Mails vom neuen Chef

K

Benutzer

Gast
Ich hab meinen ehemaligen Chef bei Facebook, aber auch einfach nur weil er mit allen Mitarbeitern dort befreundet ist. Ansonsten würde ich wohl keinen zukünftigen Chef auf meiner FB Seite haben wollen.
 

Benutzer2160 

Beastialische Beiträge
hat dieser fred was mit dem anderen fred (freundschaft mit einem perversen.. oder so ähnlich) zu tun?
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
hat dieser fred was mit dem anderen fred (freundschaft mit einem perversen.. oder so ähnlich) zu tun?

Aber nein. Einfach so aus Neugierde. Oder hältst Du einen Vorgesetzten für pervers, wenn er seine Mitarbeiter über soziale Netzwerke anschreibt?
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Also ich hab durchaus mehr als reine Arbeitsverhältnisse zu diversen Chefs gehabt - waren aber immer Nebenjobs und es waren freundschaftliche Verhältnisse, großteils.

Wenn das nun aber ein Job wäre den ich langfristig behalten will würd ich mir sehr gut überlegen, auf welcher Ebene ich mit dem Chef verkehre, und ob es wirklich in der Horizontalen sein muss *seufz*

Hochschlafen halte ich für sehr riskant, weil man wirklich viel bedenken müsste... und ich glaube das ann man durch gute Arbeit einfacher haben, ohne die ganzen Nachteile.

Bei NEUEN Stellen wäre ich sowieso erstmal sehr vorsichtig, bis ich alles ausgelotet habe.
Generell würd ich facebooknachrichten oder Mails freundlich distanziert antworten, bis ich ihn und alle zwischenmenschlichen Ebenen da besser kenne.

Sexuelle Andeutungen würd ich erstmal im Keim ersticken. Wie gesagt mir ist ein Überblick wirklich erstmal wichtig.

Ganz generell aber würd ich mich freuen, wenn ich in ein Team komme, dass sich auch privat gut versteht, anzügliche Witze macht und trotzdem gut arbeitet.
 

Benutzer2160 

Beastialische Beiträge
Aber nein. Einfach so aus Neugierde. Oder hältst Du einen Vorgesetzten für pervers, wenn er seine Mitarbeiter über soziale Netzwerke anschreibt?
nö.. das kam mir nur irgendwie gestern nacht so in den sinn... also ob die zusammen gehören
 

Benutzer115979  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
ganz ehrlich wüsste nicht was ich tun würde
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ihr habt alle keinen privaten Kontakt zum Chef?
Ich hatte auch noch nie einen rein privaten Kontakt mit einem meiner Chefs. Man ging vielleicht mal mit ein paar Kollegen, inkl. dem Chef, nach Feierabend ein Bier trinken, das war dann aber auch schon das Maximum an privaten Kontakt.
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
Ich pflege keinen priavten Kontakt zu meiner Chefin. Wir plaudern zwar mal auf der Arbeit ein wenig privat, außerhalb der Arbeitsstelle möchte ich das aber überhaupt nicht.
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Irgendwo komisch, dass so viele ein Problem damit hätten, wenn der Chef auch menschlich rüber kommt...
 

Benutzer78066  (43)

Sehr bekannt hier
Meine Chefin ist im Großen und Ganzen eine ganz Liebe. Immer solange dann, bis sie mal wieder den Boss heraushängen lässt :zwinker: ... aber das ist ja auch ihr Job.

Bin in den Netzwerken wie Facebook nicht zu finden ... somit entfällt das. Möchte ihr allerdings auch hier nicht begegnen wollen .... nicht weil Dienst, Dienst ist .... wir reden ja auch privat miteinander, über diet und dat; aber auch nicht über alles, kann sie ja nicht mit meiner besten Freundin gleichsetzen.

Ausspioniert wohl nicht wirklich (gibt ja eigentlich nichts?) ... aber sie würde mich dann (und ich sie auch) von einer anderen Seite sehen und ich weiß nicht, ob es für die Arbeit förderlich ist .... wohl eher nicht. -- Aber würde ich mich subjektiv unter Beobachtung fühlen (auch wenn es nicht so wäre) und könnte mal wieder nicht so sein, wie ich eigentlich möchte oder bin.

Sexuelles Interesse? Hmmmm ... das kann ich mir nun wiederum gar nicht vorstellen.
 
V

Benutzer

Gast
Ich fände es sehr merkwürdig. Ich würde antworten (schon allein weil er mein Chef ist und er nicht denken soll, ich könne ihn nicht leiden), aber ich würde zurückhaltend und kurz angebunden bleiben.
Chef ist Chef, Freizeit ist Freizeit. Da gibt's keine gemeinsame Schnittmenge - oder jedenfalls keine, in der soziale Netzwerke irgendeine Rolle spielen.

Irgendwo komisch, dass so viele ein Problem damit hätten, wenn der Chef auch menschlich rüber kommt...
Menschlichkeit kann man auch trotz professioneller Distanz besitzen und zeigen. Ein Chef ist nicht menschlicher, nur weil er einen auf FB addet/anschreibt.
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Ihr habt alle keinen privaten Kontakt zum Chef?
Nein. Bei meinem Chef fände ich das etwas komisch weil sooo.... sympathisch ist er mir nun auch wieder nicht. Meine Chefin vom Kiga hat mich schon paar Mal gefragt ob wir nicht gemeinsam ins Fitnesstudio gehen wollen aber ich möchte das eigentlich nicht. Ausserdem gehe ich an anderen Tagen das hab ich mir so eingeteilt und da werd ich sicher nicht meinen Wochenplan durcheinander schmeißen. :grin:

Naja, jedem das Seine. Ich hätte ein Problem damit, wenn der Kontakt grundsätzlich mit dem Feierabend endet.
Ich ehrlich gesagt nicht. Ich versteh mich zwar gut mit meiner Chefin und auch mit den Kolleginnen aber privat ist privat. Meiner Meinung nach muss man nicht immer alles miteinander teilen.

Würde hier niemand die Gelegenheit nutzen, sich hochzuschlafen? Was ist bloß aus unserer Gesellschaft geworden...
Definitv nein. :grin:

Weder mein Chef noch meine Chefin sind bei Facebook, hab ich schon geschaut ^^
 

Benutzer116119  (24)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ein klares Nein.
Berufliches und Privates sollte man trennen.
Ich würde bestimmt nicht antworten wenn mich ein Lehrer anschreiben würde.
Würde mir komisch vorkommen. :confused:
 
M

Benutzer

Gast
Einen neuen Chef würde ich ebensowenig auf Facebook adden wie die ganz neuen Kollegen. Ich bin niemand, der da 1000 Freunde braucht und überlege erstmal, mit wem ich da befreundet sein will - allein schon, weil mich die privaten Dinge mancher Menschen gar nicht interessieren. Jemanden zu adden, um dann seine Statusmeldungen zu blocken, fände ich aber genauso dämlich.

Ein kollegiales Umfeld, in dem man auch ein eher lockeres Verhältnis zueinander pflegt, finde ich ja grundsätzlich nicht schlecht. Aber man muss es nun auch nicht übertreiben.

Wenn es sexuell wird und ein "Kein Interesse" nicht akzeptiert wird, dann kündige ich.
 

Benutzer67627  (51)

Sehr bekannt hier
mit meiner "alten" chefin bin ich auf facebook befreundet. wir hatten und haben aber auch ein sehr freundschaftliches verhältnis, das weit über ein normales arbeitsverhältnis hinausging.
lag aber womöglich auch am alter, da sie nur wenige monate jünger ist als ich. :zwinker:

bei meinem jetzigen chef lauf ich da garantiert keine gefahr.. dem muss ich erstmal beibringen, was internet ist :grin:
 

Benutzer10  (46)

im Ruhestand
Chef & privat / Facebook ist immer schwierig, da das Verhältnis irgendwann kippen kann und dann kann der private Vorteil schnell kippen.

Beispiel:
krank geschrieben, aber stündliche Updates über Facebook dass man jetzt bei Farmville schon einen Traktor hat
Partyfotos von gestern und mit Augenringe unkonzentriert auf Arbeit
Erlebnisse von der Arbeitsstätte auf Pinnwand

Für mich ist Chef beruflich, Kollegen freundschaftlich und Freunde eng. Trenne da schon sehr.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren