linker hoden stört

Benutzer154633  (21)

Ist noch neu hier
Hallo
Ich habe seit einigen Woche ein komisches Gefühl im linken Hoden. Ich hatte zuerst Verdacht auf eine Torsion aber es schmerzt nicht. Er hängt einfach höher als der andere und "fällt" mir auf (vom spüren) über dem Hoden also neben dem anfang des Penis fühleich eine art Strang der rechts nicht da ist.

Kam mir jemand weiter helfen?
 

Benutzer157184 

Klickt sich gerne rein
Ferndiagnose am Computer ist immer so eine Sache - Hausarzt, ggf. Überweisung zum Urologen. Der Strang kann, ohne ihn zu sehen und untersuchen zu können, viel sein. Hernien, Gefäßveränderungen und dergleichen sollte man im Zweifel durch Fachleute ausräumen lassen.
 

Benutzer150539 

Sehr bekannt hier
Bitte geh damit zu deinem Hausarzt oder direkt zum Urologen. Der wird dich untersuchen und ev. einen Ultraschall machen.
Es könnten verschiedene Dinge die Ursache sein (Gefässe (sowas wie ne Krampfader), Hernie oder auch anderes) und drum sollte sich das auch ein Spezialist ansehen. Danach wird man dir erklären, was man tun muss oder ev. auch nicht :smile:
 

Benutzer12216 

Sehr bekannt hier
Kann nie verstehen , weshalb man bei sowas net sofort zum Arzt geht :kopfwand:
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Kann nie verstehen , weshalb man bei sowas net sofort zum Arzt geht :kopfwand:
Auch wenn es nicht sinnvoll ist, ich kann es verstehen. Manche Leute haben einfach Angst vor einer unguten Diagnose, und fragen dann lieber in einem Forum, wo sie auf beruhigende Auskünfte hoffen. Vielleicht auch Hemmungen "intime" Körperteile einem Arzt zu zeigen den man vielleicht noch gar nicht kennt und erst suchen muss.

Trotzdem: wir dürfen hier keine Fern- oder sogar Schlüsselloch-Diagnosen machen. Und Ärzte/Ärztinnen sind dazu da zu helfen, auch zu beruhigen wenn nichts Bedenkliches vorliegt.

F flokyuubi123 Das ein Hoden höher hängt ist normal. So haben sie beser neben einander Platz.
Off-Topic:
Die Eisenbahn-Schaffner hatten früher auch die schwere Tasche auf Kniehöhe unten, damit sie im Zug besser voran kamen :grin:
 

Benutzer150539 

Sehr bekannt hier
Manche Leute haben einfach Angst vor einer unguten Diagnose, und fragen dann lieber in einem Forum, wo sie auf beruhigende Auskünfte hoffen.
Leider sind so manche Angaben eben genau das Gegenteil für uns ärtzlich-ausgebildete Forumsmitglieder und teils muss ich fast Lügen, um nicht auch die weniger beruhigenden Ideen zu äussern. Nur immer Hoffnung geben, kann man in nem Forum leider nicht, wenn es um medizinische Diagnosen geht.
Ferndiagnosen sind NICHT MÖGLICH und NICHT ERLAUBT!

Drum: Auch wenn es ein intimes Problem ist und es sich komisch anfühlt, wenn ein oder sogar mehrere Ärzte sich Penis, Hoden oder Anus anschauen und man seine Probleme sehr detailiert schildern muss. Aber das ist unser Job, wir urteilen nicht darüber, dass Herr Müller sich verletzt hat oder eine Entzündung. Im Moment hat er ein Problem und das wollen wir möglichst schnell und schonend lösen. Ein dankbarer, gesunder Patient, der nach Hause gehen darf, ist das, was wir am liebsten sehen!
 

Benutzer135422  (42)

Benutzer gesperrt
Zum Teil stimme ich soft murmur zu. Ferndiagnosen sind schwierig. Nicht znmöglich. Bei solchen Fragen sollte man sich selbst Fragen, ob die Frage in einem Forum gut aufgehoben ist. Wenn man Probleme hat, egal mit welchem Körperteil sollte man einen Artzt aufsuchen. Wenn man meint im Hoden, ist was nicht in Ordnung, sollte man keine Zeit verschwenden um zusehen was man als antwort bekommt in einem Forum. Auch wenn es unangenehm ist. Was mir gerade auffällt ist, das es wenig Urologinnen gibt, die männliche Patienten untersuchen. Zumindest bei mir in der Stadt. Dagegen gibt es viele Frauenärzte, die auch Frauen untersuchen. letztlich wäre es mir egal, sofern man gesund weiter leben kann. Eine Frau wäre mir aber lieber gewesen.
 

Benutzer150539 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Eine Frau wäre mir aber lieber gewesen.
Spannend, ich hör immer wieder, dass vielen Männern eine weibliche Urologin nicht angenehm sei (Gerade bei Erektionsproblemen). Aber gleichzeitig auch, dass es sehr unangenehm sei, sich vor einem Mann untenrum zu entblössen. Ich mag lieber weibliche Gynäkologen, weil ich schon genug Chauvis in meiner Klinikzeit begegnet bin. Aber schlussendlich: hauptsache kompetent, weil unangenehm und schambehaftet ist ja eigendlich immer :smile:
 

Benutzer135422  (42)

Benutzer gesperrt
Ich weiß auch nicht warum mir Frauen lieber sind.
Meine Hautärztin kennt auch schon jedes Körperteil von mir. Bislang bekam ich noch keine Erektion bei einem Arzttermin.
Erektionsprobleme habe ich nie gehabt und habe noch immer keine! Gottseidank.
Und wenn mein Penis wachsen sollte, zb vor meiner Hautärztin, während ich mich wieder anziehe, wäre es zwar "peinlich" bisschen "unangenehm" aber es gibt schlimmeres. :zwinker:

Beim 1. Besuch bei meinem Urologen, wars etwas ungewohnt nackt vor einem Mann auf der Liege zu liegen, während er dein Gebaumel behandelt.

Aber wie du schon sagst. Hauptsache die Ärzte wissen was sie tun und man wird wieder Gesund. Da ist es beinahe Wurst, ob dich Frau oder Mann da unten behandelt. Die sehen täglich weibl. und männl. Geschlechtsteile. :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren