Männer Mitte-Ende 30 - was sagt ihr dazu?

Benutzer102417  (35)

Öfter im Forum
Meine Frage geht hauptsächlich an die Männer Miitte bis Ende 30, die andern dürfen natürlich auch gern ihre Meinung kund tun :grin:

Stellt euch also vor ihr seid Single (wenn ihrs nicht sowieso seid) und eine ca. 15 Jahre jüngere Frau, also je nachdem so Anfang bis Mitte 20 fragt euch nach einem Date...

Fühlt ihr euch geschmeichelt?
Wäre es anders für euch als bei einer Gleichaltrigen und wenn ja in wie fern?
Nehmt ihr die Einladung an (Sympathie vorausgesetzt)?
Könnt ihr euch eine Beziehung vorstellen?
Fändet ihr es gut eine junge Freundin zu haben oder hättet ihr Bedenken, wenn ja welche?
 

Benutzer101504 

Benutzer gesperrt
Ok, da ich gerade mal 30 bin wäre 15 Jahre Jünger schon extrem krass und zudem auch illegal!

also ab mitte 20 finde ich es eigentlich egal wie alt der ältere Part ist also selbst wenn sie 25 und er 50 wäre fände ich es nicht schlimm... die hintergründe sind halt wichtig...

Wenn ich mich verliebe verliebe ich mich in den Menschen, nicht in das Alter... klar ist ein älterer Mann sicher auch geschmeichelt, wenn eine attraktive und jüngere Frau sie um ein Date bitten, aber das wäre für mich nicht der Grund um zu oder abzusagen...
Genauso wäre es auch kein Grund für mich, mit ihr eine Beziehung oder keine Beziehung zu fürhren.
Ich denke, wenn die Chemie stimmt ist es doch recht egal wer wie alt ist... bei unter 20 jährigen denke ich da schon etwas anders!
Also ich lasse minderjährige jetzt mal aus, denn das ist eh tabu.
Ich denke einfach bei einem so jungen Mädel, die vielleicht wegen des alters sogar noch am anfang ihrer sexualität ist und noch unerfahren, kann ein sehr viel älterer Mann der auch gewisse erfahrungen mehr hat das Mädel viel zu sehr Formen... sich sexuell sogar regelrecht erziehen, weil durch das alter unter umständen auch eine gewisse authorität enstehen kann... muss natürlich nicht, habs aber schon ein paar mal beobachtet. Genauso gilt das natürlich auch andersherum also Mann jung und Frau älter.

Ansonsten denke ich:
Wo die liebe hinfällt soll sie auch gedeihen!!
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Ich kenn da einen, der sich seinerzeit als Mittdreißiger gefreut hätte, wenn ich mit 22 bzw. 23 schon geschnallt hätte, dass er und ich zusammengehören. Diese Erkenntnis ereilte mich erst mit 27. Wir sind "nur" zwölf Jahre auseinander.

Er hätte sich damals was mit mir vorstellen können, die Altersdifferenz war sekundär - sowohl in der mehrjährigen Freundschaft als auch in unserer Liebschaft. Mittlerweile sind wir seit über sieben Jahren ein Paar. Ein glückliches.
Der Altersabstand fällt uns nur selten auf - gelegentlich bei Erinnerungen an Erlebnisse in bestimmten Jahren, wenn er mich dann grinsend fragst: "Konntest Du da überhaupt schon lesen?" :zwinker: Er ging aufs Abitur zu, als ich eingeschult wurde... Aber abgesehen von solchen Vergleichsspielchen beim Erinnern ist der Altersunterschied selten Thema. Ich fühle mich ihm gegenüber nicht generell jung und dumm und er sich nicht weise und überlegen. Hab aber auch schon Männer erlebt, die selbst bei geringerem Abstand den großbrüderlichen Auskenner spielen, der der jungen Dame die Welt zeigen und erklären will.
 

Benutzer10752 

Beiträge füllen Bücher
Fühlt ihr euch geschmeichelt?

Ich denke, man fühlt sich immer irgendwie geschmeichelt, wenn sich jemand anders für einen interessiert. Selbst Popstars fühlen sich vermutlich noch geschmeichelt, wenn der 1000. Fan ihnen zu Füßen liegt.

Ob ich mich speziell geschmeichelt vorkommen würde, nur weil jemand jünger wäre...? Vermutlich eher nein. Ich würde bei Frauen, die Anfang 20 sind, auch davon ausgehen, dass sie vielleicht selbst noch gar nicht so genau wissen, was sie wollen, und sich deswegen auch schneller und ungestümer verlieben.

Wäre es anders für euch als bei einer Gleichaltrigen und wenn ja in wie fern?

Das kommt völlig auf die Person an, und vor allem auch darauf, in welchem Lebensabschnitt sie sich befindet. Ich bin als 30-Jähriger mal mit einer Frau ausgegangen, die kurz vor dem Abi stand. Und ich muss zugeben, dass ich das Gespräch über Lehrer irgendwann nicht mehr hören konnte. Das war nicht meine Welt. Ich war einfach aus dem Alter raus, in dem Lehrer irgendwie wichtig oder zukunftsweisend waren, sondern hatte längst erkannt, wie unwichtig viele davon eigentlich für meinen weiteren Lebenslauf waren. (Vor allem die, über die man sich ärgert).

Wenn man also schon gleich zwei Entwicklungsstufen auseinanderliegt (Schule - Studium - Berufsleben), dann wird das sicherlich schwierig. Es mag auch einige geben, die finden das sicherlich besonders toll, dass "das junge Ding" an ihren Lippen hängt, weil sie so weise und welterfahren sind. Dazu müssen aber die zwei richtigen Charaktere aufeinander treffen.

Ich glaube aber auch, dass das mit fortgeschrittenem Alter etwas unwichtiger wird. Eine 24-Jährige im Hauptstudium oder mit einigen Jahren Berufserfahrung hat sicherlich weniger Schwierigkeiten, Gesprächsstoff mit einem 38-Jährigen zu finden.

Nehmt ihr die Einladung an (Sympathie vorausgesetzt)?

Einladungen würde ich immer annehmen, weil es immer schön ist, Leute kennen zu lernen. Wobei, wenn ich natürlich wüsste, dass es ein offizielles Date ist, und sie eine Beziehung möchte, und ich bereits weiß, dass ich mir das NICHT vorstellen könnte, fände ich es fair, auch mit offenen Karten zu spielen.

Könnt ihr euch eine Beziehung vorstellen?

Von all den Einwänden oben abgesehen: Ja. Ich finde 15 Jahre auch noch nicht soooo weit auseinander. Eine gute Freundin von mir hat einen Partner, der ist 25 Jahre älter. Da kommen dann langsam schon ganz andere Fragen ins Spiel, wie zum Beispiel: Wenn sie 50 und voller Tatendrang ist, ist er 75 und baut sicherlich rapide ab. Und sie darf dann vielleicht die letzten 30 Jahre ihres Lebens allein verbringen. Auch beim Aufziehen von Kindern gibt es mit älteren Partnern sicherlich mehr Probleme, als mit Gleichaltrigen.

Aber Probleme kann und soll es in jeder Partnerschaft geben. Wenn das die einzigen Probleme sind, dann wäre das trotzdem kein Grund, es nicht zu versuchen. (Der Haken ist nur, dass zu diesen Altersproblemen im Normfalfall auch noch alle anderen Probleme dazukommen, die man sowieso in einer Beziehung hat. :grin:).

Fändet ihr es gut eine junge Freundin zu haben oder hättet ihr Bedenken, wenn ja welche?

Ich wäre jetzt nicht sonderlich stolz darauf, oho, schaut her, ich hab ne Junge! Aber wenn ich entschieden habe, dass sie zu mir passt, dass sie selbstbewusst ist, eine interessante Gesprächspartnerin ist, und nicht bei jedem Dinner sofort auffällt, dass sie 15 Jahre jünger ist (sondern vielleicht nur so aussieht), dann würde ich mich jedenfalls nicht dafür schämen.
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Fühlt ihr euch geschmeichelt?
Nein.
Wäre es anders für euch als bei einer Gleichaltrigen und wenn ja in wie fern?
Ja, wäre es: Ich würde mich der Sache nicht gewachsen fühlen - beziehungsmäßig. Ich hatte mal eine etwas kurzfristigere Verbindung mit einem ü-30-jährigen, das war okay. Mehr hätte ich mir eher weniger vorstellen können.
Nehmt ihr die Einladung an (Sympathie vorausgesetzt)?
Eine Einladung, die darauf abzielt, zu einer Beziehung zu werden? Eher weniger, freundschaftlich jedoch gerne.
Könnt ihr euch eine Beziehung vorstellen?
Eher weniger, da man sich bestimmt in völlig anderen Lebensphasen befände. Und wenn dem nicht so ist, fänd ich das noch viel verwunderlicher.
Fändet ihr es gut eine junge Freundin zu haben oder hättet ihr Bedenken, wenn ja welche?
Die Frage ist wohl nicht an mich, aber: Meine Freundin trifft sich momentan mit einem Mitte-30-jährigen, der sogar einen 14-jährigen Sohn hat und geschieden ist. Ich kenne den Kerl nicht gut, habe aber die Vermutung, dass er nicht ganz so "weit" ist, wie man es altersmäßig erwarten könnte. Außerdem übernimmt er keinerlei Verantwortung (von der finanziellen Pflicht mal abgesehen) für sein Kind, das sind Faktoren, die ihn für mich rausschmeißen würden.
Also: Ich möchte keinen 30-jährigen, dem ich das Wasser reichen kann, weil ich das Gefühl hätte, er wäre irgendwo stecken geblieben.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Fühlt ihr euch geschmeichelt?
Das klingt irgendwie so, als ob man mit 35 froh sein sollte, dass man von einer jüngeren Frau auch noch bemerkt wird.
Die junge Frau darf sich geschmeichelt fühlen, dass ich ihr nicht in die Wange kneife und ihr mit einem angefeuchteten Taschentuch die Kuchenreste von der Backe wische. :zwinker:

Wäre es anders für euch als bei einer Gleichaltrigen und wenn ja in wie fern?
Körperlich würde ich natürlich etwas mehr erwarten als von einer gleichaltrigen Frau. Der Rest ist dann aber sehr individuell.

Nehmt ihr die Einladung an (Sympathie vorausgesetzt)?
Klar.

Könnt ihr euch eine Beziehung vorstellen?
Das kommt sehr auf die Frau an. Wenn ich merke, dass sie noch zu den Mädels gehört, die jedes WE auf zwei Partys müssen und für die eine Beziehung darin besteht, dass man mit ihrem Freund zusammen auf diese Partys geht und sich ansonsten einmal in der Woche trifft, dann kann ich mir das nicht vorstellen.

Fändet ihr es gut eine junge Freundin zu haben oder hättet ihr Bedenken, wenn ja welche?
Wenn die Reife stimmt, dann würde ich erstmal keine Nachteile sehen.
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Stellt euch also vor ihr seid Single (wenn ihrs nicht sowieso seid) und eine ca. 15 Jahre jüngere Frau, also je nachdem so Anfang bis Mitte 20 fragt euch nach einem Date...
In meinem Fall wäre eine 15 Jahre jüngere Fraue also 26, also ein Alter, wo sie schon erwerbstätig ist - meistens jedenfalls. Von daher würde sich das Lebensabschnittsproblem nur indirekt stellen.

Fühlt ihr euch geschmeichelt?
Ja klar. Bei einer jüngeren 20jährigen würde ich mir allerdings schon die Frage stellen, wie sie sich eine Beziehung mit einem Mann meines Alters vorstellt, da dann die Lebensansicht wohl doch zu sehr auseinanderklaffen.

Wäre es anders für euch als bei einer Gleichaltrigen und wenn ja in wie fern?
Nun, ich denke, sie ist im idealen Alter, eine Familie zu gründen, was bei einer gleichaltrigen schon schwierig werden könnte - und das nicht nur aus medizinischer Hinsicht. Ich würde mal sagen, wenn eine 15 Jahre jüngere Frau beruflich etabliert ist und feste Absichten hat, Kinder zu bekommen, würde ich einer Beziehung durchaus zustimmen.

Nehmt ihr die Einladung an (Sympathie vorausgesetzt)?
Sicher. Wobei es allerdings auf die Frau ankommt .


Könnt ihr euch eine Beziehung vorstellen?
S.O.

Fändet ihr es gut eine junge Freundin zu haben oder hättet ihr Bedenken, wenn ja welche?
Bedenken hätte ich eigentlich keine. Zwischen 41 und 26 ist was anderes als 33 und 18.
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Fühlt ihr euch geschmeichelt?
Schmeichelt einem derartiges Interesse nicht immer ein wenig? Ansonsten hängt's davon ab wer das ist und wie sie fragt. Wenn man den Eindruck hat dass da ein "kleines Mädchen" vor einem steht, wirkt es anders, als wenn der Vorschlag von einer selbstbewussten Frau kommt.

Wäre es anders für euch als bei einer Gleichaltrigen und wenn ja in wie fern?
Wie schon gesagt, das kommt auf den Menschen an der da vor mir steht. Insgesamt würden da aber schon mehr "Alarmglocken" schrillen als bei einem geringeren Altersunterschied. Sie wäre ja dann ca. 19 Jahre alt, Schülerin oder recht frisch aus der Schule raus... Das ist schon ziemlich grenzwertig, sie steckt in ner komplett anderen Lebensphase als ich, hat wesentlich weniger Erfahrung, etc. Ob man sich da wirklich auf Augenhöhe begegnen könnte? Sehr unwahrscheinlich, aber unmöglich ist bekanntlich wenig. Wären wir beide ein wenig älter, wär's vermutlich weniger gravierend. Mit Mitte 20 ist man einfach an nem anderen Punkt als mit Anfang 20. Je älter beide sind, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Altersunterschied zum "Problem" wird.

Nehmt ihr die Einladung an (Sympathie vorausgesetzt)?
Sympathie ist das eine, genauso wichtig wäre wie gesagt die Frage, ob ich ihr wirklich auf Augenhöhe begegnen kann, oder ob ich den Eindruck habe dass sie zu mir aufschaut. Siehe Oben: Das kommt darauf an, wie sie's rüberbringt und was ich für einen Eindruck von ihr habe. Wenn ich ein über beide Ohren verliebtes und wild schwärmendes Mädchen vor mir sehe, würde ich ein Date ablehnen.

Ich wäre da aber generell weniger für ein "Date" zu haben, als für eventuell "mal was zusammen unternehmen" und kennenlernen. Vielleicht wird ja auch ne Freundschaft daraus? Und wenn sich über die Zeit wirklich was anderes entwickelt - wo die Liebe hinfällt. Unmöglich ist es nicht, nur unwahrscheinlich.

Könnt ihr euch eine Beziehung vorstellen?
Verallgemeinern kann man's nicht, ausschließen auch nicht komplett, ich hätte aber durchaus eine Menge Bedenken und wär in Richtung Beziehungsgedanken sehr, sehr, sehr vorsichtig.

Fändet ihr es gut eine junge Freundin zu haben oder hättet ihr Bedenken, wenn ja welche?
Bedenken: Viele. Sie wäre an nem ganz anderen Punkt ihes Lebens als ich. Eine Beziehung mit einer Schülerin die noch zu Hause wohnt wäre z.B. für mich ziemlich unvorstellbar, eine Frau Richtung Mitte 20, die z.B. grade mit dem Studium durch ist, wäre schon wieder an einem ganz anderen Punkt, da hätte ich erstmal keine größeren Bedenken.

Ich hätte Bedenken, dass sie mir kein wirkliches Contra geben kann, noch nicht selbstständig und eventuell auch selbstbewusst genug ist, dass ich ihr "die Welt erklären" soll, dass die Beziehung womöglich recht kurz bleiben würde, weil Interessen und Lebensplanung vielleicht doch kollidieren, etc pp. Da gäbe es schon einiges. Wie meine Umwelt reagieren würde wäre da nichtmal das Problem, aber sie müsste eben schon eine selbstbewusste Frau sein, die sich auch durchsetzen kann, einen gewissen Grad persönlicher Reife besitzt, der ich wie gesagt auf Augenhöhe begegnen kann.

Ansonsten hinge ob ich es "gut fände" eine Beziehung mit ihr zu haben nicht vom Alter ab. Wenn ich eine Beziehung eingehen würde, dann weil sie eine tolle Frau ist, die zu mir passt - nicht weil sie 15 Jahre jünger ist.
 

Benutzer73266 

Meistens hier zu finden
Frau mitte 20 und Mann mitte 30 ist doch völlig okay, wenn nicht sogar ideal.......... 15 Jahre unterschied ansich, das hängt davon ab wie jung der Mann geblieben ist, aber prinzipiell sollte es schon machbar sein, denke ich......
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Frau mitte 20 und Mann mitte 30 ist doch völlig okay, wenn nicht sogar ideal.......... 15 Jahre unterschied ansich, das hängt davon ab wie jung der Mann geblieben ist, aber prinzipiell sollte es schon machbar sein, denke ich......
Mann 39, Frau 25 funktioniert aber eher als Mann 34, Frau 19. Meinst Du nicht? :zwinker:
 
D

Benutzer

Gast
Bei mir wäre die Frau dann ja 34 ..... Durchaus eine andere Konstellation als 35 und 20....

Menschen kennen lernen, Gespräche und/oder auch gute Freunde werden, alles kein Thema - mehr aber nicht.

Ich würde mich nicht geschmeichelt fühlen, glaube auch nicht, dass ich eine Eiladung zu einem Date zu 2. zusagen würde.

Weder brauche ich es, mein Ego in irgendeiner Weise aufzupuschen, abzufragen, ob ich denn noch bei weitaus jüngeren Frauen "ankommen würde"....noch möchte ich ein fast schon "väterlicher Ersatz" sein.

Eine Beziehung käme also nicht in Frage.
Es gibt eben Generationen, bzw. Menschen, die sich in bestimmten LEbensabschnitten befinden, in denen man mit einem bestimmten Alter nichts mehr zu suchen hat.....
Sicher gibt es die Anderen, die in ihrer Entwicklung vielleicht um Jahre vorraus sind, sich "anpassen" können und auch die Älteren, die mit jüngeren Menschen "mithalten" können - aber ich habe ehrlich gesagt auch keine Lust mehr, 15 Jahre und mehr ausgleichen zu wollen - neu anzufangen oder mich vielleicht nach Aussen hin mit jemanden "zu schmücken".......:zwinker:
 

Benutzer56180 

Verbringt hier viel Zeit
Das käme auf die Person selbst an.
Generell fühlt Mann sich sicherlich geschmeichelt, aber eine Beziehung umfasst doch etwas mehr als nur das Alter der "Betroffenen".
 

Benutzer53137 

Verbringt hier viel Zeit
Fühlt ihr euch geschmeichelt? Da fühlen sich wohl viele geschmeichelt.

Wäre es anders für euch als bei einer Gleichaltrigen und wenn ja in wie fern? Die Interessen wären sehr verschieden. Mich bekommt niemand mehr in eine DISCO. Jemand der Mitte 20 ist, der geht da vielleicht noch regelmässig hin. War bei mir in diesem Alter zumindest so.

Nehmt ihr die Einladung an (Sympathie vorausgesetzt)? Kann man schlecht verallgemeinern. Evtl. ja. Ich kenne viele 25-30 jährige mit denen ich auskommen könnte, und es gibt auch viele von denen ich das Gegenteil behaupten würde.

Könnt ihr euch eine Beziehung vorstellen? Ja

Fändet ihr es gut eine junge Freundin zu haben oder hättet ihr Bedenken, wenn ja welche? Das wäre mir egal. Ich möchte nur keine Freudin die älter wäre als ich.
 

Benutzer11320 

Benutzer gesperrt
Der Haken ist bei allem: Sympathie vorausgesetzt. Wenn das gegeben ist, könnte ich mir natürlich alles vorstellen. Damit das gegeben ist, müßte sie aber ganz klar ein anderer Mensch sein als ich z.B. selber mit Anfang 20 war, denn so bin ich heute nicht mehr. Das Beispiel mit jedes WE 2 Parties kam schon, sowas würde mich ziemlich abschrecken - aber sowas machen ja (Gott sei Dank) auch nicht alle Twens, Menschen sind glücklicherweise verschieden! In irgendeiner Weise müßte ich sie eben als ,,reif'' und zu mir passend wahrnehmen - nur ein kleines Püppchen das nett aussieht und ansonsten nix zu bieten hat, brauch' ich nicht!

Insofern ist so manche Gelegenheit bedauernswerter Weise ein für allemal vorbei, aber es kann trotzdem wieder neue geben!
 

Benutzer9402 

Meistens hier zu finden
Fühlt ihr euch geschmeichelt?
Ja, auf jeden Fall.

Wäre es anders für euch als bei einer Gleichaltrigen und wenn ja in wie fern?
Nein.

Nehmt ihr die Einladung an (Sympathie vorausgesetzt)?
Klar, warum nicht?

Könnt ihr euch eine Beziehung vorstellen?
Wenn die Chemie stimmt, dann ja.
 

Benutzer79116 

Meistens hier zu finden
Fühlt ihr euch geschmeichelt? Das hängt von der konkreten Frau ab und nicht von ihrem Alter.

Wäre es anders für euch als bei einer Gleichaltrigen und wenn ja in wie fern? Nicht prinzipiell, da das Alter ja nur ein Aspekt einer Person ist. Da es aber ein bedeutender Aspekt ist und 37 und 22 meistens ja auch einen deutlichen Unterschied in der Phase der Persönlichkeitsentwicklung ausmachen, würde ich mal schwer davon ausgehen, daß eine Beziehung nicht in Frage käme.

Nehmt ihr die Einladung an (Sympathie vorausgesetzt)? Ja, warum nicht?

Könnt ihr euch eine Beziehung vorstellen? Wie oben bereits erwähnt: höchstwahrscheinlich nicht.

Fändet ihr es gut eine junge Freundin zu haben oder hättet ihr Bedenken, wenn ja welche? Ich hätte Bedenken, weil man in den meisten Fällen eben doch noch eine unterschiedliche Perspektive zum Leben hat. Wenn die Frau allerdings schon recht reif für ihr Alter ist bzw. der Mann noch nicht so weit, wie es die Anzahl seiner Lebensjahre vermuten ließe, kann das natürlich funktionieren. Fragt sich jetzt nur, was bei den meisten solcher Beziehungen der Fall ist.
 

Benutzer62315  (50)

Verbringt hier viel Zeit
Fühlt ihr euch geschmeichelt?

Ja, ich würde mich richtig geschmeichelt fühlen! Und ich meine das im positiven Sinne.

Wäre es anders für euch als bei einer Gleichaltrigen und wenn ja in wie fern?

Ja das wäre es, aber beschreiben kann ich das nicht.

Nehmt ihr die Einladung an (Sympathie vorausgesetzt)?

Ja, das würde ich!!

Könnt ihr euch eine Beziehung vorstellen?

Warum nicht!?

Fändet ihr es gut eine junge Freundin zu haben oder hättet ihr Bedenken, wenn ja welche?

Nein, ich hätte keine Bedenken. Warum auch. Wenn wir uns in einander verliebt haben.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren