@Mädels: Absichtlicher Altersunterschied?

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Na ja, bei mir hat sich's bisher einfach so ergeben...

Mein Ex war 5 Jahre älter als ich (am Anfang ich gerade 17 geworden, er 22 geworden, am Ende ich 20, er 25).
Mein jetziger Freund ist fast auf den Tag genau 8 Jahre älter als ich - ich bin 21, er 29.

ABER: Ich finde deshalb nicht gleich, daß man sämtliche Menschen eines Geschlechts und einer Altersgruppe über einen Kamm scheren kann.
Die 16-jährigen Mädels, die hier schreiben "er muß schon älter als 18 sein, sonst ist er mir zu unreif" glänzen in vielen Beiträgen hier selbst auch nicht gerade durch Reife, weder in ihrer Ausdrucksweise noch in ihrem Verhalten.
Genauso wie es umgekehrt durchaus 16-/17-/18-jährige Jungs/Männer gibt, die für ihr Alter wirklich "erwachsen" und "vernünftig" sind und garantiert nicht hinter ihren weiblichen Altersgenossinnen hintendran...

Ich denke, das Problem ist: Diejenigen 16-/17-/18-jährigen Jungs, die nicht mehr "kindisch" oder "unreif" sind, werden von den Mädels im entsprechenden Alter oft einfach nicht wirklich wahrgenommen.

Weil sie den "Altersbonus" nicht haben und ansonsten gerade DURCH ihr u.U. etwas "erwachseneres" Verhalten/Denken/Sprechen für Mädels in der Altersgruppe auf den ersten Blick einfach nicht wirklich "interessant" erscheinen. Ein über-20-Jähriger hat vielleicht schon besser gelernt, sich zu "präsentieren". Ein 16-Jähriger hat zwar vielleicht durchaus mehr Intelligenz und Reife als manch ein Mädel in dem Alter, fällt aber wohl oft nicht in die "Zielgruppe" der entsprechenden Mädels, weil er "nichts hermacht"....

Na ja, vielleicht eine etwas gewagte Theorie, aber bei einigen hier hab ich wirklich das Gefühl, sie kommen sich toll dabei vor, raushängen zu lassen, daß ihr Freund 5, 7, 9 Jahre älter ist - um damit auch sich selbst als besonders "reif" zu präsentieren, à la: "Ich BRAUCHE einfach jemanden in diesem Alter, weil ich selbst schon so erwachsen bin".

Ich hatte ja auch mit 17 einen 22-Jährigen, aber ich hatte mich davor auch ganz oft in annähernd Gleichaltrige verliebt (wo aber nie was draus wurde). Drauf eingebildet hab ich mir da nie was, im Gegenteil, ich hatte vorher ein ganz mulmiges Gefühl, ob ich mich überhaupt mit ihm treffen sollte, weil ich grade mal in der 11. Klasse war und er schon so "richtig erwachsen". Besonders "reif" hab ich mich nicht gefühlt - und er war auch für seine 22 Jahre nicht soooo wahnsinnig "erwachsen", zum Glück, sonst hätten wir damals überhaupt nicht zusammen gepaßt...

Sternschnuppe
 

Benutzer39252 

Verbringt hier viel Zeit
Also mein Freund ist auch knapp 4 Jahre älter als ich. Ich hatte bis jetzt erst einen Freund der genauso alt war wie ich...
Hängt vielleicht damit zusammen das wir Frauen uns etwas schneller entwickeln und die Männer in unserem Alter nicht "mitkommen". Also von den Ansichen und der Reife.
Aber ich denke es is egal wie alt der Partner ist, es muss halt einfach passen.
Und bei uns passt es halt. :grin:
 

Benutzer41224 

Verbringt hier viel Zeit
Gambler schrieb:
Ich höre immer "Reife", erklärt mir doch bitte mal, was ihr (persönlich) unter Reife versteht ? Und ab wann ist jemand in Euren Augen "zurückgeblieben" ?

Darf ich die Frage nochmal stellen, ohne angegriffen zu werden ? Würde mich wirklich interessieren.
 

Benutzer24318 

Verbringt hier viel Zeit
Das ist allein vom biologischen schon so. Mädels sind einfach früher als Männer schon viel reifer und entwickeln sich schneller, dadurch orienteren sie sich mehr nach oben und nem älteren Mann stört es nicht, eine junge Freundin zu haben, weil die genauso reif ist wie er. Meistens kommts einfach daher, dass sich solche Paare finden, weils dann einfach zusammen passt.
 

Benutzer41224 

Verbringt hier viel Zeit
Jetzt mal ganz von körperlicher Reife abgesehen. Wann ist jemand in euren Augen reif oder gar zurückgeblieben ? Rein vom Geist her ... was ist für euch ein "reifer" Mann ?
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
BloodY_CJ schrieb:
Das ist allein vom biologischen schon so. Mädels sind einfach früher als Männer schon viel reifer und entwickeln sich schneller, dadurch orienteren sie sich mehr nach oben und nem älteren Mann stört es nicht, eine junge Freundin zu haben, weil die genauso reif ist wie er. Meistens kommts einfach daher, dass sich solche Paare finden, weils dann einfach zusammen passt.
Genau das ist irgendwie Quatsch. Rein körperlich stimmt es vielleicht schon. Aber sonst?
Klar gibt es 16-jährige Jungs, die noch relativ "kindisch" sind. Aber ehrlich gesagt könnte ich mir auch die wenigsten 16-jährigen Mädels ernsthaft mit einem über-20-jährigen Partner vorstellen. Sie fühlen sich "reif", das vielleicht schon. Aber sie sind es nicht. Um das beurteilen zu können, erinnere ich mich noch viel zu gut dran, wie ich damals war. Und ich war noch von der "erwachseneren"/"vernünftigeren" Sorte...

Sternschnuppe
 

Benutzer9234 

Verbringt hier viel Zeit
SadNessie schrieb:
nein. anormal ist es nicht. aber von einigen Mädchen sicher ziemlich arrogant sich mit 20-jährigen auf eine Stufe zu stellen.
gut, mit 15, 16 fand ich's auch toll einen 20 jährigen Freund zu haben.

Mit 15 einen drei Jahre älteren Freund zu haben fand ich jetzt nicht ausserordentlich toll. Es war halt einfach so, aber ich hab sicher nicht damit rumgeprotzt - wieso auch? :confused:
Ich hab mich auch von der Reife her nie auf seine Stufe gestellt. Aber ich steh ja jetzt auch auf ältere Männer, wieso weiss ich nicht, ist einfach so. Aber in dem Alter, in dem ich jetzt bin, ist es irgendwie jedem schnurz, deshalb seh ich nicht ein, wieso das mit 15 grossartig anders sein sollte... Seltsam fände ich es wohl bei Minderjährigen erst dann, wenn der Partner so 5 Jahre aufwärts älter wäre... Glaube ich.
 

Benutzer472 

Verbringt hier viel Zeit
novalina schrieb:
Also: Ich bin 18 Jahre alt und lebe, als ob ich wesentlich älter wäre. Ich wohne mit meinem Freund zusammen und bin sehr selbstständig. Meine Vorstellungen von einem glücklichen Leben weichen von denen der anderen 18jährigen ziemlich ab. Ich mache mein Abitur und nebenbei Haushalt und Job und bin verdammt glücklich damit. Mit jemandem in meinem Alter könnte ich solch ein Leben kaum führen. Jungs in meinem Alter denken meist noch nicht einmal ans Ausziehen, bzw könnten es sich sowieso gar nicht erst leisten. Mal ganz abgesehen davon, dass ich noch keinen in meinem Alter getroffen haben, der sich zu gleichen Teilen am Haushalt beteiligen würde...zumindest nicht grad verlässlich. Für meinen Lebensstil brauch ich eine sehr erwachsene und gefestigte Beziehung schon allein wegen Mietvertrag und so weiter.
Ehrlich gesagt, ich glaube, dass sich auch die wenigsten Mädchen in deinem Alter diese Gedanken machen und so eine Lebensstil wollen und vorstellen können. All das, was du beschreibst, trifft aus meinem Bekanntenkreis auf genauso viele Mädchen wie Jungen zu: Nur jeder zweite ist ausgezogen und das Geld wird bei den wenigsten selbst verdient.
Einige sprechen hier von "geistiger Reife", die die Mädchen den Jungs voraus hätten. Naja, ich erlebe täglich Jungen und Mädchen im Alter 14-18 und meine Beobachtungen sagen mir, dass die Mädchen durchaus mehr investieren, um einen Partner zu finden als die Jungen im entsprechenden Alter, aber geistig reifer wirken sie nicht. Mädchen sind anders als Jungen, haben bessere Sozialkompetenzen in bestimmten Richtungen, aber es ist falch das mit geistig reifer zu verwechseln, denn dafür haben Jungen Kompetenzen, die sie später bevorteilen werden.
Auf die Frage, warum sich auch "ältere" Frauen noch ältere Männer suchen, hat Sternschnuppe wohl schon eine gute mögliche Erklärung geben.

Edit: Im Gegensatz zu anderen Jungs hier, finde ich es aber völlig okay, wenn Mädchen sich ältere JUngen als Partner suchen. - Auch für mich keine Frau in Frage käme, die so jung ist, dass sie eine andere Lebenssituation hat.
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Gambler schrieb:
Jetzt mal ganz von körperlicher Reife abgesehen. Wann ist jemand in euren Augen reif oder gar zurückgeblieben ? Rein vom Geist her ... was ist für euch ein "reifer" Mann ?

Für mich besteht ein Großteil dieser Reife aus einem: Verantwortungsbewusstsein. Und das fehlt Männern um die 17 / 18 häufig noch - aber genauso fehlt es auch den gleichaltrigen Mädels (mit denen ich ja aber eh keine Beziehung führen will... :tongue:).

Ich wurde mit 17 schwanger. Mein damaliger Freund war genau 9 Tage älter als ich, im Prinzip waren wir also gleich alt. Ich weiß jetzt im Nachhinein, dass ich auch nicht über Nacht erwachsen wurde. Aber ich hab mich schon ganz schön verändert. Ich hab mich um mein Kind gekümmert (da war ich dann gerade 18 geworden), ich hab mich um den Haushalt und ums Finanzielle gekümmert. Mein Ex-Freund hat damals, wenn er Geld brauchte, nicht etwa ans Sparen gedacht - er hat seine Eltern gebeten oder von meinem Konto das Geld genommen. Haushalt war für ihn Frauensache, er wollte lieber in die Disco als sich um seinen Sohn zu kümmern. Für sein Alter waren seine Vorlieben wohl genau richtig. Für mich war es total unreif. Disco mochte ich noch nie sehr, seine kiffenden Kumpels fand ich schrecklich. Die Beziehung ist am Ende zerbrochen, weil er keine Verantwortung übernehmen wollte und sich überfordert gefühlt hat (waren seine Worte bei der Trennung).

Danach hatte ich einen Freund, der anderthalb Jahre jünger war als ich. Die Beziehung lief sehr, sehr, sehr viel besser. Der neue Freund wirkte viel erwachsener als mein Ex je war. Und trotzdem gab es Punkte, an denen auch dieser Freund einfach irgendwie noch etwas "unreifer" war als ich. Da kann ich es nicht mal unbedingt am Verantwortungsbewusstsein festmachen. Es war zum Beispiel so, dass ihm seine Band über alles ging und er auch wegen der Band nicht die Fernbeziehung beenden wollte, sondern lieber "Erfolg haben" (den er natürlich bis heute nicht hatte). Er konnte von nichts anderem reden als von der Band. Es war für ihn das A und O in seinem Leben. Natürlich hat er so sein Abi vergeigt und keinen Ausbildungsplatz bekommen (bis heute nicht). Schuld waren aber natürlich nur die Lehrer. Auf mich wirkte das total unreif - es interessiert im Nachhinein doch keinen, ob die Lehrer Schuld sind, wenn das Zeugnis schlecht ist! Wenn man weiß, wie pingelig manche Lehrer sind, sollte man sich halt vielleicht einfach ins Zeug hängen und nicht sagen "hach, das brauch ich nie wieder, das lern ich gar nicht erst, ich geh lieber proben!".

Jetzt hab ich einen Freund der 10 Jahre älter ist als ich. Und jetzt passt es perfekt. Männer in meinem Alter haben nunmal meistens keine Kinder und sind damit überfordert, Vaterersatz für meinen Keks zu sein (der leibliche Vater kümmert sich seit der Trennung nicht um sein Kind). Genauso leben viele noch bei ihren Eltern, was für mich ein absolutes Ausschlusskriterium wäre (es sei denn, es wären getrennte Wohnungen im selben Haus). Oder das Helfen im Haushalt - mein Freund macht das selbstverständlich mal, da muss ich gar nicht großartig erklären und Listen schreiben oder sowas.

Mir ist (und war) nie der finanzielle Gesichtspunkt wichtig (dann hätt ich wohl eher den Vater meines Sohnes halten müssen, der kam aus ner ziemlich reichen Familie). Auch nicht die Unabhängigkeit eines Autos - ich hab selbst keins (finds aber zugegebenermaßen sehr praktisch, dass mein Freund eins hat!). Es passt aber einfach mit jüngeren / gleichaltrigen irgendwie nicht.
 

Benutzer37919 

kurz vor Sperre
SottoVoce schrieb:
1.Jetzt hab ich einen Freund der 10 Jahre älter ist als ich. Und jetzt passt es perfekt. Männer in meinem Alter haben nunmal meistens keine Kinder und sind damit überfordert, Vaterersatz für meinen Keks zu sein (der leibliche Vater kümmert sich seit der Trennung nicht um sein Kind).

2.Genauso leben viele noch bei ihren Eltern, was für mich ein absolutes Ausschlusskriterium wäre (es sei denn, es wären getrennte Wohnungen im selben Haus). Oder das Helfen im Haushalt - mein Freund macht das selbstverständlich mal, da muss ich gar nicht großartig erklären und Listen schreiben oder sowas.

Ich finde deine Aussagen sind zu pauschal. Ich jedenfalls hätte keine Probleme mich um das Kind von meiner Freundin zu kümmern, und da bin ich mit Sicherheit keine Ausnahme. Ich kenne viele junge Väter, die einen ausgezeichneten Job als Vater machen und die ihre Ausbildung oder Job gut mit der Kindererziehung verbinden können.
Vielleicht bis du ja einfach nur an den Falschen geraten.

Wieso ist es für dich ein Ausschlusskriterium, wenn ein Typ in deinem Alter noch zuhause wohnt, verstehe ich nicht. Du kannst ihm auch nicht vorwerfen ein Muttersöhnchen zu sein, denn du weißt nicht wo er vorher gelebt hat. Vielleicht hat er ja mal alleine gewohnt oder war sonst wo unterwegs.
 

Benutzer41224 

Verbringt hier viel Zeit
@ SottoVoce

Danke für deinen ausführlichen Beitrag, war wirklich sehr informativ für mich. Dummerweise hab ich in der Zwischenzeit einen Thread mit dem Thema aufgemacht ... würde mich freuen, wenn du deinen Beitrag nochmal dort reinkopieren würdest.

https://www.planet-liebe.com/threads/girls-frauen-was-ist-f%C3%BCr-euch-ein-reifer-mann.91107/

Ich mein, ich könnts ja auch machen, aber vielleicht willst du das ja nicht. Und bevor ich hier als zurückgeblieben abgestempelt werde ... :grin:
 

Benutzer38644 

Verbringt hier viel Zeit
die meisten in meinem alter sind mir noch zu sehr kind...
da dürfen es schon paar jahre altersunterschied sein... obwohl nciht das alter zählt sodner die reife.. wenn cihjmd. in meinem alter finden würde mit der nötigen reife würde es mcih nicht stören...
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Toni schrieb:
Ich finde deine Aussagen sind zu pauschal. Ich jedenfalls hätte keine Probleme mich um das Kind von meiner Freundin zu kümmern, und da bin ich mit Sicherheit keine Ausnahme. Ich kenne viele junge Väter, die einen ausgezeichneten Job als Vater machen und die ihre Ausbildung oder Job gut mit der Kindererziehung verbinden können.
Vielleicht bis du ja einfach nur an den Falschen geraten.

Mag sein - aber das waren ja immerhin schon 2. Wie gesagt, der zweite Freund hat sich rührend um den Kleinen gekümmert und ihn angebetet. Aber er hat ihm alles erlaubt und ihm ne Menge Unsinn beigebracht - und war auch etwas eifersüchtig, wenn ich mich "zuviel" mit dem Kind beschäftigt habe. Er hat nie einen Ton gesagt, aber er hat halt irgendwie geschmollt. Sicher gibt es Ausnahmen! Aber das ist halt nicht die Regel, sondern es SIND eben Ausnahmen! Und es ist halt nicht allein damit getan, dass man Zeit mit dem Kind verbringt! Da gehört schon einiges mehr dazu, Eltern zu sein... Mein Freund hat viel Erfahrung mit Kindern, weil er lange Freizeitleiter war. Man merkt einfach, dass er ein Kind nicht zum ersten Mal anfasst. Er weiß, wie er mit Trotzanfällen umgehen muss, er behält die Ruhe und Geduld, lässt aber trotzdem nicht alles durchgehen. Viele Männer in meinem Alter (NICHT alle!!!) finden ein Kind total lieb und wollen selbst mal welche und können auch ganz gut damit umgehen - aber mit den Schattenseiten kommen sie dann nicht klar. Dass ich eben selten / nie ohne den Keks weggehen möchte, weil ich nicht viel von Babysittern halte, verstehen die meisten eben nicht. Und dass man Unternehmungen halt "kindgerecht" planen muss (auch Urlaube!) vergessen die meisten erstmal und es fällt ihnen hinterher unangenehm auf, wenn ich bremsen muss...

Toni schrieb:
Wieso ist es für dich ein Ausschlusskriterium, wenn ein Typ in deinem Alter noch zuhause wohnt, verstehe ich nicht. Du kannst ihm auch nicht vorwerfen ein Muttersöhnchen zu sein, denn du weißt nicht wo er vorher gelebt hat. Vielleicht hat er ja mal alleine gewohnt oder war sonst wo unterwegs.

Für mich ist es unvorstellbar, immer der Mutter über den Weg zu laufen, wenn ich meinen Freund besuchen möchte. Daran gibt es nichts zu rütteln. Man MUSS nicht bei den Eltern wohnen! Und die meisten (auch hier gilt: NICHT alle!) finden es ja superbequem, wenn jemand die Wäsche für sie wäscht oder halt mal hilft, wenn man noch ne Hand braucht... für mich ist das unvorstellbar - ich würde meine Mutter noch nicht einmal danach FRAGEN (und anbieten würde sie es sicher nicht...). Ich möchte auch morgens in Unterwäsche durch die Wohnung tapsen können, ohne zu befürchten, dass ich jemandem begegne. Und ich will, dass mein Keks da seine Autos rumfahren lassen kann, ohne dass sich jemand beschwert. All das würde nicht gehen, wenn der Mann wohl noch bei seiner Mutter wohnen würde. Und ich finde, es beweist eben auch ein stückweit Selbstständigkeit, wenn jemand alleine wohnt und es dort trotzdem aufgeräumt und sauber ist, ohne dass da die Mutter vorbeischaut und es macht! Und genau das möchte ich von meinem Partner haben...
 

Benutzer37919 

kurz vor Sperre
SottoVoce schrieb:
Für mich ist es unvorstellbar, immer der Mutter über den Weg zu laufen, wenn ich meinen Freund besuchen möchte. Daran gibt es nichts zu rütteln. Man MUSS nicht bei den Eltern wohnen! Und die meisten (auch hier gilt: NICHT alle!) finden es ja superbequem, wenn jemand die Wäsche für sie wäscht oder halt mal hilft, wenn man noch ne Hand braucht... für mich ist das unvorstellbar - ich würde meine Mutter noch nicht einmal danach FRAGEN (und anbieten würde sie es sicher nicht...). Ich möchte auch morgens in Unterwäsche durch die Wohnung tapsen können, ohne zu befürchten, dass ich jemandem begegne. Und ich will, dass mein Keks da seine Autos rumfahren lassen kann, ohne dass sich jemand beschwert. All das würde nicht gehen, wenn der Mann wohl noch bei seiner Mutter wohnen würde. Und ich finde, es beweist eben auch ein stückweit Selbstständigkeit, wenn jemand alleine wohnt und es dort trotzdem aufgeräumt und sauber ist, ohne dass da die Mutter vorbeischaut und es macht! Und genau das möchte ich von meinem Partner haben...

Damit schließt du aber von vornherein einen sehr großen Kandidatenkreis aus.
Die meisten männlichen Bekannten aus meinem Umfeld, die alle überwiegend in deinem Alter sind, wohnen alle noch zu hause, unabhängig vom Bildungsstand und Beruf.
Ich sehe da auch nichts Schlimmes dran. Du kannst deinen Freund ja auch überwiegend bei dir zuhause sehen. Ist doch auch bequemer für dich und deinen Keks.
Auch wenn die Mutti die Wäsche wäscht, heißt das nicht, dass man nicht bügeln oder waschen kann, man nennt so etwas eher Arbeitsteilung.

Ich möchte dir jedoch nicht in deine Meinung reinreden, ich respektiere deine Meinung und kann sie teilweise nachvollziehen.
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
@Toni: Am wichtigsten ist mir eigentlich, dass ich oft niemanden sehen möchte als einfach meinen Freund. Ihn immer bei mir zu haben, wollte ich aber auch nicht, es sei denn, wir würden zusammen wohnen (wie mein Freund und ich es tun). Ich käme mir dann so vor, als würde er mich nicht bei sich daheim haben wollen oder sowas... keine Ahnung, ist wohl albern. *g*

Am meisten stören würde mich einfach, dass man in einer gemeinsamen Wohnung mit den Eltern niemals so richtig ungestört und alleine wäre. Man muss beim Sex leise sein :tongue:, man kann nciht nackt aufs Klo gehen danach, man kann nicht unter der Dusche laut singen, weil es alle hören, man kann nicht nackt frühstücken oder im Flur auf der Kommode rumsexeln... Und mich würde schon stören, beim Frühstück nicht ungestört mit meinem Freund zu sein (vom Keks abgesehen).

Wie gesagt, in getrennten Wohnungen aber im gleichen Haus wär es dann wieder nicht so das Problem. Begeistert wär ich auch davon nicht, aber das kann ich mir wenigstens vorstellen... *g*Da gäbe es sicher auch mehr Platz für ein Kinderbett oder eine Matratze für den Keks, vielleicht eine eigene Schublade für seine Spielsachen, die er dort lagern könnte...

Aber ist eh hypothetisch, hab ja einen Freund... :zwinker:
 
N

Benutzer

Gast
Ja eigentlich kommt es gar ned auf den altersunterschied druf an, es zählt eigentlich nur ob man sich liebt oder ned, des is eigentlich des einzige des zählt; meiner meinung nach!!!! :smile:
 

Benutzer35008 

Verbringt hier viel Zeit
ich 14 er 21...würde es nie mehr machen!!! und bereue es.


ich 15 er 20 (meine jetzige bez.) Fast perfekt :bier:


reife definiere ich als tolerant,ehrlich,verantwortungsvoll,verständnissvoll, kein ego...

ich denke ein 17/18 jähriger könnte keine bez mit mir führen,bzw nicht solange ich zu hause wohne.
 

Benutzer37919 

kurz vor Sperre
miss-X schrieb:
ich 14 er 21...würde es nie mehr machen!!! und bereue es.


ich 15 er 20 (meine jetzige bez.) Fast perfekt :bier:


reife definiere ich als tolerant,ehrlich,verantwortungsvoll,verständnissvoll, kein ego...

ich denke ein 17/18 jähriger könnte keine bez mit mir führen,bzw nicht solange ich zu hause wohne.

Was hat das denn bitte schön damit zu tun ob du nun zuhause wohnst oder nicht?
Auch ein 17-18 Jähriger kann alle deine aufgelisteten Eigenschaften erfüllen.
 

Benutzer17855  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Daucus-Zentrus schrieb:
Ehrlich gesagt, ich glaube, dass sich auch die wenigsten Mädchen in deinem Alter diese Gedanken machen und so eine Lebensstil wollen und vorstellen können. All das, was du beschreibst, trifft aus meinem Bekanntenkreis auf genauso viele Mädchen wie Jungen zu: Nur jeder zweite ist ausgezogen und das Geld wird bei den wenigsten selbst verdient.

Hmm.. Also ich will auch nächsten Frühling/Sommer mit meinem Freund zusammen ziehn. Ich fände es schön mit ihm zusammen zu wohnen, die Hausarbeit zu erledigen und meine Ausbildung zu machen..
Ich bin jetzt schon sehr oft bei ihm (er hat ne eigene Wohnung) und mach die Hälfte der Hausarbeit.
Und zum Geld -> Ja ich bin (leider) noch in der Ausbildung und bekomme daher manchmal gar kein Geld und manchmal etwas Geld. Deshalb zahlen mir meine Eltern dann auch das Ausziehn und Miete etc. Was ist daran schlecht? Das ich ne längere Ausbildung mach? Ich sitz ja nicht faul daheim herum sondern muss auch jeden Tag aufstehn und was leisten. (bei mir wird es immer abwechsend Schule und Arbeit sein)
(+ Ich hab seit dem ich 16 bin kaum Geld ausgegeben.. eigentlich fast nur die 15€ fürs Handy im Monat.. und schon einiges zusammen gespart)

Ich kann da Novalina sehr gut verstehn..

Aja mein Freund ist 5 Jahre älter

Wie ich 15 war, war mein Ex 17

Und mein erster Freund war 16 und ich 14
 

Benutzer37919 

kurz vor Sperre
Dieses Verhalten von Frauen, sprich Frau sucht sich einen älteren Mann, gibt es in diesem Maß nur in Deutschland. Nirgendwo sonst ist dieses Verhalten so ausgeprägt wie hier.
In den meisten anderen Ländern trifft man überwiegend gleichaltrige Paare.
Vielleicht liegt es ja auch einfach nur daran, dass nirgendwo sonst die Frauen so fordernd sind wie hier in der BRD. Deutschland ist halt ein Emanzenland, indem die Frauen immer weniger bereit sind in einer Beziehung etwas zuleisten. Die meisten können ja noch nicht einmal mehr kochen oder backen, und vor dem putzen wird sich geekelt.
Man lässt sich lieber von einem älteren Mann aushalten. Wenn die heutige weibliche Generation (18-25) wenigstens noch kochen, backen oder putzen könnte und sich sonst auch eher kooperativ und weniger fordernd präsentieren würde, könnte man darüber ja hinwegsehen, aber so nicht!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren