München...

Benutzer48513 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo ihr,

komme gerade aus dem Kino, hab mir mit nem Kumpel den Film "München" angeschaut und ich muss sagen, er war richtig gut. Spannende Handlung, beeindruckende Bilder, passende Musikuntermalung usw. Eigentlich hat an dem Film alles gepasst. Hat er mir gefallen? NEIN!!!
Für mich war dieser Film ab einem gewissen Punkt keine Unterhaltung mehr. Wie kann man den Tod eines Menschen nur so gnadenlos darstellen???
Falls jemand den Film noch nicht gesehen hat und sichs nicht "vermasseln" will, sollte mal lieber net weiter lesen.
Als die 3 die Holländerin auf ihrem Hausboot töten hat der Spaß, die Unterhaltung, echt aufgehört. Nach den ersten 2 Schüssen in ihre Brust hat sie sich erst noch verzweifelt an ihr geliebtes Haustier geklammert bevor sie in ihrem Sessel zusammen sank und ihre Lungen voll Blut liefen und aus einem Einschussloch das Blut lief. Oh Gott... Ich habe noch nie einen so realistischen Tod in einem Film gesehen und finde es wahnsinnig geschmacklos. Ich war vor kurzem erst in Saw 2 und da sterben auch massig Menschen, aber da ist es so übertrieben unrealistisch dargestellt dass es einem nichts ausmacht, da man erkennt, dass es Fiktion ist.
Also nach dem Tod der Holländerin wollte ich echt das Kino verlassen, mir hats gereicht. Ich hatte wirklich das Gefühl sie würde vor meinen Augen sterben und finde das gar nicht mehr unterhaltsam... Mich macht das ehrlich gesagt grad voll fertig, musste das einmal loswerden. Ich krieg einfach das Bild nicht aus dem Kopf wie sie blutüberströmt in ihrem Sessel liegt und gurgelnd nach Luft ringt und stirbt...
Findet ihr die Szene auch so geschmacklos wie ich oder fandet ihr sie in Ordnung?
Sorry falls ich ein bissle n wirres Zeug zusammengetippt habe, aber grad bin ich einfach nur fertig...
 

Benutzer37573 

Kurz vor Sperre
spielberg wollte das auch eher in richtung doku lenken... das hat alles schon seinen sinn...
 

Benutzer48513 

Verbringt hier viel Zeit
Naja, auch wenn er eine Doku über die Anschläge und diese Agententruppe machen wollte muss man den Tod eines Menschen nicht so bitter in Szene setzen...
 
K

Benutzer

Gast
Oh das hat seinen Sinn. Ist dann natürlich schon doof wenn man den "Tod" mal richtig sieht wie es da unten abgeht und nicht immer nur hört das so und so viele Leute gestorben sind.


Tjaja...
 

Benutzer37573 

Kurz vor Sperre
Das hat er mit Schindlers Liste auch geschafft. München ist aber auch meiner Meinung nach ein Schuß in den Ofen.


ich kann dir auch sagen warum: spielberg wollte unter anderem den israelischen geheimdienst sehr kritisieren, das wollte der geheimdienst nicht und somit wurden 5 (!) rollen komplett rausgeschnitten, großartig nich?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren