Männlich, 22, Jungfrau, ungeküsst, todunglücklich

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
Du ich schreib mir doch nicht ein Wolf, nur dich fertig zu machen!
Aber wenn du immer in deinen eigenen Gedanken kreist und nicht mal die Sachen die dir geschrieben werden annimmst weil du alles mit das bringt doch nix abstempelst. Dann kann man dir nicht helfen...

QUOTE=Himmelswolf;4022223]
Da könnte durchaus was dran sein, dass meine Fassade beim näheren Kennenlernen bröckelt. Ich zeige mich dann Frauen durchaus von meiner nachdenklichen Seite. Jedoch behalte ich negative Gedanken stets für mich.
Ob Frauen dadurch abgeschreckt werden... keine Ahnung.

Vielleicht sollte ich dann wirklich 24 Stunden lang den Gute-Laune-Bär spielen, um bei Frauen eine Chance zu haben? Aber das ist auch keine Lösung.
Wenn eine Frau in ihrer Vergangenheit schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht hat, dann heißt es auch immer nur "Ja, die Männer sind wirklich so böse. Dafür muss man Verständnis aufbringen"
Hat man dagegen als Mann schlechte Erfahrungen mit Frauen gemacht, heißt es immer "Ja, ihr Männer seid auch selbst schuld." Und das auch noch von Männern selbst.

Wehe, ein Mann zeigt irgendetwas in Richtung Melancholie. Dann wird man sofort als langweilig abgestempelt. In unserer Spaß-Gesellschaft ist nur eins erlaubt: Spaß und gute Laune. Gut, dann spiele ich eben mit diesen Regeln, aber jetzt soll bloß keiner herkommen und sagen, ich solle doch einfach ich selbst sein. Was dabei rauskommt, sieht man ja hier.

Und platonische Freundschaften lehne ich jetzt mittlerweile deswegen ab, weil sie mir absolut nichts bringen. Freundschaften zu Frauen, mit denen ich mich stundenlang über alles Mögliche unterhalten kann, habe ich schon seit Jahren zur Genüge.
Jetzt sag ich zu einer Frau entweder ganz oder gar nicht. Und nicht diese Quasi-Beziehung nur ohne Sex, die nur für die Frau ganz schön bequem ist, aber für mich nur wieder eine Enttäuschung.
[/QUOTE]

Darüber kann man sich mal unterhalten!

Ich denke nicht das du der Gute-Laune-Bär spielen musst, dass ist Unsinn. Es doch ganz einfach, hast du gute Laune, dann lass sie aus mit deinen Freunden und steck ein paar Leute mit der guten Laune an. Oder wie man schön sagt teil dein Glück und es wird mehr anstatt weniger. Aber wenn du schlecht Laune hast, dann versuch sie zu bekämpfen, warum, was pisst dich an etc. rede mit deinen Freunden darüber, dafür sind es deine FREUNDE und darum sind die auch so wichtig. Und ja es ist auch gut das man mal schlecht Laune hat, aber wenn man sie immer und oder viel häufiger hat, dann hat mein ein Problem!

Über Frauen kann ich dir nicht viel erzählen, da sollen die sich mal melden und was schreiben.

Meiner Meinung nach habe ich das Gefühl das Frauen gerne über Männer lästern, nicht weil sie so überzeugt sind das Männer scheiße sind, sondern weil sie Aufmerksamkeit wollen und gezeigt bekommen wollen das Männer auch anderes sein können. Wenn du aber lästerst, dann doch wohl, weil du ein paar Fakten hast und dich wirklich was über Frauen ärgert, oder?
Des weitern, ist mir auch so aufgefallen, dass Frauen auch recht launisch sind. Also sie regen sich auf einmal über was auf etc. aber meist ist das schnell wieder vergessen, sie zeigen halt viel mehr ihr Gefühl. Damit muss man erstmal klar kommen und verstehen das es dabei nicht immer um ein vermeintliches Problem handelt.

Und ich denke nicht das Frauen nicht mit Menschen umgehen können, die schlecht Laune habe oder Melancholisch sind. Aber sowas macht man doch nicht, wenn man Frauen kennen lernen will und mehr will, denn wenn man so drauf ist dann geht man halt nicht raus. Es bringt auch nix, denn wer dir wirklich vielleicht dabei helfen könnte wäre ein bester Freund/Freundin, aber doch nicht jemand der dich noch nicht gut genug kennt... Denn am ende wirst du das Gefühl haben die macht das nur aus mitleid und das will nun keine Frau, mit jemanden aus mitleid zusammen sein.

Nun ich akzeptiere das du keine platonische Freundschaft willst. Aber dadurch nimmst du dir auch eine Möglichkeit eine Freundin zu finden. Denn die meisten Frauen gehen es lieber langsam an, nicht unbedingt, weil sie erstmal deine platonische Freundin sein möchten, sondern weil sie lieber etwas spielen und dich erstmal näher kennen lernen möchten. Wenn du eine Frau gleich am Anfang vor die Wahl über alles oder nix stellst wird sie fast immer lieber nix wählen. Denn damit geht sei kein Risiko ein...
Viel besser ist der Frau gar nicht die Wahl zu lassen. Wenn du charmant bist und sie nicht anderes kann als sich in dich zu verlieben, dann hast du gewonnen. Damit mein ich aber jetzt wirklich nicht das du sie zwingen sollst, ganz im gegenteil!!!
 

Benutzer57292 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe den Thread jetzt nur teilweise durchgelesen, aber er ist auch verdammt lang :zwinker:

Ein Gedanke ist mir am Rande gekommen: willst du dir überhaupt helfen lassen, oder willst du jeden Beitrag auseinandernehmen, der eigentlich nett gemeint ist? Du kommst hier ganz schön verbissen rüber, ist das in Realität auch so?

Um mal mit den Vorurteilen aufzuräumen: es gibt so viele Frauen, denen es nicht primär aufs Aussehen ankommt, und die den Typ des gebräunten Partygängers mit gegeltem Kurzhaarschnitt und Goldkettchen eher zum :wuerg: finden. :zwinker:

Mich würde mal interessieren, wie du eigentlich auf Frauen zugehst, bzw. wie du mit ihnen umgehst. Denn aus einer guten Bekanntschaft kann schon eine Beziehung entstehen, ich habe meine Freunde eher im Bekanntenkreis gefunden. Dann ist die Chance auch viel höher, dass dich diejenige auch so nimmt, wie du bist.

Ich glaube, dein Problem ist deine Selbsteinstellung. Ich habe auch einen Bekannten, der nur rumjammert, dass er keine Freundin findet - ganz ehrlich, mit diesem Selbstbewusstsein ist er für mich null attraktiv, auch wenn ich ihn sonst mag.
Es hängt ja auch vieles davon ab, was für Frauen du eigentlich haben möchtest. Es gibt sicher Personen, die nur den Gute-Laune-Bären sehen wollen. Vielleicht stehen die auch eher auf den erwähnten Partygänger. Aber es gibt mindestens genauso viele, denen es auch auf innere Werte ankommt (und weniger auf Aussehen) und da ist sich verstellen ganz schlecht. :zwinker:
Es sieht ein bischen so aus, als ob du eher oberfächlicheren Frauen hinterher bist? Ich kenne jedenfalls kein Mädel, dass sich von viel Geld oder ähnliches beeindrucken lassen würde. Meine Freunde waren auch alles Studeinkollegen, und das ist gut so. Ich will einen Mann, mit dem ich mich intelligent unterhalten kann...

Übrigens lästere ich auch nicht über Männer ... außer, ich muss damit eine Enttäuschung verarbeiten. Das ist geschlechtsunabhänig, machen Männer genau so. :zwinker:

Nun ich akzeptiere das du keine platonische Freundschaft willst. Aber dadurch nimmst du dir auch eine Möglichkeit eine Freundin zu finden. Denn die meisten Frauen gehen es lieber langsam an, nicht unbedingt, weil sie erstmal deine platonische Freundin sein möchten, sondern weil sie lieber etwas spielen und dich erstmal näher kennen lernen möchten. Wenn du eine Frau gleich am Anfang vor die Wahl über alles oder nix stellst wird sie fast immer lieber nix wählen. Denn damit geht sei kein Risiko ein...

:jaa: Wieviele Paare haben sich auf den ersten Blick verliebt? wenig...
 

Benutzer13006  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Sowas wie "Einstellung" ist ebenso für eine Beziehungsfindung total egal.
Wieviele Männer und Frauen haben eine Beziehung aber eine total verkorkste Einstellung. Kein Mann den ich kenne, hat eine Frau durch seine "Einstellung" kennengelernt und hatte dadurch Erfolg. Die waren einfach nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort, das ist alles. Die haben nichts für ihre Beziehung getan. Es hat sich "einfach so ergeben".

Nichts in dieser Welt passiert "einfach so".

Klar gibt es viele Menschen die Glück hatten. Wenn ich aber immer mit so ner Scheiß Einstellung rumlaufe, da kann ich mich noch so verstellen, irgendwann kommt das Wahre immer zum Vorschein. Und es liegt eben doch an der Einstellung zum Leben, auch wenn es in deiner Beobachtung nicht so ist, MEINE Beobachtungen sagen mir was anderes...

Geduld wird mir seit Jahren eingeredet, ist das so unverständlich wenn ich mittlerweile mal möchte, dass sich JETZT was ändert? Ist es so unverständlich, dass ich darum weiß, dass sowas eigentlich Zeit braucht, aber ich mit fortschreitendem Alter langsam an meinem Verstand zweifle, mit über 20 noch völlig unbefleckt zu sein, während die ganze Welt um einen herum von einer Beziehung zur nächsten springt?
Sind das jetzt schon wieder zu hohe Ansprüche, die ich stelle?

Das Problem ist, dass du den Berg in einer Stunde erklimmen willst, das geht aber numal nicht. Es braucht Zeit.

Verdammt Junge, du bist so intelligent, es ist völlig NORMAL, dass Leute wie du mit Frauen bis Mitte 20 nix auf die Reihe kriegen.

Dein ganzes Hirn muss sich erst noch verschalten, andere mit nem IQ von 95 sind mit 16 schon im Endstadium ihrer geistigen bzw persönlichen Entwicklung und zur Paarung bereit.

Ich würde wetten, dass du dir in deinem Leben höhere Ziele gesetzt hast, als an einer Supermarktkasse bis ans Ende deiner Tage Geld zu kassieren.

Und solange du dieses Ziel nicht klar vor Augen hast, wird das mit den Frauen auch nix.


Gut, dann sag mir wie man Frauen kennenlernt, indem man die ganze Zeit zu Hause hockt. Und nein, Single-Börsen im Internet sind keine Möglichkeit für mich.

Single Börsen halte ich auch für Kappes, bin mehr für chats oder studivz.

Das Problem, welches ich beim Kennenlernen beim Weggehen sehe, ist, dass es viel zu direkt abläuft. Wenn du scheiße aussiehst, biste unten durch, falsches Wort zur falschen Zeit, unten durch. Bin der festen Überzeugung, dass man sich langsam kennenlernen sollte, und nicht sofort die Brechstange Sex rausholen sollte.

Mir ist es viel zu stumpf, primitiv und billig eine Frau an einem Abend aufzureißen und ins Bett zu kriegen.

Oder wenn man in der Disco ohne ein Wort geredet zu haben mit nem Ständer zusammen tanzt. Mag ja sein, dass andere das anders sehen, für MICH ist sowas nix. Finde das viel zu primitiv.


Habe ich schon seit langem gelernt und was ist nun der nächste Schritt?

Die passende Persönlichkeit zu entwickeln...

Und genau das halte ich für falsch. Frauen sowie Männer wollen hübsche Partner.

Sollte ich irgendwann einmal auch nur einen übergewichtigen Mann mit einer hübschen Freundin kennenlernen, der nicht übermäßig viel Geld auf dem Konto hat oder ein tolles Auto fährt, dann werde ich meine Meinung dahingehend überdenken, aber eher friert für mich die Hölle zu.

Auch wenns jetzt schmalzig ist: "Nicht die Schönheit bestimmt die Liebe, sondern die Liebe bestimmt, wen wir schön finden!"

Aber mal davon abgesehen muss ich dir zustimmen, wenn du scheiße aussiehst, musst du das anderweitig kompensieren, hab ich aber glaub ich schonmal geschrieben hier.

Die gute Nachricht ist aber, dass es geht, das Aussehen zu kompensieren!

Ne Frau die wirklich scheiße aussieht hat es um einiges schwieriger, weil Männer viel viel mehr nach dem Aussehen gehen.


Ja, Rumsitzen wird die Frauen richtig scharf auf mich machen.
"Hey, der Dicke da, der ist so still und sitzt nur rum. DEN WILL ICH!"

Probier es aus.... Man kann auch durch rumsitzen ins Gespräch kommen, manchmal besser als wenn man sich beim rumstehen blamiert...

Ansonsten ist aber gute Laune verbreiten das Mittel der Wahl, das klappt zur Not auch im Sitzen.


Ich will doch kein Supermodel, ich will einfach nur eine Otto-Normal-Durchschnittsfrau und der einzige Anspruch, den ich habe ist dass sie nicht gerade 100kg wiegen soll.
Ob blond oder brünett, ob große oder kleine Brüste, ob lange oder kurze Beine, was weiß ich, das ist mir ansonsten egal.

Kauf ich dir nicht ab, dass du jede nehmen würdest die du kriegen kannst. Denn dann hättest du längst irgendeine Besoffene klargemacht, wenn du wirklich so anspruchslos und sexgeil wärst. Es gibt von solchen Frauen genügend, die sich jedem x-beliebigen Typen an den Hals schmeißen, hab ich selber schon mehrfach erlebt, nimmst du sie nicht, nimmt sie ein anderer...

Danke für die Blumen, aber für intelligent halte ich mich nicht wirklich.
Mittlerweile wäre mir auch eine Bettgeschichte egal, Hauptsache es kommt mal irgendetwas anderes als dieses ewige Scheiß-Alleine-Sein...

Doch bist du, auch wenn ich dich nur über diese Zeilen hier im Forum einschätzen kann, alleine das du soviel nachdenkst ist ein Zeichen dafür.

Gewöhn dir an, nicht "Scheiß-Alleine-Sein" zu sagen, sondern "Alleine-Sein"

DAS wär schonmal ein Anfang.

MfG
 

Benutzer80125 

Benutzer gesperrt
Ich füge jetzt mal einen Disclaimer ein... auch wenn ich folgendes als "Fakt" formuliere, spiegeln sie nur meine Erfahrung wieder... danke. Will nur nicht immer "Meinen Erfahrungen nach" schreiben müssen.


Nimm es mir nicht übel, aber ich vermute, dass einfach mehr dahinter steckt, als einfach "nur" dein Singledasein.
Es kommt mir vor, als siehst du überhaupt nichts positives in deinem Leben (Studium, Aussehen, Freunde...).
Stimmt, ich bin derzeit mit gar nichts richtig zufrieden. Ich sollte eigentlich zufrieden sein, weil ich sonst alles habe. Komisch, nicht wahr? Aber ich sehe all diese Dinge als wertlos an. Meine Hobbies haben mir mal Spaß gemacht, jetzt machen sie keinen Spaß mehr. Mein Studium machte mir am Anfang Spaß, jetzt nicht mehr. Meine Freunde lenken mich höchstens für ein paar Stunden vom Nachdenken ab, aber zu Hause falle ich wieder in den alten Trott hinein. Auch viel Sport hilft da nichts. Sport ist für mich derzeit Mittel zum Zweck um abzunehmen, aber wirklich Spaß daran empfinde ich dabei nicht.
Aber ich kann deine Frage nicht beantworten, ob ich in jeder "Disziplin" ein Problem habe oder ob mein Unerfahrenheitsproblem einen Riesenschatten auf die anderen Lebensbereiche wirft. Um dir die Frage beantworten zu können, müsste ich mal wenigstens eine Beziehung haben, um Vergleiche ziehen zu können.
Ich weiß nur, wenn ich richtig verliebt war und eine Hoffnung hatte, dann hat mir auch das ganze Leben wieder Spaß gemacht. In allen Bereichen.

Denn die meisten Frauen gehen es lieber langsam an,
Ganz im Gegenteil. Wieviele Frauen lassen sich denn tatsächlich Monate Zeit um einen Partner zu finden? Wenn es in die Monate reingeht, in der man eine Frau kennt und es nicht wenigstens zum Kuss gekommen ist, ist man zu 95% auf der Kumpelschiene.
Mag zwar abgedroschen klingen, aber so in der Art wie "Wenn beim dritten Date kein Kuss kommt, dann wirds auch nichts mehr" denke ich auch. Und ich werde darin immer wieder bestätigt: Wenn Frauen neue Männer kennenlernen, dann werden sie entweder sofort ein Paar (sofort im Sinne von ein paar Wochen höchstens) oder nur Freunde. Ich habe es bisher nur einziges Mal erlebt in meinem Bekanntenkreis, dass Mann und Frau zuerst beste Freunde waren für ein Jahr und dann eine Beziehung daraus wurde. Das ist für mich aber echt die Ausnahme.
Deswegen ist es für mich "ökonomischer", ich mag das Wort im Zusammenhang mit Menschen nicht, aber so ist es nun mal, eine Frau, bei der ich eine Kumpelschiene vorausahne, selbst wenn es ungerechtfertigt ist, links liegen zu lassen und sich weiter umzuschauen.
Ich komme mir viel eher so bescheuert vor, dass ich bei vielen Frauen soviel Zeit investiert habe, ein halbes Jahr oder auch mal zwei Jahre, ohne dass da auch nur irgendein Gegenwert dabei herausgekommen ist.
Jetzt gebe ich Frauen maximal einen Monat, mehr nicht.

Ein Gedanke ist mir am Rande gekommen: willst du dir überhaupt helfen lassen, oder willst du jeden Beitrag auseinandernehmen, der eigentlich nett gemeint ist? Du kommst hier ganz schön verbissen rüber, ist das in Realität auch so?
Nenn es Beiträge auseinandernehmen, ich nenne es ausführlich antworten, damit ich anderen unnötiges Nachfragen erspare, weil ich zu ungenau antworte.

Ich will hier niemanden vor den Kopf stoßen, aber was glaubt ihr mit euren Beiträgen bei mir konkret bewirken zu können? Das hier jemand eine Zauberformel für eine Frau aufschreibt, ich damit rausgehe und dann eine Freundin finde? Das ist eine sehr naive Denkweise und leider dazu hier sehr verbreitet. Selbst wenn meine Denkweise falsch sein sollte, hat sie sich über Jahre hinweg gefestigt, ist ein Teil von mir geworden und kann nicht einfach mal so mit ein paar Worten aufgebrochen werden. Das hat nichts mit Stur sein zu tun. So eine Entwicklung ist nur menschlich und niemand ist dagegen immun. Nur haben 99% aller Menschen eben das "Glück" einen Partner zu finden und so eine Entwicklung tritt eher nicht ein.

Aber zurück zur Frage, was dieser Thread bringen soll:
Mir persönlich wird er nichts bringen. Aber ich will auf mein Problem aufmerksam machen. Denn das AB-Problem ist vor allem in Deutschland am wachsen, weil vor allem wir Deutschen eine Kultur der Kälte leben. Ich treffe hier ja auch anscheinend einen Nerv, wenn ich mir die Hits auf diesen Thread anschaue. Es lesen wohl viele Leute mit, aber schreiben nichts dazu.

Auch wenn das jetzt ein wenig ausschweifend ist, aber mich wundern zum Beispiel Amokläufe bei Jugendlichen kein Stück mehr. Für mich sind sie zum Teil sogar verständlich, weil ich Menschen mittlerweile selbst kein Glück mehr gönne. Wenn ich nicht glücklich bin, wieso sollten es dann andere sein? Egal, ob die Diskussion über Videospiele, Gewalt in Filmen oder ähnliches: Diese Jugendlichen haben Menschen umgebracht, weil sie selbst im Leben nie Liebe erfahren haben. Ich denke, das ist der einfache Kern. Aber von der Gesellschaft wird ein Mangel an Liebe komischerweise totgeschwiegen und auf völlig oberflächliche Dinge abgelenkt, wie z.B. erwähnt Gewaltspiele.

Klar sind eure Beiträge nett gemeint, aber ich kann mehr jetzt davon nichts kaufen. Mir geht es mehr um den Dialog als um nett gemeinte Ratschläge. Natürlich nehme ich den ein oder anderen Denkanstoß an, aber effektiv zu einer Freundin verhelfen wird es wohl nicht. Mein Wunsch ist es vor allem, solch eine Diskussion auf höherem Niveau führen zu können und nicht auf die übliche Kissenschlacht auszuweichen, dass Männer behaupten Frauen stehen nur auf Arschlöcher und die Frauen zicken nur zurück "wäwäwä stimmt doch gar nicht". Das gabs hier zur Genüge. Naja, aber jetzt ist die Frauenrate im Verlauf des Threads ziemlich nach unten gegangen, wo es hier mal ausnahmsweise etwas differenzierter zugeht. Ich kann mir schon die Gedanken der Frauen ausmalen, warum sie hier nicht antworten, obwohl sie in oben erwähnten Threads eine große Klappe haben, aber ich denke mir jetzt meinen Teil dazu (Davon bist Du jetzt natürlich ausgenommen, schokobonbon).
Worte helfen wenig, Taten helfen mehr.
Wenn wirklich jemand "helfen" wollte, dann würde mir eine Frau eine PM schreiben müssen und fragen "Wann und wo willst Du entjungfert werden?". DAS wäre schon mal eine wichtige Teillösung meines Problems und effektiv.
Aber dass das vollkommen unrealistisch ist, weiß ich schon selbst und verlange es auch gar nicht.

Um mal mit den Vorurteilen aufzuräumen: es gibt so viele Frauen, denen es nicht primär aufs Aussehen ankommt, und die den Typ des gebräunten Partygängers mit gegeltem Kurzhaarschnitt und Goldkettchen eher zum finden.
Zum einen muss ich dir widersprechen, es geht beiden Geschlechtern sehr wohl primär ums Aussehen. Für eine Beziehung möchte jeder einen Partner haben, den er hübsch findet. Im Gegenteil: Es gibt so wenige Frauen, denen es primär um den Charakter geht.
Und ich muss da ganz klar sagen, dass viele Frauen einfach nicht ehrlich zu sich sind, was das angeht. Der Spruch ist von jeder Frau schnell losgelassen, habe ihn auch oft von Freundinnen gehört. Dann guck ich mir deren Partner an und sehe: Über 1,90 groß, schlank, starke Oberarme, hübsches Gesicht. Den Spruch höre ich von Männern dagegen kaum. Und ich finde das auch einfach ehrlich. Ich tue mich da schwer, den Frauen hier entweder Naivität oder Heuchelei vorwerfen zu müssen. Oder ob sie sich denken "Ja Frauen "im Allgmeinen" ist Aussehen nicht wichtig, aber mir dann doch schon." Aber der Wahrheit entspricht es jedenfalls nicht. Ich selbst bin mein bestes Argument dafür. Wenn "so viele" Frauen nicht primär auf das Aussehen achten würden, wäre ich mit 22 nicht komplett unerfahren.

Mit gutem Aussehen habe ich übrigens nicht Gangsta, Playa und HipHop-Südländer mit Goldkette im Kopf. Aber selbst die finden ja genug Frauen. Und warum? Weil "so viele" Frauen auf Intelligenz und Freundlichkeit achten?
Eine Farce.
Zugegeben. Die Frauen, die solche Idioten abschleppen, wären höchstwahrscheinlich nicht mein Fall. Aber mich nervt, dass sie wenigstens Frauen kriegen und zueinander finden.
Dumme Männer finden dumme Frauen.
Normale Männer finden normale Frauen.
Und wo bleibe ich? Für dumm halte ich mich eigentlich nicht, für normal habe ich mich mal gehalten. Aber anscheinend bin ich es dann doch nicht wenn ich, wie gesagt, mit 22 noch Jungfrau bin.

Ich sehe meinen Platz auf dieser Welt ganz einfach nicht.
Stehe ich unter den Dummen und finde deswegen keine Frau? Stehe ich zu weit oben und finde deswegen keine Frau? (das jetzt bitte nicht als Arroganz auslegen, es ist nur eine Überlegung. Aber hey, ich zeige ja mal euer vielgepriesenes Selbstbewusstsein..)

Es hängt ja auch vieles davon ab, was für Frauen du eigentlich haben möchtest.
Es sieht ein bischen so aus, als ob du eher oberfächlicheren Frauen hinterher bist?
Ich möchte eine Frau, die "einigermaßen" gut aussieht und mir sympathisch ist. Mehr kann ich da einfach nicht sagen. Ich habe mich in die verschiedensten Typen von Frauen verguckt. Es gab darunter natürlich schon sehr hübsche Frauen, aber dann gabs welche, die waren auf den ersten Blick total unscheinbar und hatten keine Traummaße, aber beim dritten Treffen oder so ist mir dann aufgefallen, dass die super schön lächeln können und dabei strahlende Augen haben und dann macht sie das für mich total attraktiv.

Ich habe auch einen Bekannten, der nur rumjammert, dass er keine Freundin findet - ganz ehrlich, mit diesem Selbstbewusstsein ist er für mich null attraktiv, auch wenn ich ihn sonst mag.
Ich überlege mir allmählich, meine Antwort darauf in die Signatur zu packen, weil ich es mittlerweile fast in jedem Beitrag erwähne:
Ich jammer in der Realität nie nie niemals rum. Ich erwähne erst ggü. einer Frau, dass ich Single bin, wenn sie explizit danach fragt. Ich sage nie einer Frau "Heul, ich finde keine Freundin".
Das mache ich jetzt hier nur im Internet, damit es auch eine Grundlage zum Diskutieren gibt (aber auch das legen hier die meisten als Gejammere aus und das nervt mich ehrlich gesagt).


@Henk
Wenn ich aber immer mit so ner Scheiß Einstellung rumlaufe
Tue ich eben nicht. Wenn ich draußen bin, bin ich ein komplett anderer Mensch. Nennt es meinetwegen eine Fassade, nennt es Schauspielerei, aber das durchschaut nicht eine einzige Frau. Ansonsten würde ich ja auch nicht soviele "Freundschaftsangebote" von Frauen bekommen. Es ist kein Witz wenn ich sage, dass mich unglaublich viele Frauen zum Kumpel haben wollen und mich auch gern haben. Glaubt ihr alle das kommt daher, dass ich jede Frau mit Depressionsgrütze vollschmiere?
Erst wenn ich allein zu Hause bin, habe ich diese Einstellung, die ihr hier von mir kennt.

Dein ganzes Hirn muss sich erst noch verschalten, andere mit nem IQ von 95 sind mit 16 schon im Endstadium ihrer geistigen bzw persönlichen Entwicklung und zur Paarung bereit.

Ich würde wetten, dass du dir in deinem Leben höhere Ziele gesetzt hast, als an einer Supermarktkasse bis ans Ende deiner Tage Geld zu kassieren.
Ich würde diese "Intelligenz", wie du sie jetzt nennst, auch gerne umtauschen wenn ich könnte. Sie hat mir im Leben bisher nämlich nicht viel gebracht wie man sieht.
Aber ich kriege diese Reaktion von vielen Menschen. Ich höre zu oft, dass ich so schlau, reif, erwachsen wirke. Wenn soviele MICH schon für intelligent halten, wie ist denn dann bitte der gewöhnliche Durchschnitt?
Meine einzige Begabung liegt in meiner Sprache und Ausdrucksweise (man könnte meine Begabung auch als schwafeln bezeichnen)... ich denke, viele verwechseln das mit Intelligenz. Wenn es um den reinen IQ ginge, bin ich sicherlich nur Durchschnitt. Wenn nicht sogar darunter.

Single Börsen halte ich auch für Kappes, bin mehr für chats oder studivz.

Das Problem, welches ich beim Kennenlernen beim Weggehen sehe, ist, dass es viel zu direkt abläuft. Wenn du scheiße aussiehst, biste unten durch, falsches Wort zur falschen Zeit, unten durch. Bin der festen Überzeugung, dass man sich langsam kennenlernen sollte, und nicht sofort die Brechstange Sex rausholen sollte.
Mit anderen Worten, ich soll auf irgendeinen Zufall warten. Dass ich zufällig irgendwo irgendwann auf eine Frau treffe, die ich zufällig nett finde und die mich zufällig nett findet, sich irgendwie zufällig etwas entwickelt und sich dann daraus zufällig eine Beziehung entwickelt.

Natürlich, könnte theoretisch jeden Tag passieren. Theoretisch könnte ich auch im Lotto gewinnen.
Ja, der Zufall hilft vielen Menschen weiter. Nur mir bis jetzt noch gar nicht. Gut, ich habe schon geschrieben, ich warte hier auf keine Frauen-Superformel, aber ich habe es viele Jahre einfach nur dem Zufall überlassen... nichts ist draus geworden. Liebe ist kein Zufall. Dieses "gewisse Etwas" zum Verlieben, wovon viele Frauen sprechen ist ebenso wenig Zufall. Da gibt es ganz klare Regelmäßigkeiten: Und zwar wie stark die Schlüsselreize ausgeprägt sind beim anderen Geschlecht. Tja, und Schlüsselreise sind eben sehr eng mit gutem Aussehen verknüpft. So hat es die Natur ja auch eingerichtet. Auch wenn sich die Frauen davon freisprechen wollen, aber in uns allen steckt noch ein Programm aus der Steinzeit und Anbeginn unseres Daseins, dass sich nie verändern wird.

Gewöhn dir an, nicht "Scheiß-Alleine-Sein" zu sagen, sondern "Alleine-Sein"
Tja, aber leider war die Entwicklung umgekehrt.
Erst aus dem jahrelangen, unbekümmerten "Alleine-Sein" ist ein "Scheiß-Alleine-Sein" geworden.
Es wäre also nicht so, als ob ich die andere, "optimistischere" Seite nicht kennen würde. Ne Freundin hat es mir trotzdem nicht eingebracht. Daher meine Ratlosigkeit zu diesem Thema.


So. Eigentlich wollte ich jetzt etwas komplett anderes schreiben. Ich merke ja schon, das dreht sich langsam im Kreis. Deswegen wollte ich heute eigentlich schreiben, was ich gestern mit einer neuen Frau erlebt habe und etwas frischen Wind reinbringen. Aber weil das hier den Rahmen sprengen würde, hebe ich mir das für einen anderen Beitrag auf...
 

Benutzer72912  (34)

Meistens hier zu finden
Also dein Beitrag mit dem Amoklauf finde ich gut. :zwinker:

Aber ich würde gerne was zu den Frauenfreundschaften wissen. Nimmst du diese Freundschaften eigentlich an? Ich kann mir vorstellen, dass dir das helfen könnte. Du darfst einfach nur das selbe empfinden, was sie für dich empfindet. Dann irgendwie wird sie ja herausfinden, dass du single bist und eine Freundin suchst. Wenn die Freundschaft gut ist, erzählt sie anderen über dich und dann wird die Chance grösser, dass du mal eine Frau auf der guten Schiene kennenlernst. Vielleicht wollen die dich verkuppeln mit einer, bei der du dich vielleicht nicht so hingezogen fühlst. Das ist egal. Hauptsache es kommt etwas Action in Sachen Sexualität in dein Leben. Dann wird es dir 100% besser gehen.

Ich weiss, du willst keine Hilfebeiträge mehr sondern nur Diskussionen über halt die Beziehungslosigkeit. Aber das ist mir nur so durch den Kopf geschossen.
Ich finde richtige Freundschaft (jetzt egal ob mit einem Mann oder mit einer Frau) sollte man nicht unter die Liebe stufen.

Und nun zu deinem Erlebnis mit der Frau! :grin: :zwinker: :grin: :tongue: :grin:
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Ich komme mir viel eher so bescheuert vor, dass ich bei vielen Frauen soviel Zeit investiert habe, ein halbes Jahr oder auch mal zwei Jahre, ohne dass da auch nur irgendein Gegenwert dabei herausgekommen ist.

Von was redest Du? :ratlos: Was willst Du denn für einen Gegenwert bekommen? Hast Du vorher mit denen ein Honorar vereinbart?

Es gibt zwei vernünftige Möglichkeiten, warum Du Zeit mit ihnen verbracht hast, ihnen Aufmerksamkeit und freundschaftliches Verhalten entgegengebracht hast, denen einen Gefallen getan hast oder was auch immer. Entweder weil es Dir selber auch Freude gemacht hat oder weil Du denen damit eine Freude machen wolltest oder eben eine Kombination aus beidem.

Wenn man "investieren" könnte, dann könnte man Liebe oder Freundschaft kaufen. Das geht nicht. Man kann da nicht "investieren", man kann nur verschenken. Und beim verschenken ist es nun mal so, dass man dafür nichts einfordern kann. Wenn man Glück hat, schenkt einem der andere aus freiem Herzen auch etwas, wenn nicht hat man halt Pech gehabt.

Da kann man jetzt fluchen, frustriert sein oder was auch immer, das hilft einfach nichts. Du kannst Dir vielleicht nächstes mal vorher überlegen, wie Du agieren möchtest.

Und ich erzähl Dir hier jetzt keine frommen Geschichten weil ich sowieso auf der Sonnenseite des Lebens stehe, sondern ich hab oft genug viel verschenkt (ich rede wie gesagt nicht von materiellen Dingen) und eher wenig bekommen.

Auch wenn das jetzt ein wenig ausschweifend ist, aber mich wundern zum Beispiel Amokläufe bei Jugendlichen kein Stück mehr. Für mich sind sie zum Teil sogar verständlich, weil ich Menschen mittlerweile selbst kein Glück mehr gönne. Wenn ich nicht glücklich bin, wieso sollten es dann andere sein? Egal, ob die Diskussion über Videospiele, Gewalt in Filmen oder ähnliches: Diese Jugendlichen haben Menschen umgebracht, weil sie selbst im Leben nie Liebe erfahren haben. Ich denke, das ist der einfache Kern. Aber von der Gesellschaft wird ein Mangel an Liebe komischerweise totgeschwiegen und auf völlig oberflächliche Dinge abgelenkt, wie z.B. erwähnt Gewaltspiele.

Auf diese Amoklaufdinge will ich gar nicht groß eingehen, auch wenn die Vergleiche in solchen Threads wie diesem immer öfter auftauchen.

Klar kann man sagen, dass auf dieser Welt ein Mangel an Liebe herrscht und das diese auch noch recht unterschiedlich verteilt ist. Ich würde dabei aber ganz bestimmt nicht nur einseitig das Liebe bekommen betrachten wollen, sondern auch das Liebe geben. Sicherlich gibt es da einen Zusammenhang, aber der ist nicht eindeutig.

Ob es jetzt um Geld geht oder um Liebe, man sieht immer wieder, dass nicht unbedingt derjenige viel zu geben weiß, der viel hat. Oft sind es die, die gar nicht so viel haben und trotzdem geben. Und nicht derjenige darf sich als reich einschätzen, der viel hortet, sondern der, der viel geben kann.

Damit sind wir jetzt auf das Thema meiner obigen Ausführungen zurückgekommen.

Wenn Du im Moment nicht viel zu geben hast, was ich absolut verstehen kann, dann musst Du halt eher sachte und langsam anfangen. Aber alles was Du geben könntest für Dich zu behalten oder noch schlimmer, Hass in die Welt zu tragen das bringt Dich mit Sicherheit auch nicht weiter.

Ich persönlich nehme es dann lieber in Kauf, das ich halt noch ein paar mal auf die Schnauze falle. Die Welt in der man lebt kann man sich nun mal nicht komplett aussuchen.
 

Benutzer77928 

Verbringt hier viel Zeit
noch ne möglichkeit interessante und offenen frauen kennenzulernen:

....du hast früher mal geschrieben du pflegst übers internet kontakt mit anderen "absoluten beginnern" wie du sie nanntest...in solchen internetforen gibts doch ganz bestimmt auch interessante mädels...lern doch mal eine persönlich kennen uns schau was sich entwickelt...da sie genausoviel erfahrung hat wie du kann nix schiefgehn.
 

Benutzer13006  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Tue ich eben nicht. Wenn ich draußen bin, bin ich ein komplett anderer Mensch. Nennt es meinetwegen eine Fassade, nennt es Schauspielerei, aber das durchschaut nicht eine einzige Frau. Ansonsten würde ich ja auch nicht soviele "Freundschaftsangebote" von Frauen bekommen. Es ist kein Witz wenn ich sage, dass mich unglaublich viele Frauen zum Kumpel haben wollen und mich auch gern haben. Glaubt ihr alle das kommt daher, dass ich jede Frau mit Depressionsgrütze vollschmiere?
Erst wenn ich allein zu Hause bin, habe ich diese Einstellung, die ihr hier von mir kennt.

Wenn dich unglaublich viele Frauen zum Kumpel haben wollen, machst du einfach was falsch... Weil dann bist du nämlich im Regelfall "nett" und mit netten Männern geht Frau nicht ins Bett. Würdest du mit einem Kumpel von dir ins Bett gehen?

Die Depressionsgrütze kommt m.E. auch daher, dass du das Tier in dir nicht rauslässt, es ist in dir, es springt in dir rum aber es ist angebunden, in Ketten gelegt, dadurch, dass du dich selbst nicht attraktiv findest.

Gewähre ihm Auslauf, und wenn es nu kurz ist!

Ich würde diese "Intelligenz", wie du sie jetzt nennst, auch gerne umtauschen wenn ich könnte. Sie hat mir im Leben bisher nämlich nicht viel gebracht wie man sieht.
Aber ich kriege diese Reaktion von vielen Menschen. Ich höre zu oft, dass ich so schlau, reif, erwachsen wirke. Wenn soviele MICH schon für intelligent halten, wie ist denn dann bitte der gewöhnliche Durchschnitt?
Meine einzige Begabung liegt in meiner Sprache und Ausdrucksweise (man könnte meine Begabung auch als schwafeln bezeichnen)... ich denke, viele verwechseln das mit Intelligenz. Wenn es um den reinen IQ ginge, bin ich sicherlich nur Durchschnitt. Wenn nicht sogar darunter.

IQ ist ja auch nen dehnbarer Begriff, ich dachte früher auch ich wäre doof, hatte in so Tests immer nur 105-110, dann hab ich mal nen Buch "logisch denken leichgemacht gelesen", dann nochmal den selben Test, da war ich dann bei 153, ich hatte schlicht keine Ahnung, was ich in dem Test machen sollte...

Und wenn du abseits der Uni oder wo auch immer du bist mal rumguckst, wirst du dich erschrecken, wie tief der Durchschnitt ist.

Internetforen sind auch kein Maßstab. m.M. nach tummelt sich dort sogar eher die geistige Elite. Leute mit einem Hang für schriftliche Konversation. Wieviele dumme Menschen lesen und schreiben freiwillig? Kannste dir selber beantworten...

Mit anderen Worten, ich soll auf irgendeinen Zufall warten. Dass ich zufällig irgendwo irgendwann auf eine Frau treffe, die ich zufällig nett finde und die mich zufällig nett findet, sich irgendwie zufällig etwas entwickelt und sich dann daraus zufällig eine Beziehung entwickelt.

Natürlich, könnte theoretisch jeden Tag passieren. Theoretisch könnte ich auch im Lotto gewinnen.
Ja, der Zufall hilft vielen Menschen weiter. Nur mir bis jetzt noch gar nicht. Gut, ich habe schon geschrieben, ich warte hier auf keine Frauen-Superformel, aber ich habe es viele Jahre einfach nur dem Zufall überlassen... nichts ist draus geworden. Liebe ist kein Zufall. Dieses "gewisse Etwas" zum Verlieben, wovon viele Frauen sprechen ist ebenso wenig Zufall. Da gibt es ganz klare Regelmäßigkeiten: Und zwar wie stark die Schlüsselreize ausgeprägt sind beim anderen Geschlecht. Tja, und Schlüsselreise sind eben sehr eng mit gutem Aussehen verknüpft. So hat es die Natur ja auch eingerichtet. Auch wenn sich die Frauen davon freisprechen wollen, aber in uns allen steckt noch ein Programm aus der Steinzeit und Anbeginn unseres Daseins, dass sich nie verändern wird.

Übrigens glaube ich nicht an Zufälle, eher an Schicksal. Und dem Schicksal kann man auf die Sprünge helfen, dem Zufall nicht.

Ein Unterschied in der Betrachtungsweise zwischen uns beiden.

Der ganze Pick-up Kram hilft dem Schicksal auf die Sprünge.

Beispiel Social Proof:

Wenn du in ner Singlebörse oder was weiß ich wo nen Foto reinstellst, eins alleine mit der Webcam vorm PC oder eines wo du mit ner Frau in Partylaune abgebildet bist. Was meinst du, welches wird besser angenommen?

Man kann ne ganze Menge beeinflussen, es ist nicht alles Zufall.

Ich bin 24, hab noch nie ne Frau geküsst, keinen Sex, nie nimmer gar nix, Null Erfahrung, Studium war auch alles scheiße alles mist, kotzt mich jetzt noch an.

Habe letztes Jahr um diese Zeit meine Diplomarbeit abgegeben und mich dann dem Thema Frauen gewidmet, zig Bücher gelesen, meine Internetbekanntschaft getroffen,. öfters weggewesen am WE.

Dann sind nen paar Bilder von den Aktionen im Studivz verlinkt worden.

Dann hat mich vor 4 Wochen nen Mädel anschrieben, weil ich auf ihrer Seite gewesen wäre.

Paar Nachrichten hin und her, dann haben wir uns getroffen, waren im Kino, weil ich dachte, wenns scheiße läuft haste wenigstens nen Film gesehen.... Gerade weil ich noch NIE nen Date hatte, noch NIE mit ner Frau alleine los war.

Dann ne Woche später waren wir auf dem Weihnachtsmarkt. Ich als Weihnachtsmarkt Hasser. Hatte nach 5 Metern den Kaffee auf, sind dann Schaufenstergucken gewesen, durch die Stadt gelaufen und ich hab alles kommentiert was ich gesehen habe. Ich hab doch keine Ahnung vom Daten.

Wieder ne Woche später; wollten Einkaufen weil Geschäfte abends bis 22 uhr los hätten. Hatten die aber nicht. Sind dann um nen See gelaufen, selbes Prozedere wie beim letzten Mal, danach ne Pizza essen und was trinken.

Dann Sonntagsabends spazieren gegangen, sind im dunklen durch den Nachbarort gelaufen, wieder alles kommentiert.

Jetzt letzten Sonntag waren wir im Schwimmbad. Ich mit nem Mädel. Sofort halbnackt. Hab gedacht, das geht total in die Hose. Ich hab doch keine Ahnung...

Dann rumgealbert, hab sie mit Wasser ins Gesicht geärgert.

Ersten 1,5 Stunden ohne uns zu berühren.

Dann hat sie mir nochmal Rückenschwimmen gezeigt, wie man es richtig macht. Später wollte sie mich dann unbedingt abschleppen. Hat mich dann mit dem Rettungsgriff durchs Becken gezogen.

(Also umarmt von hinten und geschwommen, ich mich totgestellt)

Das war sooooooooooooooo schön ihre Nähe zu spüren.

Haben dann später irgendwelche Spielchen gemacht wo man die Hände hält (ja, Sinn der Sache...)

Da waren wir dann also am Händchenhalten. beim 5. Date. Kein Kuss bisher.

Nun schreibt sie mir, dass ihr Herz Luftsprünge vor Freude macht.

Und ich frag mich immer noch, ob ich in nem Film bin.

Wenn ich vor ihrem Haus stehe und zur Türklingel gehe, dann frag ich mich immer: "Machst du das jetzt wirklich?"

Es kommt mir alles so irreal vor, dass ICH eine der Hauptpersonen bin. Es ist keine Geschichte von einem Kumpel, es ist MEINE.

Wozu ich dir das schreibe?

Keine Ahnung, vllt. um dir zu zeigen, dass man auch mit 24,5 Jahren keine Erfahrung haben kann und das Schicksal es dann doch gut mit einem meint.

Wie es weitergeht weiß ich auch nicht. Woher auch? Ich denke, dass wenn wir im Bett landen sollten, das nicht zufällig passiert, es nimmt halt seine Lauf.

Wie alles im Leben seinen Lauf nimmt, manchmal schneller manchmal langsamer und irgendetwas bestimmt die Richtung. Und wenn es der Mond ist, der Zufall ist es nicht!
 

Benutzer23616 

Verbringt hier viel Zeit
Auch wenn du immer betonst, in der Realität nicht zu jammern kann ich mir doch vorstellen, das die Frauen *irgendwie* von deiner Einstellung erfahren --- sei es durch Pheromone, "die Ausstrahlung", irgendwas.

Ich war auch bis 21 AB. Ich denke bei mir hat der Umzug zum Studium (>400 km) was gebracht, denn hier konnte ich ja nochmal quasi neu anfangen.
 

Benutzer38900 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn du in ner Singlebörse oder was weiß ich wo nen Foto reinstellst, eins alleine mit der Webcam vorm PC oder eines wo du mit ner Frau in Partylaune abgebildet bist. Was meinst du, welches wird besser angenommen?

Bei den meisten wird es wohl letzteres sein, oder?

Also ich schaue ja auch manchmal in Singlebörsen rum, und wenn ich da Fotos von Frauen sehe, die sich auf irgendeiner blöden Party haben ablichten lassen, mit irgendeinem blöden Typen, der ihnen den Arm um die Schulter legt, dann soll ich denken: oh, die Frau ist aber jetzt toll? Seltsam, das ist aber nicht so! Im Gegenteil, das sind die Profile, die ich sofort wegklicke. Frauen, die eine gewisse Melancholie und Zurückhaltung ausstrahlen, finde ich sehr viel interessanter. Aber na ja, mein Geschmack ist in vielen Bereichen anders als der Mainstream.


...in solchen internetforen gibts doch ganz bestimmt auch interessante mädels...lern doch mal eine persönlich kennen

Ob nun Foren oder Singlebörsen, meiner Erfahrung nach ist das Kennenlernen von Frauen im Internet gar nicht so leicht, wie es immer dargestellt wird. Überhaupt erst einmal einen schriftlichen Kontakt herzustellen, der nicht unbeantwortet bleibt und mehr als zwei knappe Sätze enthält, ist schon eine große Hürde.
 

Benutzer72479  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Was soll man dazu noch großartig sagen. Wurde alles schon gesagt.

Wirklich helfen tut es aber keinem, denn keiner steckt in seiner Haut.

Man kann eigentlich nur abwarten, sich nicht zuviele Gedanken machen...denn wenn man am wenigsten mit rechnet, passiert es einfach. Mit dem Gedanken im Hinterkopf lässt es sich doch ganz gut leben.
 

Benutzer13006  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Bei den meisten wird es wohl letzteres sein, oder?

Also ich schaue ja auch manchmal in Singlebörsen rum, und wenn ich da Fotos von Frauen sehe, die sich auf irgendeiner blöden Party haben ablichten lassen, mit irgendeinem blöden Typen, der ihnen den Arm um die Schulter legt, dann soll ich denken: oh, die Frau ist aber jetzt toll? Seltsam, das ist aber nicht so! Im Gegenteil, das sind die Profile, die ich sofort wegklicke. Frauen, die eine gewisse Melancholie und Zurückhaltung ausstrahlen, finde ich sehr viel interessanter. Aber na ja, mein Geschmack ist in vielen Bereichen anders als der Mainstream.

Ich rede ja auch von Männern, für die das positiv ist, wenn ne Frau mit auf dem Bild ist, weil das der potentiellen neuen Bekanntschaft suggeriert, dass Mann von Frauen gemocht wird, man also kein Ungeheuer ist, vor dem die Frauen weglaufen. Being preselected...

Wenn bei ner Frau nem Mann mit auf dem Bild ist, denkt Mann sich doch; die hat doch eh nen Stecher, weg damit!

Ob nun Foren oder Singlebörsen, meiner Erfahrung nach ist das Kennenlernen von Frauen im Internet gar nicht so leicht, wie es immer dargestellt wird. Überhaupt erst einmal einen schriftlichen Kontakt herzustellen, der nicht unbeantwortet bleibt und mehr als zwei knappe Sätze enthält, ist schon eine große Hürde.

Ja, internet Dating ist schon ne Kunst für sich aber wenn man einmal den Bogen raus hat, ist das eigentlich recht simpel.

Du musst die Frauen nur behandeln als wenn du sie schon lange kennst. Ein Gespräch wie ein Interview ist nicht erfolgreich, es treibt nur nen Keil zwischen euch und betont die Unterschiede und beiden wird klar, wie fremd ihr euch eigentlich seid.
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Ich habe den Thread eben erst entdeckt und, ehrlich gesagt, auch nicht alles gelesen weil es sehr viele Seiten und lange Beiträge sind.

Ich finde so etwas immer sehr traurig aber du bist nicht alleine, es gibt soviele Menschen die in deinem Alter noch keine Erfahrung haben. Ich muss da immer wieder an meinen Bruder denken, er tut mir einfach nur leid. Er ist 27, ja und hatte auch noch keine Beziehung, obwohl er sich sehr nach einer Frau sehnt... es will und will aber einfach nicht klappen. Er ist ebenso wie du kein Stubenhocker, geht eigentlich jedes Wochenende weg, sieht auch nicht schlecht aus aber es wird einfach nicht. Er hat schon öfters frauen kennengelernt aber jedesmal wurde er nur verarscht - entweder sie waren vergeben, sie taten so als hätten sie Interesse und haben ihn dann fallengelassen oder sonstwas.

Jetzt hatte er sich wieder so sehr auf sein Date am Samstag gefreut, die Dame hatte ihm auch starke Hoffnungen gemacht, ihm immer wieder gesagt, wie sehr sie ihn mag, er holte eine Kleinigkeit um es ihr zu schenken und was nun? Kurz vor knapp teilt sie ihm per messenger mit, dass sie nicht mehr single ist...
und ich glaube, er wird keiner Frau mehr trauen können, die Erfahrungen waren so schlecht dabei würde ich es ihm soo sehr wünschen :frown:

Ich musste das jetzt auch mal niederschreiben, auch wenn es nicht direkt mit deinem Fall zu tun hat, aber du bist nicht alleine, nicht alle Menschen haben das gewisse Quännchen glück und ich bin mir auch sicher, dass Frauen es mehr schätzen einen Mann kennenzulernen der zwar noch keine Beziehung hatte aber aufrichtig ist, als jemanden der ständig die Frauen wechselt!
 

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
Hmm würde gerne schlafen, aber muss noch was zu @HyperboliKuss hinzufügen. Das was ich auch versuch zu sagen ist, dass das nicht Aufgeben das wichtigste dabei ist!
So schwer sowas ist (und ich kann das sehr gut nachvollziehen), aber wer Aufgibt ist verloren. Es hilft gar nix darüber zu jammern oder sogar anzufangen Frauen zu beschimpfen oder als "Feind" anzusehen.
Es hilft nur eines nachdem man wieder hingefallen ist, nämlich so schnell wie möglich wieder aufzustehen, weiter zu machen und gegeben falls es besser zu machen. Und ja das Leben ist scheiße und zum :wuerg:, aber wenn man sich nicht unterkriegen lässt, dann macht man was sehr wichtiges für sich selber und erst dann kann auch unverhofft die :herz: vor der Tür stehen.

Und sorry das ich mich damit wiederhole, aber nur konkrete Fragen oder Problem kann man lösen! So weit gefasste Probleme, wie ich bekomme keine ab, dafür gibt es kein Patentrezept, dass muss man schon selber hinbekommen. Tipps können natürlich dabei hilfreich sein, aber dann sollte man sie erstmal hinnehmen aber auch nicht glauben das es die Lösungen sind...
 

Benutzer80676 

Benutzer gesperrt
Eine Frau ist nicht dazu da damit du dich besser fühlst. Ich kann verstehen, dass man eine Beziehung möchte, aber das dein persönliches Glück damit steht und fällt ob nun eine Frau an deiner Seite ist oder nicht, finde ich bedenklich. Es geht dir gar nicht um die Frau an sich wie es scheint, sondern nur darum, was sie für dich tun kann damit du dich besser fühlst. Das ist in meinen Augen nichts anderes als ein Instrumentalisieren der Partnerin. Was natürlich auch das Risiko birgt, dass wenn sie dich verlässt, du in das gleiche Loch fällst, in dem du jetzt steckst.
Du solltest zunächst mal glücklich sein mit all den Möglichkeiten, die dir zur Verfügung stehen ein schönes Leben hier zu führen.
Kümmere dich darum, dass du glücklich bist, und wenn du das geschafft hast, werden auch Frauen Interesse an die haben. Und wenn nicht, warst du in der Zeit wenigstens glücklich anstatt rumzujammern.
 

Benutzer80125 

Benutzer gesperrt
Ich hatte ja vorhin erwähnt, dass ich mein neuestes "Erlebnis" aufschreiben wollte, nur noch kurz zu Hyperbolikuss:

ich bin mir auch sicher, dass Frauen es mehr schätzen einen Mann kennenzulernen der zwar noch keine Beziehung hatte aber aufrichtig ist, als jemanden der ständig die Frauen wechselt!
Gerade das nicht.
Ich kann nicht sagen, wie repräsentativ die Foren sind, aber man kriegt jetzt alle Nase lang mit, wie Männer über 20 noch Jungfrau sind und ratlos darüber, wieso sie auf Frauen so dermaßen uninteressant wirken als Partner, obwohl sie doch die Männer mit den "edleren" Eigenschaften sind. Doch das was Frauen sagen, was sie für Partner haben wollen, und was für Partner sie letzten Endes haben divergiert in vielen Fällen stark voneinander.
Was Frauen wollen? Das können Männer nicht herausfinden, weil das Frauen selbst nicht wissen...

Preisfrage:
Warum kriegen solche Männer über Jahre hinweg nicht eine einzige Frau und wieso bekommen die Vorzeige-Machos und "Arschlöcher" immer mehr Frauen?
Ähnlich wie die Einkommensschere in Deutschland:
Die Armen bleiben arm. Die Reichen werden immer reicher.

Jetzt kommt Frau natürlich mit dem Argument daher: Aber zu jedem Sex brauchts doch zwei Leute? Wie können die Frauen immer Sex haben, aber die Männer nicht?

Da drängt sich in mir der Verdacht auf:
Wenige Männer schaffen es bei mehreren Frauen.
Und dann gibts das andere Extrem an Männern, die nie bei einer Frau landen.


Zu den anderen schreibe ich ein anderes Mal was und da juckts mir jetzt schon wieder in den Fingern, aber jetzt zur Story:

Kurz vor Weihnachten hatte ich mit meiner Seminargruppe in der Uni mein letztes Treffen vor Weihnachten. Hier war geplant, dass wir danach alle zu einem Glühweinstand gehen und, klar, Glühwein trinken. Wir waren etwa eine Gruppe von 30 Leuten (es gingen mehrere Gruppen zusammen hin).

Nach dem Seminar geh ich raus in die Kälte und da steht eine Frau, die mit mir dasselbe Seminar besucht hat. Sie holt gerade eine Zigarette raus und fragt mich "Hast Du Feuer?". Ich entgegnete darauf erst ein "Nein". Da ich sie über Wochen vom Sehen her kannte und wusste, dass sie sehr viel raucht fügte ich hinzu "Du rauchst wie ein Schlot, aber hast nie selbst Feuer dabei." Sie lächelte mich an und sagte "Tja, komisch was?". Sie fragte mich dann, in welchem Semester ich bin, ob ich grad auch im Klausurenstress bin, etc. ... bis dahin war ich relativ desinteressiert und antwortete nur auf ihre Fragen. Lag aber auch daran, dass ich an dem Tag wenig Schlaf gehabt habe und deswegen etwas schlecht drauf war :zwinker:
Als dann unser Gruppenleiter los marschiert ist, um uns wie zu Kindergartenzeiten den Weg zu dirigieren, machte ich mich auf und beachtete sie nicht weiter. Doch dann merkte ich, dass sie mir hinterherkam und dann auch noch im Gleichschritt neben mir lief, um den Smalltalk weiter fortzusetzen.

Warum ich sie nicht sonderlich beachtete?
Weil sie eigentlich nicht in mein "Beuteschema" passt, da: Zu hübsch. Sie trägt gern stylische Klamotten und achtet sehr auf ihr Äußeres. Sie hat lange und glatte blonde Haare und katzengrüne Augen. Ihre Figur... sehr schlank, aber mit den Kurven genau an den richtigen Stellen. Also große Oberweite und ein wohlgeformter Hintern. Und mir scheinte, sie betont das mit ihrer Kleidung recht gern, allerdings noch mit Stil und ohne "nuttig" zu wirken.
Solche Frauen, die so offensichtlich ein paar Ligen über mir spielen, beachte ich normalerweise gar nicht. Nicht nur weil ich denke, dass ich eh keine Chance hätte, sondern weil ich ehrlich gesagt ggü. allzu hübschen Frauen Vorurteile habe. Dass sie z.B. vieles im Leben geschenkt bekommen, wofür ich lange kämpfen und betteln muss. Aber das nur nebenbei.

Wir zwei liefen dann in einer Gruppe mit 30 Leuten nebeneinander her und unterhielten uns auf dem Weg zum Weihnachtsmarkt. Nur belangloser Smalltalk, aber sowas beherrsche ich ganz gut. Es ging meist um Unikram.

Am Markt angenommen gingen wir an die Kasse, sie bestellte sich ein Glühwein, ich ein Glühwein mit Rum. "Willst dir jetzt wohl die Kante geben :zwinker:" war ihr Kommentar drauf. Als die Frau hinterm Tresen dann kassieren wollte, musste ich noch mein Geldbeutel raussuchen, sie aber hatte das Geld parat und sagte "Die beiden zahl ich." Ich war da etwas verdutzt und sie meinte, sie wolle mich jetzt einladen.

Dann haben wir uns zu nem Stand hinbewegt. Abseits der anderen Gruppenmitglieder, die sich in 5er und 6er Trauben an anderen Tischen zusammengepfercht haben und sich laut unterhielten.

Nun, eigentlich haben wir den Smalltalk von vorhin nie wirklich gestoppt, sondern quasselten eigentlich die ganze Zeit miteinander und beachteten die anderen nie. Sie begann ein bisschen von sich zu erzählen, was sie außerhalb der Uni macht, das sie gerne feiern geht und und und... genau dasselbe tat ich dann auch. Jedenfalls waren wir uns sehr sympathisch und wir waren jedenfalls zu der Zeit voll auf einer Wellenlänge. Das merke ich dann, wenn die Zeit wie im Flug vergeht, während man sich mit jemandem unterhält.
Unser erster Glühwein war ausgetrunken und sie meinte, sie müsste "eigentlich" gehen, weil sie eine Vorlesung hatte. Dann sagte ich "Ja... eigentlich." Ich zeigte mit meinem Kopf aber Richtung Glühweinstand und sie lächelte mich an. "Ja, du hast Recht" hat sie geantwortet. Diesmal zückte ich meinen Geldbeutel schneller und sagte "Die beiden zahl ich."
Zurück am Stehttischlein tranken und unterhielten wir uns weiter. Allerdings trank ich schneller als sie, woraufhin ihre Reaktion war, dass sie ja schon schnell mit Alkohol ist, aber ich dagegen wäre ja ein Fass ohne Boden :zwinker:
Ich habe sie in unserem Gespräch oft zum Lachen gebracht. Ich habe einen guten Sinn für Situationskomik, andere Menschen erzählen mir etwas, entweder von sich oder ihre Geschichten, und ich kann dazu immer einen Kommentar abgeben, der von einer völlig unerwarteten Seite kommt und andere oft zum Lachen bringt. Und auch bei ihr sah ich sehr oft ihre weißen Zähne :smile:
Es war jedoch langsam sehr kalt und ich habe gemeint "Nun, war etwas blöd, den Glühwein so schnell zu trinken, jetzt kann ich mich nicht mehr an der Tasse wärmen". Dann hat sie ihre Tasse in meine Richtung geschoben und gesagt "Hier, wärm dich an meiner." Sie hielt aber ihre Hände noch dran und wir haben dann während der nächsten Zeit über ihre Tasse quasi Händchen gehalten...

Nach 2 Stunden, die mir wie eine vorkam, guckten wir uns dann um und merkten tatsächlich, dass wir die letzten waren, die aus der Gruppe noch übrig geblieben sind. Die anderen haben uns zwar nach und nach zum Abschied gewunken, doch wir haben nicht gemerkt, dass sich während unseres Gesprächs mittlerweile die gesamte Gruppe von uns verabschiedet hat. Als wir uns umgeschaut haben und realisierten, dass da keiner mehr war, mussten wir beide lachen :smile:

Gut, auch ihre Tasse war dann langsam ausgetrunken und wir brachen auf. Auf dem Weg zur Uni zurück musste sie noch kurz Einkaufen gehen und fragte mich, ob ich mitwollte. Aber dies habe ich dann verneint. Ich hab ihr gesagt, dass ich mich gleich mit jemandem fürs Kino treffe. Daraufhin zückte sie ihr Handy, schaute mich fragend an und sagte: Deine Nummer?".


Tja, so war das.
Und nicht das erste Erlebnis dieser Art. Nix mit rumjammern, nix mit geringem Selbstwertgefühl, nix mit trauriger Ausstrahlung, nix mit "falscher" Einstellung. Es waren ein Haufen anderer Jungs da, die alle zumal besser aussehen als ich, aber denen warf sie nicht mal einen Blick zu, sondern hat sich alleine mit mir 2 Stunden lang unterhalten. Und ich konnte die Frau oft zum Lachen bringen.

Eigentlich doch ganz gut, oder?
Doch freuen kann ich mich darüber nicht so richtig. Zu tief sitzt noch die Pawlow'sche Lehre in mir, die mir nach all den Fehlschlägen einhaucht "Das wird wieder nix". Und dabei machte ich mich nicht einmal an sie heran. Als ich an dem Tag aufgestanden bin, habe ich mir nicht gedacht "So, die Blonde aus deinem Seminar nagelst Du heute beim Glühweintrinken fest." Es war eine Situation, die sich jetzt einfach zufällig ergeben hat.

Wir haben jetzt nichts näheres miteinander besprochen, also es ist jetzt kein Date ausgemacht oder so.

Abends kurz vorm Schlafengehen sehe ich dann auf StudiVZ eine Freundschaftseinladung von ihr... dazu mit einer Nachricht.
"Boah, Vorlesung hätte ich mir sparen können, vor allem nach dem Glühweintrinken.
Ich wünsch dir noch ne gute Nacht :smile:"
 

Benutzer34514  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Also hört sich doch mal net schlecht an. Nimm die Freundschaftseinladung im StudiVZ an und schreib nen Komentar zu, sowas in der Art wie ihr auch gequatscht habt.

Kannst ja mal in ein zwei Tagen schreiben ob sie net Luat hätte nochmal aufn Markt zu gehen. Sie soll dir halt ne SIMS schrieben wenn sie Zeit hat.

Schreibt sie ists gut, tuts sies net is doch auch wörtlich drauf geschissen. Aber eins sag ich dir gleich vorweg...denk nicht daran das nix wird. Aber denk auch net wenn ihr wieder was macht das es was wird. Versuch dein Hirn in der Hinsicht abzuschalten und lass die Sache einfach laufen, denn du kannst nix erzwingen. Selbst wenn ihr euch wieder trefft heisst das garnix, ausser das ihr euch wieder seht. Bleib einfach so wie du bist dabei...mit Komentaren etc. denk du verstehst schon was ich mein.
Also hör das denken auf wie "Eigentlich doch ganz gut, oder?", "Spielt nicht in ihrer Liga" etc., sondern schalt das Hirn ab, lenk es ab oder sonst was. Ich weis selber aus eigener Erfahrung wie schwer sowas sein kann.

Und verlier nicht gleich den Mut...

Ich drück dir die Daumen!!!
 

Benutzer73474  (34)

Verbringt hier viel Zeit
@himmelswolf - so eine "vorlage" hat man selten.

wenn sie nicht in dein beutschema passt, weil sie zu hübsch ist, passt sie wohl doch hinein?!! :zwinker:

deine beschrieben situation ist doch das beste, was man bekommen kann. ist wie beim fußball: ball vorm tor, kein torwart drin, man muss nur noch schießen und hat gepunktet.

weißt du, was ich aber denke, was dein problem sein könnte? dass du durch deine art vielleicht etwas distanziert rüberkommst, obwohl die frau durchaus interesse zeigt. aber irgendwann hat jede geduld und hartnäckigkeit ein ende, wo auch die "hübscheste" frau keine lust mehr hat weiter zu baggern.
 

Benutzer47342 

Verbringt hier viel Zeit
ich hatte mit 23 mein ersten Kuss und wirklich hässlich bin auch nicht gerade aber es läuft einfach nicht rund mit den Frauen .... nunja, so is das :ratlos:
 

Benutzer38900 

Verbringt hier viel Zeit
Ich wäre froh, wenn ich ab und zu mal eine Frau auf so lockere und unvorhergesehene Weise kennenlernen könnte. Dann würde man wenigstens etwas in Übung bleiben im Umgang mit Frauen. Davon kann ich nur träumen. Nicht mal bei der Arbeit habe ich Frauenkontakt, immer nur Typen den ganzen Tag!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren