Männer & Komplimente

Benutzer97752  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Schönen Nachmittag ihr Alle!

Hätte da mal ne kleine Frage: Wenn man von seinem Freund nie Komplimente zu hören bekommt (du bist hübsch etc..)
hat das dann was zu bedeuten?
Machen eure Freunde euch Komplimente?
&Ihr Männer..wie seht ihr das?

Mein werter Herr verteilt gerne an Andere liebe Worte, ich bekomm leider keine ab :confused:
Dabei sag ich ihm schon des öfteres was nettes! (ER sieht aber auch einfach ZU gut aus :drool: :zwinker: )

Muss ich mir dabei jetzt irgendwas denken..?!
 
V

Benutzer

Gast
Ich dachte auch immer, ich bekäme von ihm keine Komplimente - bis er mal gesagt hat: "Hallo? Du darfst gern lächeln, das war ein Kompliment" :zwinker:

Mir fällt es so wahnsinnig schwer, ein Kompliment anzunehmen, weil ich immer denke, ich sei nicht hübsch genug, nicht schlank genug, nicht intelligent genug, nicht begabt genug,... dass ich ein ernst gemeintes Kompliment gar nicht als solches wahrnehme. Ich sage dann häufig so was wie: "Ja ja" und denke nicht weiter darüber nach.

Kann es sein, dass es dir vielleicht ähnlich geht und du einfach komplimentblind bist?

Noch dazu kommt, dass seine Komplimente oft subtiler ausfallen als meine. Ich sag meist direkt, was ich toll an ihm finde, bei ihm ist allerdings auch ein freudiges Grunzen (andere Frauen werden verstehen, was ich meine :grin:) auch schon oft ein Kompliment.
 

Benutzer65298 

Verbringt hier viel Zeit
Servus.

Es gibt Männer die haben Angst davor wenn sie zuviele Komplimente machen, dass sie langweilig wirken.
Kann ich dir aus Erfahrung und meinem Leben als Mann so mitteilen :tongue:

Wenn die Beziehung super läuft ist es nicht tragisch, aber wenns eh nicht so gut läuft und er dann keine mehr macht ist es wirklich nicht so gesund.
Aber das ist jeder Mann verschieden. Hast du ihn mal gefragt?
 

Benutzer100557 

Meistens hier zu finden
Also ich von meiner Seite her sehe das genau so, Die Freunde in meinem Freundeskreis verlieren auch nie ein Kompliment an ihre Freundinnen, dabei ist das doch schon fast pflicht finde ich, ich meine wo wären wir Herren ohne die Frauen? Also ich für meine Teil verteile gerne Komplimente an Frauen,vorallem natürlich an meine Liebste aber auch an andere. Sowas gehört find ich einfach zur guten Erziehung.
Ohne euch Frauen würde uns Männer ziemlich viel Fehlen auch wenn es manche Männer nicht zugeben wollen/können!
Mein Teil dazu wie gesagt Komplimente sind pflicht!
 

Benutzer100856 

Benutzer gesperrt
wie inne so außen..

fang an dich selbst zu lieben und dir selbst komplimente zu machen, und du wirst sehen andere sehen dich mit anderen augen
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
mein freund is genauso, nach etwa 2 monaten war schluss mit komplimenten XD. ich hab genau deine frage, dann mal meinem ex gestellt. er meinte seine neue freundin hätte auch das problem :zwinker: er wüsste auch nicht worans genau liegt, aber er kann anderen besser komplimente machen als seiner freundin, weil es ihm immer so gestellt vorkommt , wenn er ihr was nettes sagt, obwohl er es durchaus ernst meint.

scheint echt eine weit verbreitete männerkrankheit zu sein....
 

Benutzer97752  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ist halt nur komisch, wenn Andere gesagt bekommen wie toll sie sind und man selbst nie :grin:
Oder der Freund bei einem über diese und jene schwärmt, man selbst aber nix zu hören bekommt...
Naja, kann man wohl nix machen, denn auf die Frage ob ich mir Sorgen machen müsste, dass er mich nicht hübsch finden würde kam nur "Spinnst du? Wie kommst du jetzt DADRAUF?!"
Was netteres hab ich nie zu hören bekommen :grin:
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Komplimente müssen sein. Sie sollten aber "ehrlich" und situativ richtig gewählt sein.
Wenn jemand gerade 10 kg zugelegt hat, sollte man sich ein "wow, hast Du eine tolle Figur" evtl. besser sparen (außer man findet "mollig" tatsächlich schöner).
Wenn sie aber z.B. ein neues Kleid trägt, kommt es sicher gut, wenn man das als Mann auch BEMERKT und - falls es denn gefällt - das auch sagt.
 

Benutzer30706 

Meistens hier zu finden
Ich würde ihn ja mal dezent dadrauf hinweisen, dass ich mir Komplimente wünsche. Vielleicht ist es ihm gar nicht so bewusst? :smile:

Ansonsten finde ich Nuvolas Beitrag durchaus interessant (und lustig :grin:) in diesem Zusammenhang.
 

Benutzer48617 

Meistens hier zu finden
Mein Freund ist manchmal auch ein wenig komplimentfaul. Ich mach mir dann quasi selbst Komplimente ... :zwinker: Wenn ich mich schick gemacht habe und er nichts sagt, schau ich in den Spiegel und sage "Joa, ich seh schon gut aus heute - oder?" Dann kommt von ihm ein "Ja, klar!" Ein, zweimal hab ich ihm dann gesagt, er solle mir das doch mal von sich aus sagen, dann bräuchte ich das nicht für ihn machen. Seitdem macht er es öfter.

Ich seh's aber auch wie Nuvola: Manchmal übersieht man Komplimente, Gesten, Geräusche usw. Wenn "frau" den Blick dafür ein bisschen schärft, kann sie auch entdecken, dass er ihr hin und wieder was Nettes sagt. Ob das ein "Lecker!" zum selbstgekochten Essen ist, ein Blick, wenn frau schickgemacht in den Raum kommt oder ein Kuss in bestimmten Situationen ist.

Off-Topic:
Abgesehen davon ist mein Freund ein absoluter Kompliment-Fischer. Ich darf also immer was Nettes sagen - hab mich dementsprechend auch schon öfter beschwert, dass er gerne welche bekommt, aber selten welche austeilt. Das zieht dann schon. :grin:
 
D

Benutzer

Gast
Gut, man sollte sich schon "überwinden" und ehrlich sein und Komplimente machen - nicht zu viel, gut dosiert aber unmissverständlich. Meist kommen bei Gesprächen dann ganz andere Sichtweisen heraus - Komplimente machen muss und kann man(n) genausogut lernen, wie auch loyal sein oder Diplomatisch etwas "durch die Blume" mitzuteilen.

Oft kommen Komplimente nicht an, werden nicht als Kompliment verstanden - oder er glaubt und sieht es als selbstverständlich an, mit der Freundin so zusammen zu sein. Du solltest dich wirklich selber loben und auch in seinem Beisein sagen..."mensch, bin ich nicht gut?" .....

Es stimmt auch, dass man oft nebeneinander herlebt, es garnicht mitbekommt, wenn sie zB ein paar neue Schuhe hat. Meine zeigt es mir sofort - und "erwartet" dann auch meine Meinung oder Anerkennung. Wenn aber dann die ehrliche Meinung nicht gehört werden will - dann verliert man oftmals die Lust, etwas zu sagen. Denn Frauen verstehen es wirklich, einem die Worte im Mund herumzudrehen (was jetzt kein Vorwurf sein soll), :zwinker: - Frau und Mann denken eben anders, Missverständnisse sind vorprogrammiert.
Genauso sieht es aus, wenn man den Humor des anderen nicht kennt oder mag, da kann es schnell mal knallen und zum Streit kommen.
Es zeugt aber auch von Unsicherheit und vielleicht sogar etwas Angst, besser nichts zu sagen. Muss ja nicht gleich ein perfektes Gedicht sein, aber sich und seine Gefühle so bloß und offen zu legen - das ist nicht jederManns Sache und macht "angreifbar". Das mögen Männer nicht allzugerne.

Dabei muss man lernen über seinen Schatten zu springen - hinterher denkt man (ich zumindest), Mensch, das war jetzt garnicht so schwer und hat sehr viel gebracht.
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Um es ehrlich zu sagen - ich habe es verlernt Komplimente zu machen. Weil ich regelmässig die Erfahrung gemacht hatte, dass die betreffenden Frauen sie nicht ernst genommen hatten.
Entsprechend gebe ich meiner Frau auch selten Komplimente. Ich bekomme nicht das Gefühl, dass sie angenommen werden. Und zurück kommt auch nix.
Das wird dann irgendwann darauf hinauslaufen, dass ich keiner Frau mehr Komplimente gebe.
Traurig, ist aber so.
 

Benutzer30706 

Meistens hier zu finden
Um es ehrlich zu sagen - ich habe es verlernt Komplimente zu machen. Weil ich regelmässig die Erfahrung gemacht hatte, dass die betreffenden Frauen sie nicht ernst genommen hatten.

Ist auch ein Argument. Muss sagen, das ist mir bei meinen Geschlechtsgenossinnen teilweise auch schon aufgefallen. Da passieren dem komplimentgeneigten Mann durchaus solche Dinge wie
"Du siehst heute aber toll aus!"
"Ach, und was ist an den anderen Tagen?! *schimpf,mecker*"

Gibt nicht umsonst im stasiVZ auch die Gruppe "Frauen Komplimente machen ist wie Topfschlagen im Minenfeld" :grin:
Aber: ich würde Deine Frau ja einfach zu ihrem Glück 'zwingen' :zwinker: indem ich scherzhaft schmunzelnd sage, dass das als Kompliment gemeint war und sie sich jetzt mal freuen und mir ein Lächeln schenken kann. Mache ich ehrlich gesagt auch desöfteren mit meinen Mädels so, die durch meine (zahlreichen) Komplimente manchmal überfordert sind (ich möchte, dass meine Lieben wissen, was ich an ihnen schätze :zwinker: ). Komplimente abschaffen wäre doch viel zu schade...deswegen erst Recht! :smile:
 

Benutzer62675  (29)

Verbringt hier viel Zeit
mein freund macht mir eigentlich ziemlich oft komplimente. anderen hingegen gar nicht.
aber übertreiben sollte man es auch wieder nicht finde ich.
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Ja, er macht mir eigentlich ziemlich oft (und einfallsreich :eek:) Komplimente, aber er weiß halt auch wie sehr ich darauf stehe. Und vor allem machen ihm meine Reaktionen Spaß. Kann ich nachvollziehen, geht mir umgekehrt nämlich genauso. Ich verteile Komplimente an ihn mindestens so gern wie ich sie einheimse.

Andere bekommen von ihm nie Komplimente...er hat sowieso so ne ganz eigene Art, mit anderen [strike]Frauen[/strike] Menschen umzugehen.
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
So habe ich letztens meiner Freundin folgendes erzählt...
"Ich war heute in der Apotheke und wollte Zyankali haben......"
Was willst du denn mit Zyankali?
"Na, was macht man wohl damit...? - Aber der Apotheker wollte mir keins geben...."
Ne, dass bekommt man ja auch nicht so.
"Ich habe dem Apotheker dann ein Foto von dir gezeigt....."
Huch!
"Ja, und er sagte: "Wieviel Zyankali wollen sie, ich konnte ja nicht wissen, dass sie ein "Rezept" haben......."
.......Kann man auch als Kompliment sehen.......


versteh ich was nich? sollte das ein witz sein? oder doch ne beleidigung?
 

Benutzer81102  (31)

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Diese Story mit der Apotheke und dem Zyankali verstehe ich auch nicht...:smile:


Ich kann auch nur schwer Komplimente annehmen.
Ich höre zwar unglaublich gern welche, aber entweder ich reagiere dann verschämt oder abwehrend...
mein Freund gibt mir aber trotzdem welche :grin:

Ich finde es allerdings auch nicht schlimm, wenn mein Partner mir seine Anerkennung nicht verbal geben würde...oft muss man "zwischen den Zeilen" lesen und merkt dann doch schon in kleinen Gesten oder bestimmten Blicken, dass man dem anderen gefällt :zwinker:

Was mir allerdings nicht passen würde - wenn mein Freund anderen Frauen Komplimente macht und mir gar nicht :what:
 
L

Benutzer

Gast
Ich muss auch zugeben, ich mache anderen mehr Komplimente als ihr, aber ich flirte halt auch gern. Und solange meine Frau und das Gegenüber es mit dem gleichen zwinkernden Auge sieht wie ich, ist alles in Ordnung. Meiner Liebsten mache ich Komplimente, wenn's passt. Beim Sex, vorm Sex, nach'm Sex. Oder mal so zwischendurch. Aber nichts subtiles. Eher situationsbezogen.

Ich denke aber, dass es normal ist, nicht so viele Komplimente zu machen. Schließlich denkt man ja auch immer, man hätte den Partner bereits "im Sack" und da leidet die Aufmerksamkeit vielleicht manchmal.
 
K

Benutzer

Gast
Mein Freund macht mir das auch nie. NIE :zwinker: Aber ich habe mich daran gewöhnt. Solange er nichts sagt, bin ich für ihn auch nicht häßlich ^^
Ich habe es ihm schon versucht "beizubringen", weil ich ihm ja oft Komplimente sage, weil er wirklich schön aussieht. Aber da kommt auch nichts zurück :zwinker:
Er ist nicht so ein Typ, der sowas macht. Was soll's.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren