Liebesbrief?!

_Mimi_  

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin nun mit meinem Freund 3 Montae zusammen und ich bin so froh ihn zu haben!
Ich könnte ihm jeden Tag sagen, wie sehr ich ihn liebe. Aber ich habe Angst, dass er sich damit überstürzt fühlt.
Er selber hat bisher nur einmal "Ich liebe dich" zu mir gesagt und dass nicht mal persönlich.
Jetzt habe ich mir gedacht, dass ich ihm evtl. einen kleinen " Liebesbrief" schreiben könnte?! Ich muss ihm einfach mal wieder sagen, was er mir bedeutet etc. Ist das evtl. zu kitschig für einen Mann? Weil ich kann ihm das nicht einfach so in das Gesicht zu sagen, dafür bin ich zu.. schüchtern. Mich kostet es schon genug Überwindung ihm ins Gesicht zu sagen, dass ich ihn liebe.
Oder was habt ihr für Ideen, auf welche Art ich ihm das sagen kann?
Oder findet ihr das nach drei Monaten zu früh/überstürzt/übertrieben?
Allerdings könnte ich nicht einmal dabei sein, wenn er den Brief liest, wäre mir irgendwie peinlich. Und seine Reaktion wohl dazu? Hmm..
Was würdet ihr an meiner Stelle tun?
Ich hätte auch gern mal was mit ihm unternommen, aber wir sehen uns nur selten. Am liebsten ist er dann auch noch daheim vor dem TV.
 

Vossibaer  

Sorgt für Gesprächsstoff
stimmt nicht leicht zusagen ob das richtig ist ob man schreiben soll.
Aber erstmal was vorab ihr seid 3 monate zusammen nicht mal richtig gesagt ild und du bist noch schüchtern gen über ihm ist ja keine dolle beziehung oder?
 

Mina  

Sehr bekannt hier
Zum Thema: Ich bin was Liebesbriefe angeht ziemlich skeptisch. Es ist auch keine einfache Sache einen wirklich guten Liebesbrief zu schreiben. Sei es, für meinen Geschmack, viel zu viel Kitsch oder viel zu wenig persönliches. Nimm dir dafür auf jeden Fall etwas Zeit, überstürzen würde ich das dann nicht.

Generell finde ich es aber auch schöner, wenn man diese Gefühle und Gedanken ausspricht. Verbunden mit einem bestimmten Blick und ich schmelze dahin. Geschriebene Worte sind zwar auch schön, erzielen aber noch lange nicht den gleichen Effekt wie Worte.
Ich weiß ja nicht, wie er es sieht. Aber das wollte ich nur mal so als Denkanstoß ansprechen.

Ich kann es allerdings irgendwie nicht so ganz nachvollziehen, dass es so schwer ist seine Gefühle gegenüber dem Partner auszusprechen. :hmm: Aber da ist ja anscheinend jeder anders. :zwinker:

Nach drei Monaten? Da kann niemand sagen, dass das falsch oder richtig ist. Das hängt einfach von euren Gefühlen ab. Es gibt keinen Zeitpunkt, ab wann man das unbedingt sagen sollte.
 

_Mimi_  

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin nur bei dem Thema mit den Gefühlen sehr schüchtern. So an sich überhaupt nicht. Wir können uns alles sagen, auch intimes! Da sollte man schon unterscheiden, finde ich.
 

chelle  

Sehr bekannt hier
Oder findet ihr das nach drei Monaten zu früh/überstürzt/übertrieben?
Nein.
Das muß jeder mit sich selber ausmachen.

Was würdet ihr an meiner Stelle tun?
Es ihm herzklopfend ins Gesicht sagen.

Aber wenn Dir die Schriftform vertrauter ist, mach es wenigstens schriftlich, besser als gar nie.

Dabei beachten: Du selber sein.
Nicht Schiller
Nicht Goethe
Nicht Heidegger
Nicht Rosamunde Pilcher
sondern _Mimi_, die ein bißchen Angst, ein bißchen Scheu hat, die aber froh ist ihren Freund zu haben, und der er viel bedeutet.

Ein Liebesbrief ist dann gut, wenn er restlos wahr ist.

Ein Liebesbrief ist dann schlecht, wenn er Pose ist.
 
S

Schmerzverliebt

Gast
Ich hab meinem Freund damals auch einen geschrieben. Das war nach ca. 2 Monaten. Bis dahin haben wir noch nie gesagt, dass wir uns lieben. Ich habe also nicht konkret "ich liebe dich" hineingeschrieben, sondern er war eher auf witzige Art geschrieben. Und ich erinnere mich an meinen Satz "Ich bin nicht gerade unverliebt in Dich".

Der Brief hat ihn sehr gefreut. Er fand ihn sehr schön, weil ich damit ja nicht direkt ins Haus gefallen bin. Und nur wenige Tage später sagte er mir persönlich, dass er mich liebt :smile:
 

Gordy  

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich hätte auch gern mal was mit ihm unternommen, aber wir sehen uns nur selten. Am liebsten ist er dann auch noch daheim vor dem TV.

Was fällt dir dabei auf? Also mich stört diese Aussage. Wenn er lieber zu Hause ist als bei dir, finde ich es im Moment nicht angebracht einen Liebesbrief zu schreiben. Da er anscheinend nicht so viel für dich empfindet als du für ihn (im Moment habe ich diesen Anschein), könnte ihn ein Liebesbrief überrumpeln und einengen oder ihm unangenehm sein.
Ich würde eher noch ein wenig warten bist du weißt woran du bist...aber wie gesagt das würde ich machen...also nimms nicht als bare Münze :zwinker:
 

lovetex  

Öfters im Forum
Also ich persönlich finde es immer sehr schön wenn mir eine Freundin wieder mal ein paar wunderschöne Worte schreibt, in der sie mir sagt, wie sehr sie mich Liebt. Es berührt mich immer sehr und macht mich seeehr glücklich, aber auch nur weil ich das gleiche für sie empfinde; Sie über alles liebe. Jedoch ist bei uns die Situation anders, wie gingen die Beziehung ein, als wir und schon liebten, dieses Ich liebe Dich brauche keine Woche, weil wir uns unseren Gefühlen schon klar waren. Die Zeit wo andere in einer Beziehung sich noch kein Ild sagen, haben wir als beste Freunde durchgemacht.

Also ich denke niemand wird etwas gegen einen Brief haben, und wenn er dich auch liebt, wird er ihn sehr ehren. Ich persönlich bewahre solche dinge auch in meinem Herzen und einem Blatt Papier auf.

mfg
 

_Mimi_  

Verbringt hier viel Zeit
Das mit dem "daheim am liebsten vor dem TV sein" bezieht sich schon auch auf mich. Ich bin meistens bei ihm und schauen dann eben meistens TV. Ich habe ihm heute eine sehr "liebe" SMS geschrieben und er bestätigte es damit, dass er eben schrieb, dass er das gleiche fühlt/denk wie ich.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren