"Lockere" Beziehung und offene ONS - Ob das gut geht?

Benutzer64021 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hatte mich mal heute mit einer meiner Kolleginnen über ihre Beziehung unterhalten, wie es mit der Liebe so läuft.

Natürlich denken die meisten: "Hey, man ist und bleibt in einer Beziehung treu und es gibt keinen anderen".

Doch dann erzählte sie mir etwas, was mir einen ziemlich pelzigen Nachgeschmack an den Glauben an die Liebe bereitete.

Sie sagte mir, dass sie hin und wieder ein oder mehr ONS hat, solange der Freund das auch darf und beide davon Bescheid wissen.

Da stellt sich doch die Frage, ob solche Beziehungen wirklich eine langfristige Lösung sind.

Was denkt ihr dadrüber? Habt ihr sowas? Könntet ihr euch sowas vorstellen? Wie lange kann sowas stehen?
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Für mich wäre das gar nichts, aus verschiedenen Gründen. Vor allem kann und will ich Liebe und Sex nicht trennen, mich reizt Rexualität nur dann, wenn ich sehr verliebt in jemanden bin - und dann will ich logischerweise nicht einfach einen ONS mit demjenigen, sondern gleich das ganze Programm, sprich Beziehung. ;-) Dazu kommt, dass ich es viel reizvoller und erotischer finde, wenn man sehr exklusiv mit seiner Partnerwahl umgeht.

Aber grundsätzlich ... nun ja, bei manchen Paaren funktioniert es. Wenn beide so gepolt sind, dass sie Sex und Liebe gut trennen können, dann kanns genauso gut funktionieren wie eine monogame Beziehung auch. Wobei ich schon denke, dass viele das unterschätzen und es in der Praxis vielleicht dann doch mal zu Eifersucht etc kommt - war bei den Paaren, die ich kenne, so.
 

Benutzer48619  (36)

Verbringt hier viel Zeit
ich kann mir das absolut nicht vorstellen... :hmm:

und ich kenne auch momentan keinen der das so handhabt.
ich denke es müssen einfach beide einverstanden sein, dann geht das evt.
ist aber keine garantie.
für mich wäre das keine richtige partnerschaft... aber da gibt es wohl mehrere ansichten.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Das ist doch eine individuelle Entscheidung, ob man insofern eine "offene Beziehung" will, also beide noch Sexkontakte mit anderen Menschen haben und das eben akzeptieren - oder ob in einer Beziehung sexuelle Treue vereinbart und eingehalten wird.

Wenn jemand eben das Bedürfnis nach ONS zusätzlich zum Sex mit dem Partner hat und der Partner das ähnlich hält - was spricht dagegen, solange beide an Verhütung (speziell auch sexuell übertragbarer Krankheiten) denken? Ich denke nicht, dass es zwangsläufig eine "schlechte" Beziehung sein muss, wenn die Beteiligten "Zusatzsex" mit anderen Menschen wollen.

Ich selbst hatte bislang nur Sex mit Menschen, in die ich verliebt war.
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Kenne jemanden der sowas hat. Für mich wäre es nichts. Für meinen Freund auch nicht da wir beide treu sind und uns lieben. Wozu einen ONS wenn ich in einer glücklichen Beziehung bin und meinen Freund liebe? :kopfschue
 

Benutzer25356  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Das kann funktionieren, wenn beide es so wollen.
In einer "normalen" Beziehung geht das nicht, da ist ein ONS meistens ein Grund für eine Trennung.
Ich könnte sowas nicht und würde mich auf einen Mann, der eine offene Beziehung wünscht, nicht einlassen.
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
Ich denke, dass das Problem nicht der Sex ist.
Sondern dass es irgendwann wahrscheinlich ist, dass es nicht "nur" beim Sex bleibt.

Ich nenne das Problem immer "Fremdverlieben".
Und das Risiko ist natürlich mit wechselden Sexpartnern höher, als wenn man(n)/frau monogam lebt.

Ich werde für meine Einstellung dazu immer heftig angegriffen, wenn ich schreibe, dass es mir weniger ausmachen würde, wenn meine Partnerin mit ihrem "sexuellen Traummann" mal vögeln würde, als dass sie Gefühle für den Mann entwickelt, die NUR mir vorbehalten sein sollten.
 

Benutzer49007  (34)

Sehr bekannt hier
Ab und an mal ein ONS ist für mich OK solang ich es danach weiss. Und mir ist es vorallem wichtig das die Liebe stimmt. Dann ist ein ONS eine gute abwechslung im Sexleben
 

Benutzer62334 

Verbringt hier viel Zeit
Es gibt viele Leute, die nach vielen Jahren betonen, dass sie nicht an die lebenslange Liebe glauben. Ich denke, wenn man verliebt ist, dann ist eine offene Beziehung ausgeschlossen. Wenn man aber lange genug zusammen ist und die Beziehung zur Routine wird, dann könnte man sich auch eine offene Beziehung vorstellen, ohne dass man den Partner aufgibt, wenn man sich auch Sex mit einer anderen Person gönnt. Es gibt auch Paare, die in Swinger-Clubs gehen oder Leute, die Partnertausch machen. Ist im Grunde genommen das selbe. Man akzeptiert, dass der eigene Partner etwas mit einer anderen Person hat.
 

Benutzer83584  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Sicherlich ist das heute öffters mal möglich, dass man sowas macht. Jedoch könnte ich das bei mir einfach nicht vorstellen. Das ganze würde ich meinem Partner auch nicht erlauben.
 

Benutzer31690 

Meistens hier zu finden
Da stellt sich doch die Frage, ob solche Beziehungen wirklich eine langfristige Lösung sind.

Was denkt ihr dadrüber? Habt ihr sowas? Könntet ihr euch sowas vorstellen? Wie lange kann sowas stehen?

Ja, sind sie, für mich auf jeden Fall.
Ich habe eine offene Beziehung, mit der Möglichkeit für beide Seiten für ONS.
Es ist trotzdem (was ja gerne bezweifelt wird) eine ernste Beziehung voller Liebe, Verliebtheit und Vertrauen.
Das Ganze geht jetzt 1 1/2 Jahre so (solange sind wir auch zusammen) und ich denke, es wird auch noch sehr sehr lange halten (optimalerweise bis an den Rest meines Lebens)
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Eine solche Beziehung kommt für mich nicht in Frage.

Aber wer meint, dass eine solche Beziehung etwas für ihn ist, kann das gerne machen.

Und ob so etwas funktionieren kann?
Bei mir nicht; bei anderen Leuten vielleicht schon.
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Ich würde so eine Beziehung nicht führen wollen.
Was andere tun, ist mir egal.
Ob diese Beziehungen dann auf Dauer halten wage ich zu bezweifeln.
 

Benutzer11106 

Verbringt hier viel Zeit
Na ja, warum soll sowas nicht funktionieren?
Man denke da nur an unzählige Threads in denen ein Part jammert, wie wunderschön die Beziehung ist
und dass es nur "irgendein" Sex-Problem gibt, z.B. eine Praktik oder Phantasie die einer nicht mitmachen will...

Wenn dann auch noch beide in der Lage sind Sex und Liebe zu trennen, kann das sicher funktionieren.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich führe zur Zeit einen offene Beziehung.
Er und ich ... wir haben auch ONS nebenher - aber nicht nur - sondern auch Affären, Fickbeziehungen, Romanzen
... und das Glappt seit über einem halben Jahr.
Man muss eben das "Talent" besitzen, Liebe und Sex trennen zu können.
:verknall_alt:
 
M

Benutzer

Gast
Wenn beide Partner in der Lage sind, Liebe und Sex zu trennen kann das ganz wunderbar funktionieren.

Wenn man aber seinem Partner diese Freiräume gewährt, obwohl man damit nicht glücklich ist, wird das auf lange Sicht nciht gut gehen.
 

Benutzer66883 

Verbringt hier viel Zeit
Habe meinem Freund soetwas vorgeschlagen, aber ehrlich gesagt nur, weil ich bei unserer momentanen Fern-Fernbeziehung Angst habe/hatte, er würde nicht treu sein können. Und ich wollte lieber, dass ers mir dann erzählt. Irgendwie hat ihm meine Idee nicht so gefallen, er hat es eher so aufgefasst als wollte ICH unbedingt mit anderen rummachen...
 

Benutzer31690 

Meistens hier zu finden
Habe meinem Freund soetwas vorgeschlagen, aber ehrlich gesagt nur, weil ich bei unserer momentanen Fern-Fernbeziehung Angst habe/hatte, er würde nicht treu sein können.

Ich denke, das ist die falsche Einstellung für sowas.
Dass du Angst hast, er könnte fremdgehen, befreit dich ja nicht von deiner Eifersucht, sollte er trotzdem was mit anderen Frauen haben.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Da stellt sich doch die Frage, ob solche Beziehungen wirklich eine langfristige Lösung sind.

Lösung? Für welches Problem denn? :hmm:

Was denkt ihr dadrüber? Habt ihr sowas? Könntet ihr euch sowas vorstellen? Wie lange kann sowas stehen?

Nunja - das ist halt eine offene Beziehung. Ein Paar stellt Spielregeln für Sex außerhalb der Beziehung auf, stellt gegebenenfalls die ohnehin unnütze Eifersucht hinten an und dann kann halt jeder seinen Spaß haben. Wie lange eine Beziehung nun dauert ist von so vielen Faktoren abhängig, das lässt sich imho einfach nicht sagen - auch nicht in der Tendenz.

Was ich darüber denke? Toll für die Paare, die das fertig bekommen! Ob ich mir sowas selbst vorstellen kann? Nein - ich bin mir nicht sicher, ob ich soetwas könnte.
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn beide Partner in der Lage sind, Liebe und Sex zu trennen kann das ganz wunderbar funktionieren.

Wenn man aber seinem Partner diese Freiräume gewährt, obwohl man damit nicht glücklich ist, wird das auf lange Sicht nciht gut gehen.

Och, das kann schon auch dann funktionieren, wenn der eine Partner das eigentlich nicht so prickelnd findet... (lange Sicht ist halt relativ...) Grundsätzlich hast du aber recht :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren