen. Dafür muss ich aber auch schreiben was mir durch den Kopf geht und was ich gerne habe.

Ich habe noch nie meine Sachen draußen angezogen nur in der Wohnung und werde dieses auch in meiner Stadt nie machen. Es reicht schon das meine Ex (zu der ich immer noch ein super Verhältnis habe) und noch zwei Freundinnen darüber bescheid wissen. Die eine hatte auch einen Freund der gerne (ab und zu) sich mal schick gemacht hat. Dieser war dann im Bett viel zertlicher und liebevoller (falls das geht) als als Mann.

Ich habe mich nicht (wir haben uns) nicht aufgrund des Fetisches getrennt - auch so passte es nicht zwischen uns. Wenn es auch einen Anteil nachher an der Trennung mit Sicherheit hatte.

Mir geht es mit diesem Posting eigenlich darum was die Frauen dazu sagen oder ob es andere hier gibt die sich gerne mal "umziehen" !!

Ciao Ludi
 

Benutzer23616 

Verbringt hier viel Zeit
Mir geht es mit diesem Posting eigenlich darum was die Frauen dazu sagen oder ob es andere hier gibt die sich gerne mal "umziehen" !!

PL ist hauptsächlich ein Forum in dem sich leute tummeln, die keinem Fetisch anhängen (oder es zumindest hier nicht zugeben :zwinker: ). Wenn du Erfahrungsaustausch in spezielleren Bereichen willst, bist du in speziellen Fetischforen besser aufgehoben, weil du hier immer mit der Ablehnung (oder zumindest irritiertheit) der "Normalos" (zu denen ich mich hier auch zähle) konfrontiert bist. Hier wird zwar viel toleriert, aber ungewohnlichem stehen hier die Mehrzahl der User eher ablehnend gegenüber (ist zumindest mein Eindruck).
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Hallo ludi, ich kann mich in deinen Wunsch leicht einfühlen, es lockt mich selber manchmal. Ich wollte nur meine Bedenken mitteilen, wenn man ihm nach gibt, nämlich dass er einen von den Menschen absondern kann. (Das ist einfach eine frühere Erfahrung von mir, als ich einige Zeit in einer andern Stadt als Mädchen "verkleidet" ins Schwimmbad ging. Es war irgendwie ein Vergnügen ohne Zukunft.)
 
7 Jahr(e) später

Benutzer136414  (78)

Ist noch neu hier
Folgendes

habe ich in einem Forum gelesen:

Mein Freund hatte kürzlich eine Wette mit meiner Freundin Anja (22 J) verloren. Daraufhin sollte er für 4 Wochen feminisiert werden. Am Montag früh um 7 Uhr ging es los. Anja und ich weckten Carsten. Er sollte sich ausziehen. Dann fesselten wir ihn nackt ans Bett, um ihn zu rasieren. Nun brachte ich ihm ein Set weiße Damenunterwäsche (Slip, Unterhemd), das er anziehen sollte. Damit diese auch einigermaßen passt, mussten wir sein "bestes Stück" nach hinten binden. Da er total auf Leder steht und damit er sich noch mehr erregt, zogen Anja und ich uns schwarze Lederhandschuhe an, als wir ihn rasierten und sein "bestes Stück" mit Mullpflaster nach hinten banden. Er bekam eine sehr starke Errektion. Nun brachte ich ihm von mir eine schwarze Lederhose (er steht total auf Damen-Leder) und einen Lederblazer. Das Outfit sollte er jetzt mal anziehen. Anja fotografierte Carsten so auf dem Bett liegend. Nun sollte er den Lederblazer anbehalten. Ich brachte Carsten jetzt meinen schwarzen Lederrock, den er zu dem Blazer anziehen sollte. Er sollte auch noch Anja´s schwarze Lederstiefel anziehen. Die Stiefel passten ihm auch sehr gut, da er, genau wie Anja, Schuhgröße 41 hat. Carsten wurde jetzt richtig mulmig, als er so zum Bäcker gehen sollte und für uns 3 Brötchen kaufen sollte. Er traute sich aber. Nach 5 Minuten kam er wieder und sagte, dass es keinerlei Äußerungen gab und er in den Stiefeln sehr gut laufen kann. Anja fotografierte Carsten zum Abschluss im Lederoutfit. Mit Rock und Blazer frühstückten wir 3 jetzt. Dann sagte Anja zu Carsten: "Ich weiss auch noch von Sandra, dass du außerdem total auf Damenkostüme im Nadelstreifenlook stehst." Carsten wurde daraufhin vor Erregung richtig rot. Wir 3 gingen dann ins Schlafzimmer, wo er erstmal das Lederoutfit ausziehen musste. Anja gab Carsten dann eine Tüte mit Nadelstreifenrock, -blazer und -hose. Sie sagte, dass sie 2 Wochen Urlaub in ihrer Ausbildung zur Bankkauffrau hat und ihr Outfit daher momentan nicht braucht. Carsten darf es solange behalten. Er sollte jetzt mal die Nadelstreifenhose und den Nadelstreifenblazer anziehen. Nun fotografierte Anja Carsten erneut. Jetzt sollte Carsten die Hose ausziehen und dafür den Rock anziehen. Es gab erneut ein Foto von Anja.
Als wir mit den beschriebenen Aktionen fertig waren, war es 12 Uhr mittags.
Anja und ich schlugen Carsten vor, dass er die Damenlederhose, den Lederblazer und die Lederstiefel von Anja wieder anzieht und wir so zusammen in die Stadt fahren und für ihn ein eigenes Set an Damenbekleidung (wie oben beschrieben)kaufen.
Auf der Arbeit trägt Carsten jetzt immer im Wechsel Damenlederhose und Lederblazer und Damennadelstreifenhose mit Nadelstreifenblazer. Nur die Röcke zu tragen, traut er sich noch nicht. Die beiden Röcke trägt er im Wechsel mit den jeweiligen Blazern immer zuhause.
Carsten´ s Herrenkleidung, einschließlich Unterwäsche habe ich so gut versteckt, dass er vor Ablauf der 4 Woche da nicht dran kommt, und deshalb gezwungen ist, nur in Damenkleidung (einschließlich Damenslips und Damenunterhemden rumzulaufen). Wenn er mal auf Toilette muss, muss er sich, wie eine Frau, auf die Toilette setzen.
Carsten´s Arbeitskolleginnen sind hin und weg von seinem Outfit. Sie akzeptieren ihn so voll und fotografieren sich sogar täglich mit ihm.
Übermorgen soll Carsten mal mit dem Lederrock und dem Lederblazer zur Arbeit kommen. Seine Kolleginnen möchten sich damit auch mal mit ihm fotografieren.
Und am Dienstag soll er mal in Nadelstreifenrock und -blazer arbeiten kommen. Natürlich wird auch hier dann ein Foto mit seinen Kolleginnen geschossen.
Es bedurfte einiger Überredungskünste, bis Carsten mit den Röcken zur Arbeit gehen wollte. Aber er tut es jetzt nächste Woche 2 mal.
Nach den 4 Wochen wird Carsten wieder "entfeminisiert", also wieder als reiner Mann unterwegs sein.
Nur in 1,5 Monaten wird Carsten, wenn Anja ihre Geburtstagparty mit integrierter Kostümparty feiert, in seinem neuen Damenlederoutfit (Rock, Blazer), das er am Montag mittag mit uns kaufte, wieder unterwegs sein. Also nur zu besonderen Anlässen wird er in Damenkleidern auftreten, sonst nicht.

* Namen erfunden

Das wäre doch auch mal eine interessante Erfahrung oder ???
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren