Mache ich mir zu wenige Gedanken?

Benutzer100829  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ein typisches Gespräch....

X: "Wie lange bist du nochmal mit deinem Ex zusammen gewesen?"
Ich: "Zwei Jahre."
X: "Und wem warst du danach zusammen?"
Ich: "Mit niemandem."
X: "Warum nicht?"
Ich: "Keine Ahnung... hat sich halt nicht ergeben."
X: "Aber du musst doch mal selbst aktiv werden!"
Ich: "Warum? Solange ich mich nicht verliebe... Wenn ich jemanden nur nett finde und weiß, da wird eh nichts draus... warum sollte ich mur dann den Stress machen?"
X: "Aber so wird das doch nie was!"
Ich: "Ja und? Bleibe ich halt Single."
X: "Warum??"

Warum denn nicht?
Bin ich irgendwie komisch, weil ich mir da keine Gedanken mache? Wenn ich irgendwann jemandem begegnen und mich verlieben sollte, natürlich würde ich das schön finden... Aber wenn es mich doch nicht stört, Single zu sein, soll ich denn dann losziehen und mir jemanden suchen, mich unglücklich verlieben und feststellen, dass ich bei ihm keine Chance habe? Warum sollte ich dieses Risiko denn eingehen, wenn ich doch gut damit leben kann, keinen Freund zu haben?
Bin ich so unnormal, weil ich nicht das Bedürfnis habe, permanent eine Beziehung zu führen? :hmm:
 

Benutzer41093 

Meistens hier zu finden
Nein, ich finde das nicht unnormal. Im Gegenteil, ich finde so ein Verhalten besser als jemand, der verzweifelt und krampfhaft auf der Suche ist.

Aber eine Frage habe ich doch noch: es passiert ja doch eher selten, daß man jemanden sieht und sofort verliebt ist - woher weißt Du, wenn Du jemanden nur nett findest, daß daraus nichts wird?
 

Benutzer91572 

Beiträge füllen Bücher
ich finde X ist selten unhöflich und diese ganzen "warum"-fragen würden mich nerven. wieso sind manche menschen so penetrant neugierig?

ich finde es gut und normal das man sich da nicht so viele gedanken macht. wer sucht findet eh meistens niemanden.
 

Benutzer100829  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich bin kein Mensch, der viel weg geht, deshalb komme ich nur sehr selten in Situationen, in denen ich Leute kennenlerne.
Wenn ich jemanden nett finde, derjenige aber vergeben ist oder kein Interesse an mir zeigt, dann sehe ich auch keinen Grund, mir weiter Mühe zu geben.
Wenn ich natürlich jemanden kennenlernen würde und von Anfang an denken würde "Wow, das ist er!", wäre das etwas anderes.
 

Benutzer89142 

Öfter im Forum
Ich find diese nachfragerei von X auch ziemlich unhöflich.. man kann ja mal fragen, aber doch nich so penetrant.. X sollte deine einstellung akzeptieren und dir da nich reinreden.
ich find es auch vollkommen in ordnung, dass du derzeit als single glücklich bist. warum sollte man das auch nich sein?! finde deine einstellung gut. wie darlene schon sagte is es doch viel besser bzw. entspannter wenn man das so macht wie du und nicht durch den alltag geht und zwanghaft alle männlichen wesen abscannt und nach dem richtigen sucht und sich hals über kopf in sachen reinstürzt*g*
wenn du so zufrieden bist mit deinem leben gegenwärtig, is das doch schön. lass dir da nich reinreden. wenn du nicht das bedürfnis hast, viel unterwegs zu sein (feiern oder vereine oder so) is das ja deine sache. das leben is ja nich immer gleich.. es kommen sicher auch wieder phasen, wo du gern neue leute kennenlernen willst und aktiver bist, oder?
 

Benutzer100829  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke für eure Antworten. :smile:

Ich komme mir immer etwas blöd vor, wenn mir solche Fragen gestellt werden... ich sehe einfach das Problem nicht. Warum muss ich denn unbedingt Interesse daran haben, einen Freund zu haben? Natürlich finde ich die Vorstellung schön, mich zu verlieben, wirklich glücklich mit jemandem zu sein... aber solange ich mich nicht einsam fühle und unbedingt einen Freund finden möchte, brauche ich doch nicht zu suchen, oder?
ist es denn ungewöhlich, dass ich dieses Verlangen nicht in dem Ausmaß habe? Ich habe immer das Gefühl, dass alle immer unbedingt einen Partner haben wollen und ständig auf der Suche sind...
Bin ich komisch, stimmt etwas mit meinen Hormonen nicht? Oder ist es vielleicht sogar positiv, dass ich nicht ständig auf der Suche bin?
Ich habe das Gefühl, dass es einfach ein natürliches Bedürfnis ist, einen Partner haben zu wollen... und dass mir dieses Bedürfnis fehlt. :hmm:
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Ich habe das Gefühl, dass es einfach ein natürliches Bedürfnis ist, einen Partner haben zu wollen... und dass mir dieses Bedürfnis fehlt. :hmm:

Nee, mach dir darüber keine Gedanken. Ich war auch lange Zeit glücklicher Single und WOLLTE gar keine Beziehung. Es stimmt, es gibt Leute, die das nicht nachvollziehen können, aber ich kann die dann auch nicht nachvollziehen, die nicht ohne Partner sein können, sondern immer wen an ihrer Seite brauchen. Ich persönlich halte es ja auch wichtig, dass man auch alleine sein kann und ich muss sagen, dass ich mich in meiner Single-Zeit charakterlich wahnsinnig viel weiterentwickelt hab. Ich glaube, mit einem Partner an meiner Seite, wäre das nicht so leicht gewesen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren