Mädchen im Sportunterricht ritzt sich

Benutzer50482 

Verbringt hier viel Zeit
Der beste Weg wird wohl sein, wenn du dich langsam ran tastest und irgendwie versuchst ne Freundschaft zu ihr aufzubaun. Ich denk mal, erst wenn der Grundstein gesetzt is und ein gewisses maß an Vertrauen besteht, wird sie auf dich hören, oder sich was von dir Sagen lassen.
Da du aber anscheinden kein Interesse hast, ne Freundschaft mit ihr einzugehn, hat sich des in meinen Augen eh schon erledigt...
 

Benutzer12784  (40)

Sehr bekannt hier
Du hast recht, sie braucht professionelle Hilfe. Aber sie muss das auch selbst verstehen und wollen. Wenn sie noch keinen Grund hat aufzuhören wird sie es auch nicht tun, egal wieviele Freunde SChulkameraden oder auch geliebte Menschen ihr zu helfen suchen.
Irgendwann kommt sie an den Punkt wo sie sich Entscheiden muss, und der Entscheidung nicht mehr ausweichen kann, dann wird sie auch bereit sein sich helfen zu lassen.
Ich würde mich nicht einmischen und aufdrängen. Ihr vielleicht sagen das ich ihr Helfen will wenn sie es möchte, aber die ausgestreckte Hand nehmen muss sie freiwillig und ohne Zwang.
 
K

Benutzer

Gast
Mich persönlich würde das ziemlich nerven, wenn plötzlich jemand ankommen würde, der vorher kaum kontakt zu mir hatte und mir 'helfen' will, am besten noch in dem die person mich irgendwo einweisen lässt.

Meine meinung: halt dich da raus! Ja jemand muss ihr helfen, aber denke du bist da die falsche person.
 

Benutzer78109 

Sehr bekannt hier
Ich denke, sie muss das selbst begreifen, dass sie Hilfe braucht. Ansonsten nutzt doch alles nichts. Was sollen fremde Personen schon bei ihr bewirken? Hast du überhaupt eine Ahnung von der Krankheit? (Nehme mal an, es ist Borderline, was sie hat) Nicht Betroffene Personen können nicht verstehen, was in SVVlern vorgeht, darum bringt es auch nichts, ihnen zu sagen, sie sollen sich professionelle Hilfe suchen. Denn auch diese Hilfe kann nur helfen, wenn der Kranke es auch selbst will. Ich denke mal, ihr haben schon genug Menschen gesagt, dass sie ein Problem hat, darum musst du das nicht auch noch tun. Sei einfach nett zu ihr und lass sie...In der Hoffnung, dass sie irgendwann selbst den Schritt zum Psychologen wagt.
 

Benutzer55230 

Meistens hier zu finden
Ich denke, sie muss das selbst begreifen, dass sie Hilfe braucht. Ansonsten nutzt doch alles nichts. Was sollen fremde Personen schon bei ihr bewirken? Hast du überhaupt eine Ahnung von der Krankheit? (Nehme mal an, es ist Borderline, was sie hat)

Das würde ich als letztes annehmen. Die wenigsten Menschen mit Borderline ritzen (und ich kenne Leute, die WIRKLICH BL haben), das halte ich für ein Gerücht. Menschen ritzen aus den unterschiedlichsten Gründen, es müssen noch nicht mal Suizidgedanken im Spiel sein, manchmal sogar im Gegenteil.
Und ohne sie näher zu kennen, kann ich mir noch nicht mal einem Hauch einer Diagnose leisten. Vielleicht fühlt sie sich ja wohl damit.
Ansonsten stimme ich zu. Wenn sie wirklich Hilfe braucht, wird sie das merken.
Allerdings würde ich sie nicht ignorieren, je mehr sie isoliert ist, dest schlimmer kanns werden. Vielleicht brauch sie nur eine gewisse Bestätigung von Anderen.
 

Benutzer12784  (40)

Sehr bekannt hier
Ich denke, sie muss das selbst begreifen, dass sie Hilfe braucht. Ansonsten nutzt doch alles nichts. Was sollen fremde Personen schon bei ihr bewirken? Hast du überhaupt eine Ahnung von der Krankheit? (Nehme mal an, es ist Borderline, was sie hat) Nicht Betroffene Personen können nicht verstehen, was in SVVlern vorgeht, darum bringt es auch nichts, ihnen zu sagen, sie sollen sich professionelle Hilfe suchen. Denn auch diese Hilfe kann nur helfen, wenn der Kranke es auch selbst will. Ich denke mal, ihr haben schon genug Menschen gesagt, dass sie ein Problem hat, darum musst du das nicht auch noch tun. Sei einfach nett zu ihr und lass sie...In der Hoffnung, dass sie irgendwann selbst den Schritt zum Psychologen wagt.

Das beste an dem Post war noch der Schlussatz.

Nicht Betroffene können nicht verstehen was in den Betroffenen vorgeht, aber genausowenig was in irgendjemand anderen vorgeht, man kanns vielleicht erahnen, aber wissen ist was anderes. Als Aussenstehender kannst du sogar manche Dinge sehen die ein Betroffener nicht sehen kann.

Du nimmst mal einfach so an das es sich um eine schwer diagnostizierbare Krankheit handelt. Weißt du mehr als wir? Hast du vielleicht heimlich mit ihr ein Paar Tests gemacht? SVV mag ein Symptom von Borderline sein, genauso ist es aber eine eigenständige Suchterkrankung. Gerade bei Borderline ist eine Diagnose durch einen Psychologen oder erfahrenen Psychotherapeuten wichtig. Die ganzen Privat und Selbstdiagnosen haben es nur geschaft der Krankheit den Ruf einer Verlegenheitsdiagnose zu verschaffen.
 

Benutzer55230 

Meistens hier zu finden
SVV mag ein Symptom von Borderline sein, genauso ist es aber eine eigenständige Suchterkrankung.

Es muss auch nicht zwingend eins sein. Die Auswüchse sind sehr verschieden (Stimmungswechsel, Profilneurotische Merkmale, etc), deswegen ja - schwer zu diagnostizieren.

Ist aber nicht ihre Schuld, jeder, der einen mit Schnitten sieht, hält einen gleich für einen Borderliner, das ist das schlimme an der Sache.
 

Benutzer12784  (40)

Sehr bekannt hier
Es muss auch nicht zwingend eins sein. Die Auswüchse sind sehr verschieden (Stimmungswechsel, Profilneurotische Merkmale, etc), deswegen ja - schwer zu diagnostizieren.

Ist aber nicht ihre Schuld, jeder, der einen mit Schnitten sieht, hält einen gleich für einen Borderliner, das ist das schlimme an der Sache.

Ich weiß, bei Borderline gibt es sehr viele Merkmale die auftreten können oder auch nicht, und selbst wenn sie auftreten können sie verschieden stark ausgeprägt sein.

Das Problem ist selbstgeschaffen. Wieviele die SVV haben, behaupten von sich Borderline zu haben ohne jemals bei einem Psychologen gewesen zu sein oder einen auch nur besuchen zu wollen.
 

Benutzer78109 

Sehr bekannt hier
Reliant schrieb:
Du nimmst mal einfach so an das es sich um eine schwer diagnostizierbare Krankheit handelt. Weißt du mehr als wir? Hast du vielleicht heimlich mit ihr ein Paar Tests gemacht?
Kann sein, dass SVV auch ne eigenständige Krankheit oder ein Symptom einer anderen ist, ich habe es nur immer im Zusammenhang mit Borderline gehört und bei mir selbst wurde gar Borderline komplett ausgeschlossen, aus dem einzigen Grund, weil ich mich NICHT ritze. Das von einem Psychologen nach 10 Minuten Erstgespräch zu hören, hat bei mir den Eindruck hinterlassen, dass alle Borderliner sich ritzen MÜSSEN, was ich im Prinzip auch für nicht wahrheitsgemäß halte.

Ich wollte auch nicht im Geringsten eine Diagnose hier stellen, im Prinzip ist es doch auch völlig egal, unter welcher Krankheit sie nun leidet. Sie selbst muss begreifen, dass sie Hlfe braucht, ansonsten bringt doch auch eine Therapie nichts. Das ist meine Meinung und ich spreche da aus Erfahrung.

BenNation schrieb:
Vielleicht fühlt sie sich ja wohl damit.
Würde ich nicht wirklich annehmen. Ich glaube ehrlich gesagt, dass sie selbst weiß, dass sie ein Problem hat. Ist ja im wahrsten Sinne des Wortes nicht zu übersehen.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
So meinte ich das nicht. Nur weil ich jemanden nett finde, heißt das noch lange nicht, dass ich mich mit dieser Person verstehen würde. Sie ist verschlossen und erzählt nichts über ihr Leben. Und das was ich dann erfahre interessiert mich meistens nicht. Wir würden uns einfach nicht verstehen, da ich gerne feiern gehe, Sport mache, offen bin und und und, während sie sich anderen verschließt und auch nicht dieselben Interessen wie ich hat.

Und das mit dem Vertrauen - ich meinte, dass sie mir innerhalb der nächsten Wochen niemals vertrauen wird. Und wenn ich sie direkt auf ihre Ritzerei ansprechen würde, würde sie sich mir gegenüber verschließen. DAS meinte ich, und nichts anderes.

Kann man denn keine professionelle Hilfe in die Schule oder so einladen, die dann mal mit ihr spricht?...

LG,
Drache
Dass eine Person sehr ruhit und verschlossen ist, muss noch lange nicht heißen, dass sich daraus nicht eine gute Freundschaft oder wasweisichwas entwickeln könnte...

Einer meiner besten Freunde ist auch in Gegenwart von Personen, die er nicht (oder nicht gut) kennt, extrem still und verschlossen.
Wenn man ihn aber besser kennt und er erst mal aufgetaut ist, ist er ein super netter Typ, auf den man sich 100%ig verlassen kann und mit dem mal fast Alles unternehmen kann... nur traut ihm das niemand zu, wenn er nur wenig Kontakt mit ihm hat.
 

Benutzer79233 

Verbringt hier viel Zeit
Ich stimme Reli vollkommen zu! Solange sie selbst nicht begreift, das sie professionelle Hilfe benötigt ist jeglicher Versuch ihr zu helfen zwecklos. Sie muss es selbst wollen! :ratlos:
 

Benutzer81853 

Verbringt hier viel Zeit
& hetz mische ich mich ein.
Also man kann ihr sicherlich helfen, nicht direkt mit professioneller hilfe (aber das ist sehr schwer, ich sprech aus erfahrung ..)
ich habe auch geritzt, ich wusste was ich tat aber ich habe es erst getan als ich keinen anderen ausweg mehr gesehn habe, da ich viele probleme zu hause & mit freunden etc hatte. Ich habe es getan gerade damit jemand sieht das es mir nciht gut geht! Sicherlich ist das nicht bei allen so, aber bei vielen freunden war es auch so ..

Ich versuche nicht mehr viel gegen das ritzen, also von leuten aus der schule, zutun da ich einmal daran richtig gescheitert bin! natürlich rede ich mit den leuten, sie sehen das ein also das sie hilfe brauchen aber dagegen tun sie auch nichts.
ich beisse mir daran nicht mehr die zähne aus, aber ich denke bei dem Mädchen aus deiner klasse ist hilfe möglich.

Ich würde mich nicht mit ihr anfreunden, weil sie meiner meinung nach nicht mit dir befreundet sein sollte, nur weil du ihr helfen willst .. freundschaft sollte ernst sein und nicht nur damit du an sie ran kommst. Ich an deiner Stelle würde ihr einen breif schreiben (anonym!!!!) wo du vll deine nr drauf schreibt & das du weißt das sie ritzt & das du ihr helfen willst & wenn sie reden will soll sie dihc anrufen du wirst immer da sein, wenn sie hilfe braucht. ABER schreib dazu das sie anrufen soll, bevor es ihr wieder so scheisse geht das sie wieder ritzen will .. damit könntest du ihr helfen, aber sag ihr erstmal vll nicht so wer du bist. das schreckt ab wenn sie weiß das du aus ihrer klasse bist, ich würde dir da auch nix erzählen wenn ich wüßte du siehst mich jeden tag.
& wenn sie dich mal angerufen hat, hast du schon 'gewonnen' und kannst ihr helfen, auch wenn du nur zu hörst. glaub mir zuhörn hilft mehr als sonst was. Ich meine versuchen kannst du's ja mehr als, das sie nicht darauf reagiert, kann ja eig nicht pasieren.

NOCH GANZ WICHTIG: wenn du merkst das du ihr nicht helfen kannst & du alles mögliche ohne klinik etc versucht hast, dann würde ich vll mal mit professionellen leuten die sich damit auskennen drüber reden, nicht das du selbst daran kaputt gehst. war bei mir fast so.

Hoffe das ich dir vll helfen konnte,
Cat
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren