Man kann uns immer beim Sex hören!

Benutzer103686 

Öfters im Forum
Ok, und unter dem Laminat werden Deelen sein, und die sind das Problem, was sich eigentlich leicht lösen läßt, das Geräusch kommt nämlich von der Bewegung der Deelen an den Nägeln. Also Laminat aufnehmen (wenn es nicht geleimt ist kein Problem, schön die Bretter nummerieren, dann bekommt man die auch richtig wieder rein), und die Deelen festschrauben! Bei der Aktion vielleicht noch Filz für nen paar Euro unters Laminat und gut ist.

Klar, die Lösung wäre einfach, das weiß ich schon lang. Nur sein Herr Vater möchte nicht dass wir den Boden neu machen. Weiß der Geier wieso. DAS ist ja das Problem. Wir haben jetzt mit seiner Mutter geredet, dass sie mal mit ihm reden dass wir das vllt doch machen dürfen, aber bisher hat er immer nein gesagt.
Ich vermute das der Laminat unsachgemäß verlegt wurde und die seitlichen Abstände zu den Wänden nicht mit ausreichend Luft versehen wurden, damit sich das Material ausdehnen kann. Lösung wäre dort mit einer oszillierenden Säge (Dremel MM20 oder MM40) das Laminat entsprechend nachzusägen. Mal euch vorher mit einem Bleistift (Schreiner oder Zimmermanssbleistift) die Kanten der Fußleisten auf, damit ihr nicht zuviel wegsägt. Eigentlich müssten an allen Seiten ein Abstand von 1-1,5cm ausreichen. Garant auf Abhilfe ist es zwar nicht aber vermutlich wird es daran liegen. Weißt du ob der Laminat selber verlegt wurde?

Ja, hat sein Vater verlegt. Und weil der Boden ja erst "gemacht wurde" dürfen wir ihn ja auch nicht neu machen. Mein Freund kann sowas, wir dürfen es aber nunmal nicht. Das ist nämlich das Problem weshalb ich ne andere Lösung suche, sonst hätten wir das schon längst gemacht.
 

Benutzer64631 

Verbringt hier viel Zeit
Macht's doch im Bad. Handtuch drunter, dann kann man auch liegen...
 
S

Benutzer

Gast
Ja, hat sein Vater verlegt. Und weil der Boden ja erst "gemacht wurde" dürfen wir ihn ja auch nicht neu machen. Mein Freund kann sowas, wir dürfen es aber nunmal nicht. Das ist nämlich das Problem weshalb ich ne andere Lösung suche, sonst hätten wir das schon längst gemacht.

Verzeih mir aber ich schreib mal was mir einfällt:

Angenommen dein Freund kann das wirklich (macht etwas handwerkliches etc.) und ist kein Hobbyheimwerker, warum pocht er dann nicht darauf? Man wird nie Erwachsen, wenn man nicht mal kontra gibt und immer fein das macht was die Eltern wollen. Ich bin zwar der Überzeugung das man zu tun hat was die Eltern fordern, wenn man noch zuhause lebt aber in diesem Falle kann man auch mal eine Ausnahme machen. Ihr sollt ja nicht den Boden rausreißen, sondern Pfusch beseitigen. Kann dein Freund seinem Vater generell keine parolie bieten? Was ist, wenn ihr es in einer Zeit macht wo der Vater nicht da ist?
 

Benutzer107327 

Planet-Liebe Berühmtheit
Es bleibt ja immernoch die Möglichkeit mit den Eltern in Ruhe darüber zu reden... :hmm:
Wenn der Vater so kindisch ist, sieht er möglicherweise gar nicht, dass sein Verhalten nicht cool ist und dich das verletzt.
Reden kostet ja nichts und was hast du da schon groß verlieren?
Denke ich mir auch gerade. Das wäre doch viel einfacher und naheliegender als jetzt über kleinere Baumaßnahmen zu diskutieren?
 
S

Benutzer

Gast
Denke ich mir auch gerade. Das wäre doch viel einfacher und naheliegender als jetzt über kleinere Baumaßnahmen zu diskutieren?

Davon behebt sich aber nicht das knarzen, ansonsten natürlich völlig richtig. Mit Möbel beiseite Rücken, Fußleisten demontieren und nachschneiden dürfte man eigentlich nicht länge wie 3 Std. dabei sein.
 

Benutzer107327 

Planet-Liebe Berühmtheit
Klar, das wäre alles ganz gut, und es knarzt sicher weniger. Ich habe halt starke Zweifel ob es möglich ist, dass man nichts mehr davon mitbekommt, dass die beiden Sex haben - da erscheint es mir halt umso logischer das Problem, das ja im Verhalten seines DAds liegt, einfach anzusprechen.
 

Benutzer118800  (32)

Benutzer gesperrt
Meiner Meinung nach werden die Probleme nicht durch irgendwelche Baumaßnahmen gelöst werden. Ich finde es ziemlich kritisch, dass Euer Sexualleben vor und von der ganzen Familie diskutiert wird. Ich habe da (sehr positive) Erfahrungen gemacht, vielleicht gibt Dir meine Geschichte ein paar Anregungen:

Ich bin mit 17 bei den Eltern meines Freundes eingezogen (nachdem ich mehr oder weniger von zu Hause rausgeflogen war) und habe dort vier Jahre lang mit seiner Familie gelebt. Ich habe mich dort sehr wohlgefühlt, da mir die Eltern immer auf Augenhöhe begegneten (bis auf manche Reibereien mit seiner Schwester für die ich eine "Asoziale" war/bin). Wenn es Unstimmigkeiten gab, dann hat Mutter/Vater mit meinem Freund darüber geredet und er hat es dann mit mir besprochen. Und da waren durchaus einige intime Dinge dabei, z.B. habe ich ein eine Decke bekommen, damit ich beim Selbstbefriedigen keine Spuren auf Heizung, Stühle, usw. hinterlasse (da habe ich auch Erfahren das mein Freund ein "Wichstuch" vor mir hatte :zwinker:). Auch mein Körpergeruch war da schon Gegenstand einer Unterhaltung meines Freundes mit seiner Mutter und schließlich mit mir. Was ich damit sagen will, seine Eltern haben ihn nicht vor mir blamiert und mich nicht vor dem Rest der Familie. Nur so konnte sich ein gegenseitiges Vertrauen aufbauen und ich eine neue Familie finden.

Natürlich muss dein Freund nicht wegen Dir seine Eltern "umbauen", aber vielleicht solltet Ihr Euch mal Gedanken machen, welche Stellung dein Freund und auch Du in der Familie habt. Und es muss auch kleine Geheimnisse geben können als Voraussetzung für gegenseitiges Vertrauen (meine SB Decke ist nur mir, meinem Freund und seiner Mutter bekannt, zumindest offiziell).
 

Benutzer103686 

Öfters im Forum
Verzeih mir aber ich schreib mal was mir einfällt:

Angenommen dein Freund kann das wirklich (macht etwas handwerkliches etc.) und ist kein Hobbyheimwerker, warum pocht er dann nicht darauf? Man wird nie Erwachsen, wenn man nicht mal kontra gibt und immer fein das macht was die Eltern wollen. Ich bin zwar der Überzeugung das man zu tun hat was die Eltern fordern, wenn man noch zuhause lebt aber in diesem Falle kann man auch mal eine Ausnahme machen. Ihr sollt ja nicht den Boden rausreißen, sondern Pfusch beseitigen. Kann dein Freund seinem Vater generell keine parolie bieten? Was ist, wenn ihr es in einer Zeit macht wo der Vater nicht da ist?

Sein Vater ist immer da, weil er Frührentner ist. Ich glaub wenn wir das einfach so machen gibts nur Stress, ich weiß nicht ob mein Freund das machen würde.
Macht's doch im Bad. Handtuch drunter, dann kann man auch liegen...

Das Bad liegt direkt neben Schlafzimmer, Esszimmer usw wo sich immer alle aufhalten, das ist fast noch ungünstiger. Zumal uns alle töten würden wenn wir das Bad einfach so blockieren.
Denke ich mir auch gerade. Das wäre doch viel einfacher und naheliegender als jetzt über kleinere Baumaßnahmen zu diskutieren?

Wir haben mit seiner Mutter schon geredet. Aber was bringt das denn, dann hält er vllt die Klappe, aber hören tuns ja immernoch alle. Und das ist ja das was mich stört. Ich will wieder Sex haben und zwar OHNE zuhörer, so dass ich das Gefühl hab dass das privat und nur zwischen uns beiden ist. Wenn das die ganze Familie hört dann ist das nicht der Fall. Deswegen will ich ja was machen, damit mans nicht mehr hört.
Meiner Meinung nach werden die Probleme nicht durch irgendwelche Baumaßnahmen gelöst werden. Ich finde es ziemlich kritisch, dass Euer Sexualleben vor und von der ganzen Familie diskutiert wird. Ich habe da (sehr positive) Erfahrungen gemacht, vielleicht gibt Dir meine Geschichte ein paar Anregungen:

Ich bin mit 17 bei den Eltern meines Freundes eingezogen (nachdem ich mehr oder weniger von zu Hause rausgeflogen war) und habe dort vier Jahre lang mit seiner Familie gelebt. Ich habe mich dort sehr wohlgefühlt, da mir die Eltern immer auf Augenhöhe begegneten (bis auf manche Reibereien mit seiner Schwester für die ich eine "Asoziale" war/bin). Wenn es Unstimmigkeiten gab, dann hat Mutter/Vater mit meinem Freund darüber geredet und er hat es dann mit mir besprochen. Und da waren durchaus einige intime Dinge dabei, z.B. habe ich ein eine Decke bekommen, damit ich beim Selbstbefriedigen keine Spuren auf Heizung, Stühle, usw. hinterlasse (da habe ich auch Erfahren das mein Freund ein "Wichstuch" vor mir hatte :zwinker:). Auch mein Körpergeruch war da schon Gegenstand einer Unterhaltung meines Freundes mit seiner Mutter und schließlich mit mir. Was ich damit sagen will, seine Eltern haben ihn nicht vor mir blamiert und mich nicht vor dem Rest der Familie. Nur so konnte sich ein gegenseitiges Vertrauen aufbauen und ich eine neue Familie finden.

Natürlich muss dein Freund nicht wegen Dir seine Eltern "umbauen", aber vielleicht solltet Ihr Euch mal Gedanken machen, welche Stellung dein Freund und auch Du in der Familie habt. Und es muss auch kleine Geheimnisse geben können als Voraussetzung für gegenseitiges Vertrauen (meine SB Decke ist nur mir, meinem Freund und seiner Mutter bekannt, zumindest offiziell).

Das hat mir wirklich geholfen! Ja, ich finde es zum einen sehr störend dass das wirklich vor ALLEN ausdiskutiert wird. Sex ist was intimes und privates und ich finde es gehört sich nicht dass man so offen vor allen drüber spricht. Obwohl ich nicht verklemmt bin und damit auch offen umgehe ist das einfach unangebracht, finde ich. Zum andern stört mich aber auch wirklich dass man es so hört. Mich stört beides. Wir haben mit siener Mutter ja schon geredet. die hat gesagt sie redet mal mit ihrem Mann. Wir haben da wenig Einfluss, er ist echt stur und ein dickkopf. Er ist übrigens auch nicht sein leiblicher Vater, aber eben schon seit 13 Jahren sein Stiefvater. Naja, aufjedenfall kam noch nichts dabei raus, ich glaube sie hat noch nicht mit ihm geredet.
 

Benutzer110662 

Sehr bekannt hier
Auch auf die Gefahr hin, mich unbeliebt zu machen, aber das Problem seid meiner Meinung nach ihr und nicht die Familie. Ihr stört meiner Meinung nach die Privatsphäre aller Mitbewohner, wenn ihr nicht diskret vögeln könnt.
Ich würde da weniger an bauliche Maßnahmen denken, sondern mir Räumlichkeiten suchen, an denen ich meine Ruhe habe. Wenn ich mir täglich das Sexgequike und Gestöhne anhören müsste, würde es mir sicherlich schwer fallen, dieses so völlig zu ignorieren.
Ich wohne selbst in einer äußerst hellhörigen Wohnung und da hört man schonmal was und uns sicherlich auch...da hilft nur drüber stehen und mit allen Konsequenzen leben oder sich räumlich verändern. Aber alle quasi am Sex teilhaben lassen und hinterher jammern, wenn es kommentiert wird finde ich reichlich unpassend, auch wenn ich natürlich nachvollziehen kann, dass Dich/Euch das enorm stört.
 

Benutzer49550  (37)

Beiträge füllen Bücher
Auch auf die Gefahr hin, mich unbeliebt zu machen, aber das Problem seid meiner Meinung nach ihr und nicht die Familie. Ihr stört meiner Meinung nach die Privatsphäre aller Mitbewohner, wenn ihr nicht diskret vögeln könnt.
Ich würde da weniger an bauliche Maßnahmen denken, sondern mir Räumlichkeiten suchen, an denen ich meine Ruhe habe. Wenn ich mir täglich das Sexgequike und Gestöhne anhören müsste, würde es mir sicherlich schwer fallen, dieses so völlig zu ignorieren.
Ich wohne selbst in einer äußerst hellhörigen Wohnung und da hört man schonmal was und uns sicherlich auch...da hilft nur drüber stehen und mit allen Konsequenzen leben oder sich räumlich verändern. Aber alle quasi am Sex teilhaben lassen und hinterher jammern, wenn es kommentiert wird finde ich reichlich unpassend, auch wenn ich natürlich nachvollziehen kann, dass Dich/Euch das enorm stört.
Wenn man den ganzen Treat gelesen hätte würde man rauslesen das:
- kein anderer Raum zur Verfügung steht
- baulich nichts verändert werden DARF (gerne würde aber nicht darf!!)
- zeitlich gesehen IMMER jemand daheim ist, also auch da keine Rücksicht genommen werden kann
- es nicht am lauten Stöhnen/quieken liegt sondern am Knarzenden Boden etc (und dieser wie oben erwähnt nicht nachgebessert werden DARF).
 

Benutzer110662 

Sehr bekannt hier
Wenn man den ganzen Treat gelesen hätte würde man rauslesen das:
- kein anderer Raum zur Verfügung steht
- baulich nichts verändert werden DARF (gerne würde aber nicht darf!!)
- zeitlich gesehen IMMER jemand daheim ist, also auch da keine Rücksicht genommen werden kann
- es nicht am lauten Stöhnen/quieken liegt sondern am Knarzenden Boden etc (und dieser wie oben erwähnt nicht nachgebessert werden DARF).

Das es sich lediglich auf das Knarzen bezog, habe ich in der Tat übersehen.
Dann ersetze doch bitte einfach den Teil mit dem "Stöhnen/Quiken" in meinem Post gedanklich mit "Geknarze".
 

Benutzer103686 

Öfters im Forum
Auch auf die Gefahr hin, mich unbeliebt zu machen, aber das Problem seid meiner Meinung nach ihr und nicht die Familie. Ihr stört meiner Meinung nach die Privatsphäre aller Mitbewohner, wenn ihr nicht diskret vögeln könnt.
Ich würde da weniger an bauliche Maßnahmen denken, sondern mir Räumlichkeiten suchen, an denen ich meine Ruhe habe. Wenn ich mir täglich das Sexgequike und Gestöhne anhören müsste, würde es mir sicherlich schwer fallen, dieses so völlig zu ignorieren.
Ich wohne selbst in einer äußerst hellhörigen Wohnung und da hört man schonmal was und uns sicherlich auch...da hilft nur drüber stehen und mit allen Konsequenzen leben oder sich räumlich verändern. Aber alle quasi am Sex teilhaben lassen und hinterher jammern, wenn es kommentiert wird finde ich reichlich unpassend, auch wenn ich natürlich nachvollziehen kann, dass Dich/Euch das enorm stört.

Sorry, aber das fand ich jetzt daneben. Wir sind nunmal ein Paar, wir wohnen zuhause. Paare haben nunmal im Normalfall Sex, das will sich glaube ich kein Paar nehmen lassen. Ich sehe es auch nicht ein mein Sexleben jetzt auf Eis zu setzen, nur weil der Boden nicht gescheit verlegt wurde. Was sollen wir denn, deiner Meinung nach, machen? Wie schon beschrieben gibt es außer die Baumaßnahmen kaum Möglichkeiten. Und ich kenne seine Familie, ich glaube auch in deren Sinn ist es nicht dass wir keinen Sex mehr haben. Die Eltern sind immerhin beide sehr sexuell offene Menschen. Es gibt halt nunmal nicht die Möglichkeiten woanders hin zugehen. Und an meinem Stöhnen liegt es sowieso nicht, ich kann auch leise sein, wenn ich will. Aber es ist bisher ja erst EINMAL vorgekommen dass sie mich STÖHNEN gehört haben. Sonst liegts ja, wie gesagt, immer am Boden. Und da ist sein Vater ehrlich gesagt selber schuld, dass es alle mitanhören lassen. Wenn er uns nicht die Möglichkeit geben will, das Geknarze zu vermeiden (durch Zimmertausch oder Bodenmachen) dann sollten wir eig. auch keine Rücksicht mehr drauf nehmen. Ich meine, es ist nicht so dass wir da rücksichtlos herumvögeln. seid er da so oft was zu sagt haben wir nicht mehr so oft Sex gehabt, einmal haben wir das Auto genommen, wo echt verdammt wenig Platz ist, und sonst waren wir eben am sehr langsam vögeln, damit man nicht so sehr was hören kann.

Ehrlich, wenn es ihn und alle sehr stört dann sollte ER uns auch die Möglichkeit geben es zu ändern. Was haben wir denn sonst für Möglichkeiten? An uns liegts ja nicht. Wir sind einfach ein normales Paar das regelmäßig Sex hat. Und daran ist nichts außergewöhnlich. Mein Wort dazu.
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Off-Topic:
Auch wenn es nicht zum ursprünglichen Thema gehört. Du schreibst, dass du inoffiziell bei deinem Freund wohnst. Ist das mit seinen Eltern abgesprochen? Haben die ihr ok gegeben? Wie ist die ganze Sache geregelt? Ich meine du verbrauchst dort ebenfalls Wasser/Strom etc., isst unter Umständen dort. Wenn das nicht klar geregelt ist, kann ich mir durchaus vorstellen, dass das seinen Eltern vielleicht nicht in den Kram passt und du dir auch deswegen den ein oder anderen Spruch anhören musst.
 

Benutzer44777  (38)

Meistens hier zu finden
Off-Topic:

Auch wenn es nicht zum ursprünglichen Thema gehört. Du schreibst, dass du inoffiziell bei deinem Freund wohnst. Ist das mit seinen Eltern abgesprochen? Haben die ihr ok gegeben? Wie ist die ganze Sache geregelt? Ich meine du verbrauchst dort ebenfalls Wasser/Strom etc., isst unter Umständen dort. Wenn das nicht klar geregelt ist, kann ich mir durchaus vorstellen, dass das seinen Eltern vielleicht nicht in den Kram passt und du dir auch deswegen den ein oder anderen Spruch anhören musst.

Hat die TS doch schon geantwortet :zwinker:

Ich glaub wir werden hier im Thread keine Lösung finden - hier hilft wohl nur ein Gespräch mit dem Vater.
 

Benutzer103686 

Öfters im Forum
Off-Topic:

Auch wenn es nicht zum ursprünglichen Thema gehört. Du schreibst, dass du inoffiziell bei deinem Freund wohnst. Ist das mit seinen Eltern abgesprochen? Haben die ihr ok gegeben? Wie ist die ganze Sache geregelt? Ich meine du verbrauchst dort ebenfalls Wasser/Strom etc., isst unter Umständen dort. Wenn das nicht klar geregelt ist, kann ich mir durchaus vorstellen, dass das seinen Eltern vielleicht nicht in den Kram passt und du dir auch deswegen den ein oder anderen Spruch anhören musst.

Ich wohne nur in dem Sinn bei ihm, dass ich halt täglich da bin. Ich geh aber trotzdem unter der Woche zum duschen heim, meine wäsche wird auch zuhause gewaschen. Nur am wochenende und wenn wir urlaub haben dusche und esse ich auch dort. Also alles was geld macht fällt denen nicht zur last. Also unter der woche gehe ich morgens heim und komm wenn mein freund feierabend hat.
 

Benutzer97953 

Meistens hier zu finden
Ich versteh wirklich nicht, weshalb das Thema nicht mal ganz klar unter dir, deinem Freund und seinen Eltern zur Sprache gebracht werden kann. Bisher lese ich dazu immer nur heraus, dass sein Vater ja nun mal so ein "Kindskopf" sei und dies nichts bringt, ich habe aber glaube nichts davon gelesen, dass ihr beide dies wirklich mal probiert habt, dementsprechend seit ihr dann ja auch ein wenig "dickköpfig" könnte man vielleicht andersherum sagen.
Was das Reden bzw. Konta geben oder änliches bezüglich dieses Themas betrifft muss ich sagen, egal wie sehr du ihn der Familie aufgenommen oder integriert bist, du bist im Grunde immer noch Gast und wenn, dann sollten Gespräche, jegliche "Beschwerden" und anderes über dein Freund laufen bzw. er sollte den Vortritt machen, sozusagen der "Mittelsmann" sein.
Dies heißt nicht, dass du deinen Mund halten sollst, doch wenn Vorfälle sind oder anderes, dann solltest du das mit deinem Freund besprechen und er seine Eltern dann davon unterrichten oder sie auf ein gemeinsames Gespräch "vorbereiten".
Ich denke, wenn ihr beide euch mal mit seinen Eltern zusammen setzt und das Thema ernst besprecht ohne auf eventuelle Späßchen seines Vater einzugehen, wird dies bestimmt etwas bringen. Wenn ihr dann erzählt wie unangenehm und teils nervig die Sprüche seinerseits sind, wie ihr euch dabei fühlt, dann würde seine Mutter doch bestimmt auch etwas zu solchem Verhalten sagen, vielleicht würde er dann etwas aufmerksamer auf sein Verhalten werden. Manchen muss man erst den Spiegel vor das Gesicht halten, eh das eigene Verhaltens bewusster wird.
Versuchen könnte man es ja wenigstens, schlimmer werden kann es dadurch ja eigentlich nicht.
Wenn ihr jedoch nicht bereit seit, den simpelsten Weg zu nehmen oder er nicht so recht funktionieren sollte und dann wieder die "Umbau-Idee" kommt.
Wenn ihr am Boden nichts machen dürft, vielleicht bringt ja ein Umräumen zumindest minimal etwas.
Oder was mir auch eingefallen ist und mich wundert, dass dies noch nicht geschrieben wurde, wäre ein Hochbett. Dabei wäre der minimalste Bodenkontakt, der ja der Hauptverursacher der Problems sein soll.
Natürlich kostet sowas auch Arbeit und Geld, doch so soll die Situation ja nicht bleiben, ihr habt ein Problem damit und seinem Vater scheint es auch etwas gegen den Strich zu gehen, sonst würden nicht so viele Sprüche kommen, somit sollten alle Beteiligen an einer Lösung interessiert sein.
Und um Probleme zu lösen, sollte man darüber reden, wobei wir wieder beim Anfang wären...
 

Benutzer98383 

Verbringt hier viel Zeit
Pack doch einfach mal die Matratze auf den Boden, bewege dich auf den Bett hin und her und schicke deinen Freund runter zum "horchen". So eine dicke Matratze verteilt euer Gewicht doch ganz anders auf dem Boden als ein paar Bettpfosten, die das Gewackelt schön und ungedämpft an dem Boden weiter geben. Einen Versuch ist es wert. Und was habt ihr schon zu verlieren, außer 5 Minuten?
Danach kann man noch immer weiter überlegen wenn es nichts bringt. Aber Versuch es doch wenigstens! Eine einfachere Lösung gibt es ja an sich nicht. :smile:
 

Benutzer103686 

Öfters im Forum
Pack doch einfach mal die Matratze auf den Boden, bewege dich auf den Bett hin und her und schicke deinen Freund runter zum "horchen". So eine dicke Matratze verteilt euer Gewicht doch ganz anders auf dem Boden als ein paar Bettpfosten, die das Gewackelt schön und ungedämpft an dem Boden weiter geben. Einen Versuch ist es wert. Und was habt ihr schon zu verlieren, außer 5 Minuten?
Danach kann man noch immer weiter überlegen wenn es nichts bringt. Aber Versuch es doch wenigstens! Eine einfachere Lösung gibt es ja an sich nicht. :smile:
Zu verlieren haben wir nix, aber es ist ja nichtmal platz für die matraze auf dem boden. Das zimmer ist sehr klein und hat ne dachschräge
 

Benutzer118800  (32)

Benutzer gesperrt
Das hat mir wirklich geholfen! Ja, ich finde es zum einen sehr störend dass das wirklich vor ALLEN ausdiskutiert wird. Sex ist was intimes und privates und ich finde es gehört sich nicht dass man so offen vor allen drüber spricht. Obwohl ich nicht verklemmt bin und damit auch offen umgehe ist das einfach unangebracht, finde ich. Zum andern stört mich aber auch wirklich dass man es so hört. Mich stört beides. Wir haben mit siener Mutter ja schon geredet. die hat gesagt sie redet mal mit ihrem Mann. Wir haben da wenig Einfluss, er ist echt stur und ein dickkopf. Er ist übrigens auch nicht sein leiblicher Vater, aber eben schon seit 13 Jahren sein Stiefvater. Naja, aufjedenfall kam noch nichts dabei raus, ich glaube sie hat noch nicht mit ihm geredet.
Freut mich das es Dir etwas gebracht hat. Mit Dickköpfen ist es immer sehr schwierig auszukommen. Möchte jetzt nicht pessimistisch klingen, aber Eure Spielräume (auch räumlicher Natur) sind schon sehr klein. Ich weiß, dass es schon angesprochen wurde, aber wäre es nicht möglich bei deinen Eltern Zuhause Sex zu haben?
 

Benutzer125974 

Verbringt hier viel Zeit
Hey NEVAD4,
ich hatte damals genau das gleiche Problem und mein Vater hatte auch solche Sprüche abgelassen (-.-') Aber gelöst haben wir das Problem, als unter den Beinen vom Bett einfach Gummi gelegt haben, somit war das mit der Kiste geregelt. Und zu den Stimmen und so war das so, das man einfach auf Romantischen Sex umsteigt, viel ruhiger und meiner Meinung nach x-mal schöner :zwinker:
Wenn ihr doch vom Wilden Typ seid, bleibt euch noch das Auto über .. ^^

Fire0261
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren