Manifest gegen Sexismus

Benutzer20345 

Meistens hier zu finden
In Frankreich haben sich Journalistinnen zusammengeschlossen und ein Manifest veröffentlicht, in dem sie fordern, nicht länger von hochrangigen Politikern sexuell belästigt zu werden.

Süddeutsche Zeitung
 

Benutzer94422 

Meistens hier zu finden
Der Feminismus mit seiner Doppelmoral ist auf dem allerbesten Weg, sich selbst abzuschaffen.

Willkommen im Leben!
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Der Feminismus mit seiner Doppelmoral ist auf dem allerbesten Weg, sich selbst abzuschaffen.

Willkommen im Leben!

?? Hast Du den Artikel mit seinen "Beispielen" gelesen? Das ist schon ziemlich krass... . Die Franzosen scheinen mir schon bzgl. "Feminismus" etwas Nachholbedarf zu haben. Ich finde die Aktion der Journalistinnen gut und unterstützenswert.
 
B

Benutzer

Gast
Wow! Solche Kommentare und sexuelle Anspielungen hätte ich für skandalwürdige Einzelfälle gehalten. Werde das Thema weiterhin verfolgen, es würde mich schon interessieren, wie das in anderen Ländern läuft.
 

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
Anonymen Beschuldigungen gegen eine in sich sehr heterogene Großgruppe finde ich immer sehr fragwürdig. Aus der Anonymität lässt sich ganz allgemein bleibend so ziemlich alles behaupten ohne auch nur irgendwas belegen zu müssen.
 

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
In Frankreich haben sich Journalistinnen zusammengeschlossen und ein Manifest veröffentlicht, in dem sie fordern, nicht länger von hochrangigen Politikern sexuell belästigt zu werden.

Süddeutsche Zeitung
Ich halte solche Aktionen eher fuer bedenklich als nuetzlich. Wir leben bereits in einer Gesellschaft, die bezueglich des Themas aufgeklaert ist. In Deutschland fallen mir fast nur Faelle ein, die medial aufgearbeitet wurden und so das gesellschaftliche Klima vergiften. Denken wir an Bruederle oder Karl Dall. Beide trauen sich jetzt nicht mehr, ueberhaupt noch unter vier Augen mit weiblichen Journalisten zu sprechen. Die Gesellschaft ist auch ohne solche anonymen Anschuldigungen ausreichend sensibilisiert und der widerliche Mann wird ja trotzdem widerlich bleiben.
 

Benutzer94422 

Meistens hier zu finden
Hast Du den Artikel mit seinen "Beispielen" gelesen? Das ist schon ziemlich krass...

Ja, ich habe den Artikel gelesen. Und nun? Ich bleibe bei meiner Meinung. Als ob es anders rum harmonisch laufen würde. Eine hat mir auch mal gesagt, dass sie lieber lesbisch werden würde, bevor sie mit mir eine Beziehung anfängt. Mir wars wurscht, nur fragwürdig, warum sie das in den Raum geworfen hat, obwohl ich nichtmal mit ihr geflirtet habe.

Was unsere Gesellschaft braucht, sind nicht mehr Reglements und Anwälte, sondern dass sich jeder mal ein paar Eier wachsen lässt.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Dark84 Dark84 : Kann man nicht einfach feststellen, dass es anscheinend Menschen gibt, die andere Menschen belästigen und dass diese Menschen sich dagegen zur Wehr setzen dürfen? Das hat nichts mit Doppelmoral zu tun.

Diese Debatten laufen doch immer gleich: "Ich möchte nicht beleidigt und betatscht werden!" "Aber wenn ich als Mann beleidigt und betatscht werde, dann ist es okay? Scheiß Feminismus!" Und man denkt sich: "WTF?" :kopfwand:

Zum Thema "Eier wachsen lassen": Genau das tun diese Journalisten doch. Sie sagen, dass es ihnen reicht. Zu einem Thema, was man häufig eben nicht öffentlich macht. Viele trauen sich eben nicht oder möchten nicht gegen mächtige Menschen vorgehen. Von daher finde ich es legitim, sich zusammenzutun und zu sagen, dass man das so nicht mehr möchte.

Bei dem Thema fällt mir nur das hier ein: http://imgur.com/gallery/n01WW Vielleicht ist das Ende dieser Bildchen etwas kitschig, aber ich finde die Beispiele doch sehr anschaulich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer94422 

Meistens hier zu finden
Dreizehn Dreizehn Wer behauptet, dass ich mich aufrege?

Und sicher dürfen die sich zu Wehr setzen (ich habs prolligerweise mit "Eier wachsen lassen" bezeichnet). Das jetzt publik zu machen? Schwachsinn. Nur daraus resultieren dann tatsächlich irgendwelche obskuren Gesetze.

Ich bleibe dabei: Eine selbstbewusste Frau wird sich wohl dagegen wehren. Hab selbst mal eine gescheuert bekommen, als ich im jugendlichen Leichtsinn einer Klassenkameradin 2x an den Hintern gefasst habe. Wie gesagt: Ohrfeige bekommen und weder hab ich sie nochmal begrabbelt, noch wurde es über Lautsprecher in der ganzen Schule verkündet.
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich hätte selbst kein Interesse daran, mich als "Opfer" darzustellen, aber wem es hilft, sich so Luft und Aufmerksamkeit zu verschaffen, die sollen es halt machen.

Ich denke, diese flapsigen Sprüche haben in erster Linie was mit dem Ansehen als Journalisten zu tun und weniger mit dem Geschlecht. Nur wenige wollen was mit Jounalisten zu tun haben und fühlen sich durch SIE belästigt. Die feine Art ist es freilich nicht, sich dann mit Beleidigungen zu wehren, aber mit einem sexistischen Spruch einer Frau gegenüber ist das natürlich besonders leicht. Wenn es sie trifft, haben die Leute doch eigentlich ihr Ziel erreicht. Stärker wäre eine schlagfertige Antwort oder ein simples Ignorieren, meiner Meinung nach.
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Naja, ist ja individuell, wann und ob sich jemand sexuell belästigt fühlt. Was die da anprangern finde ich jetzt zwar nicht korrekt, aber die Reaktion darauf etwas empfindlich. Aber gut - Frauensache...
 

Benutzer132650  (27)

Benutzer gesperrt
Ha, krass. Wusste nicht, dass es in Frankreich so rund geht.

Gute Aktion
 

Benutzer147358  (27)

Sehr bekannt hier
sondern dass sich jeder mal ein paar Eier wachsen lässt.
Klar kann man sich gegen sowas durchsetzen. Das ist auf Dauer aber sehr Anstrengend ständig in Hab-Acht-Stellung zu sein. Die Energie die man darauf verwendet "die Eier wachsen zu lassen und da zu belassen" kann dann nicht für die eigentliche Tätigkeit eingesetzt werden, was doch sehr schade ist und was doch nicht gewollt sein sollte.
Deshalb finde ich schon das man gegen solche Arbeitsbedingungen was sagen sollte/versuchen sollte sie zu ändern.
 

Benutzer123355 

Verbringt hier viel Zeit
Zum Thema "Sich Eier(stöcke)-wachsen-lassen" :tongue:: Das deutet noch auf zwei andere Probleme hin... Zunächst mal ist das ganz klar Sexismus. Aber wie steht es schon in dem Artikel? "Da die Politik überwiegend in den Händen heterosexueller Männer um die sechzig bleiben werde, mutmaßen die Journalistinnen, werde sich auch zukünftig nichts an den Umständen ändern."
Ich wäre auch so zu diesem Schluss gekommen, aber dieser Satz unterschreicht es für mich: Es dürfte einerseits ein Generationenproblem (1) sein. Niemand wird behaupten, dass die betroffenen Frauen auch um die 60 seien. Da würden sich die 'Herren' sicher anders benehmen, aber offenbar glauben sie, dass die jüngeren Frauen, die ja nicht aus ihrer Generation sind, das akzeptieren, eventuell sogar wollen. Und in dieser Generation ist der Feminismus wohl nie so ganz angekommen. Womit wir wieder beim Sexismus sind. Vielleicht meinen sie, dass sie das nicht ernst nehmen müssen, weil das nach ihrer Zeit war ("Ich bin halt so aufgewachsen...").
Das andere Thema dürfte das soziale Gefälle zwischen den Berufen (2) sein. Da denkt sich vermutlich manch einer: "Hey ich bin Staatsmann, ich darf das - und ich kann das, weil ich Macht habe." Auch wenn es nur ein kleiner Provinz-Abgeordneter ist... Ich nehme nicht an, dass diese Männer auch in ihrer eigenen Berufsgruppe 'fischen' werden. Klar, die werden vor allem auch jüngere Politikerinnen nicht ernst nehmen und da auch Sprüche klopfen, gerade dann, wenn sie sie nicht ernst nehmen - aber vermutlich nicht so heftig wie bei den Journalistinnen: "Mit denen kann man es ja machen."

Es scheint in Frankreich vor allem noch einen anderen (und nebenbei: unbegründeten) Respekt vor Politikern zu geben ("ganze Kerle" und so weiter) - und das ist vielleicht das größere Problem. Denn in puncto Arbeitsmarkt hat uns Frankreich bei der Beschäftigung von Frauen in Führungspositionen einiges voraus, von daher ist es dort um die Gleichberechtigung sicher nicht so schlecht bestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren