mal auskotzen über Frauen

Benutzer49300 

Verbringt hier viel Zeit
Loriot hat es mit seinen Nasenmännchen Sketch mal so richtig auf den Punkt gebracht:
Sie "Hermann was machst Du da?"
Hermann: "Ich sitz' da!"
... wer ihn kennt weiß ja, er möchte mal nur ein wenig dumm rum sitzen, aber sie nervt wieder rum ...
Ich hoffe Die meisten kennen den Sketch, am Ende platzt ihn dann der Kragen und Brüllt los :-D .​

Oder es liegt vielleicht daran :-D .
Manche Frauen sind wie Löschpapier;
Sie nehmen alles in sich auf
und geben es anschließend verkehrt wieder.
von Heinz Erhardt.
 

Benutzer31692  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Hi allerseits,
auch wenn ich jetzt einigen (vor allem weiblichen Wesen) heftigst ans Schienbein trete will ich das jetzt doch mal loswerden:
Ihr (Frauen) macht es euch doch sehr einfach!! Ihr braucht doch nur die Hand ausstrecken und habt an jedem Finger zwei. Auch wenn ihr dann zwei drittel davon wegschmeißen könnt habt ihr es doch immer noch viel zu gut. Und bevor jetzt Anmerkungen kommen á la sprich doch mal eine an, gehe auf sie zu, Frauen wollen umworben und erobert werden wieso denn, frage ich euch?? Schonmal was von Gleichberechtigung gehört? Rechte bedeuten nämlich auch Pflichten! Nicht einfach die Rosinen rauspicken, entweder alles oder lasst gefälligst die Finger vom Kuchen; jede Medaille hat zwei Seiten.
Warum muss immer der Mann den ersten Schritt machen und warum missbraucht ihr die Männer immerwieder als "Kumpels" und mehr is nicht?? Liest man hier ja immerwieder in Threads.
Wir Leben alle auf dem selben Planeten in einer Gemeinschaft zusammen. Da heißt es nunmal nicht nur nehmen, sondern auch geben!

Ich werde das niemals begreifen...
Wieso müssen einige Versager, nur weil sie hoffnungslos ihrer Traumrfrau hinterher rennen, all ihren Frust auf das gesamte weibliche Geschlecht projizieren?
Wieso sind alle Frauen schlecht, wenn man von einer enttäuscht wurde? Wie kommen einige auf die Idee eine dermaßen idiotische Pauschalisierung in den Raum zu stellen und von einer Frau auf alle anderen zu schließen?
Ist mir einfach unbegreiflich.
Und ja, ich bin ein Mann.
 

Benutzer46114 

Verbringt hier viel Zeit

Interessen:
Frauen irgendwann mal verstehen ....


Das halte ich für absolut unmöglich, denn dazu ist der menschliche Verstand gar nicht geschaffen - es sei denn - es weilt unter uns aus einer fernen Galaxie irgendeine höhere Intelligenz mit ausreichend abstrakter Logik :tongue:
....

weist du ... früher hätte ich es auch nicht für möglich gehalten. ... und schon oft haben die leute hier meine "interessen" für verrückt erklärt ... und einer hat es mir auch netter weise in mein gästebuch geschrieben. :grin:

aber ich dürfte lernen, dass ein gespräch mit einer frau über eine frau ... wenn kein bett (das zumindest nicht zwangsläufig :grin:) und kein herz dazwischen steht :grin: ... in aller offen- und ehrlichkeit ... viel erhellender und tausendmal nutzbringender für einen mann sein kann ... als ein gespräch mit einem mann, der dann meist irgendwann auf standardsprüche ausweicht, um unverständnisse im sachzusammenhang bzgl. der frau zu überdecken.
ich habe wirklich viel über frauen gelernt ... auch sachen, die ich für vollkommen unmöglich und stillos hielt, ergaben plötzlich einen sinn ... zumindest teilweise :grin:

ich habe dich wirklich ganz doll lieb, falls du das hier lesen solltest ... mein herzchen :herz: :smile:. ich denke an dich und hoffe dir geht es - den umständen entsprechend - gut! :smile:


...
Es gibt zwar Arbeits- und Sozialämter, aber keine Beziehungsämter, obwohl es viel einfacher ist, eine tolle Arbeit oder eine brauchbare Wohnung zu finden, als eine annehmbare Partnerin.

:grin: :grin: :grin:
 

Benutzer31690 

Meistens hier zu finden
Bei euren Problemen würde ich Zuneigung und Liebe sowieso nicht bei Menschen suchen, die sind viel zu unberechenbar und unter denen gibt es eine Menge nicht so netter Exemplare. Habt ihr schon mal die Anschaffung eines Hundes in Betracht gezogen? Wenn man den regelmäßig füttert, kann man echte Treue und Zuneigung erwarten und wird so schnell nicht enttäuscht. Die Frauen benutzt man dann nur noch, so wie das einige hier propagieren, für die sexuelle Triebbefriedigung.

:anbeten: :anbeten: :anbeten:
Insgesamt guter Post :smile:

@Pierrot: Kannst dich glücklsich schätzen, dass es bei dir nicht so ist :grin:
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Wieso müssen einige Versager, ...

Du beklagst Dich hier, dass Männer Frauen über einen Kamm scheren, aber umgekehrt bezeichnest Du die Männer, die einfach nicht die Chance haben, eine akzeptable Partnerin zu finden, generell als Versager....

irgendwie widersprüchlich...

Es gibt zwar Arbeits- und Sozialämter, aber keine Beziehungsämter, obwohl es viel einfacher ist, eine tolle Arbeit oder eine brauchbare Wohnung zu finden, als eine annehmbare Partnerin.

Amen!:anbeten: :anbeten: :anbeten:
 

Benutzer28689 

Verbringt hier viel Zeit
tja Pierrot, Hochmut kommt ja bekanntlich vor dem Fall.
 
Y

Benutzer

Gast
1. Der Thread is ja al sowas von geil! Hab mich selten hier so totgelacht! :grin: :grin: (vor allem das mit der sache mit dem 'andere welt - anderer stern')

aber jetz mal zum topic :grin:

Frauen kann mann verstehen. Ansatzweise. Das problem ist nur, dass es viel zu viele dinge gibt, die einfach 'sinnlos' an ihnen sind. das geht von gedanken bei der partnerfindung bis zum verhalten in potentiellen streitsituationen.
vor allem muss man um sie zu verstehen vollkommen gegen das eigene intuitive denken andenken!
aber die sache mit dem frauenverstehen ist ja schon immer ein unlösbares problem :grin:


dann der punkt, dass man mit frauen idr nicht über politische themen oder andere sachen reden kann... is echt so. das heißt, natürlich gibt es frauen, mit denen es möglich ist, aber die haben dann idr probleme auf anderen ebenen. aber wenn ich ganz ehrlich bin habe ich bei einer frau für eine beziehung gar nicht den anspruch, eine sehr intelligente frau abzubekommen, mit der ich über die funktionsweise einer kühlschranksbeleuchtung fantasieren oder anspruchsvoll über die theorie von paralleluniversen philosophieren kann. :grin::grin::grin:


am allernervigsten ist bei falscher behandlung aber folgender typ frau:
- einigermaßen intelligent. relativ zu anderen frauen.
- sich selbst immer im recht sehend.
- glaubt, die macht über alle anderen (besonders männlichen) personen zu haben...

gar keine lustige sache....
 

Benutzer28689 

Verbringt hier viel Zeit
... Habt ihr schon mal die Anschaffung eines Hundes in Betracht gezogen?
Ob du's jetzt glaubst oder nicht: ich hatte vor vielen Jahren meine Eltern (ich war damals noch Teenager, deswegen nicht selbst) mal überredet, mir einen Hund zu kaufen. Und soweit hat es geklappt, dass ich ihre erste Bezugsperson war, weil ich ihr immer Fressen gemacht habe. Aber seelisch hat es mir im Endeffekt nichts gebracht.

Heute (wie auch schon in den letzten Jahren) will ich mir keinen mehr anschaffen, weil ich 1. zur Untermiete wohne, 2. kein bzw. wenig Geld habe, das ich für mich selbst brauche und 3. eigentlich keine Zeit haben sollte, da ich mein Studium nochnicht beendet habe und auf Jobsuche bin.


Irgendjemand hier sagte mal, dass man(n) sich auf einen Flirt einlassen soll um dann einen Korb zu vergeben, das würde enorm das Selbstwertgefühl steigern.
Glaube ich weniger, zumindest bei mir. Da ich selbst sehr verletzlich bin behagt mir der Gedanke überhauptnicht, andere zu verletzen.
Geht es wirklich nur so?
 

Benutzer10463  (35)

Verbringt hier viel Zeit
David83 schrieb:
Das wird nicht passieren. Ich denke, sie werden einfach schadenfroh sein, weil es Angehörigen des anderen Geschlechts schlecht geht. Finde ich schade, daß sich einige Verhaltensweisen seit der Schule nicht geändert haben.

Oh ja, da freuen wir uns jedesmal n keks wenns einem mann schlecht geht, gibt doch nichts besseres im leben und sonst haben wir ja auch nicht viel zu lachen, hohoho! Die frau an sich ist eben(wie ihr schon messerscharf analysiert habt) ein hinterlistiges, schadenfrohes und unsensibles wesen, das dem anderen geschlecht alles schlechte wünscht und nur darauf wartet, es bei der nächsten gelegenheit rücksichstslos zu demütigen! :grin: :grin: :grin: :grin:
(Muss ich jetzt ein "ironie an/aus) hinzufügen oder erklärt sich das von selbst?)


David83 schrieb:
Was ich aber immernoch nicht verstehe ist, wieso viele Frauen ihre Denke nicht ändern (was ja völlig normal wäre), selbst wenn sie ständig gegen Wände rennen, andere Menschen verletzen, nicht viel erreichen im Leben, und oft auch das entsprechende Feedback erhalten.

Es lebe die pauschaliesierung! :grin: Ich als definitiv weibliches wesen kann hier aus erfahrung berichten: gegen wände zu rennen und andere menschen verletzen gehört nicht gerade zu meinen hauptbeschäftigungen und ein dementsprechend positives feedback erhalte ich oft. Zu dem "viel erreichen" kann ich noch nicht ausreichend stellung beziehen, bin erst 19 jahre jung,aber stolz auf mein abitur.
Das wird jetzt ein schock für dich sein, aber ich kenne menschen DEINES GESCHLECHTS, auf die diese dinge zutreffen :eek: Es scheint also nicht ein auschließlich weibliches phänomen zu sein. Ich will gar nicht abstreiten, dass es ebensolche frauen gibt; aber arschlöcher findest du bei beiden geschlechtern. Unverschämt finde ich es, ein solches verhalten als "typisch weiblich" zu bezeichnen.
Hach,so jung und schon so verbittert :kopfschue


Und wenn wir frauen angeblich sooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo schlimm sind mit euch männern, wie erklärt ihr euch dann die vielen, vielen, vielen glücklichen pärchen???
Mein freund z.B. ist weder ein zwielichteiger typ noch ein arschloch und ich bin keine disco-tusse und es läuft wunderbar zwischen uns.
Aaaahhh und stellt euch DAS mal vor, wir UNTERHALTEN uns sogar(manchmal sogar über POLITIK!) und- jetzt bitte irgendwo festhalten- ich darf behaupten, dass ich ihm näher stehe als seine arbeitskollegen :eek: Boah, da müssen wir ja eine ausnahme unter den pärchen sein :eek:

elle
 

Benutzer44735  (40)

Verbringt hier viel Zeit
An die Frauen: Ich wiederhole nochmal: Die hier aufgezähten Erfahrungen jedes einzelnen sind auffallend ähnlich, so dass ohne weiteres Schüsse daraus gezogen werden können.
Jeder hat die Erfahrungen unabhängig von anderen gemacht, deshalb sollte auch gar nicht erst der Ansatzt kommen, dass hier einige Forumsmitglieder sich kennen und ein abgekartetes Spiel betreiben, um absichtlich mal den Frauen eins auf den Deckel zu geben, beileibe nicht! Hier liegen rein Tatsachenberichte vor!

Die Erfahrungen ergeben ein deutliches Schema, welches Euch mal eine Anregung zum Nachdenken geben sollte...

ich denke nicht, dass man aus den "tatsachenberichten" unbedingt realistische schlüsse ziehen kann. überleg doch mal: woher kämen all die glücklichen partnerschaften? an denen sind doch auch frauen beteiligt. oder sind nur schwule glücklich??

das passt doch hinten und vorne nicht.
guck dir mal das thread-thema an. ist doch wohl logisch, dass sich größtenteil leute hier melden, die sich mit dieser aussage identifizieren können.
und wenn man von einer frau keine liebe erwarten kann, und diese "tatsache" wahr sein soll, warum wollt ihr männer denn mit frauen eine beziehung haben??

und was sollte mich zum nachdenken anregen? mein freund bekommt durchaus liebe von mir, denn sonst wären wir wohl kaum zusammen.

und jetzt frage ich mal ganz bewusst provokant: warum seid ihr mit frauen zusammen? dann doch wohl nur, damit ihr bequem sex haben könnt. das ist doch sowieso ausschließlich das, was männer wollen. die frau soll euch bitte lieb haben, damit sie bei euch bleibt und ihr euch nicht immer wieder aufs neue eine bettgeschichte klarmachen müsst. und weil ihr so seid müsst ihr euch nicht wundern, dass frauen das gleiche mit euch machen. da kann ja dann keine liebe mit im spiel sein. von den frauen nicht und erst recht nicht von den männern.

das stellt absolut nicht meine meinung dar. ich habe den gedanken nur weitergesponnen. und das ist eine schlussfolgerung daraus.


ist klar geworden, was ich damit ausdrücken will?

so, und nu?

Oh ja, da freuen wir uns jedesmal n keks wenns einem mann schlecht geht, gibt doch nichts besseres im leben und sonst haben wir ja auch nicht viel zu lachen, hohoho! Die frau an sich ist eben(wie ihr schon messerscharf analysiert habt) ein hinterlistiges, schadenfrohes und unsensibles wesen, das dem anderen geschlecht alles schlechte wünscht und nur darauf wartet, es bei der nächsten gelegenheit rücksichstslos zu demütigen! :grin: :grin: :grin: :grin:
(Muss ich jetzt ein "ironie an/aus) hinzufügen oder erklärt sich das von selbst?)




Es lebe die pauschaliesierung! :grin: Ich als definitiv weibliches wesen kann hier aus erfahrung berichten: gegen wände zu rennen und andere menschen verletzen gehört nicht gerade zu meinen hauptbeschäftigungen und ein dementsprechend positives feedback erhalte ich oft. Zu dem "viel erreichen" kann ich noch nicht ausreichend stellung beziehen, bin erst 19 jahre jung,aber stolz auf mein abitur.
Das wird jetzt ein schock für dich sein, aber ich kenne menschen DEINES GESCHLECHTS, auf die diese dinge zutreffen :eek: Es scheint also nicht ein auschließlich weibliches phänomen zu sein. Ich will gar nicht abstreiten, dass es ebensolche frauen gibt; aber arschlöcher findest du bei beiden geschlechtern. Unverschämt finde ich es, ein solches verhalten als "typisch weiblich" zu bezeichnen.
Hach,so jung und schon so verbittert :kopfschue


Und wenn wir frauen angeblich sooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo schlimm sind mit euch männern, wie erklärt ihr euch dann die vielen, vielen, vielen glücklichen pärchen???
Mein freund z.B. ist weder ein zwielichteiger typ noch ein arschloch und ich bin keine disco-tusse und es läuft wunderbar zwischen uns.
Aaaahhh und stellt euch DAS mal vor, wir UNTERHALTEN uns sogar(manchmal sogar über POLITIK!) und- jetzt bitte irgendwo festhalten- ich darf behaupten, dass ich ihm näher stehe als seine arbeitskollegen :eek: Boah, da müssen wir ja eine ausnahme unter den pärchen sein :eek:

elle


geil :grin: :grin: :grin:
 

Benutzer58458 

Verbringt hier viel Zeit
Die frau an sich ist eben(wie ihr schon messerscharf analysiert habt) ein hinterlistiges, schadenfrohes und unsensibles wesen, das dem anderen geschlecht alles schlechte wünscht und nur darauf wartet, es bei der nächsten gelegenheit rücksichstslos zu demütigen!

Genau. Endlich mal eine Dame, die ihre Gutmenschenmaske lüftet und deren wahres, hässliches Gesicht darunter zum Vorschein kommt!

Und wenn wir frauen angeblich sooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo schlimm sind mit euch männern, wie erklärt ihr euch dann die vielen, vielen, vielen glücklichen pärchen???

Ausserirdische...
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
ich denke nicht, dass man aus den "tatsachenberichten" unbedingt realistische schlüsse ziehen kann. überleg doch mal: woher kämen all die glücklichen partnerschaften? an denen sind doch auch frauen beteiligt. oder sind nur schwule glücklich??

Ich will mal dazu Stellung nehmen, da Dein Beitrag etwas substantivierter ist.

Es geht ja in erster Linie nicht um Beziehungen an sich, sonder in erster Linie ums Kennenlernen, und da haben es Männer eindeutig schwieriger. Schüchterne Männer haben da so gut wie keine Chance. Ich will da nicht unbedingt einen Vorwurf machen, ihr Frauen seid Euch wahrscheinlich wohl gar nicht erst bewusst, dass es für den Mann schwieriger ist, eine Frau anzusprechen bzw. ein Date zu bekommen als eine Wohnung oder nen guten Job. Es gibt viele nette Jungs, die einfach keine abbekommen oder bis über 30 noch Single sind.
Zu den Paaren, die bereits zusammen sind: Richtig glückliche Paare werden eigentlich heute immer seltener. Es gibt auch eine Menge unglückliche Beziehungen. Es kommen nun mal oft einfach die Falschen zusammen, und ich bin nach wie vor der Meinung, dass es weder ein Männer- noch ein Frauenproblem an sich ist, sondern ein gesellschaftliches Problem, und da gilt es anzusetzen, was die Lösung des Problems Partnersuche betrifft.
Es gibt ja Heiratsinstitute, aber das ist alles Mist, weil da eigentlich nur nach materiellen Werten gemessen wird, abgesehen davon, dass es reine Abzocke ist. Beziehungsinstitut, sowas müsste es geben, wäre ein Versuch wert und ausserdem ne Marktlücke.

guck dir mal das thread-thema an. ist doch wohl logisch, dass sich größtenteil leute hier melden, die sich mit dieser aussage identifizieren können.

Da hast Du natürlich recht. Aber diejenigen, die sich meldeten, haben auschliesslich fast alle dieselbe Erfahrungen gemacht und deshalb auch die gleiche Meinung dazu. Wenn es gar nicht so wäre, wäre es wohl auch nicht nötig, sich auszukotzen. Es ist nun mal Fakt, dass eine grosse Anzahl Männer frustriert sind, wenn sie immer wieder aus welchen Gründen auch immer von den Frauen abgewiesen werden.
Es sei zu bemerken, dass Männer unbewusst übertrieben, wenn sie enttäuscht sind. Man muss den Frust ja auch irgendwie loswerden -> auskotzen. Vieles wird dann über Frauen gesagt hochgebauscht Leider resignieren viele Männer irgendwann und geben auf. Das ist aber denkbar falsch, denn man soll die Hoffnung nicht aufgeben.

Ich bin seit 5 Jahren verheiratet. Als schüchterner und netter Kerl habe ich es trotzdem geschafft, jetzt ne glückliche Ehe zu haben - nach über 10 jahren Partnersuche.
Ich hatte die Hoffnung nie aufgegeben, wer suchet, der findet.

Irgendwann war mir nach vielen Jahren klar geworden, dass ich die Partnerin wohl hierzulande nicht finde, weil ich ja schon bereits vorher an allen denkbaren Orten auf Partnersuche war und alles mögliche versucht hatte. Ich habe mich also auf anderem Terrain begeben und wurde auf Anhieb fündig:herz: :smile:

und wenn man von einer frau keine liebe erwarten kann, und diese "tatsache" wahr sein soll, warum wollt ihr männer denn mit frauen eine beziehung haben??

Das habe ich nie gesagt. Natürlich kann man Liebe von den Frauen erwarten. Ich bekomm sie ja auch.

und was sollte mich zum nachdenken anregen? mein freund bekommt durchaus liebe von mir, denn sonst wären wir wohl kaum zusammen.

Ich habe mich wohl missverständlich ausgedrückt. Diese Aussage bezog sich auf Frauen, die noch Single sind. Und diese sollten mal darüber nachdenken, dass sie bzgl. Umgangsformen den Männern mit einem Mindestmass an Respekt begegnen sollten und sich auch bewusst sein sollten, dass die Art, wie sie die Männer abweisen, ziemlich fies ist. Ob sie das bewusst machen, weiss ich nicht. Ich glaub eher, die meisten machen sich erst gar keine Gedanken, wie sehr sie Männer verletzen können. Und das ist definitiv nicht von der Hand zu weisen.
Natürlich beziehe ich das nicht auf alle, ich hatte ja auch anständigere Frauen kennengelernt, und schliesslich habe ich eine Partnerin, mit der ich glücklich bin. Auch wenn der Weg bis dahin sehr steinig war.
 

Benutzer10463  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Diese Aussage bezog sich auf Frauen, die noch Single sind. Und diese sollten mal darüber nachdenken, dass sie bzgl. Umgangsformen den Männern mit einem Mindestmass an Respekt begegnen sollten und sich auch bewusst sein sollten, dass die Art, wie sie die Männer abweisen, ziemlich fies ist. Ob sie das bewusst machen, weiss ich nicht. Ich glaub eher, die meisten machen sich erst gar keine Gedanken, wie sehr sie Männer verletzen können. Und das ist definitiv nicht von der Hand zu weisen.
Natürlich beziehe ich das nicht auf alle, ich hatte ja auch anständigere Frauen kennengelernt, und schliesslich habe ich eine Partnerin, mit der ich glücklich bin. Auch wenn der Weg bis dahin sehr steinig war.

Ach und du denkst, dass das nur die single-fraunen betrifft oder was? Schon mal dran gedacht, dass es das aunerdsrum (männer, die frauen ohne respekt begegnen und frauen auf fiese art abweisen) auch gibt? Warum nur schiebt ihr immer alles auf die frauen, wenns in eurem eigenen geschlecht genau solche a...löcher gibt? Die männlichen "Umgangsformen" zeugen häufig auch von wenig respekt gegenüber dem weiblichen geschlecht (ich erinnere mich an zahlreiche, niveaulosteste anmachen u.ä.).
Und meinst du, es kann für eine frau nicht genau so ein steiniger weg zum "traumpartner" sein? Unter euch männern laufen auch eine menge, ich nenne sie jetzt mal "nieten", herum. Als halbwegs anspruchsvolle frau hat man da auch bei weitem kein reichhaltiges angebot.
elle
 

Benutzer59147  (33)

Verbringt hier viel Zeit
es ist doch absoluter schwachsinn, das frauen immer so viele männer haben können... sonst wär ich sicher net mehr single... aber ich denke umgekehrt is es doch dasselbe, manche männer können sich doch kaun entscheiden, welche sie zuerst nehm...
 

Benutzer44735  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Ich will mal dazu Stellung nehmen, da Dein Beitrag etwas substantivierter ist.

Es geht ja in erster Linie nicht um Beziehungen an sich, sonder in erster Linie ums Kennenlernen, und da haben es Männer eindeutig schwieriger. Schüchterne Männer haben da so gut wie keine Chance. Ich will da nicht unbedingt einen Vorwurf machen, ihr Frauen seid Euch wahrscheinlich wohl gar nicht erst bewusst, dass es für den Mann schwieriger ist, eine Frau anzusprechen bzw. ein Date zu bekommen als eine Wohnung oder nen guten Job. Es gibt viele nette Jungs, die einfach keine abbekommen oder bis über 30 noch Single sind.

da gebe ich dir recht. ich denke auch, dass männer es schwerer haben als frauen. den eindruck hatte ich bis jetzt auch.

mein gedanke dazu war folgender: vielleicht zeigt sich hier wieder die macht der evolution. im tierreich werden die weibchen von den männchen erobert. könnte es sein, dass dieses verhaltensmuster im laufe der evolution einfach "in uns" geblieben ist?

das würde erklären, warum frauen sich erobern lassen wollen und männer "immer" auf der jagd nach frauen sind, zwecks samenverteilung.

natürlich haben wir menschen einiges an intelligenz dazu gewonnen und sind unseren trieben (so nenn ich sie jetzt einfach mal, mir fällt leider grad kein anderes wort ein) nicht mehr so "ausgeliefert".
soll heißen, wir sind nicht mehr so an die regeln gebunden, die uns die evolution auferlegt hat. was zur folge hat, dass frauen auch auf männer "jagd" machen können :smile:

und warum auch nicht? wenn ich single bin und mir gefällt ein mann, dann wäre es ja blöd, wenn ich meinem glück nicht selber auf die sprünge helfen würde und stattdessen warten würde, das mein angebeteter mich anspricht! nee.....


Zu den Paaren, die bereits zusammen sind: Richtig glückliche Paare werden eigentlich heute immer seltener. Es gibt auch eine Menge unglückliche Beziehungen. Es kommen nun mal oft einfach die Falschen zusammen, und ich bin nach wie vor der Meinung, dass es weder ein Männer- noch ein Frauenproblem an sich ist, sondern ein gesellschaftliches Problem, und da gilt es anzusetzen, was die Lösung des Problems Partnersuche betrifft.

kann ich so unterschreiben.

Aber diejenigen, die sich meldeten, haben auschliesslich fast alle dieselbe Erfahrungen gemacht und deshalb auch die gleiche Meinung dazu. Wenn es gar nicht so wäre, wäre es wohl auch nicht nötig, sich auszukotzen. Es ist nun mal Fakt, dass eine grosse Anzahl Männer frustriert sind, wenn sie immer wieder aus welchen Gründen auch immer von den Frauen abgewiesen werden.

das ist etwas, das ich auch uneingeschränkt verstehen kann. würde mir absolut genauso gehen.

Es sei zu bemerken, dass Männer unbewusst übertrieben, wenn sie enttäuscht sind. Man muss den Frust ja auch irgendwie loswerden -> auskotzen. Vieles wird dann über Frauen gesagt hochgebauscht Leider resignieren viele Männer irgendwann und geben auf. Das ist aber denkbar falsch, denn man soll die Hoffnung nicht aufgeben.

ich kann ja verstehen, wenn man(n) irgendwann resigniert. gar keine frage. aber deswegen all diese pauschalisierungen?
DAS ist das, was ich absolut nicht in ordnung finde.
ich habe auch einige pfeifen kennengelernt.
wenn ich jetzt so unverschämt wäre und alle männer als arschlöcher bezeichnen würde, die eh nicht in der lage sind zu lieben und eine frau glücklich zu machen, weil das alles eogzentrische hampelmänner sind und die doch eh allesamt nur ein warmes plätzchen suchen, um einen wegstecken zu können - was meinst du, was ich dann hier verbale prügel bekommen würde.

weil sich viele zu recht angegriffen und unfair behandelt fühlen würden.
und nichts anderes wird hier mit den frauen gemacht. einige männer sind (oft verständlicherweise) frustriert. aber das rechtfertigt nicht den umgangston und die gemeinheiten hier. bei weitem nicht alle frauen sind so, wie es viele hier beschrieben haben.

weiteres beispiel: frau sagt: ach mensch, alle männer nutzen mich nur aus,sind doch alles schweine.
darauf würde ein mann sagen: überleg doch mal, wie du rüber kommst. du sendest signale aus, auf die ein bestimmter typ mann anspringt. ist doch dann kein wunder!

nicht anders ist es bei frauen auch. sie reagieren auch auf signale.
je nachdem, wie man sich gibt und was man ausstrahlt, dementsprechende frauen kommen auf einen zu. haben die frustrierten männer auch mal darüber nachgedacht? warum ihr immer an denselben typ frau geratet?

zieht sich eine frau "nuttig" an, dann wird sie kaum von männern angesprochen, die auf intellektuelle gespräche aus sind.

ist klar, was ich meine.....?

Irgendwann war mir nach vielen Jahren klar geworden, dass ich die Partnerin wohl hierzulande nicht finde, weil ich ja schon bereits vorher an allen denkbaren Orten auf Partnersuche war und alles mögliche versucht hatte. Ich habe mich also auf anderem Terrain begeben und wurde auf Anhieb fündig:herz: :smile:

das wird wohl nicht daran gelegen haben, dass sie ausländerin ist, sonder, dass es bei euch beiden einfach gepasst hat. denke ich mal.

Ich habe mich wohl missverständlich ausgedrückt. Diese Aussage bezog sich auf Frauen, die noch Single sind. Und diese sollten mal darüber nachdenken, dass sie bzgl. Umgangsformen den Männern mit einem Mindestmass an Respekt begegnen sollten und sich auch bewusst sein sollten, dass die Art, wie sie die Männer abweisen, ziemlich fies ist. Ob sie das bewusst machen, weiss ich nicht. Ich glaub eher, die meisten machen sich erst gar keine Gedanken, wie sehr sie Männer verletzen können. Und das ist definitiv nicht von der Hand zu weisen.
Natürlich beziehe ich das nicht auf alle, ich hatte ja auch anständigere Frauen kennengelernt, und schliesslich habe ich eine Partnerin, mit der ich glücklich bin. Auch wenn der Weg bis dahin sehr steinig war.

ich weiß ja nicht, wie die frauen sind, die den männern körbe geben. aber ich gebe dir recht, dass das in einer art und weise sein sollte, die respektvoll und nicht verletzend ist. da gibt es auch nichts zu diskutieren. ich find´s ja auch scheiße, wenn menschen einander respektlos und verletzend verhalten.


aber nicht alle frauen sind so. wirklich nicht. und wenn einige männer (und auch frauen) an die falschen geraten, dann sollten sie doch mal überlegen, welchen teil sie zur eigenen lage beitragen. und nicht ausschließlich den fehler bei den ach so bösen mitmenschen suchen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren