Long Distance // verliebt // hat es überhaupt einen Sinn?

Benutzer122004 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich will nicht viel drumherum reden, also hier meine Geschichte und meine Frage:

Ich habe über eine Datingwebsite einen Jungen kennengelernt, und wir haben schon ca 14 Tage geschrieben (auch über Whatsapp später) und uns super verstanden. Er ist 21 und ich 18, aber keiner von uns beiden hat damit ein Problem...

Er wohnt weit weg (400km ca) und in einer großen Stadt, die ich immer schon mal angucken wollte. Also haben wir und für ein Wochenende verabredet; ich sollte zu ihm kommen und er zeigt mir die Stadt.

Zwischen uns hat es sofort gefunkt (zumindest ist das meine Sicht), wir haben uns viel unterhalten und eine Menge Gemeinsamkeiten entdeckt. Später haben wir uns auch geküsst und miteinander geschlafen.
Weil ich ihn mag und nicht bloß ein ONS für ihn sein wollte, habe ich später gefragt, wie er dazu denkt. Er meinte, er ist nicht wie andre Jungs. Am Tag danach war die Stimmung zwischen uns nicht komisch. Wir hatten viel Spaß und haben auch in der Öffentlichkeit wie ein Pärchen gewirkt. (Rumknutschen und rumalbern und so)

Ich habe ihn dann gefragt, ob er sich auch ein zweites Mal mit mir treffen würde, er sagte ja, aber ich wohne ja 400 km weg, das wäre schwer/ klappt nicht so gut...

Eigentlich sollte ich schon am 2. nach Hause, aber er wollte, dass ich noch eine Nacht bleibe und am nächsten morgen erst fahre.

Jetzt meine Frage:
Hat es überhaupt einen Sinn?
Wir haben uns so gut verstanden, als würden wir uns schon ewig kennen. Aber sollte ich es probieren, ihn ein zweites mal zu treffen? (Ich fange bald ein Studium an, theoretisch könnte ich das auch in seiner Stadt machen)...
 

Benutzer58449  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Weil ich ihn mag und nicht bloß ein ONS für ihn sein wollte, habe ich später gefragt, wie er dazu denkt. Er meinte, er ist nicht wie andre Jungs. Am Tag danach war die Stimmung zwischen uns nicht komisch. Wir hatten viel Spaß und haben auch in der Öffentlichkeit wie ein Pärchen gewirkt. (Rumknutschen und rumalbern und so)

Ich habe ihn dann gefragt, ob er sich auch ein zweites Mal mit mir treffen würde, er sagte ja, aber ich wohne ja 400 km weg, das wäre schwer/ klappt nicht so gut...

Eigentlich sollte ich schon am 2. nach Hause, aber er wollte, dass ich noch eine Nacht bleibe und am nächsten morgen erst fahre.

Jetzt meine Frage:
Hat es überhaupt einen Sinn?


Für mich klingt das nicht so als sei er komplett anders als andere Jungs.
Ich denke, er hätte dir das alleine aus Anstand auch schon vor dem Sex sagen können und auch vor dem Rumgknutsche.
Sehr "nett" das er dich dennoch eine Nacht noch bei sich haben möchte...

Ich würde mir da leider nicht viel Hoffnung machen.
Klar, 400 km sind viel aber unmöglich ist es nicht wenn man es wirklich möchte.
 

Benutzer116075 

Meistens hier zu finden
Hi Julchen,

natürlich können Fernbeziehungen funktionieren - wenn beide die Beziehung wollen und was für die BEziehung tun.
Das heißt:
wenn beide schauen, wie man sich regelmäßig sehen kann (eigenes Auto, Zug mit Bahncard, Mitfahrgelegenheit etc.).
wenn man Rituale entwickelt, um sich über die Entfernung nah zu sein (Telefonieren, Schreiben, sich mit etwas überraschen usw.)
wenn man sich darauf einlässt, dass Fernbeziehungen auch nicht einfach sind und man an sich arbeiten muss (Sehnsucht, Abschiedsschmerz, Vermissen, Phasen in denen das Sich-Sehen nicht klappt, Eifersucht usw.)
wenn beide zusammen ab einem gewissen Zeitpunkt überlegen, wie eine gemeinsame Zukunft aussehen kann.

Ihr seid ja gerade noch am Anfang des Kennenlernens: Ihr habt euch einmal gesehen und seid euch seehr nah gekommen. Nun müsst ihr schauen, wie sich eure "Beziehung" weiter entwickelt. Es war ja von deiner Seite ganz schön mutig auch, in eine 400 km entfernte Stadt zu einem jungen Mann zu fahren, den du nur übers Telefon kennst. Man weiß ja nie so genau, wer er ist und wie er ist.
Ihr habt miteinander geschlafen. Natürlich kann es sein, dass er doch nur etwas Lockeres wollte oder doch nicht verliebt ist.. das Risiko besteht. Er hat jetzt nicht total offen reagiert bezüglich der Entfernung zwischen euch..

Wie ist euer Kontakt denn jetzt so?
Telefoniert und redet ihr viel?
Kommt von ihm denn auch Interesse, dich wieder zu sehen und dich zu besuchen?
Ist er bereit, die 400 km zu dir zurückzulegen (und nicht nur einmal)? -> Das finde ich wichtig.Ich finde, jetzt wäre ER mal dran.

Ich würde dir davon abraten, jetzt mit der rosaroten Brille auf der Nase zu planen, zum Studieren "wegen ihm" in "seine" Stadt zu ziehen. Für solche großen Pläne ist es einfach zu früh!!

Schaut, dass ihr euch öfter besucht und noch besser kennenlernt.. wenn ihr dann zusammen kommt, führt eine Weile eine Fernbeziehung.. das kann auch seehr schön sein. So viele Paare meistern die Situation Fernbeziehung über längere Zeit. :smile:
Ich selbst hab meinen Freund auch online kennenglernt (wir kamen nach 3 Jahren realer Freundschaft mit regelmäßigen Treffen zusammen) und haben über 6 Jahre eine Fernbeziehung mit 280 km geführt. :smile:

LG KaffeeElfe
 

Benutzer122004 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hey :smile:
Danke für eure Antworten

Ja, es war natürlich sehr "mutig" (wenn nicht naiv) von mir, einfach zu ihm zu fahren, wo ich ihn gar nicht kannte.
Wir sind noch am Anfang, aber ich wünsche mir, dass er mich vielleicht auch mag.
Wir schreiben viel, wenn er nicht arbeiten muss, und reden über so viele Dinge. Als ich losgefahren bin hat er gesagt, ich solle ihm schreiben, wenn ich Zuhause bin. Klingt für mich nicht nach ONS...


Über das zurücklegen der Strecke haben wir noch nicht geredet, er hat aber gesagt, dass er sich nochmal mit mir treffen will...

Vielleicht habe ich ja auch einen Fehler gemacht, als ich mit ihm geschlafen habe, aber es hat sich einfach richtig angefühlt :/
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Wenn sich der Sex richtig angefühlt hat (und ihr gescheit verhütet habt, auch mit Gummi), war es kein Fehler. Aucg wenn nicht mehr daraus werden sollte.

Für mich klingt das mit den 400km seinerseits nach einer ausrede, um keine weiteren treffen zu haben. Einer sehr blöden, denn dass das bei 400km nicht "mal eben" geht, war ihm sicherlich schon vorher klar.
Ihr habt euch gut verstanden, hattet netten Sex, aber mehr ist da seinerseits denke ich nicht.

Zukünftig würde ich dir empfehlen, keine Typen anzuschreiben bzw online kennen zu lernen, wenn aufgrund der Entfernung schon klar ist, dass es sich fahrtechnisch nicht lohnt, sich für die ersten Treffen sowas wie Kaffee trinken zu machen (zeitlich gesehen). Zb wenn die Fahrstrecke länger ist, als so ein einfaches Treffen wahrscheinlich dauert, wenn man sich nicht extrem festquatscht dabei.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren