Möglich oder unmöglich?

Benutzer97029 

Verbringt hier viel Zeit
Vorab - nein ich bin nicht in dieser Situation.

Die Frage kam mir letztens und ich weiß nicht ob sowas tatsächlich vorkommen kann oder ob ich da irgendwo einen Denkfehler drin habe.

Stellt euch vor eine Frau nimmt die Pille vergisst aber eine in der ersten Woche (war doch so, dass wenn man eine grade in der ersten Woche vergisst der Schutz aufgehoben ist oder?!) und wird dann schwanger..
Nimmt die Pille aber am nächsten Tag weiter und macht das Blister auch komplett leer.

Bekommt sie dann überhaupt noch ihre Tage?
Ich mein, dann ist sie ja schwanger und griegt sie eigentlich nicht mehr, aber durch die Hormone bekommt sie sie trotzdem.. oder hab ich da einen gravierenden Fehler in meiner Logik?

Und dann weiter angenommen sie macht dann die eine Woche Pause und fängt dann wieder ganz normal ein 3 Wochen die Pille wieder einzunehmen.

Bekommt sie dann nochmal ihre Tage weil die Hormone ja immer noch genommen werden?
Oder "schaltet der Körper das ab"? sozusagen.
Kann das dem Embryo schaden (wenn es überhaupt zur Befruchtung kam)

UND: Kann es sein, dass wenn man einfach weiter die Pille nimmt wirklich die Schwangerschaft nicht bemerkt?

nur eine frage die mir nicht mehr aus dem kopf will :ashamed:
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Puh da bin ich überfragt aber da man ja bei der Pilleneinnahme nur eine Abbruchblutung bekommt und keine Periode im engeren Sinne, kann ich es mir schon vorstellen.
Allerdings muss ja ein Eisprung!! stattfinden wenn es zu einer Befruchtung kommt von daher wäre die Pille dann ja unwirksam und man bekommt theoretisch(!!) keine Blutungen mehr - welcher Art auch immer. Aber es gibt natürlich auch immer wieder Ausnahmen.
Das denke ich mal, kann aber keinerlei Gewähr dafür übernehmen, bin mir da selbst nicht sicher und Ärztin bin ich auch keine...
Eine unbemerkte Schwangerschaft kann immer mal vorkommen, jap das ist möglich.
Die Pilleneinnahme würde dem Embyro sicher nicht gut tun und im schlimmsten Fall sicher auch Schäden anrichten aber da müsste man wirklich einen Arzt fragen, der weiß darüber genau bescheid!
 

Benutzer88899 

Verbringt hier viel Zeit
Bei meiner Freundin war das so - die hat monatelang daher nicht gemerkt, dass sie schwanger war. Sie bekam jeden Monat ihre Tage, einen Einnahmefehler hatte sie nicht bemerkt und daher auch nie an eine Schwangerschaft gedacht, zusätzlich sah man keinen Bauch (ganz leicht mollig war sie eh) und sie hat sich nie übergeben. Erst im 5. Monat hatte sie dann mehrmals Unterleibsschmerzen und glaubte an eine Zyste. Ging zum Arzt, der sah ihrem Bauch so auch nichts an, aber auf dem Ultraschall dann eben den Embryo ... Ihrem Kind hat die Pille nicht geschadet. Sie hatte allerdings generell in der zweiten Hälfte eine schwere Schwangerschaft, musste lange im Krankenhaus liegen und bekam auch später nochmal Blutungen, diesmal unkontrolliert.
 

Benutzer32811  (34)

...!
Ich vermute, dass man im Normalfall keine Blutungen bekommt.
Der Gelbkörper, der bei einer Schwangerschaft die Menstruationsblutung verhindert ist bei einer Tropi-Schwangerschaft genauso vorhanden wie bei jeder anderen auch.
Selbst beim Absetzen der Hormone handelt der Körper weiter.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Dass trotz vorliegender SS noch Blutungen einsetzen, ist eher die Ausnahme. Vor allem nicht monatelang!
Und wenn man einen Pillenfehler in Woche 1 gemacht hat und Sex hatte, dann muss man auch einkalkulieren, dass man schwanger sein kann. Das kann man dann nicht einfach ignorieren. Von daher geht es eigentlich nicht, dass man das monatelang nicht bemerkt, denn ein Test ist dann ein Muss.

Dem Baby schadet es nicht, wenn die Pille weiter genommen wird. Es ist ja normalerweise nur kurzzeitig.
 
2 Woche(n) später

Benutzer108280  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Halloo Ich weiß nicht ob ich hier richtig bin mit meinem Thema doch in meiner Hilflosigkeit muss ich mich an jemanden wenden.

Ich Habe letzten Monat die Pille ab gesetzt. War diese Woche Freitag im Kh wegen beschwerden im unterleib.Der arzt meinte es wäre eine Basenentzündung doch ich habe weder beschwerden beim wasserlassen noch sonstige.Ich habe ein einmal Antibiotiker bekommen was ich Freitag abend auch gleich zu mir nahm. Am nächsten Tag wurden die schmerzen nicht besser im gegenteil . Ich kann zu 100 Prozent ausschließen das es eine Blasenentzündeung ist. Die schmerzen sind iwi komisch. Ich kenne sie so nicht . Seid gestern habe ich schmerzen an der Brustwarze und generell an meiner brust. Wenn ich drücke kommt durchsichtige klare Flüssigkeit sehr wenig. Ist das jetzt eine hormonelle umstelleung oder womit könnte das zu tun haben?
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ja es kann durch die Hormonumstellung bedingt sein.

Nachdem die Schmerzen nicht besser wurden, warst du nicht mehr beim ARzt?
Wodurch hat der ARzt die BE denn diagnostiziert? Hat er deinen Urin untersucht?
 

Benutzer108280  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja er hatte mein urin doch die werte waren so leicht das er es vermutete. Er fragte mich ob es sein könnte das ich schwanger bin . Ich habe ihm gesagt das die möglichkeit bestehen könnte da ich ungeschützten gv hatte auch während meiner Fruchtbaren zeit und dem eisprung. er meinte daraufhin nur das er dann sowiso noch nichts sehen könnte nur anhand des bluttest .. Ich war dann samstag nochmal bei einem notdienst um mir mehrere meinungen zu holen da die brustschmerzen und die empfindlichkeit meiner Brustwarzen extrem ist. Und der sagte mir auch das er auschließt das dies eine blasenentzündung ist da ich weder schmerzen beim wasser lassen habe noch ein brennen. Es sind wirklich nur diese unterleibsschmerzen, brust schmerzen und empfindlichkeit der Brustwarzen . Mehr nicht.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wann war denn der GV?
Und woher weißt du, wann dein Eisprung war? Du hast doch grade erst deine PIlle abgesetzt. Da dürfte dein Zyklus noch nicht wirklcih durchschaubar sein.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren